SKINCARE: BIOTHERM „AQUASOURCE – EVERPLUMP“ * LOHNT SICH DAS?

„Eine innovative, hochkonzentrierte, glättende und aufpolsternde Feuchtigkeitspflege in Gelform“. Biotherm bringt ein neues Gesichtspflegeprodukt auf den Markt. Und wie es sich für eine L´Oreal Tochter gebührt, natürlich mit gehörig TamTam und Dschingdarassa. Ich habs mir angeschaut und natürlich auch getestet, denn zB. „Blue Hyaluron“ macht mich schon arg neugierig…

KK Everplump1

Was sagt denn Biotherm zu seinem neuen „Wunderkind“?

„Die neue Generation der Feuchtigkeitspflege reich an BLUE HYALURON™, einem natürlichen Hyaluronsäure-Booster, der die Haut von Innen heraus aufpolstert.
Feuchtigkeit so aufpolsternd, dass sogar Fältchen verschwinden.
Die patentierte Formel-Innovation ist hochkonzentriert an BLUE HYALURON™, einem aquatischen Zucker.
AQUASOURCE EVERPLUMP dringt tief und schnell in die Haut ein. In Sekunden ist die Haut frisch, glatt und ideal mit Feuchtigkeit versorgt von morgens bis abends.

 

Das sagt KK:

Ganz schön vollmundig! Wenn man sich einmal den Aufwand anschaut, den Biotherm zum Launch der neuen Pflegeprodukte Frühjahr/Sommer 2016 veranstaltet. Dann kann man auch verstehen, dass die Neuen mindestens „bahnbrechend“ und als „Neue Generation“ bezeichnet werden.

Deutsche Blogger mussten wohl mit ein paar nett-biederen Events und nem Kaltgetränk vorlieb nehmen, wohingegen US- und andere internationale Blogger eigens nach Paris eingeflogen wurden, um auf die neuen „Wunderkinder“ eingeschworen zu werden. Hat ja geklappt, ich habs mir auch gekauft.

Und wo wir gerade mal dabei sind, falle ich doch gleich mit der Tür ins Haus: Biotherm bringt schon seit Jahren beinahe im gefühlten Minutentakt, die ständig immer gleiche Creme/Gel-Creme heraus. Immer wieder eine zitronig-leichte Wasserkomposition mit viel Silikon und ansonsten ein paar Feuchtigkeitsspendern, die zwar OK, aber lange nicht so „bahnbrechend“ sind, wie die Biotherm Werbeabteilung fabuliert.

 

Everplump…ein wenig plump!

Ach, wie ärgerlich, dass im Deutschen dieses Wortspiel möglich ist, nicht wahr? Aber das trifft es perfekt: Ein Primer (Silikone) in einer Gelform, der wie Wasser auf die Haut gleitet und tatsächlich die Poren für ein paar Stunden relativ unsichtbar macht. Feuchtigkeit wird der Haut gegeben und kleine Fältchen dadurch aufgepolstert. DAS klappt mit JEDER anderen Creme/Gel ebenso. Man mische Wasser, Glycerin und Silikon. Die super flüssige Konsistenz ist allerdings tatsächlich „neu“, zumindest bei Primerprodukten. Gefallen wirds sicherlich auch nicht allen Käuferinnen und Käufern, soviel ist klar.

Nun sind da aber bestimmt noch andere „magische“ Inhaltsstoffe, die die Formulierung so wahnsinnig „neu“ machen? Nö. Das „Blue Hyaluron“ von dem Biotherm im Werbetext spricht, ist nix anderes als „Alteromonas ferment extract“, gewonnen aus einem fermentierten Bakterium mit Polysaccharid-Struktur, also eine Art (Mehrfach-)Zucker. Zucker „zieht Wasser an“. Das ist gut. Auch soll dem Extrakt eine gewisse entzündungshemmende Wirkung zugesprochen werden. Auch OK. Aber warum man Hyaluron jetzt unbedingt mit diesem Extrakt gleichsetzt, ist mir ein bisschen rätselhaft. Auch die angepriesene Wirkung auf die hauteigene Hyaluronproduktion ist nicht geklärt. Jedenfalls hat Biotherm ein (wichtig aussehendes) Patent auf diesem Wirkstoff. Glückwünsche!

Übrigens ist von diesem „Blue Hyaluron“ soviel (will sagen SO WENIG) enthalten, dass es sogar erst nach einigen Duftstoffen in der Inhaltsstoffliste erscheint, und dann nur noch von zwei weiteren Duftstoffen schlussendlich begleitet wird. Hmmm…

Ansonsten ist das Produkt ebenfalls spärlich ausgestattet, richtiges Hyaluron sucht man übrigens vergeblich. Die aufpolsternden Feuchtigkeitsspender/-binder sind allesamt keine leuchtenden Sterne, Massenware würde ich sagen.

AQUA, GLYCERIN, DIMETHICONE, PROPANEDIOL, DIMETHICONE/PEG-10/15 CROSSPOLYMER, PHENOXYETHANOL, SODIUM CHLORIDE, POLYMETHYLSILSESQUIOXANE, CHLORPHENESIN, CITRIC ACID, SODIUM CITRATE, LIMONENE, PEG-10 DIMETHICONE, DISODIUM EDTA, BUTYLENE GLYCOL, SODIUM HYDROXIDE, VITREOSCILLA FERMENT, TOCOPHEROL, GLYCINE SOJA OIL, ADENOSINE, DIPROPYLENE GLYCOL, BENZYL SALICYLATE, LINALOOL, BENZYL ALCOHOL, CITRAL, ALTEROMONAS FERMENT EXTRACT, GERANIOL, PARFUM, [+/-CI14700], (F.I.L. C179803/1).

 

Aber wie fühlt es sich an?

KK Everplump Kons

 

Liebe Leserin! Lieber Leser! Geh doch mal bitte ins Bad, dreh den Wasserhahn auf und lass etwas Wasser in beide Hände fließen. Nun platsch dir das bitte ins Gesicht und verreibe es. Gerne auch mit einer schicken Massagetechnik!

Getan?

Nun ja, so fühlt es sich (fast) an, wenn man das neue „Everplump“ aufs Gesicht aufträgt. Nur die überreife Zitrone fehlt noch, also den Duft meine ich.

Es duftet sehr stark nach dem typischen, belebenden Biotherm Duft. Kann man mögen, ich mags, muss man aber nicht. Parfum ist jedenfalls reichlich vorhanden, genau wie zahlreiche extra deklarationspflichtige Duftstoffe!

Das Gel wird auf der Haut sofort wie flüssig und zieht aber erstaunlich langsam in die Haut ein, vielleicht sollte man aber auch deutlich weniger verwenden? Ach nee, da ist ja ne Menge Silikon drin. Das bleibt mehr oder minder auf der Haut und sorgt zB. für die unsichtbaren Poren. Zumindest gibt es nach ein paar Minuten kein klebriges Gefühl auf der Haut, das Produkt gerät schnell in Vergessenheit. Der Duft bleibt aber ein wenig länger erhalten. Trockene Haut muss dringend eine Creme darüber geben, denn allein reicht „Everplump“ bei Weitem nicht aus. Ölige Haut kommt womöglich ohne weiteres Pflegeprodukt aus.

Die Aufpolsterung war dann bei mir minimal zu erkennen, der Weichzeichnereffekt ist bei „trockeneren“ Produkten ebenfalls deutlich stärker. Poren werden weniger sichtbar, das ist ok. Insgesamt hatte ich nicht das Gefühl, dass die Feuchtigkeit besonders lange in der Haut blieb. Um die Augen herum habe ich das Produkt erst gar nicht aufgetragen, weil die vielen Parfumstoffe schon arg reizend wirken können. Insgesamt eine sehr enttäuschende Wirkung, das Produkt sollte für eine Teenager-Haut beworben werden. Da kann die eine oder andere Trockenheitslinie ausgeglichen werden, mehr tut sich da aber wohl nicht.

Warum ich das Gel quasi wie ein Serum auch am Abend auftragen soll, erschliesst sich mir ebenfalls nicht so richtig, denn auf die optischen „Hautverschönerer“ in Silikonform kann ich Nachts verzichten. Da gönne ich mir doch lieber ein „echtes“ Feuchtigkeitsserum mit vielen „State-of-the-art“ Feuchtigkeitsspendern, wie zB. das Bioderma Hydrobio-Serum.

 

Fazit:

Ich mag aufpolsternde Produkte, aber dann sollen sie auch eine sichtbare Leistung bringen, auch wenn dieser Effekt ja nur temporär ist. Hier hat sich bei mir kaum etwas getan, was mich aufgrund der recht biederen Feuchtigkeitsbinder und Spender auch nicht großartig wundert. Mengen von Silikon sorgen dafür, dass zB Poren deutlich weniger sichtbar sind, das muss man aber mögen (Primer). Viele Duftsstoffe und ein umstrittener Konservierer (Chlorphenesin) sind deutlich höher dosiert als der „eigentliche Wunderwirkstoff Blue Hyaluron“, welcher auch nur ein alter Bekannter ist, ein fermentiertes Bakterium (Asia Kosmetik lässt grüßen). Ich habe das Produkt allerdings gut vertragen, und auch reizender Alkohol ist hier (löblich) nicht drin. Wer die relativ neuartige Konsistenz (wie Wasser auf der Haut) mag, keine Duftstoffallergie hat und nicht auf den Preis schielt, kann sich ja mal dieses Produkt als Primer gönnen, man kann aber auch gut und gerne darauf verzichten.

Etwas nachdenklich macht mich der Aufwand, den die Luxuskosmetikkonzerne in den Launch solcher Produkte stecken. Ob sich das wirklich noch lohnt? Ich wage es mittlerweile zu bezweifeln.

40 ml Tube / 50 ml Tiegel ab ca. € 29,99 (Douglas) / € 23,95 (Parfumdreams)

KK Everplump3

 

 

 

 

(Fotos: Konsumkaiser    Das Produkt wurde selbst gekauft, keinerlei Sponsoring!)

7 Kommentare

  1. Wenn die so einen riesigen Aufwand machen für den Launch, dürfte sich das eigentlich nur bei solchen Bloggern lohnen, die generell alles hypen egal wie teuer und schlecht und dabei eine folgsame Leserschaft haben, die jeden Mist kauft. Gibt es sowas überhaupt? Wenn ja okay. Ansonsten sollte eine intelligente Konzernleitung eher mal drüber nachdenken ein wenig vom hohen Prestigeross abzusteigen, die mega Marketingbudgets zu streichen und stattdessen die Produkte etwas günstiger anzubieten oder einfach direkt bessere Produkte zu entwickeln.

    1. Ich habe den Eindruck, dass es nur noch Jubelblogs gibt, weil die anderen Blogs gar nicht mehr auf dem Radar der Leser erscheinen. Damit meine ich große Leserzahlen. Die erreichen nämlich tatsächlich fast nur noch die Blogs, die ALLES toll finden. Und da frage ich mich wieder, was die Leser so toll daran finden. Aber es muss ja eine Faszination haben.
      Es werden ja auch nur Blogger eingeladen und mit Samples versorgt, die entsprechend positiv berichten. Wenn etwas nicht gefällt oder superschlecht ist, dann berichtet man eben nicht drüber.
      Ich habe aber ein Gefühl, dass diese Art der Blogs bald zu zahlreich sind und die sich selbst kanibalisieren.
      LG, KK

      1. Ich verfolge nur ganz wenige andere Blogs und da wird auch nicht alles hochgejubelt. Genauso bei den Instagram Accounts, die ich ab und zu im Blick habe. Vermutlich geht deshalb an mir vorbei, wie sehr das ganze scheinbar missbraucht wird. Da frage ich mich wirklich, was die Leser davon haben.

        Umso schöner, dass es neben all dem ein paar unabhägige Blogger gibt wie dich. Da fühle ich mich viel besser aufgehoben. Deine Parfümtips von gestern habe ich heute auch gleich mal bei Müller einer Probe unterzogen und den Tommy Duft finde ich super. Ohne dich hätte ich den wahrscheinlich nie getestet, weil ich das ursprüngliche Colgone von Tommy so gar nicht mag.

        Mach weiter so. 😉

  2. Ich habe mir das mit Biotherm irgendwie schon gedacht , früher als ich noch keine Ahnung von Inhaltsstoffen hatte war ich voller Enthusiasmus wenn ich mal ein teureres Produkt aus der Parfümerie benutzen konnte.
    Warum lernen die Firmen nicht dazu? So bald ein Hype umher geht wie Parabene, Aluminium jetzt Nano etc. springen viele auf den Zug auf und bringen dementsprechende Produkte raus. Warum lernen diese Firmen wie Biotherm und Lancome nicht dazu und lassen sich mehr Zeit für Produkte die ,, Spaß“ machen für Leute wie uns die darauf achten. Ohne deinen Blog wüsste ich sowieso einiges nicht.
    Das musste ich glaube ich mal loswerden.

    Lg Annabella010

  3. Ach noch zum Ergänzen ich meinte nicht damit, dass ich diese Hypes immer gut finde die auch in den Drogerien vertreten sind wie Alu ja nein oder Parabene ja nein, dass muss jeder selber wissen.

  4. Ich werde die Creme trotzdem testen. Habe heute den Tiegel geschenkt bekommen. Da ich nur leichte Fältchen habe, ist es vllt ausreichend

    1. Ich teste die Creme jetzt auch schon seit über einer Woche und muss sagen, mir gefällt sie gut. Das Gefühl auf der Haut ist angenehm und meine sensible Mischhaut spannt nicht oder wird ölig, was bei vielen Naturprodukten im Laufe des Tages der Fall ist und ich hab schon einiges getestet… aber ich habe auf meinem Blog bejulesbehappy.blogspot.co.at auch über das Produkt geschrieben, ich würde mich über einen Besuch freuen 🙂

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s