SKINCARE: ESTÉE LAUDER „ADVANCED NIGHT REPAIR – INTENSE RESET CONCENTRATE“

Von Estée Lauder gibt es einen Neuzugang in der Advanced Night Repair Pflegeserie zu verzeichnen, das Intense Reset Concentrate, und natürlich hat mich das sofort neugierig gemacht. Ob mich das beruhigende Overnight-Treatment überzeugen konnte, schildere ich heute hier…

 

 

Ach Estée Lauder, wir haben ja ein seltsames Ding laufen. Einerseits finde ich deine Produkte unübersichtlich, madammig und sie sehen schrecklich altmodisch aus. All das viele Gold, all das viele Braun. Da erinnere ich mich doch nur zu gerne an Zeiten, als es noch das Future Perfect Micro Targeted Skin Gel gab, das wie frisch aus der Andromedagalaxie abgezapft aussah. Vorbei, die Zukunft liegt seit geraumer Zeit in güldenen Pötten und relativ langweiligen Produkten, die zwar hier und da gut sind, aber deren innovative Strahlkraft eher an eine alte 30 Watt Glühbirne erinnern.

Andererseits für mich immer noch löbliches Beispiel für einen immergrünen Klassiker: Das Advanced Night Repair. Erst in den letzten Jahren habe ich es so richtig zu schätzen gelernt, vielleicht musste meine Haut auch erst einen gewissen „Status“ erreichen (nett für: sie musste erst mal so richtig knittrig werden), damit ich die Wirksamkeit des geheimnisvollen braunen Serums richtig erfassen konnte. Egal, heute bin ich Fan!

 

 

Wozu das neue Intense Reset Concentrate?

Im Gegensatz zum ANR (Advanced Night Repair) wendet man das Intense Reset Concentrate nur sporadisch an, und zwar immer dann, wenn die Haut zickt. O-Ton Lauder: „Sie haben das Gefühl, Ihre Haut spielt verrückt? Schenken Sie ihr heute Nacht einen Neustart!“ Und das angeblich innerhalb einer Stunde (na, bei Lauder sind die Nächte aber kurz…).

 

Wann und wie wendet man das neue Intense Reset Concentrate an?

Nach dem ANR (oder einem anderen Serum) und danach kann man die gewohnte Nachtcreme verwenden. Öligere und gemischte Hauttypen können das Concentrate auch allein anwenden, denn es wirkt schon ziemlich reichhaltig. Zwei Pumpstösse reichen bei mir für Gesicht und Hals, drei werden es wohl werden, wenn man das Dekolletee mit pflegt.

 

Wie fühlt es sich an und was ist drin?

Ui, also wir haben hier wieder mal ein Serum, das sich sehr, sehr silikonig anfühlt. Auch nach gewisser Zeit auf der Haut wird man die gelige Emuslion nicht vergessen, sie liegt nach dem schnellen und problemlosen Verteilen noch ziemlich lange fühlbar oben auf. Das mag gut sein, wenn man die Haut etwas „abdichten“ möchte, zB. gegen nächtlichen Wasserverlust, wird aber auch bei einigen VerwenderInnen nicht unbedingt auf viel Gegenliebe stoßen.

Es erinnert mich schon sehr an die typisch silikonigen Seren von Paula´s Choice, obwohl Lauders Concentrate dann doch etwas feiner und „hochwertiger“ wirkt. Klebrig ist es allemal, nach der Verwendung kann ich Reste nicht in die Hände einmassieren, sondern muss es abwaschen, sonst hinterlasse ich Spuren an Gläsern und dem Handybildschirm.

Davon nun mal abgesehen, fühlt es sich dann aber doch angenehm seidig auf der Haut an. Nach der ersten Skepsis, benutzte ich es abends dann doch sehr gerne, die Haut fühlt sich damit irgendwie komplett versorgt und frisch an.

Die Inhaltsstoffe setzten hier auf eine Grundlage aus Wasser und Silikonen, angereichert mit (typisch Lauder) einer beachtlichen Menge an Wirkstoffen, die zB. Feuchtigkeit spenden (relativ viel Hyaluron, ein Tripeptid, usw), die Hautbarriere schützen (zB. Squalan), die vor oxidativem Stress schützen (Mix aus Vitaminen, Resveratrol, Koffein, usw), und die die Haut nachhaltig beruhigen und anti-entzündlich wirken können (zB. Salicylsäure, Resveratrol).

Nicht so schön finde ich die Beigabe von Azofarbstoffen (sicherlich nur geringste Mengen, aber muss eigentlich nicht sein, im Gegensatz zu zB. Konservierungsstoffen) und ätherischen Duftölen, wie Linalool und Lavendelöl, die ich in einem Produkt zur Hautberuhigung eher weggelassen hätte. Mengenmäßig wird es wohl nicht großartig ins Gewicht fallen, aber es soll erwähnt sein.

 

Mein Eindruck

Zuerst: Der angenehme Duft des ANR (es ist eigentlich kein Duft, nur ein Eigenduft der Komposition) wird in diesem Produkt ein klein wenig verstärkt, ehrlich gesagt liebe ich es. Es gibt ein paar wenige Duftstoffe, die allerdings auch den Hefeduft maskieren, was wohl durchaus notwendig ist.

Ich habe das Intense Reset Concentrate zuerst völlig planlos angewendet, einfach weil es neu war. Nach dem ANR oben druff, und gut wars. Da habe ich eigentlich keinen großartigen Effekt verspüren können. Dann gab es einige kleine unerfreuliche Rötungen unter der Nase, die offenbar von den Peeling Pads (Säurepeeling) ausgelöst wurden.

Dazu habe ich dann abends wieder das Intense Reset Concentrate über dem ANR angewendet, die Säurepads am Morgen nur noch zweimal pro Woche. Die kleinen Rötungen und brennenden Reizungen waren innerhalb von drei Tagen komplett verschwunden. Verwende ich nun das Intense Reset Concentrate immer an Tagen, an denen ich morgens mit den Säurepads hantiere, kommt es tatsächlich zu keinerlei unguten Reaktionen mehr. Mittlerweile nutze ich die Pads sogar problemlos alle zwei Tage.

Lauders Aussage, dass die gereizte Haut innerhalb einer Stunde (oder meinetwegen auch über Nacht) wieder einen Neustart erlebt, halte ich persönlich für einen ziemlich überzogenen Werbeclaim, allerdings kann ich dem Produkt eine deutlich beruhigende Wirkung attestieren. Natürlich nur in Grenzen, und stark gereizte, gerötete und juckende Haut geht natürlich besser zu einer Fachperson und holt sich dort korrekten Rat!

Und auch wenn das Produkt dazu angenehm anzuwenden ist, es eine frische und weiche Haut zaubert, so wird die ziemlich silikonige Anmutung nicht jeden Geschmack treffen. Die Haut wird tatsächlich beruhigt und versorgt, aber ob es dazu ein Produkt braucht, das mich über 60 Euro (UVP € 86,00) bei gerade einmal 20 ml gekostet hat, wird einzig und allein das Portemonnaie entscheiden. Ähnlich gute beruhigende Effekte konnte ich auch bei deutlich günstigeren Produkten erfahren (zB. HighDroxy B Calm Balm oder Christine Niklas AA Creme Anti Redness) . Ich werde es jetzt noch als Puffer zu einem Retinolprodukt verwenden, aber für mich ist das Advanced Night Repair Intense Reset Concentrate kein Nachkaufprodukt.

 

20 ml kosten ca. ab € 64,49 (Beautywelt) / € 84,00 (Douglas)

 

 

.

 

 

(Fotos: Konsumkaiser   Das Produkt wurde selbst gekauft, keinerlei Sponsoring)


24 Gedanken zu “SKINCARE: ESTÉE LAUDER „ADVANCED NIGHT REPAIR – INTENSE RESET CONCENTRATE“

  1. Ich meinte, deine ANR neulich in einer roten Flasche gesehen zu haben und wollte danach gucken, was das genau war, finde ich aber nicht mehr.
    Dabei bin ich auf der Lauder Seite über einen „Perfect Wrinkle Filler“ gestolpert (kennst du den?) , der 69 Euro direkt bei Lauder kostet. Flaconi wirft – nur mal zum Vergleich – 79 Euro regulär auf und bietet es dann mit einem Rabatt von 20% an.

    1. Hallo Iridia!
      Das anr in roter Flasche besitze ich leider nicht, es ist im Vergleich viel zu teuer. Für die Flasche einen so hohen Mehrpreis zu zahlen bin selbst ich nicht bereit. Aber schick ist sie schon, gell?
      Den Wrinkle Filler aus der Perfectionist Serie war mir zu pudrig und hat sich eher in den Falten abgesetzt, als dass sie kaschiert wurden. Ich finde, es ist ein einfacher Primer mit ein wenig Anti Aging Brimborium, das aber mit dem Filler typischen Soforteffekt nichts zu tun hat.
      Liebe Grüße!
      KK

      1. Ah, Danke!! Ja, die sieht toll aus. Auf den Preis hatte ich noch gar nicht geachtet, dachte nur im Vorbeigehen: hui, sieht viel besser aus. 😀

  2. Caroline Hirons hatte davon geschwärmt und ich habe es gekauft. Hätte ich mal auf deine heutige Review gewartet.
    Für mich bringt das garnichts und ich fühle mich veräppelt. Rausgeschmissenes Geld bei der silikonigen Kleisterei. Ich habe garnichts gegen Silis in Cremes aber ich will sie nicht oben auf der Haut sitzen haben.
    Und über Nacht macht dieses Konzentrat schon mal garnichts, pure Werbung.
    Das nächste mal warte ich auf dich, lieber Kk.
    Schönen Sonntag!

  3. Ich hab auch schon auf deine Review gewartet, nachdem du das Produkt letztens in deiner Abendroutine genannt hattest. Für den Winter muss es bei mir nämlich jetzt abends etwas reichhaltiger werden und ich hatte da an EL Produkte gedacht. Sehr gut – dann werde ich mich jetzt auf das normale ANR und das Oil in Mask (oder hieß es Mask in Oil?) beschränken, und dazwischen die Retinol Body Lotion von PC, die hab ich neu und gefällt mir prima, hab ich mir nach den diversen positiven Kommentaren hier gekauft, aber alleine reicht’s halt nicht, da trocknet meine Haut zu sehr aus.
    Schönen Sonntag!!

  4. ich habe mir das Produkt im Laden aus dem Tester als Augencreme aufgetragen und es gefiel mir sehr gut. Ich habe ja eine Wüstenhaut und mag es bei Augencreme wenn ein leichter Film lange erhalten bleibt. Die Partie trocknet so schnell aus. Als Augencreme hat es mir gefallen.

    1. Hast du mal die „richtige“ Augencreme aus der ANR Serie ausprobiert, die ist ähnlich von der Reichhaltigkeit und hinterlässt einen leichten Film, kriecht aber wahrscheinlich nicht so schnell ins Auge? Sie ist ultra ergiebig, ich habe sie als Probe und sie hält ewig.
      Viele Grüße!
      KK

      1. Wird sofort ausprobiert, hatte aber keine „Kriechprobleme“. Im Laden schon 2 x getestet.
        Danke für den Tip. Einen ähnlichen, sehr schönen, pflegenden Film hinterläßt auch die KAIKO Augencreme von Douglas, die Du in Deinen Fotos hattest. Von der war ich begeistert und dachte sie müßte sehr teuer sein, über den günstigen Preis bei der Qualität habe ich gestaunt.
        Einen schönen Sonntag noch.

  5. Lieber KK,
    danke für den heutigen rewiew. Ich bin auf der Suche nach einem würdigen Ersatz für die Highdroxy Comfort Creme, die ja leider aus dem Sortiment genommen wurde. Ich habe auch sämtliche anderen Highdroxy Produkte und mag die meisten wirklich sehr, aber keines ist reichhaltig genug für meine Wüstenhaut, auch nicht kombiniert oder übereinander. Besonders jetzt, wo die kalte Jahreszeit bevor steht, verzweifle ich langsam.
    Ich möchte auch nicht wahllos alles mögliche ausprobieren… Hast Du oder einer der netten Mitleserinnen und Mitleser hier einen Tipp für mich?
    Viele Grüße
    Mairi

    1. Auch ich habe die Comfort Creme von HD sehr gemocht und habe danach Clinical von PC gekauft, also Clinical Ultra rich Moísturizer. Leider ist es so das etwas in diesem Produkt ein starkes Augenbrennen verursacht, fast identisch mit dem Brennen was ich habe wenn ich chemischen Sonnenschutz auftrage. Nur in diesem Fall ist es bereit nach einigen Minuten weg, trotzdem seltsam. Mir hat auch die Konsistenz von Comfort Creme besser gefallen.

      1. Da sieht man einmal mehr die individuellen Besonderheiten, ich komme mit meinen empfindlichen Kontaktlinsen- und Bildschirm-Augen damit super zurecht, besser als mit den meisten „echten“ Augencremes. Trotz Reichhaltigkeit kriecht oder verläuftt nix, und meine Haut fühlt sich insgesamt damit wie „kuschelig behütet“ an ;-).

        Wahrscheinlich spürst Du nur die superaktiven AOX und Anti-Age-Helferlein werken, die ganze Arbeit in Sachen ewiger Jugend verrichten (schön wär’s ;-)!) ….

  6. Liebe Mairi,

    vielleicht magst Du Paulas Clinical Ultra Rich Moisturizer, evtl. darunter noch mit Stratias Liquid Gold? Ersterer ist ein wunderbar reichhaltiger Feuchtigkeitsversiegler, ohne aber „speckig“ zu sein, zweiteres für mich ein tolles Mittelding aus Feuchtigkeitsserum und Öl-Fluid, schwer zu beschreiben 😉 …

    Oder auch CNK’s Anti Aging Cremes finde ich außergewöhnlich nachhaltig pflegend. Schon die „leichteren“ Varianten (ich mag besonder die Anti Redness Version, die auch leicht beruhigend wirkt, was aber bei mir auch auf Paulas Clinical Ultra Rich zutrifft).

    LG Ursula

    1. P.S.: Hatte ich vergessen – auch ich mochte die Comfort Creme übrigens sehr gerne, die ich eine Zeitlang – da etwas günstiger – statt PC’s Clinical verwendet habe …

      1. Vielen Dank für den Tipp. Ich stehe mit den Produkten von Paula so ein bisschen auf Kriegsfuss, irgendwie passen die bei mir nie richtig. Aber die CNK Produkte mag ich, da schaue ich mich nochmal um. Ich habe das rote Serum, weiß gerade nicht, wie es heißt, das liebe ich.
        Danke!

        1. Ich mochte auch das (reichhaltige) Augenserum der roten Serie sehr!

          Der Kundenservice von CNK ist ebenfalls klasse – und sehr großzügig mit Proben, wenn man unsicher ist. Und auch bei evtl. Retouren, wenn man mal mit einem Produkt nicht so zurechtkommt wie gewünscht.

          Tolle Firma und Produkte, die eigentlich fast ein bisschen unter Wert geschlagen werden ….

    2. CNK wird so selten genannt, dabei gibt es da einige tolle Produkte. Ich finde, genau wie Ursula es beschreibt,die Anti Aging Creme „außergewöhnlich nachhaltig pflegend“.Benutze sogar die Rich Variante, und selbst die zieht sehr gut ein und ich habe danach ein genährtes Hautgefühl.
      LG Ulrike

      1. Ich habe mir jetzt auch die Anti Aging Creme in der Rich-Variante von CNK raus gesucht. Ich habe noch genau eine Vollgröße der Comfort Creme von Highdroxy, wenn diese sich dem Ende nähert, werde ich die CNK Creme kaufen und dann mal berichten.
        LG
        Mairi

  7. @Roland – falls Du das hier liest. Hast Du mir vor nicht so lange Zeit Vitamin B12 Produkt empfohlen? Welches war es nochmals?
    Gibt es da etwas gutes in flüssiger Form? Vielen Dank!

Kommentare gern gesehen! (Keine Anmeldung nötig)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.