SKINCARE: L´ORÉAL „PEELING MASKE – TONERDE ABSOLUE“ * GLOW TO GO?

Tonerdenmasken sind ja momentan total angesagt. Und so springen auch die Drogeriemarken so langsam auf den rasenden Zug mit auf. L´Oréal kommt gar mit drei verschiedenen Lehmsorten auf den Markt, und ich habe mir sogleich die rote Version geschnappt, die durch drei verschiedene Tonerden und Rotalgen für einen geglätteten und glowigen Teint sorgen sorgen will. Mal schauen…

kklorealtonerdemase1bf

Zu den verschiedenen Tonerden habe ich HIER bereits berichtet.

 

Wie sieht das aus?

Ein schöner, schwerer Glastiegel befindet sich in der etwas überdimensionierten Kartonage. Leicht grünlich glänzt der Deckel, was mich ein bisschen an Grünspan erinnert, brrr. Die Maske selbst scheint aber rötlich durch den Topf und sieht auf den ersten Blick sehr fein und ansprechend aus. Die typisch braune Schlammmaske war gestern!

Aufgetragen sieht man sie kaum auf der Haut, sie verleiht aber augenblicklich einen arg pinkfarbenen Schimmer. Als Mann kann man nicht lächerlicher aussehen. 😉

 

Wie fühlt sich das an?

Die Maske ist sehr, sehr cremig und lässt sich geschmeidig auf die Haut auftragen. Der Duft erinnerte mich zuerst an Rosen, danach wurde meine Nase dann aber doch arg belästigt, denn ich meine kleine gelbe Klosteine gerochen zu haben. Penetrant! Die Hälfte des Parfums hätte durchaus gereicht, wenn überhaupt. Man spürt große Peelingpartikel deutlich in der cremigen Grundlage. Die Maske wird während der Anwendung nicht fest, trocknet so gut wie nicht aus und lässt sich aber recht schwer abwaschen. Ich empfehle sie unter der Dusche abzuwaschen.

kklorealtonerde3bf

 

Was ist drin?

Die Maske wirkt während und nach der Anwendung feuchtigkeitsspendend. Das liegt an einigen öligen Bestandteilen und Feuchtigkeitsspendern (zB. Glycerin). Parfum und ein extra deklarationspflichtiger Duftstoff sind enthalten. Auch einige Silikone befinden sich in der Maske, was bei L´Oréal ja durchaus üblich ist.

Pigmente sorgen für eine optische „Aufhübschung“ des Teints.

Kaolin-Tonerde ist reich an Silizium und soll die Haut besonders sanft und gründlich von Unreinheiten zu befreien.

Montmorillonit-Tonerde ist von einer hohen Anzahl an Mineralien geprägt und vor allem bekannt für ihre ausgleichende Wirkung auf die Haut

Ghassoul-Tonerde stammt aus Marokko und ist reich an Spurenelementen. Sie absorbiert überschüssigen Talg besonders sanft ohne der Haut dabei Feuchtigkeit zu entziehen.

INCI: Water, Kaolin, Glycerin, Glyceryl Stearate, Propylene Glycol, Cyclohexasiloxane, Hydrogenated Polyisobutene, Dimethicone, Peg-100 Stearate, Prunus Armeniaca Seed Powder, Apricot Seed Powder, Perlite, Polysorbate 20, Carbomer, Triethanolamine, Dimethiconol, Palmaria Palmata Extract, Moroccan Lava Clay, Caprylyl Glycol, Xanthan Gum,Montmorillonite, Tocopherol, Phenoxyethanol, CI 77491, CI 77492, CI 77499, Iron Oxides, Linalool, Fragrance.

kklorealtonerde2bf

 

Wie ist die Anwendung?

L´Oréal empfiehlt eine dreimalige Anwendung pro Woche, was ich ehrlich gesagt zu viel finde. Gerade bei den groben Peelingpartikeln sollte man vorsichtig sein! Die Maske wird dann nach ca. 15 Minuten mit Wasser abgewaschen. Der Hersteller empfiehlt kreisende Bewegungen. Ich nicht! Viel zu reizend, besser mit einem sanften Wasserstrahl vom Gesicht waschen.

 

Mein Eindruck

Die Maske fühlt sich während der Anwendung super auf der Haut an, nichts spannt oder bröckelt. Die modernen Tonerdenmasken finden die perfekte Balance zwischen tiefer Reinigung und Bewahrung der Hautfeuchtigkeit. Durch die enthaltenen Öle wird die Hautbarriere auch nicht so stark geschädigt, wie bei einfachen Tonerde-Reinigungsmasken. Ob das allerdings nicht durch einige Inhaltsstoffe und Duftstoffe wieder zunichte gemacht wird, bleibt fraglich.

Das ganze angenehme Gefühl wurde für mich persönlich aber durch den penetranten Kloreinigerduft ausgelöscht. Düfte werden subjektiv wahrgenommen, aber hier kann ich nicht drüber hinwegriechen, es nervt!

Die Maske wird mit reichlich Wasser abgewaschen, dabei sollte man tunlichst starkes Reiben vermeiden, da die groben Peelingpartikel der Haut mehr schaden als nutzen. Mikrofeine Peelingsubstanzen sind zu bevorzugen, wenn man denn auf mechanische Peelings nicht verzichten möchte. Ich rate dringend zur Verwendung unter der Dusche, denn so wird die Maske schneller und einfacher vom Gesicht entfernt.

Nach der Anwendung ist die Haut tatsächlich deutlich gereinigt und sieht frisch und rosig aus. Das kann aber so gut wie jede Tonerdenmaske. Der leichte Peelingeffekt lässt die Haut immer ein wenig „glowig“ aussehen, was aber eigentlich nur eine leichte Rötung durch den Reiz des Peelings ist. Durch enthaltene Pigmente, schimmert die Haut auch leicht und Poren wirken verfeinert (Silikone, Pigmente).

 

Fazit:

Muss man nicht haben, ist aber nicht übel. Die zwei weiteren Masken der „Tonerde Absolue“ Serie werde ich aber definitiv nicht ausprobieren, da diese noch reichhaltiger Parfümiert sind.

Wer sparen möchte, und die Lancome Maske in Shreckgrün (Wonder Mud) durch eine günstigere Alternative ersetzen möchte, kann die L´Oréal Maske als Ersatz sehen, die Ergebnisse waren bei mir identisch.

Wer selbst mischen möchte, kann auch auf die Tonerde (Heilerde, zB von Luvos) zurückgreifen. Aber man sollte IMMER für EINE Anwendung FRISCH anrühren. Ausserdem wirkt das alles nicht sonderlich sexy, eher dröge und langweilig. Aber manche mögen es. Und man bekommt ein duftfreies Produkt.

L´Oréal „Tonerde Absolue – Peeling Maske“  50 ml kosten ca. 9,95 (In Drogeriemarkten und Kaufhäusern)

lllorealtonerde1-2bf

 

 

.

 

 

 

(Fotos: Konsumkaiser   Das Produkt wurde selbst gekauft, keinerlei Sponsoring!)

11 Kommentare

  1. Ich liebe Tonerde. Wurde vor *hüstel* 20 Jahren damit angefixt und bin seither immer wieder bei Tonerde gelandet. Derzeit habe ich den zweiten Pott von Kiehl’s am Wickel, Aber da fällt mir ein, dass ich unbedingt mal deine „Shrekmaske“ ausprobieren wollte. 😉

    LG Anna

  2. Irgendwie machen mich solche Matschmasken ja so gar nicht an. Könnte aber daran liegen, dass ich generell nicht wirklich ein Fan von Masken bin. Wenn ich die nach der Anwendung abwasche, denke ich immer, dass ich auch alles gute wieder runter und aus der Haut wasche,

    1. Es bleibt aber was drin. Früher haben diese Masken immer schrecklich entfettet und ausgetrocknet. heute hat man das Gefühl, man hätte bereits eine leichte Feuchtigkeitscreme aufgetragen. Und die berühmten „Schlacken“ werden ja auch entfernt, lach. Nee, aber zumindest tiefer sitzender Schmutz aus den Poren gepustet. 🙂

  3. Ich benutze seit Jugendzeiten – also Ewigkeiten 😊 – Luvos Heilerde. Mittlerweile rühre ich nicht mehr selber an, sondern kaufe die fertigen Portionsbeutel. Sowohl das Produkt als auch die Anwendung sind sehr unsexy – obwohl Masken sind ja eh eher was für verschlossene Badezimmertüren. Die Maske wasche ich auch immer unter der Dusche ab, denn alles andere macht eine Putzorgie am Waschbecken notwendig. Die Heilerdemaske mache ich – auch wegen des geringen Anwendungskomforts (abbröckeln) maximal einmal im Monat.

    Vor diesem Hintergrund habe ich mir letzte Woche die Detox Tonerde Maske aus der Reihe gekauft. Diese habe ich bisher einmal ausprobiert und bin von der Anwendung und dem Ergebnis sehr angetan. Schwarz sieht definitiv besser im Gesicht aus als k…braun 😜 Die Maske lässt sich auch sehr gut verteilen und sie bröckelt auch im getrockneten Zustand nicht ab! Die Reinigungswirkung finde ich genau so gut wie die der Luvos Heilerde, aber ich meine meine Haut wäre nach der Detox-Maske nicht so stark ausgetrocknet, was vermutlich an den Zusatzstoffen liegt. Ich bin da ja sehr unbeleckt was die Inhaltsstoffe angeht und urteile erstmal mach Erfolg, so dass ich hierzu gar nichts schreiben kann und möchte. Das Tiegelchen ist natürlich viel hübscher als die ollen Beutel von Luvos. Also mein erster Eindruck ist sehr gut, mal schauen was die weitere Anwendung so bringt.

    Zu guter letzt noch eine Anmerkung zum Duft: Ich habe die Beduftung der Maske nicht als unangenehm empfunden. Meine tägliche Herausforderung in Sachen Geruch von Kosmetik ist das D Light Fluid. Ich denke jeden Morgen: iiih wie unangenehm. Wäre die Wirkung nicht so super, hätte ich es schon längst entsorgt.

    1. Da gebe ich dir voll recht. Die HD Cremes sind wirklich eine Herausforderung für die Nase. Ich denke immer, ich rieche weiße Wandfarbe. 😉
      Aber so duften nun mal die Naturstoffe. Wir sind durch die vielen übertünchenden Parfüms total verwöhnt. Aber mittlerweile bin ich froh um jede Produktlinie, die mal ohne Duft daherkommt. Ist einfach besser. man weiß ja nie, wann der Allergiehammer zuschlägt.
      Liebe Grüße, KK

      1. Auch wenn es nur sehr indirekt mit dem Thema zu tun hat; aber ich finde gerade keinen besseren Platz für meine Frage: ist parfumdreams.de empfehlenswert? Ich kaufe zwar gern beim grünen D ei (vieles gibt es ja auch nur dort), aber grundsätzlich freue ich mich wenn ich noch ein bisschen sparen kann.

        LG
        Die Gästin

        1. Parfumdreams ist SEHR empfehlenswert. Die sind nicht die allerbilligsten, aber deutlich (!!) günstiger als Douglas. Und es gibt auch Rabatte (googeln) und Goodies.
          Ich bestelle dort alle Mainstreamprodukte. Auch auf Chanel gibt es Preisnachlässe, das ist eher selten zu finden.
          Liebe Grüße, KK

  4. Hallo, ich habe seit Jahren Argiletz Tonerde im Schrank, die ich einfach mit Therrmalwasser anrühre. Die gibt es in ultrafein und in verschiedenen Sorten. Ist ewig haltbar und spottbillig. Toll ist, dass man sie leicht in andere Produkte einrühren kann, also auch in Shampoo z. Bsp.
    Ursprünglich habe ich sie für mein Pferd gekauft, um bei Sportverletzungen Wickel zu machen. Das hat dermaßen gut geholfen, dass ich sie auch bei mir selber schon bei Verstauchungen genommen habe. LG

  5. Ich liebe Masken, benutze aber liebe Tuchmasken. Peeling-Masken benutze ich kaum da ich mein Gesicht ständig mit einer Bürste, oder mit einem speziellen Abschminktuch reinige. Das ist Peeling genug. Ich hatte einmal ein Cremmaske die roch nach Erdbeere, das war der Hit. Als sie leer war habe ich sie entsorgt und leider weiß ich den Hersteller nicht mehr. ;-( Wenn du eine weißt die mega doll nach Erdbeere riecht, lass es mich bitte wissen. Hatte allerdings auch einen kleinen Nachteil, ich bekam immer Hunger.

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s