SKINCARE: CLINIQUE „PEP-START HYDROBLUR MOISTURIZER“ * LOHNT SICH DAS?

Die neue „Pep-Start“ Serie von Clinique richtet sich ja eher an jüngere Hauttypen, aber das frische Design hat mich doch schon ziemlich angesprochen.  Eine Feuchtigkeitspflege, die kleine Hautmakel einfach verschwinden lässt? Prima! Und ehe ich mich versah, landetet ein Töpfchen „Hydroblur“ in meinem Badezimmer. Diesmal habe ich den Kauf nicht bereut. Warum, das kannst du jetzt hier lesen…

kkcliniquehydroblur1-1-1

Hier einmal zuerst Werbesprech von Clinique:

Bereit für‘s nächste Selfie?

Der Feuchtigkeitsheld mit Matteffekt. Ein Moisturizer, der mit Trehalose, Sodium Hyaluronat und Glycerin optimale Feuchtigkeit liefert und gleichzeitig die Ölproduktion reguliert, den Teint mattiert.
Die Haut wirkt weich, geschmeidig, prall und samtig-matt. Moisturizer und Primer in einem. Pep and Prime.

Feine Linien und Fältchen werden gemildert. Laminaria Saccharina Extrakt (Alge) reguliert die Ölproduktion, hält dadurch die Poren sauber, klein und fein. Eine Kombination aus weiteren Algen (Hypnea Musciformis und Gellidiela Acerosa) und Koffein beruhigt die Haut, die tagsüber ständig Irritationen wie UV Licht, Stress, Feinstaub ausgesetzt ist.

Das Peptid Argireline (Acetyl Hexapeptide-8) peppt die hauteigene Kollagenproduktion auf, die ersten feinen Linien und Fältchen werden gemildert. Siegesbeckia Orientalis Extrakt, ein pflanzlicher Extrakt aus Madagaskar, verhindert die Bildung eines destruktiven Enzyms, das die natürliche Kollagenstruktur angreift.

kk-clinique-hydroblur-4

Was ich dazu sage:

Wenn ich das so locker-flockig lese, habe ich das Gefühl, Clinique liefert zu jedem Töpfchen Hydroblur gleich noch einen flippigen Selfie-Stick mit dazu, damit die angepeilten Millenials sich so richtig wohl fühlen, mit dieser spritzig-freshen Feuchtigkeitspflege…äh, sorry…Moisturizer!

Ok, den Stick gibt nicht, aber der Rest ist auch nicht von schlechten Eltern, muss ich zugeben.

Mal wieder ein Topf!

Bei Clinique kann man ja zumeist cleane Formulierungen erwarten, und das dann auch (super!) ohne Duftstoffe. Dazu noch ein clean-schickes Design….und Tiegel. Ja, leider. Clinique ist eine dieser Firmen, die zwar auch einige schöne Spender im Programm hat, aber dann doch immer auch noch gerne dicke Cremepötte herstellt. Arrghh!

Luft, Licht und lausige Bakterien machen sich schnell an unserer neuen Creme zu schaffen und beeinträchtigen in null Komma nix die Qualität und Wirksamkeit der Creme. Dem wirke ich ein wenig entgegen, indem ich nur die kleine Packungsgröße zu 30 ml gekauft habe. Die steht nicht lange rum, die hat man schnell gelehrt, und die Qualität wird sich in diesem Zeitraum noch nicht ganz so arg verschlechtert haben. Und wichtige (luftempfindliche) Antioxidanzien hole ich mir eh durch ein extra Serum, vor der Tagespflege.

kkcliniquehydroblur2-1

Aber ansonsten…nice!

Kommen wir aber zu den erfreulichen Dingen: Hydroblur macht tatsächlich optisch und kurzzeitig eine schönere Haut. Das wirkt natürlich durch Silikone und optische Partikel, die das Licht auf bestimmte Art und Weise brechen. Die meisten Produkte dieser Art sind aber bei trockener Haut nicht besonders gut zu gebrauchen. Man hat das Gefühl, dass nach kurzer Zeit die Haut noch trockener wird, und Falten erst so richtig optisch hervorspringen. Brrr!

Das konnte ich bei Hydroblur nicht entdecken, ganz im Gegenteil, der Moisturizer hat bei mir gute Arbeit geleistet, stundenlang! Trotzdem war das Gesicht ebenfalls den ganzen Tag mattiert, meine Nase hatte keine Chance Glanz aufzulegen. Sehr guter Effekt! Dazu habe ich auch das Gefühl, dass die Haut einfach etwas frischer aussieht. das könnte am enthaltenen Koffein liegen. Dadurch wird die Hautdurchblutung ein wenig verstärkt und ein „Natural-Glow“ setzt ein. 😉

Der optische Weichzeichner lässt kleinere Fältchen dezent in den Hintergrund treten. Genauso wie blassere Pigmentstörungen und/oder Pickelmale. Egal ob rötlich oder nur erhaben, sie waren deutlich weniger sichtbar. Das trifft auch auf die Poren zu! Meine Nase sieht nach der Anwendung für ein paar Stunden deutlich ruhiger und ebenmäßiger aus.

Dabei ist die etwas festere Konsistenz der Creme optisch zwar typisch silikonig, aber auf der Haut wirkt sie ehr feucht und seidig und nicht so dröge-pudrig, wie artverwandte Produkte! Das ist ein deutlicher Unterschied und enormer Vorteil!

Wenn ich gut dosiere, und nicht zu viel vom Produkt auftrage, merke ich davon auch nichts auf meiner Haut. Ich vergesse es einfach. Nehme ich jedoch zu viel, hat man leicht ein pappiges Gefühl im Gesicht, was nicht gerade angenehm ist. Ich empfehle ein paar Probeversuche mit unterschiedlichen Mengen.

Zu wenig = Der Blur-Effekt ist nicht zu sehen. Zu viel = Pappiges Gefühl auf der Haut. Unbedingt das eigene Maß finden, und das ist abhängig von der Trockenheit/Öligkeit der Haut! (Das gilt übrigens ganz besonders in Kombi mit Make-up!)

kk-clinique-hydroblur-inci

Wie ich es anwende:

Am Morgen (oder am Abend, wenn ich noch weggehe) verwende ich zuerst nach der Reinigung eine Essenz oder Toner (momentan wieder das Hydro Spray von HighDroxy, mein „Klassiker“), damit habe ich schon AOX und Niacinamid auf der Haut. Meist gibt es noch ein Hyaluronserum danach. Und dann folgt die Tagespflege mit Lichtschutz (hier teste ich gerade ein neues Produkt, psst!). Und DANN kommt eine dünne Schicht Clinique Hydroblur drauf. Peng! Ausgehfertig.

Gerade jetzt im Winter mische ich Hydroblur manchmal noch mit einem getönten Selbstbräuner, wenn es denn doch zu blass aussieht (Dior: „Natural Glow Face“), das funktioniert wunderbar!

 

Fazit:

  • Wer nicht ganz, ganz schlimm trockene Haut hat und ein Produkt mit leicht mattierendem Weichzeichnereffekt sucht, welches auch noch ordentlich Feuchtigkeit spendet und nicht auf der Haut liegt, wie zerknittertes Büttenpapier, sollte hier zuschlagen.
  • Der Preis ist auch nett, das Produkt richtet sich ja eher an junge Leute im Studentenalter. Soll uns nicht stören! Es wirkt auch bei uns Gruftspionen und Verwesungsanwärtern.
  • Ein „richtiges“ Anti-Aging Serum sollte man aber durchaus noch zusätzlich verwenden, genau wie eine Tagespflege mit UV Schutz davor.
  • Da es das Produkt nur im wenig schützenden Tiegel gibt, empfehle ich dringend nur die kleine 30 ml Packung zu kaufen.
  • Die Menge macht´s! Nicht zu viel, nicht zu wenig! Das ist die Zauberformel für ein gutes Aha-Erlebnis vor dem Spiegel. Fältchen, Unebenheiten und leichte Verfärbungen kann man hiermit dezent ausblenden. Poren werden sogar beinahe völlig unsichtbar.
  • Der Zauber ist nur temporär, lässt sich aber durch wiederholtes Auftragen erneuern. Schlag Mitternacht braucht hiermit niemand von der rauschenden Party zu flüchten! 🙂

(ab) 30 ml kosten ca. € 19,99 (Douglas) / € 13,87 (Parfümerie Neumarkt Onlineshop)

 

kk-clinique-hydroblur-3

 

 

 

.

 

 

 

(Fotos: Konsumkaiser   Das Produkt wurde selbst gekauft, keinerlei Sponsoring!)

 

10 Kommentare

  1. Klingt sehr verlockend wegen den Argumenten, Pickelmalen etc meine Haut ist momentan so trocken da die Heizungen auf der Arbeit auf 3-4 laufen das ich denke sie wäre eher was für den Frühling.
    Ich wusste gar nicht , dass Du ein Gruftspion bist 😂 So weiß und knittert … wird etwa was verheimlicht ? 😌

  2. Hübscher blauer Topf, gute Kritik und moderater Preis – das wird wohl der nächste neue Badbewohner bei mir. Clinique mag ich sowieso immer mal wieder sehr gern, wie schön.
    Die Umstellung auf Zimmer- und Heizungsluft machst selbst meiner nicht trockenen Haut derzeit zu schaffen und ich suche nach etwas, was viel Feuchtigkeit zusätzlich bringt. Weitere positive Effekte werden natürlich gern mitgenommen. LG!

  3. Klingt wirklich interessant, einiges aus dieser neuen Serie.
    Ich benutze seit einigen Tagen die passende Augencreme ( sie war in einer Geschenkbox als Maxiprobe mit einer Mascara, die ich eigentlich mal wieder testen wollte und einem TTDO- Fläschchen) und ich war davon ausgegangen, dass sie für mich viel zu leicht sein wird, zuviel Feuchtigkeit, zu wenig pflegend.
    Aber sie ist wirklich toll und hat zwei deutliche Pluspunkte:
    Sie reicht mir sogar als Nachtcreme und sie brennt überhaupt nicht in den Augen, wenn ich sie tagsüber trage. Das Problem habe ich sonst mit vielen Augencremes; sie kriechen im Laufe des Tages in die Augen und reizen sie.
    Und diese Hydroblur könnte mir helfen, über Sonnenschutz aufgetragen, nicht mehr so zu glänzen. Das ist ja bei meiner eher fettigen Haut oft ein großes Problem.
    Danke fürs Testen- sie kommt auf meinen Merkzettel!

  4. Kaschierte Poren, reduzierter Glanz und das auch noch ohne Duft. Da hast du mich voll erwischt. Und der Preis ist ja ein richtiges Schnäppchen. Das muss ich haben.

  5. hallo an alle. ich bin ein newbie und hab mir auf „eure empfehlung“ hin das pep start gekauft,
    um meine doch ziemlich groben poren etwas zu kaschieren. und es scheint zu wirken, meint zumindest
    meine frau, bei der ich die erste „trockenübung“ durchgeführt habe.
    es duftet auch angenehm, einzig, ich hab ein wärmegefühl im gesicht,
    das sich hoffentlich nicht zur allergie oder so auswirkt.
    aber nun eine frage: muß ich die creme abends wieder entfernen oder kann sie
    auf der haut verbleiben?
    vielen dank und bussi:)
    ST:

    1. Abend ganz normal das Gesicht waschen oder unter die Dusche. Das reicht völlig. Die Inhaltsstoffe bleiben nicht hartnäckig auf der Haut, wie zB mineralischer Sonnenschutz.
      Viele Grüße, KK

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s