SKINCARE: PFLEGE BEI STARKEN AUGENSCHATTEN – CLARINS „MISSION PERFECTION YEUX SPF 15“

Das hautverschönernde „Mission Perfection Serum“ von Clarins war bereits 2015 die Sommerentdeckung für meine Haut. In diesem Jahr kam dann auch noch eine Augenpflege mit Lichtschutzfilter hinzu. Ob, und für wen sich das lohnt, beschreibe ich heute hier…

 

Serum und Augenpflege

Die Mission Perfection Serie macht sich zur Aufgabe, den sichtbaren Zustand der Haut (auch) optisch zu verbessern. Beim Gesichtsserum ist Clarins das auch sehr gut gelungen, ich empfahl das Serum für leicht sommergebräunte Haut, die kein Make-up braucht. Und ich verwende das Produkt auch in diesem Sommer.

Die Augenpflege richtet sich allerdings gezielter gegen etwas stärkere Augenschatten. Da frage ich mich dann allerdings sofort, ob man da nicht gleich zum Concealer greift? Braucht es wirklich eine stärker deckende Augenpflege zum gepfefferten Preis?

Ich habe für mich die Antwort gefunden: Nein, das Produkt kaufe ich nicht nach. Ich habe besser feuchtigkeitsspendende Augenprodukte (Teoxane), die ebenfalls gut kaschieren, und ich habe deutlich stärker pflegende/reichhaltigere Produkte ohne Parfümstoffe (Estée Lauder). Da kommt Clarins nur auf den letzten Platz. Nicht weil es schlecht ist, sondern weil es bessere Produkte in meinem Beautyschrank gibt.

 

 

  • Den Pinselapplikator mag ich überhaupt nicht, man verstreicht grundsätzlich viel zu viel Produkt unterm Auge, und muss es dann eh nochmals mit dem Finger verblenden. Da nehme ich doch gleich die Hand. Nutzlos, und es sieht auch noch ungut aus.

  • Das Produkt lässt sich etwas schwerfällig verteilen, das liegt aber auch an der recht dichten Pigmentierung. Es kommt schon sehr nah an ein leichteres Concealerprodukt heran. Dementsprechend setzt es sich leider auch in größeren Fältchen (oder wie hier in den größeren Poren meiner Hand) ab.

 

  • Die Pflegewirkung war bei mir eher unterdurchschnittlich. Ich hatte das Bedürfnis nachzucremen.

 

AQUAWATER/EAU . DIMETHICONE . PHENYL TRIMETHICONE . BUTYLENE GLYCOL . VINYL DIMETHICONE/METHICONE SILSESQUIOXANE CROSSPOLYMER . ALCOHOL . POLYGLYCERYL- 3 POLYDIME THYLSILOXYETHYL DIMETHICONEGLYCERIN . BETAINE . CETYL PEG/PPG-10/1DIMETHICONE . ALUMINUM HYDROXIDE . STEARIC ACID . C12-15 ALKYL BENZOATE . CI 77891/TITANIUM DIOXIDE . MICA . ASCORBYL GLUCOSIDE . SODIUM CHLORIDE . SILICA . CI 77492/IRON OXIDES . TRO METHAMINE . PHENOXYETHANOL . ETHYLHEXYLGLYCERIN . SODIUM CITRATE . SYNTHETIC FLUORPHLOGOPITE . DISODIUM EDTA . STEARALKONIUM HECTORITE . AVENA SATIVA (OAT) KERNEL EXTRACT . BISABOLOL . ESCIN . PARFUM/FRAGRANCE . CI 77491/IRON OXIDES . PROPYLENE CARBONATE . TRIETHOXYCAPRYLYLSILANE . SPERGULARIA RUBRA EXTRACT . DIOSPYROS MESPILIFORMIS LEAF EXTRACT . MALTODEXTRIN . CITRIC ACID . CI 77499/IRON OXIDES . SANICULA EUROPAEA EXTRACT . MALPIGHIA EMARGINATA (ACEROLA) FRUIT EXTRACT . SODIUM LAUROYL GLUTAMATE . SODIUM BENZOATE . ETHYLENE BRASSYLATE . JANIARUBENS EXTRACT . LAPSANA COMMUNIS FLOWER/LEAF/STEM EXTRACT . FURCELLARIA LUMBRICALIS EXTRACT . LYSINE . MAGNESIUM CHLORIDE . POTASSIUM SORBATE . MARIS SAL/SEA SALT/SEL MARIN.

 

Detaillierter, aber in Stichpunkten:

🙂

Auf den ersten Blick angenehme Konsistenz (Emulsion)

Deckt Augenschatten recht gut ab, egal ob bräunliche oder bläuliche Ränder unter den Augen (hohe Pigmentdichte)

Die gesamte Augenpartie wird aufgehellt und erscheint dadurch wacher, die Farbe passt sich weitestgehend an

Kleine Fältchen werden optisch geglättet

Mineralischer UV Filter (Titan- und Eisenoxid SPF 15) und (stabilisiertes) Vitamin C

 

:-/

Pinselapplikator gefällt mir gar nicht

Es kommt stets zu viel Produkt aus der Spitze, man kann nur sehr schwer dosieren

Pflegewirkung tritt hinter der Deckkraft zurück

Silikone geben eine seidige Struktur, trotz der hohen Pigmentdichte, was allerdings nicht so ganz funktioniert

UV Filter nicht sonderlich hoch

 

😦

Produkt setzt sich schnell in Fältchen und Poren ab

Es ist (ein wenig) Alkohol enthalten

Parfum ist in einem Augenpflegeprodukt immer fragwürdig

Erstaunlich wenige Feuchtigkeitsspender

Für trockene Haut eher nicht geeignet

Bei hartnäckigen Augenschatten kommt man an einem guten Concealer zusätzlich nicht vorbei

Für dunkle Hauttypen nicht geeignet

Recht hoher Preis

 

15 ml kosten ca. 44,00 Euro (UVP) / 35,95 Euro (Point-Rouge)

 

 

 

 

.

 

 

(Fotos: Konsumkaiser   Das Produkt wurde selbst gekauft, keinerlei Sponsoring)

 

6 Kommentare

  1. Welchen Concealer kannst du denn speziell für die Augenpartie empfehlen, der Schatten wirklich gut abdeckt und sich dabei aber nicht so in die Fältchen absetzt?

    1. Man muss fair bleiben:
      Die meisten Concealer sind nicht schlecht… aber wenn Krähenfüsse & Falten unter den Augen vorhanden sind, kann kein Concealer der Welt aufgrund der Bewegungen durch Mimik alles perfektionieren!!!

      Meine Favoriten:
      Zuerst nur für die bläulich-lila farbenen Bereiche minimal Armani Master Corrector Nr. 2 –
      dann Nars soft matte complete Concealer – beide nacheinander mit Finger einklopfen.
      Dann mit nebelfeuchtem Beauty Blender nacharbeiten.
      Dann Gerda Spillmann Bio-Fond Make-up/Concealer darüber. Ebenfalls mit Beauty Blender einarbeiten.
      Minimal Puder zum Setting nutzen (RCMA NO Color Powder) – je mehr Falten vorhanden, desto weniger Concealer und Puder verwenden… nur auf die wirklich wesentlichen Bereiche wie Augenringe/-schatten etc. konzentrieren.

      Perfekt!
      Man sieht nichts… wirkt sehr natürlich!!! 😊👍

  2. Anhand der Incis war mir schon klar, dass diese AC nix für reifere Haut tut – im Gegenteil 😦 und dann nich der stolze Preis, sollte man abwatschen! Ist ja schon ne Frechheit ……
    Clarins hat meiner Meinung sowieso nichts wirklich (inci-)technisch Gutes auf dem Markt und dass auch noch überteuert….

  3. Prinzipiell horche ich bei Augencremes mit LSF immer auf, gibt ja nicht so viele und vertragen muss ich sie auch. Außerdem mag ich das Serum aus der Serie richtig gerne und habe es schon mehrmals nachgekauft; meine Haut sieht damit richtig schön aus, ich benutze es an Tagen, an denen ich kein richtiges Peeling oder Retinol nehmen möchte, aber doch mehr als reine Pflege.
    Aber mit gefärbten Augencremes komme ich meist nicht klar und trocken ist meine untere Augenpartie sowieso. Werde es also wohl nicht ausprobieren.
    Richtig glücklich bin ich morgens übrigens immer noch mit meiner Eucerin Hyaluronfiller Augencreme; die erste Creme, die wirklich etwas aufpolstert. Egal wie knittrig oder verquollen meine Augen morgens sind, auftragen und nach 20 Minuten sieht alles dort schon deutlich besser aus.

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s