BEAUTY: EIN SPANNENDES RETINOL GEL * IFC (NEOSTRATA) „BIRETIX GEL“ * SHORTREVIEW

Heute ganz kurz eine „Neuentdeckung“ von mir, die es in sich hat. 1% Retinol und jede Menge Feuchtigkeitsspender. Da bin ich doch sofort hellhörig geworden! Mal sehen, was ihr dazu sagt…

KK BiRetix Gel 2

Neostrata gehört zu den Firmen, die ich sehr mag. Allerdings gibt es große Unterschiede zwischen den einzelnen Produkten und Produktserien, einige enthalten z.B. große Mengen Alkohol. Aber die Erfahrung und das „Know-how“ bezüglich Säuren in der Hautpflege ist einmalig. Dementsprechend groß ist auch die Produktpalette, da muss man sich vorher erst einmal gut umschauen und informieren!

Das kann man schon mal recht gut auf der IFC Homepage, die vertreiben die Neostrata-Produkte hier bei uns. Leider gibt es keine genauen INCI Angaben, das mag ich immer nicht so gerne bei Produktpräsentationen. Aber es reicht, um sich einen ersten Überblick zu verschaffen.

Dort bin ich dann auch auf die „BiRetix“ Serie von IFC aufmerksam geworden. Eigentlich für ölige, unreine Haut (Akne) gedacht, stach mir jedoch der hohe Retinolgehalt von 1% sofort ins Auge! Und auch auf den zweiten Blick erstaunt die Inhaltsstoffliste ganz gehörig, denn es sind noch andere interessante Dinge enthalten. Allen voran eine große Anzahl guter und starker Feuchtigkeitsspender und Speicher (Schaut mal auf die INCI – da gibt es jede Menge „Zucker-Arten“, und die sind perfekt, wenn es um Feuchtigkeitsspeicherung geht!).

Natürlich auch Glycerin, Urea und Glykolsäure (ebenfalls ein Feuchtigkeitsspender – hier nicht schälend, pH-Wert über 6).

KK BiRetix Gel PH

  • 0,1% Vitamin A Säure Ester
  • 1% Vitamin A (Retinol) in Glycospheren (zeitverzögerte Freisetzung von Retinol)
  • 2% Papain (Enzym) in Glycospheren
  • 0,2% Vitamin E
  • 0,5% a-Bisabolol
  • 0,1% Aloevera

KK BiRetix Gel INCI

 

Das Gel ist leicht gelblich und geradezu geruchlos, ein leicht medizinischer Hauch ist aber wahrzunehmen. Es trägt sich vorzüglich auf und zieht schnell und rückstandslos ein. Bereits nach 4 Tagen startete meine Haut mit einem dezenten Schälprozess, was die Wirkung des hohen Retinolgehaltes bestätigt. Mit morgendlichem BHA/AHA ist das aber kaum ein Problem. Man merkt aber schon, dass die Haut ein wenig trockener und „strammer“ wird. Nach einer Wartezeit, würde ich den normalen und trockenen Hauttypen ein Gesichtsöl plus Creme danach empfehlen.

KK BiRetix Gel Probe

Da ich das Produkt jetzt erst seit 5 Tagen verwende, kann ich natürlich noch nichts zu den Wirkungen und Langzeiterfahrungen sagen. Das ist dann eindeutig ein Fall für die Rubrik „Was wurde eigentlich aus…“ demnächst. Ich wollte euch aber schnell einmal diese hochinteresssante Pflege vorstellen, denn der hohe Retinolgehalt und die Tatsache, dass dieses in kleinen Mikrosphären verpackt ist (verbessert die Aufnahme und Verträglichkeit), macht das Produkt superspannend! Ja, ich weiß, es sind drei Parabene enthalten. Da muss jede(r) selbst wissen, ob man diese in Kauf nimmt oder eben nicht, ich habe jedenfalls nichts dagegen, es handelt sich um wirksame Konservierer. Ersatzstoffe haben andere „Probleme“ und die Wirksamkeit ist auch nicht immer gegeben. Ich teste jetzt erst mal eifrig weiter!!

Ein wenig schade finde ich die Plastiktube, die das Produkt zwar vor Bakterien schützt (Finger!), aber immer wieder Luft nachzieht, und das bekommt dem Retinol in der Tube bestimmt nicht besonders gut. Schau mal hier:

Noch zu Retinol:

Achtung, dieses Produkt ist hochdosiert und enthält Vitamin A Säure. Damit ist nicht zu spaßen und es gehört ein verantwortungsvoller Umgang mit dem Pflegeprodukt dazu. Empfindliche Haut kann auch von diesem Produkt profitieren, hier sollte man aber vorsichtig starten (nicht täglich verwenden, evtl. Verdünnung mit verträglicher Creme, abends auftragen). Im Falle einer Schwangerschaft/Stillzeit ist von der Verwendung abzusehen!

 

In allen deutschen Apotheken erhältlich (bestellbar) unter der PZN: 10329681

50 ml kosten ab ca. 17,00 Euro (siehe Preisvergleich bei Medizinfuchs)

 

 

 

(Fotos: Konsumkaiser  Keinerlei Sponsoring, das Produkt wurde selbst gekauft)

41 Kommentare

  1. Tach auch Herr Kollege 😊

    Das ist wirklich spannend… und das zu läppischen 17,00 Euronen (… is nicht wahr oder 😛)… Muss demnächst auch mal angetestet werden ❗

    Das Tuben-Problem ist wirklich lästig – ich helfe mir damit:
    Immer brav Tube auf Kopf stellen, so dass Produktinhalt ohne großen Druck entnommen werden kann…
    Für andere bessere Tricks sehr empfänglich 😊

    GRUSS
    der hydro

  2. Auch ich werde das Produkt mal testen. Ein potentes Retinolprodukt zu diesem Preis….nicht schlecht. Von den neostrata-Produkten war ich bislang noch nie enttäuscht.

  3. Was du immer so alles findest. 😀 Liest sich wirklich richtig gut und auch die anderen Inhaltsstoffe finde ich gut. Der Preis ist ohnehin der Hammer. Und ich könnte mir vorstellen, dass die Tube nicht mal ein ganz so großes Problem ist, da das Retinol ja offenbar verkapselt wurde und somit einigermaßen geschützt ist. Ansonsten vielleicht mit Hilfe einer großen Spritze umfüllen in einen Spender. Ich hebe immer welche von den Braunglasspendern von Isomers auf, in denen mein eigentliches Retinolprodukt kommt. Da sich dies aber dem Ende neigt, werde ich wohl mal das hier versuchen. Auch wenn 1% Retinol schon hoch dosiert ist, aber ich verwende es ohnehin nicht täglich.

    1. Weißt zu zufällig, wie hoch die Konzentration von Retinol in Retinaicin ist? Ich habe so eine Flasche hier stehen, aber ich fürchte, dass es deutlich weniger als 1 % sind und dann ist es für mich eigentlich uninteressant.

      1. Nein, den Retinol-Anteil kenne ich leider auch nicht. Sie geben nur an, dass von den drei Wirkstoffen Retinol, Niacinamide und dem Peptip insgesamt 10% enthalten sind. Aber was nun an den 10% welchen Anteil hat, ist fraglich. Vielleicht sollte man mal anfragen und sehen, ob es eine Antwort gibt. Werde ich mal machen.

      2. Die Antwort von Isomers kam prompt, ungefähr eine halbe Stunde, nachdem ich geschrieben habe. Natürlich ist der Retinolgehalt „confidential information“, sie geben ihn also nicht bekannt. Mir wurde aber versichert, dass sie ihre Produkte immer so formulieren, dass sie extrem wirksam sind. Gleichzeitig weisen sie aber auch darauf hin, dass Wirksamkeit und „safety“ die Basis für die Produkte sind. Ich interpretiere mal, dass eher wenig Retinol drin sein wird, einfach damit es für die Masse gut verträglich ist. Bei mir reicht es jedoch, dass sich, wenn ich es mehrere Tage am Stück verwende, Hautschüppchen von meinem Gesicht lösen.

        1. danke für die Rückmeldung, auch wenn wir nicht schlauer sind als vorher. Es gibt ja Hersteller, die klar sagen, wieviel Retinol in ihrem Produkt drin ist, Isomers halt nicht. Ich kenne jetzt deinen Hauttyp nicht, aber ich bin wirklich ziemlich unempfindlich, bei mir schuppt sich die Haut auch nicht bei täglich 1 % Retinol von Paula. Ich gehe davon aus, dass es bei Retinaicin maximal 0,5 % sind, bei den meisten Hauttypen dürfte das ausreichen. (Wobei das Abschuppen ja nur eine Nebenwirkung ist, aber 0,3 % reichen bei mir definitiv nicht, um die Kollagenproduktion anzukurbeln.)

  4. mich irritiert nur, das ich nichts neues finde, über den *höchstmengenverordnungsdingens*
    urplötzlich tauchen konzentrationen im 1%-2.5 prozent bereich auf, und ich warte auf den haken… es muss ja einen grund geben wieso diese zugelassen werden?
    mich hast du jedenfalls,ich mag neostrata sehr gerne und werde diese auf alle fälle testen
    Gruss Tina

    1. Es gibt in der EU keinen vorgeschriebenen Grenzwert für Retinol in Kosmetik, das habe ich vor einiger Zeit mal recherchiert. Es gibt nur eine Empfehlung von 0,3 %, aber Empfehlungen sind nicht verbindlich. Der Haken ist, dass Anwender mit hochwirksamen Wirkstoffen wie Retinol sehr verantwortungsbewusst umgehen und sich vorher eingehend informieren müssen. Ich bin auf jeden Fall froh, dass es Produkte gibt, die auch bei Leuten wirken, die keine superempfindliche Haut haben.

  5. Wirklich ein interessantes Produkt und zu einem so günstigen Preis im Vergleich zu Paula. Ich bin gespannt auf deinen Erfahrungsbericht.

  6. Ich schwanke zwischen sofort kaufen bzw. dein Bericht abwarten, zum einem ist Preis Leistung ja unschlagbar, aber auf der anderen Seite…. , nun ja , ich konnte Vitamin C nicht so erkennnen, das hätte ich auch noch gerne.

    Ich habe auch erst gedacht, dass du da ein ärztlich verschriebenes Medikament vorlegst, so sieht die Tube ja aus.

    LG Sue

  7. Ich teste seit gestern nun auch…
    War erstaunt über den hohen Feuchtigkeitsanteil.
    Die Haut war auch heute Morgen noch schön geschmeidig und strahlte richtig.
    Meine Erfahrung mit Retinolprodukten in höherer Konzentration ist, dass sie einem den „Glow“ in Gesicht zaubern und man dadurch frisch und ausgeruht aussieht. Schöner Nebeneffekt !

    1. Hi, das hört sich interessant an. Welchhem der folgenden drei Produkte würdest du persönlich denn den Vorzug geben, wenn du dich entscheiden müsstest? LRP Redermic R, Biretix Gel oder Paulas Choice BodyLotion? Hinsichtlich Wirksamkeit / Retinolgehalt.
      Danke, Maria K.

  8. Ich bin auf noch ein Retinol-Präparat von Neostrata gestossen: Exuviance Super Retinol Concentrate, mit 1% Retinol! Leider ist es offenbar nur in Grossbritannien zu bestellen und ziemlich teuer. Ich verstehe nicht viel von Incis, aber schädlicher Alkohol scheint nicht drin zu sein – könntest du, wenn du Zeit und Lust hast, irgendwann mal einen Blick drauf werfen? Keine Ahnung, warum es das hier nicht gibt.
    Liebe Grüsse
    Susanne

  9. Ich bin auf den Test schon sehr gespannt!! Vor allen Dingen deshalb,weil ich wohl die Einzige bin,die mit Paulas 1% Retinol so gar nicht zufrieden ist.

  10. Du hattest ja geschrieben, dass 0,2% Vitamin E enthalten ist. In der INCI-Liste des Produktes steht dieses vor dem Retinol. Wie kann das Retinol dann 1%-ig sein? INCI-Listen sind doch eigentlich mit absteigendem Gehalt der Inhaltsstoffe sortiert.

    1. interessant! ich habe das so von der herstellerseite übernommen, aber stimmt schon, die angaben machen mich auch stutzig. ich werde mal bei ifc anfragen was es damit auf sich hat.danke für den hinweis! beste grüße, kk

      1. also rechtlich ist es so, dass in der EU (und in Asien) Inhaltsstoffe, deren Anteil bei maximal 1% liegt, in beliebiger Reihenfolge aufgeführt werden dürfen, so dass man weiter hinten bei den INCI aus der Reihenfolge nicht ableiten kann, von was nun etwas mehr drin ist und von was weniger.

        1. Papain soll 2%-ig drin sein. Das z.B. steht nach Vitamin E in der Liste. Das müsste rechtlich ja nach der richtigen Reihenfolge geordnet sein, da über 1%.

  11. Hallo KK 🙂

    Da ich gerade auf der Suche nach einem geeigneten Retinol Produkt bin, mir Paula’s Choice aber auf Dauer zu kostspielig ist, wollte ich dich mal fragen, was du von den InstaNatural Retinol Produkten mit 2,5% hälst?

    Herzliche Grüße

    1. Ich habs auch bei amazon gesehen, halte die firma aber insgesamt für „obskur“…ich bin mir nicht sicher, ob ichs mal testen soll. An 2,5% glaube ich nicht. Da dürfte der Hälfte der Verwenderinnen die Haut vom Gesicht pellen! LG, KK

      1. Ja, das ist leider auch mein Eindruck. Verwende jetzt seit 1-2 Wochen das Serum mit angeblichen 2,5% Retinol… allerdings merke ich nichts davon. Kein Brennen, Spannen oder Rötungen. Null Hautreaktion. Bin zwar nicht wild auf Nebenwirkungen, aber es kommen halt starke Zweifel auf 😀 Habe allerdings auch keinerlei Probleme mit täglicher AHA und BHA (10% und 2%) Verwendung. Deshalb kann ich das mit der Verträglichkeit bzgl. der 2,5% Retinol schlecht beurteilen. Ich habe mir jedenfalls heute die Differin Creme verschreiben lassen… bin mal gespannt. Adapalen soll ja, im Gegensatz zu Tretinoin, recht verträglich sein 🙂

          1. Hallo KK 🙂

            Benutze die Differin inzwischen seit zwei Wochen täglich und wollte nur kurz berichten, dass ich keinerlei Probleme damit im Gesicht habe. Ich verwende sie auch unter den Augen und dort gibt es ebenfalls keine Nebenwirkungen. Im Gegenteil. Meine Gesichtshaut scheint wirklich recht robust zu sein 🙂 Vorne am Hals an den Fältchen zickt die Haut ein bisschen rum… ist rot und blättert. Aber damit kann ich leben.
            Wie sieht das denn bei solchen Cremes aus? Treten Nebenwirkungen erst später auf oder schon recht zeitnah zu Beginn? Hast du Adapalen schon getestet oder hast du von deiner letzten ‚Schälkur‘ noch die Nase voll? 🙂

            Herzliche Grüße & einen schönen Abend!

  12. mir ist vor 2 tagen das retinol-serum vom paula zu ende gegangen. habe zuletzt alle 2 tage benutzt, s. gut vertragen aber bis dato keinen großen unterschied im hautzustand bemerkt.

    vorgestern habe ich 1% retinol-creme von skinceuticals angebrochen. es ist deutlich stärker in der wirkung als pc. die haut ist heute leicht empfindlich und gerötet, schält auch etwas.
    hätte gar nicht gedacht, dass nach so langer erfahrung mit der gleichen retinolstärke wieder solche nebenwirkungen kommen.
    bedeutet es, dass sc schlechter formuliert ist als pc, oder hat paula bei % geschummelt;-)

    1. Ich sage dazu mal was, weil ich mich ein bisschen intensiver mit Retinol beschäftigt habe, wie es eigentlich wirkt etc. Also ich gehe mal davon aus, dass beide Produkte wirklich 1% Retinol enthalten, das sind ja seriöse Hersteller. Retinol muss in der Haut durch Enzyme erst in Retinoide umgewandelt werden, um wirksam zu sein, und bei diesem Prozess geht immer etwas verloren. Es ist auch individuell unterschiedlich, wie hoch diese Umwandlungsrate letztlich ist, aber es hängt auch von weiteren Faktoren ab. Ein wichtiger Faktor ist der ph-Wert des Produkts. Optimal wirkt Retinol bei einem ph-Wert von 7 oder etwas darüber, zwischen 5 und 6 ist nur ein Enzym aktiv, das für die Umwandlung zuständig ist, die Wirkung ist dann schon abgeschwächt. Ich kenne jetzt nicht den ph-Wert von Paulas Retinol und auch nicht den von skinceuticals, den müsste man mal mit Teststreifen ermitteln (wollte ich mir auch mal unbedingt besorgen). Außerdem ist das Retinol bei PC verkapselt, bei skinceuticals laut Hersteller nicht, es gibt ein anderes Transportsystem und das bedeutet vermutlich, dass mehr Retinol freigesetzt und umgewandelt ist. Schlechter formuliert ist es sicher nicht, es ist halt stärker formuliert, würde ich sagen. Wer damit Akne behandeln will, weiß das sicher zu schätzen.

      1. danke dinah, für diese aufschlussreiche erklärung. ich muss also etwas vorsichtiger vorgehen und wieder etwas längere pausen dazwischen legen, weil aufgeben möchte ich noch nicht;-)

        1. danke dinah, ich stecke noch voll im stress. die antwort finde ich auch genau richtig. wichtig sind immer die penettrationsverstärker, wenn sie denn eingebaut sind. alkohol gehört z.b. auch dazu (leider). und es gibt ja mikrosphären, liposome z.b. die wirkstoffe tiefer einschelusen können. ob das so ganz erlaubt ist, weiß ich nicht. es geht an die grenze zum medikament.
          verkapseltes retinol ist mmn besser, da es den wirkstoff zeitverzögert über einen längeren zeitraum freisetzt. dann gibt es keine spitzen, also weniger reaktionen und man hat länger die wirkung in der haut.
          liebe grüße, kk

  13. Hallo Leute!

    ich möchte jetzt auch mal Retinol ausprobieren. Meine bisherige Gesichtpflege bestand aus Balea Men Q10 Gesichtscreme und Augenpflege. 🙂

    Die Neostrata klingt ganz interessant, vor allem weil ich auf den Preis achten muss! Außerdem hat sie glaube ich keine Silikone, was mir wichtig ist.

    Leider hab ich noch nicht so den Durchblick. Was ist morgendliches BHA/AHA?

    Genügt es die Creme einmal am tag aufzutragen, oder soll man 2x?

    Kann man die Creme auch um die Augen verwenden?

    Kann ich zusätzlich meine Balea Creme verwenden (z.B. nach dem Duschen, oder in der Früh/Abend, wenn ich die Retinolcreme nicht verwende)?

    Wie wirkt sich Retinol eigentlich auf Haaren aus (Bart)? 🙂

    lg,
    Roman

  14. Bei den Beautyjunkies kam heute das Gespräch auf das Biretix Gel und wir haben bemerkt, dass du die einzige Quelle bist für die Information, dass das Gel 1% Retinol enthält. Daher wollte ich mal fragen, woher du die Info bekommen hast. Hattest du Kontakt mit jemandem von ifc?

    1. Hallo!
      Der Bericht ist jetzt knapp über ein Jahr alt. Da musste ich aber mal arg überlegen. Jedenfalls habe ich die Informationen – ich gebe ja dort die „Konzentrationen“ von sämtlichen aktiven Wirkstoffen an – von der Neostrata Homepage, eigentlich ja IFC Homepage, übernommen.
      Mittlerweile haben die wohl, so sehe ich gerade, ihre Seiten völlig erneuert, die Infos sind deutlich spärlicher geworden.
      Seltsam und schade, würde ich mal sagen.

      Wer da heute mal genauere Infos möchte, soll doch einfach mal eine Mail schicken oder dort anrufen. Ich habe denen einmal eine Frage zugeschickt und nie eine Antwort bekommen.
      Es wundert mich nur sehr, dass das noch niemand gemacht hat??

      LG, KK

      1. Danke fürs Überlegen. 😉 Das erklärt natürlich einiges, wenn sie damals die Info noch dabeistehen hatten und mittlerweile nicht mehr. Ich habe mich ehrlich gesagt heute zum ersten Mal drüber gewundert, dass man das wirklich sonst nirgends finden kann, wie hoch die Konzentrationen sind und weil ich ja so nen guten Draht zu dir habe, dachte ich, ich frage einfach mal. 🙂 Die Anfrage bei denen direkt werde ich mir dann wohl auch sparen, wenn die so einen super Kundenservice haben.

        1. Vielleicht hat sich ja wenigstens der Kundenservice verbessert, wenn die Internetseite schon so kacke geworden ist (sorry). Ich hasse Anbieter, die die Inhaltsstoffe nicht transparent darstellen. Aber das machen ja viele Firmen so, und wir suchen uns immer den Wolf!!
          LG, KK

  15. Hallo Lieber KK und Liebe Mitleser

    In meinem Badezimmerschrank stehen ein paar sachen die ich immer benutze. Durch das viele Mitlesen von deinem tollen Blog habe ich mich nun leicht überfordert was die richtige Reihenfolge angeht 😆

    Zu denn Produkten: Vitamin C Serum, ein milder Gesichtsreiniger, Adapalenum Gel 1mg, 2% BHA Resist von PC,
    10% Niacinamide PC, Hydra Beauty Flash Chanel, Lichtschutzfaktor und eine Augenpflegeprobe von Sensai.

    Nach der Dusche creme ich mein Gesicht eigentlich sofort mit Vit C ein usw.
    Am Abend dann auch eigentlich sofort nach der Dusche, nehme ich das flüssige BHA pur, also ohne Wattepad und warte etwa 5 min und gleich danach kommt das Vit C Serum. Da das Serum schnell einzieht, folgt bei mir gleich das Adapalenum und meistens Creme ich nicht mehr nach mit einer Nachtcreme. Kommt immer drauf an wie meine Haut drauf ist😇
    Das Niacinamide habe ich bis jetzt immer pur auf die Haut aufgetragen oder ein paar Tropfen in das Vit C Serum oder auch in die Augenpflege und die Feuchtigkeitspflege.

    Wäre das so richtig, wie ich es anwende?
    Wie finde ich meinen ph Wert raus?

    Ich danke dir und euch Mitleser herzlich für ein paar wertvolle anregungen 😊😊

    Liebe Grüsse

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s