SKINCARE: LANCOME „ÉNERGIE DE VIE NUIT“ * LOHNT SICH DAS?

Lancome hat ja so ein bisschen meinen Nerv getroffen mit der neuen „Énergie De Vie“ Serie. Nach der flüssigen Komplettpflege habe ich deshalb nun auch die Nachtpflegemaske ausprobiert, die einen tollen „Glow“ am nächsten Morgen verspricht. Ob sich das grüne Wunder für mich auch gelohnt hat, erkläre ich hier…

 

KK Lancome EDVN 3

 

KK Lancome EDV1

 

Für KK Verhältnisse war mein Blogpost zum Lancome „Energie De Vie Liquid Care“ (HIER) geradezu überschwänglich. Momentan mag ich das flüssige Produkt auch noch sehr, denn es beschwert wirklich nicht die Haut bei Hitze und pflegt trotzdem recht gut.

Da liegt es nur nahe, dass ich auch die dazugehörige Nachtpflege testen musste. Um genauer zu sein, es ist eine Schlafmaske. Von der asiatischen Kosmetik inspiriert, pappt man sich diese Nachtcremes in einer dünnen Schicht auf das Gesicht, und freut sich dann am nächsten Morgen über glatte Haut.

 

Wie fühlt sich die Lancome Schlafmaske an?

Ich schwanke: Zwischen toll, interessant und nervig. Das liegt an der neuartigen Konsistenz. Im Topf kommt die Maske noch sehr gelig daher. Beim Kontakt mit der Gesichtshaut verwandelt sich das Produkt tatsächlich in einen regelrechten „Wassernebel“. Super-zart gleitet das Gel auf die Haut, kühlt die Haut leicht, und fühlt sich dabei sehr wässrig an. Trotzdem spürt man eine gewisse Reichhaltigkeit (nicht ölig).

Doch leider ist das insgesamt doch ein arg silikoniges Gefühl. Schaut man auf die Inhaltsstoffe, so findet man eben Silikone in ordentlichen Portionen. Ich bin da eigentlich nicht sehr empfindlich, aber hier war es selbst mir too much! Besonders genervt hat mich die Tatsache, dass dieses Produkt tatsächlich wie eine Maske grösstenteils auf der Haut „liegen bleibt“. Eine beachtliche Menge zieht eben nicht ein und landet wohl oder übel über Nacht auf und im Kopfkissen. Am nächsten Morgen war mein Kissen hier und da schmierig, auf der Haut war von der Maske aber nichts mehr zu spüren. Bäh.

Das Creme-Gel duftet ein wenig stärker als „Liquid Care“, aber es ist noch (für mich) erträglich. Trotzdem würde ich eine unbeduftete Nachtpflege immer vorziehen. Da der Duft frisch ist und mich ein wenig an Gras erinnert, macht mich das jetzt nicht total unglücklich.

KK Lancome EDVN 2

 

Was ist drin?

Wasser, Glycerin und Silikone sind die Hauptinhaltsstoffe. Es finden sich Vitamin E, Gojibeerenextrakt (AOX und feuchtigkeitsspendend durch Polysaccharide), das verwendet selbst Lancomes „billige Schwester“ Garnier gerade in der Hydrabomb Serie, Milchsäure (leichtes AHA, feuchtigkeitshaltend), zahlreiche Pflanzenextrakte (Melisse, Enzianwurzel, Wilde Yamswurzel…), aber auch Alkohol (7. Stelle INCI) und Parfum, bzw. deklarationspflichtige Duftstoffe.

Prinzipiell kann man sagen, das Produkt sei übersichtlich formuliert. Man kann aber auch ehrlich zugeben, dass nix besonderes drin ist! Feuchtigkeit? OK, aber da sah man auch schon üppiger formulierte Rezepturen. Hier ist definitiv die neuartige Konsistenz der „Star“, nicht die Inhaltsstoffe.

KK Lancome EDVN INCI

 

Bringt es was?

Mir persönlich leider nicht. Der nächste Morgen ist wie eh und je: Keine Spur von Glow! Eigentlich sogar eher ein wenig dröge und „unelastisch“ fühlte sich meine Haut an. Das viele Silikon mochte ich auf der Haut nur ungern, und gebracht hat es mir nicht den erhofften „Einschluss“ von Wasser in meiner Haut, sondern einen behinderten Wasseraustausch, was die Haut etwas „aufgebracht“ hat, sie reagierte leicht verstimmt und trocken.

Die Konsistenz ist wirklich beachtlich und schön kühl, aber tatsächlich nur, wenn man sich zügelt und das Produkt hauchdünn aufträgt. Als Maske mag ich es nicht (dick auftragen), denn nach dem Entfernen der Reste (mit Kosmetiktuch, oder verreiben) bleibt ein ziemlich „schmieriger“ Film auf der Haut. Auch in der Nacht ist das nicht gerade angenehm und hinterlässt ein „schmuddeliges“ Kopfkissen.

Als Anti-Aging Pflege ist das Produkt deutlich zu schwach formuliert, es fehlen wichtige Schlüsselinhaltsstoffe. Als Feel-Good Pflege zwischendurch ist es aber geeignet. Besonders wenn man noch eine recht genügsame (junge) Haut besitzt. Und da ist ja auch die Altersempfehlung von Lancome angesiedelt (Anfang 20 bis Mitte 30).

 

Fazit

Einen Aha-Effekt konnte ich beim besten Willen nicht ausmachen (jaja, ich bin auch nicht im Zielgruppenalter, schon verstanden, höhöhö). Die nette Feuchtigkeitsversorgung wurde mir durch die unangenehm silikonige Konsistenz vergällt. Empfindliche Haut ist hier besser vorsichtig, denn viel Silikon und (geringere) Mengen Alkohol und Duftstoffe sind durchaus zu beachten. Zur Nacht ist das Produkt bedingt zu empfehlen. Besser nicht bei sehr trockener Haut anwenden. Als dünn aufgetragene Feuchtigkeitspflege ist das Produkt aber wirklich nett, zumal die neuartige wässrige Konsistenz schon echt „sehenswert“ ist.

Ich werde die Sleeping Mask von Lancome definitiv nicht nachkaufen. Erheblich günstiger und erfolgreicher in ihrer Wirkung war dagegen die Schlafmaske von Missha (REVIEW).

75 ml kosten ca. 68,00 Euro (Lancome) / 46,95 Euro (Easycosmetic)

KK Lancome EDVN 5

 

 

 

 

 

 

 

 

(Fotos: Konsumkaiser   Das Produkt wurde selbst gekauft, keinerlei Sponsoring!)

 

6 Kommentare

  1. Ein sehr schöner Bericht. Und tolle Fotos. Du machst die alle selbst? Nicht schlecht! Wenn man bedenkt, dass andere Blogger Berufsfotografen auf ihre Produkte hetzen, nur damit man mithalten kann.
    Ich mag das, wenn sich jemand etwas selbst so gut beibringt, dass es fast schon professionell aussieht.
    Ich kenne diese Pflege auch und kann mich dir voll anschließen. Wird nicht nachgekauft.
    Danke für deine immer wieder erfrischenden Reviews!
    Traudel

  2. Stimme absolut zu! Habe mir das serum und die night mask in PG geholt und dachte spontan, die konsi der night mask ist wie die clinique moisture surge. Werde die PG noch aufbrauchen aber sicher keine FS kaufen. Vor allem sind die incis echt bisschen wenig hochwertig…..
    Das serum hingegen ist sehr schön wässrig und man kann toll drübercremen. Sowas liebe ich :-)!

    KK: wirst du die neuen loreal masken auch testen? Habe mal die incis angeschaut, die leider auch nicht so dolle sind….

    1. Ja, mal sehen welche, aber ich werde sie mir kaufen. Leider gab es sie heute noch nicht im DM.
      Schade, dass die Inhaltsstoffe mal wieder typisch L´Oreal sind, die können einfach nicht anders.
      Viele Grüße, KK

  3. Wenn man sich da zügeln muss, ist diese Sleeping mask ja gar nichts für mich- ich mag es, mich richtig schön einzuschmieren, nach dem Motto “ Viel hilft viel“; deshalb mag ich auch meine Kanebo Sensai Emulsion für die Nacht so gerne, die ist schön flüssig und alles zieht schön ein😀.
    Und am Kissen festkleben? Bäh, dass hatte ich mal bei einer Probe einer Clinique Moisture Surge; da bin ich sogar nachts aufgewacht, weil ich mich drehen wollte und mein Gesicht am Kissen pappte…👺

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s