Gastbeitrag

BEAUTY BASICS (GASTBEITRAG DINAH): Wofür brauche ich eine Cica-Creme?

In letzter Zeit ist mir häufig der Begriff „Cica-Creme“ begegnet, wenn es um Produkte für gereizte oder gerötete Haut ging. Was ist das eigentlich? „Cica“ ist kein Inhaltsstoff, sondern steht für „cicatrice“, das französische Wort für Narbe. Der wichtigste Wirkstoff dieser Cremes ist Centella asiatica, auch Indischer Wassernabel, Brahmikraut oder Gotu Kola genannt. Diese Heilpflanze kommt ursprünglich aus Südostasien und wird traditionell in der ayurvedischen Medizin eingesetzt. Einer Legende zufolge wälzen sich verwundete bengalische Tiger in den Blättern, um die Wundheilung zu fördern. Centella asiatica heißt deshalb auch Tigergras. Während bei uns dieser Wirkstoff eher von Apothekenmarken eingesetzt wird, hat man in Asien in jedem Kosmetikshop die große Auswahl.

(mehr …)

SKINCARE GASTBEITRAG (DINAH): Der AHA-Effekt – Chemisches Peeling für Einsteiger und Fortgeschrittene

Wer glatte Haut und den berühmten Glow haben will, kommt an regelmäßigen Peelings nicht vorbei, da abgestorbene Hautschüppchen uns sonst schnell fahl und grau im Gesicht aussehen lassen. Chemisches Peeling gehört zu meinen Lieblingsthemen und da die Suche nach dem passenden Produkt für die eigene Haut sehr mühsam sein kann, möchte ich heute darüber schreiben. (mehr …)

SKINCARE-GASTBEITRAG (DINAH): Getestet * Sonnencreme für trockene Haut

Eine gute Sonnencreme sollte im Sommer nicht nur einen hohen Lichtschutzfaktor von mindestens 30 haben und vor Schäden durch UVB (Sonne) und UVA (Tageslicht) schützen, sie muss auch zur eigenen Haut passen. Und das ist bei sehr trockener Haut gar nicht so einfach, denn viele Produkte mattieren und saugen mir jegliche Feuchtigkeit aus den Poren, oder sie sind unangenehm klebrig. Hier eine Übersicht meiner Testkandidaten aus den letzten zwei Jahren…

(mehr …)

SKINCARE GASTBEITRAG (DINAH): Beauty-Mythen * Wildrosenöl ist ein Ersatz für Retinol

Neben Argan- und Marulaöl ist Wildrosenöl (Rosehip Oil) eines der beliebtesten Öle in der Gesichtspflege. Nicht ohne Grund, denn es wird sowohl für ölige Mischhaut mit Neigung zu Akne als auch für trockene und vor allem reife Haut empfohlen. Der Anteil an Alpha-Linolensäure ist außergewöhnlich hoch, darüber hinaus enthält es angeblich Vitamin C und sogar eine wirksame Form von Vitamin A, und gilt daher als Anti-Aging-Öl schlechthin. „Fördert die Produktion von Kollagen, reduziert Narben und Pigmentflecken, glättet Falten“, heißt es auf vielen Beauty-Seiten im Internet, ja es wird als Alternative zu Retinol gehandelt. Doch hält der Hype auch einer kritischen Überprüfung stand?

(mehr …)

SKINCARE GASTBEITRAG (DINAH): Meine klassischen Peelings – ein Überblick

Auf Englisch heißt Peeling „exfoliation“, was ein viel treffenderer Begriff ist, denn es geht nicht darum, dass sich die Haut dabei schält, was „to peel“ ja bedeutet. In Wirklichkeit lösen sich dabei nur alte, bereits abgestorbene Hautzellen und machen Platz für neue. Ohne jegliches Peeling dauert dieser normale Prozess der Hauterneuerung jenseits der 30 immer länger und lässt die Haut deshalb oft fahl und grau aussehen. Seit einigen Jahren verwende ich vor allem chemische Peelings, doch einmal pro Woche greife ich immer noch zu einem klassischen „scrub“, also einem mechanischen Peeling, weil das bei meiner unempfindlichen Haut eben noch mal ein bisschen mehr bringt, und das kann ich sowohl sehen als auch fühlen.

(mehr …)

SKINCARE GASTBEITRAG (DINAH): Best of K-Beauty * Skin Food

Skin Food ist eine preisgünstige koreanische Kosmetikmarke, die damit wirbt, dass gesunde Lebensmittel nicht nur von innen gut für den Körper sind, sondern auch von außen für die Haut. Folglich enthalten alle Produkte essbare Inhaltsstoffe, wenn auch nicht immer ganz oben auf der INCI-Liste. Ich bin kein Fan der Verpackungen, die oft ein bisschen billig wirken und nicht unbedingt eine Zierde für das Badezimmer sind, aber es gibt einige Produkte, die ich empfehlen kann, da man ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bekommt.

(mehr …)

SKINCARE-GASTBEITRAG (ANNABELLA): Testbericht Calaverna „Creme-Serum 01“

Da ich (KK) den Duft des Calaverna Serums 01 nicht so recht ausstehen konnte, gab es für Annabella die Möglichkeit das Produkt zu testen. Sie hat es lange und ausführlich getestet und nun diesen Bericht dazu geschrieben:

Dieses Serum gegen Trockenheit und feine Linien und Fältchen benutzte ich schon seit einiger Zeit. Ich habe zwar mit 27 noch keine Fältchen, aber ich habe immer sehr trockene Haut, die sich auch gerne mal schuppt, besonders am Kinn und an der Nase…

(mehr …)

SKINCARE GASTBEITRAG (DINAH): Emma Hardie „Moringa Cleansing Balm“

Ich habe es schon wieder getan – und mir ein sündhaft teures Kultprodukt der englischsprachigen Bloggerwelt gekauft. Diesmal ist es der Cleansing Balm von Emma Hardie, einer englischen Kosmetikerin, die 2009 ihre eigene Produktlinie auf den Markt gebracht hat. Ein Cleansing Balm ist für mich ein typisch britisches Reinigungsprodukt, das im Idealfall alle Vorteile eines Öls und einer Reinigungsmilch vereinigt, die Haut nicht austrocknet und mit einem Tuch abgenommen wird. Nach wie vor mag ich diese Form der Gesichtsreinigung am liebsten, koreanisches Double Cleansing hin oder her…

(mehr …)