SKINCARE: DR. JART+ „CERAMIDIN GEL-CREAM“ * LOHNT SICH DAS?

Eine stark feuchtigkeitsspendende Gesichtscreme, die dazu auch nicht zu reichhaltig ist, sucht man ja eigentlich ständig. Diesmal habe ich bei der koreanischen Marke Dr. Jart+ halt gemacht und war erstaunt, wie nass sich ein Creme-Gel anfühlen kann, aber es gab auch Kopfschütteln…

 

 

 

Dinah hatte von dieser Marke bereits das Ceramidin Liquid ausprobiert (ZUM REVIEW)

 

Was sagt die Werbung?

„Mit einem Feuchtigkeitsgehalt von 85 Prozent spendet die Ceramidin Gel-Cream intensiv Feuchtigkeit – und eine optimal hydratisierte Haut ist die Basis für einen strahlend-frischen Teint! Sie eignet sich ideal, um strapazierte Haut, durch UV-Strahlen gereizte sowie empfindliche Haut zu beruhigen. Verkapselte Ceramide helfen, die Barrierefunktion der Haut zu stärken, und wirken so einem Feuchtigkeitsverlust entgegen. Die Formel ist zudem mit Pytonciden und Aloe-vera-Saft angereichert, um die Haut zu beruhigen und zu hydratisieren. Die erfrischende Creme von Dr. Jart+ besitzt eine reichhaltige Geltextur und ist besonders leicht, um Ihnen bereits beim Auftragen höchsten Komfort zu bieten. Innovative Pflege, kombiniert mit modernem Design – ein echtes Muss für Korean-Beauty-Lover!“

 

Soweit die Werbeaussage zu dem Creme-Gel von Dr. Jart+, welche ja ziemlich nette Dinge verspricht. Ein richtig stark feuchtigkeitsspendendes Produkt, welches sogar nach einem Sonnenbad die Haut versorgt klingt in meinen Ohren natürlich toll. Und wenn dann die Konsistenz nicht ganz so cremig/reichhaltig ist, hätten wir hier ja bereits einen Kandidaten für die Sommerpflege 2017.

Wie fühlt sich das an?

Erstaunlich nass! Die komische Konsistenz (es sieht ein bisschen wie schleimiger Milchreis aus) vermengt sich unmittelbar in den Handflächen und auf die Haut trägt man dann ein sehr wässriges Gel auf, welches gleichzeitig aber auch gehaltvoll wirkt. Es gibt kein „Zack-Und-Weg“ Gefühl, sondern die Feuchtigkeit liegt erst etwas auf der Haut, als hätte man sich mit einem Thermalwasser eingesprüht. Dann zieht das aber doch gänzlich ein, hinterlässt aber ein leicht klebriges Gefühl.

Trotzdem fühlt sich die Haut bereits jetzt ziemlich komplett. Meine teilweise recht trockene Haut hatte keine weiteren Bedürfnisse mehr nach dem Auftragen der Gel-Creme. Gut, im Winter wird das deutlich zu wenig sein, aber bei gerade 20 Grad Celsius war es äusserst angenehm, da kann ich nicht meckern.

Ein leicht kühlendes Gefühl gab es auch noch dazu. genau wie einen etwas merkwürdig-neutralen „Duft“, den ich nicht so recht identifizieren konnte. Jedenfalls störte er nicht sonderlich, er verflog aber auch nicht allzu schnell. Für die Nacht wäre das für mich wahrscheinlich ein Problem.

Die Feuchtigkeit bleibt in der Haut, und nach 6 Stunden spannte die Haut überhaupt nicht. Auch konnte ich kein störendes Nachfetten bei mir entdecken, der enthaltene Alkohol schlägt also wohl kaum ins Gewicht.

Die Wirkung der Feuchtigkeitspflege war also sehr angenehm und erstaunlich gut, und selbst trockenere Stellen wurden gut versorgt. Leider solltet ihr auch den nun folgenden Teil lesen…

Was ist drin?

Neben einigen guten Pflegestoffen und Feuchtigkeitsspendern (Ceramide3+2, Hyaluron, Pflanzensaftauszüge, Aloe Vera) finden sich in dem Produkt leider auch Parfum und zahlreiche extra deklarationspflichtige Duftstoffe (äth. Öle in nicht unerheblichen Mengen), Silikone, Alkohol (recht wenig), Zitrusextrakt und ein ziemlich aggressives Menthol-Derivat, welches das kühlende Gefühl auf der Haut bewirken soll.

Dass Dr. Jart damit wirbt hier 85% Feuchtigkeit in den Cremetiegel gepackt zu haben, bedeutet nichts weiter, als dass hier mehr Wasser als alles andere enthalten ist. Die Wirkstoffe sind leider nicht besonders hoch dosiert, man kann deutlich besser formulierte Produkte bekommen.

Wenn man dann noch die potenziell reizenden Inhaltsstoffe in die Waagschale wirft, kann man sich schnell ausrechnen, ob man hier ein lohnenswertes Produkt in den Händen hält, oder nicht.

Fazit:

Ich war überrascht, wie angenehm sich das Produkt anfühlte. Auch über längere Zeit hat sich meine Haut nicht unangenehm berührt gezeigt, ich habe alles gut vertragen. Trotzdem muss man hier aufpassen, denn die genannten potenziell reizenden Inhaltsstoffe sollte man mit empfindlicher haut nicht auf die leichte Schulter nehmen.

An die seltsam anmutende Konsistenz muss man sich gewöhnen, am besten nicht hinschauen. Auf dem Gesicht verteilt hat man hier aber eine sehr angenehme Sommerpflege.

Da man sich aber mehr Wasser als großartige Wirkstoffe ins Gesicht schmiert, sollte die Suche nach der perfekten Feuchtigkeitspflege noch nicht vorbei sein. Dr. Jart´s Gel-Creme ist zwar nett, aber überzeugt mich nicht vollständig.

 

Produkte von Dr. Jart+ sind mittlerweile problemlos bei Douglas erhältlich. 90 ml kosten dort ca. € 42,99

 

🙂

+Schöne erfrischende, neuartige Konsistenz (aber seltsamer Anblick)

+Spendet anständig Feuchtigkeit und pflegt

+Für normale und Mischhaut geeignet

+Kein fettiges Gefühl auf der Haut

 

😦

-Kommt im nicht schützenden Tiegel

-Enthält potenziell reizende Inhaltsstoffe (viele Duftstoffe, Menthol, Bitterorange, Alkohol, usw.)

-Duft ist seltsam und verfliegt nicht gerade schnell

-Hinterlässt ein leicht klebriges Gefühl

-Wenige nutzvolle Wirkstoffe

 

 

.

 

 

 

 

 

(Fotos: Konsumkaiser   Das Produkt wurde selbst gekauft, keinerlei Sponsoring)

6 Kommentare

  1. beim lesen habe die ganze zeit gedacht, dass der „schleimige milchreis“ für meine schienbeine perfekt wäre, dann sah ich den preis und nun haben sie mal wieder pech, meine beine. dafür können sie mehr und besseres bekommen. danke für den selbstlosen test – liebe grüße, bärbel ☼

  2. Bei mir macht der Living Nature Sensitive Hydrating Toner (puh, einmal durchatmen nach dem Bandwurmnamen) dieses kühl-feuchte und pralle Hautgefühl. Der „Toner“ ist in diesem Fall nicht flüssig sondern eine leichte, unbeduftete, milchige Gelcreme. Ich verwende ihn nach dem Highdroxy Spray und vor einer Tagescreme. Hält die Haut erstaunlich lange feucht. Wenn’s wärmer wird, brauche ich danach keine Creme mehr.
    Ich hatte erst Bedenken: 1. weil Kokosöl recht weit oben ist und ich wegen Pickeln Sorge hatte und 2. weil meine Haut eine generelle Rosazea Zicke ist. Unbegründet, der Toner ist bei mir ein super Feuchtigkeitsbooster.

  3. Wenn ich unwissend diesen Tiegel geöffnet hätte, hätte ich sofort gedacht, dass das eine gepanschte Fakecreme ist. Momentan mag ich Produkte mit Ceramiden sehr und probiere auch gerne. Schade, dass so viele potentielle Reizstoffe drin sind und der Preis ist auch nicht ohne, sonst hätte das was sein können. Die meisten Ceramidcremes sind ja doch eher reichhaltig, was spätestens im Sommer dann problematisch wird.

  4. Was „extra viel Feuchtigkeit“ anbelangt, bin ich echt beeindruckt von der „TheSaem Urban Eco Harakeke“-Serie, die Irit vorgestellt hat! Von Toner, Essence, Ampoule, Emulsion bis Augencreme und besonders Sleeping Pack – meines Erachtens alle(s) sehr gut! Und bei DEN Preisen (über roseroseshop.com zusätzlich derzeit wieder 35 %!) ist Testen selbst im Negativ-Fall wenigstens finanziell harmlos 🙂 …

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s