SKINCARE-GASTBEITRAG (DINAH): MEINE AKTUELLE PFLEGEROUTINE * TEIL 2 (ABENDROUTINE)

Vor einiger Zeit wurde ich mal nach meiner Pflege gefragt und deshalb will ich sie hier vorstellen, weil sie vielleicht die ein oder andere Anregung enthält, wie man sich sein eigenes Pflegeprogramm aus westlichen und koreanischen Produkten zusammenstellen kann. Für Neueinsteiger, die sich mit dem koreanischen Pflegesystem und den verschiedenen Schritten noch nicht so gut auskennen, verlinke ich meine Übersichtsartikel am Ende dieses Posts.

 

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Meine Pflegeroutine abends

Ich gehe jetzt nur noch auf die Produkte ein, die ich in der Morgenroutine noch nicht erwähnt habe.

Reinigung: Auf das koreanische Double Cleansing verzichte ich meistens, weil es meine Haut austrocknet. Ich verwende gerne einen Reinigungsbalm oder ein dickflüssiges Öl und reinige dann mit einem sauren Gesichtswasser nach, weil ich ohnehin den ph-Wert meiner Haut vor dem chemischen Peeling absenken muss, sonst wirkt es bei mir nicht. Derzeit verwende ich das Foaming Oil Gel von Missha (https://konsumkaiser.com/2015/12/13/skincare-gastbeitrag-dinah-reinigung-teil-2-neue-cleanser-von-missha/) oder die Resveratrol Reinigungscreme von M. Asam. Mascara entferne ich vorher mit dem Mizellenwasser von Nivea, das mir besser gefällt als das von Garnier. Es brennt auch nicht in den Augen. Das saure Gesichtswasser ist von Lidl (ph 4,0).

Peeling: Chemisches Peeling mit Pharmaceris Sebo-Almond-Peel mit 10% Mandelsäure (https://konsumkaiser.com/2015/11/15/skincare-gastbeitrag-dinah-review-pharmaceris-sebo-almond-peel/).

Toner: Nach dem Peeling warte ich etwa 20 Minuten, danach verwende ich erneut das Mizon Gesichtsspray und die First Treatment Essence von Missha, um den ph-Wert meiner Haut für das folgende Retinol wieder auf etwa 5,5 zu bringen.

Retinol: Das Biretix-Gel mit 1% Retinol verwende ich jetzt seit vier Wochen jeden zweiten Abend und vertrage es soweit gut, auch wenn meine Haut dadurch schon etwas trockener wird. Vorher hatte ich anderthalb Jahre lang das 1% Clinical von Paulas Choice. Dank Retinol ist meine Haut wieder straffer und elastischer.

Essence: The Body Shop Oils of Life Essence Lotion (nach mindestens 10 Minuten Wartezeit, damit das Retinol einzieht).

Gesichtsöl: Wrinkle Relax Face Oil von M. Asam, ein Weihnachtsgeschenk von KK.

Das Öl ist sehr reichhaltig, aber meine trockene Haut trinkt das in Sekunden einfach so weg … Es enthält ein bis zwei Prozent Retinylpalmitate, das für meine Retinol-gewöhnte Haut jedoch uninteressant ist. Ich kann es problemlos auch nach dem Biretix-Gel verwenden.

Nachtcreme: Bounce Cheese Cream und Diaderma Karottencreme.

Sleeping Mask: Ultimate Nourishing Rice Overnight Spa Mask von COSRX (https://konsumkaiser.com/2015/12/20/skincare-gastbeitrag-dinah-cosrx-ultra-nourishing-overnight-rice-spa-mask/) und Mamonde Rose Honey Sleeping Mask (Review geplant). Die Rice Spa Mask ist meine liebste Sleeping Mask, weil sie nicht komplett einzieht und so die ganze Nacht über die Feuchtigkeit in meiner Haut hält. Ich messe morgens nach dem Aufstehen noch fast die gleichen Werte wie beim Zubettgehen! Die Rose Honey Maske von Mamonde ist neu und ich habe sie noch nicht ausgiebig getestet.

Meine Übersichtsartikel zu koreanischer Hautpflege: Auf dem Weg zum Glow – Die koreanische Pflegeroutine Teil 1&2 (https://konsumkaiser.com/2015/07/25/beauty-gastbeitrag-auf-dem-weg-zum-glow-die-koreanische-pflegeroutine-teil-1/)

 

 

.

 

 

(Foto: Dinah(KK)    Keinerlei Sponsoring!)

14 Kommentare

  1. Hi Dinah,

    sehr interessant, deine Routine, allerdings frage ich mich, wie lange du insgesamt für all die Schritte benötigst. Dass eine Wartezeit nach dem Peeling anfällt ist klar, aber danach dann noch Retinol-Gel, Essence, Öl, Nachtcreme UND Maske? So richtig kann ich mir da gar nicht vorstellen, wo man das alles hincremen soll ;-). Nimmst du immer nur klitzekleine Mengen oder wie genau stellst du das an? Das würde mich echt interessieren. Ich bspw. schludere ziemlich mit dem Peeling, allein weil mich die Wartezeit danach nervt. Zwar verwende ich am Abend auch etliche Cremes (PC Earth Sourced sowie Resist Moisturizer, M. Asam Vitamin E Serum, Pai Avocado & Jojoba Cream, CNK Magic Drops), aber da gebe ich jeweils nur eine kleine Menge in die Hand und mische das Ganze. Wenn ich mir vorstelle, alle diese Cremes einzeln hintereinander zu verwenden und jeweils zu warten, bis sie eingezogen sind, um „Platz zu machen“ für eine weitere Pflege – ich glaube, ich würde die Cremerei gleich ganz lassen :-)!

    1. Hallo Claudia! Ich habe die Zeit noch nie gestoppt, die ich morgens und abends im Badezimmer verbringe, aber ohne die Wartezeiten brauche ich etwa zehn Minuten für alle Produkte. Da meine Haut sehr trocken ist, zieht das alles sehr schnell ein, sogar das Öl. Nach meiner Erfahrung spenden die Produkte mehr Feuchtigkeit bzw. Pflege, wenn ich sie nicht miteinander mische, sondern einzeln nacheinander auftrage, also wirklich nach dem koreanischen Prinzip. Für mich ist das mittlerweile auch so etwas wie ein entspannendes Ritual, deshalb nervt mich das nicht. Allgemein fange ich abends mit meinem „Programm“ halt nicht kurz vor dem Schlafengehen an, sondern etwa eine Stunde vorher wegen der Wartezeiten.

  2. Machst Du das Programm jeden Abend? Also kombinierst Du immer Säure und Retinol oder machst Du auch mal einen Abend “ ohne“?
    Ich trenne es bislang noch, d.h. einmal wöchentlich das Weekly von PC, zwei mal die Woche Retinol, ansonsten das Daily bzw. auch mal einen Abend nur Feuchtigkeit und Cremes.
    Wahrscheinlich wäre es sinnvoller, Retinol öfters zu nehmen, so langsam habe ich das Gefühl, dass sich meine Haut daran gewöhnt. Zu Beginn hat sie sich doch mal geschuppt.

    1. Ich peele täglich, aber Retinol verwende ich nur jeden zweiten Abend, um Reizreaktionen zu vermeiden, zumal Biretix die Haut stärker austrocknet als z.B. das Retinol von PC. Bei empfindlicher Haut würde ich Säure und Retinol immer trennen, beides am selben Abend wäre dann zuviel. Du kannst die Häufigkeit bei Retinol ja langsam steigern. Wenn man es nicht
      täglich nimmt, dauert es einfach länger, bis die Kollagenproduktion gepusht wird, bei mir etwa ein halbes Jahr bis zu einem sichtbaren Effekt.

  3. Wieder sehr interessant. Danke 🙂 Verwendest du jeden Abend eine Sleeping Mask?

    Lieben Gruß aus Wien
    Regina

    1. Ich habe sehr trockene Haut, deshalb verwende ich seit Monaten jeden Abend eine Sleeping Mask. Auf diese Weise kann ich verhindern, dass meine Haut über Nacht total austrocknet, zumindest mit der von COSRX funktioniert das sehr gut.

  4. Hallo Dinah

    Mit großem Interesse bin ich durch Zufall auf Deine Berichte gestoßen.
    Seit Jahren suche ich nach der perfekten Gesichtspflege. Ich bin 35 Jahre alt und habe mischhaut. Gerade im Nasenbereich große Poren. Welche Produkte kannst du mir zum Start empfehlen und wo kann ich sie bestellen.Nivea vertrage ich als einzige Firma nicht. Lg Jana

    1. Hallo Jana! Ich habe im Prinzip auch Mischhaut, im Wangenbereich ist meine Haut allerdings extrem trocken, insofern benutze ich selbst nichts, was speziell für Mischhaut ist. Als Einstieg empfehle ich eigentlich immer einen feuchtigkeitsspendenden Toner, denn Feuchtigkeit braucht jede Haut, vor allem ab 30. Bei großen Poren wäre vielleicht auch die Clay Mask von Innisfree etwas für dich, die ich vorige Woche hier im Blog vorgestellt habe. Nach meiner Erfahrung kann auch eine First Treatment Essence das Hautbild insgesamt verfeinern, z.B. die von Missha. Wenn du eher ölige Mischhaut hast, wäre vielleicht auch ein Enzyme Powder Wash statt Waschgel interessant, damit haben einige Blogger gute Erfahrungen gemacht; meine Haut wird dadurch zu trocken. Als Inhaltsstoff würde ich z.B. Green Tea Extract empfehlen, weil er hautberuhigend wirkt und auch die Sebumproduktion regulieren soll. Wichtig ist natürlich, bei neuen Produkten vorher immer einen Patch-Test zu machen, denn es lässt sich nie vorhersagen, wie die Haut reagiert, jede Formulierung ist ja anders. Tipps zum Bestellen und zu Bezugsquellen findest du in meinem Post https://konsumkaiser.com/2015/09/06/beauty-gastbeitrag-dinah-koreanisch-fuer-einsteiger-shops-wo-und-wie-bestellen/

      LG Dinah

  5. Auf der Suche nach einem alternativen Retinol Produkt (bisher Paula) bin ich auf diesen Beitrag gestossen – da ohnehin eine Bestellung in der Apotheke ansteht werde ich das Biretix ausprobieren – ich bin gespannt. Die Review von KK habe ich natürlich auch gelesen, ich habe einige Produkte von Neostrata u.a. die Neck Triple Firming Neck Cream – die „zaubert“ Flecken geradezu magisch weg – I like! danke mal wieder für den tollen Gastbeitrag LG Alex

  6. Hallo liebe Dinah, in der Hoffnung, dass du (oder ein anderer Fachmann/-frau) dies liest: kann man das Sebo Almond-Peeling von Pharmaceris wohl auch in der Morgenroutine benutzen? Ich frage, da mir die 20 Minuten Wartezeit bis zum Retinol abends doch etwas happig sind – daher würde ich gern morgens mit Mandelsäure peelen und abends dann das Retinol anwenden. Oder ist das nicht ratsam? Schließlich ist das Peeling dem Namen nach ja eine Nachtcreme! Herzlichen Gruß vom Abendroutinier

    1. So ein chemischs Peeling braucht in jedem Fall eine gewisse Zeit, um überhaupt seine Wirkung zu entfalten, das funktioniert nicht in ein paar Minuten. Eigentlich ist das Produkt als Nachtpflege konzipiert, die man bei öliger Haut alleine benutzen kann, statt Nachtcreme. Du könntest mal testen, ob es funktioniert, das Peeling abends nach dem Retinol aufzutragen und dann halt ins Bett zu gehen, dann hättest du keine Wartezeit. Ich habe das in dieser Reihenfolge noch nie gemacht, aber wenn das Retinol vollständig eingezogen ist, sollte es gehen.

      1. Hi Dinah, vielen Dank zunächst für die schnelle Antwort. 🙂 Dass chemische Peelings Wartezeit brauchen, ist mir schon klar; morgens habe ich diese Wartezeit auch, abends hingegen nicht! Und da ich wie du mit „Wüstenhaut“ gesegnet bin, wird das Sebo Almond für mich auch nicht als letzter abendlicher Pflegeschritt infrage kommen. Mein Plan wäre also: morgens nach Reinigung und saurem Toner das Peeling drauf, dann eine halbe Stunde warten (= gemütlich frühstücken), anschließend Feuchtigkeitsserum und Sonnenschutz. Denkst du, das wäre eine Alternative? Oder gibt es Einwände? Habe das Sebo-Almond noch nicht bestellt und kann daher nicht einschätzen, ob z.B. die Textur „tagestauglich“ ist. Lieben Gruß

        1. Also wenn du morgens die Zeit hast, dann kannst du das Peeling sicher auch morgens verwenden, vor der Feuchtigkeitspflege, das sollte kein Problem sein. Das Sebo Almond Peel zieht bei mir sehr schnell ein und es ist auch nicht fettig. LG Dinah

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s