SKINCARE GASTBEITRAG (DINAH): Meine aktuelle Pflegeroutine am Abend

Vor einer Woche hatte ich hier meine Pflegeroutine am Morgen vorgestellt, diesmal soll es um meine Abendroutine gehen, und die ist vielleicht noch ein bisschen spannender, weil ich abends meine Wirkstoffprodukte benutze.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Reinigung: Ich verwende vorzugsweise eine Reinigungscreme oder -milch, die ich mit einem Mikrofasertuch abnehme, und reinige dann mit Gesichtswasser oder Mizellenlotion nach – das ist auch ein Double Cleansing, wenn auch nicht asiatisch. Ich nehme abwechselnd verschiedene Reinigungsprodukte und probiere immer mal was Neues aus. Die Resveratrol Reinigungscreme von M. Asam habe ich schon länger, aktuell benutze ich auch abends gerne die milde In-Dusch-Waschcreme von Nivea und anschließend das Beauty Water von Son & Park oder das saure Gesichtswasser von Balea Vital (ph um 4,0).

Wirkstoffe: Ich nehme abends im Wechsel entweder Vitamin C plus chemisches Peeling oder Retinol. Das Vitamin C Serum von Timeless teste ich jetzt seit ein paar Wochen und bin ganz zufrieden. Der ph-Wert liegt unter 3,0, was für meine Haut kein Problem ist, bei mir bitzelt da nichts. Schon nach wenigen Tagen habe ich eine leichte Aufhellung des Hauttons bemerkt, er sieht einfach gleichmäßiger aus. Diese Wirkung hatte ich auch mit dem koreanischen Serum von OST, aber die Formulierung von Timeless ist eindeutig besser. Nach einer kleinen Wartezeit folgt dann das Milchsäure-Peeling Good Genes von Sunday Riley, das ich hier schon besprochen habe (Link https://konsumkaiser.com/2016/09/11/skincare-gastbeitrag-dinah-sunday-riley-good-genes-review/). Die Wirkung ist okay, ich suche aber eine preiswertere Alternative.

Jeden zweiten Abend verwende ich Retinol. Nach anderthalb Jahren Clinical 1% Retinol von Paulas Choice habe ich mehrere Monate lang das Biretix Gel und Biretix Duo von Neostrata als Alternative getestet – und bin reumütig zu PC zurückgekehrt. Der Retinolgehalt der Biretix-Produkte ist unklar, der Hersteller macht dazu keine konkreten Angaben. Da bei Akne eine tägliche Anwendung morgens und abends empfohlen wird, gehe ich jedoch davon aus, dass hier deutlich weniger als 1% Retinol enthalten sind. Meine persönliche Erfahrung ist ernüchternd: Meine Wangenpartie ist deutlich flacher geworden, was mir zeigt, dass die Kollagenproduktion drastisch zurückgegangen ist; auch das Hautbild allgemein hatte sich verschlechtert. Seit gut drei Wochen verwende ich wieder 1% Retinol von PC und schon nach wenigen Anwendungen war meine Haut wieder feinporiger. Bis wieder mehr Kollagen produziert wird, dauert leider noch eine Weile.

Toner: Als feuchtigkeitsspendenden Toner benutze ich den Moistful Booskin von Dear by Enprani (Link https://konsumkaiser.com/2015/09/13/beauty-gastbeitrag-dinah-review-moistfull-booskin/). Ich mag die dickflüssige Konsistenz, und da er kein Glycerin enthält, ist er für mich die bessere Alternative zu Hada Labo.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Seren: siehe meine Morgenroutine

Augencreme: Die winzige Tube auf dem Foto ist die Probegröße der Augencreme von Paulas Choice. Sie ist reichhaltig und pflegend, aber in den ersten Tagen hatte ich seltsamerweise den Eindruck, dass sie meine Augenringe verstärkt – nicht gerade der gewünschte Effekt. Angesichts des Preises werde ich nicht die Fullsize bestellen, sondern mich nach einer anderen Augencreme umsehen.

Gesichtsöl: Ich habe mir mein eigenes Gesichtsöl gemischt, mit Mandelöl und Squalan als Basis, dazu Jojoba-, Kamelien-, Sanddornkern- und Granatapfelkernöl.

Cremes: siehe Morgenroutine

Sleeping Pack: Seit einer Woche teste ich mein erstes Produkt der taiwanesischen Marke Naruko, das Magnolia Night Gelly (Gelly = Gel + Jelly). Das ist eigentlich kein Sleeping Pack, aber es erinnert mich von der Konsistenz an die von mir geliebte Rice Mask von COSRX, deshalb verwende ich das Produkt als letzten Schritt am Abend. Den versprochenen straffenden Effekt erlebt man aber wohl nur, wenn man es statt Creme benutzt und in die Haut einmassiert. Bei längerer Anwendung soll es auch aufhellend wirken, wobei alle Wirkstoffe in den INCI leider hinter dem Konservierungsmittel stehen, also jeweils weniger als ein Prozent ausmachen. Ein echtes Urteil kann ich mir nach so kurzer Zeit noch nicht erlauben.

 

(Fotos: KK, Dinah   Keinerlei Sponsoring)

11 Kommentare

  1. Mein Hada Labo ist fast alle und ein wollte ich mal Deinem Rat folgend Believe in a Bottle testen, finde es aber weder bei eBay, amazon, noch in der iParfümerie. Hast Du noch eine andere Idee? Danke und liebe Grüße, Bärbel

    1. Wenn du „Moistful Booskin“ und Enprani bei ebay in die Suchmaske eingibst, bekommst du mehrere Angebote aus Korea angezeigt. Ich habe meine aktuelle Flasche auch direkt in Südkorea bestellt. Momentan gibt es auch ein kleines Probeset mit zwei Cremes, das wäe zum Testen sicher nicht schlecht

  2. Hallo Dinah,

    das Timeless Vitamin C Serum habe ich auch eine gewisse Zeit vor Jahren benutzt!
    Bin damals durch Hot & Flashy/YouTube darauf gestoßen.
    Der Effekt ist sicherlich gegeben, wie Du es schreibst… aber der Alkohol Anteil hat meine Haut nach einer gewissen Zeit sehr gestört… Trockenheit!
    Was sagt Deine trockene Haut dazu???

    Habe daraufhin zu Cosmetic Skin Solution Vitamin C Serum gewechselt, dass meiner Haut wesentlich besser tat.
    (etwas öligere Konsistenz, aber nicht so ölig wie Skinceuticals)

    Dann kam Paula’s C15 raus… das musste natürlich probiert werden!

    Hot & Flashy hat auch irgendwo ein Video, in dem sie alle vergleicht.

    Was mich immer an allen zusätzlich gestört hat ist, dass durch die Oxidation die Verfärbung einsetzt (Timeless milchig, die anderen gelblich orange bis bräunlich)…
    was mich immer schon unsicher gemacht hat bzgl. das man seiner Haut eher schaden kann, als zu unterstützen… siehe Studien.

    Jetzt bei NIOD ist das ELAN vollkommen anders… und oxidiert nicht!
    Und wie beschrieben:
    Es unterstützt wirklich die Hautelastizität!!!
    Hab ich bei keinem anderen Vitamin C Serum jemals so festgestellt!!!
    Die anderen zaubern zwar „glow“ & ebenmäßigeren Teint, mehr feinporig etc.,… sind sicherlich der beste Sonnenschutz Booster unter Sonnenschutz, wenn frisch…
    … aber wie versprochen, dass Kollagen Synthese verbessert & Haut „straffer“ wird… NIE empfunden.

    NIOD did it 😜
    Ich kanns nur empfehlen!!!

    Die anderen Vitamin C Seren nehme ich jetzt nicht mehr!
    Da aber das ELAN 》nur abends《 angewandt werden soll… nehme ich jetzt das 10% Niacinamide Serum von Paula & mixe es mit MMHC von NIOD unter Sonnenschutz.
    Gefällt mir sehr 😍

    GRUSS
    der hydro

    1. Hallo Hydro! Was du schon alles getest hast 🙂 Meinst du „Ethoxydiglycol“ in dem Timeless Serum? Also als feuchtigkeitsspendend empfinde ich das Serum jetzt nicht, aber auch nicht als richtig austrocknend, danach nehme ich ja noch das Good Genes, das ist eigentlich ziemlich pflegend. Ich bewahre die Flasche im Kühlschrank auf und nach 4 Wochen ist noch nichts oxidiert, es ist immer noch genauso klar wie am Anfang. Mal schauen. Ich habe aber schon das neue Vitamin C Serum von The Ordinary hier stehen, das werde ich demnächst im Vergleich testen. Ob es mit Niod vergleichbar ist, weiß ich natürlich nicht – wenn es günstiger wäre … *seufz*

      1. … das stimmt…
        zumal in der Summe der Produkte geht immer doch ein Batzen Geld weg – wir Junkies 😁
        Andererseits machts ja Freude & wenn die „Experimente“ oder Versuch & Irrtums Aktionen positiv enden & ersichtlichen Effekten erzielen 👍

        Welches Ingredienz es mit exakter Bezeichnung in Deklaration im Timeless Vitamin C war (ich meine es wäre Alkohol… gewesen???) kann ich jetzt nicht mehr wirklich aus der Erinnerung ausmachen…
        Hot & Flashy schwört drauf!!!
        Angie nutzt es seit Jaaaaaahren!

        Ich konnte nach gewisser Zeit, trotz reichhaltiger Pflege drüber, rillige Trockenheitsfältchen übers ganze Gesicht verteilt, ausmachen!
        Gut… jede Haut ist anders… meine mochte es in Langzeitwirkung nun eher nicht.

        Ich dachte nur an Deine Aussage:
        Habe super trockene Haut etc.
        … darum dachte ich… VORSICHT & 👀 auf bei der Wahl des richtigen Vitamin C Serums 😊

        Das NIOD ist schon sehr intensiv… Es ist ja ein Mix aus 10% Niacinamide plus 20% L’Ascorbic Acid… darum im Namen 30% Network!
        Am Anfang ölig wirkend, aber nach 2 min vollkommen eingezogen – aus meiner Sicht das Beste Vitamin C Produkt, das ich je benutzt habe.

        The Ordinary Serie reizt mich seltsamerweise gar nicht mehr so… das einzige was ich benutze ist das Retinol 2%, das ich mit Numis Med Body Lotion (Müller Drogerie Markt) mixe und für Hände & Körper nutze – das gefällt sehr 😊

        🖑🤗🖐

  3. Uiii, dass es da gleich so einen bemerkbaren Unterschied beim Retinol gibt, ist ja heftig. Und so schnell schwindet das Kollagen wieder…?.ist ja kaum zu glauben..Ich habe auch das Clinical 1% von PC und ich merke da leider nicht die so viel beschriebene Wirkung. Ich benutze seit 9 Monaten täglich 0,05 %tige Tritinoin Creme und das PC Clinical 1% einmal wöchentlich (es ist mir für den täglichen Gebrauch einfach zu teuer) auch hier merke ich kaum eine Veränderung oder gar Nebenwirungen/Hautiritationen. Ich würde auch so gerne meine Kollagen-Produktion etwas mehr pushen, aber irgendwie scheint meine Haut gegen alle Maßnahmen immun zu sein.

    1. Einmal wöchentlich Retinol dürfte zu wenig sein, um eine Anti Aging Wirkung zu erzielen. Tretinoin sollte allerdings eigentlich schon einen Effekt haben, sofern du in einem Alter bist, in dem Kollagenverlust ein echtes Thema ist, also etwa ab Mitte 30. Ein Vitamin C Serum verstärkt die Wirkung von Retinol, deshalb wäre das mein Tipp,

      1. Danke für den Tipp, benutze bereits ein Vitamin C Serum jeden Morgen und auch Hyaluronsäure, Niacinamid, etc. Habe eigentlich auch kein Problem mit Falten, eher mit nachlassender Hautstraffheit und hier wäre ein wenig mehr Kollagen sehr hilfreich. Aber mehr als Tritinoin täglich geht doch wohl nicht, das ist doch wohl stärker als das PC Clinical. Als Nachcreme kommt dann über die Tritinoin Creme noch eine Creme mit Retinol von PC rüber. Weiß schon nicht mehr, was ich sonst noch benutzen soll, um die Kollagenproduktion anzuregen.

        1. Da fällt mir noch Needling (Dermaroller) ein, aber dazu müsstest du KK fragen bzw. die Beiträge dazu hier im Blog mal lesen, damit habe ich keine Erfahrung

        2. Hallo Nadja!
          Wenn du scheinbar ein „Non-Responder“ bist, wenn es um Retinol und Co. geht, dann solltest du vielleicht noch die ästhetischen Möglichkeiten ausschöpfen. ZB. bei der Kosmetikerin oder Hautarzt. Durch Needling, Mesotherapie (acuh die abgewandelte Form mit einer oberflächlichen Verletzung der Haut) und stärkeren Chemischen Peelings, kannst di die Kollagenproduktion erwiesenermaßen anregen.
          Ich selbst komme mit dem Needling auch prima zurecht, und baue es alle paar Monate in meine Pflege mit ein. Dazu musst du dich aber umfassend informieren und schlau machen, wenn du es alleine zuhause verwenden möchtest. Mit solchen Aktionen ist nicht zu Spaßen, und es muss auf penible Hygiene geachtet werden!
          Beste Grüße, KK

          1. Hallo KK,
            vielen Dank für deine Antwort. Schon ärgerlich, wenn man so eine Haut hat, bei der man dann schon „stärkere Geschütze“ auffahren muss. Da auch „normale“ chemische Peelings offensichtlich nichts bringen (benutze schon täglich Pads mit 12%-iger Glycolsäre), bleibt dann wohl nur der Gang zum Profi. Leider ist das auch immer eine Budget-Frage, ber ein Versuch ist es allemal wert.
            Lieber Gruß, Nadja

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s