FRAGRANCE: MAISON MARGIELA „REPLICA – SAILING DAY“ * LOHNT SICH DAS?

Im September 2017 erschien der neue Unisex-Duft von Maison Margiela, und ich war gleich aufgeregt, denn es handelt sich um einen aquatischen Duft, meine Lieblingsduftrichtung. Mit „Sailing Day“ kann man sicher bei mir nichts falsch machen, so dachte ich, und kaufte mir den Duft „blind“…äh, also „nasenblind“. Wie ich nun nach ein paar Monaten darüber denke, ob es sich um ein „Must-have“ handelt, und ob der Duft glücklich machen kann, das schildere ich euch hier und heute…

 

 

Strahlendes Blau…herrlich!

Wer liebt nicht einen klaren, blauen Himmel, an einem warmen Sommertag am Meer? Das Wasser glitzert und lädt ein zur frischen Abkühlung, zum Eintauchen in das unendliche Meeresblau.

Genau so sieht auch die Verpackung und der umwerfend schöne (und doch schlichte) Flakon von Margielas „Sailing Day“ aus. Gelungen, wunderhübsch, ein Hingucker aus Glas und Stoffapplikationen (wie alle Flakons der Replica Serie), der erst durch seinen blau gefärbten Inhalt unendliche Sehnsucht nach dem Meer symbolisiert.

Ihr merkt schon: Ich schwärme ein wenig.

Ernüchtert wurde ich allerdings, nein, geradezu aus meinen Sommerträumen gerissen, als ich zum ersten Mal an „Sailing Day“ schnupperte. Oha! Das riecht aber chemisch, scharf, langweilig, altbekannt, uninspiriert…

 

Moment, fangen wir aber doch erst einmal mit der Duftbeschreibung an.

„Das Geräusch von flüsternden Wellen, ein Sprung ins tiefblaue Meer und das Gefühl erfrischender Kühle beim Eintauchen ins Wasser. Eine frische Brise in der Luft und ein salziger Geschmack auf den Lippen. All das verkörpert der Duft Sailing Day von Maison Margiela. Durch einen aquatischen Akkord gepaart mit frischen Noten von Wacholder und roten Meeresalgen lässt das Eau de Toilette maritime Glücksmomente unvergesslich werden. Zwei Menschen springen und tauchen in die Unendlichkeit. Das Adrenalin berauscht sie förmlich – wie Delphine bewegen sie sich inmitten der Wellen, der Gewalt des Meeres. Sailing Day ist ein erfrischender und belebender Duft. Die aquatischen und aldehyden Akkorde wirken wie ein Ruf des Meeres. Kräftiger Koriander und ein Iris Absolue verbinden die beiden Körper, die auf dem Weg in die blaue Unendlichkeit zu sein scheinen.“

Kopfnote: Aldehyde, Maritime Noten, Wacholderbeere, Roter Pfeffer
Herznote: Koriander, Iris, Rose, Salicylat
Basisnote: Algen, Ambra, Amberholz, Zeder

 

Schön, das mag ich ja. Solch eine Beschreibung trifft für mich den perfekten Tag am Meer. Man ist hellwach, gut gelaunt und doch spürt man die Lässigkeit eines unbeschwerten Tages. Dieses süße Leben in den Sommermonaten an wundervollen Orten ist für mich elektrisierend, der Gedanke daran ein Lebenselixier.

KK Leser wissen es schon, jetzt kommt wieder mein Bekenntnis, dass ich nun einmal der totale Sommertyp bin – dem Winter kann ich nur wenig abgewinnen.

Zuerst Enttäuschung

Und nun kommen wir auch dazu, warum mich dieser Duft zuerst enttäuschte: Es fehlen mir die „warmen Sonnenstrahlen“! Maison Margiela schafft Düfte, die eine jeweilige Stimmung einfangen, reproduzieren und Gefühle aufrufen (daher der Name „Replica“). Hier muss ich aber sagen, dass mich der Duft nicht an eine Yacht im griechischen Meer erinnert, sondern eher an ein Segelabenteuer auf der kalten Nordsee. Oder auch Polar statt Paros – erfrischend-kühl, klar, energetisierend. Aber nicht überraschend, nicht neu…und ohne „wärmende Sonnenstrahlen auf der Nase“, wie auch immer man das olfaktorisch darstellen könnte.

Sailing Day erinnert mich ein wenig an „Chrome“ von Azzaro. Wenn es darum geht einen erfrischenden Tag am Meer in einem Duft einzufangen, dann muss ich weiterhin und immer noch „Cool Water“ den Vorzug geben. Der leider etwas abgehalfterte Klassiker, der in meiner Nase aber immer noch so frisch und inspirierend duftet, wie vor 30 Jahren.

Moment, da kommt noch was…

Etwas abseits stand der Duft dann für einige Monate unbeachtet in der Ecke. Bis ich ihm vor ein paar Tagen nochmals eine Chance gab. Das Wetter war grau und nass, ich brauchte eine kleine Gedankenreise. Und schau da! Diesmal klappte es (Hormonlage?), ich musste wieder einmal ständig an meinem Handgelenk schnuppern! Zuletzt hatte ich das beim „Molecule 01“.

Und dann dämmerte es mir: Der Duft ist wirklich nichts für den Winter. Seine Macht ist (bei mir) nicht groß genug, um unendlich schöne Sommergefühle zu produzieren, er ist erfrischend, aber so richtig toll wird er wohl erst im Sommer. Auf sommerwarmer Haut wird er sicherlich DER Knaller 2018, da bin ich mir sicher. (Auf der sommerlichen Haut bekommt der Duft die noch fehlende Wärme)

Deshalb meine Empfehlung: Für Frauen und Männer geeignet (40% Frauen/60%Männer), herb und frisch, aber von seiner chemischen Kühle nicht täuschen lassen und bis zum Sommer warten. Und dann an einem heissen Tag direkt auf die Haut sprühen und staunen. Wie ein Kopfsprung in das blaue Meer unter südlicher Sonne, an einem unbeschwerten Tag, der niemals enden sollte…

 

100 ml EDT Spray kosten ca. ab € 67,00 bis € 95,00 (Idealo Preisvergleich – Ich habe es bei Parfumdreams, abzüglich 10 Euro Coupon, gekauft.  Vertrieben wird Maison Margiela über L´Oréal)

 

 

.

 

 

(Fotos: Konsumkaiser   Der Duft wurde selbst gekauft, keinerlei Sponsoring)

15 Kommentare

  1. Ich habe das „Lipstick on“ von Margiela, das den Duft in der Maske des Theaters herrlich heraufbeschwört. Mich hatte auch Jazz Club interessiert, weil ich viel Gutes darüber gehört habe. Leider kann ich den Duft nirgends testen und bin ich mal in einer Stadt, in der es ihn gibt, hab ich oft kein Interesse an Düften oder bin selber gerade in einen anderen verliebt. Das Konzept, echte Atmosphären zum Greifen nah zu machen, begeister mich aber auch.

    Du hast aber Recht, es gibt Düfte, die zu bestimmten Temperaturen und Jahreszeiten passen. Wenn einem wider Erwarten was nicht so anspricht wie gedacht, ist es manchmal die falsche Saison dafür.

  2. Oh, so schöne Fotos! Da bekomme ich schlagartig Lust auf Sommerurlaub. Dieses klare Blau hast du toll eingefangen. Den Duft muss ich zur Probe schnuppern, denn ich liebe MM Düfte. Leider findet man die nur selten vollständig in den Parfümerien bei uns.
    Deine Beschreibung hat mich aber sehr angesprochen. Überhaupt machst du das super, eine Begabung. Als Werbetexter hättest du sicherlich viel Erfolg. 😉
    Einen schönen Wochenstart wünsche ich dir und der Leserschaft!
    Suse

  3. Kann man den Dufte heute auch gewinnen??
    Das wäre genau mein Fall und im Fall eines Gewinns würde ich auch meine Bewertung schreiben.
    Past genau zu mir, bin auch sehr verliebt in den Sommer, aber den Winter liebe ich auch noch mehr.
    Danke!!!!

    1. Ähem….Nein, die Gewinnspielwoche ist durch. Man kann sich aber noch für die vorgestellten Produkte der letzten Woche „bewerben“. Leider kannst Du nicht teilnehmen, da Du bisher hier noch nicht kommentiert hast!
      LG

      1. Ihren schnippischen Ton können Sie sich sparen!!! Und das Du habe ich Ihnen wohl nicht angeboten!!!!

        1. Geht’s noch, Renate? Der „Ton“ in Ihrem Kommentar war schnippisch, KKs Antwort aber nicht. Oder sollte ich Sie besser als „Frau Klarfunke-Beyerfelden“ ansprechen? Nö, kein weiterer Bedarf. Im Sportstudio, im Internet und bei mir im Kölner Studentenviertel gibt es ein freundliches „Du“ unabhängig vom Alter (gerne respektvoll in „Sie“ umwandelbar, wenn das eine Herzensangelegenheit sein sollte). Sieben Ausrufezeichen sind dafür (in meinem Umfeld) sicher nicht notwendig.
          Nun: Schade, dass der „Dufte“ nicht kostenlos zu Ihnen kommen konnte. Vor allem, weil Sie nicht nur den Sommer lieben, sondern den Winter „auch noch mehr“.

  4. Wow, supertoll beschrieben! Da muss ich doch gleich mal los, um nach den Düften von Maison Margiela Ausschau halten. Kenne ich noch gar nicht, wird sich aber hoffentlich bald ändern.
    Dein Kommentar zu dem „heutigen Gewinn“ ist zu gut, ich kann mir dein Gesicht dabei genau vorstellen. Habe mich echt weggeworfen 😂😂😂.
    Liebe Grüße und nen schönen Wochenstart
    Sansa

  5. Danke fürs Anfixen! *grummel* Ich bin ein Fan von „Lazy Sunday Morning“ und eigentlich mag ich aquatische Düfte gar nicht so gern. Bis auf einen: „Inis“ von Fragrances of Ireland (übrigens auch unisex). Letzten Sommer war ich zum ersten Mal in Irland und da wurde mir klar, wie toll derartige Duftrichtungen in der richtigen Umgebung passen können! Den Sailing Day werde ich auf jeden Fall mal testen müssen, er könnte mir für den Sommer gefallen!
    Liebe Grüße,
    Andrea

    1. Ah, „Stranddüfte“ ein wunderbares Thema im kalten Januar! Kann man diese doch im Sommer passend zum Wetter gragen oder eben jetzt, um sich in sonnige Gefilde zu träumen. Die Replicadüfte sind ja wirklich kleine Dufttreisen. Als „Strandduft“ kann ich auch Replica Beach Walk sehr empfehlen. Er duftet ganz wunderbar nach Sonnenmilch und ich rieche auch eine deutliche salzige Note. Er wird als Damenduft ausgewiesen und riecht m.E. auch eher wie ein reiner Damenduft. Allerdings fand mein Mann den auch toll, hat sich dann aber nicht getraut den zu tragen, weil er halt als Damenduft ausgewiesen wird. Könnte für einen etwas mutigeren und unkonventionelleren Mann also vielleicht auch etwas sein.

  6. Hallo KK ,

    hört sich interessant an. Könnte man im Sommer wirklich mal ausprobieren. Ich hatte mal eine Duftprobe von Sisley, weiß leider nicht mehr welche Sorte, die roch nach Fensterputz, grausam.

  7. Es ist zwar schon über ein Jahr her, als ich mich im Alsterhaus durch die Düfte geschnuppert habe, aber ich bin der Meinung, dass der Beach Walk eher zu deinen Erwartungen gepasst hätte. Auch wenn das ein Duft ist, der eigentlich Frauen als Zielgruppe hat. Ich finde das eh merkwürdig, dass man da so strikt unterteilt, soll doch jeder sprühen, was gefällt. Jedenfalls hatte der so gar nichts, was mich auch nur entfernt an Chrome erinnert hätte, denn das ist gar nicht meins. Trotzdem fand ich Beach Walk sehr gut und habe noch den ganzen Tag am Teststäbchen geschnüffelt.

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s