SKINCARE: CLINIQUE FOR MEN „SUPER ENERGIZER SPF 40“ * LOHNT SICH DAS?

Eine Herrenpflege von Clinique für den Tag, von der ich vom ersten Augenblick an begeistert bin, und die ich auch allen Frauen empfehlen kann, die nach einer wirklich leichten und unsichtbaren Tagespflege suchen, die auch noch einen ordentlichen Sonnenschutz zu bieten hat, ohne ölig zu sein, und ohne das nervige Weißeln auf der Haut. Doch es gibt auch ein paar Dinge, auf die man beim „Super Energizer SPF 40“ ein wachsames Auge werfen sollte…

 

 

Nach diesem langen Einleitungssatz müssen wir erst einmal Luft holen. Aber es fällt mir schwer, denn Clinique hat hier, und ich falle somit gleich mit der Tür ins Haus, endlich die in meinen Augen perfekte Konsistenz für eine schützende Tagescreme entwickelt. Zumindest, wenn ich mir meinen momentanen Hautzustand betrachte.

Meine Haut ist nach dem langen Sommer nur leicht trocken, fühlt sich aber irgendwie etwas strapaziert an und wirkt leicht gestresst. Einige kleine Rötungen sind sichtbar, und ich habe ehrlich gesagt derzeit den Sonnenschutz abgesetzt, weil ich die Nase voll hatte, von den ständig pampigen Cremes, die entweder furchtbar weisseln (mineralische Schutzfilter), oder meine Haut wie eine Speckschwarte aussehen lassen, weil die modernsten organischen Filter eben immer in sehr reichhaltige Creme- oder Ölgrundlagen daherkommen.

Doch das ist vorbei: Ich habe endlich die Tagescreme gefunden, die ich tatsächlich jeden Morgen GERNE auftrage. Einfach weil der Super Energizer SPF 40 von Clinique so unglaublich einfach und leicht aufs Gesicht gleitet. Es ist eine wahre Freude!

Nichts fettet, nichts schmiert, es gibt keinerlei Rückstände auf der Haut, und die Creme hat sich bislang mit allen anderen Seren und weiteren Cremes gut vertragen. Da Silikone enthalten sind, wird auch mit vielen Make-ups eine gute Kompatibilität erreicht werden, das konnte ich aber nicht wirklich testen. Mit getöntem Selbstbräuner von Clinique und Shiseido funktioniert es aber mustergültig.

Diese wunderbar leichte Konsistenz hat allerdings einen Haken: Die leichte Creme kommt mit einer nicht ganz unerheblichen Menge Alkohol Denat. daher. Deshalb auch gleich zu Beginn meine Warnung: Menschen mit sehr empfindlicher Haut und Hauterkrankungen, wie zB. Rosazea, passen hier bitte gut auf. Es besteht die Gefahr der Hautreizung. Die enthaltene Menge ist zwar gering, und ich konnte zB. auch keinen austrocknenden Effekt vom Alkohol auf meiner Haut ausmachen, aber bei bestimmten Hautzuständen ist Alkohol denat. einfach keine gute Idee, zumal unschöne Hauterscheinungen auch deutlich später auftreten können, und man sie nicht unbedingt richtig einordnen kann.

Meine persönliche Rosazea-Nase hat allerdings bislang nicht ausgeschlagen, ich vertrage das Produkt hervorragend.

Davon aber abgesehen, möchte ich euch allen empfehlen von diesem Produkt mal eine Probe in einer Parfümerie eures Vertrauens zu besorgen, um selbst zu erleben, wie leicht und fluffig ein Schutzfaktor 40 sein kann!

Was auch sehr erwähnenswert ist: Diese Tagescreme macht eine schönere Haut. Verschiedene Inhaltsstoffe (siehe unten) sorgen für eine gut durchfeuchtete und leicht aufgepolsterte Haut, die dann auch noch von unsichtbaren Pigmententen optisch dezent geglättet wird. Dabei trocknet nichts aus oder setzt sich in Fältchen ab. Ich wiederhole mich: Es ist eine Freude!

 

Inhaltsstoffe

 

Wasser und ein leichtes Silikon sind zusammen mit Glycerin die Hauptbestandteile dieser Tagespflege. Ganz normal, nichts Besonderes, es gibt auch kein schmierig-silikoniges Gefühl. An 5. Stelle findet sich der erwähnte Alkohol denat., und dann kommen auch schon die verschiedenen UV Filtersubstanzen: DPDT (Neo-Heliopan), Octinoxat und Ensulizol, die ich nun nicht im Sommerurlaub am tropischen Strand verwenden würde, aber für unsere eher sonnenarmen Gefilde reicht die Kombination als täglicher Schutz klar aus. UVA und UVB werden abgeschirmt, sowie Infrarot- und blaues Licht. Auch gegen Umweltverschmutzungen soll ein Schutz (viele gute Antioxidantien sind enthalten) aufgebaut werden, aber das ist natürlich momentan DER Werbegag schlechthin, da muss Clinique natürlich auch mitmachen.

Zahlreiche Feuchtigkeitsspender (Glycerin, Hyaluronan, Trehalose…) verrichten eine gute Arbeit, und auch eine handfeste Menge Niacinamid findet sich hier im vorderen Drittel der Inhaltsstoffe.

An Anti-Aging wird auch gedacht, indem Clinique verschiedene Algenextrakte, Plankton und andere fermentierte Inhaltsstoffe beipackt, was nicht erst seit K-Beauty eine gute Idee zu sein scheint.

Carnitin, Kreatin und Koffein sollen der Haut „Energie spenden“, was fragwürdig ist, aber schädlich sind diese Inhaltsstoffe für die Haut nun auch nicht, und zumindest das Koffein kann unschöne Wasseransammlungen im Gewebe für gewisse Zeit beseitigen.

Extrakte aus Rosenkohl, Blaubeeren, Broccoli, Spinat, Gurke, Karotte, Cranberry, Grünkohl, Hefe, Reis, usw. sollen als „Superfood-Inhaltsstoffe gleich einen Reigen als Nutzen mit sich bringen. Zumindest die vielen enthaltenen Vitamine, Mineralstoffe und sekundären Pflanzenstoffe kann man problemlos positiv vermerken, wenn sie denn auch hoffentlich den Herstellungsprozess unbeschadet überstanden haben.

Pigmente wie Mica und Titandioxid lassen die Haut optisch besser aussehen, dabei glitzert aber nichts.

Grobe Ausfälle, wie zB. den Alkohol denat. findet man ansonsten nicht, das Produkt ist natürlich auch 100% frei von Duftstoffen.

 

Fazit

Eine echte Entdeckung für mich, denn meine Haut liebt den Super Energizer von Clinique For Men. Im Moment bekommt die leichte Pflege meiner Haut ausgesprochen gut, sie fühlt sich gut gepflegt, aufgepolstert und geschützt an, ohne irgendwelche Einschränkungen. Dazu wird das Hautbild auch noch optisch verbessert, und der UV Schutz ist für den „Heimgebrauch“ durchaus zu gebrauchen. Im tiefsten Winter werde ich es mit dem Lipd´Or von HighDroxy kombinieren, um der typischen Wintertrockenheit meiner Haut vorzubeugen, da reicht der Super Energizer allein sicher nicht aus. Für Mischhaut und öligere Hauttypen wird es aber eine prima Ganzjahrespflege sein.

Als Urlaubs-Sonnenschutz würde ich das allerdings nicht verwenden, und arg empfindliche Haut muss aufgrund des enthaltenen Alkohols aufpassen müssen.

Der schützende Pumpspender hält auch die enorm zahlreichen Extrakte sämtlicher angesagter „Superfoods“ frisch und damit eine angenehme Menge an Vitaminen, Mineralstoffen und anderen netten Goodies, die für einen guten Hautzustand sorgen können.

Der Super Energizer SPF 40 wird von mir definitiv nachgekauft!

Noch ein Wort zum Pendant aus den USA: Das gleichnamige Produkt (ebenfalls gerade auf den Markt gekommen) wird in den USA nur mit Schutzfaktor 25 vertrieben. Leider konnte ich keine INCI-Listen dazu finden, dieser Umstand ist für mich allerdings mysteriös.

 

🙂

+superleichte Konsistenz

+gleitet federleicht auf die Haut und hinterlässt keine Spuren

+die erste Tagespflege mit UV Schutz, die ich wirklich gerne auftrage

+ausreichender Schutz vor Strahlenbelastung in unseren Breiten

+gute Feuchtigkeitsspender, die die Haut auch etwas aufpolstern können

+Vitamine (besonders Niacinamid, Vit. E und C), Mineralstoffe und eine Palette an Algen und fermentierten Wirkstoffen sorgt für eine gute Hautkondition und Schutz vor Umweltgiften

+Pigmente verbessern optisch das Hautbild ohne zu glitzern. Kleinere Rötungen, Unebenheiten und Fältchen werden weniger sichtbar, müde Gesichtszüge wirken frischer

+toll für Mischhaut und leicht trockene Haut

+kein Parfüm

+der Preis ist moderat und für eine Parfümeriemarke angemessen

+falls das Produkt nicht auch in einer Damenversion auf den Markt kommt, ist es als Herrenprodukt durchaus auch für Frauen geeignet, da ist nichts „typisch männlich“ an dem Super Energizer

 

😦

-enthält eine mittlere Menge Alkohol denat.

-Schutzfilterkombi ist nicht auf dem allerneusten Stand

-enthält kleinere Mengen von Mikroplastik

-Stabilisiertes Vitamin C ist leider nur in einer wirklich geringen Menge enthalten

-nicht für sehr trockene Haut geeignet

-Die Marketingaussagen bezüglich Schutz gegen blaues Licht und Umweltgifte sind in meinen Augen überzogen

 

48 ml kosten ca. € 39,00 (UVP) / € 28,50 (parfumerie-kirner.de)

Übrigens: Ich empfehle NICHT bei Clinique direkt zu bestellen! Bei einem Freund wurde letztens per Paypal der Zahlbetrag eingezogen, und danach meldete sich die Firma Lauder nicht mehr, geliefert wurde ebenfalls nicht. Nun wird der Zahlbetrag per Paypal Käuferschutz zurückverlangt, was langwierig ist!

.

 

(Fotos: Konsumkaiser   Das Produkt wurde selbst gekauft, keinerlei Sponsoring)

 

39 Kommentare

  1. Schutzfaktor 25 in den USA klingt logisch. Wahrwscheinlich hat Trump festgestellt, dass es nicht nur keinen Klimawandel gibt, sondern dass Hautschäden durch Sonne eine Erfindung der Kosmetikindustrie sind.;-)

    Bis auf den Alkohol klingt das Produkt toll.

  2. Wow, jetzt bin ich aber angefixt. Alk vertrage ich gut. Auf der Haut meine ich, darf nur nicht gleich ganz vorne sein.
    Der Rest bringt mich aber dazu gleich mal beim Douglas um die Ecke nach einer Probe zu fragen. Danke!

  3. Hmmm…interessant. Ein bisschen. Alkohol macht mir auch nicht so wahnsinnig viel aus. Und die restlichen Inhaltsstoffe klingen erfreulich.

    Aber eigentlich bin ich mit meinen beiden Kandidaten (Canmake und Fusion Water Pediatrics) total zufrieden. Warst Du nicht auch ein Fan des FW oder verwechsele ich das jetzt? Ich finde, das lässt sich total rückstandsfrei auftragen, sogar bei der großzügigen 2-Finger-Menge, die ich verwende. Wird bei mir null pampig, sondern eher trocken.

    1. Ja, FW ist mega! Aber der Energizer ist gelig leicht, für mich noch angenehmer als FW. Und vom Gelbkannst du eine große Menge im Gesicht unterbringen, ohne dass es schmiert und fettet.

  4. Pöh, wie fies. Das klingt so gut und dann kommst du mit Alk. um die Ecke. Aber es liest sich schon klasse und wenn man das nicht jeden Tag nutzen würde, sondern nur für bestimmte Anlässe (= keine Lust auf Make-up, Gesicht könnte aber einen Frischekick vertragen), dann wäre das schon interessant. Ich habe ja einmal die „in Akohol eingelegte“ Biore UV Aqua Rich Watery Gel SPF50+ PA++++ getestet und ehrlich… nie war ich näher dran, meine Strategie „kein Alk. denat. im Gesicht“ über den Haufen zu werfen. Daneben ist ISDIN schwer wie Blei.^^

    1. Genau so! Besorg dir mal ne Probe und teste das! Ich bin so überrascht davon, eeendlich das was ich immer wollte. Der Alk ist echt ne Herausforderung, aber bisher alles unauffällig. Ist ja auch nicht soo viel *schönred*
      Aber das muss echt jeder selbst entscheiden, ich habe gewarnt, meine Begeisterung überwiegt aber. 😉

  5. Zum Glück habe ich mein HG in dieser Produktkategorie gefunden und was mich angeht die Aox/Schutzbombe kaufe ich lebenslänglich. Ich hoffe zutiefst, dass die Produktion nie eingestellt wird.
    Neulich sagte eine Freundin, sie würde es auch ohne SPF verwenden, da dort so viele Incis enthalten sind die Haut gut tun.
    Heliocare hat einiges patentieren lassen wie diverse DNA-Reparaturmechanismen. Poyphenolen – maximal antioxidativ. Vederin, Ariginin, Oxothiazolidin. Dazu kommt die traumhaft leichte Textur, ist fast eine Sonnenmilch was sofort einzieht und null zu sehen ist. AK Fluid von heliocare. Ich kaufe meist 4-5 Tuben für 18,00 euro pro Packung und finde den Preis für ein medizinisches Produkt und die elegante Konsistenz gerechtfertigt.

    1. Hallo 🙂 Wie ist denn das Fluid so vom auftragen her? Kann man das gut mit anderen Cremes oder Seren kombinieren/mischen? Ich hab eine Mischhaut und neige zu Unreinheiten, vor allem wenn es der Haut zu viel an Pflege ist. Deshalb tu ich mich mit Sonnenschutz auch so schwer. Der leigt meist wie eine Folie auf meiner Haut und ich glänze wie eine Speckschwarte und bekomme Pickel 😦 Wenn dann auch noch zu viel Silikon und Glycerin drin ist wirds ganz schlimm. Das Heliocare AK Fluid hört sich von den INCIS zumindest passend an.

      1. Bei mir wie oben beschrieben. Ich habe aber hier bereits gelesen, dass es kurz speckig glänzend war, auch wenn kurz. Es kommt also auf die Haut an. Man kann Proben anfragen.

      2. Heliocare 😍😍😍
        Mein Favorit für meine ölige Mischhaut, die auch zu Unreinheiten tendiert, ist ja das Heliocare 360° gel oil-free SPF50. Als es so heiß war, habe ich auch gerne die Eucerin Oil Control 50+ Sun Gel Creme benutzt: super leicht, schnell einziehend und mattierend, leider findet sich Acohol Denat. im oberen Drittel der INCIs. Ich habs super vertragen, auch die Rosazea an meinen Wangen, aber man weiß ja nicht, was der Alk langfristig anrichtet. Daher für mich ein „Saisonprodukt“ für sehr heiße Tage. Heliocare hat einfach die besseren Inhaltsstoffe und kommt beim Tragekomfort der Eucerin Gel-Creme seeehr nahe.

        Leider bin ich jetzt doch heiß auf das Clinique Produkt: Mich reizt vor allem die Kombination von Tagespflege (für meinen Hauttyp sicher ausreichend) und Sonnenschutz. Ich versuche immer, mit so wenigen „Schichten“ wie möglich auszukommen. Und von Clinique habe ich bisher alles bestens vertragen. Mal gucken …

        Vermutlich wird es kommen, wie schon bei dem Madagascar Centella Asiatica 100: Nach einigen Tagen nein-nein-nein-ich-hab-genug-Zeug-rumstehen-ich-brauch-nicht-noch-mehr- aber-sch…- das-klingt-wirklich-wie-für-mich-gemacht habe ich die (Am-)Pulle doch bestellt und seitdem permanent im Gebrauch 😉

    2. Ich finde Heliocare auch sehr gut, hatte bisher aber immer das Gel oil free, aber das AK hat wohl noch mehr gute Incis!

  6. Ich verzichte *immer* auf Sonnenschutz und trau mich gar nicht, das laut zu sagen… 😉
    Habe sehr helle Haut und meide Sonne, wo ich kann. Aus Gründen, die ich nicht erkenne, ist mir jeder Sonnenfilter im Gesicht bisher unangenehm und verursacht ein leicht brennendes, „kratziges“ Gefühl auf meiner Haut. So, als würde auf meinem Gesicht eine dünne Schicht Sandpapier liegen… Faltig bin ich durch den Verzicht nicht.
    Sonnenschutz in der Hautpflege ist ganz sicher berechtigt und sinnvoll. Aber manchmal denke ich, dass der Imperativ vielleicht etwas übertrieben ist.

  7. Mal ein Lichtblick für meine Haut die sonst Sonnenschutz nie mag. Meist zu fettend und speckig für mich und Produkte für Unreine haut trockenen oft aus.
    Daher weder ich mal diese probieren hört sich auf jedenfall gut an

  8. Alkohol vertrage ich super. 🤓
    Die Konsistenz von Sonnenschutz mit Alkohol ist immer so viel angenehmer für meine Mischaut, aber ich bin zu besorgt beim Auftrag, weil ich ständig an den „Zellentot durch Alkohol“ denken muss, da kann ich mich über die tolle Konsistenz gar nicht freuen. So quäle ich mich weiter durch die Pasten.
    Puder und Essence Fixierspray machen das ganz erträglich.
    Aber ich frage mich schon auch oft, ob das mit dem Sonnenschutz nicht vielleicht etwas ausartet. Es ist geht schließlich nur um die Haut und evtl. später mal ein paar Altersflecken/Falten. Wäre das für mich wirklich so schlimm? Ich bin doch eh kein eitler Mensch..

    1. Das habe ich mich auch einige Male gefragt. Nun ist es aber so, dass alle die hier lesen gewissen Wert darauf legen gepflegt auszusehen. Und es gibt keine wichtigere Methode frisch und gepflegt langfristig zu bleiben als Sonnenschutz täglich anzuwenden. Oder anders rum, wenn man es nicht man, kann man sich alles andere auch irgendwie sparen.

    2. Hallo liebe Mia,

      Vielleicht ganz interessant für Dich:

      https://www.krebsdaten.de/Krebs/DE/Content/Publikationen/Thema_des_Monats/Archiv2017/2017_6_Thema_des_Monats_inhalt.html

      Es geht beim Thema Sonnenschutz nicht nur darum, dass 70-80% der sichtbaren Hautalterung durch UV-Schäden verursacht wird – das wäre ja nur ein rein optisch-kosmetisches Problem.
      Die Zunahme des weißen Hautkrebs an UV-exponierten Sonnenterassen ist eindeutig belegt und wenngleich diese Art von Hautkrebs deutlich weniger zu Todesfällen führt als das Maligne Melanom (das merkwürdigerweise eher an den nicht sonnen-exponierten Hautstellen auftritt), ist er kein Zuckerschlecken. Wir reden hier nicht über ein harmlose Hautveränderung sondern über Krebs.
      Die nötigen Operationen zur Entfernung führen in nicht seltenen Fällen zu deutlich entstellenden Veränderungen gerade im Gesichtsbereich, teilweise sind Nachoperationen nötig, weil nicht tief und weit genug bis ins gesunde Gewebe geschnitten wurde. Nein, bei UV-Schutz geht es bei weitem nicht nur um ein paar optische Fältchen, da geht es ganz klar um ein Gesundheitsthema. Mir ist immer nicht verständlich, wenn jemand, der sonst vielleicht sehr auf sich acht gibt, auf die Ernährung schaut, Sport macht und sonst auch einen eher gesunden Lebensstil pflegt, im Hinblick auf UV-Belastung die Gefahren völlig unterschätzt. Bestes Beispiel: mein Schwager am WE, Haupttyp I, völlig blass, ohne Sonnenschutz beim Kaffeetrinken auf der Terrasse bei uns. Lapidare Antwort auf meine Frage, ob er vielleicht was zum Einremen mag „Ne, wieso, dann hab ich halt morgen Sonnenbrand“. Wohlbemerkt, der Mann ist promovierter Physiker (!!! – kennst sich mit Strahlen eigentlich aus).
      In meinem näheren Arbeitsumfeld sind es in diesem Jahr sieben (!) direkte Kollegen gewesen, die sich dermatologischen Eingriffen im Gesicht unterziehen mussten, allesamt hatten die gleiche Aussagen prä-operativ bekommen: UV-bedingt.

      Für mich steht deshalb fest: Sonnenschutz ist mehr als nur die Prävention von möglicher schnellerer Hautalterung. Sondern ein fester Bestandteil meiner Gesundheitsfürsorge.

      Liebe Grüße
      Roland

      1. Hallo lieber Roland,

        unabhängig vom Kernthema – dass Sonnenschutz eben nicht nur dazu da ist, eitle Menschen länger falten- und pigmentfleckenfrei zu halten – musste ich fast schon lachen über Deine Beschreibung, was der liebe – und sonst eigentlich kluge! – Schwager dazu geäußert hat. Noch dazu gegenüber einem Experten in Sachen Gesundheit!
        Ist kein Einzelschicksal, meine Mutter oder mein Bruder halten meine Meinung auch grundsätzlich für vernachlässigbar – wenn der selbe Rat allerdings von jemand Außenstehendem kommt, den sie vielleicht grad mal fünf Minuten kennen, dann ist das etwas anderes ;-)!

        Die „familiäre Beratungsresistenz“ ist also kein Einzelschicksal :-)!

        Lieben Gruß

        Ursula

            1. @Ursula: Man, ich werde echt dement… Du warst ja total mit involviert :-). Aber egal, vielleicht erfreut es ja noch andere

  9. Huhu ihr Lieben,

    ich bin ja auch immer wieder auf der Suche nach einem guten täglichen Sonnenschutz. Im Moment nehme ich abwechselnd die Clinique Spf 40 ( Variante für den Körper) und den Clinique Cityblock.

    Ich habe vor kurzem mal die Olaz Creme mit Lichtschutzfaktor 30 in der Hand gehabt. Hat die jemand diese neue Variante der „Olaz Regenerist 3-Zonen Tagescreme mit LSF30 „mal getestet? Ich hatte damals die „alte“ Formulierung und fand die echt gut. Schön reichhaltig aber trotzdem nicht zu beschwerend.

    Inhaltsstoffe sind wie folgt (hoffe es ist ok dies hier aufzuführen?! Sonst SORRY

    Aqua; Ethylhexyl Methoxycinnamate; Glycerin; Niacinamide; Tapioca Starch; Butyl Methoxydibenzoylmethane; Dimethicone; Ethylhexyl Methoxycrylene; Tocopheryl Acetate; Peucedanum Graveolens Extract; Palmitoyl Pentapeptide-4; Panthenol; Caprylyl Glycol; Dimethiconol; Butylene Glycol; Acrylamide/Sodium Acryloyldimethyltaurate Copolymer; Behenyl Alcohol; Stearyl Alcohol; Cetyl Alcohol; 1,2-Hexanediol; C13-14 Alkane; PEG-100 Stearate; Titanium Dioxide; Laureth-7; Cetearyl Alcohol; Cetearyl Glucoside; Polymethylsilsesquioxane; Sodium PEG-7 Olive Oil Carboxylate; Stearic Acid; Disodium EDTA; BHT; Xanthan Gum; Ammonium Polyacrylate; Phenoxyethanol; Sodium Benzoate; Benzyl Alcohol; Methylparaben; Propylparaben; Parfum; Linalool; Hexyl Cinnamal; Benzyl Salicylate; Limonene; Alpha-Isomethyl Ionone; Citronellol

    Liebe Grüße

    Jessi

  10. Hallo, danke für diesen Tip, habe die Creme gleich heute für meinen Mann gekauft. Du schreibst immer das du schwer eine gute Creme mit LSF findest, ich benutze sehr gerne die Sensai Cellular Performance mit LSF 25, die ist sehr leicht aber doch reichhaltig für meine sehr trockene Haut und sie riecht auch sehr angenehm . Worde mich sehr freuen wenn du die vielleicht mdl. testen würdest . Liebe Grüße Pink Lady

    1. Liebe PinkLady! In der Sensai Creme ist gleich an 2. Stelle Alkohol enthalten, das macht mir Sorgen, denn für gewöhnlich mag meine Rosazea solche Mengen an Alkohol gar nicht. Das ordentlich enthaltene Zinkoxid weisselt sicherlich ganz fürchterlich in meinem Bart, daher verwende ich keine mineralischen Schutzfilter mehr. Und es ist leider recht viel Duft enthalten, was ich in Zukunft auch lieber so weit wie möglich vermeiden will. das bedeutet, die Sensai ist leider nichts für mich, die werde ich wohl auch nicht ausprobieren. Liebe Grüße, KK

      1. Hallo, danke für dein Feedback 👍……weiseln tut die allerdings gar nicht . Ohje ich benutze die so gerne , aber scheint wohl nicht die Beste zu sein 😰 und das bei dem Preis 🙃Liebe Grüße Pink Lady

      2. Hallo KK, und wie ist das Clarins UV Plus, kennst du das ? Ist eher wie ein Primer und angeblich sehr gut über jede Creme aufzutragen , würde mich sehr über deine Meinung freuen

        1. Hallo PinkLady,
          Ich bin zwar nicht der KK, aber ich darf einen Gedanken zum Clarins UV Plus los werden: Bei dem Preis von 41 Euro für 30ml könnte ich jede Wette eingehen, dass jeder aus Sparsamkeitsgründen viel zu wenig vom Produkt aufträgt. Der LSF wird über eine genau definierte Menge bestimmt, fast niemand erreicht die aber im Alltag. Die Empfehlungen gehen deshalb zu hohen Schutzfaktoren, damit man, wenn man zu wenig aufträgt (Anwesende hier fast alle ausgenommen, KK hat mal einen tollen Artikel darüber gebracht mit anschaulichen Fotos zur erforderlichen Menge) wenigstens einen Teil des Schutzes erhält.
          Ich persönlich würde niemals für 30 ml Sonnenschutz einen solchen Preis bezahlen, weil ich genau in diese Falle tappen würde. Wenn ich in den Kritiken zum Produkt schon lese „man braucht eine nur winzige Menge, das rechnet sich also..“ – dann ist mir klar, dass der Autor nicht den Hauch einer Ahnung davon hat, was er da von sich gibt.

          Hier gibts mehr info:
          https://skincareinspirations.com/de_de/2g-sonnenschutz-wie-sieht-die-menge-aus/

          Viele Grüße!

  11. Huhu KK,

    allzu reichhaltig ist die Creme von Clinique aber nicht oder?! Das mag ich persönlich ganz gerne, gerade wenn es kälter wird. Natürlich nichtunbedingt im Hochsommer*g*

    Was sagst Du zu der Olaz Pflege vom lesen her?!

    Liebe Grüße & ein superschönes We. Euch allen

    Jessi

    1. Die Olaz Creme würde ich nicht empfehlen, denn sie enthält Parfüm und viele extra deklarationspflichtige Duftstoffe. Die Schutzfilter sind auch nicht die allerneuesten. An Pflege ist da auch nur erstaunlich wenig drin, was die Haut schön weich macht, sind vor allem die vielen Silikone. Einzig die gute Menge Niacinamid ist erfreulich.
      Liebe Grüße, KK

  12. Ganz lieben Dank für die Rückmeldung.

    Dann lasse ich da mal lieber die Finger von.

    Ein ganz schönes We. & bis bald wieder ! 🙂

    Liebe Grüße

    Jessi

  13. Heute kam die Creme bei mir an – gleich getestet. Ist super,zieht schnell ein und klebt nicht und glänzt nicht. durch das Silikon ist die Creme sehr gut zu verteilen und fühlt sich gut an. Danke für den Tipp.

  14. Das hört sich ja super an! Mich stört die Konsistenz der Sonnencremes auch immer sehr! Um meine Haut immer schön feucht zu hallten, habe ich Hyaluron-Kapseln. Da muss ich gar nichts auftragen und pflege die Haut einfach von innen. Beim Sonnenschutz komme ich dann auch um eine Creme nicht herum. Ich werde die Clinique dann auf jeden Fall mal ausprobieren.

    Ben

  15. Hallo,
    Ich habe auch zugeschlagen und bin begeistert. Bei mir zieht das Cremegel sofort weg und hinterlässt keinen schweren Film auf der Haut. Das war ein richtig guter Tipp, danke. Leider habe ich das Produkt um mehr als 40,- bei Douglas gekauft, aber ich habe inzwischen günstigere Quellen ausfindig gemacht. Wieviele Pumphübe nehmt ihr für Gesicht und Hals? Ich verwende drei, bin aber nicht sicher, ob das reicht, um den Schutz zu erreichen? Lg Nina

    1. Danke für dein Feedback! Ich nehme derzeit 2 bis 3 Pumphübe, denke aber, dass es eher 3 bis 4 sein sollten. Aber wenn du dich nicht so viel im Freien aufhältst, sollte es ausreichend sein. Auch wenn die UVA Strahlung (Alterung) im Winter nicht weniger wird.
      Liebe Grüße, KK

  16. Danke für die Rückmeldung ! Bei dieser tollen Textur kann ich wahrscheinlich auch noch einen vierten Pumphub unterbringen. Ein unglaublicher Geheimtipp. Lg Nina

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.