Peeling

SKINCARE: IDEALDERM „MICRODERMABRASION CREAM“ * GIVEAWAY

Die Herbstzeit ist prima für die Hautpflege. Man hat das Bedürfnis etwas mehr für sich und seine Haut zu tun, und da das Wetter eh meist indiskutabel ist, hat man auch entsprechend mehr Zeit zur Verfügung. Da tut zum Beispiel ein Peeling doch mal ganz gut, oder? Ich möchte deshalb 6 Töpfe der „Microdermabrasion Cream“ von Idealderm an euch verlosen….

(mehr …)

SKINCARE GASTBEITRAG (DINAH): Der AHA-Effekt – Chemisches Peeling für Einsteiger und Fortgeschrittene

Wer glatte Haut und den berühmten Glow haben will, kommt an regelmäßigen Peelings nicht vorbei, da abgestorbene Hautschüppchen uns sonst schnell fahl und grau im Gesicht aussehen lassen. Chemisches Peeling gehört zu meinen Lieblingsthemen und da die Suche nach dem passenden Produkt für die eigene Haut sehr mühsam sein kann, möchte ich heute darüber schreiben. (mehr …)

SKINCARE GASTBEITRAG (DINAH): Meine klassischen Peelings – ein Überblick

Auf Englisch heißt Peeling „exfoliation“, was ein viel treffenderer Begriff ist, denn es geht nicht darum, dass sich die Haut dabei schält, was „to peel“ ja bedeutet. In Wirklichkeit lösen sich dabei nur alte, bereits abgestorbene Hautzellen und machen Platz für neue. Ohne jegliches Peeling dauert dieser normale Prozess der Hauterneuerung jenseits der 30 immer länger und lässt die Haut deshalb oft fahl und grau aussehen. Seit einigen Jahren verwende ich vor allem chemische Peelings, doch einmal pro Woche greife ich immer noch zu einem klassischen „scrub“, also einem mechanischen Peeling, weil das bei meiner unempfindlichen Haut eben noch mal ein bisschen mehr bringt, und das kann ich sowohl sehen als auch fühlen.

(mehr …)

SKINCARE: ENDLICH EIN GÜNSTIGES DROGERIEMARKT-AHA-PEELING? * ALCINA „SKIN MANAGER“

In unseren Drogeriemärkten finden sich so gute wie keine brauchbaren chemischen Peelingprodukte. Traurig, aber meist bleibt uns nur der Gang in die Parfümerie, oder die Bestellung über das Internet. Von Alcina gibt es nun ein einfaches AHA Peelingprodukt mit Glykolsäure, welches auch noch günstig und leicht zu bekommen ist, nämlich über den lokalen DM Markt. Da lohnt es sich doch einmal wirklich genauer hinzuschauen…

(mehr …)

SKINCARE: VAMPIR-PEELING * WARUM DIE „AHA 30% + BHA 2% PEELING SOLUTION“ VON THE ORDINARY SO SCHRECKLICH GUT IST

„The Abnormal Beauty Company“ nennt sich The Ordinary ja selbst, und manchmal kann man schon denken, dass die lustigen Kanadier einen kleinen Schuss haben müssen. Das dachte ich gerade erst, als ich das neue Glykolsäurepeeling vor mir sah: Blutrot! Das Fläschchen erinnert dann auch sogleich ein wenig an Draculas Hausabfüllung, aber Scherz beiseite, das rote Zeugs wirkt wie der Teufel…

(mehr …)

SKINCARE: NIP+FAB „GLYCOLIC FIX DAILY CLEANSING PADS“ * LOHNT SICH DAS?

Wem die Firma „Nip+Fab“ nichts sagt: Es handelt sich um die Billiglinie günstige Produktlinie von Maria Hatzistefanis, besser bekannt als Mrs. RODIAL. Ja, genau, die Luxusmarke mit „Drachenblut“ und „Bienenstachelgift“ im Portfolio. Bekannt ist Rodial auch für chemische Peelings, und die haben gepfefferte Preise. Mal sehen, ob der günstige Ableger eine Alternative ist?

(mehr …)

SKINCARE GASTBEITRAG (DINAH): Peter Thomas Roth „Pumpkin Enzyme Mask“

Chemische Peelings gehören seit etwa drei Jahren zu meiner Pflegeroutine und ich möchte sie nicht missen, aber meine Haut verlangt manchmal einfach nach mehr. Zum Glück ist sie ziemlich unempfindlich und verträgt auch mehr. Also habe ich mir vor einigen Wochen ein Produkt zugelegt, das von etlichen Bloggern hoch gelobt wird: die „Pumpkin Enzyme Mask“ von Peter Thomas Roth. Wer schon immer mal ein Peeling für „Fortgeschrittene“ ausprobieren wollte, ist hier richtig.

(mehr …)

SKINCARE: THE ORDINARY „LACTIC ACID 10% + HA 2%“ * LOHNT SICH DAS?

Ein relativ mildes Alpha-Hydroxy-Peeling, plus Hyaluron, plus einem Extrakt aus Tasmanischen Pfefferbeeren. Hui, hört sich spannend an. Besonders wenn man sich den äusserst günstigen Preis dazu anschaut. Aber lohnt sich das wirklich…? (mehr …)