BEAUTY: BIODROGA MD „SKIN BOOSTER – VITAMIN C 2-PHASEN KONZENTRAT“ * LOHNT SICH DAS?

Ein gutes Serum bei der Hand zu haben kann nie schaden. Und wenn es sich dann auch noch um eine 10-Tages „Booster-Kur“ mit Vitamin C und Hyaluron handelt, kann ich nicht widerstehen. Also habe ich es ausprobiert und was kam dabei raus? Ich schildere es hier…

 

 

KK Biodrogal MD Vit c 2

Gerade weil das 20% Vitamin C Serum aus Korea bei mir leider nichts gebracht hatte, war ich wieder auf der Suche nach dem nächsten Vitamin C Produkt. Und da ich Seren sehr mag und die deutsche Firma „Biodroga“ schon länger auf meiner „Test-Wunschliste“ steht, habe ich mir den „Skin Booster“ von Biodroga MD zugelegt. Very „Doctor-brandig“ kommt das Design und der Name daher, ich mag das.

Ein kleines unscheinbares Fläschchen bekommt man hier, welches Flüssigkeit (das Serum) und in einer getrennten Kammer das Vitamin C aufbewahrt. Durch Druck auf den weichen Boden der Flasche und kräftiges Schütteln, vermengen sich Serum und Pulver, das Serum ist damit aktiviert und sollte schnellstmöglich verbraucht werden. Man muss also schon sehr ausführlich die Gebrauchsanweisung studieren, um sicher zu gehen, dass das Serum auch gebrauchsfertig ist. Das Vitamin C in der Kammer ist dann auch einfach Ascorbinsäure in Pulverform (kristallin), ähnlich den kleinen Döschen, die man im Drogeriemarkt oder in der Apotheke für klitzekleines Geld bekommt, Hmm…(da kommt doch gleich wieder der „Selbstrührgedanke“ hoch).

Worauf hatte ich mich einzustellen? Was soll die 10-Tage Intensivkur bewirken?

 

„Vitamin C, ein exzellenter Radikalfänger, schützt die Haut nachhaltig vor dem schädlichen Einflüssen freier Radikale und beugt so dem umweltbedingten vorzeitigem Hautalterungsprozess vor. Es gleicht das sensible Hautbild aus, stärkt das Gewebe der Haut, mildert leichte Irritationen und Rötungen und verleiht mehr Ausstrahlung. Durch eine sanfte Impulsgebung aktiviert es die Kollagenbildung der Haut und mildert Linien und Fältchen. Das Ergebnis ist eine sichtbar ausgeglichene, pralle, straffe und strahlende Haut. Der Auferstehungspflanzenkomplex stärkt die Haut, da er ihre Widerstandskraft erhöht und ihre Schutzmechanismen optimiert. Er unterstützt und erhält die natürlichen Regenerationsprozesse der Haut und steigert ihr Feuchtigkeitsniveau. Das Ergebnis ist eine widerstandsfähige, gestärkte, ausgeglichene und durchfeuchtete Haut. Hyaluronsäure fördert die Feuchtigkeitsbindung der Haut, schützt sie vor dem Austrocknen und verleiht der Haut Glätte und Geschmeidigkeit. Der Süßholzwurzelextrakt besänftigt die Haut, mildert ihre Irritationen und Rötungen und gleicht so ein irritiertes Hautbild aus.“

  • Schützt die Haut vor den schädlichen Einflüssen freier Radikale

  • Stärkt die Widerstandskraft und aktiviert die Kollagenbildung der Haut

  • Erhält und unterstützt die natürliche Regeneration der Haut

  • Fördert das Feuchtigkeitsniveau

  • Mildert Linien und Fältchen der Haut

  • Optimiert die Schutzmechanismen

  • Besänftigt leichte Irritationen und Rötungen

KK Biodroga MD 4

Well, well, well…hört sich doch gut an. Das Serum ist dann auch farblos und flüssig wie Wasser. Es kommt tropfenweise aus der Flasche, wenn man leicht den elastischen Boden eindrückt, also super zu dosieren. Außerdem riecht es so gut wie gar nicht, hat aber leider dennoch die deklarationspflichtigen Duftstoffe Bitterorange, Linalool, Citral und Limonene an Bord. Da hätte man (für die empfindlichen Benutzer/innen) besser drauf verzichtet!

Da es so wässrig ist und das enthaltene Glycerin einen sofortigen Pflegeeffekt hervorruft, braucht man auch nur recht wenig von dem Serum für das ganze Gesicht und den Halsbereich. Und hier liegt auch schon mein erster Kritikpunkt: Es ist viel zu viel Serum enthalten. Jetzt bin ich natürlich schlauer, aber nach 10 Tagen fühlte sich das Fläschchen noch ca. halbvoll an! Man kann also verschwenderisch mit dem Serum umgehen, aber möchte man so viel Flüssigkeit auf einmal ins Gesicht packen? Da „frisch angerührte“ Vitamin C Produkte nur tage- bis wochenweise haltbar sind und nicht über Monate, kann ich nun den Rest weiterverwenden oder wegwerfen. Für eine 10 Tageskur ist entsprechend viel zu viel Serum enthalten, dass ich aber natürlich mitzahle.

Glycerin ist die Hauptzutat, und das spürt man auch, denn die Haut ist sofort nach der Anwendung weicher und geschmeidiger. Aber dieses Gefühl kann ich mit JEDEM billigen Glycerinprodukt herbeiführen. Vitamin C in der gelösten Form ist dann auch nicht im Übermaß enthalten, man kann es sich ja leicht ausrechnen: 14ml Flüssigkeit + 0,7g Vitamin C. Nicht Besonders viel, nicht wahr? Allerdings ist es auch sicherer, das Reizpotential sinkt natürlich bei niedrigeren Dosierungen. Stabilisiertes Vitamin C wäre mir an dieser Stelle auch lieber gewesen, aber nun ja…

Die Pflanzenextrakte hauen mich auch nicht aus den Schuhen, und das Hyaluron Salz scheint ja schon unvermeidlicher Standard zu sein. Zum Schluss gibt es noch ein Portiönchen Arginin, eine basische Aminosäure, die ebenfalls feuchtigkeitsspendend ist. Sie scheint den pH Wert des Produktes aber nicht ungünstig zu beeinflussen, dieser liegt bei ca. unter 3, was ganz OK für ein Vitamin C Produkt ist.

Es gibt keinerlei „Wunderzutaten“ oder gar exotisch-teure Knallerinhaltsstoffe, alles altbekannt und eher langweilig formuliert und portioniert.

KK Biodroga MD Vit C INCIKK biodroga MD 5

 

 

Mein persönlicher Eindruck:

Ich habe leider nichts (Null, nada, nüscht) gemerkt. Es hat weder gebrannt, noch ist meine Haut besser oder schlechter geworden, es war als hätte ich Wasser mit ein wenig Glycerin benutzt. Nun muss ich dazu erwähnen, dass meine Haut ja durch die vielen anderen Produkte, die ich oftmals teste, gut gepflegt ist. Das bedeutet, dass eine völlig „unterpflegte“ Haut hier womöglich eine leichte Verbesserung zeigen kann, denn Vitamin C wirkt immer so ein bisschen auf die Klarheit des Hauttons.  Alles andere kann man aber getrost vergessen, denn in 10 Tagen bekommt Vitamin C keine bahnbrechenden Veränderungen hin. Dazu braucht man schon deutlich länger (Monate). Besonders wenn es z.B. um das Verblassen von Pigmentstörungen (braune Flecken) geht. Aber das schreibt sich Biodroga hier ja auch gar nicht auf die Fahnen.

Meine Rosazea auf der Nase wurde ebenfalls weder positiv noch negativ beeinflusst. Rötungen zeigten sich unbeeindruckt, verstärkten sich aber auch überhaupt nicht.

Ich kann also festhalten, dass sich das Serum für mich persönlich überhaupt nicht gelohnt hat. Keine Ergebnisse oder irgendwelche Effekte lassen mich schon an eine Vitamin C „Immunität“ glauben, aber ein vergleichbares Produkt von Vichy hatte vor ein paar Jahren einmal offensichtliche Erfolge bei mir zu vermelden. Also geht´s doch. Schade, ich suche dann mal weiter…

Fazit:

🙂

+wässrige Konsistenz zieht sehr schnell ein, stark geschmeidig machend durch Glycerin

+nicht reizend

+Vitamin und Serum sind getrennt, das Produkt bleibt bis zum Anbruch stabil, guter pH-Wert

😦

-deklarationspflichtige Duftstoffe

-kaum interessante Inhaltsstoffe, wenig davon enthalten

-viel zu viel Inhalt für 10 Tage, der Rest muss verworfen werden (oder im Kühlschrank aufbewahren und weiter verwenden)

 

 

14ml Flüssigkeit + 0,7g Vitamin C Pulver kosten ca. 49,00 Euro (z.B. über Biodroga MD Onlineshop)

 

.

 

(Das Produkt wurde selbst gekauft. Fotos: Konsumkaiser)

5 Kommentare

  1. Danke für Deinen ehrlichen Bericht. Seit ca. 2 Monaten ist die Biodroge ja in weiter Runde im Bloggermunde. Man liest, was man bei PR Geschichten wohl immer liest: Kaufempfehlungen. Deshalb nicht nur ein dickes Dankeschön für den Selbsttest, nein auch dafür, dass Du Dir die Sachen selber kaufst und die Inhaltsstoffe immer so kritisch auseinander nimmst.
    Liebe Grüße, Bärbel ☼

    1. vielen dank! das mit den Inhaltsstoffen mache ich ja nur zu einem Minimum, denn ich lege dann doch mehr Wert auf die persönliche Erfahrung mit dem Produkt. aber hier und da muss man schon mal drauf eingehen. es gleitet aber schnell ins staubtrockene, und das ist mir deutlich zu spassbefreit!! ich finde auch immer etwas positives, nen totalen Verriss schreibe ich ja eher ungern, denn selbst das „blödeste“ Produkt kann ja hier und da eine Wirkung haben. wer bin ich, der das dann bestreiten sollte? nur schade, dass es die kosmetikfirmen nicht einfach gleich besser machen. 🙂 viele Grüße! kk

  2. danke für den Testbericht. Es gibt sicher besser formulierte Vitamin C-Seren. Dieses hier erinnert mich an ein Produkt vom Body Shop, das ist auch eine 10-Tage-Kur, mit 5 % Vitamin C, die man genauso selbst „freisetzt“. Die Dosierung ist einfach zu niedrig, um da wirklich was zu sehen, selbst bei empfindlicher Haut braucht man eigentlich mindestens 10 %. Es könnte allerdings sein, dass du zu den Personen gehörst, bei denen die Haut gar nicht auf Vitamin C anspricht

  3. Vielen Dank, wieder was gespart ! Und noch herzlichen Glückwunsch nachträglich zum Geburtstag, es hatte mich Ende letzter Woche offline gehauen…

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s