SKINCARE GASTBEITRAG (DINAH): Meine Lieblingsprodukte des Jahres 2016

Anfang Januar ist ein guter Zeitpunkt, um zurückzublicken, auch hautpflegetechnisch: Welche Produkte haben mir gut gefallen, welche weniger, was möchte ich nachkaufen und was war einfach ein Flop? Wenn ich mir mein Regal mit dem Pflegeprodukten so anschaue, dann hat sich im Vergleich zum Vorjahr doch einiges verändert. Kleine Überraschung: Die meisten Favoriten kommen diesmal nicht aus Asien.

 

kkniodsanskritsaponins

Meine Übersicht beginnt mit der Reinigung und da habe ich einen relativ neuen Liebling: Sanskrit Saponins von NIOD. Dieses Produkt habe ich im Dezember hier im Blog vorgestellt (zum Review https://konsumkaiser.com/2016/12/18/skincare-gastbeitrag-dinah-niod-sanskrit-saponins/) und ich bin nach wie vor von der hautverfeinernden Wirkung angetan. Dank Black Friday habe ich auch schon eine zweite Tube als Nachschub, obwohl der Cleanser sehr ergiebig ist.

 

20170101_131723

Meinem koreanischen Toner bin ich dagegen nach wie vor treu, ich bleibe vorerst beim Moistful Booskin von Enprani, der es auch im Vorjahr schon in meine Favoritenliste geschafft hat (zum Review https://konsumkaiser.com/2015/09/13/beauty-gastbeitrag-dinah-review-moistfull-booskin/). Ich empfehle ihn besonders für trockene Haut und wenn man auf Glycerin in Pflegeprodukten verzichten möchte, das bei mir kontraproduktiv wirkt und meiner Haut Feuchtigkeit entzieht. Ansonsten wäre auch Hada Labo eine gute Wahl, aber da ist eben Glycerin drin.

 

20170101_131643

Auch beim Gesichtsspray habe ich einen neuen Favoriten: den Superoxide Dismutase Saccharide Mist (SDSM) von NIOD, der vor Weihnachten bei mir eingezogen ist. Ich verwende das Spray morgens und abends noch vor dem Toner, und finde es angenehm feuchtigkeitsspendend und beruhigend. Auf längere Sicht gesehen soll SDSM auch einen Anti-Aging-Effekt haben, aber da verlasse ich mich lieber auf andere Produkte.

 

20170101_132012

Nun zur Abteilung Serum: Das Clinical 1% Retinol von Paulas Choice gehört schon ziemlich lange zu meinen Basisprodukten und nach einem Abstecher in preislich günstigere Gefilde bin ich reumütig zurückgekehrt. Ich vertrage die Formulierung sehr gut und sehe nach einigen Monaten eine echte Wirkung, was die Kollagenproduktion angeht.

Doch es gibt auch neue Favoriten: das Copper Amino Isolate Serum 1% (CAIS) von NIOD sowie die Vitamin C Suspension 23% von The Ordinary. Die cremige Konsistenz von The Ordinary gefällt mir besser als die wässrige Lösung des Timeless Serums, auch wenn das anfangs etwas gewöhnungsbedürftig ist, und von der Wirkung her finde ich beide ähnlich. Ich würde sogar sagen, dass The Ordinary stärker ist, denn da spüre sogar ich mit meiner robusten Haut ein leichtes Prickeln, wenn auch nicht unangenehm. Also vermutlich nicht unbedingt ein Produkt für sensible Häutchen. Über CAIS hat ja bereits KK positiv berichtet und ich kann mich da anschließen: Dieses Serum kann etwas, auch wenn die Wirkung subtil ist.

 

good-genes-kk

Peeling: Obwohl mich der Preis schmerzhaft zusammenzucken lässt, bin ich mit Good Genes von Sunday Riley zufrieden, meine Haut hat sich durch dieses Produkt eindeutig verbessert (zum Review https://konsumkaiser.com/2016/09/11/skincare-gastbeitrag-dinah-sunday-riley-good-genes-review/). Dennoch bin ich unsicher, ob ich das Serum nachkaufen werde, zumal ich jetzt NIOD und The Ordinary entdeckt habe …

 

20170101_132219

Cremes: Am besten gefallen hat mir im vergangenen Jahr die Propolis 80 Cream von Pure Heals (zum Review https://konsumkaiser.com/tag/pure-heals-propolis-80-cream/), die hatte ich mir auch nachgekauft. Das Propolis Serum von Pure Heals kann dagegen nichts Besonderes, das brauche ich jetzt an den Händen auf. Last but not least möchte ich die Karottencreme von Diaderma hier erwähnen, die für kleines Geld wunderbar pflegend ist, gerade bei sehr trockener Haut.

 

Eigentlich käme jetzt noch ein Sleeping Pack, aber diese Kategorie entfällt diesmal leider, denn COSRX hat die Formulierung der Rice Mask geändert und jetzt ist sie für mich nicht mehr reichhaltig genug, da kann ich auch jedes andere Produkt benutzen. Schade.

 

Wie schon erwähnt, habe ich im vergangenen Jahr ein paar neue Marken für mich entdeckt, nicht zuletzt dank dieses Blogs, und deshalb sind auch für mich NIOD und The Ordinary, die beide zu Deciem gehören, die Aufsteiger des Jahres, und ich bin gespannt, welche neuen Produkte 2017 auf den Markt kommen. Was Wirkstoffe angeht, muss man sich momentan jedenfalls nicht unbedingt in Asien umschauen.

 

 

 

.

 

 

 

 

 

(Fotos: Dinah für KK   Keinerlei Sponsoring!)

28 Kommentare

  1. Hallo Dinah,

    ich kann Deine Wahl sehr gut nachvollziehen!!!

    NIOD hat bei mir fast alles andere an Produkten im Bad verdrängt 😜
    Ich empfinde wirklich bei allen Produkten von NIOD eine Wirkung… bin sehr begeistert!

    The Ordinary hat auch ein paar Produkte, die ihren Platz bei mir gefunden haben!
    Marula Oil, The Buffet, Coffeine Solution (killt wirklich Augen-Schwellungen am Morgen!).

    2016 hat im Bad einiges verändert – lauter kleine Fläschchen 😅
    Immer bisschen Panik, dass was runter fällt 😂

    Bin auch gespannt was uns NIOD 2017 noch innovatives beschert!
    Eine spezielle Sonnenpflege soll angeblich noch vor Frühling erscheinen ?!?

    GRUSS
    der hydro

  2. Liebe Dinah,
    wann benützt du die Vitamin C Creme von TO? Ich benütze bis jetzt das Vitamin C Serum von Beauty Solution, das sehr wässrig ist, morgens als erstes nach der Reinigung. Dann das Resist Ultralight von PC und danach meinen Sonnenschutz. Ich durfte nun die Creme von TO von meiner Freundin ausprobieren, fand sie auch sehr angenehm im Auftrag und würde sie mir gerne kaufen.aber meine Sonnencreme wollte daraufhin nicht mehr so richtig in die Haut eindringen. Bis jetzt hat die Avene 50+ Creme bei mir nach ein paar Minuten ein mattes finish hinterlassen. Nach der TO Vitamin C Creme bleibt nun eine fettige Schicht der Sonnencreme auf der Haut. Benützt du sie eventuell am Abend? Das wäre für mich nicht so günstig, da ich am Abend schon mehrere andere Produkte auftrage ( Hyaluronsäure, Matrixel, Retinol, AHA ecc )
    Liebe Grüße
    Nora

  3. Zitat: „killt wirklich Augen-Schwellungen am Morgen“ – da horche ich auf!! 🙂
    Soviele neue Marken, die ich nicht kannte.. ich seh‘ schon, ich habe 2017 noch einiges vor (zum Testen).
    Es freut mich sehr, dass ein alter Klassiker dabei ist: mit Diaderma bin ich als Teenager groß geworden, liebte die Mutter meiner besten Schulfreundin, die hatte tolle Haut, so kam ich dahin…immer noch gut und bewährt, ein Klassiker – man muss aber den Duft mögen (könnte ich mal wieder kaufen, Drogeriemarkt ist nahe). Danke daher und schönen Sonntag!

  4. Danke für die Kommentare und allen nachträglich noch ein gutes neues (Pflege)Jahr
    @Nora: Ich benutze Vitamin C tatsächlich abends, wobei das bei der Reihenfolge aber keinen Unterschied macht. Ich trage die Creme von TO nach allen wässrigen Produkten und Seren auf, vor meinen Cremes, warte dann etwa 10 Minuten, bis das Vitamin C gut eingezogen ist, und mache dann mit den übrigen Produkten weiter. Das klappt bei mir sehr gut, aber ich habe trockene Haut, da zieht alles ein 🙂 Versuch es mal mit etwas Wartezeit und vielleicht etwas weniger Produkt. Da dein Serum von PC Silikonöle enthält, solltest du es nach dem Vitamin C auftragen, weil du sonst verhinderst, dass das Vitamin C vollständig in der Haut ankommt. Ansonsten wäre noch ein Tipp, einen feuchtigkeitsspendenden Toner oder ein wässriges Serum vor dem Auftrag des Produkts zu benutzen, weil dadurch nachfolgende Produkte quasi mit in die Haut reingezogen werden (soweit jedenfalls die Theorie)

    1. Vielen Dank, das werde ich versuchen. Meine Sonnencreme trage ich übrigens immer auf die leicht feuchte Haut auf. Ich sprühe mir vorher einen zarten Nebel von Avene Thermalwasser auf Gesicht und Hals und verteile dann sofort die Sonnencreme.
      Liebe Grüße Nora

  5. Hallo liebe Dinah,mein Paket kann gestern von cultbeauty gut an und sehr schnell ein toller Service.Ich habe mir von Sunday Riley das Good Genes bestellt und das Ceramic Slip Reiniger war gratis dazu,habe gestern Abend beide Produkte benutzt und war positiv überrascht,der Reiniger ist gründlich und mild für mich ich bin gespannt auf beide Produkte.Schönen Sonntag und bis bald

  6. Hallo Dinah, ich lese gerne von Dir – eigentlich müsstest du noch öfter schreiben
    Du zeigst immer wieder Produkte die ich noch nicht kenne und durch dich ausprobieren möchte.
    Demnächst werde ich eine Bestellung polnischer Produkte aufgeben – die interessieren mich auch schon längere Zeit und
    Du hattest auch schon von Iwostin und Co berichtet,
    Ich wünsche Dir für das neue Jahr alles Gute und wie gesagt, macht gar nichts wenn Du öfter schreibst.

  7. Hallo Dinah
    Schön mal wieder von dir zu Hören. Auch dir ein gutes Neues Jahr.
    Bei mir sind ebenfalls viele Fläschchen von Niod eingezogen und ich bin,seit circa 3 monatiger Benützung, sehr zufrieden mit dem Resultat. So deutlich habe ich das noch bei keinen anderen Produkten gesehen. Meine Haut strahlt, ist gut durchfeuchtet und selbst meine “ Bäckchen“ werden so langsam straffer mit NEC. Wer hätte das gedacht?! Aber auch HighDroxy wird weiterhin zu meinen Lieblingen gehören. PC dagegen hat ein bisschen ausgedient, zu viel Silicon….und zu wenig sichtbare Erfolge.
    Ich lese immer wieder,dass CAIS im Kühlschrank aufbewahrt werden sollte, finde aber auf der Homepage von Deciem nichts dazu. Weisst du, oder jemand Anders ( evtl. Niod Spezialist Hydro😉) mehr dazu? Und hat jemand Erfahrung mit dem Peelingmittel von Niod? Ist nämlich das Einzige was in meiner Sammlung noch fehlt.
    Liebe Grüsse
    Nimitta

    1. Hallo Nimitta! Also ich bewahre CAIS lichtgeschützt im Badezimmer auf, nicht im Kühlschrank. Ich habe die Information gefunden, dass die ältere Formulierung von CAIS, die aus einem Pulver und einer Flüssigkeit bestand, gekühlt aufbewahrt werden sollte. Bei dem neuen Produkt mit zwei Flüssigkeiten ist das nicht mehr nötig. Die Haltbarkeit liegt bei 3 Monaten, aber länger wird das Serum bei täglicher Anwendung wohl auch nicht reichen. Diesen Non Acid Precursor habe ich noch nicht, der würde mich aber auch interessieren.

      1. Ich habe ihn schon vor langer Zeit gekauft, aber dieses Peeling ist mir zu schwach (ist auch eigentlich nur für extrem sensitive Haut gedacht!)… braucht mindestens an die 10 Abende, bis Haut sich verbessert…
        Paula’s BHA 4% oder auch Highdroxy’s Face Serum und NIOD’s Sanskrit Saponins Cleanser (verwende alle ab & an) sind effektiver!

        1. Bei empfindlicher Haut merkt man aber sehr deutlich was. Die non-Acid Acid ist mir bei der letzten Bestellung in den Warenkorb gehüpft. Leider fand meine Nase das ganze nicht so toll – die Haut dort schuppte sich nach 3 Tagen extrem, und tagsüber wurde das durch’s Make-up noch betont. Ich werde das jetzt erst mal nur 1x pro Woche nutzen, mal sehen, wie das so funktioniert.

  8. Hallo Dinah, dein Blogpost kommt mir gerade recht! 🙂 Ich war am überlegen das Vitamin C Suspension 23% von TO zu bestellen. Bei einigen Reviews las ich, dass da grobe Partikel drin sind. Kannst du das bestätigen?
    Da das CAIS Serum hier auf dem Blog schon gelobt wurde und du es auch noch zu deinen Lieblingen zählt, MUSS ich das jetzt echt haben. 🙂

  9. Hallo Dinah!
    Happy New Year!
    Mein Favorit ist zur Zeit auch Deciem!
    Kennst du auch die Produkte von Isomers?Ist auch eine kanadische Firma
    und erinnert mich von der Aufmachung sehr an NIOD!
    Habe von Isomers einmal das Vitamin C Serum probiert und gut vertragen.
    Dank Deinem Review werde ich mir als nächstes von TO das Vitamin C bestellen!
    Hat schon wer die Handcreme von Deciem ausprobiert?
    LG
    Ulli

    1. Du meinst HAND CHEMISTRY ?!?
      (((JA!))) 😊

      Erst das Hyaluronic Concentrate & dann das Intense Youth Complex, 2 mal täglich!
      Wie in Werbung versprochen… nach 11 Tagen ist Hautstruktur verbessert… kann ich bestätigen!!! 👍

      Intense Youth Complex riecht kurzzeitig etwas „weird“… aber mittlerweile rieche es gar nicht mehr!

      Empfehlenswert – habe schon 3 mittlere Tuben aufgebraucht & werde es auch weiter nachkaufen!

      ABER wie auch im Gesicht… so auch bei den Händen… TRETINOIN ist einfach das wirksamste was es gibt!!!
      Erstaunlicherweise sind die Nebenwirkungen auf den Händen nicht vorhanden wie im Gesicht… dies ist nicht nur bei mir so, im Sinne eines individuellen Ergebnisses, sondern auch in Internet Foren zu lesen!

  10. Hallo Dinah,

    Auch von mir ein Frohes Neues und Danke für diesen allerlei Anregungen bietenden Blogpost! Ich hätte auch eine Frage zum Vitamin C von The Ordinary: und zwar es scheinst du es ja in der neuen Formulierung in der Tube zu besitzen. Ich habe bei mir zuhause noch die ursprüngliche Formulierung im Pipettenfläschchen und mag diese pudrige Konsistenz so gaaar nicht. Fühlt sich auf meiner trockenen Haut wie Sandpapier an. 😩 Wie würdest du die Konsistenz der neuen Formulierung beschreiben? Immerhin ist ja Squalane weit oben angegeben, das könnte für eine gefälligere Konsistenz sprechen.

    Liebe Grüße!

  11. Also zu dem Vitamin C von The Ordinary: In der Tube ist die Konsistenz nun für mein Empfinden angenehm cremig, das Produkt lässt sich gut dosieren und verteilen. Das Vitamin C ist darin in der Tat nicht gelöst, sondern in Pulverform, damit es nicht oxidieren kann. Ich würde nicht von „groben Partikeln“ sprechen, aber man spürt beim Verteilen ein bisschen etwas, allerdings deutlich weniger als bei einem „Schrubbelpeeling“. Das ist in etwa so, als würde man sich Vitamin C als Pulver in der Drogerie besorgen und dann eine kleine Portion mit etwas Feuchtigkeitscreme vermischen und sich damit eincremen. Ich glaube, die Konsistenz ist deutlich angenehmer als die alte in der Flasche.

    Von Isomers hatte ich mal das Retinolprodukt, ich glaube es heißt Retiniacin, und noch ein paar andere Produkte – für meine unempfindliche Haut waren die Wirkstoffe da aber alle nicht hoch genug dosiert, ich habe da keinen großen Effekt gesehen. The Ordinary und NIOD bringen mir persönlich mehr.

  12. Ich mag das Vitamin C von TO auch sehr gerne. Allerdings verwende ich es tatsächlich mehr als Maske. Wenn ich abends nicht mehr aus dem Haus muss, reinige ich mein Gesicht, lasse die Haut trocknen und trage das Vitamin C richtig dick auf und lasse es dann locker 2 Stunden auf der Haut. Anschließend wasche ich es ab und trage noch meine normale Pflege auf. Die Konsistenz des Produkts gefällt mir nämlich auch nicht, denn sie zieht nicht ein, obwohl meine Haut momentan recht trocken ist. Das Ergebnis hingegen ist sensationell, gleichmäßige, weiche und richtig gehend pralle Haut.

    Was das Auftragen auf feuchte Haut betrifft, wäre ich übrigens vorsichtig. 23% sind schon ordentlich und das besondere am Vitamin C von TO ist, dass es wasserfrei ist, also keinen ph-Wert hat. Wenn man es jetzt auf feuchte Haut aufträgt, löst sich das Vitamin C Pulver womöglich in der Feuchtigkeit und es entsteht ein sehr saurer pH-Wert, der für empfindliche Haut zum Problem werden kann.

    1. @Christian: Danke für deinen Hinweis. Ich trage das Vitamin C auch auf die trockene Haut auf, nur eben nach den wässrigen Seren. Ich habe mich wahrscheinlich missverständlich ausgedrückt. Die Haut muss nicht nass bzw. feucht sein, damit nachfolgende Produkte besser einziehen können, nur innerlich durchfeuchtet.

  13. Vielen Dank Dinah für deine rasche Antwort zu Isomers!
    Eine Frage habe ich noch bitte:
    Verwendet ihr das Highdroxy Serum vor oder nach Cais?
    Schönen Abend!

    1. CAIS ist etwas empfindlich!
      Deshalb benötigt man ein geringes Zeitmanagement!

      Säuren jeglicher Art sowie Vitamin C etc. dürfen erst NACH CAIS mind. 30 sek. später aufgetragen werden.

      Vor CAIS KEINE säurehaltige Cleanser oder Toner verwenden – machen Copper Peptide unwirksam!

      1. Ups, heißt das, auch meine clinique clarifying Lotion ist nicht gut vor dem CAIS? Ich zähle das immer noch zur Reinigung, und Niod sagt ja nur „nach der Reinigung und vor den Seren“.

    2. Oh nein habe es auch immer falsch rum gemacht. Hab aber das Highdroxy Serum mindestens 20 Minuten einwirken lassen und dann CAIS aufgetragen. Werde ab heute Abend gleich mal andersrum versuchen. Vielleicht habe ich deshalb bis jetzt keine Veränderung durch die Verwendung von CAIS festgestellt. Vielen Dank für den Tipp!

      1. Man muss das ja nicht so dogmatisch sehen. Wenn es dir andersrum besser gefällt, oder einfach gut tut, dann sollte man es auch so lassen. Einzig bei Säuren und solchen Exoten wie dem Kupferserum ist das so ne Sache, denn der pH-Wert (Produkt und Haut) ist schon wichtig für die Wirksamkeit.
        Liebe Grüße, KK

    1. @Martina: Im vergangenen Jahr hat mich keine Sonnencreme so richtig überzeugt, also vom Hautgefühl her, deshalb fehlt diese Kategorie auch. Demnächst will ich eine Empfehlung von Hydro ausprobieren, von Bioderma das Photoderm Max Aquafluid

      1. Hallo Dinah,

        das Aquafluid ist das erste und einzige von Bioderma, das bei mir nicht krümelt.
        Die Max Creme und die getönte AR “ haften“ einfach nicht auf meiner Haut; sobald ich beide auftrage, bilden sie kleine Röllchen und verbinden sich nicht mit meiner Haut.
        Die AKN mat. war schon besser, hat aber extrem in meinen Augen gebrannt( auch bei ausreichend Abstand).
        Das Aquafluid kann ich gut auftragen, es fettet viel weniger als die Max Creme, ist gut verträglich, weißelt aber schon sehr bei mir. Unter dem Make-Up aber kein Problem.
        Einen Versuch auf alle Fälle wert!

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s