SKINCARE: PAULA`S CHOICE „CERAMIDE ENRICHED FIRMING EYE CREAM“ * FIRST LOOK

Ich konnte und wollte mich nicht beherrschen, habe die neue Augenpflege von Paula gekauft und musste sogleich einen „First-Look“ Bericht dazu verfassen, denn das Zeugs scheint tatsächlich prima zu sein. Nach der Devise „Erst meckern, dann staunen“ schildere ich euch heute meine ersten Eindrücke zur Augencreme aus der Ceramide-Enriched Serie von Paula`s Choice…

 

Ja, auch ich habe ein wenig verblüfft aus der Wäsche geschaut, als eine weitere Augencreme von Paula`s Choice angekündigt wurde. Braucht man das? Eine Leserin (Jasmin) verriet hier in den Kommentaren aber bereits, dass das Produkt einige prima Inhaltsstoffe zu bieten hat, die deutlich weiter gehen sollen als reines Anti-Aging oder eine reichhaltige Pflege.

Ein spezielles Peptid soll gegen Wasseransammlungen direkt unter den Augen vorgehen, dunkle Augenschatten können gemindert werden, durch feine und lichtstreuende Partikel (Mica) sowieso, und insgesamt 5% Vitamin C (in mehreren stabilisierten Formen), 0,01% Retinol, und eine Menge mehr. Das finde ich persönlich eine gute Idee für eine Augenpflege. Die Dosierungen sind weise gewählt, werden sie doch kaum für Irritationen am Auge sorgen, sind aber stark genug, um antioxidativ und vielleicht auch ein wenig zellstimulierend wirken zu können.

All diese Informationen ließen mich mit einem Rabattcoupon zu den ersten Käufern dieses Spezialproduktes werden.

Kaum bei mir angekommen, probierte ich es auch gleich aus, denn bei Paula bin ich immer auf meinen ersten Eindruck gespannt – und der war echt gut!

 

Anmutung

Die „Clinical Ceramide-Enriched Firming Eye Cream“ kommt wie ihre Gesichtspflegeschwester auch in einem lilafarbenen Pumpspender daher, der aber deutlich kleiner ist, und den Inhalt sehr sauber und akkurat dosiert. Vorsichtig drücken, man braucht wirklich nur eine kleine Menge.

Es kommt eine Art gelbliche Gel-Creme heraus, die aber auf der Haut erstaunlich reichhaltig erscheint, ohne dabei zu fetten. Ich muss sagen, ich hatte eigentlich tatsächlich eine Creme erwartet, so wie es ja auch auf der Packung steht. Stattdessen gibt es eine hochinteressante Konsistenz, die ich wirklich ganz prima für den Tag finde. Für die Nacht würde ich mir das nicht unbedingt auf die Augenpartie geben wollen, das liegt aber auch an dem starken Straffungseffekt, den ich bei diesem Produkt empfinde.

Ein Stecknadelkopf reicht von der Größe für die Partie unter einem Auge dicke, es lässt sich angenehm, leicht und schön kühl verteilen. Man spürt die Leichtigkeit und Frische eines Gels, aber gleichzeitig auch eine gewisse Festigkeit und Reichhaltigkeit, die die Augenpartie spürbar pflegt. Dabei kommt es zu keinem Glanz; Glitzer oder gar Farbpigmente sind überhaupt nicht auszumachen, alles sieht sofort beruhigt und frisch aus.

Erstaunlich ist dann bei mir der enorme temporäre Festzurr-Effekt. Zuerst kommt es nach dem vollständigen Eindringen des Produktes zu einer Art „Trockenheitsgefühl“, das aber in Wirklichkeit ausgelöst wird durch einen ultrafeinen Film, der sich unter die Augenpartie zu legen scheint.

Bei mir sah man sofort eine deutlich aufgepolsterte Haut unter den Augen, sie wirkte glatter und frischer. Nicht unbedingt heller, also kein reverser Pandaaugeneffekt, aber eben „wacher“. Dazu kam dann noch ein Gefühl von mehr Festigkeit an den besagten Stellen, so als könne der feine Film die Haut unter den Augen etwas stützen. Das Tolle: dieses Gefühl bleibt, man gewöhnt sich daran, es stört auch überhaupt nicht, aber es hält mehrere Stunden.

 

Inhaltsstoffe

Aqua (Wasser), Neopentyl Glycol Diheptanoate (pflegend), Cetyl Alcohol (Texturverbesserung), Butylene Glycol (Feuchtigkeit), Glycerin (Feuchtigkeit), Glyceryl Stearate (Textur), PEG-100 Stearate (Textur), Ammonium Acryloyldimethyltaurate/VP Copolymer (Textur), Ascorbyl Glucoside (Vitamin C/AOX), Potassium Cetyl Phosphate (Emulsionsbildner), Sodium Ascorbyl Phosphate (Vitamin C/AOX), Bis-Diglyceryl Polyacyladipate-2 (pflegend), Polyglyceryl-10 Dioleate (pflegend, Emuslionsbildner), Tetrahexyldecyl Ascorbate (Vitamin C/AOX), Ceramide NS (pflegend), Ceramide EOP (pflegend), Ceramide AP (pflegend), Ceramide EOS (pflegend), Ceramide NP (pflegend), Palmitoyl Tripeptide-5 (Peptid), Acetyl Tetrapeptide-5 (Peptid), etanorulayH muidoS (Feuchtigkeit), Caprooyl Phytosphingosine (pflegend), Caprooyl Sphingosine (pflegend), Cholesterol (pflegend), Squalane (pflegend), Retinol (Anti-Aging/AOX), Vitis Vinifera (Grape) Seed Extract (AOX), Glycyrrhiza Glabra (Licorice) Root Extract (beruhigend), Punica Granatum (Pomegranate) Fruit Extract (AOX), Dunaliella Salina (Algae) Extract (Feuchtigkeit), Pongamia Glabra Seed Oil (Pflegeöl), Tocopheryl Acetate (Vitamin E/AOX), Allantoin (beruhigend), Bisabolol (beruhigend), Carnosine (pflegend), Panthenol (beruhigend, Feuchtigkeit), Sodium PCA (pflegend), Pullulan (Filmbildner), Glyceryl Ascorbate (Vitamn C/AOX), Behenic Acid (Fettsäure), Dimethicone (Feuchtigleit/Textur), Sodium Citrate (pH), Sodium Polyacrylate (Filmbildner), Caprylyl Glycol (pflegend), Ethylhexyl Stearate (Textur), Ceteareth-25 (Textur), Sodium Hydroxide (pH), Trideceth-6 (Emusionsbildner), Propyl Gallate (AOX), Polysorbate 20 (Emuslionsbildner), Disodium EDTA (Komplexbildner), Mica (Pigment), Phenoxyethanol (Konservierer), Chlorphenesin (Konservierer), Sodium Benzoate (Konservierer).

 

Auffällig ist die interessante Mischung mehrerer Vitamin C Derivate (ca. 5%), die allesamt stabilisiert und gut verträglich sind. Retinol findet sich zwar in seiner potenten „reinen“ Form, die Menge von 0,01% ist aber auch für die Augenpartie harmlos.

Besonders schön finde ich die vielen Wirkstoffe zum Schutz und Aufrechterhaltung der Hautbarriere (zB. unterschiedliche Ceramide, Fette, Squalan, usw.) und die hautberuhigenden Inhaltsstoffe (zB. Panthenol). Ob die enthaltenen Peptide in der Lage sind, tatsächlich Wasseransammlungen unter den Augen und Kollagenabbau zu bekämpfen, steht mehr oder minder in den Sternen, und auch die Dosierung ist somit auch immer eher ein Glücksspiel, aber meine Erfahrungen mit Peptiden waren bislang meist positiv, sodass ich hier auch die Hoffnung auf Wirksamkeit (zumindest) durch die schöne Kombination der einzelnen Wirkstoffe habe.

 

Fazit

Sehr schöne Augenpflege, die ich persönlich nicht unbedingt als Anti-Aging Nachtpflege fürs Auge sehe. Für den Tag ist sie für meine Ansprüche jedoch ideal, sorgt für den tollen und etwas länger anhaltenden „Straffungseffekt“ und macht die Augenpartie bei mir deutlich wacher. Ich denke, hier habe ich eine würdige Nachfolgerin zu meiner liebsten Augencreme von Estée Lauder gefunden, die mich wegen ihres Tiegels immer ein wenig gestört hatte.

Man muss aber genau beobachten, denn man könnte das stramme Gefühl auch als Austrocknung deuten. Doch bei einem Blick in den Spiegel, sieht man ganz deutlich, dass es DAS nicht sein kann: Alles sieht wirklich glatter und frischer aus. Sorry für die Wiederholung, aber ich kann es an dieser Stelle nicht anders beschreiben. Die Pflege der Augenpartie kommt nicht zu kurz, ist aber nicht fettig glänzend oder zu reichhaltig. Make-up müsste (wenn dünn aufgetragen, reicht völlig aus) problemlos halten.

Über die nachhaltigeren Anti-Aging Effekte und die Pflege kann ich natürlich noch nicht so viel berichten, aber der erste Eindruck ist definitiv super und vielversprechend. Haltet hier demnächst unbedingt Ausschau nach einem „Was wurde eigentlich aus…“ Posting zu dieser Augenpflege.

Natürlich ist das Produkt unbeduftet und kommt weitestgehend ohne andere reizende Stoffe aus, da ist man traditionell bei PC Produkten auf der sicheren Seite. Trotzdem gibt es immer wieder Kundenstimmen, die mit den Produkten nicht so gut klar kommen. Wer sich also bei Paula`s Choice nicht so gut auskennt, dem empfehle ich erst einmal ein Testmuster zu bestellen (kommt sicher bald in den Shop).

Der Name des Produktes (Cream) ist in meinen Augen leicht irreführend: Sehr trockene Haut, und alle, die eine sahnige Fettcreme für die Nacht erwarten, sollten hier eher nicht zu viel erwarten! Alle anderen können mit diesem schönen und verträglichen Produkt eine performante und solide Augenpflege erwerben, die allerdings leider nicht sonderlich günstig daherkommt. Mit Rabattcoupons wird der Preis aber schon deutlich fairer. Paula bietet oft Aktionen an, und auch sobald die Augenpflege bei Flaconi gelistet ist, kann man dort immer mal wieder satte Rabatte (letztens bis 30%) erwarten.

 

15 ml kosten ca. € 47,00 UVP (derzeit nur über Paula`s Choice – Stand Januar 2019)

 

 

.

 

 

(Fotos: Konsumkaiser   Das Produkt wurde selbst gekauft, keinerlei Sponsoring)

 

89 Kommentare

  1. Moin lieber KK,

    klingt interessant, aber ich habe mir jetzt schon die neue Augencreme von Highdroxy bestellt und noch genügend anderes zum Aufbrauchen. Die nächste Zeit werde ich die Creme wohl nicht testen. Aber die Creme kommt auf jeden Fall auf meine Liste von Produkten, die ich ausprobieren will.

    Ich habe noch einen Geheimtipp für Menschen mit extrem trockener, empfindlicher Augenpartie: Der Lipikar Stick von Roche Posay, „eigentlich“ als Intensivpflege bei Neurodermitis und Juckreiz gedacht. Fühlt sich im ersten Moment sehr fest an, wie Labello. Durch Körperwärme schmilzt er aber sehr schnell und lässt sich prima verteilen und zieht besser ein, als zunächst erwartet. Sogar schminken ist nach einer Viertelstunde möglich. Insgesamt aber wohl eher für die Nacht oder Spaziergänge bei großer Kälte.

    https://www.larocheposay.de/Produkte-Behandlungen/Lipikar/Lipikar-Stick-AP-p23861.aspx

    Ich wünsche allen eine schöne Woche

    1. Oder Lippenpflege in der Tube von Bepanthol. Ein Traum für die trockene Augenpartie. Eine leichte, dennoch stark pflegende Creme für 3,50.
      Zum Glück scheint PC Creme viel zu wenig für meine sehr trockene Augenhaut.

    2. Hallo Tabita,

      wenn man die occlusiven Bestandteile in dem Stick gut verträgt, dann ist der sensationell – ich nutze den im Winter beim Skilaufen oder wenn die Temperaturen eisig sind. Total angenehm vom Gefühl auf der Haut und schützt gut vor der Kälte. Das mit dem schminken kann ich natürlich nicht beurteilen:-)

  2. Hui, du bist aber schnell. Habe letzte War che erst mitbekommen, dass es schon wieder eine Augencreme gibt.
    Ist diese denn so gut wie die anderen Augenpflegen von Paula?

    1. Ich kenne nur die erste Creme und die ist mir mittlerweile zu silikonig. Hier überwiegt das Frischegefühl eindeutig. Trotzdem viel reichhaltiger als ein Gel. Aber eben auch nicht so üppig und fest wie die HighDroxy Creme.
      Liebe Grüße, KK

  3. Wegen ein bisschen Peptid und Pullulan gleich so viel teurer als Clinical ceramide enriched Feuchtigkeitscreme? Die ist beim Preisniveau für mich schon grenzwertig und wurde von mir nur mit viel Rabatt bestellt. Ich vertrag sie jedochbauchbunter den Augen und seh deshalb für mich nicht den Mehrwert in der AC🤔

    1. Über den Preis mache ich mir ehrlich gesagt auch arge Sorgen. PC ist nun mal nicht Estee Lauder, eben eine andere Zielgruppe. Für die Augenpflege von 15 ml ist das schon eine hohe Hausnummer, und ich frage mich, was den hohen Preis in Paulas Augen rechtfertigen soll, da muss es ja was geben, das ich hier nicht richtig einschätzen kann. Oder doch nicht? Ich stelle mir diese Fragen immer nur ungern, wenn ich den Effekt eines Produktes mag. Falls die weitergehenden Effekte auch so gut sind, werde ich es wohl auch nachkaufen, aber der Preis ist mit Rabatt in meinen Augen deutlich fairer. Aber das rechnen die Firmen ja eh schon vorher mit ein.
      Liebe Grüße, KK

      1. Nun ja, reichhaltiger dürfte die AC wohl sein, und das hattest du ja bei der Feuchtigkeitscreme vermisst. Häute und Bedürfnisse sind ja unterschiedlich. Ich bin 37, fast 38, meineHaut ist bis auf Flecken von abheilenden Unteinheiten, die ewig bleiben, echt sehr gut und nicht mehr so fettig, aber halt auch nicht trocken. Was die Unreinheiten angeht viel besser als in den 20ern. Das verdanke ich PC und und weiterer guter Pflege und Hautwissen auch durch deinen Blog.
        Ich finde es schön, dass jeder angeregt ist, für sich selbst zu entscheiden- nicht dieses „oh wie toll, muss man haben, ist für jeden geeignet“. Dafür und , dass auch Kritik entgegen genommen wird Respekt und vielen Dank.
        Falten hab ich keine, die Mimik prägt sich minimal stärker ein und ich werde immer noch jünger geschätzt. Ich denke, dass sind wohl auch gute Gene, meine Mama hatte auch über 60 noch eine Tophaut. Deswegen sind halt nicht alle Produkte, die bei anderen Wunder wirken für mich schon von Nöten.
        Evtl wäre es aber interessant nur zum Vergleich die Feuchtigkeitscreme unter den Augen zu verwenden?

        LG Christine

      2. Ist schon so gut wie gekauft. Allerdings warte ich die nächste Rabattaktion ab. Die Preis steigen wirklich rasant bei Paula

      3. Lieber KK,
        wahrscheinlich bekomme ich für meinen folgenden Kommentar ein gepfeffertes Replik, aber manchmal muss man das riskieren: Ein Preis von 47 Euro für 15 ml lässt sich, egal wie eindrucksvoll die INCI Liste auch ist, nur mit dem Argument rechtfertigen: wir können es uns in der Zwischenzeit erlauben, solche Preise aufzurufen. Leider. Auf 100 ml hochgerechnet ergibt das 313 Euro! Jeder darf ja so viel Geld ausgeben, wie er möchte und kann, aber wie Du sagst: die Zielgruppe scheint sich zu verändern und ob PC sich auf Dauer da einen Gefallen tut, weiß ich nicht. Gott sei Dank performt die Creme ja wenigstens wohl sehr gut, alles andere wäre ja auch kaum auszuhalten. Wenn ich lese, welchen Effekt die Creme bei Dir hat, dann fixt das natürlich an, aber meine persönliche finanzielle Schmerzgrenze wäre überschritten bei dem Preis. Muss ja nicht alles haben 🙂 und brauche es momentan auch noch nicht. Ich glaube, ich habe es doch schon mal erwähnt, dass ich praktisch keine Falten habe am Auge – meine Denkerfalten auf der Stirn haben mich damals vor der Verbannung aus Deinem Blog bewahrt…
        Und wenn sich im Augenbereich was damatisch ändert, dann spare ich ganz arg auf eine „DocbittetackermirdieLiderhoch-Aktion“. Gibt kaum etwas, was so eindrucksvoll ist wie eine gelunge Korrektur der Lider, übrigens mit die häufigste plastische OP bei Männern..
        Und ich hoffe, Du schreibst in drei Monaten, dass die Creme ganz lausig ist und Du wieder abgesetzt hast. Wehe, wenn da was anderes von Dir kommt.. Du weiß doch: Rechtsanwalt😀.
        Viele Grüße
        Roland

        1. Haha. Ja, ich bin sicher, da gibt es noch viele Diskussionen zum Preis, bestimmt auch auf Instagram. Aber die Hersteller sitzen sowas ja meist aus, aber manchmal wird der Preis auch überarbeitet. Bei Paula glaube ich das allerdings nicht. Und ja, habs ja schon geschrieben, der Preis bereitet mir Kopfzerbrechen.
          Aber das hatte ich auch schon bei HD und Skinthings. Ich hoffe, es kaufen dann doch so einige Leute, dass es weiterhin am Markt bleibt.
          Liebe Grüße, KK

          1. Wir hatten hier die Diskussion über PC, Augencreme und überhaupt die Preisgestaltung in letzter Zeit ja schon öfters – mir bereitet das leider auch Kopfzerbrechen. Denke, die Firma, zu der ich mich wie so viele irgendwie ganz gaga ja auch so emotional angebunden fühle, muss da aufpassen, dass sie die Balance behält.. Es kann natürlich auch sein, dass sich das Kundenklientel zunehmend ändert und die höheren Preise dieses sogar gezielt ansprechen soll. Wenn man sich daran erinnert, wie das alles losging, dann ist die Entwicklung von PC in den letzten Jahren ja atemberaubend professionalisiert, nicht nur was die Produkte angeht sondern auch vom Design der Verpackungen bis hin zum Internetauftritt. Mich würde immer interessieren, wie „groß“ PC inzwischen -global gesehen- ist. Klar, im Vergleich zu den Marktgiganten wie L’oréal, Estee Lauder oder Johnson&Johnson und co wird das überschaubar sein.
            Im Hinblick auf den europäischem Markt habe ich hier was interessantes gefunden:

            https://de.fs-gefuehl.com/partners/

            Anscheinend wächst PC auf dem europäischen Markt seit 2012 jährlich sehr gut um bis zu 90 Prozent. Das finde ich wirklich sehr eindrucksvoll!

        2. Genau gleichen Ansatz verfolge ich auch.
          Und so eine Lidstraffung kostet auch nicht die Welt und wie Du schreibst, gehört zu den häufigsten Behandlungen.
          Was ich evtl. vorher versuchen würde, bzw. das Thema interessiert mich sehr – Hautstraffung durch Laserbehandlung.
          Ja, das Ergebnis ist nicht sofort zu sehen, sondern erst in einigen Monaten, nach dem die Kollagen Produktion im Gang gesetzt wurde, dafür scheint mir die Methode etwas weniger angsteinflößend als die OP selbst.
          Ist Dir evtl. bekannt welche Art von Laser sich am besten eignet um die Haut nachhaltig zu straffen?
          Diese Frage musst Du nicht beantworten, ich muss aber fragen. Was ist derzeit Dein teuerstes Kosmetikprodukt? Also aktuell in der Nutzung?
          Bei mir waren se früher Skinceuticals Seren, jetzt sind es Infuse und Restore und Clinical Retinol von Paula. Für Teoxane bin ich zu geizig, das Geld ist lieber für den Reise-Sparschwein.
          Gut, Estée Lauder Advanced Night Repair Synchronized ist nah an der Grenze, eine Packung langt mir aber fast ein halbes Jahr, da nur dann in der Nutzung wenn die Haut extra mit eingenommen ist. Und dann nur mit Rabatt, kostet dann immer unter 60,00 euro.

          1. Die Frage beantwort ich Dir gerne.. Clinical Retinol 1% von Paula. Kaufe ich aber nur wenn es Rabatt gibt. Klar hab ich auch schon mal nach teureren Sachen geschaut wie das Advanced NIght Repair von Lauder, so was gibt es ja bei easycosmetic oder ähnlichen Seiten immer mal deutlich günstiger als UVP. Aber ganz ehrlich: auch wenn ich für die schönen Dinge des Lebens oft sehr viel Geld ausgeben wie Urlaub oder Essen, bei Hautpflege bin ich sehr kontrolliert. Ich hab den Schrank zwar voll aber überwiegend mit eher niedrig bis moderat teuren Sachen. Mein Belohnungszentrum wird aktiv bei Schnäppchen *hehe*.

            Bezüglich der Frage nach dem besten Laser gegen Falten, da bin ich nicht wirklich ein Experte. Ich kann Dir nur sagen, dass es ganz entscheidend darauf ankommt, welche Partie im Gesicht behandelt werden soll und mit welchem Ziel. Es gibt ganz viele verschieden Laserarten und letztendlich wird es „den“ besten Laser nicht geben. Es gibt übrigens durchaus aus Laser, die nur einmal angewendet werden, die sind aber tiefer gehend, verletzen mehr Gewebe und brauchen deshalb oft eine Narkose. Die eher sanften werden mit lokaler Betäubung eingesetzt, da sind aber mehrere Sitzungen nötig. Das mal als generelle Regel:-)

            1. Lieber Roland,
              vielen Dank für Deine Antwort.
              Ja, auch bei mir steht Urlaub und Essen vor der Kosmetik.
              Was den Laser angeht, auch die Kompetenz des Arztes bzw. mangelnde Kompetenz kann bestes Gerät der Welt nicht gut einsetzen.
              Meine Problemstelle wird definitiv Augenbereich sein, genauer gesagt Unterlied. Ist schon jetzt bei falscher Pflege etwas locker oder abends knittrig. Wenn ich mal mit Tretinoin zu viel geschmiert habe. In einigen Jahren muss ich mir etwas einfallen lassen.

              1. @ombiaombia: wie findest du Dr. Davin Lim? Bei seinen Video’s sieht man das vorher / nachher und ganz erstaunliche Ergebnisse, die Augenpartie scheint aber nicht die Kernkompetenz der Laser zu sein. Viel schwieriger ist wohl auch die Arztwahl, trotz langer „Karriere“ bei Hautärzten wüßte ich in meinem Umkreis keine Adresse.

                1. Als Laserexperte ist es sicherlich sehr gut. Er glaubt allerdings, dass mineralische Filter auf der Haut sitzen und so von der UV Strahlung schützen :-)))). Zeigt wieder mal, dass man selbst aufgeklärter Kunde sein muss. Er selbst hält mit Laser sein Augenbereich jung. Auch Angie von hotandflashy ist davon überzeugt. Evtl. ist es bei uns noch Neuland.

                2. Dann würde ich versuchen, in seinem Augenvideo das Gerät zu identifizieren und über den Hersteller deutsche oder europäische Praxen zu orten, so zu sagen eine mechanische, grobe Vorauswahl. Gute Ärzte kaufen keinen Ramsch und mögen Fortbildung, was meinst du?

                3. Danke Charlotte,
                  er selbst nutzt die Geräte die kaum jemand in Deutschland kennt, zumindest seine letzte Anschaffung. Deine Idee speichere ich mir für später.👍 Mein Masterplan 😁wäre in deutschen Beauty Foren nach Erfahrungen und Enpfehlungen zu suchen. Derzeit nutze ich NEC von Niod für den Augenbereich, erstaunlich was man damit für Ergebnisse bekommt. Durch die Riesentube ist das zu gleich sehr preiswerte Augenpflege.😁

                4. Interessant auch das Review von David Lim zu Produkten von The Ordinary…
                  @Ombiaombia: wie kommst Du drauf, dass er Lasertechnologien zur Verfügung hat, die es hier nicht gibt ? Alles, was ich mir von ihm angesehen habe, ist State-of-the-Art, aber nichts, was hier nicht verfügbar ist. Hab ich das was verpasst?

                5. @ Ombia:

                  Noch eine Stimme für NEC – ist ein meines Erachtens total unterschätztes Produkt, nicht nur für die (leicht „zweckentfremdete 😉 ) Nutzung im Augenbereich!

                  LG Ursula

              2. Hallo Ombiaombia,
                viele dermatologische Praxen bieten auf ihrer Internetseite einen Überblick über die verfügbaren Technologien, auf die Schnelle fand ich die hier mal gut (also, die Seite)

                https://www.drbresser.de/behandlungsverfahren/laser/

                Interessant auch die Fachartikel, die oben verlinkt sind zu einzelnen Hautproblemen. Habe gerade gelernt, dass z.B. eine Behandlungsmöglichkeit für Vitiligo mit dem Eximerlaser besteht und dass das Gerät in den USA über die FDA eine Zulassung hat.. wußte ich gar nicht. Bin persönlich am Bein von der Weißfleckenkrankheit betroffen und muss mich da mal besser informieren. Zu meiner Zeit gab es da noch nichts zuverlässiges..

                Wie Charlotte schon schrieb, ich glaube nicht, dass wir in Deutschland noch groß Gefahr laufen, da an veraltete Technik zu geraten. Viel wichtiger ist die Kompetenz und das „richtige Händchen“, hast Du ja auch schon erwähnt. Ich denke, es ist wichtig, an jemanden zu geraten, der viel Routine besitzt. Ist generell ja eine gute Empfehlung, bei einem so sensiblen Bereich wie das Gesicht umso mehr. Eine seriöse Praxis wird auf entsprechende Nachfrage, wie oft so was durchgeführt wird, immer eine Antwort geben.

                1. Nicht ganz unwichtig auch der Kostenplan. Das eine einzige Sitzung reicht halte ich für unwahrscheinlich, im Gegensatz zum Skalpell wird sich meist rangetastet, weil Haut unterschiedlich „verbrennt“. Von weitem würde ich etwa 60% einer entsprechenden OP ansetzen, Unterlid-OP wird ja auch gern unter Vollnakose gemacht, kostet auch extra. Dafür ist der Effekt dauerhaft. Man spart auf Dauer nur die Angst, doof irgendwie.

                2. @Roland: in seinem letzten Video und in dem mit Laser Resurfacing hat er ein neues Gerät vorgestellt und in der Kommentarrubrik gab es Stimmen wie – dafür muss man direkt seine Behandlung in Anspruch nehmen. Das EU mit Zulassung/TüV/oder wie das genau heißt Zeit braucht. Einige haben kommentiert, dass auch die USA vieles davon nicht anbietet.
                  Ob das wirklich so ist kann ich nicht beurteilen.
                  Perfekt wäre einen Arzt zu finden der Laser und Skalpel und Filler gleichermaßen meistert, oft ist eine Kombi Methode die beste Lösung.

                  @Charlotte – selbst die Idee man wird direkt am Augenlied operiert, da stört evtl. die kleinste Narbe – falls etwas schief läuft – und zwar 24/7 schreckt mich ab. Die OP muss nicht dauerhaft sein. Wenn jemand mit 46 die Haut strafft, kann die gleiche Haut 6-7 Jahre später immer noch genau dort wieder zu entspannt werden. Oder?
                  Für die OP spricht das sofortige Ergebnis. Mit dem Laser sieht man etwas erst Monate später. Wenn überhaupt :-).
                  Fractional laser hat er genutzt, aber nicht nur das, eine Kombination der Methoden war auch hier am Werk.

                3. @Ombiaombia: Du kannst die Ergebnisse einer OP niemals mit den möglichen Ergebnissen einer Laserbehandlung vergleichen. Eine erfolgreiche OP hält etwa zehn Jahre, natürlich geht in diesem Zeitraum die normale Hautalterung weiter, aber es kann problemlos nochmals operiert werden, was dann wieder etwas zehn Jahre hält. Häufig gibt es bei Unterlid-OPs keinerlei sichtbare Narben.
                  Klar ist, jede OP und jede Narkose beinhalten ein gewisses Risiko, das muss nicht ein Kunstfehler sein sondern schlichtweg Komplikationen wie schlechte Wundheilung, Infekte usw… zwar sehr geringes Risiko aber eben nicht gleich null. Bei einer medizinisch nicht indizierten OP ist das natürlich schon was anderes als wenn etwas zwingend durchgeführt werde muss. Ist ja z.B. auch bei Augen-OPs zur Verbesserung des Sehvermögens wie Lasik o.ä. so. Überwiegend geht es sehr gut aber es gibt halt schon rein statistisch immer jemand, bei dem es nicht gelingt. Und dieses Restrisiko trägt man eben bei einer Entscheidung zur OP. Deshalb immer nur in spezialisierte Hände begeben. Dann kann eine erfolgreiche OP aber wahre Wunder bewirken im Hinblick auf jugendliche Ausstrahlung.. Eine Freundin von mir hat sich die Oberlider straffen lassen und sieht ungelogen Jahre jünger aus, nicht mehr so müde und mit viel jüngerem Blick. Aber wie gesagt: Ist eine OP, kein Sonntagnachmittagsspaziergang.

                  Lasern zu Verjüngung der Augenpartie kann nie so erfolgreich sei wie eine OP, außerdem hält diese Methode nur kurz, oft soll nach einem Jahr schon nichts mehr zu sehen, teilweise gibt es Berichte, dass es nach sechs Monaten schon wieder abwärts geht.. zumindest sind das Infos, die mir vorliegen.

                  Das Video mit dem Laser Resurfacing schaue ich mir noch an, aber nur mal vorab: nicht immer ist die neueste Technologie auch entscheidend besser. Die zur Verfügung stehenden Geräte sind heute schon sehr ausgereift. Was da an einem neuen Gerätetyp von Vorteil sein soll, muss ich mal versuchen, rauszubekommen. Falls ich einen Erkenntnisgewinn habe, lasse ich Dich teilhaben 🙂

                4. @danke Roland. Die Ergebnisse von Laser sind in der Tat temporärer als durch eine OP.
                  Ich glaube, dass man Laserbehandlung mindestens einmal im Jahr wiederholen muss und irgendwann ist diese Methode dann auch nicht mehr ausreichend.
                  Nichtdestotrotz kann ich mich eher mit der Idee anfreunden, als sich Augenpartie operieren zu lassen. Alles soll auch noch im Einklang zu restlichem Gesicht bleiben. Ich stelle mir vor, die Augenpartie mega jung und alles drum herum doch etwas älter.
                  Am besten machst Du es zuerst und berichtest 🙂 und ich dann irgendwann danach ;-).
                  Evtl. ist Laser für die Übergangszeit gut?
                  Man sieht minimal schlecht aus und für eine Hautstraffung reicht es nicht aus, man will nur die Haut etwas fester machen?
                  So weit könnte ich in 2-3 Jahren sein, da sehr selbstkritisch. Ein Arzt muss da noch lange kein OP Grund erkennen.
                  Ich habe auch gelesen, dass man leichter die Narbe beim Oberlid versteckt oder die OP wäre etwas einfacher als beim Unterlid.
                  Keine Ahnung ob ich es falsch verstanden habe, aber mit dem neuen Geräten soll man feiner justieren können und so besser die Methode dem aktuellen Hautbedürfnis anpassen. Er zeiget in seinem Video was er jetzt alles individuell einstellen kann. Das nutzt sicher wenig wenn man nicht geübt ist.

  4. Hab mir auch erst die Eye Love bestellt für abends und für den Tag über noch eine andere Creme, die ich noch verbrauchen muss….(dauert bei den Augencremes immer gefühlt am längsten) aber dann werde ich sie doch auch mal ausprobieren…

    An unsere sehr wissende Community hier: Habt ihr für mich eine empfehlung einer sehr feuchtigkeitsspendenden und reizarmen Geischtsmaske?

    Danke 🙂

    1. Bioderma Hydrabio Masque. Ich schiele allerdings zu Highdroxy, weil ich mir das Hydro Gel auch als Maske wünschen würde…
      LG

      1. Eine Feuchtigkeitsmaske von HD One wäre toll!
        Das Hydro Gel als Maske wir vermutlich krümeln, aber ich probiere es mal aus.
        Ich werfe noch die Even Brighter Maske von Clinique ins Rennen, wenn es etwas cremiger sein soll. Macht enorm geschmeidige und durchfeuchtete Haut bei mir.

          1. 😉 Und ich meinte eine extra Maske, das fehlt eigentlich noch bei HD. Schon viel Feuchtigkeit, aber eben auch so, dass man sie nach dem Einwirken noch einmassieren kann.
            Ich überlege, ob das mit Aloe gut funktioniert. Es gibt ja doch einige Leute, die mit Aloe nicht gut zurecht kommen.

            1. So meinte ich das eigentlich auch, ich bin heute irgendwie Formulierungs-Legastheniker… *hust

              Ich dachte auch mal, dass ich eine Allergie gegen Aloe habe, deshalb hätte ich beim Hydro Gel auch anfangs Angst. Aber entweder hängt das mit der Qualität der Aloe zusammen oder ich war allergisch gegen die Duftstoffe. Oder beides.

            2. Eine Maske von HD wäre natürlich ein Traum >> Thorsten ich hoffe, du liest wieder mit =)

              Aber die beiden Tipps hören sich schon mal prima an, vielen Dank dafür!
              @Konsumkaiser: An das even brighter Zeuch hab ich mich bis jetzt nicht dran getraut….frag mich nicht, warum…ich weiß ja, dass ich danach nicht wie eine Kalkwand rumlaufen werde….oder wie würdest du den Effekt beschreiben?

              Danke euch!

              1. Nein, gar nicht! Man hat den Eindruck die Creme wäre weisselnd, nach dem Einziehen ist sie aber fast vollständig verschwunden und man kann Reste wunderbar einmassieren. Danach ist alles super weich und geschmeidig. Das hört Clinique sicher nicht gerne, aber aufhellen tut da bei sporadischer Anwendung nicht viel, aber die Pflege ist toll!
                Demnächst probiere ich sie als Overnight Mask, denn die dafür deklarierte Maske ist mir zu schwach auf der Brust.
                Viele Grüße, KK

                1. „Pflege ist toll“ ist genau das, was ich erreichen will 🙂 Vielen Dank lieber KK für die ausführliche Info, werde die nächste Rabattaktion abwarten und dann eine Order setzen *hrhr*

    2. Ich verwende jeden abend die CosRx Rice Nourishing Spa Mask und bin sehr happy mit der. Spendet bei mir bombastisch gut Feuchtigkeit, klebt nicht und ist überhaupt sehr kompatibel mit allem anderen. Manchmal verwende ich sie morgens auch sparsam als Feuchtigkeitscreme unter dem Sonnenschutz, klappt auch wunderbar.

        1. Klar, ich kaufe es per eBay beim Verkäufer „iamlove-Shop“, das hat bisher ohne Probleme geklappt. Kostet etwa 12€ inkl. Versand für 60ml. Ich glaube, die Onlineshops Yesstyle oder Lovemycosmetics müssten es auch haben, halt etwas teurer, dafür schneller.

          Eye Love ist für meine Augenpartie super, weil ich da zu so winzigen Fältchen neige und bisher nicht das passende Produkt dafür gefunden habe. Nur Fett funktionierte auch nicht. Aber das hier geht toll und meine Haut sieht tatsächlich glatter und gepflegter aus. Kaufe ich sicherlich nach!

          1. Vielen Dank kiddothekid. Yesstyle wollte zudem – außer ich bestelle mehr – 11,00 Porto. Mehr bestellen will ich nicht, zuerst gilt Vorräte aufbrauchen.
            Eye Love hört sich genau richtig für mich, danke.

        2. Ich verwende die CosRX Maske auch gerne abends, sie zieht bei mir gut ein und liefert schön Feuchtigkeit. Ich hab sie (natürlich mit endsprechender Lieferzeit) über eBay (iamlove-Shop) gekauft, es gibt sie aber auch – um einiges teurer, dafür aber sofort – bei Zalando.

          LG, Angie

          1. Liebe Angie, danke Dir.
            Interessant finde ich, dass über eBay die Maske mit 60 ml verkauft wird und bei Zalando mit 50 ml. Gibt es wirklich zwei so ähnliche Verkaufsgrößen?

            1. Ich glaube eher an einen Schreibfehler bei Zalando, denn im Produkttitel steht 60 ml, in der detaillierten Beschreibung dann 50 ml. Es ist allerdings nur eine Vemutung, denn meine aktuelle Maske (60 ml) kommt aus Korea – Zalando hatte ich mir nur für Notfälle gespeichert…

              LG, Angie

  5. Mich würde in Sachen Straffung und Pflege noch Dein Vergleich mit CNK’s schwarzem Eye-Serum (ebenfalls irreführende Bezeichnung, was die Textur betrifft) interessieren – das hat Dir ja in punkto Straffung und Pflege ebenfalls sehr gefallen, scheint aber gegen die Lauder-Creme den Kürzeren gezogen zu haben? Und lässt sich Paulas Creme insgesamt vielleicht sogar ein wenig mit HD’s In:Fuse vergleichen (abgesehen von den Inhaltsstoffen), das auch im Augenbereich super „funktioniert“?

    Danke + GLG Ursula

    1. CNK und HighDroxy sind „feiner“ vom Gefühl her. Paula strafft irgendwie „rabiater“. Schwer zu erklären. 😉
      Lauder war vom Auftragen wie ein Weichzeichnerpinsel. Weich und doch mit Konsistenz. Paula ist erstmal etwas flüssiger, man spürt aber auch die Pflege. Lauder hat mehr sichtbar kaschiert, bei Paula sind weniger Pigmente enthalten.
      Liebe Grüße, KK

      1. Lieber KK, vielen Dank – nach Deiner Beschreibung gerate ich ja fast in Versuchung, Paulas Augencreme für’s ganze Gesicht zu überlegen :-)) !

        Spaß beiseite, die „rabiate“ Erklärung kann ich, glaube ich, richtig interpretieren 😉 .

        Lieben Gruß, Ursula

        1. 😉
          Ja, das wäre aber wohl eher zu viel Fläche. das funktioniert mMn nur, weil auf der kleinen Fläche der Film tatsächlich „strafft“. Wenn du eine dann eine 1,5 Stunden lange besonders lustige Komödie schaust, wird der Effekt sicherlich vorbei sein, durch die Mimik. Aber für alltägliche Situationen wirkt es echt lang andauernd. Selbst nach dem Spott sah die Augenpartie bei mir noch frisch und glatter aus, und das bedeutet schon viel bei mir.

          Vielleicht warten wir noch, ob Jasmin etwas dazu erzählen kann? Sie hat sich die Augencreme ja auch bestellt. *hibbel*
          Liebe Grüße, KK

          1. Ich unterschreibe deinen ersten Eindruck voll und ganz, lieber KK.
            Ich verwende die AC auch nur tagsüber, da mein einziges „Problem“ unter den Augen dunkle (erblich bedingte) Augenringe sind. Und gegen die ist kein Kraut gewachsen. Zumindest keins in Cremeform. Entsprechend kommt bei mir tagsüber reichlich Concealer und etwas Puder zum Einsatz. Beides lässt bei mir die Augenpartie gern trocken aussehen. Und das verhindert die AC ganz prima, indem sie offenbar genug Feuchtigkeit spendet und sich wie eine Art Primer verhält, der eine glatte Grundlage schafft. Zugegeben: das ist der teuerste „Primer“, den ich je besessen habe. Aber bis jetzt kommt mir die AC sehr sparsam vor, auch wenn die klotzige Verpackung vermutlich über die wahre Inhaltsmenge etwas hinweg täuscht. Ein Pumphub ergibt bei mir einen linsengroßen Kleks, der exakt für beide Augen reicht.
            Bisher meine liebste AC von Paula. Das Augengel finde ich unspektakulär, was daran liegt, dass viele meiner Gesichtsprodukte eine ähnliche Konsistenz haben und ich deshalb keinen Mehrwert in einem Extragel nur für die Augen sehe. Die Augencreme mag ich zwar, aber im Grunde ist sie für meinen Hauttyp schon zuviel des Guten. Hin und wieder mag meine Haut cremige Konsistenzen, aber zu einer dauerhaften Liebesbeziehung zwischen reichhaltiger Pflege und meiner Haut wird es in diesem Leben wohl nicht mehr kommen. Wem das Gel bisher also zuwenig und die Creme zuviel war, der könnte die neue AC als genau richtig empfinden.

  6. Lieber KK, seit du und Jasmin über die Augencreme gesprochen habt, musste ich sie mir auch mit besagtem Rabatt zulegen.
    Ich bin begeister!! So wie du es schilderst empfinde ich es auch als stark straffend, lang anhaltend, abschwellend.
    Aber „cream“? Nö!! Emulsion oder Gel-Creme trifft es besser und das finde ich auch von Paula etwas verwirrend.
    Auch den Preis finde ich deutlich überzogen, denn so viele Neuheiten sind auch nicht drin.
    Peptide, nun ja. Und die vielen Vit C Derivate mag i h auch, aber sonst?
    Vielleicht hat sich die Firma in den USA schon mal dazu geässert, was denn da so außergewöhnlich ist, dass der Preis so heftig ist?
    Trotzdem: tolles Zeug! 😉😇

    1. Hallo Thorlane, schau mal zum Kommentar von Jasmin. Sie kommt mit einem Concealer hier bestens klar.
      Ein „guter“ Film verbindet sich damit un hält fest. Die „schlechten“ krümeln.
      Liebe Grüße, KK

  7. Mein Problem sind meine trockenen, leicht erschlafften Augenlider. Ob diese AC auch dort einen Staffungseffekt hat ? Würde mich interessieren ! Wenn ja, dann klick,klick…gekauft !

    1. Bei Schlupflidern ist das so eine Sache…wenn man bei dem Gesamtkonzept nicht gravierend eingreifen mag und sich damit wohlfühlt ist sie genau richtig. Um die Öberfläche zu glätten und geschmeidig zu machen ist im realistischen Umfang einfach gut. Was mit Kosmetik machbar ist, schafft sie auch.

    2. AUF dem Lid wäre ich vorsichtig, besonders bei Wirkkosmetik. Selbst meine robustere Männerhaut fängt auf dem Lid an zu jucken, wenn ich dort zu oft Retinol, Vitamin C, etc. auftrage. Es hat sich sogar schon mal geschuppt, und dann blieb ein wundes Gefühl zurück, das lange sehr unangenehm war.
      Das „Straffen“ darfst du dir auch nicht wie beim Chirurgen vorstellen! Das Gefühl in der Region wird fester, aber es wird nichts nach oben gezurrt. 😉
      Liebe Grüße, KK

  8. Hm. Klingt für morgens interessant. Aber aktuell habe ich noch die Caffeine Augenpflege in Anwendung, die muss zuerst weg.

    Außerdem habe ich gerade die neue Eye Love von Highdroxy als Nachtpflege gekauft, verwende sie seit einigen Tagen und bin total begeistert. So gut gepflegt war meine Augenpartie schon lange nicht mehr, die Creme ist genau das, was ich mir erhofft habe. Ist mein erstes Highdroxy-Produkt 🙂

    (Außerdem musste ich mir noch eine Deluxe Probe der Restore Creme nach Deiner begeisterten Review gönnen. Fühlt sich super an auf der Haut, meine Feuchtigkeitswerte sind aber nicht sooo toll, wie ich mir das erhofft hatte. Mal gucken wie ich da noch nachhelfen kann. Diverse Seren drunter brachten erstmal nix. Ich messe das ja immer nach mit dem Analyzer, wie so’n Nerd.)

  9. Das klingt ja geradezu ideal für mich…🙈😬
    An Masken kann ich folgende empfehlen:
    COSRX Ultimate Nourishing Rice Overnight Spa Mask und die Laneige Water Sleeping Mask (Silikonbombe mit minimal EtOH und Parfum!). 🙂

  10. Lese gerade Lobeshymnen über Obagi ELASTIderm Eye Cream. Diverse Beautyforen und angeblich die Hautärzte schwören auf das Produkt. Da ist Paula dann regelrecht günstig! :-))
    Ich habe in Obagi Produkt nicht entdeckt was da jetzt so sensationell sein sollte.

  11. Bekommt hier noch jmd. den PC USA Newsletter und hat bei der aktuellen Umfrage mitgemacht?
    Es wurde nämlich verdächtig viel nach NEM gefragt und ob man die auch von einer beauty brand kaufen würde. Und wie man zu CBD Öl als NEM steht. Und ob man gern Ceramide, Omega Fettsäuren, Hya, Aminos, Aox, etc. supplementieren würde, wenn es denn der Haut zuträglich wäre. 🤔
    Nachtigall, ich hör dir trapsen!!!

      1. @Charlotte: hab zum ersten Mal eine Umfrage gesendet bekommen. Ich vermute mal, dass die nur an Leute rausging, die schon mal bei PC USA bestellt haben, da gefragt wurde, wie lange man schon Kunde ist.
        Hab dir die entsprechende E-Mail von PC an dich weitergeleitet. Allerdings von meiner privaten E-Mail-Adresse aus. Kann also sein, dass die bei dir vllt. erst mal im Spam-Ordner gerne ist.

          1. Danke, deine Nachricht mit dem Link habe ich bekommen und auch umgehend beantwortet.
            Vor langer Zeit habe ich auch in den Staaten bestellt, das könnte die Erklärung sein, die Umfrage habe ich dann auch in den normalen PC-Newsletter gesehen.
            Bei der Befragung überlege ich nur, ob der handelsübliche US-Kunde sich wirklich so sehr mit diesen Dingen beschäftigt, die dort gefragt wurden wie zB Supplements etc. Wenn ich schätzen dürfte, sind es maximal 1-2 % der ständigen PC-User, die es jucken könnte. Hm, immernoch zuverlässiger als ein „Marketingprofi“, denke ich so für mich 🧐

            1. @Charlotte: meinste? Supplements sind doch gerade in den USA ein Riesenmarkt. Dazu das dortige Gesundheitssystem… viele Amis medikamentieren sich da lieber selbst bzw. müssen eben zu dieser Methode greifen. Ist jetzt nur mein persönliches Gefühl, aber in den USA wird deshalb ja auch viel „auf Verdacht“ genommen. Da wird ja von Aspirin über jede Form von NEM alles Mögliche „vorsorglich“ eingeschmissen.
              Eigtl. finde ich die Entwicklung auch logisch. Die Idee „Beauty von innen“ gibt’s ja nicht erst seit den Merz Spezial-Dragees. Plus: PC kann eben auch nur soundsoviel Augencremes auf den Markt bringen. 😂 Sonst wird’s echt ein bisschen unglaubwürdig. Könnte mir schon vorstellen, dass für PC die Expansion innerhalb des Bereichs Pflege sehr begrenzt ist, wenn man sich auf die Fahne geschrieben hat, eben kein völlig überbordendes Sortiment anbieten zu wollen. Und die Chance, dass Kunden, die sich für Beauty von außen auch für Beauty von innen interessieren, dürfte vergleichsweise hoch sein. Wenn ich mir so manche der mom. gehypten Promi-NEM angucke (z.B. Tatis Halo): da scheint schon was zu gehen. Gekauft wird’s offenbar und das nicht zu knapp.

              1. Eben. Ich kenne dort keine Privatperson, blogger oder youtuber der nicht mehrere gleichzeitig einnimmt. Dort ist krank sein enorm teuer, schon deshalb versuchen viele gesund zu bleiben.

                1. Was ja auch ein gutes Angehen ist. In Deutschland wird es vielleicht schwierig, weil die meistens ihre Versorgung durch die Krankenversicherung sehen. Selber zahlen, ach nö, falls ich krank werde bekomme ich eine Lohnfortzahlung und die passenden Medikamente. Kann stimmen, muss aber nicht, tja.

    1. Den Eindruck hatte ich auch. Die kommen mit hoffentlich günstiger Version des Skin foodes als Dr. Barbara Sturm. Ich sehe die CBD als INCI oft bei den internationalen Shops die sich auf Naturkosmetik spezialisiert haben.

  12. Hallo Jasmin,
    ich glaube, da hast Du den absolut richtigen Riecher.. meine Nase hat auch gejuckt. Definitv sind die dran, eine NEM zu entwickeln oder zumindest mal den möglichen Markt zu ergründen.

      1. Ach, ich finde es ja mal schön, dass endlich mal wieder was ohne großes Brimbamborium kommt. Keine Schlagwörter wie Retinol, Azelain, Ceramide, Peptide und weiß der Geier was, die den Preis immer gleich mal ordentlich nach oben treiben.
        Ich mag ja den neuen Clear Oilfree Moisturizer total gern. Der ist quasi das Pendant zu dieser neuen Omega+ Creme, nur eben für ölige Haut. Es ist nämlich einfach ein Moisturizer. Klar sind altbekannte tolle Incis drin. Und irgendwo versteckt sich auch immer irgendein kleiner fancy Inhaltstoff. Aber im Großen und Ganzen ist es halt einfach ein Moisturizer. Nicht mehr und nicht weniger. Man weiß ja schon vor lauter Wirkstoffen manchmal gar nicht, wohin man gucken soll. Da empfindet man so einen „einfachen“ Moisturizer schon fast als eine Ausnahmeerscheinung und Rarität Dabei ist das so wichtig. Dass die Basispflege stimmt.
        35 Dollar find ich jetzt auch preislich ok. Liegt in etwa da, wo die anderen „normalen“ PC Moisturizer auch angesiedelt sind.

        1. Ich zähle zur Basispflege für trockene Haut noch folgende Produkte:
          Resist Anti-Aging Intensive Repair Feuchtigkeitscreme – kaum Retinol drin
          Skin Recovery Feuchtigkeitscreme
          Clinical Ultra-Rich Nachtcreme
          Skin Recovery Gesichtsmaske – nutze ich als ganz normale Pflege
          Clinical Body Butter- zweckentfremdet für das Gesicht
          Daily Replenishing Body Cream

          Die weiteren Kandidaten wären vermutlich Pflege für normale Haut + PC Öl dazu.

          Ich sehe hier keine große Marklücke, aber gut.

          1. Ich zähle zB. die Sachen mit Retinol nicht zur Basispflege. Auch wenn nur Spuren davon drin sind. Das kann für trockene, sensible Haut schon genug sein, um sie zum Ausflippen zu bringen.
            Als wirklich reine „stinknormale“ Gesichtscremes für trockene Haut empfinde ich nur die Skin Recovery die Clinical Ultra-Rich und die Calm Restoring.
            Die SR und die Calm kenne ich nicht, die Clinical ist schon ein Fettbömbchen, auch wenn sie sehr gut wegzieht.
            Es gibt neben den 3 Cremes nur noch 1 Booster (Öl) und 2 Seren (Omega+ und das dunkelbl. Resist. Das rote SR Serum zähle ich wieder wegen dem Retinol nicht dazu), die explizit für trockene Häute gedacht sind. Find ich vergleichsweise wenig, wenn ich das mal in Relation zu der breiten Auswahl setze, die ölige und Mischhaut hat.
            Generell finde ich, tut PC gut daran, die Basisprodukte nicht zu vernachlässigen. Man sieht’s einfach immer wieder: gerade die Anfänger wollen erst mal Wirkstoffe, Wirkstoffe, Wirkstoffe. Und das geht einfach viel zu oft in die Hose. Hier auch eine groß genuge Auswahl an vernünftigen „normalen“ Produkten als Gegenpol anzubieten finde ich gut.
            Zu mir hat zB. trotz der großen Vielfalt kein einiger Moisturizer von PC je gepasst. Erst jetzt der Clear Oilfree. Weil es nämlich für ölige Haut auch nur ganz wenige Moisturizer bei PC gibt. Denkt man immer gar nicht bei den vielen PC Produkten insgesamt, aber dafür dass man aus gefühlt 10 BHA- und zig Wirkstoffprodukten auswählen kann, find ich dann die Auswahl bei normalen Moisturizern echt dünn, fast schon schlecht.

            1. Die Pflege mit dem Retinol nutzen einige um mich herum die extrem empfindliche Haut haben, auch von Natur aus sehr trocken. Die Pflege ist ein Traum. Wirklich sehr mild und gerade ein Einstieg, wenn man etwas mehr als von Nivea Soft erwartet und über 30 ist.
              Nur jetzt wo sie wissen, dass dabei Retinol enthalten ist, ist die Vorsicht plötzlich groß. :-))) Für mich war Clinical vergleichend mit Intensive Repair ganz schwach. Als ein Fettbömbchen würde ich es übwerhaupt nicht einstufen, aber gut – Du hast eher ölige Haut und ich eher eine trockene Haut. Da fällt der Vergleich natürlich unterschiedlich aus. Paula hat vor allem Fokus auf den Hauttyp den sie selbst hat, also hat hier die große Auswahl historische Gründe. Ich bin auch für die Basispflege, sehe aber nach wie vor hier bei PC keine wirkliche Marktlücke. War nicht die neue rote Linie eigentlich Basispflege für Einsteiger?
              Das Dir keine Pflege vorher von ihr passte verstehe ich gut. Sie ist der Meinnung, dass ölige Haut keine zusätzliche Creme braucht und eher alles mit Seren abdeckt. Ganz ihrer Philosophie treu.
              Ich musste gestern schmunzeln, da sie ihre Sichtweise bezüglich Augencreme unter jedem bewerteten Augenprodukt dazu packt. Selbst wenn sie jetzt davon selbst abweicht. Oder das sie Augenpflege ohne SPF schlecht bewertet. Dabei hat sie selbst keine Augencreme mit SPF.

              1. Siehste, so unterschiedlich fallen die Erfahrungen aus. Ich kenne zwei trockene Häute, die von der Intensive Repair so furztrockene Haut bekommen haben, dass ich’s gar nicht glauben wollte, hätte ich es nicht selbst gesehen. Auch von dem roten SR Serum. Eigtl. ein Ding der Unmöglichkeitkeit so fettig wie die Sachen sind. Noch schlimmer war der Effekt mit der 0,1% Retinol BL. Liegt also wohl wirklich am Retinol. Mit der Clinical Ultra-Rich, dem Omega+ und dem dunkelbl. Resist Serum kommen die zwei hingehen toll zurecht.
                Für mich immer schwer nachzuvollziehen, wie man auf so eine Minimenge Retinol reagieren kann, da ich da ja gar nicht darauf reagiere, aber so ist’s halt manchmal. Wenn die Haut was partout nicht will, dann reichen auch schon winzige Mengen für eine Reaktion.

        2. Liebe Jasmin,
          aus den von Dir genannten Gründen mag ich die NMF Creme von TO so gerne, mit 100 ml für unter acht Euro ein echter Schnapper und für mich einfach eine tolle, reizlose, simple und dennoch gut formulierte Basis. Nach einem Tag Skilaufen in der Kälte z.B. tut es einfach auch mal gut, die Haut nach der Dusche ganz simpel einzucremen ohne viel Kopf um Wirkstoffe oder anderes. Oder das DDMG Gel von Clinique, nicht viel drin aber gerade deshalb oft so angenehm. Wie Du sagst: vor lauter Wirkstoffen weiß man sonst ja manchmal wirklich nicht mehr, wo man hinschauen soll.

          1. Psssst, Roland. Verrate es niemandem. Aber ich hab hier noch einen kleinen Rest der NMF, den ich gerade mit Begeisterung vercreme, da ich vor ein paar Tagen so dumm war, geschminkt nachts in Bett zu fallen (und ja, ganz nüchtern war ich irgendwie auch nicht mehr). Die Strafe für die Dehydrierung und das Make-up drauflassen folgte prompt. Trockene, gereizte Haut und auch noch 2 Pickel. Und generell sehe ich so aus als habe ich eine Woche und nicht nur eine Nacht durchgemacht Aber hey, der lustige Abend war’s wert!
            Die NMF Creme geht bei mir nicht immer. Meist ist sie mir zuviel. Aber für so Situationen ist sie top.

            1. Ich schweige wie ein Grab 😀.
              Und für einen lustigen Abend muss man eben auch mal etwas leiden. Ich habe zur Zeit im Job so viel zu tun, dass ich gerade immer aussehe, als ob ich eine Woche durchgemacht habe *hehe*. Selbst das Copper+Buffet kann da momentan nicht aktiv entgegenwirken, bin aber auch selbst schuld, müßte einfach mal um zehn ins Bett, aber war schon als Kind nachtaktiv und würde, wenn es nach meinen Biorhythmus geht, um drei Uhr nachts schlafen gehen und um elf morgens zum Arbeiten.

              1. Das wäre auch mein Biorhythmus. Aber corporate world sei Dank zwinge ich mich jeden Tag früh morgens zu funktionieren. Im Urlaub falle ich dann in meinen natürlichen Rhythmus zurück und sterbe am ersten Arbeitstag nach der Rückkehr. Ich habe eine Zeitlang wirklich flexibel gearbeitet und war top fit. Wach ohne Wecker erst um halb zehn, um elf zur Arbeit, danach im Sommer noch after work etwas trinken gehen. Da war ich null fremdgesteuert. Und kern gesund.

                1. Liebe Ombiaobia,

                  das völlig verrückte ist, dass ich, seit ich meinen Urlaub in Asien verbringe, dort tatsächlich um halb zehn Uhr abends schon totmüde bin und spätestens um elf im Bett. Ich gehe hier in Deutschland praktisch NIE vor halb eins ins Bett, auch wenn ich das seit zwanzig Jahren konsequent versuche. Der Abend ist immer so schnell rum. Ich hab früher so ab 23 Uhr immer Haushalt gemacht oder z.B Wohnung gestrichen, da werde ich einfach superfit. Ich arbeite natürlich auch sehr viel und bei einer 50-60 Stundenwoche ist es nicht immer einfach, wenn man um halb acht oder so nach Hause kommt, innerhalb von zwei Stunden noch viel Lebensqualität zu haben. Vielleicht bin ich deshalb auch so ein Abendmensch. Aber eigentlich muss das genetisch sein. Meine Mutter hat mich als Kind zur Ärztin geschleppt, weil ich nicht ins Bett wollte. Gott sei Dank war die Ärztin eine schlaue Frau und hat nur gemeint, wenn ich mich normal und gut entwickle, dann soll sie mich halt lassen. Ich hätte in Spanien oder Italien groß werden müssen, da springen die Kinder auch noch um elf Uhr rum. Kein Wunder, die gehen ja oft erst um 22 Uhr zum Abendessen 🙂

                2. Ja, bei mir ist der Abend meine „me time“ und unfassbar schnell rum. Jeden Abend nehme ich mir vor um 23:00 schlafen zu gehen….ha,ha, ja ich habe auch um die Uhrzeit Wohnung gestrichen, glasklar im Kopf, meine produktive Zeit. Asien hatte auf mich solche Wirkung nicht, ist aber auch lange her. Jetzt wo ihm ähm reifer bin könnte ich es wieder versuchen.

                  „50-60 Stundenwoche ist es nicht immer einfach, wenn man um halb acht oder so nach Hause kommt, innerhalb von zwei Stunden noch viel Lebensqualität zu haben“

                  Ja, kommt mir bekannt vor.

                  „Ich hätte in Spanien oder Italien groß werden müssen, da springen die Kinder auch noch um elf Uhr rum. “

                  Ich bin in so einem Land groß geworden, trotzdem fand es meine Mutter immer schräg. Wir haben im Sommer erst um zehn gegessen wenn die Hitze nachgelassen hat und tagsüber bei 40 Grad spielen eher nur Touristen draußen.
                  Ich habe dann nach dem Essen noch gespielt und gerannt und Ball gejagt und klar könnte ich nicht dann eine halbe Stunde später sofort einschlafen. Meine Mutter geht um 20:00 Uhr schlafen und steht freiwillig um 05:00 auf. Wenn sie mich besucht ist das eine Nervenprobe für beide.

  13. Ich hoffe, ich bekomme hier nicht eine übergesemmelt, wenn ich einen Medizinerwitz vom Stapel lasse, der politisch nicht ganz korrekt ist in Zeiten, in denen Marry Poppins vorgeworfen wird, blackfacing zu betreiben, weil sie sich aus Versehen die Nase mit Asche und Ruß schwärzt (*facepalm*). Aber im Bezug auf das spät ins Bett gehen, das ist eine Steilvorlage für die Erklärung, warum Italiener oder Spanier oft kleiner sind… die Wachstumshormone werden überwiegend in der Nacht ausgeschüttet und klar, wenn man als Vierjähriger erst um zwölf ins Bett kommt, dann ist es halt nichts mit groß werden *kicher*.
    Der Spruch stammt übrigens von einem ehemaligen Kollegen von mir, aus Rom, 160 cm groß und der gibt bis heute seiner Mamma die Schuld, weil sie ihn nicht ins Bett geschickt hat. Der Mann ist inzwischen Endokrinologe und weiß, wovon er spricht.😏

    (Die Theorie hinkt übrigens, ich bin als Kind auch nie ins Bett und bin 188cm… )

  14. Kleines Paula Design Update: das hell- und dunkelblaue Resist Serum bekommen den gleichen Airlessspender wie das Calm Serum. Das SR und SB Serum bleiben aber in einer Tube.
    Das 1% Retinol Treatment bekommt den gleichen lila Spender wie der CEM, nur in kleiner (da 30ml vs. 50ml)
    Ach ja, und die Earth Sourced Serie wird verpackungstechnisch auch an den Rest angepasst. Schickes, frisches Grün und vor allem nicht mehr diese nervigen Aufklappdeckel. Jetzt gibt’s einen Schraubverschluss beim Toner und diesen Flip-Dingens Verschluss beim Reiniger.
    Und der neue Omega+ Moisturizer ist auf der dt. HP auch schon bei den Power Duos eingepflegt.

    Lohnt sich also vllt. für manche auf die neuen Verpackung zu warten (da die mMn viel besser sind).

    1. Hoffe das damit keine Preisänderung beim Aox einhergeht. Etwas seltsam finde ich, dass die andere Hälfte der Seren alte Verpackung behält. Meins bleibt in der Tube. 😦
      Jetzige Verpackung von Retinol 1% finde ich richtig gelungen und luxuriös. Die von CEM sieht für mich weniger wertig aus. Das erklärt warum Clinical gerade bei der Paula reduziert ist.

  15. Kurzes Update: heute ist meine AC leer gegangen. Gekauft wurde sie am 8.1. und benutzt habe ich sie jetzt doch morgens und abends, und das fast jeden Tag. Genommen habe ich jedesmal etwas weniger als einen ganzen Hub, weil die AC sich sehr gut verteilen lässt. Die AC hält also so ca. 3 Monate bei häufiger Nutzung.

    Hab den leeren Spender übrigens auch aufgehebelt (die neuen Airlessspender sind kleine zähe Biester, wenn’s darum geht. Aber ich hab den größeren Dickschädel). Der Spender ist wirklich restlos leer.

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.