SKINCARE: PAULA`S CHOICE „OMEGA+ COMPLEX MOISTURIZER“ * FIRST LOOK

Und wieder ein neues Produkt von Paula`s Choice, ich habe das Gefühl, ich komme bei den vielen Neuheiten kaum noch hinterher. Aber brauchte ich den „Omega+ Complex Moisturizer“ unbedingt? Ja, denn trockene Haut in der kalten Jahreszeit kann immer ein wenig „Inspiration“ gebrauchen, so habe ich es mir zumindest gesagt…und bestellt. Wie mein erster Eindruck nun war, erzähle ich heute hier…

 

Übersicht

Bei Paula`s Choice muss man immer ein wenig aufpassen: Ist kein Lichtschutzfilter in der Creme, handelt es sich meist um eine „Nachtcreme“, auch wenn da nicht „Night Cream“ oder ähnliches draufsteht, die Firma nennt es schlicht Moisturizer. Auf der deutschen Shopseite wird das Produkt allerdings offensiv als „Nachtcreme“ gehandelt. Und das dann auch für „alle Hauttypen“, aber mit der Tendenz zu „trockener, dehydrierter Haut, die Zeichen von Hautalterung zeigt.“ Hmm…

Mit der Bezeichnung „Nachtcreme“ gehe ich uneingeschränkt konform, auch wenn man die geschmeidige und reichhaltige Creme an kalten Tagen auch sehr gerne tagsüber anwenden möchte und kann. Nur an den extra Lichtschutz sollte man eventuell denken (ich überlasse euch diese wichtige Entscheidung und will dies nicht diktieren).

Es ist nämlich so: Neben all den mega Anti-Aging Wirkstoffbomben, die PC im Programm haben, ist der Omega+ Complex Moisturizer wirklich nur mal auf die Pflege der Haut (und insbesondere der Hautbarriere) ausgerichtet. Also ein prima Produkt, das man mit einem Wirkstoffserum kombiniert, ohne zu viele Wirkstoffe zu „stacken“.

 

Problematisch sehe ich die Bezeichnung „für alle Hauttypen“, die man zwar nicht durchgehend, aber doch hier und da in den Produktbeschreibungen findet. Ich weiß nicht, warum PC in Deutschland da manchmal so schwammig bleiben, denn auf der US Seite finde ich diese laxe Bezeichnung nicht! Und das ist auch gut so, denn ölige und Mischhaut sollte hier doch die Finger von lassen. Feuchtigkeit geht ok, aber die vielen pflegenden Öle wären für diese Hauttypen definitiv zu viel und womöglich Auslöser für ungute Hautreaktionen.

Auch wenn wir hier ein sehr reichhaltiges Produkt haben, so kann auch Rosacea Haut davon profitieren, da die enthaltenen Omega Fettsäuren zB. dafür sorgen, dass einerseits Bakterien, Viren und Pilze nicht so einfach in die Haut eindringen können und andererseits die Haut mehr Wasser speichern kann. Reizungen können gepuffert und entzündliche Reaktionen in der Haut reduziert werden.

 

Mein Eindruck

Die Creme kommt leicht und hygienisch aus dem ansprechenden und schweren Spender. Das Babyblau wirkt zwar ein wenig uninspiriert, gleichzeitig aber auch hochwertig und vertrauenserweckend. Die Konsistenz ist deutlich fester als beim Omega+ Complex Serum, eben eine typische Pflegecreme, die aber sehr weich und geschmeidig auf die Haut gleitet, ohne dass man sie eventuell noch etwas „anwärmen“ muss, um eine leichte Verteilbarkeit zu erzielen. Das kenne ich zB. von Paulas „Clinical Ultra-Rich Moisturizer“.

Erstaunlich finde ich, dass trotz der zahlreich enthaltenen Öle kein speckiger Glanz entsteht, auch wenn ich drei Pumpstöße von der Creme auf dem Gesicht verteile. Ich will nicht sagen, dass es ein mattes Finish erzeugt, aber es glänzt definitiv nicht bei mir.

Machmal habe ich allerdings nach der Anwendung ein leicht „pudriges“ Gefühl auf der Haut, das ich nicht so recht deuten kann. Womöglich hängt es mit dem Filmbildner „Pullulan“ zusammen.

Die Pflegeleistung ist durchaus mit der des „Clinical Ultra-Rich Moisturizers“ vergleichbar (beide haben eine Wasser/Sheabutter-Basis), wenngleich dieser etwas „fettiger“ erscheint, sowie Silikone und Vitamine enthält. Trockene Haut wird allerdings bei beiden Produkten gleich gut bedient. Extrem trockene Haut kann aber auch beim Omega+ Complex Moisturizer wohl noch einen Tropfen Gesichtsöl zusetzen. Bei mir reicht es alleine aus, wohingegen ich bei RE:STORE von HighDroxy mittlerweile dringen ein paar Tropfen Lipd`Or dazugeben muss.

Ich vertrage den Moisturizer mustergültig, die berüchtigte Rosacea-Nase verhält sich unauffällig, und ich bin ziemlich zufrieden mit dieser Nachtcreme, die sich mit all meinen Seren und Peelings (die ich davor anwende) bestens verträgt. Die Barriere reparierenden Eigenschaften der zugesetzten Fettsäuren merkt man schon, denn die Haut wirkt nach geraumer Zeit deutlich widerstandsfähiger, besonders bei schneidender Kälte und heftigem Wind. Beim Urlaub an der Nordsee wird sie wohl meine Dauerbegleiterin.

Wie gesagt finde ich die prima Kompatibilität mit anderen Wirkstoffprodukten gut, da sich hier keine unguten Summierungen ergeben können, die womöglich in einer Überversorgung an verschiedensten Wirkstoffen enden könnten. Diese Sorge wurde hier schon mehrfach erwähnt, und ich kann sie durchaus nachvollziehen, denn die potenten Wirkstoffe sollte man wirklich immer nur streng kontrolliert auf die Haut geben.

 

Inhaltsstoffe

Aqua, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter (Pflegend, AOX), Ceteareth-6 Olivate (Feuchtigkeit, Textur), Butylene Glycol (Verteilbarkeit, Feuchtigkeit), C13-15 Alkane (Lösungsmittel), Glycerin (Feuchtigkeit), Glyceryl Stearate (Textur), Polyglyceryl-4 Laurate (Pflege, Emuslionsbildner), Decyl Oleate (Pflege), Linum Usitatissimum (Linseed) Seed Oil (Omega 3, 6, and 9 Pflanzenöle), Salvia Hispanica (Chia) Seed Oil (Omega-3 Pflanzenöl), Olea Europaea (Olive) Fruit Oil (Olivenöl), Passiflora Edulis (Passion Fruit) Seed Oil (Omega-6 Pflanzenöl), Borago Officinalis Seed Oil (AOX, beruhigend), Psidium Guajava (Guava) Fruit Extract (AOX), Olea Europaea (Olive) Oil Unsaponifiables (Feuchtigkeit), Limnanthes Alba (Meadowfoam) Seed Oil (Pflanzenöl), Linoleic Acid (Fettsäure), Linolenic Acid (Fettsäure), Oleic Acid (Omega-9 Fettsäure), Euterpe Oleracea (Açaí) Sterols (Pflege), Ceramide AP (Hautbarriere reparierend), Ceramide EOP (Hautbarriere reparierend), Ceramide NP (Hautbarriere reparierend), Serine (Feuchtigkeit), Alanine (Feuchtigkeit), Glycine (Feuchtigkeit), Proline (Feuchtigkeit), Lysine HCl (Feuchtigkeit), Threonine (Feuchtigkeit), Arginine (Feuchtigkeit), Squalane (Pflege), Cholesterol (Pflege), Phytosphingosine (Hautbarriere reparierend), Anastatica Hierochuntica Extract (AOX, beruhigend), Lecithin (Pflege), etanorulayH muidoS (ausgleichend), Sodium Lactate (Feuchtigkeit), Boerhavia Diffusa Root Extract (AOX, beruhigend), enisonedA (ausgleichend), Phytic Acid (Hilfsstoff), Glutamic Acid (Feuchtigkeit), Betaine (Feuchtigkeit), Pullulan (Filmbildner), PCA (ausgleichend), Sodium PCA (ausgleichend), Carbomer (Verdickungsmittel), Sodium Polyacrylate Starch (Stabilisator), Sclerotium Gum (Verdickungsmittel), Xanthan Gum (Verdickungsmittel), Sodium Lauroyl Lactylate (Emuslionsbildner), Phenoxyethanol (Konservierungsstoff), Ethylhexylglycerin (Konservierungsstoff)

 

Wie man sieht: Keine Silikone (arbeitet gegen das Klischee, Paula wäre die „Queen of Silicone“), keine Hardcore-Wirkstoffe, alles Pflege und Schutz (AOX) aus nicht duftenden Pflanzenölen, Fettsäuren, Ceramiden. Dazu Feuchtigkeit aus zB. den Omega-Fettsäuren, Glycerin und zahlreichen Aminosäuren. Sowie ein paar beruhigende Pflanzenstoffe obendrauf (Passionsfrucht, Guave). Reizarm formuliert und wunderbar für die Hautschutzbarriere.

 

Fazit

Braucht man das unbedingt? Ölige und Mischhaut keinesfalls. Wer eine prima Kombination aus Wirkstoffserum, Barriere schützendem Öl und Nachtcreme gefunden hat, muss auch nicht unbedingt wechseln. Wer aber womöglich einen Schritt sparen möchte, kann mit der wirklich schön pflegenden und dabei nicht speckigen Omega+ Complex Nachtcreme nicht viel falsch machen, auch bei sehr empfindlicher Haut nicht. Auch als praktische Wind- und Wettercreme kann ich den Moisturizer toll nutzen.

Die Formulierung ist recht fein und der Preis hält sich noch in Grenzen, besonders, wenn man (wie ich) mit einem 20% Rabattcoupon den Preis von € 36,00 für 50 ml nochmals drücken konnte. PC haben hier nichts „Neues“ erfunden, aber das Produkt ist einfach sympathisch und tut was es soll. Extrem fettarme Haut wird aber auch hier nicht um eine Anreicherung mit ein paar Tropen Öl herumkommen.

50 ml ca. € 36,00 (über Paula`s Choice, dort gibt es auch Probiergrößen zu kaufen, und demnächst Flaconi)

 

 

.

 

 

 

(Fotos: Konsumkaiser     Das Produkt wurde selbst gekauft, keinerlei Sponsoring)

 

 

34 Kommentare

  1. Guten Morgen,
    die Creme klingt extrem interessant. Im Herbst werde ich sie garantiert testen. Aktuell bin ich am Aufbrauchen, ich habe einfach zu viele Cremes, Seren etc. Der schlichte Spender erinnert ein bisschen an Beyer & Söhne. Als Wind- und Wettercreme nutze ich derzeit die Neuroderm Repair Creme aus der Apotheke. Für diesen Zweck die beste Creme, die ich kenne. Extrem Hautschutzbarriere aufbauend, die auch bei Nichtanwendung bis zum übernächsten Tag anhält. Dabei zieht sie, bei meiner trockenen Haut, relativ schnell ein, glänzt nicht und macht ein wunderbar samtiges Hautgefühl. Ansonsten bin ich derzeit mit der Re:Store restlos glücklich.

    Liebe Grüße und weiterhin gute Besserung
    Tabita

    1. Die Creme habe ich auch und mag sie. Wollte gestern nur ein Medikament für die Nachbarin abholen und habe mir 25 g Tube zur Probe gekauft. Auch gab es 45% Rabatt auf LRP Anthelios KA. 😁😍 Hat zufällig jemand Info wie hoch UVA hier ist? Vielen Dank

      1. Hallo Ombia, die Anthelios KA hat wohl LSF 100, wird aber nicht so ausgelobt. Deshalb wird der UVA Schutz sehr hoch sein.

        Irit hat mal darüber geschrieben, auf dem Bild findest Du noch die 100 auf der Tube..
        https://iriteser.de/2015/11/la-roche-posay-anthelios-ka/

        Sie schreibt unter anderem:
        „Ich finde diesen Sonnenschutz einfach rundherum gelungen. Der Spender ist gut designt, einmal pumpen reicht für das Gesicht. Die Creme selbst erinnert überhaupt nicht an einen Sonnenschutz, sondern ist eine wunderbare Creme, die gut einzieht, Pflege und Feuchtigkeit spendet, aber nicht fettig glänzt und es weißelt auch nicht. Plus LSF 100. Und UVA-Schutz. Ich weiß, es steht nicht drauf, aber drin steckt Tinosorb S, Avobenzone, Mexoryl XL und Mexoryl SX. Plus Titanium Dioxid. Mehr UVA geht eigentlich nicht.“

        1. Lieber Roland vielen Dank!:-) Ich hoffe, dass ich damit dann einen UVA von 30 erreiche. Meine Haut mag es sehr und es erspart mir 1-2 Pflegeschritte davor. Morgens kämpfe ich sowieso um jede Minute die ich länger schlafen kann.
          Für meinen baldigen Aufenthalt an der Sonne verlasse ich mich auf AK Fluid. Da ist UVA über 40. Bei Magimania gab es Reviews für die SCs mit UVA über 60, das hört sich interessant fürs Gesicht und Strandurlaub an. Ich sehe mich schon wieder in der Tauschbörse inserieren, da ich offensichtlich der Versuchung nicht widerstehen kann.

  2. Guten Morgen,

    bei mir ist bei Nachbestellung des heißgeliebten Omega-Serums auch die Reisegröße dieser Creme „ganz von allein“ hmhm 😉 , im Warenkorb gelandet. Da ich Mischhäuter ja schon prima mit dem Clinical Ultra Rich Moisturizer zurechtkomme, und eigenartigerweise gerade beim Wechsel von kalten zu milderen Temperaturen – statt umgekehrt – die hungrigste und durstigste Haut habe, konnte icheinfach nicht widerstehen.

    Bin gespannt, ob die Creme mit dem gleichnamigen Super-Serum mithält und Konkurrenz für den Clinical Ultra Rich, oder auch die reichhaltige HD One, die ich ebenfalls sehr mag, wird!

    Leider kreist mein Päckchen seit über einer Woche irgendwo im DHL-Universum ….

    Dir und allen einen schönen Tag bzw. gute Besserung für alle, die’s brauchen 🙂 !

    Ursula

      1. Liebe Ombia, mir beschert das Serum einfach satte, ruhige Haut, die für mein Gefühl sogar widerstandsfähiger ist. Ich habe auch den Eindruck, dass es nachhaltig befeuchtend wirkt. Zumindest bei mir – Du weißt schon, nicht allen passt alles 🙂 …
        Ich bin „Mischhäuter“ – im Winter deutlich trockener als im Sommer, aber generell feuchtigkeitsarm.

        Lieben Gruß, Ursula

  3. Ich habe mir die auch letzte Woche bestellt. Bisher bin ich sehr zufrieden. Ich habe keine total trockene Haut, aber eine, die gut und gern Unterstützung bei der Feuchtigkeitsbewahrung brauchen kann (komischer Satz). Vielleicht einfach normale Haut, die zur Dehydrierung neigt. Ich hab echt Probleme, das zu beschreiben.

    Besonders toll finde ich das halbmatte Finish der Creme. Ich hasse Speckglanz, und so kann ich das Produkt auch gut tagsüber tragen, ohne dass ich da groß rumpudern muss. Die Messung mit dem Skin Analyzer ergibt gute morgendliche Feuchtigkeitswerte (37%), das schaffte sonst nur die Cosrx Maske. Insgesamt ist das Hautgefühl einfach gut und der Auftrag sehr angenehm.

    Ich kombiniere die Creme mit Centella Ampoule und NIOD Survival 0 und Hada Labo Toner (morgens) oder mit Niacinamine-Booster, Calming Relief Serum und irgendeinem Wirkstoffzeug (abends). Bisher klappte das alles sehr gut, es rollt auch nix ab oder so.

    Fazit: Zufrieden!

    Ach ja, ich hatte auch lange die Barrier Repair Creme von PC in Gebrauch. Die eignet sich ebenfalls für alle, die silikonige Konsistenzen nicht mögen. Pflegt gut und ist leicht im Auftrag.

      1. Wow, das ist ja dreist. Ich habe neulich – auf Jasmins Kommentar hin, dass PC evtl. aus dem Flaconi Sortiment fliegen könnte – den Rabatt bei PC selbst genutzt, weil ich nervös werde, wenn ich nicht wenigstens ein Backup meiner geliebten Resist LSF 30 habe. Aber wenn ich das lese, könnte ich tatsächlich dazu übergehen, wieder direkt bei PC zu bestellen – im Rahmen einer Rabattaktion. 😉

        1. Zum Glück bietet PC ja regelmäßig Rabatte an. Ich bestelle da selten etwas zum normalen Preis. Bei „Heavy Usern“ macht es vermutlich schon noch einen deutlichen Unterschied, ob man nun mit 20 oder 30% Nachlass bestellt. Für mich ist es eigentlich egal. Apropos: Ich habe hier ein Rabattkärtchen mit dem Code FAV19 für 19% rumliegen. Gilt bis zum 31.03. und funktioniert vielleicht ja auch für andere.

          1. Das ist ja ein Ding mit Flaconi! Wirklich dreist! 😱
            Ich bestelle mittlerweile auch meist wieder direkt bei PC. Flaconi „lohnt“ – wenn man jetzt mal nur von der Geldersparnis ausgeht – dann, wenn man das Produkt schon kennt und auch nur eins braucht, da die Versandkostengrenze bei Flaconi sehr niedrig ist.
            Da ich aber doch immer meist eh mehrere Sachen brauche, und gern noch zum Testen die ein oder andere Probe haben möchte, die es nur bei PC gibt, bestelle ich dann doch meist lieber gleich alles bei PC. Meist dann, wenn mich das Goodie reizt. Rechnet man dessen Wert noch mit rein, liegt die Ersparnis meist auch bei ca. 30%. Letztes Jahr gab’s mal ab 75.- u.a. die BHA BL gratis mit dazu, die regulär 30.- kostet und die ich total gerne nutze. Für mich hat sich das dann echt gelohnt. Plus: im Notfall kann man bei PC ja auch etwas Angebrochenes zurück geben. Hab ich zwar erst 1x in Anspruch genommen, aber ich finde den Gedanken irgendwie beruhigend, dass mein Geld nicht einfach weg ist, egal ob ich mit dem Produkt nun zurecht komme oder nicht.

            1. Das Rückgaberecht ist mir auch wichtig. Die Goodies bei PC ergeben unterm Strich meist ein gutes Geschäft, finde ich.

              Die im Artikel beschriebenen Geschäftspraktiken sind leider relativ weit verbreitet, wenn es um den Einkauf kreativer Dienstleistungen geht. Ich bin selbst sehr froh, dass ich davon selten betroffen bin.

              1. Oh ja. Das ist weit verbreitet, gerade im künstlerischen und/oder freiberuflichen Bereich. Grafikdesigner, die doch nur mal schnell ein paar Striche zeichnen müssten; Schauspieler, die für umme 3 Tage bei einem Dreh erscheinen sollen, schließlich sei das eine einmalige Chance, den Bekanntheitsgrad zu erhöhen, etc.
                Ich hab damals direkt nach dem Studium einige Jahre als Lektorin in einem Verlag gearbeitet. Unglaublich wieviel „Bekannte“ man plötzlich hat, deren Texte man doch „eben mal schnell“ bitte durchlesen soll. In der Freizeit. Für umsonst. Man kenne sich ja schließlich 🤷

                1. Oh Gott ja. Ich soll auch immer alles lesen. Und am liebsten auch direkt selbst schreiben. Gefühlt alle Geburtstags-, Glückwunsch- und Beileidskarten der Welt landen auf meinem Tisch 🙄😬

      2. Autsch, und ich nenne die noch ständig und mache auch Rabatte aufmerksam. Das wird alles eingedampft. Ich nenne besser nur noch Preise, keine Bezugsquellen mehr. Langsam nervt es mich, dass ich hier Arbeit verrichte, die Tausende wert ist. Umpf!

        1. Weiß man ja nicht von außen, was die für ein Geschäftsgebaren haben. Ich hatte ja mal von Dr. Sturm berichtet, das war eine ähnlich unverschämte Preispolitik gegenüber Dienstleistern (die ich da aus erster Hand erlebt habe).

          Natürlich, aus Marketinggesichtspunkten ist dein Blog sehr, sehr attraktiv. Das ist klar. Umso mehr ehrt es dich, dass du ihn als Hobby betreibst. Und im Grunde kannst du gut steuern, wenn du damit supporten willst, ob kleine Unternehmen oder Konzerne. Oder ob du überhaupt jemanden supporten willst. Es lebe die Freiheit 🙂

          1. Ich weiß nicht, nur auf die Aussage einer Werbeagentur hin dort nicht mehr zu bestellen? Ich kann ja genausowenig die Hintergründe des Berichtes von denen überprüfen wie die Geschäftspraktiken von anderen Firmen. Mittlerweile fällt es mir schwer zu beurteilen welche Berichte im Internet stimmen und welche nicht.

            1. Diese Seite muss man auch sehen, stimmt. Obwohl diese ultra aggressive Rabattschlacht bei Flaconi schon irgendwie „seltsam“ erscheint, da ja sogar geschützte Luxusmarken, wie zB. Chanel, rabattiert werden. Da wundert man sich schon. Gut für uns Konsumenten, aber geschenkt gibt es nirgends etwas…
              Viele Grüße!
              KK

            2. Nee nee, so was das gar nicht gemeint. Bloß so als Hintergrund zu den Rabatten bei Flaconi. Von dem verlinkten Fall habe ich zuerst in einem Branchenmagazin (auf Papier) gelesen, die Agentur schrieb dazu auch auf der eigenen Seite etwas. Ich arbeite schon lange als Kreative in der Werbebranche und weiß daher aus eigener Erfahrung, wie solche Rabattschlachten unter anderem finanziert werden. In dem man zB Kreativleistungen gratis haben oder absolut unangemessen bezahlen will. In diesem Fall von Flaconi arbeiten auch die eigenen Mitarbeiter erstmal zur Probe ohne Gehalt. Das nervt mich dermaßen, dass ich gerne etwas zu dem Thema sagen wollte. Ich bin aber niemandem böse, der da gern bestellt 🙂 Letzten Endes geht alles, was zu billig angeboten wird, auf jemandes Kosten. Aber das ist ja ein quasi unendliches Thema.

              1. Das wusste ich nicht, dass das in der kreativen Branche so üblich ist bzw. dass versucht wird, die Agenturen dermaßen unter Druck zu setzen. Das Thema mit Praktika die nicht bezahlt werden habe ich schon gehört von Rechtsanwälten und Architekten. Da frage ich mich, ob das z.b. bei Online-Apotheken auch vorkommt da diese ja auch deutlich günstiger sind als Apotheken vor Ort .Scheint ja mittlerweile ein unendliches Thema zu sein wie du auch schreibst. Es stimmt natürlich: diese aggressiven Rabatt Schlachten müssen ja irgendwie bezahlt werden. Da muss ich ehrlich zugeben dass mich diese Rabatte bei Flaconi auch sehr locken. Insbesondere weil ich nur das Vitamin C Serum und das Omega Serum von Paula benutze und mit den Goodies immer so gar nichts anfangen kann. Vielleicht sollte ich da mein Bestellverhalten auch noch mal überdenken.

        2. @KK: Du verrichtest ja nicht nur kostenlos (zum Glück nicht umsonst^^) Arbeit, die Tausende wert ist, du zahlst auch noch dafür. Mein WP-Tarif zumindest kostet mich 8€/Monat, aber das ist es mir aufgrund des Designs (das im anderen Tarif leider nicht enthalten ist) sowie der com.-Endung und der Werbefreiheit wert. Im Gegensatz zu dir empfehle ich allerdings auch per Werbelink Bücher (und nur die), die ich… tadaa… sagen wir es gemeinsam: Wirklich mag oder liebe.^^ (Und ich bin froh, dass ich mich damit nicht über Wasser halten muss, letztendlich lande ich doch immer wieder bei den „Klassikern“, die ich liebe.)

          Und das sollte von meiner Seite aus auch kein Flaconi-Bashing werden (wie denn, wenn ich bei amazon kaufe? Sind doch auch kaum besser denke ich…), denn letztendlich muss man doch nur mal mit offenen Augen durch die Läden gehen, die man regelmäßig frequentiert oder auch mal (just for fun oder weil es aktuell ist) die Stellenanzeigen für Einzelhandel/Dienstleistung lesen. Es ist ernüchternd.

          1. Liebe Anna, fallen Dir noch weitere Vorteile – abgesehen von Design – ein? Ich frage deshalb, weil seit fünf Jahren WP kostenlos nutze und hin und wieder überlegt habe ob mir eine kostenpflichtige Version etwas bringt.

  4. An Deinen Reviews schätze ich besonders, dass Du die getesteten Produkte differenziert einordnest und zu anderer (bekannter) Pflege in Relation setzt. Heute hilft mir das, den OCM n i c h t zu brauchen. Denn mit der Kombi Omega+ Serum und meiner geliebten Resist Intensive Repair bin ich happy 🙂

  5. Das liest sich ja mal sehr interessant. Ich habe das Gefühl, dass meine Mischhaut insgesamt etwas trockener geworden ist. Es mag an der Jahreszeit liegen aber es könnte sich ja auch einfach mit den Jahren mal etwas ändern. Jedenfalls wache ich morgens mit trockener Haut auf die sogar merklich spannt.
    Tagsüber fühle ich mich mit Re:Store sehr wohl aber ich denke, der Moisturizer ist für die Nacht einen Versuch wert, zumal ich noch nie bei Paula bestellt habe aber immer viel Gutes höre.

    Allen einen schönen Tag 🙂

  6. Finde ich für meine ziemlich trockene Haut sehr interessant. Allerdings eher für den Winter als den jetzt vor der Tür stehenden Frühling und Sommer. Warte somit auf jeden Fall auf Rabatte bzw das Eintreffen bei Flaconi…
    Mal eine Frage, lieber Konsumkaiser: Benutzt du immer noch so gerne die Ceramide enriched Augencreme? An der hätte ich aktuell sehr großes Interesse, aber sie kommt und kommt bei Flaconi nicht rein… Letzten Sommer habe ich bei den heißen Temperaturen nämlich sehr gerne den entsprechenden Moisturizer als alleinige Pflege genutzt und bin somit sehr interessiert an der Augencreme, die ja diesmal einen echten Mehrwert zu bringen scheint.

    1. Habe gerade den Kommentar mit dem Hinweis zu Flaconi gesehen… hatte ich ja schon fast befürchtet sowas. Die saftigen Rabatte müssen ja auf Kosten von irgendwem gehen, meistens auf Kosten der Angestellten. Ich glaube, ich bestelle da dann auch nicht mehr so viel und warte auf die entsprechenden Rabattwochen bei Paula’s Choice!

  7. Das PC Moist liest sich gut, aber , es liegen noch einige Updates im Schrank. Im Herbst hat sich alles reduziert. Im Moment haue ich mir auf die Finger, nix ins Körbchen 😉

    1. Mir geht es ähnlich. 🙂 Ich habe sogar eine Liste erstellt die nach Kategorien vorhandenes zu Hause auflistet: Toner – Aox – SC – Retinol – Pflege usw.. Damit ich einen realistischen Gefühl bekomme was geht mir demnächst aus und was darf ich auf gar keinen Fall momentan kaufen. Ich habe heute Infusion alle gemacht und war darauf nicht vorbereitet. Was nun? Bis mir einfiel, dass ich noch eine Packung habe plus NEC von Niod gar nicht angebrochen habe…plus noch ein Peptide Serum was ähnlich wirken soll.

  8. Für mich hat sich Flaconi damit erledigt, PC kaufe ich dann doch lieber direkt bei Paula.
    Für alles andere gibt’s die örtliche Parfümerie, die bei uns schon seit Jahren auf alles und immer 20% Rabatt gibt. Auf meine Nachfrage, wieso das so ist, wurde mir erklärt, die direkte Nähe zur Großstadt – 3 km – würde das bedingen, man wäre sonst nicht überlebensfähig.
    Schon diese ehrliche Antwort gefällt mir gut, der Rabatt natürlich auch. Und der Laden ist immer gut besucht, win-win sozusagen.

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.