SKINCARE: PIMP YOUR SUN PROTECTION! PAULA´S CHOICE „SKIN RECOVERY – SUPER ANTIOXIDANT CONCENTRATE SERUM“

Zu Beginn des Sommerhalbjahres ist UV Schutz ja ein wichtiges Thema. Sollte es auch sonst sein, aber gerade wenn die Sonne vermehrt am Himmel scheint, wird uns die Wichtigkeit eines guten Schutzes besonders bewusst. Fast genauso wichtig ist jedoch die Frage: Was könnte die Anti-Aging Wirkung der Sonnenschutzprodukte noch wirksamer machen, diese quasi „aufpimpen“? Einfache Antwort: Antioxidantien sind immer eine sehr gute Idee! Doch es gibt Unterschiede…

 

Antioxidantien = AOX

Unsere Haut steht unter „Beschuss“  Ständig wird von innen und aussen versucht ihr mehr oder weniger zu schaden, was das Aussehen nicht unbedingt verbessert. UV Strahlung, aber auch Stress, Hitze, Diäten, Rauchen, Umweltverschmutzung, all das kann freie Radikale verursachen, die nur darauf warten der Haut auf zellulärer Ebene zu schaden. Das nennt man dann auch „oxidativer Stress“

Antioxidantien schützen gegen freie Radikale, indem sie mit diesen reagieren und dadurch ihre Reaktivität herabsetzen.

Soweit die Theorie dazu. Es gibt aber auch Stimmen, die den freien Radikale durchaus einen Nutzen zuschreiben. Diese These ist jedoch noch stark umstritten. Bis es valide Informationen dazu gibt, kann man aber ganz klar davon ausgehen, dass die Anwendung von Antioxidantien der Haut tatsächlich hilft, zB. im Sommer besser mit den Stressoren (also zB. mit deutlich erhöhter UV Strahlung) klar zu kommen. Dabei sollte man besser auf eine Kombination von verschiedenen Antioxidantien setzen, da man hier nach dem Motto vorgehen darf: Viel hilft viel!

Um es kurz zu machen: Immer ein vielseitiges AOX Serum benutzen, besonders unter der Sonnencreme. Dort „verstärkt“ es geradezu das Sonnenschutzprodukt. Das bedeutet aber NICHT, dass man länger in der Sonnen bleiben kann. Die Schutzzeit verlängert sich dadurch nicht!

 

Astaxanthin und Tocotrienole sind AOX Superstars

Durch das neue Sonnenschutzprodukt von Beyer & Söhne (Bericht zu „Dayshade“ kommt demnächst) bin ich besonders auf die extrem starken Antioxidantien „Astaxanthin“ und „Tocotrienole“ aufmerksam geworden.

Astaxanthin gehört zu den allerstärksten bekannten Antioxidantien. Zugehörig zu den Carotinoiden, kommt es hauptsächlich in Pflanzen, Algen und Fischen, vor allem in Lachs, vor. Es erfährt im Moment eine große Renaissance und ist ein Wirkstoffsuperstar. Auch oral eingenommen könnte es hochspannende Wirkungen zu zeigen, die aber gerade noch näher erforscht werden (zB. „UV Schutz zum Schlucken“).

Tocotrienole gehören zum Vitamin E (Tocopherol). Chemisch gesehen unterscheiden sich Tocotrienole nur durch die Seitenkette von den Tocopherolen. Während sie bei den letzteren vollständig gesättigt ist, weisen Tocotrienole eine dreifach ungesättigte Seitenkette auf. Diese ungesättigten Doppelbindungen führen zu einer wesentlich gesteigerten Vitamin-Aktivität bei den Tocotrienolen, und sie sind somit in vielerlei Hinsicht den Tocopherolen überlegen.

Da ich mit dem B&S öligen „Dayshade“ so gar nicht zurecht komme, habe ich mich nach „Ersatz“ umgeschaut. Und siehe da: Ein gutes, altes Serum von Paula´s Choice besitzt eine so dermaßen tolle Kombination dieser Antioxidantien, gepaart mit weiteren super Inhaltsstoffen, dass ich über meinen Schatten sprang und nun wieder ein AOX Serum von Paula verwende.

Eine Silikonbombe

Über den Schatten sprang? Nun, einen Haken hat die Sache: Das tatsächlich hervorragende „Skin Recovery Super Antioxidant Concentrate Serum“ von Paula´s Choice ist eine Silikonbombe. Das ist wirklich nicht jedermanns Sache, das muss man ganz offen zugeben. Aber da mich das extrem ölige Gefühl des Beyer & Söhne Tagesschutzes dermaßen nervt, ist das Paula Serum dagegen eine trockene Wüste!

Die ersten zwei Zutaten sind hier Silikone. Das merkt man sofort. Es hat aber auch den Vorteil, dass sich das buchstäblch reichhaltige Serum bestens auf der Haut verteilt. Kein Zentimeter darf ausgelassen werden, alle Hautstellen müssen gut versorgt werden. So rede ich mir das etwas glitschige Gefühl schön.

Allerdings braucht man auch nur ein ganz kleine Menge von dem Serum um das gesamte Gesicht und den Hals versorgen zu können. Nochmals: Silikon sei Dank. Und wenn man nur wenig Serum aufträgt, ist das Silikonfeeling auch gar nicht mehr so „schlimm“. Der Vorteil: das Serum zieht ratz-fatz weg und hinterlässt keine glänzende oder speckige Haut. UV Schutz meiner Wahl drüber – fertig!

 

Keine Speckschwarte, ein Glück!

Auf den Fotos unten sieht man die Menge, die bei mir für das Gesicht ausreichend ist. Auf dem zweiten Bild, habe ich das Serum auf dem Handrücken verrieben und sofort ein Foto gemacht. Man sieht: Kein speckiger Glanz!

 

Die gesamte Inhaltsstoffliste

Cyclopentasiloxane, Dimethicone, C12-15 Alkyl Benzoate, Olea Europaea (Olive) Fruit Oil, Tocopherol, Retinol, Tetrahexyldecyl Ascorbate, Bisabolol, Astaxanthin (Haematococcus Pluvialis) Extract, Tocotrienols, Adenosine, Tetrahydrodiferuloylmethane, Tetrahydrodemethoxydiferuloylmethane, Tetrahydrobisdemethoxyferuloylmethane, Camellia Oleifera (Green Tea) Leaf Extract, Vitis Vinifera (Grape) Seed Extract, Chamomilla Recutita (Matricaria) Flower Extract, Arctostaphylos Uva-Ursi Leaf Extract, Stearyl Dimethicone, Glycine Soja (Soybean) Oil, Vitis Vinifera (Grape) Seed Oil, Oenothera Biennis (Evening Primrose) Oil, Vaccinium Macrocarpon (Cranberry) Seed Oil, Rubus Idaeus (Raspberry) Seed Oil, Vaccinium Myrtillus (Bilberry) Seed Oil, Elaeis Guineensis (Palm) Oil, Alcohol Denat.

 

Es finden sich neben den Silikonen auch noch einige sehr gut pflegende Öle (Olivenöl, Sojaöl, Traubenkernöl, Nachtkerzenöl, Preiselbeersamenöl, Himbeersamenöl, usw), die das Produkt besonders interessant für feuchtigkeits- und fettarme Hauttypen machen.

(Ähnlich formuliert, auch mit Astaxanthin und Retinol (0,05%), ist das SKIN BALANCING Super Antioxidant Concentrate Serum, das sich an öligere und Mischhaut richtet. Tocotrienole findet man hier aber leider nicht.)

Die Antioxidantien sind zahlreich vertreten, das ist einfach toll! Neben den erwähnten Superstars, kommen noch weitere Megastars hinzu: Vitamin C, Grüner Tee, die „Tetras“, die aus den Ölen und natürlich Retinol! Es ist hier in einer Anfängermenge von 0,01% enthalten, was gut ist, denn Hautreizungen durch diesen potenten Anti-Aging Stoff sind somit so gut wie nicht zu befürchten. Eine nette Menge hautberuhigendes Bisabolol lässt aber auch empfindliche Haut mit diesem Produkt gut Freund werden.

 

So funktioniert das mit meiner Pflegeroutine

Eigentlich ganz einfach, und man kann jederzeit auch etwas weglassen. Hier ist mein „volles Programm“

In einer Pflegeroutine fügt sich dieses Serum wie folgt ein: Morgens: Nach der Reinigung und dem Toner und/oder Essence verwende ich ein Feuchtigkeitsserum (und/oder AHA/BHA), danach ein Anti-Aging Serum wie zB. Skinfusion von HighDroxy. Es folgt Paulas Super Antioxidant Concentrate Serum und danach die Tagescreme mit UV Schutz, oder die Sonnencreme.

Abends: Ähnlich, nur wird die Sonnencreme/Tagespflege durch eine Nachtpflege ohne UV Schutz ersetzt. Auch in der Nacht helfen AOX die Haut zu „reparieren“ Meist erhöhe ich die Dosis Retinol noch und verwende nach dem Feuchtigkeitsserum zusätzlich ein paar Tropfen vom Retinol Booster 1%.

 

Unbedingt beachten: Das Super Antioxidant Concentrate Serum SEHR SPARSAM anwenden! Dann wird es nicht speckig und verträgt sich gut mit allen folgenden Produkten, auch dem Make-up!

Fazit

Insgesamt habe ich mit diesem Allrounder ein wirklich gutes Gefühl, wenn ich den UV Schutz auftrage, denn ich kann sicher sein, dass mein Sonnenschutz wirklich aufgewertet und geradezu „verstärkt“ wird. DAS ist echtes Anti-Aging, und die Vielzahl der enthaltenen Antioxidantien ist den meisten Sonnenschutzprodukten in dieser Hinsicht deutlich überlegen. Die Kombi macht es! Mir fehlt eigentlich noch ein bisschen Niacinamid, aber das bekommt man auch als Booster, oder ist in meiner neuen Sonnencreme bereits enthalten (kommt demnächst!).

Das sehr silikonige Gefühl ist wirklich nicht schön, aber im Gegensatz zu einem öligen Sonnenschutzprodukt, von dem man jede Menge auftragen soll (ich sag nur 4-5 Pumphübe!), braucht man hier nur einen kleinen Tropfen für das ganze Gesicht, sodass sich das eben erwähnte silikonige Gefühl relativiert und NICHT für speckige Haut sorgt. Für öligere Hauttypen ist das aber nichts, die bedienen sich dann bitte an dem AOX Serum aus der Skin Balancing Serie!

Die elastische Plastiktube halte ich für arg suboptimal, denn die große Menge an empfindlichsten Antioxidantien wird leider nicht so richtig gut geschützt, da die Tube bei jedem Gebrauch etwas Luft einzieht. Ein Airlesspender wäre hier mehr als angebracht! PC bauen gerade ihre Produktserien ein wenig um, vielleicht finden wir da bald eine Verbesserung?

Da ich das Serum für super sparsam halte, ist auch der Preis prima zu vertragen: 30 ml kosten ca. 37,00 Euro (Ich habe es bei Flaconi mit 20% Rabatt für entspannte 29,60 Euro erstanden!)

 

 

 

 

 

.

 

(Fotos: Konsumkaiser   Das Produkt wurde selbst gekauft, keinerlei Sponsoring)

33 Kommentare

  1. Guten Morgen!

    Ich verwende nach längerer Zeit wieder einmal das dunkelblaue Resist-Serum – ebenfalls Silikonbombe – hauptsächlich wegen des Vitamin C, das ich nur in sanfteren Dosen bzw. Varianten gut vertrage, wie z.B. Paulas Niacinamide-Booster sowie Clinical Moisturizer. Mit echten Vit. C-Boostern/-Seren werden meine Haut und ich leider keine Freunde.

    Bisher habe ich das Resist-Serum vor Skinfusion aufgetragen, werde es jetzt aber auch einmal andersrum versuchen. Außerdem überlege ich schon, das Skinfusion nur mehr morgens zu verwenden – es verbraucht sich leider wirklich sehr zügig – und hoffe, dass mir deswegen nicht gleich das Gesicht zusammenfällt ;-) …

    Lieben Gruß und schönen Sonntag, Ursula

  2. Hallo, ich liebe das Skin Recovery und auch das silikonhaltige Gefühl auf der Haut gefällt mir sehr gut. Ich mische immer noch einen Tropfen vom Hyalorun Bosster oder vom Öl von PC mit rein . Ich werde es morgen dann mal so machen wie du und darunter mein Teoxane Hyaluron Serum oder das mit Vitamin C von Teoxane darunter anwenden , bin gespannt und finde deine Tips immer toll

  3. P.S.: „Neue Sonnencreme“ – da warte ich auf gut Glück, ob Du vielleicht „Suncover“ testest ..? Die hätte mich schon angelacht, konnte aber noch keine Reviews finden (Vichys Ideal Soleil Anti-Imperfections scheidet trotz Niacinamide, Salicylsäure, Tinosorb und Mexoryl wg. des blöden Alkohols an 2. Stelle leider aus) …

  4. Guten Morgen !
    Das klingt wirklich gut. Und ich bin auch gespannt auf das neue Sonnenprodukt.
    Ich habe bei PC komplett den Überblick verloren. Liegt es an den langen Cremenamen ? Die einzelnen Beachreibungen sind umfangreich, doch weiß ich nie, welche Produkte ich miteinander vergleichen soll.
    Hilfreich ist immer, wenn Du Deine aktuelle Pflegeroutine dazu schreibst.

    1. Du kannst Dich von Paulas Team beraten lassen, kompetent sind die. Mich haben die nicht danach beraten – möglichst viel verkaufen – sondern sogar, ne, das brauchen sie nicht von uns doppelt, das reicht schon als ein Produkt usw.. Die können dir die gesamte Pflegeroutine zusammenstellen.

  5. Guten Morgen,
    ich nutze das Aox Serum aus der Skin Balancing Serie sehr gerne. Auch pures Silikon, aber Cyclopentasiloxane verflüchtigt sich ja noch beim Auftragen, und so benötigt man nur eine winzigkleine Menge und das ganze Gesicht ist erstmal mattiert. Das ist praktisch, weil dann eben nichts mehr klebt und sich andere Produkte danach leichter auftragen lassen.
    Was ich mich jedoch immer frage: genügen Antioxidantien in solch geringen Konzentration überhaupt? Da ist ja von allem weniger als 1% enthalten.
    Naja. Ich bin jetzt abends auch wieder auf ein Kombiprodukt umgestiegen, auch wenn da 30ml so viel kosten wie 10 TO Produkte, dafür muss ich mir keine 5 Liter Propanediol ins Gesicht schmieren. Hier sind allerdings Vit E, C (MAP) und B3 mit jeweils 10% vertreten und zusätzlich Q10 und Retinol mit je 1%. In die Sinnhaftigkeit dieser Einsatzmengen habe ich mehr Vertrauen.

    1. Das kommt zB bei den Vitaminen auf die Absicht an. Soweit ich weiß, nutz du die hohen Konzentrationen um den Anti-Aging Effekt zu erzielen, zB Stimulation der Zellteilung.
      Um die antoxidative Wirkung zu bekommen reichen kleinere Mengen, zumal man die Haut ja unterstützen möchte!
      Ich würde mir nie nie niemals 1% Retinol und 10% Vitamin C unter eine Sonnencreme geben. Das wäre in meinen Augen kontraproduktiv.
      Liebe Grüße, KK

      1. Stimmt! Als aox reichen schon geringste Mengen topisch. Aber genau wie bei Nahrungsergänzungsmitteln gibt es da auch Glaubenskriege.
        Paula wird das schon richtig einschätzen. Bei ihren Produkten ist alles immer gut durchdacht. Fast immer 😉

      2. Meinst Du – Du würdest es niemals zusammen als Kombi tagsüber verwenden? Oder wegen 1% Retinol?
        Retinol ist wirklich tagsüber sinnlos – egal wie hoch der LSF – aber Vitamin C als AOX unter der Sonnencreme verwenden viele, unter anderem ich. CE Ferulic hat 15% C Vitamin, hat auch Vitamin E – das macht dieses Produkt dann etwas milder und für mich viel verträglicher als manche niedriger dosierte Seren – und hat auch Ferulasäure.

        Und da ich wirklich nicht starkes Retinol und C Vitamin in der Stärke zusammen nutzen will, ist es logisch für mich morgens – C Vitamin (funktioniert toll mit SPF) und abends AHA und Retinol.

        @Yurifan – handelt es sich wirklich um 1% Retinol Stärke?!? Oder eher 0,1% was so die höchst erlaubte Konzentration für Deutschland ist. Das ist zehn mal stärker als stärkstes PC Produkt, das bekommst Du nur auf Rezept oder?

  6. Guten Morgen!

    Ich hatte mir das Resist super Antioxidans concentrate serum von PC gekauft (blaue Tube). Leider komme ich damit nicht klar. Meine Haut hat mit Mitessern reagiert. Es war wirklich schlimm. Hatte ich seit der Pubertät nicht mehr. Das Serum brauche ich jetzt auf den Handrücken auf.
    Außerdem, was nützt es, wenn ich nur mein Gesicht mit Antioxidantien versorge und die restlichen Körperteile, die der Sonne ausgesetzt sind, bekommen nichts?
    Ich nehme daher im Sommerhalbjahr Astaxanthin Kapseln. Das hat letztes Jahr sehr gut funktioniert. Jedenfalls muss ich mich nicht andauernd mit diesen ekligen Sonnenschutzprodukten einreiben und meine Haut kann Vitamin D bilden.

    Grüße von Claudia

      1. Ich habe hier schon mal über den Tipp mit den Astaxanthin Kapseln gelesen und mir welche mit 12 mg Wirkstoff gekauft. Ich bin gespannt, ob ich einen Unterschied im Sommer mit meiner sehr hellen Haut und einer Neigung zu Sonnenallergie bemerken werde. Was ich definitiv bemerkt habe, ist eine Verbesserung einer Entzündung im Knie!

        1. Habe mir auch welche gekauft. Man muss sehr aufpassen mit den Qualitäten, es gibt viele schlechte Produkte. Keine Schiebekapseln, immer nur geschlossene Caps mit Öl kaufen.
          Bislang merke ich noch nichts.
          Viele Grüße, KK

  7. Für mich war das Serum eine Enttäuschung. So wie eigentlich alle PC-Seren. Die Verpackung ist wirklich suboptimal, mir ist auch öfter das Serum auf den Boden getropft, besonders im letzte Drittel, wenn man es zur Entnahme auf den Kopf stellen muß.

    Stelle aber mit Freude fest, daß mein Vorratslager noch Astaxanthinhaltige Produkte aus dem Hause Sidmool enthält. 😎

    @Ursula: vielleicht wäre das Purito Vitamin C- Serum mit 10% etwas für dich? Ich habe es als Einstieg in Vitamin C und mag es. Meine empfindliche Haut hat nicht wirklich gemuckt. Morgens als erste Schicht, Retinolserum der bekannt „duften“ Firma hinterher, gefolgt von diversen asiatischen Tonern und Seren, abschließend gekrönt mit Clinique Body SPF 40. Schichttorte sitzt und bröselt nicht😉

    Einen schönen Sonntag!
    Argana

    1. Liebe Argana,

      vielen Dank für diesen Tipp – werde ich versuchen, und mir statt der Schichttorte halt einen Burrito, äh Purito, zubereiten :-) ! Die Clinique Body SPF 40 umschleiche ich ja auch schon länger, und Du bist sehr zufrieden damit, habe ich den Eindruck …

      Lieben Gruß und ebenfalls noch einen schönen Sonntag!

      Ursula

      1. P.S.: Ich bin immer wieder erstaunt, welche Kombis für viele gut funktionieren, ich muss mir meine Wirkstoffpflege – also Säuren, Vitamin C, Retinol – „gut einteilen“ und verwende ausnahmslos alles nur abends, und auch da nur abwechselnd. Tagsüber halte ich es lieber schlicht, mit Fokus auf Feuchtigkeit und/oder Fett und natürlich Lichtschutz. Mehr – natürlich nach dem Motto „viel hilft viel“ versucht – nimmt mir meine gar nicht mal so empfindliche Haut übel ….

        1. Meine auch. Und ich hab ebenfalls eine eher robuste Haut, die hohe Dosen eines Einzelwirkstoffs (AHA, Retinol,…) gut abkann. Ich muss insb. bei Paula aufpassen. Die stopft ja schon im ihre Toner alles mögliche rein. Und mit der Vergabe von Nias und Vit C ist sie nicht zimperlich. Das summiert sich schnell. Toner, Booster, Essence o. Serum + SC. Eigtl. nicht übermäßig viel morgens. Trotzdem hab ich mir damit so manchen Wirkstoff gleich 4x aufgetragen. Und die koreanischen Produkte sind auch oft voll mit allem möglichen. Da denkt man, man trage nur ein bisschen Feuchtigkeit auf, aber ganz so harmlos sind die dann doch oft nicht.
          Ich schaue grad auch etwas genauer hin, wieviel ich da auf meine Haut insg. auftrage, die hat nämlich jetzt beim Wetterumschwung doch etwas gezickt, weil das Vollpflegeprogramm vom Winter im Frühling u. Sommer einfach zuviel für sie ist.

        2. AOX morgens unter dem Sonnenschutz stärken die Wiederstandfähigkeit Deiner Haut. AHA spendet auch etwas Feuchtigkeit.
          Retinol tagsüber halte ich für sinnlos.

          1. Retinol wird durch den UV Schutz stabil gehalten. Retinol ist ebenfalls ein starkes Antioxidans und ist (in Maßen) eine gute Idee auch für tagsüber!
            Sagt übrigens auch Paula.
            LG, KK

            1. Danke für Deine Antwort KK. :-) Ich bleibe bei meiner abendlicher Anwendung, da ich mir an machen Tagen nicht sicher bin wie gut mein Sonneschutz ist: viel unterwegs, keine Möglichkeit nachzucremen oder über Makeup zu schmieren.

  8. Ich habe alle Seren aus der Tube von Paula durch und habe sie gerne abends genutzt, vor allem im Augenbereich.
    Tagsüber kann ich sie nicht tragen – die tragen auf. Dann kommt dazu mineralischer LSF – also nicht so leicht und fluffig wie chemischer und dann kommt Foundation, baking und Rouge. Alles zusammen – dank Serum – sieht nach einer Stunde komisch aus und die Produkte gleiten in die „Falten“ die ich als solche eigentlich nicht habe.
    Als Basis für chemischen Filter vielleicht besser und wenn man kein Makeup trägt sowieso. Ich mag silikonig :-).

    Somit bleibe ich morgens bei meinem Vitamin C flüssigem Serum.

    Ist Retinol nicht tagsüber weniger nützlich, da die Sonnenstrahlen die Wirkung schwächen bzw. den kaputt machen? Trotzt des Sonnenschutzes?

    Sehr gute Idee Retinol zu boosten, das muss ich mir merken! :-)

    Ich teste gerade Teoxane, meinen Urteil bilde ich mir erst nach einigen Tagen, aber es scheint als ob ich etwas in dem Produkt nicht vertrage. :-( Ich will es so sehr mögen.

    Ist dir vielleicht ein flüssiges AOX bekannt, was mehr als nur Vitamin C beinhaltet? Ich kenne nur die Augenpflege von Skinceuticals mit AOX und flüssig 15 ml 68 eur. :-(Vielen Dank!

  9. Ich hab’s aufgegeben, unter meinem Sonnenschutz- jedenfalls dem chemischen- Seren drunter aufzutragen. Bei öliger Haut bin ich schon froh, die erforderliche Menge Sonnencreme auf meiner Haut aufzutragen; glänze trotzdem ca. eine halbe Stunde lang vor mich hin, bis alles eingezogen ist.
    Leichtere Texturen sind auch keine Lösung, denn meist ist Alkohol enthalten, den ich versuche zu meiden oder meine Haut wird trotz Öligkeit schuppig.
    Gerade an Tagen wie heute, an denen ich 5/6 Stunden in der heißen Sonne draußen bin, bin ich wirklich auf eine gute Mengean Sonnenschutz angewiesen; bin wieder auf meine Skinceuticals 50 zurückgekommen bzw. nutze immer noch gerne die Emulsion von Avene( das sie ersetzende Fluid ist für mich persönlich übrigens eine Verschlechterung, denn es krümelt!). Aber beide sind für meine Haut relativ reichhaltig- da passt leider nichts drunter.

    1. Skinceuticals 50 finde ich auch selbst sehr gut, ist auch mineralisch. Gleiche Firma hat auch ein tolles SPF-Produkt was mattiert und extra für die Misch und Ölhaut entwickelt würde. Welches Produkt von Avene nutztest Du? Ich bin immer wieder auf der suche nach gutem mineralischen SPF. Für Strandurlaube kam ich da mit Avene SPF 50 mineralisch gut zurecht.

  10. Hallo!

    Also als ewig Sonnencremesuchende (leicht!! In der T-Zone „glowt“ es ohnehin schon wunderbar….) habe ich eine gefunden, von der ich vor lauter Begeisterung gleich erzählen muss: ISDIN Fusion Water (… , wie bei PC, der Name hört eigentlich nie auf!) finde ich sehr toll. LSF 50 und leicht wie Wasser. Wenn ich an dieses Asam-„Serum“ im Vergleich denke… das war eher wir Vaseline bei mir.

    Wollte nur meiner Begeisterung kundtun, für alle Glanzgeplagten! Bin auf Deine Empfehlung natürlich jetzt trotzdem gespannt..

    Liebe Grüße!
    Katrin

    1. @Karin: Und mich hat deine Begeisterung gleich mal infiziert – habe IFWater soeben bestellt. Nachdem ich trotz Paula’s Calm Redness Relief SPF 30 (nach 2 Std. Strandspaziergang, gesplittet auf 1 Std. vormittags u. 1 Std. spätnachmittags – dazwischen Sonnenpause) einen Ostsee-Sonnenbrand hatte, wie schon ewig nicht mehr. Das Zeug von Paula trägt sich schon nicht sooo angenehm, aber immerhin ließ es meine Mischhaut nicht wie eine Speckschwarte glänzen. Möglicherweise lag das aber auch daran, dass ich mir als Einzeldosis (nur?!) ein halbes Probensachet ins Gesicht geschmiert habe und das war wohl zu wenig. Da hat das D Light Fluid von HD wirklich bessere Sonnenschutzarbeit geleistert, obwohl ich das definitiv auch sparsamer als angegeben dosiert habe. Leider ist es meiner Haut zu schwer. Ich hoffe also auf wasserleichten Sonnenschutz. ;)

  11. Lieber KK,
    Meine Morgen-Routine ist ähnlich wie deine, nur verwende ich Skinfusion NACH dem (dunkelblauen) Paula-Serum, weil ich dachte, es sollte zum Schluss über alle Seren drüber. Glaubst du, es macht einen Unterschied?
    LG, Angie

    1. Das Skinfusion ist wässriger, Paulas Serum ist „öliger“. Daher ist es besser Skinfusion zuerst anzuwenden. Wenn du aber gut zurecht kommst, dann kannst du es auch andersrum verwenden. Vergleiche doch einmal und entscheide selbst.
      Liebe Grüße, KK

  12. Lieber Kaiser,
    noch eine verspätete Frage zu dem Serum: wenn Retinol in 0,01%iger Konzentration enthalten ist, sollte alles danach auf der Liste der Inhaltsstoffe vermutlich eine noch geringere Konzentration aufweisen. In 100 ml Serum wären also von den nachfolgenden Antioxidantien, Ölen etc. maximal 0,01 ml enthalten, was geschätzt vielleicht 2 Tropfen „Wirkstoff“ in einem Liter Gesamtprodukt entspräche. Darf man bei solchen fast mikroskopischen Mengen (ausser bei Retinol) eigentlich eine relevante Wirkung erwarten?
    Liebe Grüsse
    Maria

    1. Ich habe in den Kommentaren dazu bereits etwas geschrieben.
      In diesem Serum dienen zB. die Vitamine als Antioxidantien. Da sind ganz andere Wirkstoffmengen nötig als zB. In einem Vitamin A Serum, dass die Zellteilung anregen soll.
      Auch bin ich mir bei der Reihenfolge nicht sicher, ob das nicht durcheinander geht, da ab einer bestimmten Grenze die Inhaltsstoffe nicht mehr nach Menge sortiert werden müssen!
      Das ist auch der Grund, warum sich die ganze inci-Rätselei teilweise auf dünnem Eis bewegt, wenn mann keine näheren Infos vom Hersteller dazu hat.
      Liebe Grüße, KK

      1. Ich hatte das mal beim Beratungsgespräch von PC gefragt.
        Die Stärke des Retinols sagt nichts über die Menge davon im Produkt aus. Also 0,01% Stärke ≠ 0,01% Menge im Produkt.
        Theoretisch könnten also auch 20% des Serums aus Retinol bestehen, nur hat das eingesetzte Retinol prinzipiell eine geringe Stärke von 0,01%. Hoffe, das ergibt Sinn.

        1. Vielen Dank für die Antworten. Vielleicht frage ich gelegentlich auch einmal beim Kundendienst nach und lasse es mir genauer aufschlüsseln.

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.