SKINCARE: EIN TOLLES HYALURONSERUM * FACED „PURE PLUMP HA4 HYALURONIC ACID“

Auf das „Pure Plump“ Hyaluronserum der Firma FaceD bin ich aus Zufall bei Flaconi gestossen. Die Inhaltsstoffe sahen mehr als vernünftig aus, und auch der Preis wirkte einigermaßen realistisch. Gleich nach der ersten Verwendung wusste ich bereits: DAS war kein Fehlkauf, ganz im Gegenteil. Und nun besitze ich ein italienisches Hyaluronserum, das ab sofort zu meinem täglichen Favoriten geworden ist.

 

 

FaceD ist eine kleinere italienische Kosmetikfirma, die von einer selbstbewussten Kosmetikkonsumentin gegründet wurde, die all ihre Erfahrung (und die ihrer Familie und Freunde) in die Entwicklung relevanter Kosmetikprodukte stecken wollte. Typisch, das ist ein Ansatz, den ich nur zu gut nachvollziehen kann, und den ich auch gerne unterstütze.

Beim Stöbern stieß ich auf das „Pure Plump HA4“ Hyaluronserum von FaceD und probierte es einfach mal aus. Bei Hyaluron bin ich ja ein wenig pingelig, denn es gibt durchaus Formulierungen, die auf meiner Haut einfach nicht so recht funktionieren wollen. So manches Produkt hinterlässt sogar den Eindruck meine Haut auszutrocknen, statt in ihr die Feuchtigkeit zu sammeln und zu halten, sodass man frisch und ein klein wenig „aufgepolstert“ aussieht. Auch wenn das nur ein paar Stunden hält, so setzte ich gerade am frühen Morgen auf diesen Wake-up-Booster, den so manches Hyaluronprodukt verspricht.

Auch zum Ausgehen am Abend nutze ich es, da kommen dann allerdings nur „Hochleistungsprodukte“ dran, die die Haut auch mal ein paar Stündchen länger prall halten können, allerdings ist sowas für mich persönlich schwer zu finden, und bislang haben das nur ultra wenige Produkte wirklich geschafft.

Doch jetzt ist eins dazugekommen!

Pure Plump HA4 ist genauso, wie ich mir das vorstelle: Ein flüssig-geliges Serum, welches man ziemlich sparsam dosieren kann, und das dann auch sehr flott in die Haut einzieht. Ist die Haut ganz leicht mit einem Thermalwasserspray angefeuchtet, kann man den Effekt noch verbessern.

Danach klebt es so gut wie nicht auf der Haut, es spannte bei mir auch nichts, und da das Produkt unbeduftet ist, vergisst man fast schon, dass man gerade etwas auf die Haut gegeben hat. Nun ist der Zeitpunkt gekommen, die Feuchtigkeit mit einer abschliessenden Pflegecreme zu halten. Ein wichtiger Schritt und der Schlüssel zum Erfolg, möchte man den Feuchtigkeitsboost nicht schon nach kürzester Zeit wieder verlieren.

Eine reichhaltige Creme bietet sich an, oder etwas Silikoniges, wenn es zB. zu warm ist. Immer nur so viel nehmen, dass es noch angenehm bleibt, dann fühlt man sich auch mit einer reichhaltigeren oder silikonigeren Creme wohl. Die Schichten sollten sich „setzen“ können, danach kann man wunderbar Sonnenschutz und eventuell das Make-up auftragen.

Bei mir vertrugen sich alle ausprobierten Cremes gut mit dem Serum, nichts rollte sich ab. Wie das mit Make-up aussieht, kann ich nicht sagen, aber ich vermute auch hier wenige Probleme, besonders weil man das Serum ruhig ganz ganz sparsam dosieren kann, es „plöppt“ trotzdem ordentlich.

Der Effekt hält bei mir über einen ganzen (Ausgeh-)Abend, das ist sehr erfreulich, und selbst nach einem langen und feucht-fröhlichen Abend, habe ich das Gefühl weniger derangiert auszusehen, aber das ist reine Mutmaßung. Ich schiebe es jedoch nur zu gern dem Serum zu, denn ein bisschen Glaube gehört auch dazu, und der versetzt bekanntlich Berge. 😉

 

Inhaltsstoffe

 

Wie man sieht: Ganz schön aufgeräumt. Prima, trotzdem finden sich vier verschieden große Hyaluronmeleküle, die allesamt unterschiedliche Bereiche auf der Haut abdecken. Je kleiner, desto tiefer kann das HA in die Haut eindringen, obwohl man da realistisch bleiben muss. Richtig tief in die Haut kann und darf das nicht gehen. Trotzdem wird auf der Haut ein „Feuchtgkeitsnetz“ gespannt, und etwas tiefer wird aufgepolstert.

Als feine Goodies finden sich dann noch 0,8% Niacinamid (dem Beautywunderkind mit Multifunktionalität) und 0,5% Panthenol (gegen Reizungen, Rötungen und wirkt entzündungshemmend).

Wer richtig viel Anti-Aging sucht, auch in Hinblick auf mehr Nachhaltigkeit in der Wirkung, wird nicht um ein weiteres Wirkserum vor der Creme herumkommen. Aber als effektvolles Aufpolsterungsprodukt, ist das Pure Plump bei mir eine Wucht. Und da auch der Preis noch im erschwinglichen Rahmen liegt, bin ich derzeit sehr angetan von diesem kleinen italienischen Polsterwunder. 😉

 

30ml kosten ca. € 25,95 (derzeit habe ich es nur bei Flaconi gefunden. Hier unbedingt mit Rabattcoupon arbeiten, dann lohnt es sich so richtig)

 

 

.

 

(Fotos: Konsumkaiser    Das Produkt wurde selbst gekauft, keinerlei Sponsoring)

16 Kommentare

  1. Guten Morgen,
    schlägt es denn dein Teoxane RHA Serum vom Effekt? Für unter die Augen habe ich ein den Under eye Primer von Catrice entdeckt. Fühlt sich nicht silikonig an. Hat aber einen kleinen Aufpolstereffekt und es ist bisschen Mica enthalten. Ist sehr subtil der Effekt aber ich bilde mir zumindest ein, dass ich was sehe.
    Liebe Grüße Dani

    1. Hallo Dani, Teoxane bleibt ungeschlagen, und zwar im Aufpolsterungseffekt, wie auch bei der Haltbarkeit. Für einen langen Abend ist das für mich die beste Möglichkeit lange frisch auszusehen. Leider teuer, deshalb nutze ich es eben nur zu speziellen Anlässen.
      Liebe Grüße, KK

    2. Hallo KK 🙂

      das ist mein erster Kommentar bei dir. Ich habe mal ne Frage. Ich habe zu wenig Fett unter den Augen und Tränenfurchen, was mich stört.
      Würden Säuren zb. Vitamin C die Dicke wieder herstellen bzw. es besser aussehen lassen?

      Ich habe die Erfahrung gemacht das Retinol unter meinen Augen es viiiiiel schlechter aussehen lässt, ich denke mal weil die Haut sich schält und dadurch noch dünner wird.

      Mich würde interessieren ob Vitamin C eine gute Option wäre? oder was generell helfen könnte damit es wieder mehr unter den Augen aussieht.

      Ich freue mich auf eine Antwort.
      ♡:-)

      1. Hallo Laury, das wird mit Kosmetik wohl nicht klappen. Die Möglichkeiten sind da sehr begrenzt und nie von Dauer.
        Retinol unterm Auge kann kritisch sein, denn dort sind wir besonders empfindlich. Und wenn es sich stark schält, ist die Konzentration oder das Produkt selbst zu stark für deine Haut. Es sollte sich niemals schälen. Lieber mit Creme verdünnen oder nur 1 bis 2 Mal in der Woche anwenden.

        Was du beschreibst, scheint die klassische Indikation für Hayaluronfiller im Auhenbereich (Tränenrinne) zu sein. Damit kannst du den Fettverlust ausgleichen und aufpolstern. Aber das ist natürlich nicht Jederfraus Sache.
        Mit Vitamin C unterm Auge sei ebenfalls vorsichtig, da die Produkte oftmals sauer eingestellt sind, was wiederum reizend sein kann.
        Liebe Grüße!
        KK

  2. Lieber KK, kommt dieses Serum an die Konsistenz (da ja auch ölig) an die von NIOD MMHC heran, das liebe ich nämlich sehr 🙂

    1. Hallo Sylvia,

      Hier springen ja viele gerne auch ein, wenn Herr KK keine Anwort geben kann, aber ganz ehrlich habe ich Deine Frage nicht verstanden? Das MMHC ist bei mir total wässrig und KK beschreibt oben doch auch eine wässrig-gelige Konsistenz des italienischen Serums. Was meinst Du denn mit ölig? Ich stehe auf dem Schlauch..
      LG
      Roland

  3. vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt :-), Du kennst doch das Niod auch, wie würdest Du die Beiden Konsistenzen beschreiben, bzw. sind die von der Konsistenz vom auftragen her gleich ?

  4. Das klingt richtig gut, mit 25% Rabatt sogar noch besser. 😉
    Wird ausprobiert, denn deine Empfehlung von The Inkey List war schon mega.

  5. ja, the Inkey List habe ich mir auch bestellt und es gefällt mir sehr gut, das FaceD ist leider ausverkauft 😦 warte noch auf Deine Beschreibung der Konsistenz 🙂

  6. Hört sich sehr interessant an. 🙂
    Ich bin es aber etwas leid, mit Pipetten zu hantieren. Habe derzeit einige in Gebrauch – Niod MMHC, Niod ELAN, Öl von Highdroxy oder Öl von PC, Peptide Booster von PC, dann Retinol von TO für die Hände und Hals und co. Auch TO Primer. Mit jedem Neuzugang steigt das Risiko morgens halbwach alles auf den Boden zu schleudern.
    Ob die Hersteller denken, das die Pipette wertiger aussieht? Oder ein Pumpspender teurer ist?

    @Sylvia – meinst Du vielleicht mit öl eigentlich geschmeidig? Oder spreizfähig? Würde vermutlich eher auf ein Hyaluronprodukt zutreffen.

    1. Ich verstehe dich, Ombia! Diese Pipetten mag ich auch immer weniger. Meist sieht das auch nach ein paar Tagen so hässlich aus. Vom Inhalt mal zu schweigen, der hoffentlich nicht so viel leidet, wie ich es aber befürchte.
      Liebe Grüße KK

  7. Hört sich wirklich gut an…..aber ich bin gerade Fan geworden vom Hyaluron Acid von Inkey List. Ist das Italienische Serum im Vergleich viel besser oder einfach nur anders? 🙂 Liebe Grüße….

    1. Inkey ist auch super. Ich mag ja nicht diese Aussagen „ist besser“, bei mir persönlich wirkt das HA4 einfach langanhaltender. Aber Inkey ist immer noch gern genommen. Nur abends verwende ich lieber Teoxane, weil es irgendwie deutlicher und länger polstert.
      Wohlgemerkt, bei mir ist das so, ich kann nicht verallgemeinern.
      Liebe Grüße! KK

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.