SKINCARE: BEYER & SÖHNE „DAYSHADE SPF 50“ * EIN KNALLROTES SONNENÖL GEGEN SONNENBRAND

Beyer & Söhne nennen ihr neues Sonnenschutzprodukt „leichtes Fluid“ – ich nenne „Dayshade SPF 50“ Öl, denn für mich überwiegen die öligen Eigenschaften doch stark. Auf den ersten Blick hört sich das alles auch sehr nett an: Ein flüssiger Sonnenschutz, der sich gut und einfach verteilen lässt, hochwirksame Antioxidantien enthält, und der einen UVB Schutz von 50 auf der Flasche aufweist. Auch der UVA Schutz soll mustergültig sein. Doch so einfach ist das leider nicht, es gibt viele Dinge zu beachten…

 

Warum habe ich mir Dayshade eigentlich gekauft?

Ich gebe es zu: Gekauft habe ich dieses Produkt, weil mir sofort die coole Farbe ins Gesicht sprang, und natürlich, weil ich mal wieder einen flüssigen Sonnenschutz ausprobieren wollte. Dabei machte ich mir schon Gedanken, ob die Kombi von Neutralölen und Squalan ganz zu Anfang in der Inhaltsstoffliste nicht doch etwas zu ölig ausfallen könnte. Aber aufgrund einiger relativierender Blogberichte zu „Dayshade“ habe ich es geordert.

Was soll ich lange drumherum reden? Ich wollte es mögen, denn ich finde die Antioxidantien Astaxanthin und Tocotrienole in einem Sonnenschutzprodukt prima, und auch eine flüssige Anwendungsform spricht mich sehr an. Doch hier bleibt mir nur ein Satz…einer mit X: Das war nix!

 

Was ist drin?

Erfreulich übersichtlich ist die Inhaltsliste:

Isoamyl Laurate, Caprylic/Capric Triglyceride, Squalane, Bis-Ethylhexyloxyphenol, Methoxyphenyl Triazine, Diethylamino Hydroxybenzoyl Hexyl Benzoate, Butyl Methoxydibenzoylmethane, Ethylhexyl Triazone, Elaeis Guineensis (Palm) Oil, Haematococcus Pluvialis Extract, Tocotrienols, Tocopherol, Astaxanthin, Helianthus, Annuus Seed Oil, Ceramide NP

Die ersten zwei Stoffe sind Neutralöle, die für ein angenehmes Hautgefühl und gute Verteilbarkeit sorgen. Squalan kennen wir, es ist Bestandteil des hauteigenen Lipidfilms und somit auch Zuständig für die Hautschutzbarriere. Squalan sorgt auch für gute Verteilbarkeit und kann das Einziehen des Produktes in die Haut verbessern, hat aber auch eine recht ölige Anmutung.

Danach finden wir den ersten von vier UV Filtern: Tinosorb S. Weiter geht es mit den Filtersubstanzen Univul A Plus, Avobenzone und Univul T150. Da hier keine mineralischen Pigment verwendet werden, ist auch kein weißer Schleier auf der Haut zu befürchten.

Es schliesst sich rotes Palmöl an, das reich an Tocotrienolen ist. Die ungesättigten Doppelbindungen in der chemischen Struktur der TT führen zu einer wesentlich gesteigerten Vitamin-Aktivität, was sie bis zu 60-fach stärker als Tocopherole („Vitamin E“) sein lässt. (Nebenbei: Einige Wirkstoffe sind aber in diesem Bereich den TTs nochmals deutlich überlegen – das ist also nicht das Ende der Fahnenstange!)

Der Extrakt aus der roten Blutregenalge (huhhh) enthält ebenfalls viel vom AOX Superstar Astaxanthin. Vitamin E und Sonnenblumenöl folgen danach und sind sicherlich allseits bekannt. Zuletzt kommt Ceramid NP (oder 3), das die Hautbarriere unterstützt.

Wie fühlt sich das an?

Sehr ölig! Und ich betone hier das Wort „sehr“  Dabei gehe ich von meiner eigenen Empfindung aus, denn es gibt durchaus auch andere Stimmen, die Dayshade als nicht fettend bezeichnen, was bei meiner trockenen Haut allerdings für heftiges Kopfschütteln sorgen würde, hätte sie denn einen Kopf zur Verfügung.

Ein öliges Sonnenschutzprodukt im Sommer zu verwenden ist schon eine Herausforderung! Da wäre eine recht trockene Haut schon mal von Vorteil.

Könnte man das Produkt noch mit einer mattierenden Creme kombinieren, wäre es sicher auch relativ einfach für eine weniger trockene Haut anzuwenden.

Doch hier macht die Anwendungsmenge einen Strich durch die Rechnung: Um den vollen deklarierten UVB Schutz (50+ / UVA ca. 30+) zu erreichen, muss man 5 Pumpstösse aus der Flasche aufs Gesicht geben. Versuchen kann man es ja mal, aber ich sage es gleich, da kann man sich auch gleich Caesar Dressing ins Gesicht klatschen. Ein Ölbad!

Na gut, ein UV Schutz von 30 würde mir im Alltag auch reichen (am Strand oder im Gebirge sieht das anders aus), was ca. 3 Pumpstössen entspricht.  Leider funktionierte das bei mir auch nicht. Die geringere Menge ließ sich zwar komfortabler in die Haut bringen, hinterließ trotzdem eine Speckschwarte, ganz besonders auf Stirn und Nase. Das intensivierte sich mit der Zeit noch. Ich kann mir hier auch ein Mischen mit einer Creme kaum vorstellen, da schwimmt doch alles weg? Make-up? Man sagt es ginge, ich bin da nicht sicher. Eine Wartezeit muss man sicherlich einbauen.

 

Zwei Pumpstöße Dayshade auf meinem Handrücken (sehr trocken):

 

Verteilt und sofort fotografiert:

 

Nach längerer Einwirkungszeit:

Nebenbei: All diese Anwendungshinweise findet man NICHT auf der Verkaufsseite von Beyer & Söhne und auch nicht im „Beipackzettel“ – einer kleinen beigelegten Broschüre. Dort wird einzig die wissenschaftlich fundierte Aussage „reichlich“ getroffen! Alle weitergehenden Infos kamen von Blogs und Kommentaren.

B&S versprachen währenddessen die Dosierung klarer zu gestalten und „Experten zu befragen“ um verlässliche Aussagen dazu machen zu können, was bisher noch nicht geschehen ist – das Produkt ist seit März 2018 erhältlich. Meine ehrliche Meinung: Professionell ist anders!

EDIT Gerade eben gesehen: Im B&S Shop wird nun die Anwendung ausführlicher beschrieben (02.05.2018) Screenshot:

 

 

Die kleine Broschüre:

 

 

Neben meinem kleinen „Ölbad“ ist auch die Farbe für mich ein Ärgernis! Das Rot sieht hübsch aus, keine Frage. Denkt man aber einmal etwas länger darüber nach, so schüttele ich schon zum zweiten Mal mit dem Kopf: Wie kommt man eigentlich darauf, ein Produkt (gegen rot glühende Haut mit Sonnenbrand) FEUERROT zu machen?

Die Färbung ist dermaßen intensiv, dass sie weiße Kleidung innerhalb von Sekunden einfärbt. Bei 5 Pumpstößen war mein Hemdkragen sofort schmutzig. Und selbst bei 3 Pumpstößen sah es auf meiner Kleidung nach schwerem Make-up Unfall aus. Die roten Wirkstoffe mögen potent und schick sein, aber man kann nun mal nicht alles überall einbauen, hier funktioniert es definitiv nicht – oder man läuft den gesamten Sommer in Schwarz rum, was schick ist, aber nur einem Bruchteil der Bevölkerung gefällt.

 

Weiteres Problem: Bei der höheren Auftragemenge kroch etwas Öl in meine Augen. Als Kontaktlinsenträger bin ich da sehr empfindlich, und es brannte wirklich unangenehm! Durch die ölige Schicht auf meiner Haut begann ich wohl in der Sonne noch mehr zu schwitzen, sodass alsbald so einiges vom Produkt in meine Augen kroch. Aber hey, einen Sonnenbrand gab es dafür nicht. Oranges Hemd, ne Scheibe Speck auf der Stirn und brennende Augen – aber KEIN Sonnenbrand. Es muss ja auch eine gute Nachricht dabei sein, oder?

 

Noch ein Wort zur Professionalität: Wie schon MEHRFACH bemängelt (auch von anderen Leserinnen) kam mein Paket ziemlich zerfleddert bei mir an. DAS ist nicht das Problem, denn dazu kann B&S nichts. Blöd wäre es nur gewesen, wenn die kleine Pulle aus dem Karton gefallen wäre, da dieser sträflich schlecht verklebt war!

 

 

Fazit:

Gut gemeint, grandios daneben – das ist meine persönliche Meinung. Beyer & Söhne Sonnenschutz passt einfach nicht zu mir und meiner Haut, egal ob Creme oder leichtes Fluid Öl. Ein öliger Sonnenschutz ist im Prinzip gar keine schlechte Idee, denn die besten modernen UV Schutzsubstanzen sind öllöslich. In wässrigen Formulierungen bekommt man nur relativ altmodische Filter (und meist noch Alkohol denat.). Ich bezweifle auch nicht, dass bestimmte Hauttypen gut mit dem Produkt zurecht kommen können. Trotzdem ist der Grat zwischen leichtem (trockenem) Öl und Ölsardine ziemlich schmal, wie ich hier erleben durfte.

Schicke Inhaltsstoffe sind prima, gut für die Haut und fixen die Verbraucher schneller an, aber man kann nicht jeden heißen Scheiß überall einbauen, da sollte man vorher eine Art „Plausibilitätsprüfung“ in Gedanken durchführen: Ist das im Alltag auch praktikabel? Und wenn ein Sonnenschutzprodukt, das ich sehr reichlich auf Gesicht und Hals auftragen muss, meine Hemden im nu verfärbt, dann stimmt da etwas nicht – Punkt.

Den leichten Pumpspender finde ich ganz gut, das Glaspolymer schützt den Inhalt vor UV Strahlung. Ganz wie zB. die Glaspolymerflasche von HighDroxys „Face Serum“ – die ist ebenfalls seit 2015 so ausgestattet! ;-)

Etwas Bauchschmerzen bereitet mir der Preis von 49,90 Euro für 30 ml. Teurer UV Schutz ist immer kontraproduktiv, da man womöglich doch sparsamer dosiert als man sollte. Meine Schmerzgrenze wäre ungefähr bei 39 Euro erreicht gewesen (das war auch der Einführungspreis, deshalb habe ich geordert). Das machen auch nicht wirklich die unbestritten schönen Antioxidantien wieder gut.

 

30 ml kosten ca. 49,90 Euro (zB. über den Beyer & Söhne Onlineshop)

 

 

 

.

 

 

 

(Fotos: Konsumkaiser   Das Produkt wurde selbst gekauft, keinerlei Sponsoring)

 

 

 

102 Kommentare

  1. Guten Morgen und danke für deinen Bericht.
    Alltagstauglich scheint das Öl ja nicht zu sein.
    Ist es wasserfest? Ich könnte es mir für Strandtage vorstellen, allerdings nicht zu diesem Preis. Ich würde ca. 20-25 € zahlen.

  2. Hätte ich mal deinen Bericht früher lesen können, so habe ich es auf einem anderen Blog gelesen und auch gekauft.
    Ich teile deine Erfahrungen, ich glänze davon auch mit nur zwei Pumphüben.
    Und das rote Zeug lässt mich blasse Person gelbsüchtig aussehen.
    Am Kragen hatte ich auch diese Verfärbung.
    Nein, da hast du ganz recht! Das war nix.

  3. Gut, dass du die Farbe mal ansprichst. Ich habe mich schon beim ersten Anblick des Produkts gefragt, ob das tiefrote Astaxanthin denn nicht auf der Haut zu sehen ist. Und eigentlich hätte einem klar sein können, dass das nicht einfach verschwindet. Aber da B&S ja immer so auf super kompetent und wissenschaftlich machen, dachte ich dass sie sich das schon überlegt haben werden. Jetzt zeigt sich, dass das wohl nicht so wahr. Vor dem Hintergrund, dass sie in der Vergangenheit auch chemische Filter abgelehnt haben und es nicht mal eine konkrete Anwendungsempfehlung gibt, frage ich mich echt, was sie geritten hat, dieses Produkt rauszubringen.

    1. Ach, die wollten sich nur mal wieder von ihrer total wissenschaftlich-kompetenten Insta Crew abfeiern lassen. Dann gibt´s wieder PR Samples für alle und die Skincarecommunity macht niedliche Fotos von B&S Produkten auf dem Klodeckel im Bad. Hach, da geht´s Herzerl auf….
      :-)
      Sorry, ich bin gemein, war nicht so gemeint…
      Liebe Grüße, KK

      1. Heute ist das okay zu lästern. Bei dem Produkt bekommt B&S eben mal sein Fett ab. Yeah, Wortspiel! 😂

  4. Guten Morgen!

    Ich war nach den ersten Stimmen von und bei iriteser und schminktante auch erstaunt, dass/wie dieses Produkt im Alltag, besonders wenn man noch ein wenig Makeup tragen möchte, funktionieren soll …

    Da ich schon bisher mit den B&S-Testkandidaten, inkl. der hochgelobten Bodylotion, nicht übermäßig gut zurechtgekommen bin – nicht schlecht, aber nicht optimal für meine Haut – und mir ehrlicherweise die pseudo-flockige, für mich ein bisschen penetrante (öffentliche) Präsentation der Firma nicht wirklich gefällt, fällt der Verzicht auf Dayshade leicht.

    Dein Erfahrungsbericht bekräftigt das.

  5. Ich glaube, die Beyer Söhne spielen mit jedem Paket, was die verlässt, am Ende Fußball.
    Meine letzte Bestellung sah auch schlimm aus.
    Nie wieder !

    Ich bin mit der Sonnencreme von Paula sehr zufrieden.
    Kein Weißeln mehr. Endlich sehe ich nicht mehr aus wie ein Kalkwand !

  6. Guten Morgen lieber KK….

    auf deinen Bericht warte ich schon ewig….. und was soll ich sagen…
    bei mir funktioniert es wunderbar!!!
    Sogar mit Toner, Feuchtigkeitsserum, Aox Serum und leichter Emulsion drunter! Sehr komisch 😄
    Ich gebe dann noch SKINFUSION drüber und bin nicht mehr so speckig….. wobei es bei mir auch so, nach
    einiger Zeit einzieht! Und es fühlt sich dann einfach nur samtig an….. und selbst an den Tagen, an denen es fast schon 30 Grad hatte. Was ich bestätigen kann, ist die mangelnde Info…. wasserfest? Was bedeutet „reichlich“? Äh….. da besteht echt Nachholbedarf bei den Beyers!

    Ansonsten kann ich sagen…. Ich liebe es 😍
    Und so super trocken empfand ich meine Haut gar nicht!

    Zu SKINFUSION wiederum muss ich sagen, und das bedauer ich sehr….
    Ich verwende es nicht ganz so regelmäßig…. aber ich sehe und spüre NICHTS! ÜBERHAUPT NICHTS….. und das, obwohl die Begeisterung hier ja nicht zu glauben war!
    Ich wollte es lieben😕 aber es macht keinen Unterschied ob ich es verwende oder nicht…..
    hast du oder irgendjemand noch einen Tip?

    1. Guten Morgen!
      Das dauert so lange, weil ich von B&S nicht mit Vorabtetstern versorgt werde, und auch erst ausprobieren kann, wenn es erhältlich ist. Und da will man ja auch keine Schnellschussreviews loslassen.

      Na, da macht sich bei mir aber auch Ratlosigkeit breit.
      Aber gut für dich, dass du Dayshade so gut verträgst. Nimmst du die volle Menge, also 3 oder 5 Pumphübe?
      Jedenfalls wieder einmal ein tolles Beispiel, wie unterschiedlich Haut sein kann.
      Danke für deine Erfahrungen!
      Liebe Grüße, KK

      1. Ich hoffe mein Satz kam nicht negativ rüber😉 also dass ich ewig warte….. so war er nicht gemeint! Ich hatte bis heute das Gefühl wir haben ne ähnliche Haut, und ich hätte schwören können du magst es!

        Ja ich nehme 5 Pumphübe aber Hals, Ohren und Nacken „Öle“ ich mit ein! Ich möchte ja keinen „Krisselnacken“ bekommen 😂
        Und ich hab ein kleines Tatoo hinter dem rechten Ohr, das schütze ich somit auch noch!
        Und ja…. ich geb mir die vollen 5 Hübe🤪

          1. Puh 😅 Gott sei dank! Manche Blogger fühlen sich ja gleich auf den Schlips getreten wenn man so flapsig schreibt #ST
            Möglicherweise habe ich noch eine Idee für dich… Wenn du vorher Produkte aufträgst, die leicht „sticky“ sind, dann habe ich bei mir zumindest das Gefühl, ist es nicht mehr so ölig! Komme gerade nämlich aus der Dusche, und habe vorher das neu TO COPPER Serum verwendet! Das ist etwas klebrig, nicht so wässrig wie das von NIOD! Und es lässt bei mir den B&S noch besser einziehen!
            Ach ja….. ich werde übrigens wieder ewig auf deine Rewiev von TO warten😎😂

            1. Ja, das Zeug habe ich auch gerade. Wollte e s erst nur abends anwenden, aber deine Idee gefällt mir!
              Außerdem habe ich das Gefühl, es könnte eine günstige Alternative für Skinfusion sein. So für jeden Tag, dann kann man mit Sf sparsamer umgehen.

  7. Lieber KK, Du sprichst mir aus der Seele. Hatte mir Day Shade auch zum Einführungspreis gekauft und war (und bin) vom Spender samt Farbe ganz angetan. Leider habe ich den Karton gleich nach Erhalt entsorgt, sonst hätte ich den Sonnenschutz bald wieder zurückgeschickt. Ich habe wirklich trockene Haut, aber Day Shade zieht bei mir überhaupt nicht ein. Ich verwende es jetzt nur am Dekollete und am Hals, wenn ich tagsüber nicht im Büro sitze. Abends, kurz vorm zu Bett gehen, fühlt sich meine Haut dort dann samtig an, wie in anderen Blogs beschrieben. Das ist mir aber ein bisschen zu spät, denn bis dahin glänze ich wie eine Speckschwarte…. Ich tröste mich mit den sehr guten Inhaltsstoffen und dass der Spender nur 30 ml enhält, also doch noch diesen Sommer aufgebraucht sein wird…

  8. Ich komme mit meiner öligen Haut damit „zurecht“. 2 Pumpstöße bekomme ich hin. Ein Serum, Primer, o.ä. muss aber drüber, sonst hält mein Make-Up nicht. Zurecht kommen reicht mir aber nicht. Ich werde es aufbrauchen, aber nicht nachkaufen.
    Deinen Kritikpunkten stimme ich voll zu, all das stört mich auch. Schade, wo sowohl die Gesichts- als auch die und Körpercreme nach wie vor so toll bei funktionieren. Schlürf und weg! Anders kann ich es nicht beschreiben, meine Haut saugt die normalen Cremes von B+S förmlich auf. Die HD One Softcreme (die ja viele andere sehr mögen) zB. zieht bei mir gar nicht weg. Scheint schon so zu sein, dass untersch. Cremegrundlagen je nach Haut untersch. gut funktionieren.
    Zu Skinfusion hab ich einen Verdacht und fände das interessant mal zu beobachten: ich hab den Eindruck, dass es bei denen gut funktioniert, die prinzipiell gut auf Peptide anspringen, also zB. auch auf Niods Cais.
    Deshalb bin ich gespannt, wie bei Dir PCs Peptide Booster abschneiden wird, der ab heute in D erhältlich ist. Ich nehme doch an, dass du ihn testen wirst, lieber KK? Das wäre toll!

    1. Oh, gibt´s den ab heute? Arrghh!! Natürlich kaufe ich mir den, keine Frage. ;-)
      Hoffentlich finde ich gerade noch irgendwo einen Rabatt…
      Danke für die Infos, und deinen Verdacht mit SF teile ich auch.
      Liebe Grüße, KK

    2. Hallo Zusammen:-)
      darf ich bitte wissen von welchem SKINFUSION Produkt Ihr alle sprecht? ich habe es auf der B&S Homepage nicht gefunden! Ich möchte es gerne ausprobieren. LG

  9. Oranges Hemd, ne Scheibe Speck auf der Stirn, brennende Augen und um 49 Euro ärmer. Das nenne ich mal einen Verriss :-)

    Ich habe sehr gute Erfahrungen mit einem Sonnengel von Louis Widmer gemacht.
    Speziell für Sonnenallergie und fettige Haut, ohne Alkohol und Emulgatoren, ich glaube auch ohne Parfum. Meine Haut hat nicht gezickt, die Rosacea zeigte sich äußerst gnädig und ich habe keinen einzigen Pickel bekommen. Außerdem glänzt es überhaupt nicht mehr sobald es eingezogen ist. Kostet unter 20 EUro, so genau weiß ich es nich tmehr aber werde es auf jeden Fall wieder kaufen.

    Nein, ich arbeite nicht für die ;-)

    1. Es waren ja nur 39 Euro. 😉
      Und Widmer höre ich immer wieder. Das muss ich jetzt doch mal ausprobieren. Gibt’s die auch in parfümiert und unparfümiert? Diese Unterteilung finde ich bei Widmer ja immer ganz gut.
      Liebe Grüße, KK

      1. Ich glaube es gibt alles in leicht parfumiert und ganz ohne. Ich hatte das Sun Gel 30. Ich hatte diese Marke nie auf dem Schirm, es war ein guter Tipp einer Apothekerin, die sich echt mal Zeit genommen hat

        1. Ja, gibt fast alles in parfümiert. und unparfümiert. Ich mag die Deos von Widmer. Ich will nämlich Aluminiumsalze, aber keinen Alk und kein Parfüm. Und da wird die Auswahl sehr klein bei konventionellen und im stationären Handel o. in der Apo zu kaufenden Produkten. Nix gegen Amazon und Co. o. div. Selbstrührer, aber für ein Deo mag ich jetzt nicht unbedingt so einen Riesenaufwand betreiben.

          1. Guter Tipp, danke Jasmin. Ich weiß auch nicht wieso ein Deo parfumiert sein muss, werde mir das mal basorgen und mir bei der Gelegenheit auch die getönte Tagespflege ansehen. Ich möchte ich kein Make Up mit in den Urlaub nehmen

  10. Musste herzhaft lachen bei dem Review heute morgen :D
    Lieber KK, an Dir ist echt ein Comedian verloren gegangen… Wenn mal die Hüfte den Geist aufgibt und mit Sport als Hauptbetätigung nix mehr ist, kannst du problemlos umschulen ;) Oder der Feuilleton der FAZ vielleicht? Eher Dein Niveau ^^

    „Zu fettig“ scheint bei B&S ein allgemeines Problem zu sein. Als ich vor einem Jahr meine gesamte Pflege auf „ohne böse Inhaltsstoffe“ umgestellt habe, war deren Hautcreme leicht mein erstes Produkt. Und egal wie und wann und in welcher Kombination ich es versucht habe, die Creme war einfach zu fettig für meine Haut und hat mir wahnsinns viele Mitesser und Pickel beschert. Sogar an Stellen, an denen ich normalerweise gar keine Unreinheiten habe. Und das selbst im Winter, obwohl meine akneanfällige Mischhaut da durchaus ein bisschen Fett braucht, damit sie nicht austrocknet. Das ganze hat sich mit deren mineralischem Sonnenschutz und auch der Bodylotion wiederholt. Daher wundert mich überhaupt nicht, dass der neue Sonnenschutz auch so eine glitschige Angelegenheit ist. Hat mich trotz dem etwas günstigeren Einführungspreis auch kein bisschen in den Fingern gejuckt zu bestellen, Obwohl ich schon seit Jahren dringend einen Sonnenschutz suche, der keine Akne-Schübe verursacht. Empfehlen kann ich von B&S das Sqalan zum Abschminken und die Mikorfasertücher. Außerdem hat diese Firma zusammen mit Highdroxy und Andrea Biedermann den nettesten Kundenservice aller Zeiten.

    Grüßle
    Jessica

  11. Das klingt ja schrecklich und dabei sieht die Flasche so schön fröhlich aus. Ich hoffe, du hast dein Hemd wieder sauber bekommen. Ich nutze Sonnenschutz von Dermasence und wenn der alle ist, probiere ich Bioderma aus.

  12. Tja, das DayShade ist mal ´ne echte Glanzleistung aus dem Hause B&S. Und leider nicht im positiven Sinne. Stimme dir, liebster Kaiser, in allen Punkten zu. Ich wollte es soooo gerne mögen und habe es fleißig in diversen Kombinationen (mit/ohne allem, was man so als informierter Mensch – vor allem dank dir – in seinem Badezimmerschränkchen hat) versucht, aber es nützte alles nix. An meinem Fenster zogen Herden von Speckschwarten vorbei, die mir ihre Aufwartung machten vor Neid. Als ich nach einem vielversprechenden Versuch (Hydrospray von HD drunter, Serum 1 drunter, 2 Pumpstöße DayShade, Serum + Tagespflege drüber) mein Go-to-Power Make-up drauf hatte, das sonst bemerkenswerte 12 Stunden durchhält, rutschte mir das komplett vom Gesicht. Und das samtige Gefühl, das viele auf Blogs beschreiben, stellte sich bei mir auch nicht ein. War aber vor lauter Geschmadder vielleicht auch nicht zu erfühlen.
    Bin ja schon ein wenig neidisch auf diejenigen, die es gut vertragen. Ich bleibe bei meinem ISDIN Age Repair mit LSF 50, das zieht super schnell ein, brennt nicht in den Augen und fettet NULL und das Make-up hält auch drauf.

    1. Haha, herrlich diese Speckschwarten! ;-)
      ISDIN hatte ich mir auch angeschaut, die haben aber auch heftige Produkte im Programm. Weisselt da auch wirklich nichts? Und ist der Duft erträglich?
      Ich urteile ja nicht so gerne vom Datenblatt, aber bei dem Zeugs bin ich seltsamerweise so skeptisch.
      Aber wenn ihr ja alle so begeistert seid…Hmm.
      Liebe Grüße, KK

      1. Ich muss da ja mal wieder aus der Reihe tanzen. Ich hatte mich von dem Hype um das Fusion Water anstecken lassen, obwohl ich eigtl. auf Alk (ist nicht drin) und Parfüm (ist drin) bei SC verzichte, weil es das einzige Produkt ist, das ich 365 Tage im Jahr großzügig anwende. Da will ich lieber auf Nummer sicher gehen. Es stimmt was alle sagen! Es ist toll, zieht fix ein und ist semi-matt bei mir. Aber: bei mir kommt das wieder hoch. Ich weiß nicht, wie ich es sonst nennen soll, wenn etwas in die Haut einsinkt und dann nach einer Weile wieder oben auf der Haut ist? Also, so fühlt sich das zumindest bei mir an. Sehr seltsam!
        Teste mich gerade durch die K-Beauty SCs, und bin bei Canmake Mermaid Skin Gel UV SPF50+ PA++++ gelandet. Kein Alk, kein Parfüm, die beiden mineralischen Filter + Tinosorb S, Uvinal A Plus u. Octinoxate. Ich weiß nicht wie die das machen, dass es nicht weißelt (trotz Zinc u. Titanium Dioxide) und auch noch in einer akzeptablen Zeit (obwohl kein Alk drin ist) einzieht. Ist eine Creme, die beim Auftrag ganz wässrig wird. I like! Könnte meine Alltags-SC werden! Minuspunkte gibt’s für die Aufmachung: die Verpackung sieht aus als gehöre das Produkt meiner 6-jährigen Patentochter. Und es ist wenig Inhalt drin: 40ml.

        1. Die LSF Produkte die nicht rein mineralisch sind, sind relativ leicht in „nicht weisseln“ zu bekommen. ;-)
          Die Kunst ist reine mineralischen Filter und zwar ab LSF 50 auch so hinzubekommen.
          Was bedeutet SC? Skin care? Sonnenschutz ist damit nicht gemeint?

        2. Schade, dass Dir die ISDIN Fuison Water nicht gefällt bzw sie wieder zurückkommt! Ein bisschen finde ich das auch, bei jeder SC auf meinen öligen Hautstellen. Aber die Canmake… muss ich dann wohl auch ausprobieren 😀. So richtig scheint das ohne Alkohol und mit Sonnenschutz für ölige Haut nicht zu funktionieren (und mit normalen Namen! Da immerhin kann Dayshade punkten 😉). Sowas wie das One Hydrogel mit Sonnenschutz, das wär’s halt! Liebe Grüße!

          1. Das wäre auch für mich genial! Ich stehe momentan sehr auf Geltexturen.
            Aber in den INCIs findest du stets Alk denat an zweiter oder sogar erster Stelle! Und da rastet meine Nase aus. Grr…
            Liebe Grüße, KK

            1. Sind wir erhört worden??? Werden wir bestimmt morgen hier lesen, bis schon gespannt. Bestellfinger konnte sich gerade noch – äußerst knappe Sache! – zurückhalten :)

          2. DAS habe ich Thorsten auch gesagt, aber er meinte, das geht wegen der Löslichkeit der verwendeten Filter nicht, sonst bräuchten sie Silikon, was sie nicht wollen. Wirklich schade.

        3. Diese Canmake Mermaid Sonnencreme hört sich toll an!!! Ich liebe es, wenn eine Creme nach dem Auftragen wässrig wird ( habe dieses Gefühl nach tonymoly Chok Chok Creme und bei einem VitaDrop v Dr. Jart). Wenn sich die Sonnencreme so ähnlich anfühlen würde, wäre das perfekt für mein Hautgefühl!!! Ich glaube, ich werde sie mal testen! Bestellt du bei Amazon? Der Dayshade liest sich gruselig, so ein öliges Hautgefühl hasse ich.

          1. Ich bestelle bei eBay, da ich meist eh noch ein paar Sachen dort entdecke, die mit in den Einkaufskorb wandern 😄
            Ich sehe koreanischen Sonnenschutz auch nicht ganz so kritisch wie KK. Die sind da ganz vorne mit dabei bei den modernen Filtern und testen die Cremes echt streng. Man sollte sich von den niedlichen Verpackungen nicht täuschen lassen.
            Es ist aber natürlich trotzdem Vertrauenssache, ich kann kein koreanisch und muss glauben, was ich auf Englisch lese. Allerdings wird in kaum einem anderen Land so viel Wert auf extrem hohen UVA-Schutz und noble Blässe gelegt. Ich glaub, das könnten die sich gar nicht leisten, richtig schlechte SCs auf den Markt zu bringen.

            1. Da hast du total recht! Aber ich habe schon hier und da gelesen, dass es Sonnenbrände trotz Creme gab, aber man weiß ja nie, wie gut gecremt wurde?
              Ich meinte aber auch wirklich exotische K-Beauty Marken und nicht sowas wie Missha, lach.
              LG, KK

              1. Ich fürchte, die Sonnenbrände kommen eher daher, dass Alltags-SCs bei Outdoor-Aktivitäten genutzt werden. Man hört ja auch immer wieder von roten Gesichtern bei Paulas SCs. Die ich nie (!) beim Wandern o.ä. nutzen würde. Aber für Büro und dann nachmittags noch im Eiscafé draußen sitzen, reicht mir zB. die hellblaue LSF30 von PC locker. Übrigens ist auch die Canmake nicht extrem resistent. Alltag total super, Schwimmbad lieber nicht.

              2. Ich bin eine mit nem Paula-Sonnenbrand. Sonnenentwöhnte Großstadt-Haut trifft auf Ostsee u. super Sonnenschein. Habe schlampig gecremt = 1/2 Probesachet (Calm Redness Relief SPF 30) fürs ganze Gesicht und die Stirn (da gab’s dann auch den Sonnenbrand) hat nur einen Cremehauch abbekommen. Da kann Paula nüscht für, das habe ich verbockt. ;)

              3. Finde ich mit die fatalste Kombi: Sonne+Wind. Da merkt man nicht, dass man den Sonnenschutz grad rausschwitzt. Passiert mir manchmal beim Skifahren. Krieg zwar keinen Sonnenbrand, sehe dann aber aus wie ein Panda, weil die Augenregion wegen der Skibrille ja weiß bleibt.
                Zur Ehrenrettung von Dayshade muss ich übrigens berichten, dass es mich gestern beim Wandern in den Bergen prima geschützt hat. Bin schön käsig geblieben 😄 Es ist mMn schwerer, ölige Texturen wegzuschwitzen als wässrige. Deshalb Paula und koreanische SCs für den Alltag und für alles andere lieber eine etwas resistere SC. Bloß welche, weiß ich auch noch nicht 🤔

              4. Ich bin ganz neu hier auf dem Gebiet, aber es interessiert mich. Bisher habe ich immer ein Sonnengel (Colose) mit SPF 15 benützt, eher für den Körper. Das zog toll ein, ich denke mal dank alc.denat. Aber mir hat es gereicht, da ich mich ohnehin lieber im Schatten aufhalte. Was mich jetzt doch ein wenig stutzig macht, wenn ich schon ein Sonnenprodukt mit spf 30 oder 50 benutze, dann sollte das auch wohl für jede Gelegenheit tauglich sein?!? Sicher muss man Nachcremen, das ist mir schon klar, aber dem Verbraucher wird wohl suggeriert, dass ein Produkt m SPF 50 in jeder Situation genügen sollte…

              1. Jasmin, Wind u. Sonne sind in der Tat eine fiese Kombi. Ich unterschätze das immer wieder mal, so auch in diesem Fall. Aufm Deich war’s mir viel zu heiß (bin eher ein Schattenmensch) und die Sonne war mir schon fast zu viel. Der kluge Mensch sagt dann: „Ab in den Schatten“ (so mache ich das zu Hause ja auch). Aber nach der langen Winterphase und dem ersten tollen Sonnen-WE dachte ich nur: Geh mal runter ans Wasser, da ist es durch den leichten Wind viel angenemer.^^ Ich habe quasi um diesen Sonnenbrand gebettelt. Und ich habe ihn bekommen. 😂

      2. Lieber KK, nö – da weißelt nüscht, nullkommanüschtgarnich. :-) Ich finde den Duft sehr dezent, und bei mir verflüchtigt der sich auch sehr schnell wieder. Bin da auch sehr empfindlich. Und was ich persönlich am genialsten finde – von dem Zeug kann ich auch 4 oder 5 Pumphübe nehmen, ohne zu glänzen wie ein kleines Schweineteilchen.

          1. Vielleicht noch der letzte klitzekleine Hinweis – mein Mann HASST es, sich was ins Gesicht zu schmieren, der würde sich lieber die Haut in Fetzen vom Knochen abfallen lassen vor Sonnenbrand, als eine Creme zu benutzen, die „Rückstände“ hinterlässt. Die ISDIN Fusion Water und die Age Repair sind die einzigen, die er an sich ranlässt.
            PS: Der fängt sogar langsam an, auch deinen Blog zu lesen. „Hhhmm, der ist ja gar nicht schlecht…“

            1. Und noch mehr angefixt! Und Danke für das Kompliment! Der Themenmix ist hier ja auch breit gefächert, und so verschwurbelten Beautykram-only mag ich nun mal selbst nicht.
              Liebe Grüße, KK

            2. Hallo Lina, habe mir auf Deinen Kommentar hin das ISDIN Fusion Water gekauft und bin ganz begeistert. Das ist genau die richtige SC für mich. Allerdings bin ich jetzt auch neugierig auf das ISDIN Age Repair geworden. Würdest Du mir bitte mal beschreiben, inwieweit sich die zwei Produkte beim Tragen im Gesicht unterscheiden? Vielleicht ist das Foto Ultra ISDIN Age Repair ja noch besser für mich…
              Danke für Deine Info schon jetzt! VG Frances

  13. Guten Morgen ☀️

    Da bin ich aber froh, dass ich mich diesmal nicht von Irit und Co habe verführen lassen :-)
    Mich haben die 5 Hübe gestört, sprich der Verbrauch der dadurch entsteht
    Ich werde im Urlaub wieder die neue Sonnenserie von Avene nehmen (für das Gesicht) und für den Körper Lancaster ….

    Zu Skinfusion:
    Da hat das anfügen schon besser funktioniert :-)

    Dieses „Netzgefühl“ habe ich auch und irgendwie sieht die Haut direkt nach dem auftragen „glatter“ aus
    Allerdings ist mit Make Up vorbei … sie wirkt so trocken, dass ich darauf angesprochen werde :-(
    An die Augenpartie darf es auch nicht kommen
    a) am Jochbein tauchen kleine Pickel auf und b) zieht sich meine Haut unter den Augen so stark zusammen, dass diese wie zerknülltes Pergament Papier aussieht 😳 … da hilft auch EyeLove drüber nicht mehr

    Sehr schade, denn ich mag Highdroxy… aber für mich wird es wohl kein Nachkauf Produkt

    LG

    1. Ach, das ist aber schade. Da nimmt deine Haut den „Straffungseffekt“ wohl etwas zu wörtlich. ;-)
      Frag doch mal beim Support dazu an, die kennen die Fallstricke ihrer Produkte sehr gut.
      Liebe Grüße, KK

  14. Wieder eine sehr gut gelungene Rezension, vielen Dank!
    Für mich ohnehin nicht geeignet, da chemische Filter. Aber chemische Filter in ölig/flüssiger Form die sehr leicht in die Augen kommen halte ich für sehr problematisch.

    Für alle die chemischen Filter nicht vertragen, kann ich Australian Gold Premium Coverage non greasy antioxidant rich SPF 50 und 88 ml empfehlen. Nicht teuer, gibt es die tinted and not tinted. Leicht, nicht fettend und Makeup hält Bombe. Beide Versionen weisseln nicht.
    Skinceuticals hat auch tolle Produkte, aber ein wenig teurer als Australian Gold.

    Was mir sonst noch hier gefällt ist diese aktive, freundliche Community. :-) Andere prominente Blogs haben diese nette Atmosphäre nicht und der Bloginhaber/die Bloginhaberin beantworten dort auch nicht mal 1/5 der Fragen/Kommentare.
    Was das angeht, hast Du lieber KK keine Konkurrenz.

    Übringes, wenn jemand hier Skinfusion verkaufen will, bin ich die dankbare Käuferin. :-)
    Grundsätzlich fände ich eine Tauschbörse für teurere Kosmetikprodukte toll! Eine Art eBay, aber nur für Kosmetik.

    1. Vielen Dank für dein Kompliment, aber ich habe eigentlich ständig ein schlechtes Gewissen, weil ich nur so wenig beantworten kann.
      Manchmal schaffe ich es nicht sofort, und dann kommen schon wieder neue Kommis, dann geht auch mal etwas unter. Deshalb bin ich auch so froh, wenn hier auch untereinander beratschlagt wird. Und das kompetent und freundlich. Was man da teilweise in Foren zu lesen bekommt…Gosse!
      Australian Gold klingt sehr schön 😉
      Das schaue ich mir auch mal an. Danke!
      Liebe Grüße, KK

      1. Wie? Ich erwarte hier aber schon, dass du mir zu einem Mathebuch und Taschenrechner rätst, wenn ich eine Frage stelle! 😉

        1. Liebe Jasmin,
          warst es tatsächlich DU SELBST mit der Mathebuchgeschichte und dem Taschenrechner?

          Ich brech ab 😂😂😂

          1. Nee, um Himmels Willen! 😂 Ich versuche dann doch tatsächlich mich halbwegs in ein Thema einzulesen, und frage erst, wenn ich selbst nicht mehr weiter komme. Ich kann’s ja bis zu einem gewissen Grad verstehen. Ich würde ausflippen, wenn mir mehr als 3x hintereinander die gleiche „doofe“ Frage gestellen werden würde, die eigtl. auch Google lösen kann. Ich bewundere, was für eine Engelsgeduld manche (!) Blogger da hinlegen. Ist aber wohl auch eine Frage des Alters der Leserschaft. Früher hat man seine Fragen ans „Bravo“-Team geschickt (ich nicht!), heute suchen die Teenies im Internet nach Anleitung und Hilfe. Und für die tut mir eine schroffe Antwort doppelt leid. Da wird mir allzu oft vergessen, wie sehr man gerade junge Menschen mit einem „unbedachten“ Kommentar verletzen kann.

      2. Du brauchst kein schlechtes Gewissen zu haben :-).
        Ich habe viele Blogs zu diesem Thema gelesen und eigentlich lese ich nur noch hier.
        Andere Blogger sind noch auf Instagram, Twitter usw. täglich aktiv und beantworten – nicht meine – gar keine Fragen oder sagen wir mal 80% der Fragen nicht. Und das sind teilweise Blogger die das angeblich professionell und als Vollzeitbeschäftigung betreiben.
        Das ist natürlich deren Entscheidung.
        Was ich nicht verstehe ist, auf jedem Social Media Kanal mega aktiv zu sein und zugleich gar nicht auf die Leser zuzugehen. Dann lieber eine Auswahl treffen – wie nur Blog oder nur Instagram – aber das dann etwas kommunikativer gestalten. Einige davon kritisieren Dich gelegentlich durch die Blumen, können sich aber von Dir eine Scheibe abschneiden. So viel zum Thema. Wer sind erkannt hat – jede Ähnlichkeit mit lebenden Personen ist nicht zufällig.

    2. Die Kosmetik-Tauschbörse fände ich egoistisch zwar auch ganz super, aber ich glaube, da würde der Kaiser mit Mails geflutet und müsste seinen Brotberuf aufgeben :-)))

        1. Ich Esel – war wohl durcheinander, weil ich das aktuell gerade bei Irit mitbekommen habe, wenngleich dort in vermutlich noch erträglichem Rahmen …

    3. Liebe Ombiaombia,

      ich trete dir gerne mein Skinfusion ab!
      Wie können wir denn in Kontakt treten? Instagram?

  15. Optisch am schönsten und auch angenehmsten empfinde ich noch immer Paulas Resist Skin Restoring Moisturizer SPF 50 = mein jeden-Tag-Sonnenschutz inkl. Feuchtigkeitspflege, speziell vor Makeup.

    Für echte Outdoor-Aufenthalte kommen Bioderma Photoderm Max Aquafluid SPF 50 – sehr gern hell getönt – oder Max Lait SPF 50 zum Einsatz.

    Und für sehr empfindliche, gereizte oder verletzte Haut La Roche Posay Baume B5 SPF 50.

    Der erste ich eine sehr komplette Tagespflege, letztere verleiten weder von Preis noch Konsistenz zum Sparen am falschen Platz = zu wenig Creme zu verwenden, und alle drei vertragen sich prima mit Mischhaut.

  16. Komisch, meine Mischhaut kommt super mit dem Dayshade zurecht. Das Make-up hält super.
    Mein sonstiges Problem mit dem irgendwann verrutschendem Make-up tritt trotz der öligen Konsistenz vom Dayshade nicht auf.
    Von mir gibt es ein 👍🏻

      1. Ich würde sagen, es kommt einfach darauf an, was nach dem Dayshade kommt. Da mir das Dayshade vom Pflegegefühl reicht (vorher kommt das HD Hydrogel und Skinfusion) kommt danach nur noch ein Primer und dann das Make-up.
        Ich nehme 2 Pumpstösse, bei normalen Tagen reicht mir das (ich wohne in den schweizer Bergen 🌞🌞🌞🌞), wenn es richtig in die Sonne geht, dann muss es eh wasserfest sein und dafür habe ich andere Kandidaten.

        1. Bei mir funktioniert es haargenau in der Kombi auch ganz gut👍 Allerdings habe ich, wie KK es beschrieben hat, große Probleme mit den Augen und muss da SEHR weiten Abstand lassen. Ansonsten tapse ich blind umher und brauche Stunden, bis die Augen nicht mehr brennen. Das passiert mir leider unabsichtlich jeden zweiten Tag 😭 – daher auch bei mir kein Nachkaufprodukt (schade, dabei klang es so vielversprechend).

  17. Und die Moral von der Geschicht? Am Ende hilft nur: ausprobieren!
    Wenn neue Produke auf den Markt kommen, kann man Blogs, Bewertungen und Reviews lesen, bis man grün wird. Am Ende entscheidet jede Haut für sich selbst, was ihr gut tut und was nicht.
    Ich kann aus persönlicher Erfahrung ein Lied davon singen, wieviele gehypte und „Lieblingsprodukte der Skincare-Comunity und von Beauty-Bloggern“, schon in der Tonne oder bei Ebay gelandet sind, weil sie in meinem Gesicht eine Apokalypse oder schlicht gar nichts auslösen. Und dann findet man manchmal ganz unverhofft sein Glück bei Produkten, für die sich kein Schwein zu interessieren scheint, weil sie einfach nicht aufregend oder innovativ genug sind. Aber die Haut mags halt.

  18. Also das Dayshade wäre mir viel zu teuer. Da muss ja jeden Monat ein neues Fläschchen her, man braucht ja auch noch das ein oder andere Produkt mal neu 😉 Ich nutze Sonnenschutz von Dermasence und zwar die Solvinea Gelcreme, 150 ml für 20 €, wenn ich länger in der Sonne bin. Für den täglichen Gebrauch fürs Büro etc. steht jetzt die CeraVe bereit, die du hier letztens vorgestellt hast. Bin schon gespannt 😊

  19. Ich hätte übrigens auch ganz viel abzugeben: der doppelt und dreifach Kaufeffekt. Und dann breche ich irgendwie immer mehrere Packungen des selben Produkts an 🙄. Wäre es denn eine Idee das im KK Leserforum zu machen?

    1. Hier das gleiche^^ Ich würde sogar gerne einen Teil kostenlos abgeben, eventuell als Spende für eine Verlosung? ( natürlich dann neu und in ovp) Wäre das was lieber KK? :)
      LG Madeleine

      1. Oh, das wäre toll! Ich spende noch eine Retinol Bodylotion von Paula, ich Schussel habe sie doppelt gekauft. Überhaupt wird es mal wieder Zeit für eine kleine Dankeschön-Verlosung auf KK.
        Danke für den Denkanstoß, liebe Madeleine!
        Viele Grüße, KK

        1. Also ich fände die Idee auch super….. hab auch so viele Sachen…. teils einmal oder zweimal benutzt….. dann für doch nicht so toll empfunden, und in die Schublade gestellt……🙄🙄🙄
          TO verführt durch die Preise ja gerade zu Hamsterkäufen…..

          Oder man liest eine ältere Review und man glaubt plötzlich, DAS ist jetzt der HG….. ging mir bei Teoxane Radiant Night Peel so….. 1x auf dem Handrücken getestet….. und jetzt steht es rum…… ich hatte es nämlich schon mal und fand es toll….. seit kurzem mag meine Haut so starke Peelings nicht mehr….. und ich kein Parfum mehr in meiner Routine…..

          Ich hätte sogar schon eine Idee, wie man es Organisieren könnte….. damit unser lieber Kaiser nicht alles allein tun muss….

            1. Also ich wäre auf jeden Fall dann dabei, hab hier auch Sachen von Paulas Choice, The Ordinary, SVR, Avene und zum Teil auch die typischen „unbedingt haben muss und nun in der Ecke steh“ die aber nur ein oder zweimal benutzt wurden.

              Wenn Du lieber KK mir eine E-Mail Adresse hättest kann ich dir gerne mal eine Liste zukommen lassen, oder ich pack es ein und schick es Dir einfach und Du nimmst es für die nächste Verlosung dazu :)

              LG Madeleine

      2. hallo Zusammen
        ich kaufe Euch gerne eure B&S Produkte ab, vor allem das Dayshade…i love it:-)
        wohne in der Schweiz…nur so wegen Porto… ;-)
        freu mich sehr über ein paar Antworten:)

  20. Hatte Mordsspaß beim Lesen (Produkt selbst interessiert mich nicht, meine Haut ist mit B&S grundsätzlich nicht kompatibel).
    Was Sonnenschutz angeht so würde ich für NIOD Survival Lanze brechen. Ich vertrage nämlich keine chemischen Sonnenschutz-Filter (bzw. habe echt keinen Nerv mehr rauszufinden welche denn genau ich nicht vertrage – diese Suche und Rumprobiererei macht nur meine Haut kaputt). die meisten mineralischen SC sind neben starkem weißeln vor allem sehr pastös und schwer, die getönten sind wiederum viel zu dunkel. Survival ist zwar schrecklich silikonig, nach der Applikation sieht meine Haut wie in Öl eingetaucht, fühlt sich auch so an (mag es nicht), aber nach einigen Minuten wird sie samtig-trocken. Momentan benutze ich nur eine Ladung (habe noch die Version mit Pipette), aber größere Menge verhält sich ähnlich – zieht einfach ein. Dazu ist das Zeug getönt, und zwar so neutral, dass es kaum zu merken ist – die Tönung gleicht auch den Teint aus, so dass ich nicht unbedingt Makeup benötige, auch wenn von Deckkraft nicht wirklich die rede sein kann.Von daher – trotz des Preises – habe ich vor nachzukaufen. (Grundsätzliches: meine Haut – ähnlich wie mein Verstand – hat kein Problem mit Silikonen, aber ich nutze sie auch recht selten, derzeit nur in Survival und TO 1% Retinol)

  21. Danke! Du bestätigst (mal wieder) meinen Eindruck. Katastrophe auf allen Ebenen. Ich hab es zurück geschickt, nachdem meine Anfrage bei B&S bzgl. Benutzung auch noch total schwammig beantwortet wurde. Viel Text, wenig Inhalt. Und by the way: Verpackung dito. Wie immer eigentlich. Das Squalan liebe ich, alles andere dürfen gerne andere benutzen…

  22. Ich habe auch sehr feuchtigkeitsarme, trockene Haut, aber selbst mir ist das Dayshade zuviel. Mehr als 2 1/2 Pumpstöße bekomme ich auf dem Gesicht nicht unter.
    Vorher wird CAIS, MMHC, Special Toner und ein anderes Serum (da wechsel ich manchmal ab) für die Feuchtigkeit aufgetragen, dann kommt das Dayshade drauf. Ich habe es schon mit Foundation und loser MF drüber probiert und auch ohne.
    Mit Make Up habe ich es eine halbe Stunde einziehen lassen, um überhaupt was drüber auftragen zu können; damit war das Hautgefühl halbwegs erträglich. Der Glow war echt bemerkenswert ;-)
    Ohne Make Up hat es mindestens 5 Stunden gebraucht, um halbwegs einzuziehen. Sehr unangenehm.
    Es sei anzumerken, dass ich eine leichte, fettige/ölige Schicht auf meiner Haut sogar begrüsse weil das allemal besser als eine spannende, schuppende Wüstenhaut ist mit der ich zu kämpfen habe, wenn sie zuwenig Feuchtigkeit bekommt, oder nicht gepeelt wird.
    Was für einen Ölteppich das Dayshade allerdings hinterlässt, ist selbst für mich zuviel.
    Mit der Farbe habe ich weniger Probleme, da ich vornehmlich schwarz oder andere dunkle Farben trage.
    Ich habe mir überlegt, es wegen seinen tollen Inhaltsstoffen nur als ein Serum anzusehen und es auch als solches sparsamer aufzutragen (darüber dann ein besser funktionierender Sonnenschutz), oder es an den Armen auf den Tattoos aufzutragen, dann leuchten sie auch schöner als mit einer mineralischen SC mit LSF 50 :-)

    1. Hauptsache du findest eine gute Anwendungsmöglichkeit und ärgerst dich nicht. Ich habe auch nichts gegen einen ganz leichten öligen Film, denn manchmal ist auch meine Haut eine Wüste. Aber leider funktioniert das hier nicht bei mir. Genauso wie du es beschrieben hast.
      Liebe Grüße, KK

      1. Nun ja, zum zurückschciken wird es zu spät sein.
        Ich habe es auch nicht jeden Tag verwendet weil ich noch etliche andere Sachen in den Startlöchern habe, die ausprobiert werden wollen.
        Was ich vergessen habe, zu erwähnen: in meiner Nase stinkt es fast unerträglich und wenn ich es zu dicht am Mundwinkel auftrage, kriecht es in den Mund und hinterlässt einen widerlichen, bitteren Geschmack. Kommt besonders gut, wenn man Kaugummi kaut ;-)

  23. Ich finds ja immer blöd, etwas nur nach seiner Inci- Liste auf dem Papier zu beurteilen, aber hierbei tue ich wohl gut daran, es nicht auf einen Versuch ankommen zu lassen.
    Ich glaube, dieser Sonnenschutz wäre absolut nichts für mich; allein schon der Antei an Squalan wäre für meine Haut nichts. Das immerhin besitze ich von B&S; darf es aber nur höchstens einmal die Woche nehmen, da mische ich es in den Earth Sourced Moisturizer von PC, der bei mir sonst nicht gut einzieht.
    Nehme ich Squalan zwei, dreimal hintereinander abends, wird meine Haut immer klebriger.
    Selbst nach der morgendlichen Reinigung fühlt sie sich dann klebrig an.

  24. Lieber Kaiser ich muss jetzt auch mal ein grosses Kompliment loswerden für die Art und Weise wie Du diesen Blog gestaltest!! Ich bin zwar nur noch stille Leserin (da meine Haut nicht das will was ich gerne möchte) jedoch ist dieser Blog das erste was ich morgens lese und zwar mit grossem Vergnügen! 😊👍 Macht alle weiter so, denn Frau lernt ja gerne dazu, selbst wenn sie leider nicht so viele Produkte verträgt wie sie gerne möchte 😟.
    Liebe Grüße an alle fleißigen Schreiberlinge😉
    Claudia

  25. Ich habe eine sehr ölige Haut und hab es trotzdem ausprobieren müssen, ich Lemming 😶 Hab es dann alleine ausprobiert mit 2 Pumpstößen. Das ging gar nicht, fettig ohne Ende.
    Dann hab ich die 2 Pumpstöße in die neue Avene Creme mit SPF 50 mit der neuen Skin Like Technologie gemischt, quasi zum pimpen wegen der guten Antiox und was soll ich sagen…meine Haut ist samtig und matt den ganzen Tag…so was hatte ich noch nie.
    Bisher hat jede Creme mit LSF, die ich getestet habe (und es waren etliche) bei mir gefettet, aber die Kombi ist einfach nur perfekt.
    Genauso gut geht es mit der ISDIN Fusion Water Pediatrics, aber dann glänze ich etwas eher als mit Avene.

  26. Also ich weiss leider schon ohne es auszuprobieren, dass ich schlimm damit aussehen würde. Alleine schon meine dünnen fusseligen Haare sähen triefend fettig aus(können nur Leute mit ebensolchen Haaren verstehen, warum die Haare von sowas fettig aussehen, obwohl mans doch gar nicht in die Haare schmiert.). Die Idee mit dem Astaxanthin finde ich aber super.

  27. Ich hab nun auch eine sommertaugliche Anwendungsmöglichkeit des Dayshade für mich entdeckt.

    Generell empfiehlt sich das Mischen mit der Hautcreme+ von den Beyers, dann ist das Auftragen viel leichter und angenehmer und bei normaler Haut fettet da wenig bis garnichts, bei mir ist es ok aber für den Sommer noch zu viel.

    Trage ich unter der Mischung jedoch das J.One Jelly Pack auf, was bei mir dazu führt dass ich die Hautcreme+ kaum verteilt bekomme weil sie so schnell einzieht, habe ich trotz 5 Pumphüben absolut matte Haut!

    Ich nehme 2 Pumphübe der Hautcreme+, um das Verteilen zu vereinfachen.
    Vom J.One Jelly Pack nutze ich meist 4-5 Pumphübe und verreibe (wichtig! nicht nur einklopfen, wie manche es empfehlen) das auf meiner Haut. Dadurch wird diese komische Textur „gebrochen“ und fast wässrig, dennoch hinterlässt sie einen leichten Klebefilm (daher als Primer so gut geeignet) und die Haut spannt, weil sie eben wie in ein Korsett gezwängt wird (das Gefühl muss man mögen… oder es zumindest einige Zeit aushalten können; es hält auch nicht ewig an und ist nicht vergleichbar mit dem Gefühl trockener Haut weil Bewegungen, also Mimik, sich genauso anfühlt und nicht etwa schlimmer).

    Nur Jelly Pack mit Dayshade funktioniert nicht so gut, ich habe das Gefühl, das Öl löst das Jelly Pack mehr oder weniger auf.

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.