SKINCARE: PAULA’S CHOICE „CLINICAL – CERAMIDE-ENRICHED FIRMING MOISTURIZER“ * FIRST LOOK

Neuigkeiten von Paula´s Choice sind in letzter Zeit zahlreich. Nun gibt es also ein gutbestücktes Produkt im imposanten lila Spender, das gegen Hautalterung, eine gestörte Hautschutzbarriere und fahlen, unebenen Teint wirksam sein soll. Da nimmt man doch sogleich die Kreditkarte in die Hand und bestellt sich den Ceramide-Enriched Firming Moisturizer, auch wenn der Preis saftig ist. Aber hat es sich auch gelohnt? Meine ersten Eindrücke schildere ich heute hier…

 

Eine Li-La-laune Pulle?

Was mir sofort auffällt: Das ist aber ein großer Pott! Ein fast schon mächtiger Karton entlässt einen großen, lifafarbenen Pumpspender. Irgendwie passt die Farbe nicht in mein Badezimmer…die anderen Pflegeprodukte schielen etwas ungläubig auf die dicke Neuerscheinung. Hmm, das hat was Klerikales an sich…ich weiß auch nicht. Also die Pantone Farbe des Jahres (ultraviolett) ist nicht genau getroffen. Ok, das sind nur Äusserlichkeiten, ich höre an dieser Stelle mal mit meinen seltsamen Gedanken auf. 😉

Was sagt denn die PC PR-Abteilung?

„Diese Feuchtigkeitscreme ist ein gutes Beispiel warum es so wichtig ist, bei der Bekämpfung von Anzeichen von Hautalterung (Falten, fahler Teint, Pigmentflecken usw.) auf einen Cocktail-Mix hochwertiger Wirkstoffe zu setzen. Unser einzigartiger Collagen-Support Complex enthält alle fünf Ceramide, die auf natürliche Weise in der Haut enthalten sind, um feine Linien und Fältchen zu reduzieren. Retinol verbessert die Festigkeit und Vitamin C lässt einen matten Teint wieder strahlen. All diese Inhaltsstoffe sind wichtig für den Wiederaufbau der natürlichen Schutzbarriere Ihrer Haut und lassen sie gesünder und jünger aussehen. Nach der Gesichtsreinigung, einem Gesichtswasser, Peeling und Serum ist dies der letzte Schritt Ihrer täglichen, abendlichen Hautpflegeroutine. Das Produkt eignet sich auch als Augencreme. Wählen Sie tagsüber immer eine Pflege mit einem LSF von mind. 30.“

Und wie sehe ich das?

Stimmt soweit! Hier hat man fast schon ein All-In-One Produkt, man erschrickt beinahe, wenn man sich die üppige Inhaltsstoffliste anschaut. Trotzdem kann man bei Paula´s Choice eigentlich immer sicher sein, dass keine extrem reizenden Stoffe dabei sind, und auch alles gut miteinander harmoniert.

Trotzdem habe ich persönlich ein paar kleine Probleme mit dem Produkt. Kann ich jetzt eigentlich all die Booster, Ceramide und Omega Produkte wegwerfen, weil ich hier eine scheinbar perfekte Kombination habe, die optimal für die Haut eingestellt ist?

Und warum wird empfohlen, den C-E Moisturizer am Abend als letztes Produkt nach dem Serum aufzutragen, obwohl mir das überhaupt nicht ausreichte und meine Haut unangenehm trocken zurück ließ? Bei Mischhaut mag das ausreichen, bei trockener definitiv nicht! Mit einer reichhaltigen Creme als Abschluss war es aber wunderbar.

Vielleicht ist es aber auch einfach nicht so sehr als Pflege zur Nacht geeignet, da liebe ich es nämlich cremig-weich. Dieses Produkt hingegen hinterlässt ein erstaunlich trockenes Finish, was mit einer mattierten Haut einhergeht. Das ist doch eher was für tagsüber, oder? Dann aber den UV Schutz nicht vergessen (wegen Retinol, Vitamin C und überhaupt…). Doch Obacht: Irit von IritEser.de hat gänzlich andere Erfahrungen gemacht. Bei ihr verlief das Make-up, da ihre Haut tagsüber fettiger durch den C-E Moisturizer wurde. So unterschiedlich kann Haut sein!

 

NHALTSSTOFFE:
Aqua, Sodium Ascorbyl Phosphate (Vitamin C/Antioxidans), Cetyl Alcohol (pflegend), Ascorbyl Glucoside (Vitamin C/Antioxidans), Neopentyl Glycol Diheptanoate (Textur), Potassium Cetyl Phosphate (Emulsionsbildner), Glyceryl Stearate (Textur), PEG-100 Stearate (Textur), Glycerin (Feuchtigkeit), PEG-12 Glyceryl Dimyristate (Textur), Bis-Diglyceryl Polyacyladipate-2 (pflegend), Dimethicone (Feuchtigkeit, Verteilbarkeit), Glyceryl Ascorbate (Vitamin C/Antioxidans), Tetrahexyldecyl Ascorbate (Vitamin C/Antioxidans), Retinol (wiederherstellend), Ceramide NP (regenerierend, Barriere), Ceramide NS (regenerierend, Barriere), Ceramide AP (regenerierend, Barriere), Ceramide EOP (regenerierend, Barriere), Ceramide EOS (regenerierend, Barriere), Cholesterol (regenerierend, Barriere), Caprooyl Phytosphingosine (regenerierend, Barriere), Caprooyl Sphingosine (regenerierend, Barriere), Squalane (pflegend), Punica Granatum Fruit Extract (Granatapfle, AOX), Pongamia Glabra Seed Oil (Pflanzenöl parfümfrei), Glycyrrhiza Glabra (Lakritze) Root Extract (weich machend), Vitis Vinifera (Trauben) Seed Extract (AOX), Tocopheryl Acetate (Vitamin E/AOX), Carnosine (aufbauend), Panthenol (beruhigend, Feuchtigkeit), Sodium PCA (regenerierend), Butylene Glycol (Textur), Sodium Citrate (pH Einstellung), Ceteareth-25 (Emulsionsbildner), Polysorbate 20 (Emuslionsbildner), Ethylhexyl Stearate (Textur), Sodium Hydroxide (pH Einstellung), Trideceth-6 (Emuslionsbildner), Propyl Gallate (AOX), Ammonium Acryloyldimethyltaurate/VP Copolymer (Textur), Sodium Polyacrylate (Filmbildner), Behenic Acid (Textur), Disodium EDTA (Bindemittel), Phenoxyethanol (Konserv.), Caprylyl Glycol (Konserv.), Chlorphenesin (Konserv).

 

Wie gesagt, da ist viel drin! Besonders gut finde ich die gesunde Menge von Vitamin C in verschieden stabilisierten Formen. Retinol (also Vitamin A) finden wir in einer 0,1% Konzentration, was nicht unbedingt wenig ist. Verschiedene Ceramide, Squalan und Fettsäuren stabilisieren die Hautschutzbarriere, da kann man auch nicht meckern. Panthenol sorgt dann noch für eine Beruhigung der Haut, falls man zB. mit kleineren Rötungen zu kämpfen hat.

Ein wenig wundere ich mich über die sparsam eingesetzten Feuchtigkeitsspender. So ist hauptsächlich Glycerin bekannt, und das wirkt (wie Dinah beweist) bei allen Menschen nicht unbedingt gleich gut. Oh Wunder: Wo ist denn das allgegenwärtige Hyaluron? Auch keine Zucker als Wassermagnete? Hmm… Da brauche ich persönlich also eindeutig vorher auch noch ein Feuchtigkeitsserum drunter! Plus Nachtcreme drüber. Nochmals Hmm…

 

Das Produkt kommt sparsam aus dem Spender und erscheint zuerst recht fest. Verteilt man es, wird es jedoch ziemlich dünn aber nicht „silikonig“. Es legt sich einigermaßen schnell und gleichmäßig auf die Gesichtshaut, ich hatte aber nicht den Eindruck, dass man es sparsam verwenden kann. Ich brauchte für mein Gesicht (plus Hals) mehrere Pumpstöße, besser vier als drei davon.

Unbeduftet und ziemlich gut verträglich ist der Ceramide-Enriched Moisturizer auf jeden Fall, trotzdem müssen sehr empfindliche Hauttypen bei solchen Wirksstoffbomben immer ein wenig vorsichtig sein. Zum Glück brauchen die stabilisierten Vitamin C Ester kein saures Milieu, was die Verträglichkeit wieder verbessert. Retinol ist aber auch niedrig dosiert ziemlich potent, und wer das noch nie ausprobiert hat, sollt erst einmal vorsichtig antesten.

In der Kombi mit Feuchtigkeitsserum (vorher) und einer reichhaltigen Nachtpflege (als letzter Schritt) hatte ich am nächsten Morgen ein sehr schönes Ergebnis, das gerne so bleiben darf: Meine Haut war an einigen Stellen weniger gerötet, sie wirkte ruhiger und entspannt. Alles sah frisch, ausgeruht und weich aus. Knitterfältchen vom Schlaf konnte ich weder auf der Stirn noch an den Augen entdecken. Wohlgemerkt: In der Kombination mit anderen Produkten. PC stellen den Ceramide-Enriched Moisturizer als ein abschliessendes Pflegeprodukt hin, und das kann ich so keinesfalls unterschreiben. (Bei Mischhaut und öligeren Hauttypen mag das anders aussehen)

Langzeitergebnisse kann ich natürlich noch keine Vermelden, aber die werden sicherlich da sein, denn die Inhaltsstoffe sind alte und gut erforschte Bekannte. Das wirkt, keine Frage, wie vieles andere aber auch. Das Anti-Aging Universum hat Paula´s Choice mit diesem Produkt nun nicht gerade neu erfunden.

Der Preis stösst momentan vielen KonsumentInnen weltweit(!) ziemlich sauer auf, denn PC haben hier schon irgendwie eine kleine Schallmauer durchbrochen. Man muss sehen, dass in dem Spender auch satte 50 ml enthalten sind, wo sonst meist nur schlappe 30 ml üblich sind. Ausserdem ist wirklich viel „Substanz“ enthalten, da zahlt man bei Chanel ja für Wasser mehr! Auf der anderen Seite finde ich das Produkt, ich möchte es eigentlich „nur“ Serum nennen, überraschend unergiebig, was dann natürlich auch wieder auf den Preis geht, und mir ein wenig die Laune verdirbt.

 

„In meinen Augen ein schönes Produkt mit vielen guten Absichten, keine Frage, aber man braucht es nicht zwingend.“

Beautyjunkies (wie wir) haben all die Inhaltsstoffe bereits im Bad stehen, dazu braucht man nicht wirklich dieses Produkt. Wie gesagt, es ist ein schönes Zeugs, aber wer sparen möchte, wird sicherlich auch woanders fündig, wenn auch nicht so bequem in einem Produkt.

Ob man sich das zB. mit den supergünstigen The Ordinary Produkten selbst zusammenstellen kann, steht in den Sternen, denn als nächste Hiobsbotschaft verkündetet ein sehr großer Versender von The Ordinary Produkten „Victoria Health“ den Abbruch der Zusammenarbeit mit Deciem. Hoffentlich kommt meine Direktbestellung bei Deciem vom Sonntag noch bei mir an…

50 ml kosten ca. 62,00 Euro  (über Paula´s Choice oder Flaconi – dort habe ich es mit 10% Newsletter-Rabatt bestellt)

 

 

 

.

 

 

 

(Fotos: Konsumkaiser   Das Produkt wurde selbst gekauft, keinerlei Sponsoring)

 

54 Kommentare

  1. Guten Morgen! Ich hatte auch schon überlegt, diese Creme zu ordern, aber nun lasse ich es ! Habe mir das Retinol 1 % bestellt, ist ja gerade günstig mit 20 % Rabatt! Nun muss ich gleich heute Abend TO bestellen! Hoffe Victoria Health liefert noch! Liebe Grüße

    1. Stratia Liquid Gold, leider muss man das in USA bestellen. HD LipdOr ist auch sehr gut, aber man muss Öle mögen.
      Paula hat ja auch den Omega Complex, den finde ich ebenfalls super. Von Arden gibt es die Ceramide Time Complex Kapseln, sehr silikonig, aber gut.
      Liebe Grüße, KK

  2. Lieber Kaiser,

    ich war trotz des Preises (den man fairerweise relativieren sollte, bei Clarins, Chanel, Lauder, Shiseido etc. wäre das immer noch ein Schnäppchen, und da meckern trotz fragwürdiger oder dürftiger Inhaltsstoffe und Wirkung die wenigsten 😉 ) in Versuchung – auch in der Hoffnung, damit vielleicht ein paar Produkte ersetzen zu können. Ich werde es nach Deiner Beschreibung lassen und weiterhin je nach Bedarf und Laune meine Basics aufwerten – wie Du schon sagst, man hat all diese Inhaltsstoffe ohnehin schon im Bad stehen.

    Vom Omega Serum bin ich übrigens hin und weg – ich glaube, dass das für fast jeden Hauttyp ein Traum sein dürfte …. wird bei mir vermutlich sogar das wirklich gute Stratia LG ersetzen.

    1. Das Omega ist klasse! Und es ist ebenfalls mannigfaltig einsetzbar, weil viele andere gute Dinge drin sind. Mit Chanel und Co. gebe ich dir recht. Ich bin da auch nicht soo angenervt, aber wenn man mal weltweit beobachtet was so geschrieben wird, so sind die AnwenderInnen schon irgendwie angepisst. Aber der Preis eines Kosmetikproduktes war schon immer ein Aufreger. Aber man muss es ja nicht kaufen.
      Liebe Grüße, KK

  3. Du mit deiner trockenen Haut! Probier es doch mal mit Omega 3 Kapseln. Haben meinem Mann wunderbar geholfen, der ist sein Schuppenproblem los. Und Omega 3 bekämpft auch noch Entzündungen.
    Wichtig: die Menge, da muss man probieren, wir nehmen täglich insgesamt ca. 1g Omega 3, das sind bei unserem Produkt 4 Kapseln. Und Wirkung zeigt sich frühestens nach 4 Wochen.

    Liebe Grüße von
    Claudia

    1. Hallo Claudia. Ich habe doch kein „Problem“ mit meiner trockenen Haut, es gibt ja genügend viele Produkte die mir gut bis sehr gut helfen. Ich probiere doch nur für den Blog so viele andere Sachen aus. 😉 Und wenn ich die nicht teste, dann gibt´s irgendwie nur Jubelbewertungen im Internet oder reine Datenblattbeurteilungen. Aber jemand muss sich das Zeugs ja mal ins Gesicht schmieren um mitreden zu können.
      Aber wenn es hart kommt, dann habe ich selbst im Winter eine gut gepflegte Haut mit all den schönen Produkten von Paula, HD, Teoxane und ein paar anderen Sachen.
      Aber lieben Dank für den Tipp mit den Kapseln!
      Viele Grüße, KK

      1. Und deswegen lese ich hier so gerne, lieber Kaiser. Eben weil du die Produkte wirklich ausprobierst und über einen langen Zeitraum testest. Und weil du auch für dich kritische Punkte differenziert (be-)schreibst (z.B. wenn du sagst, du magst das silikonige Gefühl bei einem Produkt nicht, aber wer sich an sowas nicht stört, wird damit glücklich werden). Sowas liest man bei anderen Blogs selten.

      1. Fischölkapseln mit OMEGA 3, genauer gesagt mit EPA und DHA. Es gibt diverse Produkte auf dem Markt. Kann man in der Drogerie oder in Internet kaufen. Beim Kauf immer genau auf die Beschreibung achten, der Gehalt von EPA und DHA steht meist nicht in der Titelzeile sondern im Kleingedruckten.

        Grüße
        Claudia

        1. Hallo Susanne und Claudia,

          gibt es inzwischen mit EPA und DHA auch in vegan. Da ist dann Algenöl die Grundlage.

  4. Guten Morgen zusammen,
    Paula hat ja anfangs immer mit ihrem super Preis Leistungsverhältnis geworben und andere Hersteller oft niedergemacht, weil sie viel zu teuer waren. DAS ist es was allen stinkt! Natürlich gibt es Chanel, Lauder etc. und keiner meckert, aber diese Käuferschicht will damit ein Luxusprodukt. Wenn man sich für Paula entscheidet verzichtet man auf Luxus. Auch diese 1000 unterschiedlichen Produkte die sie anbietet, das nervt doch nur noch. Echt so schade diese Entwicklung..

    Gibt es denn keine günstigen Ceramide Produkte? 🙄

    1. Stimmt auch, die Marke hat sich nun mal entwickelt. Es sind so viele Kleinigkeiten, die mich etwas stören, aber die kriegen die meisten Leute gar nicht mit, denn sie kümmern sich ja nicht so viel um Hautpflege wie wir. 😉
      Die große Produktrange wird tatsächlich mittlerweile heftig, und die „normalen“ verbraucher schauen da oft nicht mehr durch. Es gibt zwar die tolle Beratung, aber das ist nicht gerade ein niederschwelliges Angebot. Viele wissen ja nicht einmal, dass dort auf Deutsch beraten wird. Ich finde, da besteht noch etwas Handlungsbedarf.
      Ich kann nur von Produkten berichten, die ich auch schon ausprobiert habe, aber da war bislang kein erwähnenswert gutes Ceramide Produkt dabei, zumindest soweit ich mich erinnern kann. 😉
      Möglicherweise hat Diadermine da was zu bieten.
      Aber so richtig komplex gute Produkte gibt es in „billig“ meiner Ansicht nach bei uns nicht.
      Liebe Grüße, KK

  5. Heijeijei, jetzt hab ich doch PC überhaupt erst für mich entdeckt und genau das überlegt: würde das Produkt nicht die zig Booster, Seren und Co. zumindest reduzieren? Ich kann doch mit meiner öligen Haut so schlecht schichten und manchmal weiß ich wirklich nicht, wie ich alles in eine Routine einbauen soll. Nur Nias hab ich nicht drin entdeckt. Hyaluron nutze ich sowieso immer separat.
    Für mich könnte es ein schöner Einstieg in die Retinolwelt sein. Hab nämlich noch PCs Booster, den ich langsam einschleichen will. Ein paar Proben der BL mit 0,1% Retinol hab ich testweise schon im Gesicht angewendet. Da hatte ich keine Reaktion drauf (zum Glück).
    Da aber das 1% Treatment gerade reduziert ist, überlege ich eben, ob ich nicht lieber das kaufen und zu Beginn eben verdünnt anwenden soll. Da sind ja auch viele schöne Sachen drin.
    Bei VC hab ich mich auch vorgestern noch mit ein paar Sachen eindecken können. Bin auf TOs 30% Peeling gespannt. Hab wohl eines der letzten ergattert.

    1. An deiner Stelle würde ich lieber den Ceramide Moisturizer kaufen, wie du schon richtig sagst: toller Einstieg in Retinol, du brauchst nicht schichten und bei Mischhaut recht das Produkt alleine allemal. Warte auf Prozente (ShoppingWeek?), dann ist der Preis auch angenehmer.
      Viele Grüße, KK

  6. Hallo lieber KK,
    ich habe gesehen, daß es sehr viele Korea-Produkte mit Ceramiden (Honey Ceramide von Cosrx oder NearSkin Ceramide von Missha) gibt. Ich finde die Cosrx Creme ganz toll, fände es aber auch sehr interessant etwas über die anderen Sachen zu erfahren. Vielleicht kann Dinah mal einen Korea-Ceramide Post schreiben? Oder vielleicht hast Du auch schon das ein oder andere Koreaprodukt mit Ceramiden ausprobiert?
    Liebe Grüsse, Tina

      1. Ich hab vollstes Verständnis dafür, dass das Abkürzen einfach sehr bequem ist. Vor allem angesichts der Tatsache, dass es hier sehr, sehr viele Stammleser und „Insider“ gibt.

        1. Also, ich hab vor 3 Jahren angefangen sehr unregelmäßig hier mitzulesen. Seit 1 Jahr regelmäßig. Und ich musste vor Kurzem trotzdem noch lange überlegen, was mit AOX gemeint sein könnte (Antioxidantien) 😂
          Was ich hier auf dem Blog oft lese: BL = Bodylotion, AOX = Antioxidantien, Nias = Niacinamide, AHA/BHA dürfte klar sein. PC = Paula’s choice, HD = Highdroxy, B&S = Beyer & Söhne, TO = the Ordinary.
          Wenn man dann noch bei Niods hauseigenen Abkürzungen wie Fecc und Mmhc durchsteigt, hat man es glaub ich geschafft 😉

          1. Hallo Jasmin,
            dein Kommentar sollte in diesem Block als Gedächtnisstütze/Kartenlegende permanent am linken Bilschirmrand eingeblendet werden 😀 Denn jetzt weiß ich auch endlich mal, was d Chef hier immer mit AOX meint!
            Manchmal ist es als „Normalo“ schon schwierig, einen Firmenname von einerm Inhaltsstoff zu unterscheiden (musste „Niod“ auch mal direkt bei Google eingeben….)

            1. Die Produktnamen werden bei NIOD von Hause aus abgekürzt. Da stehe ich auch IMMER vor einem Rätsel und kann nachvollziehen, wie man sich als „Laie“ auf eine Beautyblog fühlt.
              Ich verspreche Besserung! 😉

              1. Dieser Blog hier ist schon auf sehr hohem Niveau und ich als „Laie“ bin froh, dass es ihn gibt ( auch wenn ich mich hier ab und an wie ein Kosmetik-Legastheniker fühle). Denn erschreckend viele „Fachleute“ – und da zählen Kosmetikerinnen und viele Hautärzte leider mit dazu- haben schokierend wenig Ahnung von wirklich sinnvoller Hautpflege und der genauen (Neben-)Wirkung von Inhaltsstoffen. Und wenn man nicht nachträglich noch Chemie mit Nebenfach Dermatologie studieren will, ist es eine echte Herausforderung, sich im Dschungel von Nischenmarken und Inhaltstsoffen zurrecht zu finden, geschweige denn jemanden zu finden, der wenigestens ein bisschen Ahnung hat und nicht nur irgendeinem Kosmetikmarken-Außendienstler nachplappert oder offensichtlich für seine „Meinung“ bezahlt wird.

          2. Ich versuche in jedem Artikel mindestens einmal den Namen voll auszuschreiben, und danach kürze ich meist ab. Ich hoffe, dass das dann nachvollziehbar ist, was gemeint war. So halte ich die LeserInnen dann bei meinen laaangen Artikeln auch wach, hehe. 😉
            Liebe Grüße, KK

  7. Guten Morgen,

    vielen Dank für diese Vorstellung, das Produkt stand schon auf meiner Liste für die Shopping Week Ende März. Wurde gestrichen, dafür habe ich jetzt schnell nochmal bei Teoxane zugeschlagen, ist ja der letzte Tag heute mit 35%😊.
    Und mal ganz nebenbei: die Farben bei Paula finde ich ganz schrecklich. Ich frage mich schon länger, wie ein Badezimmer aussehen muss, in dem ein „Resist-Blau“ gut aussieht.
    Einen schönen Tag und liebe Grüße,
    Irene

    1. Ehrlich gesagt stehen die Paula Produkte bei mir auch immer hinten im Regal. Ich finde sie auch …äh…langweilig. Aber das ist nun wirklich Geschmackssache und es kommt ja auf den Inhalt an. Trotzdem: Pflege hat auch etwas mit Lust zu tun, und ich hab schon gerne schöne Spender und Pötte im Bad. 😉
      Liebe Grüße, KK

  8. Lieber KK,
    vielen Dank für Test! Ich finde es super, das du dir todesmutig 😉 die Produkte ins Gesicht schmierst, um uns dann ein ehrliches Review zu geben. Wir alle profitieren davon und dafür bin ich dir wirklich sehr sehr dankbar!
    Ein kleiner Tipp für Alle: Ende des Monats gibt es bei PC 20% auf Alles!!!
    Es bleibt also noch etwas Zeit, den Einkaufszettel zu schreiben 😊.
    Liebe Grüße
    Sansa

  9. Ja die Farben von Paulas Produkten sind wirklich schlimm. Ich habe mich auch schon gefragt, wie ich alle Seren und Booster mit dieser Creme in Einklang bringen kann. Sind sie überhaupt noch nötig? Es ist wirklich schwer zu entscheiden. Manchmal wird das alles zu viel.
    Viele Grüße

  10. Wer nur eine schöne Basisceme mit Ceramiden sucht, könnte mit der B&S Hautcreme glücklich werden. Meine Haut liebt die Creme, schon zig mal nachgekauft. Nach wie vor mein HG (@Jessica: heiliger Gral/holy grail 😉). Viele schöne Sachen drin, aber nicht zuuu wirkstoffstark, so dass man sie bei Bedarf prima anreichern kann, ohne gleich alle Wirkstoffe in dreifacher Menge zu benutzen. Das ist ein bisschen mein Problem bei PC. Irgendwie ist in allem alles drin. Da hat man schon mit 2 Produkten den vollen Inci-Overload (Incis = Inhaltsstoffe).
    Persönlich langweilt mich die B&S nach so langer Nutzung grad etwas, aber vllt. bin ich auch der Esel, dem es zu wohl ist und der auf’s Eis geht.

  11. Habe das CEFM (CERAMIDE-ENRICHED FIRMING MOISTURIZER) seit einer Woche im Gebrauch, weil ich den Gedanken einer stabilen „Verteidigungsschicht“ für meine ewig entzündete, ölige Haut ansprechend fand.
    Mein Problem zuvor war, das ich das Clinical 1% Retinol zu fettig und stark fand, den Booster zu verschwenderisch, mein Resist Anti-Aging Clear Skin irgendwie nicht mehr passte, meine seborrhoische Dermatitis kaum in Griff zu bekommen war und ich meine Kortison- oder Elidelcreme nicht nehmen wollte. Man hat ja seinen Ehrgeiz.
    Hat geklappt, die Haut ist gechillt und glatt. Kein Produkt zum irgendwie wegcremen, aber für Menschen, die eine fettarme Intensivstpflege ohne zusätzliches Serum, Booster oder Essence haben möchten…mein Minimalistenideal 🙂

  12. Um mal beim heutigen Running Gag der Abkürzungen zu bleiben: ich habe die Produkte von PC über fast 3 Jahre ausschließlich benutzt, und tatsächlich nichts anderes. Ich fand -abgesehen von der Produktwirkung- die „ehrlichen“ Ansichten von Paule Begoun sehr beeindruckend, vor allem was sie mal über Augencreme gesagt hat: jede Gesichtscreme, die zu reizend für die empfindliche Augenpartie ist, gehört sofort in die Tonne und Augenpflege ist nur ein Werbetrick der Kosmetikindustrie, um sehr wenig Produkt zu einem exorbitant hohen Preis zu verkaufen. Und dann brachte PC plötzlich eine Augenpflege auf den Markt…. das fand ich sehr unglaubwürdig. Und da mag jetzt der Schwabe aus mir sprechen, aber umgerechnet auf 100ml ist das Produkt preislich genauso unverschämt „überteuert“, wie bei allen anderen großen Namen auch.

    1. Auf die übliche Serumgröße von 30 ml umgerechnet sind es ca. 38 € und hat im Vergleich zu den anderen mehr zu bieten.
      Tja, die Augencreme hängt ihr ewig nach, aber wenn die Kunden es fordern, dann macht sie eben was vernünftiges, würdest du das nicht machen? Lieber zusehen, wie deine Kunden Murks kaufen? Könnte ich auch nicht ertragen. „This could be an option“ hat sie früher in ihren Videos immer gesagt, und so ist es ja auch gemeint, man kann, muss aber nicht.

    2. Der Clinical Moisturizer ist eine knaller Augenpflege, 60 ml für knapp 40 €, umgerechnet auf 15 ml 10 € 💸, eh voilà

    3. Die Aussage „keine extra Augenpflege“ vertreten ja erstaunlich viele: PC, B&S, Deciem (Mutterkonzern der Marken Niod, TO, Hylamide,…)
      Ich hab das aus Paulas Mund aber immer so verstanden, dass es ihr dabei nur um die reine Pflege geht, so wie es bspw. Deciem auch „vorbildlich“ handhabt. Hier gibt es spezielle Produkte, die spezifische Augenprobleme adressieren. Diese beinhalten kaum Pflege, sondern nur Wirkstoffe. Für die reine Pflege kann man sich dann je nach Reichhaltigkeitswunsch bei den Gesichtscremes bedienen. So handhabe ich das auch. Eigentlich!
      Mein Problem: tagsüber nutze ich mattierende Gesichtscremes ohne viel Fett, die sind für die Augenpartie nicht geeignet. Abends nutze ich oft nur eine AHA-Creme, die kann ich nicht so nah am Auge auftragen. Ich müsste mir also extra eine „normale“ Gesichtscreme kaufen, die ich dann nur fürs Auge nutze. Die würde ja eher schlecht werden, bevor sie leer geht. Da kann ich dann auch gleich eine Augencreme kaufen. Dabei bin ich doch eigtl. auch eine Minimalistin! Eigentlich! 😂

      1. Ist bei mir ähnlich, ordentlich mattierend für den Tag, abends Hämmerchen…früher habe ich die Skin Recovery Nacht für die Augen genommen, aber die hielt etwa 14 Monate. Zum Schluss konnte ich sie nicht mehr sehen, sch….Sparsamkeit 😱 Man kann es mir fast nicht rechtmachen 😇

  13. Ich benutze bei meiner empfindlichen, feuchtigkeitsarmen Mischhaut jeden Abend als Abschlusspflege Jojobaöl (in meinem Fall das von Primavera in Bioqualität. Da kosten 100 ml 17,50 Euro und hält wirklich ewig). Das trotzt ja geradezu vor Ceramiden.

    Ich bin aber auch generell der Typ, der lieber Einzelkomponenten kauft, um damit gezielter auf die momentanen Bedürfnisse meiner empfindlichen Haut einzugehen und – wenn nötig – auch mal die Abstände vergrößern oder Pausen einlegen zu können.

    1. Das finde ich auch vernünftiger, ist aber auch ein enormer Zeitfaktor. Und man muss sich gut informieren. Ich kann verstehen, wenn das viele Leute abschreckt. Gerade bei Männern sind ja zB. All In One Produkte besonders beliebt.
      Viele Grüße, KK

      1. Lieber Kaiser,

        da gebe ich dir in allen Punkte absolut recht. Je nach Hautansprüchen bzw. Robustheit der Haut funktioniert natürlich auch Pflege gut, die viele Wirkstoffe direkt vereint.

        Meine Haut hat dann leider immer gezickt, weil sie entweder mit Pickelchen darauf reagiert hat (und ich dann nicht wusste, an was es in dem Mix liegt) oder mit perioraler Dermatitis.

        Liebe Grüße,
        Jay

  14. Ich hab grad auf Fb gesehen, dass Skinthings vom 9.-16.3. 10% Rabatt auf alles gibt.
    Von den Produkten, vor allem der Creme, warst du ja sehr angetan, KK. Immernoch?
    Ich liebäugle ja mit den Patches, weil meine Haut auf Hyaluron so gut anspringt.

    1. Serum und Creme sind top! Nischenprodukte, aber mit tollen Ergebnissen. Ich habe sie immer noch in Gebrauch, allerdings sparsam, da teuer! Leider.
      Die Patches sind prima, allerdings muss man sie für nachhaltige Ergebnisse ständig anwenden. Das geht sehr ins Geld
      Liebe Grüße, KK

  15. Hihi, du mit deinen Excel-Tabellen.
    Das wollte ich gar nicht wissen a) wie verschwenderisch ich mit den Sachen umgehe und b) was mich das über die Jahre schon gekostet hat.
    Ich komme (leider) mit einigen höherpreisigen Produkten sehr gut zurecht. Seit ich z.B. Teoxanes Rha nutze, kommt mir HDs Hydrogel richtiggehend lahm dagegen vor, obwohl das auch sensationell gut bei mir wirkt.

      1. Boh, hast du ein Gedächtnis!!!
        Es ist nicht schwierig, sich das Niveau fürs ganze Leben mit Teoxane zu verderben 😉 Ob du es glaubst oder nicht, mit guten Produkten und Hirnschmalz bei der Produktwahl reißt die Haut später jeden Fummel (auch die Hermes-Taschen) raus, echt.
        Wie sagte Albert Schweitzer so schön „Mit 20 hat jeder das Gesicht,das Gott ihm gegeben hat,mit 40 das Gesicht, das ihm das Leben gegeben hat,und mit 60 das Gesicht, das er verdient“

  16. Ah super, vielen Dank für den Tipp mit der Alafson Repair! Die benutze ich nämlich sowieso schon ab und zu, wenn ich z.B. mit Retinol übertrieben habe oder so, aber ich wußte nicht, dass da Ceramide drin sind 🤓
    Diadermine ist mir zu parfümiert, da bin ich n bißchen paranoid mir sowas ins Gesicht zu schmieren. Ja, im Drogeriemarktpreissegment ist leider so gut wie nie was gscheits zu finden 🙄
    Schönen Abend zusammen!

  17. Weiß zufällig jmd., wieviel Tropfen von PCs Retinol Booster welcher Retinolkonzentration entsprechen? Also so ein circa Wert reicht mir.
    Hab jetzt 4 Tage am Stück todesmutig die 0,1% BL Proben sehr großzügig auf Gesicht und Hals verteilt. Ist nix passiert. Oder kommt da das dicke Ende noch? Die Reizreaktionen können ja scheinbar auch zeitverzögert auftreten.

    1. Drei Tropfen werden für die 1%ige Konzentration empfohlen.
      Die BL hat ja nur 10% von dem Clinical 1%, da kann man entspannter rangehen, beim allerersten Verdacht auf Reizung aussetzten. Es wird als mittlere Konzentration bei PC eingestuft, daher bleiben die „Verbrennungen“ mMn auch zu 90% aus. Jede Haut reagiert anders, das muss man einfach akzeptieren ☺️ Im Hinterkopf dran denken, das die BL insgesamt aber sparsamer mit zusätzlichen Inhaltsstoffen ausgestattet ist. Hast du schon mal bei der Hotline angerufen? Die sind super!

      1. Da will ich tatsächlich mal anrufen. Ich habe PC bisher immer gemieden, weil ich kein Fan von Silikonen bin. Aber das flüssige Resist BHA habe ich kürzlich integriert und bin schwer angetan. Damit habe ich genau den Soforteffekt, der mir bei AHAs bisher verwehrt blieb (Langzeiteffekt ist aber jetzt nach gut 1/2 Jahr deutlich spürbar). Die Poren wirken kleiner und die Haut ist „dewy“. Mattiert, aber nicht stumpf und der Ton ist ganz ebenmäßig.
        Die Proben der BL sind jetzt leer, den Booster hab ich mich bisher nicht getraut anzurühren.
        Mich wundert es eigtl., dass die 0,1% scheinbar ok für mich sind, nachdem man ja doch oft liest, wie schwer sich viele schon mit niedrigeren Konzentrationen tun. Wäre ja mal ganz was Neues. Sonst findet meine Haut neue Wirkstoffe meist erst mal für 1 Woche blöd und reagiert mit Pickelchen.

  18. Habe mir nun die Creme gekauft und bin begeistert, wobei ich auch eine sehr trockene Haut habe und sie eher als Serum benutze . Morgens kommt noch ein Tropfen vom Vitamin C Booster mit rein und Abends 1-2 Pumpstöße Retinol, davor trage ich morgens das RHA Teoxane Serum auf und Abends das Omega Serum von PC………..natürlich alles nach Reinigung und Peeling…….zum Abschluss eine Tagescreme mit LSF und Abends eine Nachtcreme drüber………Danke KK ……..finde die Creme echt super

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.