SKINCARE: VAMPIR-PEELING * WARUM DIE „AHA 30% + BHA 2% PEELING SOLUTION“ VON THE ORDINARY SO SCHRECKLICH GUT IST

„The Abnormal Beauty Company“ nennt sich The Ordinary ja selbst, und manchmal kann man schon denken, dass die lustigen Kanadier einen kleinen Schuss haben müssen. Das dachte ich gerade erst, als ich das neue Glykolsäurepeeling vor mir sah: Blutrot! Das Fläschchen erinnert dann auch sogleich ein wenig an Draculas Hausabfüllung, aber Scherz beiseite, das rote Zeugs wirkt wie der Teufel…

 

 

Da dieses chemische Peeling so hoch dosiert ist, verzichte ich hier einmal auf eine erklärende Einleitung zu Fruchtsäuren und Co.: Dieses Produkt sollte nur von Menschen verwendet werden, die bereits längere Erfahrungen mit Säureprodukten auf ihrer Haut haben. Ein Peeling für Anfänger ist das beim besten Willen nicht. Also Achtung bitte! (Eine milde Variante stelle ich zum Schluss noch vor)

Wie fühlt sich das an?

Eine leicht zählflüssige Konsistenz hat die blutrote Flüssigkeit, wenn man sie mit der Pipette entnimmt. Leider tropft auch immer ein klein wenig daneben, was die Flasche und die Pipette schnell etwas „usselig“ aussehen lässt. Also öfter mal feucht abwischen!

TO empfiehlt das Produkt nicht mehr als zweimal pro Woche einzusetzen!

Die Flüssigkeit wird mit den Fingerspitzen auf dem zuvor gereinigten Gesicht verteilt. Sie ist nicht sehr ergiebig, man verbraucht recht schnell ziemlich viel. Durch die intensive rote Farbe kann man jedoch genau erkennen, welche Bereiche noch nicht behandelt wurden. Komisch ist es allerdings schon, wenn man nachher (einer Tomate gleich) hofft, dass die Rötung auch wieder abwaschbar ist! Ist sie, und zwar nach ca. 10 Minuten sollte man das auch tun. Meine Haut kennt sich mit Säuren aus, trotzdem hatte sie hier nach 10 Minuten eindeutig genug, was sie mir durch ein deutliches Kribbeln signalisierte. Das Zeug wirkt, und zwar richtig gut und stark!

Danach die üblichen Seren und Cremes verwenden. Es empfiehlt sich, das Produkt zum Abend anzuwenden.

Ich empfehle dringend zuerst einmal deutlich kürzere Anwendungen (ein paar Minuten) zu starten! Das kann man langsam steigern.

Ich wasche den roten Schleier immer unter der Dusche beim Haarewaschen mit ab, das ist zeitsparend, funktioniert ordentlich und hinterlässt keine roten Spritzer auf weißen Kacheln. Das Bad muss nach jedem Peeling ja nicht gleich aussehen, als hätte man SAW Teil3 nachgespielt.

(Den geschmackvollen Duschvorhang, samt Vorleger, kann man übrigens online bestellen)

 

Was ist drin?

Glycolic Acid (AHA), Aqua (Water), Arginine (Aminosäure, spendet u.a. Feuchtigkeit), Propanediol (Lösungsmittel), Cocamidopropyl Dimethylamine (Emulsionsbildner), Triethanolamine (Puffer), Salicylic Acid (BHA), Aminomethyl Propanol (Puffer), Lactic Acid (Säure), Tartaric Acid (Puffer), Citric Acid (pH Einstellung, Säure), Panthenol (Beruhigung, Feuchtigkeit), Sodium Hyaluronate Crosspolymer (Feuchtigkeit, AOX), Tasmannia Lanceolata Fruit/Leaf Extract (Feuchtigkeit, Beruhigung, AOX), Daucus Carota Sativa Extract (pflegend, Feuchtigkeit), Glycerin (Feuchtigkeit), Pentylene Glycol Lösungsmittel), Polysorbate 20 (Emulsionsbildner), Trisodium Ethylenediamine Disuccinate (Komplexbildner), Ethylhexylglycerin (Lösungsmittel), 1,2-Hexanediol (Lösungsmittel), Caprylyl Glycol (pflegend).

 

Das ist erstaunlich viel für The Ordinary! Was aber gut ist, denn hier werden nicht nur die effektiven Säuren (hauptsächlich Glykolsäure und Salizylsäure) eingesetzt, sondern auch noch Feuchtigkeitsspender (zB. Hyaluron, Tasmanischer Pfeffer, Glycerin), beruhigende Pflegestoffe und Antioxidantien.

30% AHA ist eine ganze Menge, und damit muss man verantwortungsvoll umgehen. Dazu gehört auch eine Neutralisation der Säure nach einer gewissen Einwirkzeit. Nur die schwachen Säureprodukte (bis ca. 10-15%) kann man auf der Haut belassen, stärkere werden entweder gründlich abgewaschen oder mit einer leicht basischen Lösung neutralisiert (Wattepad oder per Sprühnebel). Ich muss aber sagen, dass das (gründliche) Abduschen bei mir völlig ausreichend ist um die Aktivität der Säure zu unterbrechen.

Da hier auch noch 2% BHA (Salizylsäure / Vorsicht bei Aspirin-Unverträglichkeit) hinzukommt, profitiert auch die ölige Haut mit Unreinheiten von diesem Produkt. Gerade auch Mitesser werden durch die öllöslichen Eigenschaften des BHAs aus den Poren zB. auf der Nase herausgelöst.

Der pH-Wert war bei meinem Produkt bei etwas unter 4, was den Herstellerangaben entspricht und das Peeling wirksam sein lässt. Es gibt aber vereinzelte Berichte von Kunden, die ein falsch eingestelltes Peeling erhalten haben, welches durch einen zu hohen pH-Wert unwirksam ist.

 

 

Ergebnisse und Fazit

Gleich nach der ersten Anwendung gab es bei mir den typischen „AHA“-Effekt. Ich hatte eine zeitlang Säureprodukte weggelassen und bekam nun wieder einmal eine ausserordentlich glatte Haut präsentiert. Immer wieder toll, was Fruchtsäuren aus der Haut noch rausholen können. Gut gepflegt und gut gepeelt gehört Hand in Hand!

Trotzdem muss man nochmals deutlich sagen, dass man auch mit geringer dosierten Produkten gute bis sehr gute Ergebnisse erzielen kann. Hier ist es nur schneller und drastischer sichtbar. Dafür steigt aber auch die Wahrscheinlichkeit einer Empfindlichkeitsreaktion der Haut.

Für den unglaublich günstigen Preis bekommt man hier ein richtig gut wirksames Produkt, welches man schon dem Profibereich zuordnen kann. Warum denn nun unbedingt die seltsame rote Farbe durch den Tasmanischen Pfeffer und Karottenextrakt sein musste, kann man nicht sagen, aber es macht das Produkt unverwechselbar.

Unbedingt an Sonnenschutz denken, da die Haut durch Säureprodukte sonnenempfindlicher wird. Das Risiko für „Altersflecken“ steigt.

Kaufempfehlung für unempfindliche Haut mit stärkerer Verhornung und deutlich sichtbaren Sonnenschäden.

30 ml kosten ca. 7,20 Euro (zB. über DECIEM)

 

 

 

 

Ein weiteres Glykolsäurepeeling von The Ordinary ist die Glycolic Acid 7% Toning Solution“, die ebenfalls gut arbeitet, aber dabei deutlich milder konzentriert ist. Hier können auch leicht empfindliche Hauttypen und Anfänger zuschlagen. Es empfiehlt sich trotzdem immer vorher ein Verträglichkeitstest an einer dezenten Stelle, nicht unbedingt gleich mitten ins Gesicht damit.

Das wässrige Tonic wird mit einem Wattepad auf die Haut getupft, kurze Zeit einwirken lassen, und mit Serum und (Nacht-)Pflege abschliessen.

Neben Glykolsäure (7%) finden sich hier auch viele Feuchtigkeitsspender (zB. Glycerin, Aloe, versch. Zucker, Urea), pflegende Aminosäuren und Antioxidantien (zB. Tasmanischer Pfeffer, Ginseng Extrakt).

Der Inhaltsstoff „Hexyl Nicotinate“ macht insbesondere Paula Begoun Sorgen. Er kann Blutgefäße erweitern und dadurch für eine Rötung der Haut sorgen. Und das auch durch geringste Mengen. Allerdings ist das wohl eher was für die Freak-Ecke, der Effekt wird nur äusserst selten beschrieben, kommt also sehr kaum vor.

Rosenwasser ist enthalten, welches einem Duftstoff gleichkommt. Das sollten Duftstoffallergiker beachten.

Da der pH-Wert bei meiner Messung auch gut eingestellt war, kann ich das Produkt durchaus empfehlen, wenn man auf der Suche nach einem sauren Toner mit „Splash-Effekt“ ist. Die Haut wird hier gerade richtig „geweckt“ und leicht gepeelt, sodass eine tägliche Anwendung empfehlenswert ist. Und der Preis ist unschlagbar!

INCI: Aqua (Water), Glycolic Acid, Rosa Damascena Flower Water, Centaurea Cyanus Flower Water, Aloe Barbadensis Leaf Water, Propanediol, Glycerin, Triethanolamine, Aminomethyl Propanol, Panax Ginseng Root Extract, Tasmannia Lanceolata Fruit/Leaf Extract, Aspartic Acid, Alanine, Glycine, Serine, Valine, Isoleucine, Proline, Threonine, Histidine, Phenylalanine, Glutamic Acid, Arginine, PCA, Sodium PCA, Sodium Lactate, Fructose, Glucose, Sucrose, Urea, Hexyl Nicotinate, Dextrin, Citric Acid, Polysorbate 20, Gellan Gum, Trisodium Ethylenediamine Disuccinate, Sodium Chloride, Hexylene Glycol, Potassium Sorbate, Sodium Benzoate, 1,2-Hexanediol, Caprylyl Glycol.

240 ml kosten ca. 8,70 Euro (zB. über DECIEM)

 

 

 

 

 

 

.

 

(Fotos: Konsumkaiser    Alle Produkte wurden selbst gekauft, keinerlei Sponsoring)

 

 

26 Kommentare

  1. Ich war kürzlich in London und haben dem neuen Flagship-Store von Deciem dort einen Besuch abgestattet.

    Die „AHA 30% + BHA 2% PEELING SOLUTION“ von THE ORDINARY habe ich mir gleich mehrfach mitgenommen und bin auch total begeistert.

    Auch wenn ich regelmäßig die 15 % Glykolsäure-Lotion von neostrata verwende, habe ich nach jeder Peeling Anwendung für Tage babyzarte Haut.
    Unglaublich… 🙂

    Rötungen habe ich anschließend nicht. So dass ich gelegentlich das Produkt auch am Morgen verwende.
    Brennt aber ganz schön auf frisch rasierter Haut 😦

    Die 7 % Solution wandert bei der nächsten Bestellung bei mir mit ins Warenkörbchen.

  2. Guten Morgen lieber KK, das werde ich mir sofort bestellen sowas brauche ich ,obwohl ich durch deine tollen tips eine tolle Haut bekommen habe,wann berichtest du über das neue Produkt von highdroxy

    1. Es kommt in ein paar Tagen auf den Markt, dann werde ich nochmals richtig darüber berichten.
      Leider hat sich die Auslieferung ein wenig verzögert. Aber wie das bei guten Dingen ja immer so ist: Gut Ding will Weile haben. 😉
      Liebe Grüße, KK

  3. Ich dachte zwar, ich wäre mit TO „durch“ (habe mit Ausnahme des Advanced Retinoid 2 % meine Testkandidaten verschenkt, das Retinoid mische ich beim Eincremen zu meiner Handcreme, um eine evtl. Langzeitwirkung doch nicht ganz zu vergeuden ;-)) .. aber die beiden – besonders die 7 %ige Solution – klingen sehr interessant! Wäre die Solution Für Dich als Ersatz für das HD-Serum denkbar, wenn man mit Nia-Booster,1 % Retinol + Clinical Moisturizer von Paula, HD D-Light sowie NIOD’s CAIS, NEC + HV „grundversorgt“ ist?

    1. Tolle „Grundversorgung“! 🙂
      Nee, mit der HD Mandelsäure ist das nicht vergleichbar. Das Face Serum wirkt viel feiner und eleganter. Das 7% von TO ist einfach ein kalter Klatsch ins Gesicht am Morgen zum wach werden. Viel Peelingwirkung bemerke ich da nicht, allerdings habe ich ja auch vorher das 30% Produkt benutzt, da ist das dann kein Wunder.
      Auf das HD Serum kann ich nicht verzichten, das kommt ab nächste Woche wieder in meine tägliche Routine. Das 30% dann einmal pro Woche zusätzlich.
      Liebe Grüße, KK

      1. Vielen Dank für Deinen Rat! Und bzgl. „Grundversorgung“ – ja, ich habe viel von Dir und Irit gelernt :-)!

        Lieben Gruß und einen tollen Tag :-)!

  4. der preis ist ja echt eine positive frechheit lol.
    ist das AHA auch etwas was man direkt punktuell auf pickel auftragen kann?
    da währe es auch wichtig zu wissen ob es bei punktueller Anwendung dickflüssig aufgetragen werden kann und es an ort und stelle bleibt.
    hab nach 30 jahren noch nix gefunden was mir wirklich gegen diese Plagegeister hilft

    1. Nein, das lohnt sich nicht. Es ist zwar auch DAS Pickelmittel enthalten (BHA), aber das gibt es von The Ordinary auch separat. 2% BHA sind punktuell auf einem Picken aufgetragen ziemlich wirksam!
      Schau mal bei deciem.com unter the ordinary nach.
      Liebe Grüße, KK

    2. Ich habe dank Instagram vor ein paar Wochen von Salicylvaseline erfahren. Das Zeug enthält 5 oder 10 Prozent Salicylsäure und ist wasserfreien, besitzt also keinen pH-Wert. Wenn ich nur spüre, dass irgendwo ein Pickel kommt, mache ich über Nacht eine winzige Menge drauf und am nächsten Morgen ist meist nichts mehr davon zu sehen. Ich bin glatt traurig, dass ich das nicht schon vor ein paar Jahren kannte, als ich noch mehr Pickel hatte.

  5. Ich sehe schon, dieses rote Peeling muss ich unbedingt auch testen. Ansonsten sind mir ja viele Produkte einfach zu mild, da sehe ich gar keine Wirkung

  6. Könnte man die 30% AHA als Alternative zu den 10% AHA von PC nehmen? Natürlich weniger in der Anwendung. Ich habe das Gefühl, das die 10% für meine recht unempfindliche Haut nichts mehr raus holt. Und der Preis ist natürlich ein Riesen Grund das Produkt auszuprobieren

  7. Die rote Farbe finde ich schon sinnvoll – so kommt keiner in Versuchung das Peeling nicht abzuwaschen. Denn mit 30% Glykolsäure hantiert sonst der Hautarzt. Und dort wird das Produkt natürlich auch anschließend neutralisiert.

  8. Danke für den Review. Ich liebäugele ja schon länger mit den beiden Produkten. Habe sie gerade bestellt. Benutze z.Zt. täglich den AHA Toner von Rau (5%) und habe auch die 10% AHA von Paula zu Hause, aber die ist mir für den täglichen Gebrauch einfach zu teuer. Die Flora Mare Glycolsäure-Pads 12% fand ich auch prima, aber die sind aufgebraucht und da warte ich auf das nächste Sonderangebot. Da kommt TO jetzt gerade recht. Auch beim AHA geht es mir wie beim Retinol. Ich bemerke so gut wie nichts auf meiner Haut. Ich bin gespannt, wie sie auf die 30% AHA reagiert…

  9. Lieber KK vielen Dank für Deinen Bericht. Ich habe auch schon öfter Fruchtsäurepeelings benutzt. Normalerweise neutralisiert man bei einem hohen Fruchtsäurewert mit einer Flüssigkeit – das hast Du gar nicht erwähnt – Könnte ja sein, dass man die 10 Minuten gar nicht aushält.
    Ich persönlich ´mache die hohen Peelings lieber im Winter. Mal schauen ob ich es mir beim nächsten mal für den Bunker mitbestelle. Gute Idee mit der roten Farbe.

    1. Klar habe ich das erwähnt: „…stärkere werden entweder gründlich abgewaschen oder mit einer leicht basischen Lösung neutralisiert (Wattepad oder per Sprühnebel).“
      Im Sommer sollte man tatsächlich die Finger von sehr starken Peelings lassen, ausser man wohnt in einem Erdloch. 😉
      Liebe Grüße, KK

      1. ich frage mich, was ist eigentlich mit neutralisationswärme? merkt man das aufm gesicht oder eher nur im reagenzglas bei größeren mengen? der gedanke daran läßt mich davor zurückschrecken es auszuprobieren. ich bevorzuge im kopf ein abspülen mit wasser. (ja, ich weiß, es gibt auch verdünnungswärme, aber wir arbeiten hier dann doch nicht mit 98% schwefelsäure wo ein paar tropfen wasser durchaus relevant sind).

  10. Wenn ich mal kurz klugscheißen darf: Der Prozentwert der Säure allein sagt wenig darüber aus, wie wirksam sie ist, es kommt immer auf die Kombination mit dem ph-Wert an. Der optimale ph-Wert für Glycolsäure liegt bei etwa 2,0. Das gibt es nur im medizinischen Bereich, da wird.dann auch neutralisiert. Wobei Wasser mit einem ph-Wert von 7,0 da eigentlich ausreicht. Bei einem ph-Wert von etwa 3,8 wie in diesem Fall sind noch gut 15% Säure aktiv, bei 4,0 wären es 12%. Das ist weit entfernt von professionellen Peelings, insofern muss man da jetzt auch nicht befürchten, dass einem die Haut vom Gesicht fällt, nur weil da „30 %“ draufsteht

  11. Oh es wirkt. Hab es gerade drauf und es bitzelt wie verrückt. Oh ja, es wirkt! 😉
    Kam heute mit der Post und ich freue mich, dass pünktlich dazu deine Beurteilung kommt…die rote Farbe fand ich nämlich schon sehr seltsam.
    L.G.

  12. Die rote Farbe ist eine super Idee. Haben sie wahrscheinlich gemacht, weil man so nicht vergisst das Produkt auch wirklich wieder abzuwaschen….Die Farbe erinnert mich an Granatäpfel. Hört sich sehr verlockend an das Produkt.

  13. Falls einem das Wasser nicht zur Neutralisierung reicht, woher bekomme ich denn eine leicht basiche Gesichtsneutralisationslösung oder was kann man da verwenden?

      1. Hallo Nadja, du kannst einen TL Kaisers Natron in einem Glas Wasser auflösen, das ist dann eine basische Lösung. Das muss man bei einem ph-Wert von 3,8 aber wirklich nicht machen

  14. Darf ich dich fragen wie du den PH Wert gemessen hast? Ich hab so PH streifen daheim, dachte aber dass die Färbung des Produkts das Ergebnis verfälschen könnte. LG, Babsi

    1. Ich habe relativ feste Indikatorstreifen, die an den Rändern offensichtlich die Farbe gewechselt hatten, ohne dass da zuviel rote Flüssigkeit draufgekommen war. Daran konnte ich sehen, dass der pH Wert durchaus recht niedrig sein muss. Aber es stimmt: Die rote Farbe stört da natürlich schon.
      Liebe Grüße, KK

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s