SKINCARE: HIGHDROXY „D-FENCE 50“ * LOHNT SICH DAS?

Sonnenschutz ist ja gerade in aller Munde, kein Wunder: Der Frühling meint es gut mit uns, die Sonne scheint, und das mit ordentlicher Kraft. Da ist es wirklich wichtig sich um einen guten UV Schutz zu kümmern. Stabile UV Filter, Antioxidantien und pflegende, sowie beruhigende Wirkstoffe sind dann schon mal prima. Aber was auch wichtig ist: Das Hautgefühl. Und da unterscheiden sich die Sonnenschutzprodukte ja doch extrem. HighDroxy bringt nun den neuen Pflege-Booster mit SPF 50 und Antioxidantien „D-Fence 50“ heraus, und ich wollte es natürlich sofort testen. Hier kommt mein Bericht dazu…

.

Lesezeit ca. 10 Minuten. Werbung – da ich ein Pressetestmuster erhalten habe und der Onlineshop verlinkt wird. (Kein weiteres Sponsoring!)

Zuerst war ich enttäuscht

Ein Öl? Ja, ein Öl. D-Fence 50 ist ein Pflege-Booster, den man alleine, aber auch mit einer Tagescreme vermischt auftragen kann.

Ich muss ganz ehrlich sagen, ich habe geschluckt, als ich das fertige Testprodukt in meinen Händen hielt. Ich weiß ganz genau: Die modernen organischen UV Filter sind allesamt öllöslich, eine Wassertextur wird man heute also kaum noch finden. Und wenn doch, dann muss man sich mit Alkohol denat. und Konsorten herumschlagen. Trotzdem, ich warte immer noch auf die Innovation des Jahrhunderts: Ein ultraleichter Sonnenschutz, den ich mir dünn wie einen Wassernebel auf die Haut sprühe, und der mich dann 12 Stunden lang vor den schädigenden UV Strahlen schützt. Die Realität sieht anders aus, da müssen wir also alle gemeinsam durch!

Mal ganz davon abgesehen, dass meine Vorliebe für „wässrigen Sonnenschutz“ ja nicht allgemeingültig ist. Es gibt viele AnwenderInnen, die gerade auch als UV Schutz eine reichhaltige Pflege lieben.

Ein Problem haben wir aber alle gemeinsam: Wir möchten nach der Anwendung eines solchen Produktes NICHT glänzen! Eine Speckschwarte auf Stirn und Nase hatte ich schon bei meinem letzten Sonnenschutz-Selbstversuch.

Ich kann aber schon einmal verraten: D-Fence 50 ist zwar ein Öl, aber es glänzt tatsächlich so gut wie gar nicht, wenn man es sorgfältig aufgetragen hat. Das hat mich dann doch gleich wieder ein bisschen versöhnt!

 

.

 

Wichtige Infos zuerst

Ich habe mir dann mal das Produkt und seine „Leistungen“ genauer angesehen. Und ich muss sagen, nach meiner letzten Sonnenschutzerfahrung, wusste ich, worauf ich zu achten hatte.

.

Die Auftragsmenge

HighDroxy empfiehlt 10-12 Tropfen (einen Pumphub der Pipette) für den kompletten UVB Schutz 50, das entspricht einem UVA Schutz von 32. Halbiert man die Menge, erhält man immer noch einen überproportionalen UVB Schutz von 20. Gute Werte!

Die „volle Menge“ sind für mich persönlich 13-15 Tropfen, denn ich bin ja auch ein Mann und habe naturgemäß einen eher größeren Kopf. Trotzdem ist diese Menge „machbar“. Will sagen: Ich konnte sie recht gut in die Haut bringen. Beim letzten UV-Schutz Testprodukt hatte ich Mühe die Menge von fünf Pumphüben auf mein Gesicht aufzutragen. Bei D-Fence ist das definitiv einfacher.

 

Für den gesamten Hals (vorne und hinten) und die Ohren (wichtig!) brauche ich nochmals ca. 5 Tropfen.

Trotzdem muss ich auch sagen, dass man D-Fence 50 (wie jedes UV Schutzprodukt) sehr akkurat verteilen muss, dazu gehört auch ein sanftes Verreiben auf der Haut, bis man spürt, dass es eingezogen ist. Die ölige Konsistenz macht das Verteilen natürlich etwas einfacher, dafür brauchen andere Produkte (zB. mit mineralischen Filtern) oftmals Silikone.

Das Verteilen dauert bei mir ungefähr doppelt so lang wie bei einer normalen Gesichtscreme, es geht also noch.

 

Speckschwarte?

Erstaunlich: Nein! Nun ist jede Haut anders, und reagiert auch auf verschiedene Produkte unterschiedlich, aber für mich kann ich sagen, dass weder Nase noch Stirn fettig glänzten. Auch nach geraumer Zeit nicht – ganz im Gegenteil, meine Haut war angenehm seidig-matt. Ich muss sagen, dass ich ganz anders darüber gedacht habe, und ich nun wirklich froh bin, dass man das Produkt doch so einfach einsetzen kann. Auch wenn es am Ende des Tages immer noch ein Öl bleibt!

HighDroxy verwendet Neutral-/Esteröle als Basis, allerdings kein Squalan, was wohl das ausschlaggebende Element für die „Trockenheit“ des Öls hier ist.

Diese Öle sind dazu auch noch reizfrei, hochspreitend (gut für die Verteilbarkeit) und können nicht ranzig werden, sie sind also oxidationsstabil.

 

12 Tropfen D-Fence 50 auf meinem Handrücken:

 

10 Sekunden verrieben und sofort fotografiert:

 

 

Wasserfest?

HighDroxy sagt dazu, dass sie das Wort „wasserfest“ nicht so mögen, denn es impliziert ja, dass es tatsächlich wasserfesten UV Schutz gibt. Leider existiert so etwas gar nicht wirklich! Man kommt NIEMALS drumherum nach dem Bad im Meer oder Pool, oder nach starkem Schwitzen, das Schutzprodukt erneut aufzutragen. (Und dadurch verlängert sich noch nicht einmal die Zeit, die man in der Sonne verbringen sollte!)

Schade, aber zumindest kommunizieren die HighDroxies es so und machen kein Geheimnis daraus.

Meine Erfahrung dazu: Ich habe gestern Morgen D-Fence 50 wie vorgesehen nach der Reinigung aufgetragen und danach (nicht gleichzeitig!) darüber dann einen Pumphub Skinfusion gegeben. Ich ging sofort danach zum Sport, daher habe ich keine weitere Creme aufgetragen. Nach dem Sport (es war Mittags) unterhielt ich mich noch eine Stunde lang im Garten mit dem Nachbarn, den Sonnenschutz habe ich dabei völlig vergessen.

Also eine ganze Stunde in der prallen Mittagssonne, und vorher stark beim Sport geschwitzt. Resultat: Am Abend hatte ich leicht rote Schatten auf den Unterarmen, das Gesicht war völlig ok, keine Anzeichen von zu viel Sonne. In diesem Fall ist da wohl das Öl von Vorteil, denn es lässt sich nicht so leicht vom Wasser (Schweiß) „verdrängen“ aber Obacht: Wasserfest ist und bleibt das nicht!

 

Färbt es ab?

Die Farbe vom D-Fence 50 ist leicht gelblich. Ich habe ca. 14 Tropfen auf mein Gesicht aufgetragen und gut verteilt, dann habe ich Zellstoff mehrfach hart über meine Gesichtshaut gerubbelt. Wie man sieht: Es gibt eine leicht gelbe Verfärbung.

Im Hemdkragen habe ich davon bislang noch nichts gesehen, aber vielleicht hatte ich auch nur Glück. Aber alles besser als ein Donald-Trump-farbener Hemdkragen!

 

.

Weisselt es, welche UV Filter sind drin?

Nein, da keine mineralischen Filtersubstanzen „verbaut“ sind. DAS ist der große Vorteil, wenn man auf organische UV Filter setzt. Problem: Manche Menschen können auf diese Filtersubstanzen allergisch reagieren. (Auf Erdbeeren sind es deutlich mehr Menschen, grins)

D-Fence 50 enthält für den kompletten Breitbandschutz drei verschiedene Filter (übrigens: Je weniger, desto besser! Wichtig ist der Schutz über die gesamte bekannte und relevante Bandbreite der UV Strahlung), die wirklich anerkannt gut sind: Tinosorb S, Univul A Plus (ganz toller UVA Filter) und UVASORB.

.

 

Was ist sonst noch wichtig?

D-Fence 50 enthält auch AOX, ganz klar. Hier ist besonders der Magnolienextrakt zu nennen, den ich persönlich ziemlich spannend finde, der aber leider etwas schnöde klingt.

Dabei kann das Zeugs wohl eine ganze Menge: Es wirkt ca. 1000 Mal antioxidativer als Vitamin E (Tocopherol), dabei wirkt es aber zugleich auch noch stabilisierend auf die anderen Inhaltsstoffe. Ausserdem hat dieser Extrakt einen antibakteriellen Wirkmechanismus (ist also auch entzündungshemmend), der zwar nicht reizt, aber trotzdem zB. gegen Aknebakterien vorgehen kann. So schlägt HighDroxy dieses Produkt auch Mischhäuten vor, die mit Unreinheiten zu kämpfen haben.

(Kleiner Funfact am Rande: HD würden das wohl nicht extra erwähnen, wenn es nicht Sinn machen würde, denn Thorsten Abeln von HD hat ja auch hier und da mit unreiner Haut zu kämpfen. Und da war es ihm wohl ein Anliegen, auch diesem Personenkreis ein interessantes Sonnenschutzprodukt zu bieten. Ich muss sagen, dass ich nur selten von Schutzprodukten gehört haben, die diesen Zusatznutzen beinhalten.)

Dann gibt es noch dieses ominöse Defensil-Plus, das eine Kombi aus Johannisbeersamenöl, Ballonrebenextrakt und einem speziellen Sonnenblumenölkonzentrat ist. Insgesamt ist das stark hautberuhigend und ebenfalls entzündungshemmend, was auch eine gute Anti-Aging Wirkung bietet, wenn man bedenkt, dass der Aufenthalt in der Sonne für die Haut Stress bedeutet, und Micro-Entzündungen (pro Aging) in der Haut fördern kann.

Das Produkt kommt in einer schützenden, schweren Glasflasche. Entnommen wird das Produkt mit einer Pumppipette. Bitte unbedingt darauf achten KEINE Luft in den Behälter zu pumpen! Einen Airlesspender hätte ich ehrlich gesagt schöner gefunden!

Die leicht gelbliche Flüssigkeit duftet ganz leicht krautig, was sicherlich von den enthaltenen Pflanzenextrakten kommt, das verfliegt aber ganz schnell. Trotzdem empfand ich es als ein wenig eigenwillig, wahrscheinlich weil man bei UV Schutzprodukten schon so sehr auf „Sommerdüfte“ konditioniert ist.

Das ist meiner Meinung nach definitiv kein Produkt für die Copacabana! Auch zum Strandurlaub an der Nordsee würde ich D-Fence 50 nicht mitnehmen. Die Flasche wäre mir zu schwer und bei wirklich heißen Temperaturen ist mir selbst das „trockenste“ Öl im Gesicht nicht genehm! Sorry, aber liebes DF50, Du bleibst zu Hause! Für den Alltag hingegen, und dazu zähle ich auch den Winter (UV Schutz braucht man immer) ist es durchaus eine Überlegung wert, denn es beinhaltet so einige Dinge, die die meisten Schutzprodukte nicht bieten. Man darf aber wirklich, wirklich, wirklich keine Aversion gegen ölige Produkte haben. Dann wird das keine Freundschaft fürs Leben!

 

Ich kopiere an dieser Stelle einmal die INCI von der HD Homepage hinein, denn die erklärt die Inhaltsstoffe ganz vorbildlich:

CAPRYLIC / CAPRIC TRIGLYCERIDE (Neutralöl ist ein reizfreies, oxidativ stabiles und hochspreitendes Öl, das ideal für reizarme Rezepturen geeignet ist), ISOAMYL LAURATE (Esteröl; glättet die Haut und macht sie geschmeidig), BIS-ETHYLHEXYLOXYPHENOL METHOXYPHENYL TRIAZINE (Tinosorb S ist ein organischer UV-Filter, der vor UVA- und UVB-Strahlung schützt), DIETHYLAMINOHYDROXYBENZOYL HEXYL BENZOATE (Organischer UV-Filter, der vor UVA-Strahlung schützt und als unbedenklich gilt), UNDECANE (Undecane ist in der von uns verwendeten Form ein 100% mineralölfreies & abbaubares synthetisches Pflegeöl; es macht die Haut schön geschmeidig), TRIDECANE (Tridecane ist in der von uns verwendeten Form ein 100% mineralölfreies & abbaubares synthetisches Pflegeöl; es macht die Haut schön geschmeidig), DIETHYLHEXYL BUTAMIDO TRIAZONE (OrganischerUV-Filter, der vor UVA- und UVB-Strahlung schützt und als unbedenklich gilt), MAGNOLIA OFFICINALIS BARK EXTRACT (Extrakt aus der Rinde des Magnolienbaums; hat entzündungshemmende, antibakterielle und antioxidative Eigenschaften und verlangsamt somit die Hautalterung), HIPPOPHAE RHAMNOIDES FRUIT EXTRACT (Sanddorn-Extrakt wirkt entzündungshemmend und regenenierend), ROSMARINUS OFFICIALES LEAF EXTRACT (Extrakt aus Rosmarinblättern; stark antioxidativ wirksam, wird in dieser Formulierung eingesetzt um die pflanzlichen Öle zu stabilisieren), OCTYLDODECANOL (Octyldodecanol ist ein Fettalkohol mit glättender und pflegender (weil rückfettender) Wirkung), RIBES NIGRUM (BLACK CURRANT) SEED OIL (Johannisbeersamenöl hat eine regenerierende, entzündungshemmende und pflegende Wirkung), HELIANTHUS ANNUUS SEED OIL UNSAPONFIABLES (Der unverseifbare Anteil des Sonnenblumenöls wird als Emolliens eingesetzt; die Haut wird dadurch weich und geschmeidig), CARDIOSPERMUM HALIACACABUM FLOWER/LEEF/VINE EXTRACT (Ballonrebenextrakt wirkt stark entzündungshemmend, gegen Hautrötungen und Juckreiz und beruhigt die Haut), TOCOPHEROL (Vitamin E hat eine stark antioxidative Wirkung, da es freie Radikale bindet und Oxidationsprozesse verlangsamt), HELIANTHUS ANNUUS SEED OIL (Sonnenblumenöl ist ein leichtes Pflegeöl und Wirkstoffträger)

 

 

Fazit

Es ist und bleibt ein Öl, das muss man mögen, ansonsten wird das nix! Man könnte sich eventuell noch überzeugen lassen, so wie ich, denn es macht keine speckige Haut, und diese Erkenntnis war für mich ziemlich überraschend. Mittlerweile ist es ein Nachkaufkandidat für mich geworden (allerdings nur mit Rabatt durch Treuepunkte und Verzicht auf Luxusverpackung).

Dafür pflegt es gut und macht einen seidig-matten Teint. Eine Pipette bedeutet ca. 10-12 Tropfen, und das entspricht UVB Schutz 50 und UVA Schutz 32, was durch sehr verträgliche und moderne organische UV Filter realisiert wird. Mit diesen Substanzen habe ich ein echt sicheres Gefühl, denn die sind wirklich gut wirksam, wohingegen ich bei exotischen Produkten (zB. K-Beauty) manchmal so meine Zweifel habe.

Starke AOX finden sich, aber auch spannende Inhaltsstoffe, die anti-entzündlich und gegen Juckreiz wirken. Sogar Aknebakterien können eingedämmt werden, was dieses Produkt für alle mit unreiner Erwachsenenhaut ebenfalls interessant macht. Das dann alkoholfrei und nicht weisselnd!

Ein ganz leicht krautiger Duft hat mich zu Anfang etwas verwirrt, und die leicht gelbliche Farbe könnte unter Umständen für gelbe Flecken auf weißen Hemdkragen sorgen.

Die ölige Konsistenz und die schwere Glasflasche machen D-Fence 50 nicht unbedingt zum Holiday-Liebling am tropischen Inselstrand, aber für den Alltag ist es meiner Meinung nach sehr gut zu gebrauchen.

Auch bei der Kombination mit anderen Pflegeprodukten kann D-Fence 5o etwas tricky sein. Bislang haben sich viele meiner Pflegeprodukte gut damit vertragen, am besten hat bei mir allerdings die Kombi mit Skinfusion und anderen Gelprodukten (HD Hydrogel) funktioniert, auch als gleichzeitige Mischung.

Schwerer wird es wirklich bei Produkten mit einem höheren Fettanteil, das kann man vergessen (zB. mit dem B Calm Balm).  Bei Make-up muss man wirklich sicher gehen, dass alles gut eingezogen ist, was ungefähr die doppelte Zeit braucht (im Vergleich zur normalen Creme). Noch leichter wird es mit Skinfusion, da sich durch dieses Produkt ein atmungsaktiver „Film“ zwischen Haut und Make-up legt.

Insgesamt muss ich sagen, dass man besonders dieses Produkt unbedingt vorher ausprobieren sollte, da es nun wirklich kein billiger Schnapper ist! Ich hätte es definitiv nicht blind gekauft, denn dazu war (und ist) mein Vorurteil öligen Produkten im Sommer gegenüber einfach zu groß!

Deshalb gibt es auch ab Dienstag (08.05.2018) bei HighDroxy bereits die kleinen Minis zu bestellen, die einen guten ersten Eindruck vom D-Fence 50 verschaffen sollten.

5 ml kosten ca. € 11,70

30 ml kosten ca. € 39,00

(zB. über den HighDroxy Onlineshop)

 

.

 

 

 

(Fotos: Konsumkaiser   Das Produkt wurde als Pressetestmuster kostenlos zur verfügung gestellt.   Keinerlei weiteres Sponsoring, und ich bin auch nicht in irgendeiner Form bei der Firma Highderm involviert, auch wenn es so einige Ignoranten nur zu gerne hätten.)

 

 

 

81 Kommentare

  1. Das ruft gerdezu meinen Namen. Ich gehöre auch zu denen, die nur sehr reichhalten Sonnenschutz lieben, Bisher habe ich Eco verwendet, die Filter hier klingen aber viel besser. Das bestelle ich mir garantiert.
    Vielen Dank für das ausführliche Review!

  2. Danke für die Vorstellung! Ich war zuerst sehr interessiert, glaube aber, dass es eher nichts für mich ist. Bei mir muss Sonnenschutz ganz leicht sein, nicht ölig. Am besten komme ich bisher mit der blauen Resist Creme von PC klar, die zieht völlig rückstandslos ein bei mir.
    Einen schönen Sonntag wünsche ich dir!

  3. Danke für deinen Testbericht. Das hört sich für mich alles sehr gut an, Bestellung ist erledigt.
    Gibt es nochmal ein Update zu deinen Erfahrungen mit Skinfusion?
    Für mich ist das ja der Superstar von Highdroxy. Bin jeden Tag aufs neue davon begeistert und finde so langsam stellt sich auch eine Veränderung der Hautfestigkeit ein. Aber schon allein für die Wirkung auf meine Stirnfalten würde ich es immer wieder kaufen.

  4. Guten Morgen, danke für den ausführlichen und authentischen Bericht! Ich fürchte, das ist mein Ding. Sonnenschutz, der auch noch gegen Aknebakterien vorgeht! Und was das Thema Öl angeht, ich liebe ja das normale Gesichtsöl von HD und verwende diese an manchen Tagen sogar pur. Die Konsistenzen der beiden Öle sind aber nicht ähnlich. Oder?

    1. Nicht direkt. Beim LDor glänzt es bei mir doch ein bisschen, mit DF50 wird es eher seidenmatt. Beides fühlt sich aber ölig an.
      Aber das hängt auch mit der eigenen Haut zusammen.
      Es hört sich jedoch sehr danach an, dass Du DF50 lieben wirst.
      Viele Grüße, KK

  5. Danke für deine sehr ausführliche „Kurzreview“ 😉
    Das hört sich wirklich spannend an.
    Hast du eine Ahnung, wie lange sich die Flasche hält bei täglicher Anwendung der empfohlenen Menge? Wenn die Tropfen ca. 1ml entsprechen ist mir das eindeutig zu teuer, bei 2 oder 3 Monaten wäre ich zumindest am ausprobieren interessiert.

    Noch eine Frage: zieht das D-Fence in die Augen?

    1. Nein, es ging bei mir nicht in die Augen, bzw. es brannte nichts. Auch nicht beim schwitzigen Sport!
      2-3 Monate kommt man garantiert nicht mit der Flasche aus. Eher 1-2, wenn man nur LSF 20 braucht allerdings doch deutlich länger.
      Liebe Grüße, KK

      1. Danke für die Einschätzung.
        Dann wird das wohl eher mal irgendwann ein Geburtstagsgeschenk oder so 😉
        Bei kühleren Temperaturen komme ich mit den Dayshade gut klar, aber es zieht echt in die Augen. Und brennt.

  6. Schade. Wie schon gewusst für ein Sonnenschutzprodukt zu teuer und wie erahnt außerdem ölig. Eine Erfahrung mit Gesichtsöl vor längerer Zeit hat mir definitiv gereicht, wir werden in diesem Leben keine Freunde mehr. Mag es noch so „leicht“ und vorteilhaft sein. Damit geht die Suche nach Sonnenschutz weiter. Hydrogel mit UV-Schutz – hach…

    Aber danke für deine Review, ich mag diese Ausführlichkeit immer so gerne.

    Was ich aber unbedingt noch kurz erwähnen wollte: ich nutze ja HDs Hydrogel und Softcreme zur Pflege. Bin überrascht dass ich selbst bei diesen Temperaturen bisher noch die Softcreme tragen kann ohne eine fettige oder zu schwere Haut zu bekommen. Bisher müsste ich spätestens im April auf leichte Geltexturen only umsteigen.

    Schönen Sonntag!

      1. Hallo Gast! Ja, die kann man schon bestellen (z.B. bei Newpharma oder bei Santédiscount). Ich habe hier schon anderer Stelle von dieser Creme geschwärmt und würde für sie Werbung machen, wenn ich Blogger oder Celebrity wäre. Meine Haut kommt damit bestens zurecht und ich bin extrem empfindlich. Auch mit diversen Seren, anderen Cremes, Primern und Make-up habe ich keinerlei nennenswerte Interaktion. Ein Träumchen…

      2. Ich benutze seit einen halben Jahr den Fotoprotector Fusion Water von Isdin und bin hin und weg. Gerade bei meiner sensiblen, trocknen und zuweilen leicht neurodermitischen Haut mag ich dicke und reichhaltige Cremes im Gesicht überhaupt nicht. Bei Isdin hab ich jedesmal eine schönes weiches und leichtes Hautgefühl.
        Frage mich auch, warum man generell nicht viele Reviews zu den Produkten findet.

  7. Guten Morgen, lieber Kaiser!

    Dein Bericht liest sich zwar teils vielversprechend, unterschwellig aber nicht wirklich begeistert.

    (Selbst „trockenes“) Öl im Gesicht, hm, ich weiß nicht (erinnert mich an Clarins Huile Lotus für fettige Haut – mochte weder meine Haut noch ich – es war zwar irgendwie fettig, „drunter“ bildete sich aber trotzdem sowas Ähnliches wie Wüstenhaut) … obwohl HD ja bisher wirklich nichts Schlechtes herausgebracht haben (auch wenn ich nicht alles mag oder vertrage) …

    Ich glaube, ich brauche erstmal meine Sonnenschutzvorräte von Paula, LRP, Bioderma und CNK auf und entscheide dann je nach Tagesverfassung 😉 .

    LG + schönen Sonntag!

    1. Ja, Du merkst sowas wenigstens. Wenn ich 100% begeistert bin, dann lasse ich das auch raus!
      Bei Anti- Falten Produkten ist das aber auch einfacher, denn da sieht man womöglich ja tolle Ergebnisse.
      Ein Sonnenschutz ist dagegen relativ unsexy. Man merkt ja nicht wie hervorragend (gerade hier) die Filtersubstanzen sind.
      Ich schäme mich aber auch nicht für meine Begeisterung, denn die kommt immer von Herzen.
      Liebe Grüße, KK

      1. Die (Begeisterung) „hört“ man dann auch deutlich heraus 😉 – ich find‘ das gut!

        Beim Sonnenschutz hast Du natürlich recht – die meisten (oder alle mir bisher bekannten) – sind aufgrund der neuen/besseren Filter nicht soo sexy zu verwenden. Ich für meinen Teil habe entschieden – super Inhaltsstoffe hin oder her – ich muss das Produkt auch vom Hautgefühl halbwegs ertragen (im wahrsten Wortsinn) können. Ich kenne mich, ich bin einfach nicht diszipliniert genug, mir regelmäßig und in ausreichender Menge etwas ins Gesicht zu schmieren, wo ich vorher fast schon Widerwillen empfinde. Daher ist es immer noch besser, das zweit-, dritt- oder auch viertbeste mit angenehmerer Textur zu verwenden, das dafür aber konsequent.

        Und der Preis spielt dabei leider auch eine Rolle, Sonnenschutz wie z.B. B&S Dayshade (wenn es mir denn gefallen würde) um € 50,– für 30 ml, die bei vernünftiger Dosierung nicht mal fürs Gesicht einen Monat reichen würden, ist Hardcore, und für mich jenseits von Gut und Böse …

  8. Guten Morgen, vielen Dank für den tollen Bericht! Habe schon sehnsüchtig darauf gewartet. Mich würde noch mal die Reihenfolge des Auftrags interessieren?! D-Fence 50 wird also nicht, wie bei Sonnenschutz üblich, als letzter Schritt angewendet?
    Und, ich benutze die PC Resist SPF 50 (dunkel blaue Tube) und habe sehr viele Pigmantflecken, ist es dann doppelt gemoppelt noch die D_Fence dazu zu benutzen oder doch gut???? 1000 Dank im voraus für die Antwort und ein sonniges weekend

    1. Vielleicht kann da HD später etwas hierzu sagen? Meist lesen die mit. 😉
      Bei mineralischen Filtern ist die Reihenfolge wichtiger als bei organischen, da die Mineralpigmente sich von einer Schicht darüber beeinflussen lassen könnten. Der chemische Filter „sitzt“ IN DER Haut und weniger oben drauf.
      Skinfusion hat bei mir vor, nach und mit Df50 funktioniert!
      Liebe Grüße, KK

      1. Hallo lieber KK,
        diese Sache mit den chemischen Filtern habe ich nie verstanden. Werden sie etwa von der Haut aufgenommen? Tagsüber creme ich immer nach, weil sie doch nicht alle 100% sicher stabil sind, wegen Schwitzen etc. Abends habe ich das Gefühl, dass man sie nicht abwaschen kann, weil sie von der Haut aufgenommen worden…

    2. Hallöchen, die Reihenfolge wird dadurch bestimmt, was du sonst noch so auftragen möchtest. Es gilt die Faustregel „von wässrig nach ölig“. Das heißt wässrige Serien/Gele/Sprays kommen vor dem D-Fence, Emulsionen können gemeinsam oder danach aufgetragen werden. Skinfusion kann davor oder danach aufgetragen werden, wir empfehlen ‚danach‘, da es auf diese Weise das seidenmatte Finish unterstützt.
      Verschiedene SPF50 Produkte übereinander zu schichten, ist nicht nötig bzw. führt zu keinem höheren Schutz, erhöht aber die Menge an chemikalischen Substanzen auf deiner Haut. Ich kenne den UVA-Schutz des PC Produktes nicht, D-FENCE bietet einen UVA-Faktor von 32. Da UVA ein wichtiger Trigger für Hyperpigmentierungen ist, solltest du darauf achten, dass dein Produkt da gut ausgestattet ist. Sonnige Grüße!

  9. Da ich nichts gegen Öl auf der Haut habe, wenn man danach nicht glänzt wie sonst was, klingt D-Fence wirklich interessant für mich. Stellt sich nur noch die Frage, ob es sich mit meinem Lieblings-Make up verträgt, das Silikone enthält oder ob die Mischung dann eher nix ist…
    Der Preis ist natürlich schon stolz -ehrlich gesagt hatte ich ja gehofft, dass du zur Produkteinführung noch einen kleinen Rabattcode für uns bereithältst! Dann hätte ich es glatt bestellt!

  10. Danke fürs ausprobiren, ich werde es auch, trotz des Reinfalls mit dem öligen B&S mal ausprobieren um noch etwas ohne Silikone zu haben. Aber alle die noch suchen sollten vielleicht einmal das hier probieren: „HELIOCARE 360º Mineral Tolerance Fluid 50+„ das ist für mich bisher der erste Sonnenschutz bei dem ich nichts zu meckern habe. Geht mit Make-up, glänzt nicht, kein Alkohol, kein Parfüm, absolut kein weisseln, fühlt sich eher wie ein Primer an. Einziger Nachteil ist das es ganz neu ist und in DE noch nicht zu haben. In spanischen Apotheken aber problemlos zu bestellen.

    1. Hättest Du vielleicht einen Link mit den Inhaltstoffen? Finde – auch auf spanisch – selbst nichts. Das könnte nämlich etwas für mich sein. Vielen Dank!

  11. Danke für den super ausführlichen Bericht. Ich finde nicht dass es nicht begeistert klingt, es spricht mich sogar sehr an, denn die UV Filter finde das ch echt gut. Bei Skinci gab es zu zwei Filtern darüber einen Bericht, und da stellt sichvzeraus, das die wirklich spitze sind und superverträglich
    Wird bestellt und besonders im Winter sind dann 6 Tropfen sicheer vill ausreichend. Dann hält es dich lange.
    Viele Grüße an euch alle hier, ihr seid ne tolle Truppe und es macht so viel Spaß hier zu lesen!
    Frederique

  12. Danke für den ausführlichen Bericht. Ich denke, dass es für meine Haut zu sein wird. Meine Haut glänzt leider auch ohne Sonnenschutz schon wie eine Speckschwarte 😦 . Echt schade, dass es das HD Hydrogel nicht mit Sonnenschutz gibt.

    „Aber alles besser als ein Donald-Trump-farbener Hemdkragen!“ 😀 😀 you made my day 😀

  13. Ich hab’s schon blind bestellt, obwohl ich auch erst dachte: „Oh nein, nicht auch so‘n Sch*** wie von B&S.“ War auch im ersten Moment enttäuscht. Bis ich alles gelesen hatte… Ich nutze eh täglich Squalan, deshalb hab ich mit Öl erstmal grundsätzlich kein Problem. Deine Rosacea scheint es ja zu mögen, das lässt mich hoffen. Ich hab schon mal überlegt, es mit dem D Light Fluid zu mischen und den mir darin zu niedrigen Schutz damit zu pimpen. Was meinst du? Vertragen die sich oder lieber lassen und mit Seren drunter auftragen. Oder beide SPF gar nicht miteinander kombinieren? Bin da unsicher, weil ich den Schutz ja nicht torpedieren möchte… Dank dir für ein Feedback! Liebe Grüße, Nadja

    1. Ja, die Rosa habe ich völlig vergessen…eben weil ich das Produkt total problemlos vertrage. Und ich nutze es schon ein Weilchen, denn ich hatte es bereits zu Beginn der schönen Tage.
      Die Frage zum D Light kann HighDroxy sicherlich kompetenter beantworten, aber vom Gefühl her würde ich persönlich die beiden Produkte nicht mischen wollen. Beim B Calm hat es auch nicht so gut funktioniert, daher meine Vermutung.
      Liebe Grüße, KK

    2. Hallo, das Mischen/Kombinieren mit dem D Light Fluid ist grundsätzlich möglich, erhöht aber den Schutzfaktor nicht. Denn wenn du es mischt, wirst du höchstwahrscheinlich weniger als 12 Tropfen nehmen. Und dann sinkt der Faktor vom D-Fence. Probiere es doch, wenn du magst, besser pur aus. Wenn dir das D Light generell als Tagespflege gut gefällt, kannst du ein wenig davon darüber auftragen, einfach wegen der Pflege und der milden Fruchtsäuren. Uns persönlich gefällt die Kombi mit dem Skinfusion allerdings besser. Das D Light ist als „Komplettpflege“ konzipiert und hat auch schon einen gewissen Ölanteil, das könnte dann zusätzlich zum D-Fence ein bisschen zu viel werden. Aber wie du längst weißt – jede Haut reagiert da anders. Seren/Sprays (also aus unserem Repertoire das Hydro Gel & das Hydro Spray und übrigens auch die Porify Solution, die ja durchaus Feuchtigkeit einschleust) unter dem D-Fence funktionieren gut.

      1. Hi Thorsten,
        habt ihr denn vor, das Hydro Gel mit Sonnenschutz zu versehen? 🙂
        Ich mag das D Light Fluid sehr gerne, aber im Sommer ist es mir leider ein bißchen zu schwer.

        lg Eva

        1. Hallo Eva, leider ist das nicht möglich, so schön die Idee auch ist. Das Hydro Gel ist ja transparent & ölfrei und die pigmentfreien Filter, die für unsere Rezepturen in Frage kommen, sind allesamt öllöslich. Liebe Grüße!

      2. Danke für das schnelle Feedback! 😘 Das deckt sich so ziemlich mit meinen Vermutungen. Und da ich eh das Hydro Spray und Hydro Gel verwende, kann ich es ja damit mischen. Pur ist nicht so mein Ding. 😉 Ob ich dann überhaupt noch eine Creme benötige, wird sich zeigen. Skinfusion hab ich bislang nur abends verwendet. Das werde ich dann auch mal morgens nach dem D-Fence testen. Klingt gut! Liebe Grüße 🤗

  14. Guten Morgen, danke für die review, hatte schon drauf gewartet😉
    Ich denke es ist einen Versuch Wert, gibts ja auch bald in 5ml zum ausprobieren.
    Ich nehm morgens zur Zeit nach Vitamin C und Hyaluronseren (Klotz Labs für die Augen, skinceuticals hydrating b5 fürs restl. Gesicht) das skinfusion und danach die uv defence spf 30 von skinceuticals. Allerdings ist das jetzt bei diesen Somnertemperaturen schon recht viel geschichtet. Ausserdem enthält die Creme alc. denat., finde ich jetzt nicht so toll, hab ich aber billigend in Kauf genommen. Vielleicht wäre es eine Alternative, das d-fence nach den Feuchtigkeitsseren und vor dem skinfusion aufzutragen und dann aber keine creme mehr danach. Evtl ist das sogar trotz der öligen Konsistenz in der Summe weniger schwer für die Haut als mit der Sonnenschutzcreme. Ich bin gespannt…starte mal mit der Testgröße.
    Auf jeden Fall vertraue ich in der Summe, was die incis angeht, HD mehr als skinceuticals…
    Einen schönen Sonntag

  15. Lieber KK,
    vielen Dank für dein ausführliches Review. Ich schätze deine ehrliche Meinung sehr und bin immer dankbar für deine Mühe, die du dir machst.
    Eigentlich benutze ich mit meiner Mischhaut keine öligen Produkte. Da ich aber immer noch auf der Suche nach einem guten silikonfreien Sonnenschutzprodukt bin, werde ich das D-Fence 50 mal ausprobieren. Ich hatte mir auch das Produkt von B&S totesmutig und blind bestellt, aber es kriecht mir so dermaßen in die Augen, obwohl ich sehr aufpasse beim auftragen und es ist sehr sehr ölig. Bei mir sind schon 3 Pumphübe grenzwertig und dann habe ich nicht mal den vollen Sonnenschutz. Geht gar nicht, leider. Ich hoffe, beim HD Produkt passiert mir das nicht.
    Eine Frage hätte ich noch, wahrscheinlich kann Thorsten die beantworten. Wenn ich nach dem D-Fence 50 das Skinfusion aufrage, sollte ich eine Wartezeit einlegen? Oder geht das direkt im Anschluss?
    Ich wünsche Allen einen sonnigen Sonntag!
    Liebe Grüße
    Sansa

  16. Lieber KK,

    deine Beschreibung klingt ziemlich gut…. ich glaub ich kann mir gut vorstellen, wie sich das Ding auf der Haut anfühlt. Ich hab immer das Problem, dass ich ölige Sachen nur verwenden kann, wenn extrem viel Feuchtigkeit drunter war, also in Form von Toner, Feuchtigkeitsserum, am besten noch Hydro Spray und ne Feuchtigkeitslotion! Dann „saugen“ die Feuchtigkeitsschichten das Öl ins die Haut! Ich hab mir überlegt, ob das auch das Problem der Verwender/innen von Dayshade hier ist!?
    Ich war vor kurzem ganz baff, als du geschrieben hattest, du machst Säure(ich glaube es war die P50) und dann nur noch die PC Clinical Ultra Moist. drauf! Sowas ist meiner Haut viiiieeeel zu trocken!
    Gestern hatte ich Dayshade nur nach nem Toner drauf (wieder 5 Hübe) und nach 2 Stunden spannt mir das Gesicht 🙄🙄🙄
    Irgendwie ist das eigenartig bei mir!

    Und wenn dieses Öl ein bisschen trockener ist, wird das nix bei mir! Ehrlich gesagt hab ich auch schon alle Produkte von HD ausprobiert! Und bin nie so 100% überzeugt, außer vom Hydrospray! Das mag ich, auch wenn es bei mir nach der Rasur brennt….. aber nachdem ich quasi immer wieder von Null starte, probiere ich sicher D-Fence!!!

    Und noch eine Kritik hinterher! Da hat HD endlich angefangen Spender auf das Face Serum zu schrauben, und jetzt kommt wieder ne Pipette….
    man hätte die 12 Tropfen doch sicher auch in Hübe umrechnen können…… egal 😐

    Ich werde mir auf alle Fälle ne Testgrösse bestellen und mal sehen…… ansonsten ein großes Lob an deine Beschreibung allgemein hier über die Produkte, die du vorstellst, man kann sich, zumindest ich, sehr sehr sehr genau vorstellen, worauf man sich einlässt!

    Off Topic:
    Möchtest du die Verlosungssachen per persönlichen Kontakt? Und wenn ja, gibt’s ne Deadline? Oder noch nen offiziellen Post?

    Lieben Dank schon mal! Und einen sonnigen Sonntag

    1. B&S will in keiner Version bei mir funktionieren, ich verstehe das auch langsam nicht mehr.
      Spender hätte ich auch mehr gemocht!
      Zur Verlosung kommt noch eine Mail an dich, ich muss am Wochenende leider arbeiten und komme kaum hinterher. Sorry.
      Liebe Grüße, KK

  17. Ach und eine Frage noch….. an dich oder gerne auch Thorsten…..

    dieser Rosmarinextrakt? Ich hab mal gelesen, der könnte auch phototoxisch wirken……
    Bei Beautypedia schneidet er auch nicht so toll ab….

    1. Hallo, der Rosmarinblattextrakt hat keine phototoxischen Eigenschaften. Wie bei allen pflanzlichen Extrakten und Ölen ist aber bei entsprechender Disposition eine allergische Reaktion möglich. Der Extrakt ist wegen seiner antibakteriellen und antioxidativen Eigenschaften in sehr geringen Mengen Teil der DEFENSIL PLUS Ölmischung und hat dort die Aufgabe, einige Ölbestandteile zu stabilisieren. Fun Fact: Paula (=Beautypedia) hat zwei völlig unterschiedliche Bewertungen verfasst. Einmal „GOOD“ mit Begründung und Quellen: https://www.paulaschoice.com/ingredient-dictionary/antioxidants/rosemary-extract.html und einmal „POOR“ ohne alles: https://www.paulaschoice.com/ingredient-dictionary/antioxidants/rosmarinus-officinalis-extract.html. 😉

      1. Wie gei😅. … Danke Thorsten!
        Also ich bin da kein Freak oder INCI Jünger! Mir ist wichtig, dass die Produkte nicht duften…. und kein Alk drin ist! Alles andere ist mir relativ egal!

        Ich hab mich auch schon gewundert über euren „Duftstoff“ im Face Wash! Der KS hat es mir zwar erklärt, verstanden hab ich es aber nicht!

        Ich schau zwar immer mal wieder bei Paula rein, aber sie ist keine Bibel für mich….. grad bei den Pflanzenextrakten pass ich trotzdem zusätzlich auf, weil mir so ein K Beauty Produkt mal ne Reaktion hinterlassen hat🙄🙄🙄
        Und meine Haut braucht EWIG ( 2-3 Monte) bis diese Rötungen und Male wieder weg sind! Das nervt mich total! Aber dafür gibt’s wohl kein Wundermittel

        Das könntet ihr bei HD doch mal in Angriff nehmen, oder? Ich würde euch auf einem Altar ins Wohnzimmer stellen

        LG nochmal
        Und Danke für die schnelle Antwort an dich Thorsten und dich natürlich auch lieber Kk

  18. Ich liebe Öle … jeden Tag gebe ich ein paar Tropfen Öle ins GW und trage es auf die Haut auf. Dh, das wäre ein guter UV Schutz für mich. Wenn es ein seidenmattes finish hinterlässt, frage ich mich, ob man Skinfusion dann nicht besser vorher auf das Gesicht verteilt … habe ich das richtig in Erinnerung, dass Skinfusion die nachfolgende Pflege besser in die Haut „einschleust“? Oder war es umgekehrt, zuerst die Pflege und dann Skinfusion?

    Jedenfalls vielen Dank für die Review 🙂

    1. Wenn du beide Produkte besitzen solltest, dann probiere es einfach mal aus, weil beide Versionen funktionieren.
      Was besseres einschleusen angeht, ist das bei DF50 eher zu vernachlässigen. Einziehen tut es eh gut und Skinfusion betont das matt sanfte Finish.
      Liebe Grüße, KK

  19. Neu
    ANTHELIOS LSF 50
    TRANSPARENTES GESICHTSSPRAY
    Für empfindliche Gesichtshaut.Lieber Konsumkaiser angeblich gibt es das wovon du träumst nur noch aufsprühen und fertig ! Aber ich traue dem Braten nicht so ganz und es ist Parfüm enthalten 👎🏼!!! Ich würde mich aber echt freuen wenn Du das für uns testen würdest auf deine Meinung vertrauen viele ich eingeschlossenen Lg Matthias

    1. Hi,
      ich habe mir den ANTHELIOS LSF 50 TRANSPARENTES GESICHTSSPRAY vor ein paar Tagen gekauft.
      Ich mag ihn sehr gerne. Er ist parfümiert, aber ich habe den Duft ganz gerne, denn er ist nicht besonders aufdringlich.
      Der Spray zieht rasch ein und der Glanz hält sich in Grenzen. Es steht zwar Anti-Glanz drauf, aber bei mir glänzt das Gesicht trotzdem etwas (aber nicht so viel, wie bei anderen Sonnenschutz-Mittel).
      Das einzige was mich etwas stört, ist, dass der Spray so fein aus der Dose kommt, so dass ich mir nie sicher bin, ob ich nun nur Luft auf das Gesicht gesprüht habe oder oder eh genug Sonnenschutz 😀

      1. Und man wahrscheinlich nie Sicher ist, ob man eine genügende Menge aufgetragen hat. Hmm, ich bin schon fast wieder abgetörnt. Das Loreal/LRP aber auch immer auf Duft setzen muss. Und ob die Filter so modern wie die hier im DF50 sind?
        Danke für die Infos!
        Liebe Grüße, KK

        1. Genau!

          Wie die Filter sind, kann ich leider nicht sagen. Da kenne ich mich leider viel zu wenig aus.
          Da wäre ich über einen Bericht von Dir sehr gespannt.

          lg
          Eva

      2. Oh vielen Dank 😊 dann renn ich gleich morgen in die Apotheke und Kauf das Zeugs ….bin gespannt 🧛🏿‍♂️

        1. Ich hab ja das Pendant von Bioderma in Gebrauch (Hydrabio Eau de Soin SPF 30 Spray). Wasserleicht, zieht weg wie nix, minimales Glänzen. Kein Alk, kein Parfüm! Zumindest nicht in meinem in Fr gekauften Produkt. Bei manchen gab’s wohl Probleme mit dem Sprühkopf, hatte ich aber nie.
          Aber: ich weiß einfach nicht, wieviel vom Produkt nötig ist für den vollen LSF. Deshalb wurde das Spray zum Touch-up-Spray degradiert. Ich trau mich nicht, das jetzt im Sommer als alleinigen Sonnenschutz zu nutzen.

  20. habe das ANTHELIOS schon seit längerer Zeit auch hier.
    Mir geht es genauso dass ich nie weiß durch diesen feinen Sprühnebel, ob ich nun auch genügend abbekommen habe. Für mich ist auch dieser Duft extrem störend, da ich jahrelang durch meine Neurodermitis spartanisch in Pflege war ist meine Nase sehr geruchsempfindlich diesbezüglich.

    Ich habe es nun eben in der Tasche für Notfälle. Heißt wenn ich nach der Arbeit noch nen Abstecher mache und in der Sonne bin. Aber nur dann für Arme und Beine ins Gesicht kommt mir das nicht mehr. Irgendwie fühlt es sich für mich so an als würde ich mir Haarspray in das Gesicht sprühen, habe auch anfangs immer ein leicht komisches klebriges Gefühl und es reizt mich ungemein zu husten.

    lg. Patricia

    1. Ne gut 😊 das du das schreibst dann lass ich das lieber habe auch sebor. Ekzem etc. Da bestell ich doch lieber das von HD kombiniere es dann mit Skinfusion !!!! Weil ich muss echt sagen die Produkte vertrage ich super keinerlei Augenbrennen Hautirritationen etc. Und kein PARFÜM !!!!

  21. Hallo Konsumkaiser, probier doch mal Fotoprotector Fusion Water von ISDIN mit 50+. Ich könnte mir vorstellen, dass dieser Sonnenschutz dir sehr gut gefällt. Weisselt nicht, macht ein schönes Hautbild, zieht schnell ein und klebt nicht. Ist sehr leicht von der Konsistenz und verträgt sich auch gut mit HD Skin Fusion…viele Grüsse))

    1. Hallo Sonja! ISDIN habe ich schon mehrfach im Auge gehabt, dennoch bin ich bei dem relativ hohen Preis etwas mäkelig bei den Filtersubstanzen. Ich möchte ja einen 100% organischen Filter und dazu die modernsten Filtersubstanzen, die man heute bekommen kann. Das bietet ISDIN in allen Produkten ja nicht so ganz. Bei dem ersten Filter „Octinoxat“ bin ich mir nicht einmal ganz sicher, ob der nicht doch tatsächlich etwas bedenklich ist. Ich will da keine Panik schüren, die Filter sind meines Wissens nach alles recht sicher, aber gerade bei dem einen Filter schwanke ich noch. Übrigens auch bei Oxybenzon, denn beide Stoffe greifen wohl (natürlich nicht bei uns!) die Korallenriffe stark an. Und das gibt mir auch zu denken.
      Schwieriges Thema!
      Danke trotzdem für den Tipp und liebe Grüße, KK

      1. Dann könntest du dir mal Australian Gold Botanical tinted sunscreen spf 50 anschauen. Passt zu deiner Wunschvortellung. Ich liebäugele auch schon längst damit. Werde mir wohl einmal bestellen, wenn mein Obagi Matte alle ist. Was mir nur ein wenig Sorgen bereitet, dass AG ja getönt ist und evtl. abfärben könnte.

        1. Huh, seid ihr da ernsthaft interessiert? Die Firma macht auch wilde Solariumkosmetik, phh. Ich finde dort auch keine INCI. Und der von dir genannte Schutz ist mineralisch, ich möchte ja rein organisch. Und dann die vielen Duftnuancen, uA. Eukalyptus. Ohoh. 😉
          Ist mir erst einmal suspekt. Ich recherchiere aber weiter…
          Liebe Grüße, KK

        2. Australian Gold ist aber nicht wirklich leicht ;-). Feste Pampe eher. Ich mag es, da mineralisch und tinted und hoher Sonnenschutz. Ist aber nicht ein holy grail Kandidat, da es meine Haut sogar ein wenig austrocknet wenn ich es täglich nutze.
          Das Produkt duftet nach nichts meiner Meinung nach und ist weltweit immer einer von top fünf für mineralischen Schutz. Hat auch in sämtlichen online Shops immer sehr gute Bewertungen. 🙂
          Auch bei hotandflashy einer der besten Produkten.

          INCI:
          Titanium Dioxide, Zinc Oxide, Alumina, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter, Caprylyl Glycol, Cetyl Peg/Ppg-10/1 Dimethicone, Cyclopentasiloxane, Dimethicone Crosspolymer, Disodium Edta, Disteardimonium Hectorite, Eucalyptus Globulus Leaf Extract, Glycerin, Hexyl Laurate, Iron Oxides, Panthenol, Peg-10 Dimethicone, Phenoxyethanol, Polyglyceryl-4 Isostearate, Polymethysilsesquioxane, Porphyra Umbilicalis (Red Algae) Extract, Silica, Squalane, Stearic Acid, Terminalia Ferdinandiana (Kakadu Plum) Fruit Extract, Tocopheryl Acetate, Triethoxycaprylysilane, Water

  22. Da das B&S Dayshade auch für mich (und ich liebe Öle eigentlich) eher ein Reinfall war, bin ich hier ein wenig skeptisch, auch wenn es sich auf den ersten Blick gut anhört.
    Allerdings kann man sich im Gegensatz zu Dayshade wenigstens eine Probe bestellen und sich ein BIld machen.
    Für wie viele Anwendungen würden denn die 5 ml reichen?
    Ginge darüber noch ein Make Up? (die Frage ist eher an Thorsten gerichtet, KK kann das wahrscheinlich nicht beantworten ;:) )

    1. Hallöchen, rein rechnerisch kannst du mit einem 5ml Nanodispenser rund 10x die empfohlene Dosis erzeugen. Dafür musst du 2 1/2 mal den Pumpkopf vom Nanodispenser runterdrücken. Ölige Flüssigkeiten sind da nicht ganz so akurat mit dosierbar, aber die kleinen Mini-Pipetten sind letztlich auch etwas fummelig. Aber für einen fundierten ersten Eindruck (oder einen Wochenend-Trip) sollte das reichen und das ist ja die Intention dahinter 🙂

      1. Danke, dann werde ich mal eine Probe mit meiner demnächst anfallenden Bestellung ordern 🙂
        Wie lange solte es einziehen, ehe Make Up drüber kommt?

  23. Hallo liebster Kaiser 😉
    Habe gerade im Gossen-Forum (hattest Du das Wort nicht erfunden?) gelesen, dass Du heute nur die Pressemitteilung abgeschrieben hättest, und damit genauso doof bist, wie die die Du kritisierst, weil sie auch nur die Presseinfos abtippen. Hihi, der Forenking der das geschrieben hat, hat wohl die vielen Vergleiche und Fotos und Anwendungshinweise und Beschreibungen zur Konsistenz nicht lesen können, weil die Buchstabenflut vor seinen neidischen Augen verschwamm. Aber übrigens ließt er gerne hier auf dem Blog und ist wahrscheinlich auch bei jeder Verlosung als erster mit dabei. Solche notorisch unzufriedenen Menschen kann ich garnicht verstehen und machen mich aggressiv. Ich frage mich nur warum er so ein Problem mit Dir hat? Aber ich kann Dir gratulieren, denn solche Menschen sind die beste PR die man sich nur wünschen kann. Wenn über Dich gesprochen wird dann ist das viel Wert.
    Ich finde Deinen Bericht heute jedenfalls sehr anschaulich und höchst informativ und ich wage mal die Prognose dass er der beste sein wird, den wir in der nächsten Zeit zu diesem Sonnenschutz finden werden.
    Hoffentlich habe ich Dir jetzt nicht den Nachmittags verdorben, aber ich wollte dir das unbedingt erzählen.
    MfG

    1. Hach ja, dieses Forum, in dem Menschen den ganzen Tag kommentieren, die einfach zu viel Zeit haben? Kenn ich, juckt mich net. Die meinen ja auch, ich habe HD aufgekauft. Bitteschön, ich denk mir darüber auch meinen Teil, und wie ich schon so oft gesagt habe: Seine LeserInnen kann man sich nicht aussuchen, obwohl ich zu gerne einen Türsteher hier hätte. 😉

      Nachdem ich das gerade mal nachgelesen habe, muss ich zugeben, dass der „Vitamin E Satz“ so ohne Quelle natürlich ein bisschen vollmundig klingt, aber deswegen gleich Lug und Trug zu unterstellen lässt tief blicken.

      Ich hol das hier mal nach und füge Studien dazu ein, die die ca. 1000-fache stärkere oxidative Aktivität aufnehmen. Das ist wohl teils auch eine Herstellerstudie, aber es geht um AOX und nicht um Hirntumoren, da vertraue ich auch schon mal nicht 100% unabhängigen Studien.
      Und nein, meinen Nachmittag kann man nicht verderben. 😉
      Liebe Grüße, KK

      Lo YC et al. (1994) Magnolol and honokiol isolated from
      Magnolia officinalis protect rat heart mitochondria against lipid
      peroxidation. Biochem Pharmacol. 9;47(3):549-53

      https://mibellebiochemistry.com/app/uploads/2015/03/MAXnolia_Magnolia_Derived_Honokiol_and_Magnolol_Fight_Against_Skin_InflammAging_CosmeticsDesign_Feb_2010.pdf

  24. Hallo Jörg,
    an dieser Stelle erstmal herzlichen Dank für Deine Mail und diesen ausführlichen und wie immer fundierten Bericht hier. Ich habe das Öl gerade bestellt. Ich will es meinem „lichtgeschädigten“ Pa zum Vatertag schenken. Wenn ich Glück habe, kommt es vielleicht noch rechtzeitig an.
    Er behauptet er brauch morgens fast eine Std. bis alles eingecremt ist. Und danach sieht er meist aus wie gekalkt. Wenn die Lichtschäden mal da sind…. aber Du weißt ja eh bescheid. Ich werde es dann auch mal probieren. Aber für ihn wäre es sicher eine zuverlässige Alternive. Vielen Dank fürs Vorstellen.
    LG Sunny

    1. Liebe Sunny!
      Das sehe ich auch so, die Filter sind gut, und mit vorbelasteter Haut muss man eben sorgsam umgehen. Ich hoffe, er mag denn die ölige Konsistenz, viele Männer sind da ja eigen.
      Jedenfalls ist der Schutz 1a und er wird nie und nimmer wie gekalkt aussehen! 😉
      Liebe Grüße, KK

  25. Dein Post hat mir gestern mal wieder gezeigt, wie leicht beeinflussbar ich doch bin @ Verweis in den Kommentaren auf problematische Filtersubstanzen. Erstaunlicherweise arbeiten sowohl ISDIN (Ethylhexyl Methoxycinnamate, Butyl Methoxydibenzoylmethane) als auch Ladival (Butyl Methoxydibenzoylmethane, Octocrylene) mit Zeug, das wohl im Verdacht steht, hormonell wirksam zu sein. Bei Ladival finde ich es fast noch ärgerlicher, denn die Filter stecken auch im Sonnenschutz für Kinder, den ich früher aus Verträglichkeitsgründen selbst genutzt habe. War gestern kurz versucht, Ladival u. das Fusion Water zu entsorgen. Allerdings nutze ich FWater nur im Gesicht und diese Substanzen nimmst du ja – so las ich – nicht nur durch Sonnencremes, sondern auch anderweitig auch. Eigentlich stellt sich mir aber auch die Frage: Vorbildlicher Sonnenschutz fürs Gesicht ist fantastisch, aber was stelle ich mit dem Rest des Körpers an, wenn ich da keine „fiesen Filter“ draufschmieren möchte? (Musst du nicht beantworten, ich denke gerade nur „laut“ nach.)

    Off Topic: Bei Paula gibt’s gerade 15% Rabatt auf alles. Muttertag. Vielleicht hüpft der Peptid-Booster so auf deine Review-Liste? Ich bin gespannt drauf. 😉

    1. Hallo Sabine,
      ich bin jetzt echt verunsichert, was den Sonnenschutz Fusion Water von ISDIN angeht. Der Kommentar vom Konsumi und auch Dein Kommentar haben mich echt „runtergeholt“ … Nun ja, für den Körper nehme ich Sun Soul von Comfort Zone. Ist etwas schmierig, aber verleiht der Haut dauerhaft Glow, was ich körpertechnisch nicht schlecht finde. Vielleicht wäre das ja auch etwas für Dich? Liebe Grüße…

      1. Hallo Sonja, vermutlich hormonell wirksame Stoffe stecken ja nicht nur in der Sonnencreme. Findet man wohl in diversen Kosmetika oder auch im Wasser od. PET-Flaschen. Wenn du da mal googelst, wirst du echt nervös. Und wenn’s nicht diese miesen Stoffe sind, dann findest du andere, die keinen Deut besser sind. Wobei es auf der Website von Avène so schön heißt: „Da wir regelmäßig neue wissenschaftliche Erkenntnisse in unsere Rezepturen einfließen lassen…“ – also wer weiß heute schon, was morgen und übermorgen noch als unbedenklich gilt. Denke mir daher: Fusion Water nur(!) fürs Gesicht macht den Kohl auch nicht mehr fett (ich mag das Tragegefühl halt sehr), dafür bin ich vor Jahren auf Glasflaschen umgestiegen. Ich trinke halt mehr Selter, als dass ich Sonnencreme verwende. 😉 Aber danke herzlich für den Tipp! Schaue ich mir mal an und Avène steht auch schon auf der Test-Liste. Ebenso der DF-50-Tester, von den Inhaltsstoffen ja ein Traum … wenn nur der Preis u. das Öl nicht wären. Irgendwas ist echt immer…ich weiß schon, warum Sonnencremes und ich in diesem Leben keine Freunde mehr werden… 😂

        Liebe Grüße

        1. Nachtrag @Sonja (falls du das noch liest): Habe Avène SPF 50+ NUDE SKIN FEEL TECHNOLOGIE gerade getestet. Die Filter mögen denen des Fusion Waters zweifelsohne überlegen sein und ich mag es trotzdem nicht. Davon bekomme ich nie im Leben die empfohlenen 7 Pumphübe auf dem Gesicht unter. Es weißelt, liegt schwer auf der Haut und es glänzt leicht – zumindest 30 Min. nach dem Auftragen – meine BB-Creme würde ich da jetzt nicht drübergeben wollen oder können. Aber so habe ich immerhin eine Sonnencreme fürs Dekolleté und es gab das Thermalwasser als Dreingabe, das wollte ich schon immer mal testen. 😉

  26. Danke für den ausführlichen Bericht.
    Ist mir definitiv zu teuer. Ich werde mir als nächstes Avene Sonnenemulsion SPF 50+ holen. Enthält Tinosorb M + S sowie Uvasorb HEB und Avobenzon. 50 ml Preis im Internet zwischen 11,70 und 18,00 Euro.

    Grüße von Claudia

    1. Die Sonnenemulsion wird nach meinen Informationen durch das neue Sonnenfluid ersetzt. Mit letzterem hatte ich so meine Probleme (als Unterlage für Foundation zu matt und trocken, kurzzeitiges Wärmegefühl nach dem Auftragen), aber das ist natürlich wie immer individuell, wobei ich von diesem Wärmegefühl jetzt schon häufiger gelesen habe.

      LG
      Isabel

  27. Toller Erfahrungsbericht! Vor allem finde ich die den optischen Vergleich der Menge und der Konsistenz toll.
    Leider, leider vertrage ich um Augen herum keine chemischen Filter und aufgrund der recht flüssiger Textur kann ich es nicht mal wagen, da ist das Risiko des Verrutschens in den Augenbereich relativ groß.
    Ich suche immer noch sehr leichte, mineralische Produkte die nicht meine Haut austrocknen oder zu schwer auf der Haut sind.

    „Ich muss sagen, dass ich nur selten von Schutzprodukten gehört haben, die diesen Zusatznutzen beinhalten.)“

    Das stimmt! Meist verursachen solche Produkte sogar Hautunreinheiten.

    30 ml Packung darf sogar in den Flieger mit.

    Alle die von Brennen in Verbindung mit Sonnencreme berichten – ihr seid höchstwahrscheinlich allergisch auf die chemischen Filter. 😉 Ist bei mir leider auch so.

    1. Hallo Kk und alle anderen lieben Mitleser und -schreiber!
      Ich lese bestimmt schon 2 Jahre hier wort -bzw schriftlos mit und es gehört zu meinem morgendlichen „Aufwachritual“ (zu Kaffee, ausgedehnter Pflege, Zeitung lesen….) …..Konsumkaiser, dein Blog ist einfach wunderbar…informativ, authentisch, über den Tellerrand rausschauend, abwechslungsreich….
      So, dieses Lob musste ich jetzt endlich mal loswerden.
      Ich bin eine Mittvierzigerin und behaupte, dass ich nie eine bessere Gesichts-/Körperhaut hatte und mich noch nie wohler in meiner Haut gefühlt habe…als 5 vor vierzig *grinsend mit liebgewonnen kleinen Lachfältchen* ….und dein Blog, lieber Kk, hat nicht unwesentlich dazu beigetragen.
      Nun wollte ich mich auch mal zu Wort melden, weil ich ….aufgrund meiner Couperose…den meisten Pflegewert auf den Sonnenschutz lege und eine Riesensammlung habe und teste und teste…mit dem Ziel meine ehemalige Mischhaut….nun eher normale Haut mit seehr leicht öliger Tendenz und gänzlich wegbleibenden Trockenheitsinseln….optimal v.a. bzgl UVA zu schützen. Vom Hauttyp her, bin ich wenig Sonnenbrand gefährdet und habe das Glück auch chemische Filter zu vertragen, wobei meine Haut mineralische Filter bevorzugt und sich regelrecht über diese Abwechslung freut….Neostrata 50+ , Niods Survival, PCs Resist 30 (laaaaanger Name)…sind die Minerals, die meine Gesichtshaut dankbar aufsaugt. Aber, sobald ich nach einigen Tagen merke, dass v.a. das Zink meine Haut langsam trockener werden lässt, wechsle ich zu chemischen Filtern.
      Am besten komme ich mit Daylong ultra face 30, HD D-Light und v a. Heliocare oilfree und tinted klar….macht bei mir wunderschöne genährte Haut…ISDIN ist auch nicht zu verachten, aber irgendjd. meinte hier es wäre alkoholfrei, was nicht stimmt, da es mittig Phenoxyethanol enthält und das merkt meine Haut spätestens am 2./3. Verwendungstag.
      Neu für mich entdeckt habe ich jetzt die öligen Varianten…u.a. B&S Dayshade….funktioniert bei mir super auf nicht ganz eingezogene Feuchtigkeitsbomben…zb Teoxane, PC Calm Serum ….aber das (Auf-)Tragegefühl bei steigenden Temperaturen ist auch nicht so meins….erhoffe mir daher sehr viel von HD neuestem Werk….
      Da ich bislang alles von HD top vertragen habe und meine Haut diese Produkte am meisten liebt ( nutze HD Produkte tatsächlich zum „resetten“, wenn ichs mit der Probiererei übertrieben habe), habe ich mir das „trockene Öl“ blind gleich dopoelt bestellt….und hoffe auf eine Superkombi mit meinem Skinfusion….
      Bzw. erhoffe ich mir, dass es mit der Porify Solution und Hydrogel vllt als Mix gut funktioniert.
      Werde berichten, sibald es endlich da ist und ich testen konnte….und hoffe, dass hier auch noch einige weitere „Mixtur-Erfahrungen“ mitteilen können

      Is a bissl lang geworden….wollte eigentlich nur mal ein „hallo“ in die Runde werfen…

      Allen noch einen wunderschönen sonnigen Tag

      1. Tolles Feedback der Kaiser hat es verdient gibt sich immer soviel Mühe für Uns 👍👅ich habe es auch bestellt obwohl ich keine Öle mag bin auch gespannt wie es sich mit Skinfusion macht ! Und auch ich muss sagen vertrage bis jetzt alle Produkte von HighDroxy fabelhaft ….keinerlei 👀 Brennen mehr etc.
        Von anderen Firmen brauchte ich es nur auf die Hände Aufträgen da ging es los dieses Fremdkörper Gefühl im Auge leider auch bei Firmen wie Clinique Eucerin usw.

  28. Hallo lieber Konsumkaiser,

    vielen Dank für die ausführlichen Berichte zu den Sonnenschutzfluids!

    Beim Lesen ist mir gerade eine Idee gekommen. Da hier sehr unterschiedliche Annahmen zur Auftragsmenge kursieren, plädieren wir von Beyer & Söhne für volle Transparenz.

    Der Test zur Feststellung der Schutzleistung ist standardisiert und für alle Produkte gleich. Wir möchten diesen Test gerne offenlegen. Bestimmt sind die Kollegen von Highdroxy ebenfalls dabei. So wären Deine Leser am besten informiert, wie hoch der Sonnenschutz der einzelnen Fluids tatsächlich ist.

    Liebe Grüße, Robby Beyer

    1. Finde ich eine gute Idee. Mir gefällt nur der Kinderkacke-Hintergrund nicht. Firmeninterne Rangeleien werden sicher nicht auf meinem Blog ausgetragen. Und diesen etwas unsouveränen Vorstoß finde ich unangemessen, ich bin aber gerne bereit alle Ergebnisse zu veröffentlichen, die ihr (oder HD) anbietet.

      Ganz liebe Grüße, KK

      P.S. Und bitte kümmert euch doch endlich auch mal um eure unmöglich verpackten Päckchen. Ganz herzlichen Dank!

      1. Super, also ich habe Dir unsere Studie geschickt! Steht nichts drin, was Du nicht eh schon weißt. Ach doch, die Wasserfestigkeit wurde mitgetestet (dafür gibt es ebenfalls einen standardisierten Test).

        Entschuldige bitte diesen ‘Vorstoß’. Aber da ich das Wort Dayshade hier doch recht häufig lese, wollte ich mich gerne konstruktiv einbringen. Bei Sonnenschutz haben wir ja ENDLICH mal objektive Vergleichbarkeit in der Hautpflege. Da wollte ich jetzt nicht wieder mit mg, ml, cm2, Pumphüben oder Tropfen anfangen. Aber klar, mich interessiert es, wenn eine andere Firma einen deutlich höheren Lichtschutz mit ähnlichen Filtern erzeugt hätte. In diesem Sinne auch ganz herzliche Grüße an die Kollegen von HD 😉

        Liebe Grüße, Robby

        PS: Wird gemacht! Sorry, für die angeknautschten Päckchen 😦

    2. Lieber Robby, als ich deinen Kommentar las, hatte ich auch eine spontane Eingebung. Ich musste an Michelle Obama denken und ihren Spruch „When they go low, we go high“ – und das hatte weniger was mit abweichenden Dosiermaßen zu tun. Sondern damit, dass wir auch weiterhin unserem Grundsatz treu bleiben werden, niemals Produkte von Mitbewerbern öffentlich zu diskutieren oder zu bewerten, geschweige denn in irgendeiner Weise in Frage zu stellen.

      Für dich und alle interessierten Mitleser, auch wenn ich eigentlich nicht der Meinung bin, dass so eine „Rechtfertigung“ hier hingehört: Wir haben doch tatsächlich den SPF50-Test bestanden mit D-Fence. Unsere daraus abgeleitete Dosierungsempfehlung ist in enger Zusammenarbeit mit einem der renommiertesten deutschen Entwicklungslabore für Sonnenkosmetik entstanden.

      Sonnige Grüße, Thorsten

      1. Lieber Thorsten,

        vielen Dank für Deine Rückmeldung! Ich bin da voll und ganz Deiner Meinung! Natürlich bin ich mir auch bewusst, dass Du diesen Blogpost nicht verfasst hast. Festhalten möchte ich auch, dass ich 100%ig sicher bin, dass Ihr den LSF50-Test bestanden habt. Etwas anderes wollte ich gewiss nie behaupten.

        Mir ist allerdings auch aufgefallen, dass eine große Unsicherheit bei Kunden und Bloggern bezüglich der Auftragsmenge von LSF-Produkten herrscht. Dass viele Hersteller ihre eigenen Berechnungen haben, trägt zur Unsicherheit bei (ich schließe uns da genauso ein, wie Euch). Um dieser Unsicherheit entgegenzusteuern, möchte ich Interessierten und Meinungsführern die unabhängigen Studien nahelegen, die zu jedem Produkt existieren. Das kann man nun gutheißen, oder auch nicht. Ich persönlich bleibe dabei.

        Es tut mir sehr leid, wenn das von Dir als Schlag unter die Gürtellinie wahrgenommen worden ist. Um weiteren Mißverständnissen vorzubeugen, bleibt das hier mein letzter Kommentar unter Eurem Produkttest.

        Ganz herzliche Grüße, Robby

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.