SKINCARE: NA DANN GUTE NACHT! BIOTHERM „AQUASOURCE EVERPLUMP NIGHT“ * LOHNT SICH DAS?

Die neuartige Geltextur der Biotherm „Everplump Night“ füllt über Nacht die Feuchtigkeitsdepots und polstert die Haut auf. Soweit die Theorie. Biotherm verspricht gerne viel, und meist findet sich dann doch ein unangenehmer Pferdefuß. Ich war gespannt, ob mich das neue, dunkle Nacht-Gel überzeugen würde…

 

Wieder einmal muss ich einen Beauty-Bericht kurz fassen, denn ich kann nicht all zu viel zu diesem Produkt sagen. Woran das liegt? Nun, ich habe die Anwendung nach drei Nächten abgebrochen, ich konnte das schmierig-klebrige Gefühl auf der Haut nicht mehr ertragen!

Entschuldigung, wenn ich hier so mit der Tür ins Haus falle, aber bei „Everplump Night“ aus der Aquasource Serie von Biotherm ist mir einfach der Geduldsfaden gerissen.

Aber fangen wir von vorne an. Das schreibt Biotherm über das „revolutionäre“ Nachtpflegeprodukt:

„Eine neue Generation der Geltextur mit Memory-Shape-Technologie erschafft eine schützende Hautbarriere. Sie füllt die Feuchtigkeitsdepots und polstert die Haut auf – die ganze Nacht lang.
In der Dunkelheit kultivierte Algen produzieren ein exklusives Extrakt mit „energiespendenden Molekülen“, das die Hydratation und Regeneration der Haut unterstützt.
Während du schläfst, wird deine Haut geglättet und kommt wieder in Bestform: Für eine intensiv erholte und aufgepolsterte Haut am Morgen. Schon nach 1 Woche ist der Unterschied sichtbar und spürbar: Die Haut wirkt gefestigt und elastisch; Schlaf- und Kopfkissenfalten sind verschwunden.“

 

Das Gel hat eine bläuliche Färbung und ist ein wenig dichter als gewöhnliche Feuchtigkeitsgele, die man so kennt. Der Duft ist zwar einigermaßen dezent, erinnerte mich aber sofort „Litamin Badeschaum„! Kennt ihr das noch? Nicht das mit Fichtennadeln, sondern das blaue Zeugs, mit dem Duft nach frischem Kloreiniger. Irgendwie seltsam für eine Nachtpflege, ich kann mir nicht helfen.

Das Gel wird beim Auftragen nicht wesentlich flüssiger, sondern es ist erstaunlich reichhaltig. Das dürfte auch für etwas trockenere Hauttypen reichen. Mischhaut nimmt einfach etwas weniger.

Überhaupt ist hier weniger mehr, denn das Produkt klebt ordentlich. Es verbleibt, selbst nach akribischster Einreibetechnik, ein seltsam-klebriger Film auf der Haut. Dieser soll wohl die Haut vor Wasserverlust über Nacht schützen, ist in meinen Augen aber völlig in die Hose gegangen, da er eben klebrig ist und man das Zeugs keinesfalls in seinem Kopfkissen haben möchte, was aber dann doch irgendwie unvermeidlich ist. Es gibt besser wegziehende Nachtmasken!

Nach dem Eincremen musste ich auch stets die Hände waschen, da das Produkt ja kaum einzieht und die Hände glitschig machte.

Ehrlich gesagt, habe ich kaum eine unangenehmere Textur eines Pflegeproduktes erlebt. So unangenehm, dass ich – wie gesagt – die Anwendung abbrechen musste.

Während der drei Nächte hatte die Haut tatsächlich wenig Wasser verloren, denn die sie war am nächsten Morgen eigentlich wie unverändert. Es gab zwar keinen Aha-Effekt, aber auch tatsächlich keine tieferen Schlaffalten.

Zu weiteren Effekten kann ich nun wirklich nichts mehr sagen, denn nach drei Anwendungen kann man keine Wirkungen erwarten.

Inhaltsstoffe:

AquaButylene GlycolDipropylene GlycolGlycerin, 1, 2-HexanediolPEG-240/HDI Copolymer Bis-Decyltetradeceth-20 EtherCarbomerTrehaloseMaris AquaMaltooligosyl GlucosidePhenoxyethanolHydrogenated Starch HydrolysateCaprylyl GlycolPPG-26-Buteth-26Potassium HydroxidePEG-40 Hydrogenated Castor Oil, Euglenia Gracilis Extract, AdenosineDisodium EDTALimoneneBetaineGardenia Florida Fruit ExtractBenzyl SalicylateAlteromonas Ferment Extract, Monascus Extract, LinaloolLaminaria Ochroleuca ExtractMaltodextrinBenzyl AlcoholTocopherolPotassium LaurateCarthamus Tinctorius Flower ExtractPotassium SorbateVitreoscilla FermentBiotinParfum

Was sofort auffällt: Biotherm verzichtet in dieser Nachtpflege gänzlich auf Silikone, was mich durchaus wundert. Trotzdem kommt das der Sensorik nicht zugute. Duftstoffe werden auch eher dezent eingesetzt, für französische Kosmetikverhältnisse. Ebenfalls erstaunlich und gut. Trotzdem finden sich Parfüm (letzte Stelle INCI) und ein paar ätherische Duftstoffe.

Es fehlen aber auch wichtige Antioxidantien, Vitamine sind hier zB. extrem unterrepräsentiert. Allerdings enthalten die Algenextrakte, die hier zahlreich enthalten sind, viele wertvolle Mineralien, Vitamine und Spurenelemente. Die Mengen kann man aber leider nicht abschätzen.

Euglena Gracilis Extract wird aus der gleichnamigen Algenart gewonnen und ist ein aufgehender Stern am Kosmetikhimmel, auch aus den eben genannten Gründen. Es handelt sich aber um den Extrakt aus dieser Alge, und dem ist es egal ob gerade Nacht oder Tag herrscht, was die Alge allerdings durchaus interessiert. Doch die ist ja nun nicht hier im Pott mit drin. Deshalb ist die Werbeaussage zur Chronobiologie völlig uninteressant!

Insgesamt finden wir hier aber eine durchschnittlich gute Feuchtigkeitspflege mit erstaunlich wenigen Reizstoffen und einer Menge Algenextrakte, die der Haut durchaus zuträglich sein können. Die unangenehme Konsistenz macht das (für mich) allerdings völlig zunichte.

Fazit

Das Gel wird gut bei Misch- und öligeren Hauttypen ankommen, für sehr trockene Haut ist es nicht geeignet. Trotzdem hat die feste Konsistenz mehr Reichhaltigkeit zu bieten als ein typisch-wässriges Gel.

Erwarten kann man eine bessere Feuchtigkeitsversorgung der Haut und ein tatsächlich pralleres Hautbild am nächsten Morgen. Anti-Aging ist hier aber nicht das Thema. Somit ist die Pflege auch eher für jüngere Hauttypen geeignet, reifere Haut erwartet des Nachts etwas mehr Zuwendung. Das könnte man allerdings auch mit einem Serum zuvor ergänzen.

Die Konsistenz ist leider in meinen Augen misslungen, klebt und liegt unangenehm auf der Haut, und später im Kopfkissen. Der Duft ist zudem etwas verstörend frisch für eine Nachtpflege, dafür aber auch dezent gehalten.

Ich habe die Anwendung nach drei Nächten abgebrochen, weil ich das Hautgefühl nicht ausstehen konnte.

 

75 ml kosten ca. € 49,00 (Biotherm) / € 38,95 (Parfumdreams)

 

 

 

.

 

 

(Fotos: Konsumkaiser   Das Produkt wurde selbst gekauft, keinerlei Sponsoring)

 

 

19 Kommentare

  1. Lieber KK,

    vielen Dank für deine Meinung, schade hätte es wahrscheinlich sonst auch probiert 🙂
    Eine dumme Frage am Rande, was machst du mit den ganzen Produkten, die du nicht mehr benutzt? Verschenken? Liebste Grüße Sabine

    1. Früher habe ich die Produkte, die ich doppelt hatte öfter auf eBay verkauft und Re-investiert, in die nächsten Pflegeprodukte. Heute verschenke ich oder gebe in der Familie weiter, denn da bekomme ich auch öfter Produkte geschenkt, und ein paar sind auch Pflegeverrückte. 😉
      Einige Produkte brauche ich am Körper auf, und einmal habe ich wutentbrannt eine Creme in dem Müll gepfeffert. Ich sage jetzt aber nicht welche es war. 🙂
      Liebe Grüße, KK

      1. Sehr schade. Ich habe mal ein Buch wutentbrannt an die Wand und dann in den Müll gefeuert. Tauschen wir? Den Cremenamen gegen den Buchtitel? 😛

        1. Hehehe! Tja, das war nur ne Ausrede. Tatsächlich kann ich mich an die Creme nicht mehr erinnern…soooo schlecht muss die gewesen sein. Das kann mir aber auch mit Büchern passieren. Besonders mit Glücksratgebern von Hirschhausen. 😉
          Viele Grüße, KK

  2. Guten Morgen,

    als ich das Bild von dem Gel auf deiner Hand gesehen habe, war mein erster Gedanke, dass das Zeug aussieht wie Haargel. Normalerweise haben Gesichtsgele ja eine sehr dezente, durchscheinende hauchzarte Farbe. Wenn dann noch ein Geruch nach Litamin dazukommt, hätte ich mir das Zeug wahrscheinlich gar nicht erst ins Gesicht geschmiert.

    Apropos, mit der Clinique Moisture Surge Nachtmaske, warst du ja nicht so zufrieden, wegen des schmierigen Hautgefühls. Ich trage sie auf und nach etwa fünfzehen Minuten feuchte ich das Gesicht mit ein bis zwei Sprühern Highdroxy Hydro an und massiere dann ein paar Tropfen Highdroxy Öl ein. Das Ergebnis am nächsten Morgen ist ganz wunderbar.

    Beste Grüße

    1. Ach ja? Man muss sich nur zu helfen wissen, wie? 😉 Hört sich interessant an, vielleicht versuche ich auch mal sowas, dann könnte man noch so manch unangenehme Pflege „retten“. Nur bin ich abends meist so faul…
      Danke für den Tipp!
      Liebe Grüße, KK

      1. Ich mochte das leicht angetrocknete wachsige Hautgefühl nicht. Abwaschen mochte ich die Maske nicht und da habe ich es mit Hydro Spray versucht und anschließend die Feuchtigkeit mit dem Öl eingeschlossen. Ist her was für kühlere Tage und ich macht es meist, wenn ich noch ein bisschen wach bleibe, um im Bett zu lesen.

        1. Ich wollte gerade schreiben, dass die Clinique Moisture Surge Overnight meine absolute Lieblingsnachtmaske ist. Bei mir hinterlässt die auf der Haut ein samtiges, absolut nicht klebriges Gefühl und ich habe keine Bedenken, dass mein Kopfkissen mehr davon hat als ich. Daher bin ich ganz überrascht zu lesen, dass du die nicht magst.

  3. Guten Morgen,

    ich hätte die Nachtmaske fast mal gekauft, sie sprach mich an, aber nach dem Bericht brauche ich erst gar nicht zu testen, ich werde wahrscheinlich zur gleichen Meinung kommen. Danke vor einem Fehlgriff.
    Wenn mir etwas nicht gefällt, ob Deo oder Duschgel, oder auch Creme, dann wird es auch weiter verschenkt, an Freundinnen, Kolleginnen, Familie. Dafür kommt ab und zu auch mal ein Fehlgriff von anderen zurück, denn für süße Sachen im Bereich Kosmetik und Pflege bin ich wie geschaffen gg.
    Alternativ werden unerwünschte Cremes gerne mal an die Füße geschmiert. Wenn es fürs Gesicht toll sein soll, warum nicht auch für die Füße?? Das meiste wird also weiter verwendet/verwertet.
    LG Tina aka Simia

    1. Genau! Ich habe mal ein 15% Glycolpeeling mehr als eine Woche lang auf den Füßen aufgebraucht. Danach konnte ich mich eine Woche lang nicht mehr barfuß zeigen, weil alles in „Fetzen hing“. Das war dann eindeutig zu viel des Guten. 😉
      Liebe Grüße, KK

  4. Ich hab das Gefühl Biotherm wird immer schlechter… allgemein seit ich auf die Inhaltsstoffe achte bin ich was Parfumerie anbelangt ziemlich ernüchtert. Kaufe derzeit nur noch 4 Produkte dort: mein Lieblingsparfum (Chanel, nein nicht No. 5), mein Shampoo (Kerastase), mein Deo (Eisenberg) und meine Handcreme (Biotherm, werde es nach dem Aufbrauchen mal mit) LRP Cicaplast probieren). Wobei ich zum Deo gern eine günstigere Alternative finden würde, aber bisher vergeblich.

    Gerade Biotherm verspricht immer so viel und kann kaum was halten. Und die Inhaltsstoffe… schade dass sie nicht reizfreier arbeiten…

    Ich bin mittlerweile gern in der Online-Apotheke. easyparapharmacie.co.uk ist in der Auswahl unschlagbar und preislich eine Wucht, lohnt sich trotz der Versandkosten). Und ich warte gerade auf HD Gel und Softcreme.

    Wenn ich Produkte nicht mag fällt es mir schwer sie aufzubrauchen…egal wo am Körper.

  5. Ob man die wohl als Maske verwenden könnte? Also wieder abwaschen?
    Ich finde irgendwie die Farbe toll (nicht unbedingt ein Kaufargument, ich weiss).
    Mir ging es auch so mit der Sleep Mask von Paula und der Moisture Surge von Clinique, da hatte ich auch das Gefühl, mir bleibt das Kissen im Gesicht kleben beim nächtlichen Umdrehen.

  6. An solche Cremes gehe ich grunsätzlich gar nicht ran, klingt ja eher gruselig…die reizen mich null komma nix – also wahrscheinlich im Gesicht aber nicht zum Kaufen an 🙂

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s