SKINCARE: WAS WURDE EIGENTLICH AUS…“RETINOL SERUM (MIT HYALURON)“ VON CASIDA

Im August hatte ich über das Retinol Serum der deutschen Firma Casida aus der Apotheke berichtet, das augenscheinlich 1% Retinol mit einer recht minimalistischen Formulierung verbindet. Natürlich habe ich es ausprobiert, und ich bin zu einem (für mich) ernüchternden Resultat gekommen…

 

 

Mittlerweile habe ich wirklich viele Pflegeprodukte mit Retinol ausprobiert. Einige waren einfach schlecht formuliert, andere zeigten bei mir keinerlei Wirkung, und manchmal waren die Nebenwirkungen einfach zu stark.

Ein richtig spontanverträgliches und dabei auch hochdosiertes Produkt haben ich persönlich bislang eigentlich nur bei Paula´s Choice gefunden. Beim „Clinical 1% Retinol Treatment“ sehe und spüre ich die Wirkung in kürzester Zeit, das bemerke ich besonders, wenn ich das Produkt einmal zeitweise absetze. Nebenwirkungen treten bei mir dabei so gut wie keine auf, das liegt wohl auch an den dort enthaltenen beruhigenden Wirkstoffen.

 

Als ich nun das Casida Retinol aus deutscher Produktion in den Händen hielt, war ich natürlich neugierig, ob es da einen „Pferdefuß“ gibt. Meine Anfrage an Casida wurde auch sogleich beantwortet: Das Serum enthält 1% Retinol, und das unverestert, also Retinol in einer sehr potenten Form. In frei verkäuflicher Form ist nur noch Retinaldehyd wirksamer, was aber auch von der Konzentration abhängt. 1% Retinol in einem OTC Produkt ist jedenfalls schon recht stark und sollte immer vorsichtig angewendet werden! Schwangere meiden solche Produkte bitte!

 

Das Retinol Serum von Casida habe ich über ein paar Wochen jeden zweiten Abend verwendet, darüber gab es eine relativ neutrale Creme von Clinique.

In den ersten Tagen hatte ich ein gutes Gefühl, denn meine Haut reagiert auf die meisten Retinolprodukte mit einer spontanen Austrocknung. Bei eh schon trockener Haut ist das eher kontraproduktiv, wie man sich denken kann. Hier war es nur ganz leicht der Fall, das gefiel mir gut. Das Serum ist eher ein Gel, ist leicht gelblich, geruchlos und zieht sehr gut und schnell in die Haut ein.

Doch bereits nach einer Woche schuppte sich meine Haut auffällig, und auch die Kombi mit einer beruhigenden Gesichtspflege (HighDroxy B Calm Balm), die mir sonst immer Linderung bei unguten Hauterscheinungen verschafft, zeigte keine Verbesserung.

Nach zwei Wochen wollte ich dann nicht mehr weiter probieren, denn die Hautfetzchen sahen mir persönlich zu zerfleddert aus, der Anblick nervte mich morgens und abends im Spiegel. Allerdings gab es keine weitere Hauterscheinungen, wie zB. Rötungen.

Ich kann somit sagen, dass das Retinol in diesem Produkt definitiv funktioniert, und wohl auch sehr potent ist. Das Serum besitzt allerdings eine sehr reduzierte Formulierung (was nicht schlecht sein muss), hautberuhigende Wirkstoffe wären eventuell beizumischen. Selbst nach der kurzen Anwendungszeit konnte ich aber klar die Wirkung vom Retinol ausmachen: Kleine Fältchen zeigten sich milder und die Haut wirkte insgesamt etwas straffer, das ist natürlich schwer zu beschreiben, aber es war meine subjektive Wahrnehmung.

Meinen Hautzustand habe ich dann schnell wieder in den Griff bekommen, indem ich ein neues Produkt von NIOD ausprobiert habe, dazu aber später mehr.

Für mich persönlich muss ich resümieren, dass ich – wenn es um Retinol geht – wieder einmal reumütig zu Paula´s Choice zurückkehre. Leider mag ich auch den Retinol Booster nicht ganz so gerne, aber wie gesagt, das 1% Treatment scheint sich immer mehr zu meinem Retinol HG zu entwickeln. Ob da allerdings nur das Retinol für die ansehnlichen Ergebnisse verantwortlich ist, wage ich zu bezweifeln, denn das PC Produkt enthält noch weitaus mehr Wirkstoffe (zB. Peptide) als das Serum von Casida.

Bei Casida bekommt man jedenfalls eine gute Portion Retinol, weitere Vitamine (C und E, also gute AOX), Triglyceride passen ein wenig auf die Hautbarriere auf, und dann noch aufpolsterndes Hyaluronan. Auf beruhigende Inhaltsstoffe wird verzichtet, die könnte man aber selbst dazugeben. Jedenfalls sollte man das Produkt im Auge behalten, denn der Preis ist sehr attraktiv (ca. € 20,00-25,00 für 30ml), und die Verfügbarkeit ist hervorragend, man kann es in jeder Apotheke bestellen (PZN 14044047), oder bei Amazon und im firmeneigenen Onlineshop (casida.de). Die Firma wirkt auf mich vertrauenswürdig, sie stellt auch zahlreiche medizinische Gesundheitsprodukte her.

Noch ein Wort zu Codecheck: Das fragwürdige Inhaltsstoff-Bewertungsportal hält Retinol im Casida Retinol Serum für „bedenklich“ und überrascht mit einer Aussage, die aber auch gar nichts mit dem Produkt zu tun hat. Der Verbraucher sieht aber nur den rot gefärbten Namen des Inhaltsstoffes und denkt dabei an schlimme Lebensgefahr. Bitte nicht verrückt machen lassen!

Allerdings muss ein Produkt mit einer recht hohen Dosis Retinol immer verantwortungsvoll verwendet werden. Einschleichen, eventuell mit Creme mischen, Haut gut beobachten.

Ich persönlich werde das Retinol Serum von Casida nicht nachkaufen, aber ich empfehle trotzdem einen Test, wenn man noch auf der Suche nach einem relativ günstigen und potenten Retinolprodukt, und dazu mit nicht all zu empfindlicher Haut gesegnet ist.

 

.

 

(Fotos: Konsumkaiser   Das Produkt wurde selbst gekauft, keinerlei Sponsoring)

35 Kommentare

  1. Guten Morgen KK,
    vielen Dank für Deine Erfahrungen!Ich habe das Serum auch bestellt und es kommt erst heute an!Nun bin ich zwiegespalten, ob ich wa testen soll, aber vielleicht melden sich ja noch andere mit Erfahrungen 😉

    1. Ich probiere ja immer gleich etwas Neues aus, deshalb habe ich mich nicht so richtig eingeschlichen. Gib dem Serum eine Chance und nutze es erstmal nur jeden 3. Tag und steigere die Anwendung langsam.
      Du kannst auch darauf achten eine besonders reizarme Nachtcreme zu verwenden, eben um die Haut zu schonen.
      Liebe Grüße, KK

  2. Guten Morgen! Na auf jeden Fall wirkt es, das ist ja schon mal nicht schlecht! Habe mit Airol begonnen seit einer Woche u nutze die Creme alle zwei Tage mit Seren und Nachtcreme! Dazwischen das Clinical Retinol von Paula! Noch meckert meine Haut nicht, aber kann ja noch kommen 🙈 vielleicht habe ich aber auch Glück! Liebe Grüße

    1. Würde mich auch interessieren. Asam kombiniert ja mehr verestertes Retinol mit scheinbar „normalem“ Retinol, verkapselt das aber. Ich finde es etwas irreführend, denn die Verkapselung bewirkt eigentlich meist eine zeitverzögerte Freisetzung des Wirkstoffs und dadurch insgesamt eine Abschwächung, aber auch bessere Verträglichkeit.
      Ich glaube kaum, dass man hier volle 1% auf die Haut bekommt. Dazu ist Asam zu sehr auf den Massenmarkt aus, und mit 1% Retinol riskiert man auch viele Unverträglichkeiten bei der mäkeligen Kundschaft.
      Viele Grüße, KK

      1. Da hast du sicher Recht! Da würde der Verkauf seiner anderen Produkte sicher drunter leiden, wenn die typischen Nebenwirkungen von Retinol auftreten würden u die bisherige Kundschaft wäre verunsichert! Ich versuche es weiter mit Airol und Paula’s Retinol ist sowieso immer bei mir am Start! Mach eh nur mal eine Kur mit Tretinoin, auf Dauer möchte ich das nicht nutzen!

  3. Da ist ja der Bericht! 🙂 Danke erst mal, ich bin immer noch am Überlegen, ob ich dem Retinol eine Chance geben soll. Das Vitamin C-Serum von Casida habe ich inzwischen hier und mag es sehr. Mal sehen. So extrem empfindlich ist meine Haut zum Glück nicht.
    Liebe Grüße!

      1. Leider nicht. Das ist aber genauso minimalistisch formuliert wie das Retinol, insofern dürfte es nicht wenig sein. Da müsste man mal nachfragen. Ich bin aber eh Anfänger beim Vitamin C. 🙂

  4. Ich hatte mir sowohl das Vitamin C als auch das Retinol Serum direkt nach der Vorstellung hier bestellt und habe zwischenzeitlich die zweite Flasche in Benutzung. Meine Haut liebt es und verträgt es, ich mag z. B. das Retinol von Paula überhaupt nicht. Da sieht man mal wieder wie unterschiedlich man auf die Produkte anspricht. Ich habe im Übrigen sehr trockene Haut und kombiniere das Retinol mit anderen Produkten

    1. Ah, danke für deinen Bericht! An sich finde ich das Casida Produkt auch super, ich war halt nicht ausdauernd genug. 😉
      Aber vielleicht probiere ich es doch noch mal, mit längeren Pausen zwischen den Anwendungstagen. Jedenfalls ist es wirksam und eine gute/günstige Alternative. Bei dem Preis kann man es ja mal versuchen.
      Liebe Grüße, KK

  5. Ich benutze seit min 4 Jahren Airol (Tretinoin 0,05) und komme super damit klar. Das Dekoltee hat die ersten Tage gemeckert, Gesicht und Hals haben es gut vertragen. Ich benutze es jede Nacht, selten lass ich es mal weg, wenn ich AHA in höherer Konzentration auftrage. Kann ich nur empfehlen und ist auch noch billig

    1. Hallo Isabel, dann hoffe ich, dass ich das Airol auch so gut vertrage. Lässt du dir das immer verschreiben? Kaufen kann man es ja nur in Griechenland für drei Euro! In Spanien weiß ich nicht genau!

      1. Ich habe auch schon Airol (ohne Nebenwirkungen) benutzt. Da man aber in Deutschland ein Rezept dafür benötigt, kaufe ich meine Tritinoin Creme jetzt in Spanien in der Apotheke, dort heißt sie Retirides.0,05% und auch die vertrage ich problemlos. Finde die Konsistenz sogar besser als die von der Airol. Die Tube kostet ca. 15,- Euro und hält bei mir bei täglicher Anwendung gut ein halbes Jahr. Insofern ist der Preis völlig ok.

        1. Hallo Nadja! Danke für die Info! Mein Kollege fährt demnächst nach Spanien, dann habe ich den Namen u kann ihn bitten, mir eine Tube mitzubringen!

            1. Weil Ärzte – zumindest die meisten – das nicht einfach so links und rechts ohne entsprechende Hautkrankheit – verschreiben. Deshalb hat es mir nur ein Arzt und das ausnahmsweise verschreiben, ich habe weitere fünf gefragt.

              1. Ich wollte es unbedingt bekommen. Gerne per Mail Infos wer es problemlos und wiederholt verschreibt.
                Sorry falls ich den Kommentar doppelt geschickt habe, die Internet-Verbindung ist suboptimal

              2. Bei mir klappte es auf Anhieb, aber vielleicht lohnt es sich, einem Arzt lange treu zu bleiben. Mein Hausarzt würde sich auch nicht wehren. Meine Ärzte wissen aber auch, daß ein Nein eine Diskussion nach sich zieht. Muss ja kein Hautarzt sein, ein Arzt, mit dem man sich ein Vertrauensverhältnis erarbeitet hat reicht.

                Mein nächster Erwerb wird eine 0,025 Tretinoin sein. Für die Zickentage meiner Haut.

                Ansonsten finde ich es ganz wunderbar, daß KK ganze Retinol-Universen testet und die Erkenntnisse mit uns teilt. Danke dafür!

              3. Bei Retinol lohnt es sich wenigstens. Bei dem ganzen unwirksamen Zeug auf dem Kosmetikmarkt! Sonnenschutz, Säuren, Retinol und Peptide, hätte ich das nur schon vor 10 Jahren gewusst.

              4. @liebe Argana – meine Ärztin hat mich abgelehnt. Weil ich in Alter bin in dem ich schwanger werden oder sein könnte. Sie meinte, sie verschreibt es nur an schlimme Akne-Fälle. Hausärztin sagte sie verschreibt so etwas nie, dafür sind die Fachärzte da. Letzendlich habe ich es von jemandem verschrieben bekommen der mich erstes Mal gesehen hat. Meine Hautärztin kennt mich dagegen seit Jahren. Ich date ab jetzt nur noch Ärzte 😉

      2. ich bin in der komfortablen Situation, dass ich mir die Airol selbst verschreiben kann. Vorher hatte ich Differin (Adapalen) und auch kurz die Cordes Vas (Tretinoin), insofern war meine Haut schon gut vorbereitet. Aber meine Freundinnen hatten auch kaum Probleme, die meisten habe sie erst jeden zweiten Abend genutzt und dann gesteigert. Also klappt es bei Dir bestimmt auch

  6. Hallo KK,
    ich habe mir das Retinol bestellt, nachdem ich es bei dir entdeckt hatte und bin dir sehr dankbar! Ich komme nämlich wunderbar damit zurecht! Und eine Wirkung sehe ich auch.
    Meine bisherigen Retinol-Experimente waren da wenig erfolgreich: auch nach Wochen keinerlei Veränderung…
    Das 1%-Treatment von Paula hatte ich mal als Deluxe-Probe, aber da ich Silikon nicht mag, ist es kein Nachkauf-Kandidat geworden (vom Horror-Preis mal abgesehen!).

    Meine Haut ist zwar recht empfindlich, ich benutze das Serum jedoch nur jeden zweiten oder dritten Abend und finde es ganz wunderbar!

    LG

  7. Ich hab mir das Serum auch gleich nach Deiner Vorstellung geordert und muss sagen, dass ich hervorragend damit klar komme. Ich benutze es abwechselnd abends mit AHA/BHA und bin sehr zufrieden. Ich habe vorher ein Retinol Treatment mit 0,5 % benutzt und habe nochmal eine Verbesserung bemerkt. Ich werde es mir auf jeden Fall nochmal bestellen.

  8. Ich entdeckte diese Firma schon in Juni. Auf meine Fragen habe ich folgende Antwort bekommen:

    …ja, das Vitamin C Serum enthält L-ascorbic acid, 10 %. Der pH-Wert liegt bei 5.
    Im Retinol Serum ist 1% reines Retinol, kein Komplex enthalten.

    Sollten Sie weitere Fragen oder Wünsche haben, können Sie sich jeder Zeit gerne an mich wenden. Auch für ein individuelles Preisangebot stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

  9. Hey 😉 ich vertrage es sehr gut, und für den Preis,….werde ich zwischendurch mal bestellen, auf Dauer haut der Paula Booster ja schon ins Budget 😉
    Schönes Wochenende
    Dooris

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.