SKINCARE-GASTBEITRAG (DINAH): The Body Shop „Oils of Life Essence Lotion“

Bei The Body Shop kaufe ich sonst nur Körperbutter oder Duschgel, keine Gesichtspflege. Aber an der neuen Linie „Oils of Life“ konnte ich nicht einfach so vorbeigehen, denn neben zwei Cremes für trockene bzw. ölige Mischhaut und einem Gesichtsöl gehört dazu eine „Essence Lotion“. K-Beauty lässt grüßen! Ich bin zwar noch nie irgendwo auf ein Produkt mit dieser Bezeichnung gestoßen, aber eine Essence ist ein leichtes Serum und Lotion heißt in Japan der Toner. Aus reiner Neugier habe ich die Essence Lotion gekauft, eigentlich nichts erwartet – und bin angenehm überrascht.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Die Oils of Life Essence Lotion ist ein Zwei-Phasen-Produkt, das sowohl Wasser als auch Öle enthält und vor der Verwendung geschüttelt werden muss. Nach der Beschreibung auf der Verpackung (nur auf Englisch) handelt es sich um eine First Essence, denn sie soll direkt nach der Reinigung aufgetragen werden, vor allen weiteren Produkten, um deren Wirkung zu verstärken. Genau das sollen die aisatischen First Treatment Essences ja auch bewirken. Der Hersteller verspricht als Sofortwirkung „skin feels replenished with moisture and appears softened“, also Feuchtigkeit und weiche Haut. Nach vier Wochen soll die Haut glatter erscheinen und strahlen. Leider verwende ich die Essence Lotion erst seit knapp drei Wochen, insofern bin ich ein bisschen zu früh dran für eine abschließende Bewertung, aber zur Sofortwirkung kann ich natürlich etwas sagen.

Die Essence riecht sehr „kräuterig“, so ein bisschen wie ein Shampoo von Aveda. Wer diese Art von Duft nicht mag, sei also gewarnt. Ich finde den Geruch ganz angenehm, er verfliegt auch schnell. Nach dem Auftragen mit den Händen zieht die Flüssigkeit, die sich nicht ölig anfühlt, sofort komplett ein; da ich auch die FTE von Missha benutze, nehme ich die von Oils of Life direkt danach. Anfangs hatte ich den Eindruck, dass es eigentlich egal ist, ob ich dieses Produkt benutze oder nicht, die Haut sah genauso aus wie sonst. Aber dann fiel mir auf, dass sich mein Gesicht so weich und glatt anfühlt wie der sprichwörtliche Babypopo. Obwohl ich täglich mit Mandelsäure peele und keineswegs raue Haut habe, war der Unterschied frappierend. Um sicher zu gehen, dass dieser Effekt tatsächlich auf das Konto der Essence Lotion geht, habe ich sie zwei Tage lang weggelassen – und bin ganz schnell zu ihr zurückgekehrt.

Subjektiv fühlt sich meine Haut auch weniger trocken an, allerdings ist das eher ein Placeboeffekt, denn die Messungen mit meinem Skin Analyzer zeigen, dass die Hautfeuchtigkeit bei mir durch das Produkt nur kurzfristig minimal ansteigt. Das Hautgefühl insgesamt ist jedoch besser. Ich fürchte, ich muss mir die Essence Lotion demnächst nachkaufen … Von einem besonderen Glow ist bislang leider nichts zu sehen und ich weiß auch nicht, ob der noch kommt, aber in diesem Punkt versagen bei mir die meisten Produkte.

Die Essence Lotion enthält Sesam-, Wildrosen-, Kamelien- und Schwarzkümmelöl. Ich vermute allerdings, dass die Wirkung eher anderen Inhaltsstoffen zuzuschreiben ist, denn wenn man weiß, dass meistens nicht mehr als zwei Prozent Panthenol (4. Stelle der INCI) in Kosmetik enthalten sind, kann man sich grob ausrechnen, wie viel Öl drin ist – nicht viel auf jeden Fall. Dafür gibt es ja noch ein Gesichtsöl in der Linie. Was mich etwas stört, sind die deklarationspflichtigen Duftstoffe, die aus meiner Sicht unnötig sind, zumal die Essence ja nun nicht nach Rosen oder Orangenhain duftet.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Positiv

Die Haut fühlt sich sehr weich und glatt an, sehr angenehmes Hautgefühl.

Man braucht nur sehr wenig, das Produkt ist also sehr ergiebig.

Neutral

Riecht intensiv nach Kräutern.

Negativ

Keine nachhaltige Pflegewirkung feststellbar.

 

160 ml kosten 16 €; nur erhältlich bei The Body Shop, auch online bestellbar.

 

 

 

(Fotos: Dinah (KK)   Keinerlei Sponsoring)

4 Kommentare

  1. Ich war schon ewig nicht mehr bei Body Shop. Wenn ich das richtig verstanden habe, soll das Produkt in erster Linie die Haut für die nachfolgende Pflege aufnahmefähiger machen? Ist das ein ähnlicher Effekt wie die Nutzung von z.B Thermalwasser? Was du beschreibst erinnert mich das etwas an das Caudalie Bauty Elixir.

    1. Thermalwasser macht die Haut eigentlich nicht aufnahmefähiger, Öl zieht damit nur schneller ein, wobei ich das mit meiner trockenen Haut nicht brauche, da zieht alles sofort ein, was flüssig ist 🙂 Von der Funktion her müsste es einer First Treatment Essence bzw. einem Booster gleichen, etwa dem Moistful Booskin Toner, den ich hier schon vorgestellt habe, wobei ich nicht beschwören könnte, dass diese Produkte bei mir tatsächlich einen verstärkenden Effekt haben. Ich schätze daran eher die Pflegewirkung. Bei der Essence Lotion von Body Shop ist mir vor allem dieser Weichmacher-Effekt aufgefallen und es kann natürlich sein, dass der etwas mit meinen übrigen Produkten zu tun hat. Mit dem Booskin hat sich meine Haut auch ziemlich gut angefühlt, wenn ich so darüber nachdenke.

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s