SKINCARE: PAULA´S CHOICE „REHYDRATING MOISTURE MASK“ * LOHNT SICH DAS?

Masken, die man abwaschen muss, mag ich nicht so recht. Aber die neue Rehydrating Moisture Mask von Paula´s Choice soll man auch als Nightpack, also als erweiterte Nachtcreme auf der Haut lassen können. Das mag ich wiederum sehr, und somit musste ich mir diese Neuerung natürlich auch sogleich zulegen. Ich war gespannt, ob meine trockene Haut im Winter mit diesem hochgelobten Produkt zurecht kommen würde…

 

 

 

Für wen soll die Maske sein?

 

„Diese Maske pflegt und hydratisiert sehr trockene Haut. Sie schützt vor dem Austrocknen, sorgt für zarte, gesünder und jünger aussehende Haut. Sie gleicht Feuchtigkeitsmangel aus, Ihre Haut wird sanfter und glatter, und die Haut wird mit Feuchtigkeit versorgt. Tragen Sie die Maske nach der Reinigung auf Gesicht und Hals auf. Lassen Sie die Maske 10 Minuten lang einwirken. Spülen Sie die Maske anschließend entweder mit lauwarmem Wasser ab oder lassen Sie sie über Nacht einwirken, um ein noch bessere Ergebnis zu erzielen. Verwenden Sie die Maske so oft Sie möchten.“

 

Die neue Feuchtigkeitsmaske von Paula´s Choice richtet sich an feuchtigkeitsarme, trockene Haut. Aber auch an normale Hauttypen. Sehr trockene, schuppige und empfindliche Haut wird ebenfalls genannt. Da werde ich ja gleich ein wenig skeptisch, denn Pflege, die so gut wie bei jeder Haut passen soll, ist mir nicht geheuer. Irgendwo passt es dann nämlich meist doch nicht, und gerade meine trockene Gesichtshaut ist im Winter ziemlich anspruchsvoll. Will sagen, sie braucht Feuchtigkeit und etwas Fett und die Hautbarriere muss intakt gehalten werden.

Auf dem Datenblatt liest sich das alles sehr gut, Feuchtigkeit, Fett und Barriere aufbauende Inhaltsstoffe sind klar enthalten, und ich startete somit erwartungsfroh in die ersten Anwendungen. Wie gesagt, Masken abzuwaschen finde ich doof, dabei habe ich immer das Gefühl, ich wasche die guten Dinge der Maske gleich wieder aus der Haut. Aber die Anwendung über Nacht ist mir sehr lieb, denn seit K-Beauty mit diesen „Schlafpacks“ angefangen hat, finde ich den Gedanken einer besonders intensiven Nachtpflege für mich genau passend.

 

Anwendung und Anmutung

Die geruchsneutrale Maske kommt in einer dicken Tube, die zwar gut aussieht und fest steht, aber sie zieht auch Luft (Plastiktube, was für die enthaltenen guten Inhaltsstoffe keine so gute Idee ist). Hier gilt also: Tube zusammengedrückt halten und den Deckel sofort wieder fest draufschrauben, damit nicht so viel Luft in die Tube hineinkommt.

Die Maske selbst ist cremeweiß und wirkt eher gelig als cremig. Beim Auftragen bestätigt sich der erste Eindruck: Sehr kühl und glatt gleitet sie auf die Haut. Dabei wirkt sie auf mich seltsam trocken, sie hinterlässt ein fast schon mattes Finish. Als Nachtmaske soll das Produkt etwas dünner aufgetragen werden, was mir persönlich überhaupt nicht ausreicht. Ich muss mindestens einen 4 cm langen Streifen auftragen, damit meine Haut ein versorgtes/sattes Gefühl bekommt.

Das enthaltene Silikon spürt man diesmal auf der Haut, und insgesamt hatte ich das Gefühl, dass das Produkt sehr lange auf der Haut liegt (naja, eben eine Maske), und nicht wirklich eindringen möchte. Das legt sich aber nach ein paar Minuten.

Trotzdem mochte ich das zähe Gefühl auf der Haut zu Anfang gar nicht. Wie ist das noch mit dem ersten Eindruck? Hier war er irgendwie unkomfortabel, kalt und nicht so richtig angenehm. Nach ca. 10 – 15 Minuten bemerkt man die Maske aber tatsächlich nicht mehr. Dann bleibt die Haut unauffällig, glänzt nicht und spannt auch nicht.

 

So sieht meine Anwendung aus: Abends nach der Reinigung trage ich zuerst Retinol auf. Danach warte ich 5 -10 Minuten und putze die Zähne. Darauf kommt ein Feuchtigkeitsserum mit Hyaluron. Wenn das Produkt vollständig eingezogen ist, gebe ich die PC Maske großzügig auf die Haut und reibe etwas weniger als bei einer normalen Nachtcreme, sodass ein noch sichtbarer Film auf der Haut liegt. Sparsam kann ich mit dem Produkt nicht umgehen, da ansonsten meine Haut das Gefühl der Unterversorgung bekommt.

Inhaltsstoffe

Das Datenblatt zeigt eine schöne Sammlung pflegender, feuchtigkeitsspendender und schützender Inhaltsstoffe. Gerade auch die vielen enthaltenen Pflanzenöle sollten die Maske eigentlich reichhaltig und üppig machen. PC selbst nennen das Gefühl dazu auf ihrer US Seite „decadent…feeling“, was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann.

Wer mich fragt, dem würde ich antworten, dass dieses Produkt perfekt für eine Mischhaut geeignet ist. Aber als Produkt für sehr trockene, vielleicht sogar schuppige Haut? Nö! Bei mir funktioniert das nämlich nicht so, wie ich es mir versprochen hatte. Meine Haut musste nicht leiden, um Gottes Willen, aber sie fühlte sich irgendwie unterversorgt. Und das darf bei einer „dekadent üppigen“ Formulierung nicht passieren.

 

INHALTSTOFFE:
Aqua, Neopentyl Glycol Diheptanoate (Feuchtigkeit, Silikonersatz), Glycerin (Feuchtigkeit), Glyceryl Stearate (Textur), Neopentyl Glycol Dicaprylate/Dicaprate (pflegend), Cetearyl Alcohol (Textur), Caprylic/Capric Triglyceride (Feuchtigkeit, pflegend, Hautbarriere), Propanediol (Feuchtigkeit), Polyglyceryl-3 Rice Branate (pflegend), Dimethicone (pflegend), Glyceryl Behenate/Eicosadioate (pflegend, Textur), Borago Officinalis (Borage) Seed Oil (pflegend), Oenothera Biennis (Evening Primrose) Oil (pflegend), Prunus Armeniaca (Apricot) Kernel Oil (pflegend), Algae Extract (Feuchtigkeit), Cocos Nucifera (Coconut) Fruit Extract (Feuchtigkeit), Olea Europaea (Olive) Fruit Oil (pflegend), Rhodiola Rosea Root Extract (AOX), Vaccinium Angustifolium (Blueberry) Fruit Extract (AOX), Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil (pflegend), Linoleic Acid (Hautverbesserung), Phospholipids (pflegend, Hautbarriere), Aloe Barbadensis Leaf Juice (Feuchtigkeit), Allantoin (beruhigend), Hydrogenated Lecithin (pflegend, Barriere), Tocopherol (vitamin E/AOX), Tocopheryl Acetate (vitamin E/AOX), Sodium PCA (pflegend), Arginine (Feuchtigkeit), Aspartic Acid (Feuchtigkeit), Tetrahexyldecyl Ascorbate (vitamin C/AOX), PCA (pflegend), etanorulayH muidoS (pflegend), Glycinen (Feuchtigkeit), Alanine (Feuchtigkeit), Serine (Feuchtigkeit), Hectorite (Textur), Palmitic Acid (pflegend), Sclerotium Gum (Verdickungsmittel), Dimethicone/Vinyl Dimethicone Crosspolymer (Textur), Caprylyl Glycol (pflegend), Cetearyl Glucoside (Feuchtigkeit), Glycine Soja (Soybean) Sterols (skin-replenishing), Valine (hydration), Isoleucine (hydration), Proline (hydration), Threonine (Feuchtigkeit), Histidine (Feuchtigkeit), Phenylalanine (Feuchtigkeit), Sodium Lactate (Feuchtigkeit), Sodium Citrate (pH Einstellung), Xylitylglucoside (Feuchtigkeit), Anhydroxylitol (Feuchtigkeit), Xylitol (Feuchtigkeit), Phenoxyethanol (Konservierer), Sorbic Acid (Konservierer).

 

Wie man sieht, ein typisches Paula-Produkt. Vollgepackt mit guten Dingen, wobei man irgendwelche Neuerungen vergeblich sucht. Altbekannte und gut wirksame Inhaltsstoffe, diesmal als Maske verpackt. Auffallend sind wirklich die vielen pflegenden pflanzlichen Öle, die starken unterschiedlichen Feuchtigkeitsspender, und die Fette, die der Hautbarriere zuträglich sind. Eine ganze Riege von hautbefeuchtenden Aminosäuren findet man diesmal, das hat auch nicht jedes Pflegeprodukt. AOX und hautberuhigendes Allantoin runden die Formel ab. Insgesamt ist die Menge der kombinierten Inhaltsstoffe durchaus imposant.

Vielleicht wäre es einmal interessant gewesen, nur auf die anderen vielen pflegenden Stoffe zu setzen und das Glycerin weg zu lassen. Man hört ja immer öfter von paradoxen Reaktionen auf dieses Feuchthaltemittel.

 

 

Wirkung und Fazit

Hm, ich bin extrem unentschlossen. Einerseits wache ich morgens auf und meiner Haut scheint nichts zu fehlen. Sie spannt auch nicht und weist keine neuen trockenen Stellen auf. Trotzdem fühle ich mich mit dieser Maske als gelegentliche Power-Nachtcreme nicht wirklich wohl.

Insgesamt liegt mir das stark „abdichtende“ Gefühl kurz nach dem Auftragen so gar nicht. Für meinen Geschmack kommt auch der silikonige Charakter der Maske zu stark zum Vorschein, obwohl hier eigentlich gar nicht so enorm viele Silikone verbaut sind, und der Inhaltsstoff Neopentyl Glycol Diheptanoate eigentlich ein guter Silikonersatz ist.

Enttäuscht bin ich über die Reichhaltigkeit und die feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften. Bei DEN vielen guten Ölen und Feuchtigkeitsspendern, sollte man ein völlig anderes Hautgefühl erwarten können. Für eine leicht ölige bis Mischhaut ist das wohl perfekt. Ich könnte mir auch den Einsatz im warmen Sommer vorstellen, aber bei sehr trockener Haut, dazu mitten im Winter, ist dieses Produkt aus meiner Sicht nicht geeignet.

Das etwas trockene Finish und den fast schon matten Teint mag ich ebenfalls nicht, wenn ich das Produkt als Schlafmaske gebrauche. Was mich aber besonders irritiert, ist die Aussage von Paula´s Choice, es handele sich um eine reichhaltige Crememaske („the rich, creamy texture“)…seltsam!

Als Abwaschmaske finde ich die Textur ebenfalls etwas unangenehm, da ich sehr viel lauwarmes Wasser brauchte, bis die Maske abgewaschen war. Danach fühlte sich meine Haut trockener an als zuvor.

Da investiere ich deutlich lieber in den einfach wundervoll reichhaltigen, aber nicht zu fettigen,  „Ultra-Rich Moisturizer“ von PC. Den, dick aufgetragen am Abend, kann ich auch als (Schlaf-)Maske wärmstens empfehlen (ca. 4 cm Cremestreifen). Am nächsten Morgen ist die Haut weich wie ein guter Kaschmirpullover. Und die Augenpartie liebt die Creme ebenfalls!

 

88 ml kosten ca. 30,00 Euro  (über Paula´s Choice, oder jetzt neu: Flaconi bietet die Produkte ebenfalls an, Versand kostenlos ab 19,- Euro)

🙂

+enthält richtig viele Feuchtigkeitsspender, pflanzliche Öle, und Fette zur Stabilisierung der Hautschutzbarriere

+enthält keine Duftstoffe

+kann auch als Schlafmaske verwendet werden

 

😦

-nach dem Auftragen gibt es ein mattes, stumpfes Finish

-meine Haut fühlte sich unterversorgt, trotz der imposanten Inhaltsstoffe

-bei sehr trockener Haut nicht ausreichend

-hinterlässt ein silikoniges Gefühl, eine opulente Crememaske fühlt sich anders an

-viel eher für leicht ölige bis Mischhaut geeignet

-lässt sich relativ schwer abwaschen

-brauchte es wirklich NOCH ein Produkt mit den altbekannten (aber zugegeben guten) Inhaltsstoffen?

 

 

 

.

 

 

(Fotos: Konsumkaiser   Das Produkt wurde selbst gekauft, keinerlei Sponsoring)

25 Kommentare

  1. Guten Morgen lieber Konsumkaiser,

    ich habe mir schon beide neue Masken von Paula zugelegt. Die schwarze muss ich noch austesten. Als Probe fand ich die sehr erfrischend, sicher schön für den Sommer. Deine heutigen Gedanken bezüglich der für trockene Haut teile ich. Habe mir auch eine schöne Overnight Mask erhofft. Hast Du die Skin Recovery Hydrating Mask von Paula schon probiert? Das ist auf jeden Fall eine Alternative für trockene Haut. Die mag ich sehr über Nacht.

    Viele Grüße,
    Sandra

  2. Moin, also vernichtet mask ist die clinique moisture surge mMn am besten. Mich hat Paulas Maske nicht angesprochen, merci für deinen Test. Meine Haut ist auch eher Mischhaut, aber für Feuchtigkeit ist sie immer zu haben 😁

  3. Haut reagiert schon krass unterschiedlich. Ich habe vor 2 Wochen mit verschreibungspflichtigem Retin-a angefangen und trotz täglichen Auftragens keinerlei Nebenwirkungen. Benutze jetzt sogar wieder das gute, alte Benzoylperoxid nebenher. Von trockener Haut träum ich nur ☺

  4. Hm, dein Review hört sich ja nicht sehr vielversprechend an. Ich habe mir die Maske bei der letzten Megarabattaktion auch bestellt, habe sie aber bisher noch nicht getestet. Am Wochenende werde ich sie mal ausprobieren, ohne große Erwartungen. Liebe Grüße Sansa

  5. Ich hab sie auch einige Male getestet, mir aber glücklicherweise nur ein paar Pröbchen davon bestellt, sie sagt mir nämlich auch leider gar nicht zu. Schade! Dieses matte, angetrocknete Finish gefällt mir überhaupt nicht.

  6. Hallo lieber Kaiser, ich wollte nur 2 Pröbchen bei Paula von dieser Maske bestellen, aber wieder schon für 100€ eingekauft 😂😂😂

  7. Versuch macht klug und jeder Jeck ist anders. Selbst ich habe schon mal was zurück geschickt, war absolut problemlos. Dafür gibt´s ja Muster oder das Rückgaberecht von 30 Tagen. Entweder man findest sie super, dann ist es ein Gewinn, oder man mag sie nicht, dann war´s nur ein Muster oder das Original wird zurückgeschickt, kein Verlust. Meine neue Reinigungsmaske ist auch ganz anders als erwartet, jetzt werde ich aber die alte nicht mehr nachbestellen, so ist das Leben 😉

      1. Ich liebe Masken, kenne auch jede Pickelmaske im Parfümeriebereich seit 1980 bis 2005. Die müssen auch zweimal die Woche ran 😏
        Im Gegensatz zur alten trocknet sie nicht zu Beton, nach 15 Minuten geht sie mit feuchten Händen leicht runter, sollte auch unter der Dusche gehen. Aber sie ist nicht so intensiv reinigend, somit allerdings für mehr Menschen interessant. Ach 💩, irgendwas is immer.

  8. Wäre vielleicht die COSRX Ultimate nourishing Rice Maske etwas für Dich?
    Für meine fettige Haut ist sie nämlich ziemlich zu nourishing, ich empfinde sie als sehr reichhaltig, meine Haut glänzt damit sehr. Kann sie nur einmal die Woche abends nehmen, sonst wird meine Haut deutlich klebriger. Stelle sie mir aber für eine trockene Haut gut vor.
    Allerdings habe ich sie im Tiegel, was natürlich blöd ist. Es gab sie aber wohl auch mal in einer Tube.
    Letztendlich geht bei mir aber nix über die Clinique Overnight!!

  9. Da ich hauttyp-mäßig vermutlich irgendwo zwischen Dir und Irit liege (die von der Maske ja durchaus angetan war), werde ich mich wohl zur Probe am eigenen Leib hinreißen lassen 😉 .

    Auch wenn ich mich über PC etwas geärgert habe, dass die Frage zum neuen Clinical Ceramide Moisturizer, welche Retinolstärke dieser ungefähr enthält (aus dem simplen Grund, ob er nach dem 1 % Clinical Retinol als Abschluss-Pflege in Frage kommt oder nicht) mit Hinweis auf „Rezeptur dient nur für interne Zwecke“ eigentlich unbeantwortet blieb (Nicht einmal eine ungefähre Angabe, ob sehr sanfte „Anfänger“-Dosierung oder doch etwas potenter, war zu erfahren). Hm 😦

    1. Auf Insta wurde die Frage nach dem Retinol beantwortet: Es sind 0,1%
      Ich frage mich ernsthaft, warum PC ständig neue Produkte rausbringen? Die Wirkstoffe bleiben ja mehr oder minder gleich.
      Die Range ist mittlerweile etwas zu groß. Und gerade das hatte Paula ja früher den großen Kosmetikfirmen angekreidet.
      Mein erster Eindruck vom P50: Macht gleich nach der 1. Anwendung richtig glatte Haut!
      Viele Grüße

      1. Vielen Dank für Deine Info!
        Paula’s Abweichen von ihren früheren Standpunkten (spezielle Augencreme ist unnötig .. Größe der Produktrange) find‘ ich auch inkonsequent, sie unterscheidet sich langsam kaum mehr von denen, die sie früher selbst auf’s Korn genommen hat. Aber scheinbar verträgt’s der Markt und/oder verlangt’s der Kunde.

        Trotzdem finde ich sie beim Retinol ungeschlagen, und auch sonst hat sie einige sehr schöne Produkte, die man in der Qualität zu dem Preis sonst vermutlich schwer bekommt. Den neuen Clinical Ceramide Moisturizer aber vielleicht schon 😉 …

        1. Für mich ist es eine zeitgemäße Alternative zum Repair Barrier, allerdings 10mal mehr Retinol und einen Sack voller Ceramide und einen guten Schuss Vitamin C. Oder als Ersatz zum Silber-Serum mit ebenfalls 0,1% Retinol. Ein großes Sortiment finde ich gerade gut, um mir eine maßgeschneiderte Pflege zusammen zu stellen. Hilfestellungen gibt es ja auch genug, also warum nicht die Auswahl nutzen? Nach mehreren Anläufen kann ich inzwischen sagen, das HD meine Haut nicht zufrieden stellt, weil immer etwas zuviel oder zuwenig ist und bei mir muss eben alles passen und das klappt nicht bei jedem Hersteller. Es gibt sogar Menschen, die weder mit PC noch HD zufrieden sind 😏

          1. Naja, zu „maßgeschneidert“ passen ja all die Booster Produkte von PC prima! Aber warum ständig vorkonfektionierte Pflegeprodukte vermarktet werden, leuchtet mir in dem Kontext dann eben nicht ein.
            Liebe Grüße, KK

            1. Viele finden die Tropfnummer zu doof, unterschiedliche Cremegrundlagen von dünn bis dick, einfach oder aufwendig vom Inhalt…
              Wir bestellen immer für sieben Leudde und wirklich jeder hat andere Wünsche, Bedürfnisse und Budgets. Da ist trotzdem immernoch Luft für Neues 😄

          2. Vielleicht machen die Ceramide wirklich so einen großen Unterschied? Anders kann ich mir den enormen Preisunterschied zur Retinol-Bodylotion, die ebenfalls 0,1 % Retinol und Vitamin C (und einiges andere) enthält, und sehr gut auch im Gesicht und sogar Augenbereich anwendbar ist, schwer erklären. Dass er auch gleich das Doppelte von meinem „Liebling“ Clinical Extra Rich Moisturizer kostet, wird mich ebenso vom Kauf abhalten – zumindest jetzt.

            Aber vielleicht folgen ja noch begeisterte Meinungen – dann würde meine Konsequenz vermutlich wieder zerbröseln 😉 …

  10. Hallo lieber KK,
    welches Feuchtigkeitsserum mit Hyaluron benutzt Du denn, wenn ich fragen darf?
    Vielen Dank und viele Grüße,
    Anne

    1. Gefühlt über 100 🙂
      Ich wechsle ab zwischen dem Teoxane RHA Serum (sparsam verwenden da teuer), Paulas Hyaluron Booster (auch recht teuer mMn), dem neuen Vichy 89 (ist wenig drin, aber in der Kombi ist es OK), Viscontour Hyaluronserum und dem Hyaluron Serum von Wahlberg (dm Markt).
      Liebe Grüße, KK

      1. Vielen Dank 🙂
        Ja, das Teoxane Serum hatte ich auch schon und mochte es sehr, aber es ist preislich schon happig. Paulas Hyaluron Booster fand ich von der Dosierung nicht ganz so angenehm, das schmierte mit der Pipette irgendwie immer ein bisschen und günstig ist das auch nicht, da hast Du Recht. Über das Vichy hast Du ja schon mal geschrieben, glaub ich, da werd ich noch mal nachlesen. Das letztgenannte kenne ich noch nicht, schau ich mir aber gerne mal an.
        Danke für die vielen tollen Tipps und die fundierte Recherche, die Du hier allen kostenlos zur Verfügung stellst, ein großes Lob dafür. Ich kommentiere sonst nicht so, komme aber immer wieder zum Lesen vorbei und habe durch Dich schon viele tolle Produkte gefunden (einige haben auch nicht funktioniert, aber das ist normal). Also danke nochmal 🙂

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.