SKINCARE: SUN OZON (ROSSMANN) MED SONNENFLUID LSF 50 * LOHNT SICH DAS?

Das unendliche Thema: Finde einen gut formulierten, verträglichen und komfortablen Sonnenschutz für Urlaub und Alltag. Einen möglichen Kandidaten habe ich mir einmal genauer angeschaut, und das Sonnenfluid Med mit LSF 50 der Rossmann-Eigenmarke Sun Ozon macht einige Dinge tatsächlich ziemlich gut.

 

Achtung: Ich dusselige Nuss habe die Blogposts falsch programmiert. Daher heute der Donnerstag-Bericht, morgen dann der MMM. 😉 Entschuldigt die Verwirrung!

 

 

Hach ja, habt ihr auch gerade die Augen verdreht, als ich vom „unendlichen Thema Sonnenschutz“ geschrieben habe?

Es ist aber auch ein Kreuz mit diesem wichtigen Kosmetikprodukt, das wir im besten Fall täglich nutzen sollten. Warum, das hatte ich letztens in einem übersichtlichen Blogbeitrag erläutert, als Erinnerungs-Booster sozusagen:

SKINCARE: QUICK-CHECK * SONNENSCHUTZ

 

Momentan ist es nun mal so, dass sämtliche „guten“ und modernen Filter nicht einfach zu handhaben sind. Sie funktionieren einfach nicht in einem flüssigen Gel, das innerhalb von Sekunden wegtrocknet und keinerlei Spuren oder Klebrigkeit hinterlässt.

Stattdessen sind viele von uns genervt von dicklichen, reichhaltigen und/oder öligen Konsistenzen. Manchmal mit Weißschleier (mineralische Filter), teilweise mit üppigem Fettglanz, und das Hautgefühl ist meist weit entfernt von „federleicht“.

Kein Wunder, dass also in jedem Frühjahr die Suche wieder beginnt: Wo ist er, der perfekte, hohe Sonnenschutz? Leicht und einfach aufzutragen, kaum spürbar, am besten noch mit eingebautem Frische-Effekt…

 

Mittlerweile habe ich mich geschlagen gegeben. Nein, ich möchte keine exotischen Produkte vom anderen Ende der Welt zugeschickt bekommen, ich mag keinen Glanz umständlich abtupfen oder gar überpudern. Und ich möchte auch sichergehen, dass enthalten ist, was auf der Verpackung steht. Ein Alltagsprodukt (wie ein täglicher Sonnenschutz) soll auch auf alltägliche Weise zu beschaffen sein, also kümmere ich mich wieder um die üblichen Verdächtigen.

Meine bisherige Erfahrung zeigt mir, dass sich im Prinzip eh die meisten Konsistenzen gleichen, und egal welchen Betrag man ansetzt, man hat immer Abstriche zu machen. DAS perfekte Produkt gibt es einfach nicht. Daher denke ich, dass ich auch mit einem sehr günstigen Produkt zufrieden sein kann (und einen guten Schutz bekomme).

Und das führt uns direkt zu einer Neuerscheinung der Rosmmann-Eigenmarke Sun Ozon:

Das Sonnenfluid ist aus der „Med“ Linie der Rossmann-Sonnenschutzmarke, kommt mit einem guten Lichtschutzfaktor 50 und ist als „wasserfest“ deklariert. Mit der „Med-Deklaration“ kommt auch die Empfehlung dieses Produktes für Allergiker und Asthmatiker. 

Überhaupt prange da ganz schöne viele „Gut-Labels“ auf der Tube: Das Fluid ist „ohne Octocrylen“, die Formulierung geht Konform mit dem „Hawaii Riff-Gesetz“, sie enthält keinerlei Mikroplastik und ist vegan. Dazu kommt sie ohne Parfüm und e.d. Duftstoffe aus, unguter Alkohol findet sich ebenfalls nicht.

Klingt doch schon mal prima.

 

Auf die Wasserfestigkeit würde ich speziell im Gesicht nicht allzu viel geben. Wer am Kopf (auf der Stirn) stark schwitzt, wird schnell die Grenzen eines Sonnenschutzproduktes kennenlernen. Hier empfehle ich ganz klar von Anfang an einen Hut, eine Mütze oder Tuch zu tragen.

Das Med Sonnenfluid läuft (kriecht) dafür aber nicht in die Augen, was ich als Kontaktlinsenträger sehr befürworte, denn man kann es anscheinend auch gut in der Nähe der Augen(-fältchen) nutzen, was zusammen mit einer Sonnenbrille (mit UV-Gläsern) eine gute Idee ist.

Ansonsten gilt: Im Urlaub sollte regelmäßiges Nachcremen selbstverständlich sein, mit Make-up im Büro wird meist ein einmaliges (akkurates und reichhaltiges) Auftragen ausreichend sein für den Tag, inklusive Mittagspause im Freien.

Der UVA-Schutz (Hautalterung) ist bei Faktor 50 OK (>16), aber wer wirklich zB. auf Pigmentflecken achten möchte, sollte sich lieber bei medizinischem Sonnenschutz umschauen (zB. ISDIN, Eucerin LSF100, Heliocare, usw.).

Ansonsten sind die hier eingesetzten Filter durchaus in der Lage für einen vernünftigen, stabilen und ausgewogenen (UVA+UVB) Schutz zu sorgen. Prima!

 

Die Filter sind im Einzelnen:

  • Uvinul A Plus
  • Uvinul T 150
  • Tinosorb S
  • Ensulizol

 

Die Konsistenz. Nun, hier kommt das Produkt von Sun Ozon einer typischen Emulsion schon sehr nah. Es ist definitiv keine Creme, schön weich und recht „flüssig“. So lässt es sich auch einfach und schnell verteilen, was wichtig ist für den Sonnenschutz, der ja ein lückenloses „Netz“ auf der Haut bilden soll.

Das klingt alles gut, ist aber in der Praxis nichts als einer dieser typischen Sonnenschutzprodukte, die dann nach kurzer Zeit eben doch schwer und irgendwie „fettig“ auf der Haut agieren.

Ich will nicht sagen, dass die Emulsion auf der Haut liegen bleibt, auch bei größeren Mengen nicht (in Etappen eincremen hilft), trotzdem spürt man sie, „unbeschwert“ ist anders!

Nach der Anwendung kleben Gesicht und Hände, und bei ca. einem Gramm Menge auf der Haut, glänzt es auch wie die so berühmte Speckschwarte. Bei aller Liebe und Notwendigkeit, das ist nicht einfach. „Drauf und vergessen“, das wäre mein perfekter Sonnenschutz, da kommt Sun Ozon nicht mal in der Nähe. Und das sage ich als jemand, der doch recht trockene und teilweise lipidarme Haut besitzt.

Neben diesen „Befindlichkeiten“ hat meine Haut die Emulsion gut vertragen, es gab keinerlei unschönen Reaktionen (keine Rötungen, Abschuppungen, Juckreiz, Brennen), und selbst meine Rosazea-Nase hat prima mitgespielt, obwohl ich Bedenken wegen der doch reichhaltigeren Konsistenz hatte.

Vorsicht auch bei der anschließenden Anwendung von Make-up. Bei mir rollte sich der Sonnenschutz stark ab (!), wenn ich mit reibenden Bewegungen im Gesicht herumfummelte. Also besser tupfen, einarbeiten, nicht ziehen oder reiben. Und ansonsten Finger weg vom Gesicht!

 

🙂

Trotzdem empfehle ich das Sun Ozon Med Sonnenfluid LSF 50 für Urlaub und Alltag, eben weil es unter all den vielen Produkten so einige Dinge richtig gut macht. In einer Welt, in der wir den perfekten Sonnenschutz immer noch nicht gefunden haben, ist Sun Ozon mit echt guten und stabilen Filtern, vielen Umwelt-Goodies und einer scheinbar prima Verträglichkeit eins der besseren Produkte, die uns gegen die weniger schönen Auswirkungen der UV-Strahlung schützen. Der niedrige Preis und die sehr gute Verfügbarkeit runden das Bild für mich angenehm ab.

50 ml kosten ca. € 4,99 (in Rossmann-Märkten und über den Rossmann-Versand)

 

 

 

.

 

 

(Fotos: Konsumkaiser, HotDogs or Legs?  Kein Sponsoring, das Produkt wurde selbst gekauft.)

 

 

.

 

 


40 Gedanken zu “SKINCARE: SUN OZON (ROSSMANN) MED SONNENFLUID LSF 50 * LOHNT SICH DAS?

  1. Guten Morgen lieber KK und in die Runde,

    ich bin etwas verwirrt. Heute ist doch Mittwoch?!?!

    Danke für die Review, ich habe von Rossmann ein Gel mit Lichtschutzfaktor 30, dass ich im Sommer für die Arme verwende und mit dem ich sehr zufrieden bin. Ich meine, es wäre mal bei Incipedia empfohlen worden. Im Gesicht war mir die alte Version der ISDIN Waterfusion am liebsten, die ich gekauft habe, nachdem du sie hier vorgestellt hast. Leider wurde das Produkt verschlimmbessert. Purito mag ich im Gesicht ebenfalls, nur ist die Sache mit dem tatsächlichen Lichtschutzfaktor meines Wissens noch nicht geklärt.

    Liebe Grüße

  2. Guten Morgen,
    ich habe mir auf hiesige Empfehlung von letztem MMM die P20 Kids Spf 50+ bestellt. Sie müsste heute kommen.
    Sonst habe ich mir jetzt, im dritten Jahr hintereinander, die Rossi Eigenmarke „Babydream Sonnencreme 50+“ , auch für Neurodermitiker, gekauft. Die macht immer einen guten Job. Ich denke die müsste ähnlich sein, wie die SUN OZON, die ich auch schon beäugt hatte. Ich schimpfe zwar immer auf Rossi und hatte gar nicht auf dem Schirm das ich viel Babypflege der Eigenmarke für Neurodermitis ständig nutze. Die ist so gut und unauffällig, das man sie glatt vergißt und ständig nachkauft.
    Hier ist es gestern Abend in kürzester Zeit kalt geworden und es regnet in Strömen. Eisheilige, Schafskälte, kalte Sophie oder so irgendwas davon.
    Allen einen schönen MMM

  3. Lieber KK,
    ich suche grade einen guten Sonnenschutz fürs Gesicht, da kam mir Dein Beitrag gerade recht 🙂
    Woltle jetzt eigentlich wieder ISDIN ordern Fusion Water LSF 50 wie schon mal, hab aber jetzt nochmal in Deinen Post von 2018 geschaut und da schreibst Du von Microplastik. Und einem Verbot der Inhaltsstoffe bis 2021. Weißt Du ob das Produkt verändert wurde hinsichtlich dessen? Überlege jetzt doch wie im letzen Jahr von den Söhnen zu kaufen. Allerdings finde ich im Urlaubsalltag die Glasflasche nicht so prickelnd. Da wäre mir die Plastikflasche für unterwegs in der Stand/Handtasche eher entgegen gekommen.
    Schönen Mittwoch, herzlichen Dank für Deinen Einsatz, liebe Grüße Tina

    1. Die Formel wurde definitiv verändert, viele mögen sie nun nicht mehr. Ich kann aber gerade nicht sagen, was da verändert wurde, bin unterwegs.
      Und die Glasflasche finde ich für den Urlaub auch nicht praktikabel. Aber es ist wohl auch eher ein City-Sonnenschutz.
      Liebe Grüße
      KK

  4. Guten Morgen zusammen,
    inspiriert durch die Empfehlung für den Bondi Sands Lip Balm (mit der Kokosnuss) habe ich auch gleich die Face Sunscreen Lotion Fragrance Free SPF 50+ dazu gekauft. Hab sie an Muttertag gestestet und muss sagen, gefällt mir sehr. Sie macht bei mir eine zarte Haut wie eine Gesichtspflege und zieht auch super ein. Ich nutze kein flüssiges Make-up, sondern nur etwas Conceiler und Puder, damit verträgt es sich auch gut.
    Ich hatte etwas Bedenken, weil ich sehr schnell Sonnenallergie und/oder Pickel von der Kombination Sonnenschutz und Sonne bekomme, aber da war auch alles gut. Und der Schutz ist auch wirklich gegeben, keine Rötungen am Abend (Mein Hauttyp: Sommersprossen überall ;o) )

    Ich wünsche allen ein schönes langes Wochenende, an dem wir hoffentlich ordentlich Sonnenschutz brauchen werden!

    Mairi

  5. Guten Morgen in die Runde!
    Ich verwende seit einem Jahr die Eucerin Oil Control Face Sun Gel-Creme LSF 50+ fürs „große Gesicht“ und bin damit sehr zufrieden. Auch bei großen Mengen rollt nichts ab, Make-Up hält und die Pigmentflecken sind nicht dunkler/größer geworden. Sie ist bezahlbar und in jeder Apotheke zu bekommen, dass war eines der Hauptargumente dafür. Wenn es in der Beschaffung schwierig ist oder der Preis zu hoch ist, neige ich als Schwäbin zur Sparsamkeit. 🙂
    Liebe Grüße!

  6. Hallo in die Runde, ich möchte hier noch einen weiteren, leicht erhältlichen „Alltagssonnenschutz“ erwähnen, mit dem ich grade gute Erfahrungen mache: HIPP Sonnencreme Gesicht 50+(die mit dem Känguruh 😁). 30ml um die 4,50€. Alkohol erst an 8.Stelle, sensitive, kein Parfum, kaum weißelnd, Glanz hält sich in Grenzen. Praktisches kleines „Mitnahmefläschchen“!

    Das ist die obere Hälfte der INCIs : Aqua, Isoamyl p-Methoxycinnamate, Glycerin, Dibutyl Adipate, Butyl Methoxydibenzoylmethane, Ethylhexyl Salicylate, Diethylamino Hydroxybenzoyl Hexyl Benzoate, Alcohol Denat., Propylheptyl Caprylate, Bis-Ethylhexyloxyphenol Methoxyphenyl Triazine, Polyurethane-34, VP/Eicosene Copolymer, Behenyl Alcohol, Phenylbenzimidazole Sulfonic Acid, Prunus Amygdalus Dulcis Oil……
    Spendet ganz gut Feuchtigkeit, krümelt (ohne was drüber) zunächst mal nicht, noch nicht mit Foundation probiert.

    Wer kann zu diesem weitere Erfahrungen beisteuern?

  7. Eigentlich wollte ich die Frage beim MMM stellen, aber hier passt es auch gut 🙂
    Hat jemand schon die neu erschienene Dermasence Hyalusome Tagespflege mit LSF 50 getestet?
    Oder Anmerkungen zu den Inhalststoffen?
    Danke und viele Grüße

    1. Hallo Heike, die neue Dermasence scheint mir der „Isdin FotoUltra Age Repair SPF 50“, die ich letzten Sommer als Tagespflege benutzt habe, sehr ähnlich. Ein paar Euro günstiger ist sie, ich teste sie auf jeden Fall mal.
      Ich war mit der ISDIN Sonnencreme übrigens sehr zufrieden, war auch super als Make-up-Unterlage.
      Außerdem brennt sie gar nicht in den Augen und ist wasserfest.
      LG, Ine

    2. Die P20 finde ich persönlich (für meine Haut) ganz schlecht. Fand sie dick und eher klebrig und „weißelt nicht“ heißt für mich auch was Anderes.
      Mein Favorit ist das garnier Fluid (die anderen Sachen… Spray, Creme haben andere Filter… die gefallen mir nicht so). Es ist herrlich leicht auch beim Sport. Finde es super.
      Dann gefällt mir noch die Mermaid Sonnencreme. Die muss man aber von weit her kommen lassen… da verzichte ich lieber.
      Dann gefällt mir noch die V-Sun 50. für. Eine Haut eher was für die kühleren Tage, bzw. nicht beim Sport. Da schwitze ich. Aber sonst einfach toll.
      Das rossmann med Schötzchen habe ich mir auch gekauft. Ganz gut. Aber schlechter (weil dicker) als das garnier Fluid.
      Kennt jemand die Hipp-Sonnensachen? Sah ziemlich neu aus im Regal. Kann jemand was dazu sagen?
      Vielen Dank und viele Grüße

  8. Hallo
    ich habe mir letzte Woche die P20 Kids 50+ gekauft.
    Kam heute und der Test verlief bisher sehr positiv. Lässt sich gut auftragen, rollt bisher nicht ab, weißelt minimal und klebt anfangs etwas. Mit Make up hab ich sie noch nicht getestet. Duftet kaum wahrnehmbar nach Creme, meine Tochter meint nach Nivea. Funktioniert bei trockener Haut gut.
    Ist allerdings nicht so leicht wie die Klairs oder Purito.

    1. Ja, die P20. Wem sie gefällt…super, aber ich sehe keinerlei bessere Performance verglichen mit dem Rossmann-Fluid. Schwer und glänzendes Finish. Für mich DIE Enttäuschung des Jahres. Dann zahle ich lieber weniger.
      Ich halte die P20 für total über-hyped. Trotzdem: wenn man damit zurecht kommt, dann ist das prima und ich will nichts madig reden. 😉👍👍
      Liebe Grüße
      KK

      1. Ich teste mich gerade durch alles mögliche und versuche meinen Holy Grail zu finden.
        Was für das Gesicht nicht funktioniert, landet auf dem Körper.
        Und es ist echt erstaunlich, während ich finde, dass sie kaum weißelt, sieht es bei meiner Tochter eher nach Clownschminke aus und glänzt heftig…

    2. Meine P20 ist da. Jetzt bin ich aber doch verunsichert gewesen. Habe sie gleich auf dem Handrücken probiert. Ein Pumpstoß kan mir schon zu viel vor. Ich stelle keinen Geruch fest, sie zog bestens ein ohne weiß zu sein und meine Hände sind super weich. Werde sie nachher gleich nach dem Abschminken noch mal auftragen und später noch mal berichten.

  9. Sonnenschutz ist bei mir auch grad grosses Thema. Teste grad alles mögliche, immer stört mich was. Am besten funktioniert noch die Nivea für empfindliche Haut und die ISDIN. ISDIN hatte ich im letzten Jahr gemieden wg. schlechter Kritiken und Octcrylene. Iwann war mir das dann Wurscht und ich hab ihn wieder gekauft. Er ist nicht so leicht wie die Vorgängerversion aber für mich immer noch angenehmer auf der Haut als die meisten andren. Ich werde noch Dr. Jetske testen, dann war’s das für mich mit Probieren und ich bleib bei den Favoriten. Dieser Moment immer, wenn Du den Sonnenschutz zum ersten Mal aufträgst und gleich merkst: des wird nix mit uns, …….. 😅 Werdet ihr bei weisselnden spfs auch mal angesprochen, ob ihr krank seid, ihr würdet schlecht ausschaun? Mir ging das oft so😅😅

    1. Hallo Bine, Du sprichst mir aus der Seele! Ich benutze nie wieder weisselnde Sonnenprodukte, das geht einfach gar nicht. Und genau: Dieser Moment, wenn du die neue Sonnencreme aufträgst, und sie genauso Macken hat, wie alle anderen auch. 🙂
      Deshalb bleibe ich bei den günstigeren, da ärgere ich mich wenigstens nicht so. 😉
      Liebe Grüße
      KK

      1. Noch schlimmer als weißelnde Produkte sind gelbe, die einen gelben Film hinterlassen… Das hatte ich einmal bei einer Alverde Sonnenmilch. Furchtbar!
        Was ich bri Sonnencremes furchtbar finde, ist wenn sie in den Augen brennen und ich um die Augen einen Extra LSF auftragen muss. Da muss die Sonnencreme schon seehr toll sein, damit ich das länger mitmache…

    2. oh ja genau dieses Gefühl auf der Haut, gerade im Gesicht. Ich tu mir da schwer wenn mir eh schon warm ist. Weißeln geht gar nicht. Wollte mir grade ISDIN bestellen und hab dann von evtl. Produktveränderung gelesen. Wirksam aber am Besten kaum spürbar, das wär cool.
      Liebe Grüße Tina

  10. Hallo KK und alle Anderen,

    ich fühle mich gerade verstanden😀. Bei mir funktioniert die P20 auch überhaupt nicht. Schwer, stark glänzend und pappig, da sie aber so sehr gelobt wurde, fühlte ich mich ausgeschlossen😅. Ich bin fast froh, noch andere Stimmen zu lesen.
    Also, wenn die P20 jemand testen mag. Ich hätte eine ungeöffnete sowie eine ca. Viermal benutzte (dieser unsägliche Raffhamster in mir), gegen Übernahme der Versandkosten abzugeben.
    Liebe Grüße

    1. Hallo Helena,
      Schade, dass du mit P20 nicht klar kommst. Das Hautgefühl ist bei mir auch nach dem Einziehen ein bisschen klebrig, aber das bekomme ich mit einem Primer sehr gut in den Griff. Hast du das schon mal probiert?
      Falls es alles nichts bringt, nehme ich dir die überflüssigen Flaschen gerne ab 😉

      LG
      Julia

  11. Die Sun Ozon hab ich auch getestet. Solches Abrollen hatte ich schon lange nicht mehr. Ich war kurz davor alles wieder abzuwaschen. Der Glanz war dann auch sehr dolle. Ich mag sie noch nicht mal an den Händen aufbrauchen.
    Die P20 hab ich auch. Speckglanz und brennen in den Augen. Ich mag aber die Formulierung und nehme sie jetzt für die Hände, allerdings nur auf dem Handrücken, sonst ginge das auch nicht.
    V.Sun habe ich grade letztens getestet. Die bleibt bei mir gleich auf der Haut stehen und zieht gar nicht weg, egal was ich mache. Ich habe dann den Support angeschrieben, da ich nur von guten Rezensionen gelesen habe. Als Antwort kam, dass die Creme schon einen Fettglanz hat und wenn mir das zu viel wäre, sollte ich besser die mit LSF 15 nehmen.
    Irgendwann finden wir alle DIE Sonnencreme! Tschakka!

  12. Hallo zusammen,

    habe mir auch die P20 zugelegt, wegen guter Rezensionen und weil der UVA wert hoch ist. Ja, sie glänzt, ich fühle mich aber nicht speckig. Eigentlich gar nicht schlecht. Gegen Glanz gibt es ja Abhilfe. Sie weisselt bei mir nicht nach der Einwirkzeit, aber wehe es läuft etwas Flüssiges ( z.Bnach einem großen Glas Wasser oder halt Schweiß, dann wird es da weiß. Sieht auch doof aus. Frage mich, ob die da tatsächlich Wasserfest ist.
    Allen ein schönes, langes Wochenende!

  13. Ich komme mit der Bioderma Photoderm AkN mat sehr gut klar und auch mit der Softcreme von dermasence. Beide haben allerdings lsf 30. Dermasence ist eher eine normale Tagespflege mit lsf und hinterlässt auch etwas Glanz, den ich abrupfe. Dann kommt bei mir noch eine BB Creme drüber und das passt dann gut. Bioderma hat deutlich eher Sonnencreme- Konsistenz, zieht bei mir aber schnell ein und hinterlässt meine Haut matt. Einmal aufgetragen finde ich sie sehr schwitz- und rubbelfest. Geht viellt nicht am Strand, da bräuchte ich mehr. Aber sonnige Nachmittage überstehe ich damit sehr gut und ich habe sehr helle, empfindliche Haut.

  14. Hallo,
    vor 2 Jahren entdeckt und seither mein täglicher heiliger Gral – die resist SPF 50 von PC. Ich hätte mir vorher nie gedacht, dass ich jemals Tagescreme und SPF als Kombi gerne verwenden würde. Ich bin ehrlich froh, dass die Sucherei damit ein Ende hat – zumindest für das Gesicht 😉
    lg, Chiara

  15. Wichtig ist mir auch immer, dass Allerweltsprodukte nicht kompliziert erhältlich sein sollten.

    Aber: da ich derzeit nichts mit „benz-“ nutze, um zu testen, ob an meinen sporadisch auftretenden Irritationen vielleicht Benzoesäure und ihre Freunde schuld sein könnten, muss ich auch den Sonnenschutz angehen – selbst SC mit mineralischen Filtern verzichtet nicht auf „benz“.

    Gefunden 🔍 habe ich mineralischen Schutz von BIOSOLIS Spray Solaire 50 und BIOSOLIS Huile Solaire Sublimante 20, jeweils um die 20.-/100 ml; hergestellt von einer belgischen Firma und über einen großen Versender in Deutschland erhältlich (nicht das große D 😉), und wohl auch in Apotheken scheint man die Produkte bestellen zu können; also leider doch nicht mal eben in der Drogerie des Vertrauens zu bekommen, aber das war bei dem besonderen Bedürfnis wohl auch so etwas von sonnenklar…

    Nach den ersten Anwendungen kann ich nur sagen: hey! Alles prima! Die SC funktioniert mit Make Up hervorragend, ohne wäre sie vermutlich wie viele anderen SC auch: glänzend und etwas klebrig, aber deutlich weniger glänzend als HD D-Fence 50, und um einiges besser mit Make Up. Auch mit der ganzen Pflege darunter funktioniert sie störungsfrei.

    ❤️ Sie trägt sich leicht und wirklich angenehm, und die Haut fühlt sich auch am Abend sagenhaft weich an, also noch weicher und zarter als sonst, bislang ohne Irritationen. Nicht günstig, aber was soll man tun, wenn es keine Alternativen am Markt gibt.
    Nur so als Tipp für alle, die suchen.

    Ich suchte übrigens vorher die ganze Zeit den Sonnenschutz von Muti (dt. Firma), leider gerade nicht erhältlich – kennt vielleicht jemand die Marke?

  16. Spannend, dass dieser Sonnenschutz bei dir so fettig/glänzig wird.
    Bei mir ist er tatsächlich der für mich bisher beste.

    Unangenehmn glänzen tun bei mir wirklich alle Sonnenschutzcremes, -fluids usw. Auch der Nivea Sensitive, das La Roche Shaka Fluid und das Mermaid-Zeug. Das Sun Ozon Med ist der erste, mit dem ich auch so rausgehen könnte. Er wird bei mir nicht matt, aber tatsächlich deutlich weniger speckig als alle anderen, die ich bisher genutzt habe. Ich bin wirklich begeistert von ihm, vor allem auch weil er so gute Filter enthält, aber keine, die bei mir unweigerlich weisseln, und so einfach und günstig zu beziehen ist.

    Oh, wichtig zu wissen: ich wiege meinen Sonnenschutz nicht mehr ab und benutze wahrscheinlich kein komplettes Gramm mehr. Das gilt aber auch für die anderen oben genannten Cremes. Ich habe irgendwann im letzten Jahr oder so realisiert dass mich das Geschmiere so sehr nervt, dass ich entweder die Auftragsmenge menschenwürdig gestalte oder irgendwann komplett aufhöre, Sonnenschutz zu benutzen.

    Vom Sunozon kann ich aber sogar eine relativ große Menge im Gesicht unterbringen. Ich kann ihn lächerlich großzügig auftragen und kurz warten, er trocknet dann an – nicht ganz so schnell wie alkoholhaltige Rezepturen, aber es dauert m. E. keine Minute – und lässt sich dann sehr gut verteilen.
    Dementsprechend richte ich hier gerade eine schöne Vorrateshaltung für das Zeug ein.

    Toi toi toi, dass du (und alle die hier lesen) auch bald einen Sonenschutz findest, mit dem man vergleichsweise gut leben kann.
    (Viele mit trockenerer Haut schwämen von dem P20 Suncare for Kids 50+. Nach einmal Abtupfen bleibe er bei ihnen den ganzen Tag schön matt. Bei mir leider nicht. Bei mir fettet er den ganzen Tag nach und ist dabei auch für mich unangenehm spürbar. Zumindest im Gesicht. Meine Handrücken freuen sich jetzt umso mehr über ihn 🙂

    1. Ach, ich bin ja größtenteils zufrieden mit den Sun Ozon, und bei DEM Preis…
      Ich suche eigentlich gar nicht mehr, denn man muss immer Abstriche machen, und dazu sind die guten, modernen Filter eh alle etwas fettig/reichhaltig. Also mal abwarten, was in der Zukunft nachkommt.
      Liebe Grüße
      KK

      1. Haha, ich war natürlich einfach nur verdattert, dass du meine große Begeisterung und Überraschung nicht geteilt hast.

        Vor dem Sunozon war ich mich der Nivea Sensitiv bzw. mit dem Shaka-Dupe von Ambre Solaire für Regentage auch glücklich. Daher hatte ich jetzt auch nicht mehr so dolle nach etwas Neuem gesucht. Dass ich nun eine Creme habe, die keinen Alkohol enthält, matter wird und zugleich wasserresistenter als die Nivea ist, macht mich umso froher.

        Und ich denke, die Zukuft sieht sonnig für Sonennschutz aus. Ich finde, in den letzten Jahren haben einige Cremes einen ganz schönen Sprung nach vorne gemacht, was die Benutzbarkeit angeht. Daran wird also offenbar gearbeitet. Einfach kann das nicht ein. Aber wer weiß, vielleicht gibt es eines Tages sogar Sonenncremes, unter die ich auch wieder was druntercremen mag.

        1. Oh ja, das hoffe ich auch. Das Problem bleibt ja zB. bei Kindern, denen man Sonnencreme erstmal schmackhaft machen muss. Je leichter das Produkt, desto einfacher. Und dann am ganzen Körper. Da nutze ich dann trotzdem Alkohol im Schutz, weil es einfach komfortabel ist. Ich denke aber auch, dass wir uns teilweise ganz schön verrückt haben machen lassen. Die Firmen wollen uns ja nicht umbringen, aber manche benehmen sich so bei konventionellem Sonnenschutz, wie der Teufel vorm Weihwasserbecken. 😂
          Liebe Grüße
          KK

          1. Das Verflixte beim Sonnenschutz ist ja auch diese absurde Auftragsmenge. Schade, dass die nicht anders standardisiert und die Schutzwirkung entsprechend neu ausgelobt werden kann.

            Anyway, eine positive Nebenwirkung der Pandemie war für mich tatsächlich, dass mir Alkohol in der Hautpflege nun weniger Sorgen macht. Denn ich hätte gedacht, dass diese Desinfektionsgele (70+% Alkohol) meine trockenen Hände killen. Aber es ist gar nichts passiert. Trotzdem verzichte ich natürlich gerne darauf; also auf Alkohol in der Hautpflege.

            Ich glaube, ein Problem ist einfach der eigene Perfektionismus. Ist zumindest bei mir so. Perfekte Auftragsmenge, perfekte Inhaltsstoffe, perfekte Haltbarkeit, perfekte Haptik, perfekter Look … jetzt, da ich es aufschreibe, wirkt es auch gleich noch utopischer. Man will halt einfach nur das Beste für sich und die eigene Haut. Toi toi toi dass wir es zumindest im möglichen Maß erreichen.
            Und: Happy Weekend!

  17. Ahhhhhh, hätte ich mal die Kommentare hier zu Ende gelesen, anstatt gleich selbst senfen zu wollen. Ich sehe schon, P20 wird von vielen ähnlich empfunden wie von mir. Tut mir leid zu lesen … aber ich lese jetzt erstmal die anderen Kommentare weiter.

  18. Die angenehmste, leichteste, nicht glänzende, nicht abrollende umd nicht klebrige Sonnencreme war für mich die ISDIN Fusion Water. Leider wurde durch die Neuformulierung alles ins Gegenteil verkehrt.

    Und auf dem Markt gibt es nun nichts mehr annähernd. Schade.

  19. Ich kann nicht durch den Tag mit einer Sonnencreme, die schwer auf dem Gesicht liegt. Klingt vielleicht doof, aber da werde ich klaustrophobisch. Genauso schlimm ist ein Weißschleier und wenn der Sonnenschutz auch noch peelt, dann wandert er eine Etage runter im Schrank und wir dann im Hochsommer für Arme, Schultern und Decolleté genutzt. Ich bestelle deshalb immer noch meinen Sonnenschutz in Japan. Ich weiß… shame on me

Kommentare gern gesehen! (Keine Anmeldung nötig)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.