SKINCARE: THE ORDINARY „BUFFET“ * LOHNT SICH DAS?

Auf dieses Serum von „The Ordinary“ (DECIEM) war ich mehr als gespannt, denn es besitzt eine ganze Reihe beeindruckender Inhaltsstoffe, und dann noch zu einem schier unglaublichen Preis. Doch auf Datenblattanalysen gebe ich wenig. Auf die Interaktion mit meiner eigenen Haut kommt es an, und da habe ich mich diesmal sehr wundern müssen. Doch lest selbst, wie ich mit dem Peptidserum „Buffet“ von The Ordinary zurecht gekommen bin…

 

kk-to-buffet-2

Was sind Peptide?

Peptide sind lang- und kurzkettige Aminosäuren (Eiweißbausteine) und die Superstars in der Kosmetikszene. Nach Retinol und Säuren gehören sie zu den wirklich vielversprechenden Wirkstoffen in Kosmetikprodukten, denn sie können tatsächlich was. Ob und wie diese Superstarwirkstoffe der Haut helfen besser auszusehen, liegt erst einmal an der Haut selbst. Einige Hauttypen reagieren so gut wie gar nicht auf Peptide. Dann kommt es auch auf die Anwendungstreue an, denn man muss diese Wirkstoffe  äusserst regelmäßig und kontinuierlich über einen langen Zeitraum anwenden um Erfolge zu erzielen (und zu sehen).

Ehrlich gesagt sind Peptide in meinen Augen höchstens Alternativen für Retinol und Säuren. Für Menschen, die die Goldstandards der Hautpflege nicht vertragen. Retinol und Säuren sind mittlerweile gut erforscht und die Wirksamkeit sorgfältig belegt. Das ist bei Peptiden nicht so. Das bedeutet, man hofft ein bisschen mehr, als man tatsächlich belegen kann. Zumindest im Moment.

kk-to-buffet-1

 

Das „Buffet“ ist angerichtet

Klar, der Name erschliesst sich sofort, wenn man sich die Inhaltsstoffliste anschaut. Eine große Menge wissenschaftlich anmutender Bezeichnungen erschlägt einen geradezu. „Wenn das nicht wirkt…“, denkt man sofort. Schauen wir uns das einmal genauer an…

Aqua (Water), Glycerin, Lactococcus Ferment Lysate, Acetyl Hexapeptide-8, Pentapeptide-18, Palmitoyl Tripeptide-1, Palmitoyl Tetrapeptide-7, Palmitoyl Tripeptide-38, Dipeptide Diaminobutyroyl Benzylamide Diacetate, Acetylarginyltryptophyl Diphenylglycine, Sodium Hyaluronate Crosspolymer, Sodium Hyaluronate, Allantoin, Glycine, Alanine, Serine, Valine, Isoleucine, Proline, Threonine, Histidine, Phenylalanine, Arginine, Aspartic Acid, Trehalose, Fructose, Glucose, Maltose, Urea, Sodium PCA, PCA, Sodium Lactate, Citric Acid, Hydroxypropyl Cyclodextrin, Sodium Chloride, Sodium Hydroxide, Butylene Glycol, Pentylene Glycol, Acacia Senegal Gum, Xanthan Gum, Carbomer, Polysorbate 20, PPG-26-Buteth-26, PEG-40 Hydrogenated Castor Oil, Trisodium Ethylenediamine Disuccinate, Ethoxydiglycol, Sodium Benzoate, Caprylyl Glycol, Ethylhexylglycerin, Phenoxyethanol, Chlorphenesin.

Wasser und Glycerin muss ich wohl nicht näher erklären, nicht wahr?

Doch gleich der nächste Inhaltsstoff ist interessant: Lactococcus Ferment Lysate, ein ziemlich neuer, probiotischer Extrakt des Bakteriums „Lactococcus Lactis“, der auch zur Käseherstellung verwendet wird. Laut Hersteller verspricht er eine Verbesserung der Hautqualität und Barrierefunktion, durch zB. Erhöhung der Zellteilungsrate.

Dann kommen auch schon die Peptide: Acetyl Hexapetide-8 ist auch besser bekannt als „Argireline“ und verspricht einen Botox-Effekt. Das halte ich für ausgemachten Blödsinn. Warum wird dann noch das deutlich gefährlichere Botox verwendet, wenn es auch per Serum ginge? Ausserdem muss Botox IN den Muskel gespritzt werden, um ihn zu entspannen. Per äusserlicher Anwendung kommt nicht einmal ein Bruchteil tief genug in die Haut, sprich IN die darunter liegende Muskulatur.

Pentapeptide-18, ein Aminosäurencocktail, soll ähnliche Wirkungen auf Ausdrucksfalten haben. Der Hersteller präsentiert eindrucksvolle Studien dazu, auf völlig unabhängige Berichte warten wir noch.

Palmitoyl Tripeptide-1, auch bekannt als „Matrixyl 3000“, soll laut Inhaltsstoff-Hersteller 39,4% weniger tiefe Falten versprechen (durch beschleunigten Kollagenaufbau nach 2 monatiger Anwendung). Hört sich toll an, ist aber leider auch noch nicht wissenschaftlich untermauert.

Palmitoyl Tetrapetide-7 arbeitet mit Palmitoyl Tripeptide-1 zusammen (gehört zum „Matrixyl 3000“ Komplex) und verspricht (Mikro-)Entzündungen in der Haut zu verhindern. Ein guter Ansatz, denn Mikroentzündungen sind tatsächlich schädlich für das Hautbild. Ob das funktioniert? Da müssen wir uns auf den Hersteller verlassen, noch.

Palmitoyl Tripeptide-38 ist recht neu und wird auch als Matrixyl Synthe´6 bezeichnet. 6 Zeichen der Hautalterung sollen hiermit einzudämmen sein (Falten, Farbe, Kollagen I, II und IV, Feuchtigkeitshaushalt). Guter Ansatz, wäre nur noch zu untermauern.

Dipeptide Diaminobutyroyl Benzylamide Diacetate ist ein ultrakleines Tripeptid, welches auch zu den Botox-like Wirkstoffen gehört. Was ich davon halte, habe ich bereits weiter oben gesagt.

Acetylarginyltryptophyl Diphenylglycine soll ein Kollagen schädigendes Enzym hemmen und für straffere Haut sorgen.

Sodium Hyaluronate Crosspolymer ist das altbekannte Hyaluron zu einem „Netz“ zusammengesetzt („crosslinked“). Dieses legt sich auf die Haut und hat 5 Mal mehr wasserbindende Fähigkeiten als „normales“ Hyaluron, was ja auch schon ziemlich gut ist. Das ist mal eine gute Nachricht.

Sodium Hyaluronate Das gute, altbekannte Hyaluron. Bindet Wasser in der Haut und polstert ein wenig auf.

Allantoin glättet, schütz und beruhigt die Haut.

Glycin, Alanin, Serin, Valin, Isoleucine, Proline, Threonine, Histidine, Phenylalanin und Arginin sind Aminosäuren mit feuchtigkeitsspendenden und hautpflegenden Eigenschaften.

Aspartic Acid befeuchtet die Haut und ist auch ein pH-Puffer.

Trehalose, Fructose, Glucose und Maltose sind Zucker, die sehr gut Feuchtigkeit in der Haut halten können. Tolle Sammlung hier!

Urea ist (hier) synthetischer Harnstoff mit sehr guten Wasserbindungseigenschaften.

Sodium PCA ist ein natürlicher Feuchtigkeitsspender (kommt in der Haut vor).

Sodium Lactate ist ein Feuchtigkeitsspender und puffert gleichzeitig den pH-Wert.

Hydroxypropyl Cyclodextrin soll wie ein Minilifting wirken, die Haut aufhellen und Feuchtigkeit spenden. Toll, wenn das stimmt. Warten wir auf passende Studien. Vielleicht wird das sowas wie Niacinamid 2.0?

Der Rest sind Stabilisatoren, Verdickungsmittel und Konservierungsstoffe. (Diese sind übrigens mal wieder nicht ganz unumstritten. Sensible Haut möge das bitte berücksichtigen!)

Gut: Keine Parfümstoffe verstecken sich in der Formulierung.

kk-to-buffet-3

Puh, das war eine Menge!

Mein Eindruck

Hier möchte ich mich dann kurz fassen, denn leider hat „Buffet“ meiner Haut aber auch gar nichts gebracht!

Für die Testanwendung habe ich alle anderen Seren abgesetzt und Buffet morgens, sowie abends verwendet. Als Creme habe ich eine neutrale Nachtcreme von Nivea verwendet, die keine Duftstoffe enthält. Tagsüber den Moisturizer von The Ordinary.

Leider hat sich wirklich nichts getan. Meine Haut wurde im Laufe der Wochen sogar schlechter, also trockener, weniger elastisch und irgendwie „grau“. Trotz der vielen hervorragenden Feuchtigkeitsspender, war ich überrascht, wie wenig Feuchtigkeit bei mir in der Haut zurück blieb.

Das Serum selbst fühlt sich (wohl aufgrund der hohen Wirkstoffdichte) auch eher dickflüssig und leicht klebrig an. Es vermittelte mir kein behagliches Gefühl beim Auftragen, und ich war froh, wenn ich die folgende Creme darüber geben konnte.

Nun will ich aber auch nicht zu heftig meckern. Womöglich ist meine Haut eben auch eine dieser „Non-Responder“, die auf Peptide nicht so richtig reagieren. Da es ja unglaublich viele Peptidvarianten gibt, wird es für mich vielleicht noch ein Produkt geben, auf welches ich anspreche. Buffet von The Ordinary ist es aber sicher nicht.

Aufgrund des wahnsinnig günstigen Preises sollte sich wirklich jeder ein eigenes Bild dazu machen. Und auch für Menschen mit schmalem Geldbeutel ist das Serum ein Segen und nicht im geringsten zu vergleichen mit dem langweiligen Zeug, welches wir hier in den Drogeriemärkten bekommen.

 

30 ml kosten ca. 14,80 Euro (zB. über DECIEM)

 

🙂

+auf dem Papier eine höchst imposante Inhaltsstoffliste

+gute Mixtur einiger der angesagtesten Peptide

+viele gute Feuchtigkeitsspender

+unglaublich günstig für eine solche Zusammenstellung

 

😦

-Stoffe mit Botox-like Effekt sind höchstwahrscheinlich leere Versprechen

-spendete meiner Haut erstaunlich wenig Feuchtigkeit

-etwas zäh und klebrig

-auf meiner Haut wurde keine Verbesserung sichtbar, im Gegenteil

-Pipettenflasche ist nicht sehr hochwertig, schliesst schlecht und tropft

 

 

 

.

 

 

 

 

(Fotos: Konsumkaiser   Das Produkt wurde selbst gekauft, keinerlei Sponsoring)

21 Kommentare

  1. Mir geht’s genauso, ich hätte mir auch Wasser ins Gesicht schmieren können, das hätte ungefähr den gleichen Effekt gebracht. Bisher bin ich recht enttäuscht von den TO Produkten.

  2. Ich hab das Buffet auch eine Weile verwendet und es hat weder einen positiven, noch einen negativen Effekt gehabt. Die Klebrichkeit gefiel mir auch nicht, also hab ich es nach einer halben Flasche abgesetzt.
    Bisher habe ich bei TO den Eindruck, große Versprechen, nix dahinter…leider.
    Habe letztens das Tagesangebot beim englischen QVC von Niod bestellt und bin schon sehr gespannt. Hoffentlich nicht auch eine Enttäuschung 🙂

  3. Guten Morgen, mir ging es leider mit Buffet – wie übrigens mit fast allen TO-Produkten – auch so, dass es keinerlei Effekte auf meine Haut hatte. Schade, denn der Preis ist wirklich top!

  4. Tolle Review! Das war viel Arbeit, all die Peptide und ihre Funktionen zu erklären, Danke! Ich habe das Serum hier noch stehen und werde es bald ausprobieren. Ich bin gespannt ob ich eine Verbesserung der Haut erzielen kann.

  5. Mir ging es ähnlich mit dem Matrixyl-Serum von TO. Ziemlich klebrig und kein Effekt. Habe das Buffet auch da, aber noch nicht damit angefangen. Nach deiner Review habe ich auch gar keine rechte Lust dazu. Habe mir auch den Niacinamide-Booster von TO bestellt. Hast du dazu Erfahrungen? Bis jetzt benütze ich den von PC, den ich in das Brightening-Serum von PC mische. Übrigens sind meine Altersflecken auch nach jahrelanger Anwendung von Retinol, AHA , Niacinamide und täglichem Sonnenschutz SPF 50 ( reichliche Menge), nur minimal heller geworden.
    Tja.
    Liebe Grüße
    Nora

    1. Das Niacinamid von TO habe ich auch hier, jedoch noch nicht ausprobiert. Komme kaum hinterher, bei all den Neuerungen auf dem Kosmetikmarkt.
      Die Pigmentverschiebungen bekommt man durch Kosmetik auch nicht ganz weg. Blasser ja, aber eben nicht völlig weggezaubert. Das geht aber einigermaßen mit Laser.
      Liebe Grüße, KK

      1. Das TO Niacinamid verwende ich seit einiger Zeit und es hilft bei mir überraschend gut gegen fies entzündete hormonell bedingte Unterlagerungen am Hals, die wochenlang nicht ausheilen. Da ging nach der ersten Anwendung sehr schnell die Entzündung zurück und nach der zweiten Anwendung war kaum noch was auf der Haut zu sehen. Ich hatte davor das La-Roche-Possay Effaclar Duo verwendet. Das war auch gut, aber das TO Niacinamid ist bei mir wesentlich wirksamer. Aber ich verdünne das TO-Serum ungefähr 1 zu 1 mit Wasser, da es sonst zu sehr austrocknet. Bei mir klebt danach aber gar nichts, sondern die Haut ist furztrocken und glänzt. Ob es bei mir Pigmentflecken (Sonnenbrandschäden) aufgehellt hat, kann ich nicht mit Sicherheit sagen, da das auch das Retinol sein könnte.

  6. Hallo 🙂 ich habe mich auch zwischen dem Buffet und dem subq anti age entschieden und dann letzteres genommen womit ich ziemlich zufrieden bin. Vielleicht eine alternative?

    Viele Grüße,

    Paula

  7. Den Effekt „bringt nichts und trocknet meine Haut noch mehr aus“ habe ich bei allen Seren, die viel Glycerin enthalten. Ob es hier daran liegt, kann ich natürlich nicht sagen, ich habe das Serum gar nicht erst getestet. Niacinamide wirken auch leicht austrocknened, kommt für mich daher auch nicht in Frage..

  8. Hallo Herr Kollege 😊

    Ich denke das man aufgrund der Produkt Beschreibung einfach mehr erwartet, als man letztlich effektiv sieht.
    Ich selbst nehme es nur zum Layern – allein bringt es nicht viel, außer das es eeetwas die Haut aufpolstert… Ich denke nicht, dass es bei längerer Anwendung wirklich ersichtliche Erfolge erzielt!

    Habe auch schon probiert TO untereinander zu mixen/zu layern:
    Etwas von Agireline, ein wenig Matrixyl & ein bisschen Buffet plus das neue Alpha Lipoic Acid Serum 5% – naja, war OK… bisschen mehr plump, bisschen mehr geglättet (im allerweitesten Sinn von Botox-Effekt)
    Ich denke das in diesem Fall bzgl. Peptid-Seren zB. Seren von Timeless wesentlich effektiver sind.
    Oder auch der Mix von Paula mit ihrem Retinol 1%… da hat man wirklich einen Kick & Boost-Effekt.
    Botox in der Bottle ist eh albern – darüber braucht man gar nicht diskutieren, da es allein vom Gesetzgeber her im freien Verkauf gar nicht zulässig wäre. 🙅

    TO Niacinamide Zink Serum fand ich grausam klebrig… direkt an einen pickligen Teenie weiter geschenkt 😜
    Niacinamide Serum von Paula ist einfach klasse 😍 kein Vergleich!!!
    … aber in der Tat… wie Dinah schreibt… zuviel Niacinamide können austrocknenden Effekt bewirken, das habe ich auch an meiner Haut festgestellt… boosten nicht tränken 😊

    Die zwei einzigen Produkte, die ich von TO mag sind das Marula Öl… mega preiswert, super durchfeuchtend (mixe es mit PC Calm Moisturizer für trockene Haut)… das wird wieder bestellt!!!
    Und das Coffeine Serum 5% für geschwollene Augen – auch wenn bei dem Produkt die Meinungen auseinander gehen – Du hast ja bereits einen ausführlichen Review darüber gemacht – ich mags 😊
    Meinen morgendlichen Puffy-Glubschern hilfts!

    Ansonsten bleib ich NIOD FAN… TO hat sicherlich eins bewirkt:
    TO hat Preispolitik in Frage gestellt… das Überdenken, wie der Kunde ausgemolken wird, indem man bei einfachen Ingredenzien, die nur einige Cents kosten, alles ausschlachtet was geht, weil man mit den Hoffnungen des Kunden spielt!
    Ob TO wirklich etwas nachhaltiges für den Kosmetikmarkt hinterlässt – ich glaube nicht… es wird keinen Kult oder DAS Kultprodukt geben!
    Kosmetik-Einsteiger, Teens & Twens werden Freude haben… aber wir Fab40ies glaub ich kaum 🤔

    GRUSS
    der hydro

  9. Lieber Kaiser,

    toller Bericht, habe das Buffet auch noch im Schrank, muss aber erst das Peptid Serum von Mizon aufbrauchen um mir ein eigenes Bild machen zu können. Das Mizon ist auch gelig von der Konzistens und einen Wau- Effekt könnte ich auch noch nicht ausmachen. Den hatte ich wirklich spürbar bei AHA, Vitamin C Serum und PC RETINOL.

  10. Hallo lieber Kaiser, schöner Beitrag, danke! Ich habe noch nichts von TO ausprobiert, die niedrigen Preise machen mich skeptisch. Roosehip Seed Oil mochte ich einmal ausprobieren, was angeblich was gutes für reife Haut ist, da kann man nichts schiefmachen. Ausserdem mag ich gerne zuerst die Erfahrungen lesen, erst danach etwas ausprobieren. Danke für deinen Blog wieder!

    Meine erste NIOD Kollektion ist heute angekommen. CIAS, MMHC und das Augenserum. Ich bin gespannt!

    Ich habe ein Peptidserum von Isomers, es ist angenehm, riecht nach nichts, Konsistenz wie das Face Serum von Highdroxy, zieht schnell ein, klebt nicht. Statt 60E habe ich es für 10 auf Ebay gekauft. Ich kann weder positives noch negatives dazu sagen. Ich bin aber auch keine gute Testerin, da ich nach Laune meine Beauty-Produkte verwende. Eine Regelmassigkeit ist nur beim Retinol und Saure. Die 1% Retinolcreme von Cosmetic Skin Solutions kann ich gerne weiterempfehlen. Seitdem ich sie verwende, sehe ich eine positive Entwicklung auf meinem Gesicht. PC ist für mich noch immer stark, PC Retinol kommt auf meinen Handrucken ab und zu, da aber Null Wirkung. Ich habe immer junger ausgesehen als mein Alter, aber meine Hände immer 10 Jahre alter. Schrecklich. Auf jeden Fall ist Hand Chemistry und Tertinoin auch schon unterwegs zu mir. Danke Hydro!

    Ich habe auch noch nicht meine Superwunder-Augencreme gefunden. Da ist aber die Liste Best of 2016, wenn Du Interesse hast:
    http://www.totalbeauty.com/content/gallery/p-best-eye-creams

    LG

    1. Danke, super Tipp, da stöbere ich gleich mal nach einer Augencreme. Von Isomers hört man ja öfter Gutes, ich habe mich aber noch nicht durchgerungen es mal zu probieren. Keine Ahnung, was mich da fernhält. Vielleicht, dass es über QVC verkauft wird? Hmm…
      Liebe Grüße, KK

  11. hm, da hat mich mein Bauchgefühl dann doch nicht verlassen, nach allem was ich bisher gelesen habe, TO ist überhyped! und billig + billig + billig kostet zusammen eben auch Geld. Ich achte selbst sehr auf Preise und versuche immer die besten Wirkstoffe und Qualitäten zum kleinsten Preis zu bekommen, aber wenn es eben so mal gar nicht wirkt wie bei TO? Dann ist es das Geld eben auch nicht wert!

    Deshalb würde ich auch nicht zu irgendeinem Öl von TO greifen, denn das bekommen ich sicher in besserer Qualität hier ohne es über den grossen Teich schippern zu lassen. Ich bin ein Ölfreak und bestelle diese alle hier bei Naturkosmetikversendern, wo man sehr gute Öle zum kleinen Preis erhält. Nur mal als Beispiel, da es oben in Euren Kommentaren vorkam: 30 ml kaltgepresstes Marulaöl kostet bei behawe 5,60 Euro (hier empfehle ich auch die shea nilotica, himmlisch), ein ausgezeichnetes Wildrosenöl in Bio-Qualität ist zum Beispiel das von farfalla für 12,49 Euro bei violey (nach allen Erfahrungsberichten überhaupt nicht mit dem von TO, ein eher stinkendes farbloses Zeug, zu vergleichen!) Hier zählt einfach die Qualität, sonst kann ich es gleich lassen. Das beste Angebot an super Ölen hat ausserdem skincareonline.de.

    NIOD werde ich mir sicher noch überlegen, ob ich da was hole, aber irgendwann wird alle zu viel und ich habe schon soviel Zeug hier, das ich gar nicht mehr hinterher komme…TO lasse ich aber weg!

  12. ach, was ich noch vergessen habe zu schreiben, die Recherche des Konsumkaiser ist mal wieder TOP, macht jede Menge Arbeit, danke Dir sehr dafür!

  13. Ich habe keine Wunder erwartet und als Feuchtigkeitsspender ist für mich Buffet ganz in Ordnung (benutze es erst seit einer Woche, daher Langzeitwirkung noch nicht abschätzbar). Vor allem wenn die Benutzung mit dem Rosehip Oil von TO gepaart ist. Wird aber aller Wahrscheinlichkeit nicht nachgekauft denn ähnliche Ergebnisse liefert auch das NMF von The Ordinary. Im Übrigen – ich habe sehr zickige, empfindliche Haut (die meiste hochwirksame Kosmetika gehen bei mir nicht, auch viele schöne Produkte von Paula Begoun zählen dazu) und vertrage Buffet recht gut. Danke dass Du mit Deinen Berichten mich auf DECIEM aufmerksam gemacht hast, für meinen schmalen Geldbeutel (plus zickige Haut) ist TO ein wahres Segen 🙂

    1. Danke, das ist auch mal schön zu hören, dass es noch weitere Leute gibt, die gut mit den TO Sachen zurecht kommen! Und der Preis ist unglaublich, das stimmt.
      Liebe Grüße, KK

      1. Über TO kann ich auch nicht meckern. Das NMF mag ich sehr gerne, das hält gut feucht und beruhigt. TO Niacinamid zaubert bei mir regelrecht entzündliche Unterlagerungen weg. Und dass das TO Retinol 1% nach anfänglicher Skepsis doch was taugt, habe ich auch erfahren dürfen ;). Über das Buffet, welches ich jetzt die dritte Woche verwende, kann ich noch nicht soviel sagen, nur dass ich nach dem Auftragen das Gefühl habe, dass da in der Haut etwas „arbeitet“.
        Allerdings beschäftige ich mich erst seit ca. 3 Monaten ernsthaft mit sinnvoller Hautpflege und meine Haut war vorher in einem erbärmlichen Zustand. Vielleicht liegt es ja auch daran, dass TO bei mir so gut anschlägt.
        Jedenfalls danke ich dir sehr, lieber KK, dass ich auf Perlen wie Deciem oder auch Paulas Choice, Teoxane u. v. a. aufmerksam wurde.

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s