SKINCARE: ADVANCED PEELING * PEELING FÜR FORTGESCHRITTENE – DERMEDICS M40

Säurepeelings sind toll. Wenn man verantwortungsvoll damit umgeht. Dieser Blogpost richtet sich an Anwender/innen, die bereits einige Erfahrungen mit chemischen Peelings sammeln konnten. Blutigen Anfängern rate ich von dem hier vorgestellten Produkt dringend ab, denn es hat eine Säurekonzentration von 40%! Wie ich mit dieser Mandelsäure zurechtgekommen bin, das erzähle ich euch heute hier…

 

kk-dermedics-m40-1

 

Einleitung

 Ich verwende seit ca. 5 Jahren regelmäßig Säurepeelings. Die Produkte von Paula´s Choice haben mich dereinst angefixt, und ich habe den Einsatz der AHA und BHA Produkte nie bereut. Das liegt daran, dass chemische Peelings ganz einfach und schnell gut sichtbare Erfolge auf die Haut zaubern. Die Haut wird bereits nach ein paar wenigen Anwendungen deutlich klarer, ebenmäßiger und leuchtender. Was viele nicht wissen: AHA Produkte trocknen die Haut nicht aus, sondern sie erhöhen sogar den Feuchtigkeitsgehalt der Haut.

Wichtig ist allerdings der Umgang mit diesen Produkten. Mit niedrig dosierten Produkten einzusteigen ist superwichtig! Und da muss ich nochmals Paula´s Choice loben, die in diesem Metier wirklich hervorragende Arbeit geleistet haben. Auf der Internetseite von PC kann man leicht und gut verständlich in das Thema eintauchen und sich umfassend informieren. Wenn dennoch Fragen offen bleiben, hilft das Serviceteam kompetent weiter.

Nach einigen Jahren der Anwendung verschiedenster Produkte, hatte ich allerdings das Gefühl, die Wirkung der chemischen Peelings könnte hier und da nochmals gesteigert werden. Was tut man da? Natürlich die Dosis erhöhen. (Für gewöhnlich gehören hochdosierte Säureanwendungen in die Hände von ausgebildeten Kosmetikern/Innen oder Hautärzten/Innen)

Aus Zufall bin ich auf die Produkte der polnischen Firma „Dermedics“ gestossen, die drei verschiedene Säurepeelingprodukte im Programm haben:

  • Glykolsäure 40%
  • Milchsäure 40%
  • Mandelsäure 40%

g40_100mll40_100ml

Glykolsäure ist der Klassiker, allerdings kann sie aufgrund ihrer kleinen Molekülgröße auch tiefer in die Haut eindringen. Dadurch kann man sich schnell eine Hautschädigung zuziehen durch ein Über-Peeling!

Da ich ja seit einiger Zeit regelmäßig Mandelsäure von HighDroxy verwende, und damit auch bestens klar komme, wollte ich bei dieser deutlich sanfteren Säure bleiben. Einmal alle zwei Wochen sollte zusätzlich ein „Powerpeeling“ mit der Dermedics M40 Mandelsäure dazukommen. Aufgrund der größeren Moleküle der Mandelsäure, wirkt diese sanfter, da sie mehr oberflächlich wirkt.

Meine Anwendung

Meine Haut ist recht trocken, Feuchtigkeit und Fett fehlen ihr, besonders in den Wintermonaten. Zum Glück ist sie nicht sonderlich empfindlich, allerdings ist meine Nasenregion mit einer (stabilen) Rosazea „gesegnet“.

Jede zweite Woche habe ich nun M40 einmal abends verwendet. Auf das gereinigte und mit Toner (pH 5,5) versorgte Gesicht gebe ich eine dünne Schicht des beinahe wässrigen (aber recht klebrigen) Gels auf das gesamte Gesicht und Hals. Die Lippen und Augenpartie lasse ich aus, die Zone der auslaufenden Krähenfüsse benetze ich aber doch sparsam und vorsichtig.

Mit einem sehr niedrigen pH Wert von ca. 2,8 und einer Konzentration von 40% Säure, ist das Produkt tatsächlich hochwirksam. Das spürt man sofort, denn es „pikst“ sogleich ein wenig. (Allerdings sollten empfindliche Hauttypen UNBEDINGT vorher einen Verträglichkeitstest an der Armbeuge machen!)

Bei den ersten Anwendungen habe ich das Peeling nach 1 bis 2 Minuten durch Neutralisation unterbrochen, das war für meine Haut völlig ausreichend. Mittlerweile habe ich die Dauer auf fast 5 Minuten erhöht. Es sollte unbedingt IMMER neutralisiert werden! Dazu kann man das Produkt von Dermedics (Post-Peel) verwenden, oder man mischt ein wenig Wasser mit einer Messerspitze Natron („Backsoda“, „KaiserNatron“ – NICHT Natronlauge!) und sprüht das großzügig auf das Gesicht. Mit lauwarmem Wasser wird das Gel dann abgewaschen.

Danach MUSS das Gesicht mit einer pflegenden (aber nicht reizenden) Creme versorgt werden! Ich nehme danach den Deep Repair Balm von Teoxane (Achtung bei empfindlicher Haut: Enthält Duftstoffe)

kk-dermedics-m40-kons

 

Ergebnisse

Die Haut ist gleich nach der Anwendung und Neutralisation leicht gerötet und spannt ein bisschen. Das legte sich bei mir aber nach ein paar Tagen. Die sichtbaren Ergebnisse sind typisch für ein gut wirksames chemisches Peeling: Klarere Haut bekommt man recht schnell. Feine Linien und Fältchen sind deutlich abgeschwächt. Die Haut wirkt ein bisschen aufgehellt und Pigmentstörungen fallen nicht mehr so stark auf. Fettigere Hautpartien (meine Nase) glänzen weniger, trockenere Hautareale sind dafür weniger dröge, dafür aber praller. Poren wirken feiner und es sind deutlich weniger „verstopfte“ Poren zu sehen. Unreinheiten werden ebenfalls bekämpft, das ist bei mir aber momentan nicht aktuell.

Der Peelingeffekt stimuliert übrigens die Fibroblasten, was die Selbsterneuerung der Dermis anregt. Aber das sind Effekte, die allen wirksamen Säurepeelings zueigen sind. Die Gelform von M40 ist allerdings noch erwähnenswert, weil das Produkt nicht so schnell verdunstet und dadurch länger gleichbleibend wirksam auf der Haut bleibt (typisch wässrige Produkte „verfliegen“ meist zu schnell).

Durch die Anwendungsergebnisse kann ich nur bestätigen, dass das Mandelsäurepeeling von Dermedics hochwirksam ist und sehr gut funktioniert. Allerdings sind auch keine weiteren pflegenden oder beruhigenden Inhaltsstoffe enthalten. Auch weitere Anti-Aging Goodies muss man sich zusätzlich gönnen.

Fazit

Als Erweiterung meines Pflegeprogramms ein wirksames und gutes Produkt. Ersetzen kann es aber kein Produkt, da ich ansonsten lieber mit sanfteren Peelings arbeite, die auch noch weitere pflegende Substanzen bieten. Das dann aber eben täglich! Der Preis ist sehr attraktiv, da das gelige Produkt sehr ergiebig ist. Erwähnen möchte ich noch den „Duft“: Dieser ist sehr gewöhnungsbedürftig und „streng“. Da das Produkt aber nur kurz auf der Haut verbleibt, kann ich damit leben.

Nach der Anwendung unbedingt ständig Tagespflege mit (hohem) Lichtschutz verwenden!

INCI:

Propylene Glycol, Mandelic Acid, Water/Aqua, Hydroxyethylcellulose, Sodium Hydroxide.

 

100ml im Airless-Spender kosten ca. € 49,90 (über Vitex-Shop)

 

 

🙂

+hochwirksam und trotzdem relativ sanft durch Mandelsäure

+wirksamer pH Wert

+Gel verhindert zu starke Verdunstung

+guter Airless-Spender

+hyginisch einwandfreies und nach EU Richtlinien standardisiertes Produkt (bei eBay No-Name Produkten hat man diese Sicherheit oftmals nicht!)

 

😦

-sehr niedriger pH Wert, der für empfindliche Haut belastend sein kann

-keine weiteren pflegenden oder beruhigenden Inhaltsstoffe

-Duft ist zwar natürlich, aber auch arg „streng“

-für empfindliche Hauttypen und verletzte Haut nicht geeignet

 

WICHTIG: Das Produkt ist nicht für „Säureanfänger“ geeignet! Unbedingt erst mit niedrigen Dosierungen einsteigen (zB. 2-5% Glykolsäure, oder 10% Mandelsäure) und langfristig die Konzentrationen und/oder Anwendungsfrequenz steigern! Nach der Anwendung immer NEUTRALISIEREN und ABWASCHEN! Tagespflege mit (hohem) Lichtschutzfaktor ist bei Gebrauch von Säuren unabdingbar! Keinesfalls mit unterschiedlichen Säuren mischen oder gleichzeitig verwenden! Niemals täglich verwenden, sondern alle 6 bis 8 Wochen! Bei Unsicherheiten und erkrankter Haut UNBEDINGT zuvor den Hautarzt befragen!

kkdermedicsm40-best

 

 

.

 

 

 

(Fotos: Konsumkaiser   Das Produkt wurde selbst gekauft, keinerlei Sponsoring!)

 

 

14 Kommentare

  1. Als Spar-Else vom Dienst wollte Dir in dem Zusammenhang grade von dem (natürlich viel milderen) Pharmaceris Mandelpeeling vorschwärmen, aber sehe, dass DINAH das Produkt schon beweihräuchert hat.:D
    Ich gebe allerdings zu, diese hochpotenten Säuren locken mich schon sehr…

  2. Astrid
    Toller Beitrag ich finde Dein Blog klasse
    Du hast oben geschrieben das man sich mit glycolsäure durch überpeelen ein Säureschaden zuziehen kann,wie sieht der denn aus und regeneriert sich sowas wieder .Meine Haut reagierte nämlich ziemlich empfindlich auf glycolsäure deswegen hab ich die abgesetzt
    Ich habe 2 mal die Woche gepeelt erst mit 5 Prozent und dann mit 20 bis 12 Prozent ich teste demnächst mandelsäure aber im Moment geht es nicht da ich morgen eine Oberlidstraffung habe und Alles absetzen musste lg

    1. Das ist dann wie ein schlimmer Sonnenbrand. Der Peelingeffekt soll ja nur die toten, obersten Hautschüppchen entfernen. Beim Überpeeling werden aber auch die gesunden tieferen Zellen „angegriffen“, was nicht Sinn der Sache ist.
      Bei kosm. Eingriffen wirklich die Ausheilung abwarten, bevor du Säuren wieder benutzt! Viel Erfolg! KK

  3. Ich fürchte für meine Haut wäre das nichts, bzw traue ich mich an diese hohen Konzentrationen selbst nicht ran. Kenne einen Fall wo durch chemische Peelings die Gesichtsnerven Schaden genommen haben :/

  4. Ich fürchte, an mich richtet sich der Blogpost eher nicht- bin zwar kein blutiger Anfänger mehr, was Säurepeelings angeht, bin aber auch noch nicht richtig erfahren.
    Mit der richtigen Anwendungshäufigkeit doktere ich nun schon Monate herum; erst mit dem 5% Glykolsäure- Peeling von PC, dann mit meinem Highdroxy- Serum.
    Nehme ich HD jeden Abend oder auch jeden zweiten, habe ich einen tollen Effekt- meine Haut morgens leuchtet, strahlt, ist aufgepolstert und hat absolut keine Unreinheiten. Es ist eines der wenigen Produkte, bei dem ich nach kürzester Zeit einen wirklichen Effekt sehe. Bis… ja, bis ich Foundation auftrage, egal ob flüssig oder als Puder; dann sehe ich, dass sich meine Haut überall abschält und das Ergebnis sieht dann bescheiden aus. Also irgendwie sieht meine Haut “ in der Tiefe“ toll aus ( kann das nicht besser beschreiben), schält sich aber an der Oberfläche. Komisch, oder?
    Jetzt teste ich Säure wieder nur ein- bis zweimal die Woche, mit immer wieder wirkstofffreien Tagen dazwischen; dann ist der positive Effekt zwar geringer, der negative aber auch.
    Was ich noch nicht kannte, war dieses Neutralisieren; bislang trage ich nach dem HD ein Hyaluronsäure-Präparat auf und mache dann weiter mit der Nachtcreme.Vielleicht teste ich das mal auch bei meinen niedrigeren Konzentrationen.
    Wirklich spannend das Ganze- ich wusste gar nicht, dass es so hohe Konzentrationen gibt!

    1. Huhu das selbe Problem habe ich auch , besonders an der Nase und am Kinn habe ich das Problem. Das Olaz Nachtelexir benutze ich ca 3 -4 x die Woche. Dann fällt mir das extrem auf.
      Manchmal benutze ich abends noch von Paula die 10% BHA bodylotion die ist deutlich besser und spendet noch Feuchtigkeit.

      Um diese unschönen schüppchen loszuwerden benutze ich alle 2 Wochen microdermabrasion das funktioniert dann wieder super. Hautschuppen ade

      Ich teste bald von Mary Kay das Serum ph wert ist wohl bei 3%und
      berichte dann mal.

  5. Hört sich interessant an. 40 % ist ja schon was für die Hand des Arztes. Werde ich mal ausprobiere.
    Habe durch dich auch die Produkte von Teoxane kennengelernt. Benutze das Vitamin C Serum in der
    Pipettenflasche. Das hättest du mal vorgestellt. Gruß aus Düsseldorf

    1. Zur Zeit benutze ich von Peter Thomas Roth
      die Un-Wrinkle Peel Pads, das ist ein 20 %iger
      Complex. Finde ich reizarm und wirkt auch, wenn auch nicht dramatisch.

      1. Liebe Alex! Die Pads von PTR sind vom pH Wert bei ca. 6 angesiedelt. Das bedeutet, sie können gar nicht wirklich ein Peeling auslösen, weil Glykolsäure nur in einem Bereich unter pH 4 wirkt. Deshalb findest du sie wahrscheinlich auch reizarm, was ja auch stimmt. 😉
        Liebe Grüße, KK

        1. Danke für den Hinweis. Ich werde mir das Peeling von Dermedics zulegen und vergleichen. Auch dieses Serum von Highdroxy interessiert mich. Es muss übrigens heißen LiebeR Alex, ich bin ein Mann.

          1. Sorry!! Ich kannte mal eine Alex(andra), das hat abgefärbt. 😉
            Vielleicht startest du erst mit HighDroxy und wenn du damit klar kommst, kannst du ja mit Dermedics „aufstocken“.
            40% ist schon ein Hammer!
            LG

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s