SKINCARE: REVOLUTION SKINCARE „INTENSE ACID PEEL WEEKLY“ * FIRST LOOK

Revolution Skincare aus London überschlägt sich derzeit mit Neuerscheinungen. Besonders spannend fand ich eine ganze Reihe an Säurepeelings, die sich an unterschiedliche Hauttypen richten, und dementsprechend unterschiedliche Säuren einsetzen. Also habe ich mir drei der Peelings in der intensiveren Variante (weekly) für empfindliche, trockene und Mischhaut gekauft und genauer angeschaut.

 

 

Revolution Skincare konnte mich bislang noch nicht so hundertprozentig mit ihren Produktkreationen überzeugen. Irgendwie kam ich nicht gut damit zurecht, die Produkte wirkten manchmal „störrig“ und unelegant formuliert, oder einfach billig und zu minimalistisch.

So sind auch die neuen Säurepeelings kein Konzert der herrlichen Inhaltsstoffe, sondern man bleibt bei dem was man kennt: Einfache Formulierungen, die mit wenigen Wirkstoffen einen bestimmten Hauttyp (wenn man es denn so nennen möchte) exfolieren und noch ein wenig pflegen. Kein Problem, war mein erster Gedanke, bei dieser Produktgattung.

 

Die Gemeinsamkeit bei den heute gezeigten Produkten: Es geht um Säurepeelings, und die sind in den „Intense Acid Peel Weekly“ Produkten doch einigermaßen hoch dosiert, wie man am Namen bereits erkennen kann.

Wer noch keine (längerfristigen) Erfahrungen mit chemischen Peelings im Gesicht gemacht hat, sollte die Finger von den hier vorgestellten Produkten lassen! Lieber zu den „Daily“ Produkten von Revolution wechseln, die weniger hoch konzentriert, und damit für „Anfänger*innen“ geeigneter sind.

Beim Gebrauch von Säurepeelings immer an einen geeigneten UV-Schutz tagsüber denken (>LSF30).

Insgesamt hat Revolution nun acht verschiedene neue Säurepeelings auf den Markt gebracht, die es jeweils in der „daily“ und „weekly“ Stärke gibt.

 

Unterschieden wird bei den Produkten (und der eingesetzten Säure oder Säurekombination) zwischen 1. feuchtigkeitsarmer Haut, 2. trockener Haut, 3. sensibler Haut, 4. Mischhaut, sowie 5. öliger Haut.

 

 

Die Pipettenflaschen aus blickdichtem Glas sind ein klein wenig unpraktisch, aber versiegelt, mit 30 ml Inhalt versehen, und die leicht trüben und beinahe wässrigen, teilweise auch milchigen Seren, sind in meiner Nase nahezu duftneutral.

Der Preis liegt bei allen Produkten jeweils um die 10 bis 13 Euro (zB. über Zalando, Beautybay, Revolutionbeauty, kosmetik4less, usw.)

 

 

 

 

 

Auf KK stelle ich heute die intensiven Peelings für sensible, trockene und Mischhaut vor. 

.

 

INTENSE ACID PEEL WEEKLY SENSITIVE

Revolution arbeitet bei diesem relativ intensiven, doch milden Peeling ausschließlich mit der sehr sanften Gluconsäure, eine Polyhydroxysäure, die hier in einer zehnprozentigen Konzentration eingesetzt wird.

Sie soll ähnlich gute Ergebnisse wie Glykolsäure bringen, dabei aber deutlich verträglicher sein, sodass sie auch bei empfindlicher Haut (auch bei leichterer Rosazea) eingesetzt werden kann. Die Molekülgröße der Gluconsäure ist mehr als doppelt so groß als die der Glykolsäure, sodass sie nicht so tief in die Haut eindringen kann, und dadurch verträglicher agiert.

Die Haut soll nicht empfindlicher gegenüber UV-Strahlung werden. Ich empfehle trotzdem einen UV-Schutz üLSF30 tagsüber zu nutzen, da nun mal eine kleine Schicht mit schützenden Hautschüppchen abgetragen wird, was den Eigenschutz der Haut in gewissem Umfang verringert.

Neben der Exfoliation bietet Gluconsäure auch noch Feuchtigkeit, einen antioxidativen Effekt, sowie einen positiven Effekt auf die Hautfestigkeit, die Hautbarriere und das Mikrobiom der Haut.

Der pH-Wert der Peelinglösung liegt (selbst laienhaft gemessen) zwischen (knapp unter) 3 und 4.

Anwendung: Ein bis höchsten zweimal wöchentlich, nach der Reinigung mit den Händen oder einem Wattepad auftragen. Ich nutze immer danach eine kleine Wartezeit, nach der ich dann mein Serum und eine entsprechende Creme abschliessend anwende.

Mein Eindruck: Schön leichtes Serum, das sich prima verteilen lässt und nicht zu schnell in die Haut eindringt, sodass man genau spürt, welche Zonen schon mit dem Peeling „bedacht“ wurden.

Ich kann keinen direkten Duft wahrnehmen, auch wenn ein wenig Zitrusschalenpulver enthalten ist, das einige ätherische Öle transportieren könnte. Da ich nichts rieche, gehe ich von keinem großen Irritationspotential aus, was bei mir auch durch die problemlose und schmerzfreie Anwendung gleich nach der Rasur bestätigt wird.

Aber das war nur als „Test“ gedacht. Ein Peeling gleich nach einer Rasur anzuwenden halte ich persönlich für keine gute Idee, ausser vielleicht ein sanftes BHA Produkt, mit nicht so tief angesetztem pH. (zB. Porify BHA Solution von HighDroxy)

Fazit: Insgesamt ein guter Eindruck, dazu durchaus wirksam. Bereits nach zwei Tagen konnte man weichere und „klarere“ Haut feststellen. Nur ist das bei mir deutlich weniger sichtbar, da ich eh fast ständig chemische Peelings nutze. Ein Wirksamkeit kann ich aber voll bestätigen, dazu wurde meine Haut (samt Rosa-Nase) nicht gereizt.

Ein bisschen mehr „Hautberuhigung“ hätte ich mir in einem Produkt für explizit sensible Haut gewünscht, aber die eingesetzte Säure ist ja schon supersanft, und eine kleine Menge Panthenol waren (zumindest) bei mir durchaus ausreichend.

 

 

.

INTENSE ACID PEEL WEEKLY DRY

Revolution arbeitet in diesem Produkt alleinig mit der relativ unbekannten Phytinsäure. Eine Alpha Hydroxysäure, die oftmals auch nur als Hilfsstoff in Pflegeprodukten eingesetzt wird. In der hier enthaltenen Konzentration von 10% soll sie exfolieren, einen starken antioxidativen Effekt haben, und dazu etwas hautaufhellend wirken.

Problem: Phytinsäure ist nicht unbedingt die erste Wahl, wenn es um verlässliches Peeling geht. Meist wird sie in Kombination mit mehreren Säuren eingesetzt, hier alleine halte ich das für nicht die beste Idee. Wer hier nur auf den Peelingeffekt setzt, könnte möglicherweise arg enttäuscht werden, zumal man bei der weekly Variante ja schon Peeling-Erfahrung mitbringt.

Der pH-Wert der Peelinglösung liegt (selbst laienhaft gemessen) knapp unter 6.

Anwendung: ein bis höchsten zweimal wöchentlich, nach der Reinigung. Ich nutze immer danach eine kleine Wartezeit, nach der ich dann mein Serum und eine entsprechende Creme abschliessend auftrage.

Mein Eindruck: Auch dieses Serum lässt sich gut und einfach mit den Händen oder Wattepad auftragen. Auch hier rieche ich nichts, so gelten auch die oben erwähnten Eindrücke. Bis auf die Wirksamkeit. Da habe ich nach ein paar tagen wirklich nichts auf meiner Haut gespürt, auch keine irgendwie geartete Verbesserung der Hautfeuchtigkeit.

Kein Wunder, denn ausser einfachem Pentylen Glycol und einer kleinen Menge Panthenol bringt das Serum ja nicht viel mit.

Fazit: Enttäuschend! Bitte nicht auf einen tollen Peelingeffekt hoffen. Bei trockener Haut kann man aber auch prima mit Polyhydroxysäuren arbeiten, oder bei unempfindlicher Haut mit der schön feuchtigkeitsspendenden Glykolsäure. Warum man sich hier für eine eher laue Nummer entschieden hat, verstehe ich nicht so ganz.

Kein Nachkaufprodukt, und in meinen Augen nicht empfehlenswert, auch wenn es bei mir zumindest nichts „kaputt“ gemacht hat.

 

 

.

INTENSE ACID PEEL WEEKLY COMBINATION

Hier verwendet Revolution die Kombination aus 10% Phytinsäure (siehe oben) und 2% Salicylsäure. Somit kann man hier mit einem gemäßigten Peelingeffekt rechnen, den hauptsächlich das BHA mitbringt, sowie einen guten Einfluss auf verstopfte Poren, die man eben bei öligeren Hauttypen oder der berüchtigten „Mischhaut“ gerne findet. Hier kann Haut mit sehr leichter Rosazea auch einmal einen Versuch starten. Der pH ist allerdings schon ziemlich niedrig, und 2% BHA sind nichts für Anfänger*innen.

Da ich kein Fan der Phytinsäure bin, finde ich allerdings den Einsatz von 2% BHA durchaus sinnvoll und Zielführend beim angegebenen Hauttyp.

Der pH-Wert der Peelinglösung liegt (selbst laienhaft gemessen) zwischen 3 und 4.

Der niedrige pH ist bei BHA aber gar nicht mehr so sehr im Vordergrund zu sehen, wie wir heute wissen. Daher kann man also mit größter Wahrscheinlichkeit auf eine ordentliche und ausreichende Exfoliation, sowie einen netten anti-entzündlichen Effekt auf die Haut hoffen. Deutlich besser, als beim Produkt für trockene Haut (dry).

Mein Eindruck: Da tut sich etwas, das spüre ich durchaus. Allerdings ist das alles für alte „Säurehasen“ nicht so spannend, besonders wenn man eben keine Problemhaut mit Pickelchen, Mitessern und Co. besitzt. Sorry, ich kann da also nicht so dolle mitreden, für die eben genannten Hautzustände ist das aber womöglich eine interessante Option.

Ich persönlich empfinde die Konsistenz aber als ein wenig zu klebrig, bei BHA bevorzuge ich doch eher völlig wässrige Produkte. Dazu ist der Rest der Inhaltsstoffe dann doch arg dünn besetzt, die kleine Menge Panthenol am Ende der Inhaltsstoffliste reißt das dann auch nicht mehr so sehr heraus.

Fazit: Für mich persönlich kein Nachkaufprodukt, da ich die etwas klebrige Konsistenz nicht mag, obwohl das Produkt beinahe wässrig erscheint. Wem das nichts ausmacht, könnte an ein Ausprobieren denken, doch leider ist die gesamte Formulierung so ausgedünnt, langweilig und unspezifisch („Mischhaut“), dass man sich das in meinen Augen auch sparen kann.

Achtung: Bei bekannter Empfindlichkeit gegen Aspirin (Acetylsalicylsäure) bitte nicht verwenden!

 

 

.

 

 

(Fotos: Konsumkaiser   Alle Produkte wurden selbst gekauft, keinerlei Sponsoring)


11 Gedanken zu “SKINCARE: REVOLUTION SKINCARE „INTENSE ACID PEEL WEEKLY“ * FIRST LOOK

  1. Guten Morgen 🙂,
    Hm, mit dem Sensitive könnte ich was anfangen, für die Zeiten, wenn ich mit stärkeren Sachen pausiere. Ich war neugierig und habe die Seite vom Anbieter besucht – meine Güte, was sie alles an Seren, Tonern, Masken…… da haben😵.
    Zurzeit teste ich die Peelings von G&G und bis jetzt sehr zufrieden. Vor allem aber bin ich mit dem C-Glow zufrieden, endlich keine Irritationen von LAA.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!

    1. Ja, das muss ich auch noch testen, darüber höre ich nur Gutes.
      Und Revolution übertreibt es mit der Productrange, total unübersichtlich, erschreckend beinahe schon.
      Liebe Grüße
      KK

      1. Guten Morgen zusammen,

        die Variante „Sensitiv“ werde ich auf jeden Fall testen. Vielen Dank für die Review!

        Bei Revolution muss ich zustimmen, aber die Pflegeprodukte sind noch harmlos im Vergleich zu den Mengen an dekorativer Kosmetik. Da gibt es gefühlt 100 verschiedene Concealer. Auch wirken die ständigen Sonderangebote auf mich abschreckend, weil das so was von Resterampe hat. Egal ob bei Kosmetik4less oder Rossmann. Ständig gibt es irgendwelche Aktionen. Im Grunde klingen viele der Produkte durchaus interessant, nur ist es einfach zu viel und da vergeht mir dann tatsächlich auch die Lust am Stöbern.

        Gleich gehe ich noch spazieren. Heute ist ein wunderschöner sonniger Herbsttag.

        Liebe Grüße und einen schönen sonnigen Sonntag
        Aline

        1. Boh, stimmt, diesen ganzen Paletten finde ich heftig. Meist gefallen nicht alle Farben, gekauft wird aber stets der gesamte Plastikkram. Billige Verschwendung. Bei der Frequenz wie die erscheinen, finde ich es mittlerweile echt peinlich.
          Liebe Grüße
          KK

  2. Hallo KK, diese Peelingreihe war mir auch schon aufgefallen. Ich fand es aber verwirrend. Jetzt verstehe ich wenigstens die Unterschiede zwischen daily und weekly.
    Testest du auch noch was von daily?
    Gäbe es da einen Tipp?

  3. Lieber KK, interessanter Bericht. Ich suche einen Ersatz für mein dr dennis Gross Peeling, die Pads. Sie sind für mich das Nonplusultra, aber leider teuer. Da ich nicht mehr selbstständig bin und mit viel
    weniger Gelr auskommen muss, suche ich eine günstige Alternative.Liebe Grüße aus Hamburg von Sabine

  4. Hallo Sabine,
    ich empfehle sehr gerne die Peeling Pads von ALDI, die es als Sonderaktion gelegentlich gibt. Die sind sehr groß, schön nass getränkt & haben richtig „Wums“ dahinter. Panthenol ist auch drin. Sehr zu empfehlen. Nützt Dir zwar jetzt nichts, aber wenn es sie mal gibt, leg Dir einen Vorrat zu. Beste Empfehlung. Bei den teuren Labels sind machmal die Pads so klein.
    Viele Grüße in das schöne Hamburg.

    1. Ich werfe auch noch die Pads von Flora Mare in den Ring. Die sind wohl teurer als Aldi, aber deutlich günstiger als die vom Doctor. 😉 Hatte ich auch mal hier auf dem Blog.
      Liebe Grüße
      KK

  5. @Sabine, in den E-Bay Kleinanzeigen gibt es das M.Asam Overnight Treatment mit diesen Peeling Pads vom Aldi als Geschenk dazu. Vielleicht ist das ja was für Dich.
    Liebe Grüße

Kommentare gern gesehen! (Keine Anmeldung nötig)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.