SKINCARE: PURITO „CENTELLA GREEN LEVEL BUFFET SERUM“ (SHORT REVIEW)

Produkte mit Centella Asiatica sind bei uns Hautpflegeverrückten ja ziemlich angesagt. Gerade Seren enthalten viel von dem Stoff, der beruhigte und gut aussehende Haut verspricht. Wenn dann noch andere In-Wirkstoffe wie Niacinamid und Peptide dazukommen, muss das Produkt garantiert ausprobiert werden. Im heutigen Fall konnte ich mir recht schnell ein Bild vom Centella Buffet Serum der K-Beauty Marke Purito machen…

 

 

Ich spare mir hier einmal die Einführung der koreanischen Beautymarke Purito. Das Blabla über die jeweilige Firmenphilosophie ist gerade bei K-Beauty immer irgendwie gleich und ermüdet mich mittlerweile. „Schlimme“ Dinge werden in den Produkten weggelassen, und die Natur spielt eine superwichtige Rolle. Jaja, we know…

Auf den ersten Blick ist dann das Centella Green Level Buffet Serum von Purito meinem bisherigen Favoriten, dem Madagascar Centella Asiatica 100 recht ähnlich, hat es doch nicht nur einen kleinen Anteil an Centella, sondern kann auch mit 49% (plus Asiaticoside, Asiatic Acid, Madecassic Acid) ganz schön klotzen, was eigentlich eine super Nachricht in Hinblick auf Hautberuhigung und anti-entzündliche Eigenschaften sein müsste.

 

Aber auch die weiteren Wirkstoffe lassen sich sehen: Man findet eine ansehnliche Menge Niacinamid, beruhigendes Panthenol, antioxidativer Grüner Tee Extrakt und fermentierter Bakterienextrakt, feine Feuchtigkeitsspender (zB. Glycerin, Ceramide, Hyaluron, Collagen usw.) und eine Reihe Peptide (daher die Namenskomponente „Buffet“, die sich an das entsprechende Produkt von DECIEM anlehnt), die aber in ihrer Wirkung und enthaltenen Menge für mich persönlich immer ein wenig fragwürdig sind.

Aufpassen muss man auf Bergamot- und Lavendelöl, zwei potenziell reizende ätherische Öle, die in nicht gerade unerheblichen Mengen vorkommen. Leider riecht man dies auch mehr als deutlich. Der krautige Duft geht sofort in die Nase. Ich persönlich mag es leider gar nicht, aber das ist Geschmacksache. Duftstoffallergiker müssen hier sehr aufpassen!

INCI: Centella Asiatica Extract (49%), Water, Dipropylene Glycol, Niacinamide, Glycerin, Butylene Glycol, 1,2-Hexanediol, Glycereth-26, Carbomber, Carbomer, Sclerotium Gum, Hydrolyzed Jojoba Esters, Caprylyl Glycol, Panthenol, Polyglyceryl-10 Laurate, Polyglyceryl-10 Myristate, Hydrogenated Lecithin, Hydrolyzed Collagen, Camellia Sinensis Leaf Extract, Alteromonas Ferment Extract, Pancratium Maritimum Extract, Citrus Aurantium Bergamia (Bergamot) Fruit Oil, Dipotassium Glycyrrhizate, Disodium EDTA, Adenosine, Lavandula Angustifolia (Lavender) Oil, Ceramide NP, Sodium Hyaluronate, Asiaticoside, Asiatic Acid, Madecassic Acid, Palmitoyl Hexapeptide- 1 2, Palmitoyl Tripeptide-1, Palmitoyl Tetrapeptide-7, Palmitoyl Dipeptide-7, Palmitoyl Dipeptide-10

 

Mein Eindruck/Wirkung

Das Serum ist flüssig/gelig und völlig klar. Es fühlt sich angenehm kühl auf der Haut an und im Sommer könnte das einen wunderbaren Erfrischungskick bringen. Zwei Pumpstöße reichen bei mir für Gesicht und Hals aus. Das Gel verteilt sich dann auch recht schnell und zieht entsprechend gut ein. Allerdings mochte ich von Anfang an nicht das dröge und stumpfe Gefühl, dass das Serum bei mir hinterlässt. Ich musste mir sogar nach der Anwendung die Hände waschen, weil es sich wie ein unangenehmer Film auf die Haut an den Händen legte. Ähnlich erging es mir beim Hautgel+ von Beyer&Söhne.

Dann geschah etwas, was mir eigentlich sonst noch nie passiert ist: Mit der nachfolgenden Creme bildeten sich Krümelchen auf der Haut, das Serum/der Film scheint ordentlich abzurollen. Auch im Internet konnte ich Aussagen finden, dass sich das Serum nicht mit allen Make-ups verträgt. Abrollen wurde öfter erwähnt.

Innerhalb von zwei bis drei Tagen wurde meine Haut dann zusehends unruhiger und es kam zu kleinen aber zahlreichen Rötungen. Da ich ansonsten kein anderes Produkt ausgewechselt hatte, kann ich relativ sicher sein, dass es am Centella Serum von Purito lag. Leider musste ich deswegen am dritten Tag die Anwendung abbrechen, und ich kann somit kaum eine Aussage zur Wirksamkeit machen.

Duftstoffe machen meiner Haut meist nicht so viel aus, aber hier war es anders. Da die übrigen Inhaltsstoffe meiner Haut durchaus „bekannt“ sind, gehe ich davon aus, dass die erhöhten Menge ätherischer Duftöle die Toleranzschwelle meiner Haut überschritten hat. Ehe sich noch die Rosazea gemeldet hätte, habe ich die Notbremse gezogen. Ich bin in diesen Fällen zu keinen Kompromissen mehr bereit, entweder es fühlt sich gleich toll an, oder wir lassen es. Da sind ja noch so viele gute Produkte, die ausprobiert werden möchten…

Mit dem Madagascar Centella Serum kommt das Produkt von Purito meiner Meinung nach keinesfalls mit, schon die Konsistenz hat meiner Haut nicht gefallen, und der erste Eindruck ist meist der richtige. Sorry, aber das wird nix mit uns, liebes Purito Serum.

 

60 ml im Pumpspender kosten ca. € 29,00 (Amazon) / € 12,61 (Yes Style)

 

 

 

.

 

 

 

(Fotos: Konsumkaiser    Das Produkt wurde selbst gekauft, keinerlei Sponsoring)

 

 

12 Kommentare

  1. ich habe neben dem Centella 100 noch 2 Cremes im Gepäck.So ein Dual Moist Creme von Olivarrir und Hydrating Centellacreme von Formulier. Beide sind schön leicht ,kühlend und ohne Duft.

  2. Guten Morgen,
    prima, ich benutze auch noch das Madagascar Centalla, nach Deinem Bericht.
    Nun habe ich hier auch noch von Clarins Mission Perfektion Serum und von Asam
    Perfect Teint, auch von Dir empfohlen . Alles kann ich gut vertragen. Ich weiss derzeit
    nur nicht, wann ich das Clarins und Asam in meine Routine einbauen kann.
    Morgens nach AhA von PC nehme ich das D-Fence 50 von High Droxy. (Muss ich das
    eigentlich nachmittags noch einmal nehmen, wenn ich dann draussen bin?)
    Abends Retinol und danach von High Droxy eine Creme.
    Überlege noch ein Hyaluronprodukt zu kaufen (Teoxane oder Beyer??)
    So, heute länger geworden. Ich habe hier schon sooo viel gelernt von Dir und den
    Leserinnen , bin und werde in diesem Bereich aber never ein Profi:))
    liebe grüße
    sylvia
    Ach ja, die gestern vorgeschlagene Maske werde ich auch kaufen, nachdem die von
    Clarins aufgebraucht ist.:)

  3. Falls es jemanden interessiert, die seltsame Stelle an der Wange die alles mögliche sein könnte…die Ärztin hat alle Verdachtsdiagnosen ausgeschlossen. Keine Ahnung ob mich das jetzt freut.
    Ich habe ihr meine Pflegeroutine vorgelegt die sie bis auf die Reinigung 1:1 selbst nutzt! :-)))) Das war schon lustig. Daran liegt es nicht meint sie.
    Auch nicht an übergepflegt sein, das würde dann anders aussehen.
    Auch nicht an der Hautunverträglichkeit der Produkte, da wäre nicht dann ausgerechnet diese eine Stelle betroffen. Ich nutze momentan eher bis auf Tretinoin extrem reizarme Pflege. Keine Säure und kein Vitamin C, das schon länger.
    Sie meine, dank Tretinoin ist diese „Entzündung“ sehr flach und ist nicht tief unter die Haut gegangen.
    Ich habe eine antibakterielle Salbe verschrieben bekommen und soll diese morgens und mittags punktuell auftragen – damit wir wirklich Bakterien ausschließen – und abends ganz wenig Tretinoin.
    Null Diät hätte sie mir auch empfohlen, aber diese – plus Sonnenschutz den sie abgenickt hat – habe ich bereits durchgeführt.
    Wie ihr sieht, wissen wir weiterhin wenig.
    Sie meinte noch, stressen sie sich bitte so wenig wie möglich. Das ist das wichtigste.
    Auf mein Nachfragen ob diese Empfehlung einen konkreten Anlass hat – ja, hat sie. Zwei Ärztinnen aus der Praxis in meinem Alter hatten Herzinfarkt.

    1. Hallo Ombia,
      danke für die Rückmeldung! Ist doch erstmal gut, wenn da nichts greifbar ernsthaftes dahintersteckt. Und das mit den Herzinfarkten ist nicht schön, ganz und gar nicht!

    2. Hallo Ombia,
      lieber was harmloses Unspezifisches als was schlimmes Konkretes…
      Weiterhin gute Besserung!

      1. Liebe Angela und lieber Roland, vielen Dank. Ich denke momentan, das man etwa konkretes besser behandeln kann. So tappen wir im Dunkeln…

  4. Schade, dabei klang es so vielversprechend. Ich vertrage überhaupt keine ätherische Öle im Gesicht. Momentan nur Produkte von PC. Und, was ich vorher nie getan hätte, aber auf Empfehlung von einer Kosmetikerin, das Rosenwasser von Rosense. Das tut meiner Haut wirklich gut. Sie ist wirklich schöner geworden. Nehme ich als Toner. Auch eine Wohltat nach der Nassrasur. Da brennt nichts und die Haut sieht irgendwie ausgeglichener bzw. beruhigter aus.

  5. Danke für den Bericht. Ich habe mir damals die Madagascar Centella Asiatica 100 Ampoule bestellt und bin sehr begeistert. Meiner Haut geht es viel besser.
    Viele Grüße
    Annette

    1. Ich auch. Und danach noch sechs mal. Irgendwie ist das Produkt bei mir schnell alle. Gut, ich nutze es auch zweimal täglich und das etwas verschwenderisch.

  6. Hallo – vorab möcht ich mich als stets still mitlesender Fan outen. Bis der einzige „Beautyblogger“, dem ich noch leidenschaftlich gern folge 🙂

    Falls jemand etwas mit Centella asiatica sucht, ich verwende immer und immer wieder gerne die „Eye cream“ von Dermasence. Habe fettige Haut und Akne, die Augenpartie ist die Einzige, welche eine andere Pflege als meine Gesichtshaut benötigt. Und ich komme immer wieder reumütig zu meiner Eye Cream zurück.. Egal, was ich sonst so verwendet habe.

    Ganz liebe Grüße aus Österreich, ich freu mich schon, weitere Beitrage von Dir zu lesen 🙂

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.