SKINCARE: PIXI „GLOW TONIC“ * NOCH EIN VERSUCH

Über das „Glow Tonic“ von Pixi wurde bereits viel geschrieben. Ich habe mir das Zeugs auch vor Ewigkeiten gekauft, aber ich schulde Euch noch einen Blogpost dazu. Der Vollständigkeit halber deswegen heute mein Erfahrungsbericht…

Who the fuck is Pixi…?

Die Marke Pixi wurde vor gut 10 Jahren von der Designerin Petra Strand in ihrer Flagship-Boutique im Londoner Stadtteil Soho lanciert. Die kultigen Pixi-Produkte haben eine weltweite Fangemeinde und sorgen angeblich für einen natürlich strahlenden Teint – wie nach einer guten Portion Schönheitsschlaf. Als berufstätige Frau und Mutter von vier Kindern weiß die Designerin, was zählt: Pixi-Produkte sollen Unebenheiten entfernen und verleihen im Handumdrehen ein jugendliches Erscheinungsbild.

„Das Glow Tonic von Pixi hilft, die Haut zu straffen und entfernt abgestorbene Hautzellen. Mit Ginseng, Aloe Vera, Fruktose und 5 % Glycolsäure wird die Haut zum Strahlen gebracht. Alkoholfrei. Für alle Hauttypen geeignet.“

Soweit die Eigendarstellung der Marke.

 

Mittlerweile habe ich den Eindruck, dass Pixi deutlich weniger angesagt ist, und die Produkte schon lange nicht mehr den Hype erfahren, wie noch vor wenigen Jahren.

Schaut man sich im Internet Erfahrungsberichte dazu an, findet man entweder ahnungslose Jubelbloggereien, die gerne von der Firma tat- und zahlungskräftig gesponsert wurden (zB. bei C. Hirons), oder aber schlichte Datenblattabschreibereien, die schwer von Paula Begoun (Beautypedia) „inspiriert“ scheinen.

Nun bin ich schon lange einen Bericht zu diesem Produkt schuldig, leider fand ich es so ermüdend langweilig, dass ich mich nie aufraffen konnte etwas dazu zu schreiben. Heute hole ich das aber der Ordnung halber nach.

 

Inhaltsstoffe

Eigentlich sieht das alles ganz gut aus! Kein fieser Alkohol, den man hier hätte erwarten können, und der Duft ist auch äusserst überschaubar eingesetzt worden. Das merkt man auch bei der ersten Verwendung: Es duftet wirklich kaum und sehr dezent, ganz leicht frisch, nur ein Hauch, kann man sagen.

Viele Reviews stören sich am Witch Hazel Leaf Extract (Hamamelis, Zaubernuss), der gleich an 3. Stelle nach der Aloe kommt. Da hier der Blattextrakt verwendet wurde und nicht die Rinde, ist der Tanningehalt (reizend) deutlich geringer, das Reizpotenzial also geschmälert.

Ich habe allerdings so gar kein Problem mit Hamamelis, ganz im Gegenteil: In meiner Jugend habe ich die kultigen Cremes mit Hamamelis von Yves Rocher ständig benutzt, die meiner pubertären Haut eine wahre Wohltat verschafften, denn Benzoylperoxid gegen Akne macht die Haut gerne auch rau und schuppig. Auch traditionell ist Hamamelis eine oft eingesetzte Heilpflanze. Trotzdem besteht die Möglichkeit einer ungute Reaktion gegen die enthaltenen Stoffe Tannin, Eugenol, oder den Alkohol, der im Gewinnungsprozess gebraucht wird.

Es finden sich zahlreiche Feuchtigkeitsspender, wie zB. Aloe, Glycerin, Zuckerarten, Urea, usw. Gepeelt soll mit 5% Glykolsäure werden, und zusätzlich wird das noch mit „künstlicher Glykolsäure“ (Ammonium Glykolat) verstärkt. Wenn da nicht der pH Wert des Produktes wäre. Er liegt bei ca. etwas über 4, was die Peelingleistung stark schmälert. In der Tat hat man hier gerade einmal nur knapp 2% freie Säure.

Später finden wir noch Hexyl NicotinateDieser Stoff ist ähnlich dem Niacinamid, birgt allerdings stärker die Gefahr einer Hautrötung als der beliebte Anti-Aging Wirkstoff. Das ist auch der Grund, warum man Hexyl Nicotinate gerne in Lippen-Plump Produkten findet: Die Reizung lässt die Schleimhaut anschwellen (stärkere Durchblutung), was für den temporären Aufplustereffekt und eine feine Rötung sorgt. Auf den Lippen mag das gewollt sein, aber im Gesicht? (Quelle)

Sollte hier das „Geheimnis“ des Pixi-Glows liegen? Eine leichte Hautreizung als Glow zu verkaufen würde gut passen, und gleich mehrere Inhaltsstoffe könnten dafür verantwortlich gemacht werden!

 

Mein Eindruck

Hmm, da gibt es wenig zu schreiben. Eigentlich habe ich kaum einen Eindruck. Weder gut noch schlecht. Obwohl: Erstaunlich schlecht finde ich die feuchtigkeitsspendende Wirkung des Glow Tonics, da ja eigentlich viele verschiedene Feuchtigkeitsspender an Bord sind.

Das wässrige Produkt wird mit einem Wattepad auf die Haut getupft oder gerieben, danach spürt man eventuell ein leichtes Kribbeln (viele AnwenderInnen dazu im Netz zu finden), oder gar nichts (ich), und der leicht „gurkige“ Duft verfliegt sehr rasch.

Eine Peelingwirkung konnte ich beim besten Willen nicht feststellen, und der minimale Glow erklärt sich womöglich durch die ganz leicht saure Formulierung, oder aus den o.g. Gründen. Das mag auch bei allen Jubelreviews so sein, scheinbar wird hier eine Hautreaktion, respektive Rötung, mit „Glow“ verwechselt. Mögliche Reaktionen der Haut gibt es auf saure Produkte, Hamamelis, Parfüm, Ginseng, Hexyl Nicotinate, usw. Alles hier enthalten. Sucht euch also aus, was für den „gesunden rötlich scheinenden Teint“  verantwortlich sein mag. Die anderen Inhaltsstoffe sind es jedenfalls nicht.

Aufgrund der schlechten pH/ Säure Ratio kann ich dieses angebliche Glow-Peeling nicht für voll nehmen. Als totales Anfängerprodukt mag es noch durchgehen (weniger sauer=weniger Reiz). Auch wundere ich mich über die sonstige schlechte Performance dieses Produktes, es hat mich beim besten Willen nicht vom Hocker gehauen, ganz im Gegenteil, meine Haut fühlte sich trockener und unwohl an nach der Anwendung.

Wieder einmal ein Beispiel, dass das Datenblatt niemals den vollen Eindruck zu einem Produkt widerspiegelt. Ich halte den (ehemaligen) Hype um dieses Glow Tonic für völlig überzogen, künstlich erzeugt (Caroline Hirons), und ich kann verstehen, dass es mittlerweile langsam in Vergessenheit gerät. Dafür ist der Preis aber sehr freundlich zum Portemonnaie.

 

250 ml ca. € 21,99 (Douglas) / € 18,95 (lookfantastic)

 

 

.

 

 

(Fotos: Konsumkaiser   Das Produkt wurde selbst gekauft, keinerlei Sponsoring)

11 Kommentare

  1. Danke! Genau SO habe ich das auch empfunden. Hatte mich von Frau Hirons anstecken lassen. Sie verglich das sogar mit dem P50 von Biologique Recherche. Total daneben!!
    Und den Aspekt mit dem Hexyl Nicotinamate war mir noch gar nicht bewusst.
    Schönen Sonntag an euch alle!

  2. Warum verdammt nochmal gibt es Leute die überhaupt auf diese Mrs. Hirons hören? Viele ihre Empfehlungen sind, entschudligung für die Ausdrucksweise: „Kake“. Sie hat sich bspw. auch darüber beschwert das, für mich eines der besten cleansing balms von Clinique, „Take the day off“ nach nichts riecht – also kein Parfüm enthalten ist. Und die soll kompetent sein???? Jeder der sich auch nur ein bischen mit Hautpflege aukennt, hat mehr Ahnung wie sie. Wie wird sowas „Hautpflege- GURU“??? PIXI Glow Tonic ist mal wieder ein Beispiel dafür, die Frau hat nicht wirklich Ahnung.

  3. Ich empfinde das wässerchen als sehr erfrischend. Im sommer sehr angenehm!
    Aber wirklich viel tut es für die Haut nicht, da gibt es allemal bessere. Schön finde ich dass es nicht klebt, aber pflegewirkung spür ich auch nicht so sehr. Das ist bei mir nicht so schlimm, da ich nicht so an trockener Haut leide.
    Aber das Geld kann man in wirksameres investieren.

  4. Als Top-Influencer muss man ja auch immer am Ball bleiben und seiner Leserschaft abwechslungsreichen Content bieten aka auf jeden Zug aufspringen, der da vorbeigerauscht kommt. Sei es Drunk Elephant, The Ordinary oder zuletzt Glossier. Das wird dann halt alles ausprobiert, nur um die eigene Coolness zu verkaufen (und damit Geld zu verdienen), nicht um eine gute Gesichtspflege für sich selbst (oder gar seine Follower) zu finden.

    Wie du merkst, hast du damit bei mir einen Nerv getroffen. Ich rolle regelmäßig mit den Augen, wenn ich sehe, was da alles an „Pflege“ auf Blogs präsentiert und gehypt wird.

  5. Wenn man bedenkt, dass die Hirons für Pixi arbeitet, muss einen ihre positive Besprechung nicht wirklich wundern. Allerdings habe ich nicht den Eindruck, dass sie den Hype erzeugt hat. Bevor sie das Tonic auf dem Blog hatte wurden schon jede Menge andere britische Influencer damit versorgt, vor allem die gesamte Chapman Familie und wahrscheinlich auch alle anderen, die von Gleam vertreten werden, wie eben die Hirons.
    Für das Geld bekommt man sicher besseres. Mir ist vor kurzem eine Probe Liquid Gold (nicht das von Stratia) in die Hände gefallen und auch wenn da sehr viel Alkohol enthalten ist, am nächsten morgen hatte ich superglatte, weiche, ebenmäßige Haut. Allerdings habe ich bisher nicht nachgesehen, wie das preislich so liegt. 🙈

  6. warum immer so populistisch und so viele (negativen) emotionen?! früher habe ich mich hier über nützlich sachliche infos gefreut. mittlerweile lese ich den blog nicht mehr so gerne, da gefühlt immer nur gegen etwas „stimmung gemacht“ wird. es scheint, als würdest du die alleinige wahrheit für dich gepachtet.

    1. Populistisch? Dann sage ich dir ganz populistisch, dass du nicht gezwungen wirst hier zu lesen. Es gibt genügend „Feel-good Blogs“ Du findest sicher etwas Adäquates.
      Viele Grüße, KK

    2. OMG!! Sei doch froh, dass wenigstens einer über so viele Produkte aufklärt und nicht ständig nur jubelt, wie es die meisten anderen Blogs tun. Was kann der KK dazu, wenn es so viele schlechte oder blöd formulierte Produkte gibt? Ich lese hier jedenfalls mit wachsender Begeisterung mit. Als KK wäre ich über die Bezeichnung „populistisch“ übrigens schwer beleidigt. Wie KK schon richtig schreibt: geh doch woanders lesen und verteile DU nicht so viele negative Emotionen! *kopfschüttel*

  7. Ich besitze zwei Toner, die einen leichten Peelingeffekt bewirken( sollen):
    Den AHA- Toner von Rau und den Clear Toner aus der Time Revolution- Serie von Missha und mag beide sehr, sehr gerne. Auch schon nachgekauft. Vorallem zweiterer lässt meine Puderfoundation viel besser halten und sorgt dafür, dass sie sich kaum absetzt.

    1. Den von Rau mag ich auch sehr gerne, obwohl er so soft ist!
      Für zwischendrin nehme ich dann gern mal den 30% von to.
      Der prickelt schon ziemlich, aber die Haut ist toll danach.

  8. Ich lese einige Blogger sehr regelmäßig und dazu gehören Du und Caroline Hirons. An ihr schätze ich ihre Ausbildung (Kosmetikerin oder so ähnlich). Vielleicht sind wir schon etwas zu alt für Glow Tonic, denn CH empfiehlt es als Einsteigerprodukt, für jüngere Haut oder für ältere morgens: https://www.carolinehirons.com/2015/04/the-top-10-acid-toners.html
    Zum Glück gibt es einige Alternativen, wenn man mit dem Produkt nicht zufrieden ist.

    Viele Grüße
    Annette

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.