LIFESTYLE: DAS KONSUMKAISER TRENDBAROMETER * 06.07.2018

Das Trendbarometer startet in die warme Jahreszeit. Es geht immer noch um Dinge, die mich in der vergangenen Woche bewegt, belustigt oder erschüttert haben. Aber nichts folgt einem festen Schema, es kommt wie es kommt. Hauptsache ein bunter Mix, unterhaltsam, manchmal auch nachdenklich, immer ein bisschen böse…

 

Julia in Japan

War Julias kleine Blogreihe über Japan nicht unterhaltsam? Ich finde solche Informationen ja immer höchst spannend. Gerade auch, weil man momentan bei asiatischer Kosmetik (und auch Technik!) fast nur noch an Korea denkt und Japan so ein klein wenig in Vergessenheit gerät. Dabei fasziniert mich die japanische Kultur schon mein Leben lang. Umso schöner, wenn man mal ein Stimmungsbild aus erster Hand erhält. Und da sind auch die Kommentare unter Julias drei Blogpoststs zu erwähnen!

Ich denke, ich spreche auch für viele Leserinnen und Leser hier: Vielen Dank, liebe Julia! Und vielleicht schreibst du nochmal etwas für uns? ♥

 

 

Der Poldi hat nun auch ne Beautylinie…

Podolski vor, noch ein Tor? Nee, eher ein Deo und ein Duschgel. DM macht es möglich, dass man nun nicht mehr nur mit David Beckham und CR7, sondern auch mit Lukas Podolski in die Dusche steigen kann. „Strassen Kicker“ heisst die Linie, die aus verschiedenen Duschgels und Deosprays besteht. Für mehr hatte es dann nicht gereicht, aber seien wir ehrlich: Bei Lukas Podolski denkt keiner an Bodylotion und Aftershave, sondern eher an etwas zu viel Plusquamperfekt und ein entwaffnendes Breitmaulfroschgrinsen. Also bleibt der „ewige Junge“ bei dem was er kann, und das ist gut so.

Die gelbe und blaue Duschgel/Deo-Kombination riecht auch angenehm frisch und belebend, kann man so gut wie jedem Mann unterjubeln. Bei den roten Produkten sollte man allerdings Liebhaber orientalischer Puffdüfte sein, sonst fallen die Fliegen allesamt von der Wand und die Motten flüchten aus Ommas Wintermantel!

Wer mal so richtig einen auf urbanen und raubeinigen Strassenkicker mit duftig-weicher Ader machen will, kauft jetzt schnell in seinem DM des Vertrauens „Strassen Kicker“  Netter Nebeneffekt: Mit jedem Kauf eines Straßenkicker Produkts geht ein Teil des Erlöses an die Lukas Podolski Stiftung für benachteiligte Kinder.

Deo 200 ml ca. € 1,95

Duschgel 300 ml ca. € 1,75

 

 

Wieder mal die Werbung…

Instagrams Berufs-Produkte-in-die Kamera-Halter, Influencer, Marktschreier, Amateur-Verkauftstalente, und selbst private Blogger, die (wie ich) keinerlei Gewinn aus ihrem Hobby erzielen, alle haben gerade mal wieder die Hose voll: Irgendsoein Gericht hat entschieden, dass irgendwie alles Werbung sein muss, was diese jungen Leute da auf diesen „Instagramblogs“ (hahaha) so treiben. Also wird fleissig abgemahnt, und wer gegen einstweilige Verfügungen verstösst, muss hohe Geldstrafen zahlen. Und wer das nicht kann (ich meine, wer hat mal eben ein paar Tausender fürs Gericht in der Portokasse?) darf auch ersatzweise ins Gefängnis – für bis zu 6 Monate.

Bei diesen „schrägen Inflenceblogger-Hillibilles“ muss endlich mal hart durchgegriffen werden! Das Neuland Internet ist für viele der Herrschaften in schwarzer Robe aber augenscheinlich nicht mehr so richtig verständlich, und wie man munkelt, mag die ältere Generation zu großen Teilen diesen „neumodischen Kram“ auch gar nicht. Ist das nun Befangenheit oder nur dumme Ignoranz, wenn man die Situation nicht richtig einschätzen kann?

Im Arztberuf gibt es ja auch schon lange den Facharzt, mit langjähriger, kraftzehrender und kostenintensiver Ausbildung. Warum nur eine Spezialisierung auf zB. Steuerrecht oder Familienrecht? Expertise in verschiedenen Bereichen des MODERNEN Lebens wäre manchmal hilfreicher. Ich frage ja auch nicht den Pfarrer was ich tun soll, wenn ich eine Geschlechtskrankheit habe, auch wenn da für einige Menschen eine moralische Komponente mitschwingen mag.

Die Folge jetzt: Alle, die etwas über Konsum und Produkte im Internet schreiben sind total verunsichert und haben Angst. Egal ob selbstgekauft oder gesponsert, man schreibt nun besser „Werbung“ über ALLE seinen Blogposts, nur um nicht in Ketten gelegt zu werden. Egal ob ich ein Produkt verreisse oder es lobe: Werbung! Für die Leser praktische Verlinkung zum Shop, ohne jegliche Umsatzbeteiligung: Werbung! Ein Hashtag mit dem Firmennamen: Werbung! Und so weiter…

Vor zehn Jahren dachten alle noch: „Oh, NICHTS ist in diesem Internet gekennzeichnet, woran erkenne ich denn nun, ob es sich um Werbung handelt?“ Heute sind wir in der völlig irrwitzigen Situation: „Oh, ALLES ist gekennzeichnet, woran erkenne ich denn nun, ob es sich um Werbung handelt?“

Was ist die Intention? ALLE Blogger über einen Kamm scheren? Vermuten, dass ALLE kommerziell sind und deshalb Angst und Schrecken in Form von kostenpflichtigen Abmahnungen verbreiten, die im schlimmsten Falle ins Gefängnis führen? Die ersten Blogs machen schon zu, und es sind meist nicht die Großen der Branche, die die Segel streichen. Also dann eben demnächst nur noch gefakte Amazon Bewertungen…?

Nur seltsam, dass zu den größten Abmahnern auch einige Zeitschriftenverlage gehören, denen Blogger und Influencer seit Jahren kontinuierlich die Leser abspenstig machen. Dabei frage ich mich schon lange, warum nicht über jedem Mode- und Lifestylemagazin ebenfalls „Werbung“ stehen muss, und warum man am Kiosk dafür bezahlt? Die Magazine haben es perfekt vorgemacht: Anzeigenkundenfreundliche Berichterstattung, kaum redaktioneller Inhalt, viel Werbung, schöne Bilder…

 

 

Was haben Neymar und Horst Seehofer gemeinsam?

Beide Jammerlappen bereiten mir schlimme Kopfschmerzen…

Das unwürdige Bauerntheater zwischen CDU und CSU ist so unsäglich, dass ich fast gar nicht weiter darauf eingehen möchte. Nur so viel: Eigentlich sollten sich die Beteiligten in Grund und Boden schämen. Ein Lehrbeispiel in Machtpolitik, die völlig ausser Acht lässt worum es in der Regierung eigentlich geht: Das Volk, die Menschen.

Wieder einmal demonstrieren Politiker erstaunlich penetrant, dass es ihnen egal ist, was sie mit ihren Machtspielchen anrichten, ob es dem Land oder sogar ganz Europa schadet. Staatskrise? Hauptsache das eigene kleingeistige Mütchen wird gekühlt.

Wir sollten keine Asylzentren für die paar Flüchtlinge errichten, die da noch kommen, sondern lieber „Fun and Recreation Centers“ für die alten Mummelgreise der CSU, damit sie abgelenkt sind, und nicht mehr so viel Unsinn anrichten.

Fingerhakeln und Granteln scheint auf Dorffesten immer noch fester Bestandteil der allgemeinen Belustigung zu sein, aber auf der politischen Bühne hat das gerade ein Ausmaß angenommen, das unwürdig und beschämend ist.

Und wo wir gerade bei unwürdigen Handlungen sind: Der brasilianische Fußballstar Neymar ist ja bereits seit seiner Jugend für seine ausgeprägte „Fallsucht“ bekannt. Doch so langsam erwacht in mir die Vermutung, dass in ihm einfach nur ein wunderbares ballettöses Talent schlummert, das endlich raus will.

Er tanzt den sterbenden Schwan so eindrucksvoll und überzeugend, dass alle seine Spiele mittlerweile zur Ausbildungsroutine des russischen Staatsballetts gehören. „Seht her, so geht das!“

Dabei muss man sich um den gelenkigen Fußballer keine Sorgen machen: Auch wenn es stets nach Nahtoderfahrung aussieht, er will doch nur spielen, der kleine Neymar. Und das tut er virtuos, ohne Rücksicht auf Verluste. Der größte Verlust ist allerdings seine Glaubwürdigkeit, denn wenn die ganze Welt über einen lacht, was bleibt da noch…?

In ein paar Jahren wird allerdings niemand mehr über solche Dinge reden, denn dann hat sich das Hilfsmittel Videobeweis auch bis zu den tumbsten Spielern (vielleicht die aus Kolumbien?) herumgesprochen. Und wenn die Videoschiedsrichter öfter mal für eine rote Karte wegen grober Unsportlichkeit plädieren, wird es vorbei sein mit den lustigen Kinderspielchen „Beinchen stellen“, „Rudelbildung“, „Elfmeterpunkt kaputt hacken“, „Kopfstoss“ und „schlechter Schwalbentanz“

Und da finden wir auch schon eine Gemeinsamkeit zwischen Neymar und Seehofer: Jammerlappen, die ihre Arbeit nicht machen (wollen) kann einfach KEINER leiden! Die beiden Ballettratten Neymar und Seehofer tanzen den sterbenden Schwan zu gut. Jetzt ist er nämlich endgültig an Spott und Lächerlichkeit gestorben.

 

Übrigens: Die Fußball WM ist doch eine einzige Werbeverkaufsveranstaltung: Ständig sehe ich Bandenwerbung, und Interviews werden vor riesigen Werbetafeln abgehalten. Wo ist denn da die Werbekennzeichnung? Skandalööös!

 

 

Fitnessblogger

Letztens habe ich auf einem Blog von „empfehlenswerten 4-Minuten-Videoworkouts“ gelesen. Liebe Leute, ich kenne diese Videos zwar nicht, denn sie sind kostenpflichtig, aber als einer „vom Fach“ muss ich da meinen Senf dazugeben: In 4 Minuten wird niemand fit, keinesfalls!

Hat man sich jahrelang nicht oder kaum bewegt, die Herzfrequenz war höchsten beim Stuhlgang mal kurzzeitig über 100, oder du warst auf einem langen Marsflug? Dann könnte ein solches „Sportprogramm“ kurzzeitig Sinn machen, um keine Überforderung zu provozieren.

Bei ALLEN anderen Menschen dauert allein das Aufwärmen vor dem Workout schon länger als 4 Minuten!

Das Aufwärmen bringt den Körper in die richtige Verfassung um sportliche Leistungen gesund und ungefährdet auszuüben, denn wir sind urbane Freizeitsportler und kein Naturvolk, das ständig jagend und sammelnd durch die Wildnis rast. Und wie packe ich Warm-up, Sport und Cool-down (inklusive Stretching) in ein 4-Minuten-Workout? Selbst wenn ich es dreimal am Tag und an allen Wochentagen tue, es wird immer noch nicht besser.

Sport ist nicht jedermanns oder jederfraus Sache, das ist mir schon klar, aber schaltet bei solchen Dingen den gesunden Menschenverstand nicht ab. Sport kann Spaß machen, muss aber nicht. Sport ist aber in jedem Fall anstrengend, und es gibt KEIN ernstzunehmendes Sportprogramm oder Gerät der Welt, das uns das Schwitzen über einen längeren Zeitraum erspart.

 

Noch Lust auf ein „Schönwetter-Liedchen“?

Weit weg von diesen Deutschpop Ergüssen à la „Isch hab dösch in der Mensa gesäähn, und du bööst äächt so totaaal süß, ey!“ von diesen Bouranis, Bendzkos und Fosters…

Nimm lieber die Briten Deaf Havana, die sowas wie „Hardpop“ machen. Irgendwie passt es zum Autofahren mit Ellebogen weit aus dem Fenster! ;-)

 

 

 

 

.

 

 

 

.

 

 

(Fotos: Konsumkaiser, Wiki Commons, Pixabay   Produkte wurden selbst gekauft, keinerlei Sponsoring)

49 Kommentare

  1. Dir auch ein schönes Wochenende. Habe diese Woche wieder sehr genossen. Die Beiträge, mein ich. Toll. Bis Montag. 😉 Grüße Alex

  2. Zu den Höhepunkten der Seehofer-Posse gehört für mcih auch die Berichterstattung. Da wirst du nach Abpfiff wegen „der aktuellen Geschehnisse aus Berlin“ aus dem Spiel gekegelt, um dann eine ernst dreinschauende Marietta Slomka zu sehen, die nichts zu sagen hat, Gerüchte quirlt und ihren Kollegen Mutmaßungen aus der Nase ziehen möchte, weil ja keiner was weiß. Realsatire.

    @Fußball: Das Spiel England gegen Kolumbien hat wunderschön gezeigt, wie wichtig die Leistung des Schiris ist. Gab während dieser WM schon einige amüsante Beispiele, wie sich die Schiris die Spieler (sogar diese brasilianische Dramaqueen) regelrecht „erzogen“ haben. Sprich: Spieler liegt am Boden und gibt den sterbenden Schwan, Schiri ignoriert das (der argentinische Schiri Nestor Pitana hat das ganz großartig gemacht) und schwupps… springt der Spieler auf, als ob nichts gewesen wäre – am Ende hattest du richtig gute Fußballspiele, weil sie sich ja aufs Spielen und nicht aufs Schauspielen konzentrieren mussten. Bisschen schade, dass dieses kolumbianische Gehacke diesen fußballhistorischen Moment (England hat den Elfer-Fluch gebrochen, yeah!) in den Hintergrund rücken lässt, aber sei’d drum. Ich drücke England u. Uruguay weiterhin die Daumen. Und heute Abend natürlich den Belgiern. ;)

    @Workout: Das erinnert mich an einen blöden Spruch, der irgendwo im Netz kursiert. Von „Vong“ (aka der Duden der Zukunft^^): „Gerade 1 Jogger mit dem Shirt: „My Warm up is your Work out“ gesehem. Was für 1 Spasd. Meim vortrinken isd deine Alkoholverifgunt, du Lauch.“ Muss gestehen, dass ich sehr gelacht habe, als mir das unterkam… was auch immer das über mich aussagen mag. ;) Und was diese 4-Min-Workouts angeht: Wer daran glaubt, der glaubt auch, dass es eine Pille gibt, die uns alle ohne weiteres Zutun schlank, schön und intelligent macht.^^

    In diesem Sinne: schönes WE in die Runde und vor allem Julia noch mal ein herzliches Dankeschön für die tolle Japan-Reihe!

    1. Nachtrag: Die vermeintlichen Schreibfehler beim Vong-Spruch müssen so sein, ist ja ausm Duden der Zukunft. Den Rest… ähem… habe ich versaubeutelt. ;)

  3. Zum Thema „Schwanensee“ – da seh‘ ich mir lieber Herrn Neymar an, der verschwindet zwischen seinen bühnenreifen Auftritten zumindest vom Platz … bei den neuen „ziemlich besten Freunden“, unserem Buberlkanzler mit den großen Ohren und dem reiferen bayrischen Herrn mit ebensolchem Ego und Sturmfrisur, hab‘ ich den Eindruck, die sind omnipräsent, und es bleibt abzuwarten, was die uns noch alles anschauen lassen werden …

      1. Ja, träumen darf man ja …

        Ähnlich frustrierend wie die Vorgehensweise der genannten Herrschaften ist nur die Tatsache, dass es immerhin genug Leute gibt, die diese auch aus voller Überzeugung gewählt haben. Ich glaube Roland hat das in anderem Zusammenhang sehr treffend bezeichnet, ähnlich „wenn ich wieder an der Verblödung der Leute leide“ ….

    1. Leute, bei aller Tragik in diesen unruhigen Zeiten liebe ich es, die Kommentare hier zu lesen… so treffend – oder, um es trumpisch zu sagen „so true!“ *Achtung Ironie* (muss man heute kennzeichnen, sonst läuft man Gefahr, dass das jemand für bare Münze nimmt)!
      Jawohl, Deckel bitte oben zu!
      Mich erschüttert am meisten, dass es immer weniger Menschen gibt, die sich bemühen, die größeren Zusammenhänge zu sehen. Das Schmierentheater der CSU wird uns verkauft als Sorge um das Heimatland, in Wirklichkeit geht es dem Herrn mit dem großen Ego und seinem Spezl doch viel eher um die Stimmen bei der nächsten Wahl. Doof nur, dass die meisten dann aber dann doch gerne das Original wählen, in diesem Fall leider natürlich die noch gruseligere Alternative (.FD). Vor allem das Tempo der allgemeinen Verdummung macht mir am meisten Angst. Habe gestern den Fehler gemacht, die Kommentare in der Zeit zur Reform der Gerichte in Polen durchzulesen… hinterher brauchte ich einen Schnaps. Ich frage mich immer, wo kommen die nur alle her und warum ist die hoffentlich nach wie vor breit existierende Mitte in unserer Gesellschaft so erschreckend ruhig ?

      @KK: Und wieder mal danke für den tollen Blog hier! Mag mir gar nicht vorstellen, wieviel Arbeit da drin steckt und wieviel Herzblut! Oder, um es vongisch zu sagen: 1s superchillig Blog vong der Thematik her mit grassgeil comments! :-)

  4. Ich kann mich Alex nur anschließen. Freue mich jeden Morgen auf die neuen Beiträge und speziell das Trendbarometer ist immer spitze. Julias Bericht in dieser Woche war hochinteressant – habe ihn teilweise sogar zweimal gelesen, weil ich die vielen Infos darin sonst gar nicht so schnell aufnehmen konnte😊. Vielen Dank an Euch Beide.👍 … und apropos Fake-Bewertungen bei Amazon: Ich versuche seit einer Woche, bei Amazon einen anständigen Fitnesstracker zu finden, den ich im Urlaub auch als Uhrersatz nutzen möchte. Es gibt gefühlt Trillionen Angebote – aber wenn ich mir die Bewertungen durchlese, zuckt der Bestellfinger sofort zurück. Da stehen neben vielen eindeutig gesponsorten Lobgesängen in den kritischeren Beiträgen so gravierende Mängel, dass ich das Geld sicher genausogut gleich in die Tonne hauen kann🤔. Kannst Du vielleicht einen empfehlen, KK? Ich brauche nicht unbedingt meine Handy-Nachrichten auf dem Tracker und bei solchen Dingen wie Stresslevelanzeige oder Schlafüberwachung bin ich skeptisch, aber wenigstens eine solide Aufzeichnung beim Laufen und Schwimmen ist mir wichtig.

    1. Ich habe ja nur die Apple watch und bin sehr zufrieden mittlerweile. Die Kinderkrankheiten sind weg und die Uhr unterstützt viele Sportarten, auch exotischere. Es muss auch nicht das neue Modell sein, 2. Generation reicht schon.
      Zu den anderen Trackern kann ich nicht viel sagen, weil ich die nicht persönlich ausprobiert habe.
      Liebe Grüße, KK

    2. [Werbung – ohne Auftrag] 😂😂😂 Wir haben seit 1,5 a 2 Fitbit Charge 2 im Einsatz. 2. Band, sonst alles Top. Macht zu verlässig was es soll. Nur schwimmen, Surfen und Segeln tun wir damit nicht.

      Danke auch von meiner Seite für die interessante Woche mit dem KK.

      LG Sunny

    3. Wir sind seit Jahren mit den Mi Bands von Xiaomi sehr zufrieden.
      Version 1S wenn es so klein und schmal wie möglich sein soll (ohne Bildschirm, die Infos bekommt man also nur aufs Handy), ansonsten 2 oder 3 (mit Minibildschirm und Knopf).
      Akku hält bei 1S ca. 1 Woche, bei den anderen eher 2-4 Tage.

  5. Guten Morgen,

    ich fand Julias Beiträge auch sehr interessant, auch wenn ich nicht kommentiert habe (muss ja nicht zu allem meinen Senf abgeben). Gerne mehr solcher Abwechslung. Meine liebste Rubrik bleibt aber das Trendbarometer. ;-)

    Ach, Poldi. Ich mag ihn einfach. Ich finde er wirkt immer echt. Wenn er was macht nimmt man es ihm auch einfach ab (ist bei Thomas Müller ähnlich find ich). Einfach ein netter, bodenständiger Kerl, der Poldi. Hab wieder sehr gelacht ob der Fliegen und Motten.

    Ich lasse nix auf Andreas Bourani kommen, also ehrlich. Aber du hast recht, zu viel Einheitsbrei im Radio. Und Sommerhit gibt’s dieses Jahr wohl keinen, alle Loonas und Marquesse sind wohl in der Versenkung verschwunden (irgendwie auch Gott sei Dank). Da lobe ich mir gerade Jan Hammers „Crockett’s Theme“ in sämtlichen Variationen oder Harold Faltermeyers „Top Gun Anthem (The Intro) (2016 Composers Cut)“. Nicht zu vergessen Yello’s „The Race (2005 Remastered)“, das Ding dauert ewig. Hach.

    Diese Woche bin ich nun endlich für meine neuen Bewerbungsfotos professionell geschminkt und frisiert worden (hatte ich beim Fotostudio dazugebucht). War richtig toll. Ich wusste gar nicht, dass ich so aussehen kann. Und bin wieder wegen meiner schönen Haut, schöner Augen und weil ich so jung aussehe gelobt worden. Ich weiß gar nicht was die alle haben. ☺ Allerdings hatte ich nach 8,9 Stunden des Geschminktseins das Gefühl dass ich austrockne und gleich alles vom Gesicht bröselt. Und das trotz Hydro Gel und Softcreme von HD als Basis. Der matte Rosenholz-Lippenstift hat leider auch dazu geführt dass ich eine Kur mit Bepanthol Lippencreme über Nacht brauchte. Das Fotografieren selber war toll. Die Aufnahmen wutden draußen gemacht weil ich nicht ins Fotostudio konnte wegen Treppen. Viel Zeit und Geduld und ungewöhnlich schöne Aufnahmen (zur Wahl auch s/w). Morgen kann ich die Auswahl online treffen. Das Geld ist es wirklich wert gewesen. 150,-€ für alles sind schon eine Hausnummer.

    Schönes Wochenende

  6. Ich danke euch allen herzlich für die vielen lieben Kommentare und natürlich noch mal KK für die Veröffentlichung. Hoffentlich werde ich jetzt nicht wegen ungekennzeichneter Werbung für Japan verklagt. X’D

    Apropos, ich dachte, Podolski spielt noch für Kobe?? Als ich gehört habe, dass er nach Japan kommt, dachte ich nur, dass er ja dann Japanisch lernen müsse, und konnte es mir beim besten Willen nicht vorstellen.

  7. Kleiner Gedanke noch zur Werbekennzeichnung: Und wenn diese Menschen, die vom I-Net so viel Ahnung haben wie ich von Differential – u. Integralechnung, dann durch die Influencerszene gewalzt sind, stürzen sie sich wahrscheinlich auf die Kommentare in Blogs/Foren/sozialen Netzwerken. Gibt ja bereits Unternehmen, die einen kleinen Obolus leisten, wenn du in Blog- od. Forenkommentaren auf dieses Produkt oder jene Website verweist, weil das der ursprünglichen Werbeidee (Empfehlung unter Freunden) ja mittleweile wieder am nächsten kommt. Am besten verbieten wir das I-Net gleich ganz. *Ironie off* Mir selbst vergeht mittlerweile eh der Spaß daran. Auf jeder Website musst du zig Mal irgendwas bestätigen/auswählen (und das jedes Mal neu, sobald du die Seite aufrufst) und die Beiträge der tatsächlichen Influencer (nicht die, die gerade mal 5000 Follower haben) sind aufgrund der absurden Kennzeichnungen nur noch ätzend. Nur an den Online-Ablegern der (Frauen)Magazine scheint das alles völlig vorbeizugehen. Die quirlen weiterhin munter Werbung in ihre vermeintlich redaktionellen Beiträge (oder das, was sie dafür halten) und donnern Affilate-Links ohne jede Kennzeichnung rein. Irgendwie verkommt das Internet zunehmend zu einer Lachnummer wie Neymar mit seinen Showeinlagen. Sehr schade. :/

  8. Danke für Deinen herrlichen Beitrag.

    Die CSU bzw. Hr. Seehofer ist das beste Lehrbeispiel dafür, was man machen muss, um sich völlig unglaubwürdig und nicht mehr wählbar zu machen. Sollte ich mal eine Partei gründen und sie danach völlig in den Sand setzen wollen, weiß ich nun, wie ich das anstellen könnte :-D
    Ich kann da nur mehr den Kopf schütteln und mich fragen, wie man so dumm und kurzsichtig sein kann.

    Ja, das wäre toll – 4 min Sport und man ist topfit :-D.
    Oder z.B. einen Tag fasten und schon wiegt man 10 kg weniger.
    Aber leider sind das nur Wunschträume :-)

    Vielen Dank an Julia für ihre tollen Beiträge. Ich habe sie mit Begeisterung gelesen.

    Liebe Grüße
    Eva

  9. Diese ständige Kennzeichnung als Werbung finde ich echt ätzend. Jetzt ist es überhaupt nicht mehr ersichtlich, ob es sich wirklich um Werbung handelt oder ob der Betreffende sie einfach als Vorsichtsmaßnahme als solche gekennzeichnet hat.

    Ich denke, dass nun auch viele (unseriöse) Firmen/Rechtsanwälte das Internet nach solchen Verstößen absuchen werden und die Leute mit Klagedrohungen überziehen und viel Geld dabei machen werden.

    Lg Eva

  10. Lieber KK, danke immer wieder für Deine soooo tollen Beiträge, durch Dich habe ich Marke kennengelernt von denen ich noch nie was gehört habe.
    und verliebt habe ich mich in NIOD :-)

    Zur WM: ich tippe Weltmeister „Uruguay“

  11. Lieber KK und liebe Community (…das fühlt sich hier schon fast wie Familie an… :-)),

    zu Julias tollen Japan-Berichten (neben all der Info auch so schön geschrieben), Seehofer und „Werbung“ ist eigentlich alles Wichtige schon durch Euch gesagt, da kann ich nix hinzufügen.

    Zum Workout möchte ich aber doch noch in den Ring werfen, dass man nicht unbedingt IMMER nur durch „Schwitzen über einen längeren Zeitraum“ Erfolge erzielt. Ich schreibe an meiner Bachelor-Arbeit und musste deshalb meine Freizeitaktivitäten massiv runterschrauben, das hat auch mein Sportprogramm betroffen. Deshalb mache ich seit Anfang des Jahres 3x pro Woche ein HIIT-Training nach der Tabata-Methode. Aufwärmen ist dadurch abgedeckt, dass ich mit dem Rad ins Sportstudio fahre und dort die Treppen in den 6. Stock hochlaufe. Das Training dauert tatsächlich nur 4 Minuten, aufgeteilt in 8 Intervalle, die jeweils aus sehr intensiver Belastung und kurzer Erholung bestehen. Je nach Tagesform/ Laune mal an den Geräten dort, mal Freestyle (…da reicht z. B. auch ein Springseil). Mit Cooldown und Stretching hinterher, Duschen und Schminken bin ich nach einer halben Stunde wieder raus aus dem Studio und war noch nie so fit wie jetzt gerade. Klar, das ist nicht jederfraus Sache und man braucht eine gewisse Grundfitness dafür. Aber dass man sportliche Erfolge nur erzielen kann, wenn man viel Zeit investiert (…was für viele ja DIE Ausrede überhaupt ist, um gar nicht erst anzufangen… :-)), muss nicht unbedingt so sein.

    Allerliebste Grüße und ein sonniges Wochenende!
    Anne aus Berlin

    1. Liebe Anne!
      Das geht ok wenn man ein Plateau halten möchte, also einen gewissen Fitnessstand erhalten will.
      So tust du aber zB fast nichts für das Herz-Kreislaufsystem. Es gibt Studien, die kurze und harte Intervalle als effektiv bezeichnen, aber nur im Zusammenhang. Also als Abwechslung sozusagen. Ein langdauerndes Cardiotraining kannst du nicht komplett ersetzen. Das ist keine ganzheitliche Fitness und nur „Kosmetik“.
      Sport soll aber hauptsächlich die Gesundheit fördern, und da gilt dann wieder mein letzter Satz aus dem Beitrag. 😉

  12. Lieber KK,

    Du bist hier natürlich der Fachmann, was Sport betrifft :-) Vermutlich kommt es aber bei HIIT, genau wie bei allen anderen sportlichen Aktivitäten, drauf an, wie man es ausführt, oder? Als ich mit HIIT angefangen habe, hat mir meine Personal Trainerin diverse verschiedene Ausführungen vorgestellt und mir Artikel zum Lesen gegeben, die das Training durchaus als kardiologisch wirksam eingestuft haben, eine Variante davon wird angeblich sogar regulär in der kardiologischen Rehabilitation eingesetzt.

    Ich war ehrlich gesagt zu faul (…und hatte den Kopf voll mit meiner Bachelorarbeit), um mich wissenschaftlich damit auseinanderzusetzen. Ich kann halt nur für mich persönlich feststellen, dass sich seit Anfang des Jahres meine Ausdauer und Rundum-Fitness merklich verbessert haben, trotz massiv reduzierter Trainingseinheiten. Aber es kommt vermutlich darauf an, WAS man in den Intervallen tut, auf welchem Fitness-Level man aufbaut und wie sorgfältig man auf die Ausführung achtet? Ich sehe umgekehrt reichlich Leute bei mir im Fitness-Studio, die IMMER auf den Kardiogeräten stehen, egal, ob ich morgens, mittags oder abends da bin, und die immer gleichen Strecken laufen, ohne Steigerung oder Abwechslung. Das kann eigentlich auch keinen wirklichen Trainingseffekt haben, so ganz ohne Kraftgeräte zwischendurch, oder wenigstens mal zu sprinten, oder?

    Aber das führt jetzt vom eigentlichen Blogthema weg, sorry :-) Nichtsdestotrotz toll, dass hier ALLE Themen diskutiert werden können, von Seehofer bis HIIT.

    In diesem Sinne allerliebste Grüße!
    Anne

    1. Liebe Anne, nein, es führt kein Weg dran vorbei, glaube es mir. Auch wenn dein Personal Trainer nich so viele Argumente aufführt. Ich kann dir reinen Gewissens als Sportwissenschaftler mit gültigem Diplom und mehrfachen Trainerlizenzen versichern, dass ein alleiniges Hochintensiv-Intervalltraining nicht die Gesundheit und umfassende Fitness fördert wie ein auf längere Zeit angelegtes Fitnesstraining in der klassischen Auslegung.
      Und das hat NICHTS mit der Ausführung zu tun. Und nur so nebenbei: Du findest auch Studien bei denen du mit Zucker only abnehmen kannst, sozusagen. 😉
      Glaubs mir, es wird ständig eine neue Sau durchs Dorf getrieben, aber ein paar Grundlegende Dinge bleiben, auch wenn wir uns das noch so schön denken wollen.
      Übrigens finde ich diese Verallgemeinerungen gefährlich bis hin zur Körperverletzung und ich kriege Stacheln wenn sich solche Dinge in den Köpfen der Leute festsetzen.
      Liebe Grüße!

      1. Hallo zusammen! Ich muss da auch was zu sagen, als ehemaliger Profisportler und Insider. KK hat recht, wenn er sagt, dass man keine andere Trainingsform mit der klassischen vergleichen kann. Viele Freizeitsportler können ihren eigenen Trainingszustand gar nicht korrekt einordnen, wenn es nicht um Maßeinheiten geht. Ausdauer ist ein dehnbarer Begriff, und Kraft ist bei den meisten Frauen eh nicht so stark gefragt – no offence. Also fühlt man sich vermeintlich wohl, bleibt aber auf seinem Plateau, genau wie es KK gemeint hat. Da besitzt man aber bereits ein gewissen Niveau.

        Man kann ein effektiv nutzvolles Cardiotraining, das eine höhere, angepasste Herzfrequenz über einen längeren Zeitraum verlangt, keinesfalls mit einem Training vergleichen, das eine HF Spitze für kurze Zeit verursacht. Sicher gibt es auch positive Effekte, sicher ist man auch im Training, aber es ist nicht vergleichbar. Ein Marathonläufer wird mit HIIT Trainingseinheiten niemals seine Leistung erbringen können. Und Fußballspieler niemals zwei Halbzeiten komplett durchhalten können.
        Wie es KK schon gesagt hat, zusätzlich super, aber als Grundlage kann man es nicht sehen.
        Leider erzählen einem im Sport auch so viele Leute was vom Pferd wie in der Beautybranche habe ich das Gefühl. Und es wird auch ständig nach neuen Infos gefahndet, nur um die Leute bei der Stange zu halten. Im Spitzensport verfahren wir immer noch nach den grundlegendsten Trainingsprinzipien und nutzen neueste Möglichkeiten als tolle Möglichkeit unsere Leistungen zu schärfen, zu verbessern, zu modulieren. Mehr aber auch nicht.
        Und ja, mich kotzt diese ständige Verarsche dieser Bloggersporties auch immer mehr an!!

        Ey KK, wie siehts aus, Sonntag ein Match in Mülheim? Ich gebe dir auch ein paar Punkte Vorsprung!! :-))))

        1. He he, ich bin auch ehemaliger „Profisportler“ :-) Mach mal nicht auf dicke Hose! Aber deine Ausführungen unterschreibe ich zu 100%.
          Und Sonntag bin ich in Mülheim, ja. Also nach 13 Uhr Match in der Halle, und ich wieder mit meinem alten Schläger, Pah!
          Vielleicht gibt mir dein Sponsor auch mal so ein ultraleichtes Teil? (Haha, jetzt muss ich schon wieder Werbung über den Kommi schreiben…)
          CU!

    2. Da muss ich KK und dem Unterstützer Recht geben. Bin zwar schon lang aus dem Leistungssport raus und kann das Ganze nur aus der Warte der Trainierenden bewerten, versuche aber ein bisschen auf dem Stand der Dinge zu bleiben. Und ganz grundlegende Dinge haben sich auch in über 30 Jahren nicht geändert. Eine vernünftige Mischung aus Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit ist langfristig das Beste, was man in dem Bereich für seine Gesundheit tun kann. Allerdings glaube ich dir durchaus, dass du Erfolge siehst, vermute hier allerdings, dass vllt. vorher in diese Richtung nicht so viel getan wurde? Gerade Frauen vernachlässigen häufig das Krafttraining, was mMn ein großer Fehler ist. Die stehen dann stundenlang auf dem Laufband und brechen gleich zusammen, wenn sie mal einen Sprudelkasten anheben sollen. Oder wenn sie eben mal kurzfristig viel Energie aufbringen sollen, wie zB. bei HIIT. Die Mischung macht’s. Aber ersetzen kann man das eine nicht durch das andere. Leider! Ich bin nämlich zB. die größte Ausdauerniete, die dieser Planet je gesehen hat. Ich wünschte, es wäre anders!

      1. @KK: P.s.: musst du eigtl. nicht bei den ganzen Kosmetik-Incis öfter mal lachen, weil du sie als Nahrungsergänzung kennst bzw. wahrsch. bei deinem Beruf in Verbindung mit Sportlernahrungergänzung sicherlich schon davon gehört hast? Und zwar nicht erst gestern? Vor allem bei den ganzen Aminosäuren muss ich immer schmunzeln, weil alle denken, es sei der neuste heiße Sch…, von dem vorher noch nie jmd. was gehört hat. Mein Tipp für die nahe Zukunft: Carnosin wird der neue Anti-Aging-Superstar unter den Peptiden. Wundert mich eigtl., dass sich bisher noch niemand draufgestürzt hat.

        1. Sagen wir mal so: Vor vielen Stoffen habe ich echt Respekt, weil ich weiß, wie mächtig sie IM Körper sein können. Auf der Haut sind sie sicher nicht völlig unwirksam. Peptide sind so ein Fall, die können enorm was. Bei vielen Bodybuildern werden sie als echte Alternative zu anabolen Steroiden gehandelt. Und das heißt schon was, denn die dosieren Hormone im Ackergaulbereich.
          Aminosäuren sind auch zB wirklich gute Feuchtigkeitsspender, was da sonst noch geht, keine Ahnung, aber mächtig sind Aminos und Proteine allemal.
          Creatin ist im Sport auch ne große Nummer, in der Hautpflege eher Murks, so ein typischer Nivea Mythos, wie Q10.
          Aber ich will mich da auch nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Vielleicht wirkt es ja bei Leuten, die sonst gar nix an Wirkstoffen anwenden?
          Liebe Grüße, KK

          1. Ich weiß nur, dass viele auf oral eingenommenes Carnosin, das ja ein Dipeptid ist, als wahren Jungbrunnen schwören. Soll ja sogar auf der Ebene der „Zellverjüngung“. wirken. Aber Google weiß das besser als ich. Ich kenne es nur von früher vom Sport, weil es das „Ausbrennen“ der Muskeln hinauszuzögern kann. Ich gehöre ja zu den Leuten, die lieber fast den Kopfschmerztod sterben, bevor sie mal eine Ibu nehmen, ich würde mich gar nicht trauen, sowas nur anzufassen. Aber in der Hautpflege! Da cremt mir keiner so schnell was vor! 😄
            Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!

  13. Hallo KK!
    Sehr schönes TB heute wieder. Ich bedanke mich auch bei Julia, das war eine tolle Blogreihe und superspannend. Ich habe es nur so aufgesogen!
    Was die CSU anbelangt, so fehlen mir die Worte und ich bin voller Abscheu gegen dieses Getue der CDU/CSU. Wie du sagtest, es kümmert nicht der Wählerauftrag, sondern nur die eigenen Belange.
    Beim Sport bin ich auch ganz bei dir, denn wenn ich mein Cardiotraining durch ein kurzzeitiges Ersatztraining ersetze, fühle ich mich nach geraumer Zeit weniger leistungsfähig. Das lange Laufen oder Steppen hingegen macht mich weniger Anfällig für Müdigkeit in den Beinen. Das merke ich ganz stark. Ausserdem kombiniere ich meist Ausdauer mit Krafteinheiten. Wenn ich das aber alles in eine Trainingseinheit wurschtele, wird es für mich weniger Effektiv, weil ich meine „Spitzenleistungen“ (hihihi, kling lustig) nicht bringen kann und nur auf mittlerem Niveau herumkreuche. Ich hoffe, du verstehst mich? :-))))) OMG, bin ich heute verstrahlt…
    Werbung oder nicht, mir ist es egal. Ich lese nur regelmäßig wenn es „passt“. Und bei KK (und einigen anderen Blogs) passt es eben, da würde auch eine Kommerzialisierung nichts ändern. Willst du nicht mal etwas Geld mit deinem Blog verdienen? Ich würde es dir so sehr gönnen. Alle anderen machen es auch, und das mit Ach und Krach….
    Happy weekend!

    1. Nee! Ich ärgere mich zwar auch klammheimlich, dass manche Blogger für dahingerotzte Postings ordentlich Kohle bekommen, aber ich liebe meine Unabhängigkeit.
      Ich sage pro Monat viele Kooperationsabfragen ab und nehme auch kaum neue Firmen in den Blog auf, die ich nicht selbst kaufe. Und das fühlt sich genau richtig für mich an. Aber jeder soll es machen wie er möchte. Hauptsache man schert nicht „die Blogger“ über einen Kamm.
      Liebe Grüße, KK

  14. Heute gibt’s mit dem Code WINC15DE ab 40.- bei PC den C15 Booster im Wert von 53.- gratis dazu. Aber nur im alten Design (orangene Flasche). Nur solange der Vorrat reicht.

  15. Auch von mir nochmals an dieser Stelle – danke Julia für Deine Posts! :-)

    „Die gelbe und blaue Duschgel/Deo-Kombination riecht auch angenehm frisch und belebend, kann man so gut wie jedem Mann unterjubeln. Bei den roten Produkten sollte man allerdings Liebhaber orientalischer Puffdüfte sein, sonst fallen die Fliegen allesamt von der Wand und die Motten flüchten aus Ommas Wintermantel!“

    Ha,ha,ha.

    „die Herzfrequenz war höchsten beim Stuhlgang mal kurzzeitig über 100“

    Ha,ha. Ich liebe wie Du die Sachen beschreibst!!!

    Was online Werbung angeht, kennzeichnen jetzt alle ALLES als Werbung wie Du schreibst. Das nervt.
    Und ist für die Leser genauso irreführend und kann auch deshalb Bußgeld mit sich bringen. Richtig gut aufbereitet hat das Thema die Instagramerin frollein_muske, kann ich als Bildungslektüre wärmst empfehlen!
    Umfangreich, verständlich und mit allen do’s und don’ts. Es handelt sich um Beiträge von 22.06, 24.06. und 26.06.
    Meine Freundin hat sich auf Medienrecht spezialisiert und gerade zu diesem Thema kann sie sich kaum von Aufträgen retten.

    @Anna – ich habe jetzt auf Wikipedia über Vong gelesen und es trotzdem nicht ganz verstanden. Ist das so ähnlich wie amerikanisches urban dictionary?

    @Jasmin Hilfe! Endlich habe ich meine Crest Stripes, mit zwei Shops kein Glück und jetzt doch als Mitbringsel bekommen.
    Ich verstehe nicht ganz wie ich es machen muss, habe mir nochmals Dinah Post dazu durchgelesen. Also vorher nicht Zähne putzen, diese nur trocken tupfen, damit die Streifen besser haften.
    Nach 30 Minuten – bei meiner Version – den Mund mit Wasser ausspülen.
    Bis nächsten morgen am besten nichts essen.
    Aber wann putze ich dann die Zähne? Vor der Behandlung und dann länger warten, bis die sich wieder „erholt“ haben? Vielen Dank.

    1. Ach papperlapapp. Ich mach das abends vor dem Zähne putzen. Zähne ein bisschen mit einem Handtuch trocken rubbeln, Strip nehmen und erst außen ankleben. Den überstehenden Rest umklappen und hinten andrücken. Fertig! 30 Min. vor den Fernseher sitzen und eine Serie gucken. Dann Strips abziehen und gut ist. Evtl. Klebereste kannst du gern mit Wasser ausspülen o. dir einfach gleich die Zähne putzen.
      . Es geht bzgl. des Essens/Trinkens vllt. eher darum, dass der Zahnschmelz danach etwas weicher sein könnte und durch Säuren in Getränken (z.B. Cola) oder im Essen etwas stärker angegriffen werden könnte.
      Wenn dir das Sorgen macht, dann siehe oben. Abends machen. Und dann solltest du aber vorher die Zähne putzen, weil das Putzen ja auch den evtl. etwas weicheren Zahnschmelz auch angreifen könnte. Weiß nicht, wie empfindlich deine Zähne da sind.
      Das mit dem direkt vorher nicht Zähne putzen soll man nur nicht machen, weil die Strips auf total glatten Zähnen etwas schlechter haften. Also meine babben immer gut, egal wierum ich das mache.

      1. Danke Dir Jasmin! :-) Ich würde meine Zähne als nicht empfindlich einstufen, zumindest haben diese bislang auf nichts empfindlich reagiert. Vor Stripes habe ich aber gewissen Respekt und war dann wohl überfragt wann ich bitteschön die Zähne putzen soll. Ich werde es so machen wie Du es machst. :-)

  16. Ich finde die Diskussion über den Sport sehr interessant!
    Wenn ich max. zweimal die Woche für 50 Minuten trainieren kann – am WE fahre ich viel Rad oder wandere – wie soll ich diese 50 Minuten am Besten nutzen?
    Mein Zeil ist mein Gewicht zu halten, trotz starker Vorliebe für Kuchen und auch eben allgemein fitter sein, da ich dann weniger Rückenschmerzen habe und seltener erkältet bin. Krafttraining mag ich gerne.
    Ich frage mich gerade ob 20 Minuten zum Studio radeln bereits aufwärmen ist?
    Ich wünsche mir so sehr schöne Oberarme, aber das will momentan nicht. Ich schätze mal, dass ich in puncto Ausdauer gut abschneide – ich kann 25 km am Tag und zwar relativ schnell wandern, aber HIIT habe ich mal versucht und bin kläglich gescheitert.
    Danke für jeden Tipp.

    „Ich gehöre ja zu den Leuten, die lieber fast den Kopfschmerztod sterben, bevor sie mal eine Ibu nehmen“

    Ha,ha ich auch.
    Übrigens Jasmin, Du bist so toll. An Dir geht keine Aktion oder Rabatt vorbei!

    Übrigens mich wurde noch mehr über Japan interessieren. Wie wohnt man dort, was macht man gerne in der Freizeit, welche Rolle Familie und Eltern bei jungen Paaren haben, wie datet man dort

      1. Das Video aus dem Post ist köstlich! :-) Und der Vergleich mit ausgetrockneter Apfel bitter. Leider kann ich vieles nicht momentan machen – alles was abstützen auf die Handgelenke voraussetzt – hatte dort eine OP und erst Ende des Jahres darf es wieder belastet werden. Arbeit momentan klassisch mit 2 kg Hanteln und führe das auch was ich kann. Vorderer Oberarm sieht o.k. aus, aber hinterer nicht. Lieber KK welche Hantel Übung könnte ich für diesen Teil nehmen?

  17. Unwetter in Japan…
    JULIA geht es dir gut?
    Ich hoffe, du steckst nicht im Unwettergebiet!
    Liebe Grüße, Claudia

    1. Hallo Claudia! Ich hatte gerade noch Kontakt zu Julia. In Tokyo ist alles soweit in Ordnung, ausser ein paar kleineren Erdbeben. Julia und ihrer Familie geht es aber wohl gut, wie sie mir bestätigte.
      Liebe Grüße, KK

  18. Du meine Güte, was trägt Poldi denn da für ein Tatoo auf der Brust? Aha, seinen Sohn, hab’s gerade nachgelesen. Sieht ein bisschen komisch aus, wie der da aus dem Duschvorhang schaut.
    Eines der Duschgele wäre bestimmt was für meinen Sohn, muss ich mal suchen gehen.
    Und vielen Dank für die Lacher gestern früh,…Herzfrequenz beim Stuhlgang…; selbst mein Mann, der sonst morgens zum Lachen vorsichtshalber in den Keller gehen würde, fand es witzig.

    Und Julias Posts sind morgen dran, und dann mach ich mich mal auf, das ein oder andere auch zu testen.

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.