Instagram

LIFESTYLE: SCHATZ, ES IST AUS! ICH TRENNE MICH…ODER WARUM ICH FACEBOOK UND CO. DEN RÜCKEN KEHRE

Vielleicht habt ihr es schon bemerkt? Die Social Media Buttons, sowie das Instagram Fenster sind auf Konsumkaiser verschwunden. So langsam machen mir soziale Medien keinen Spaß mehr, nicht nur wegen der aktuellen Entwicklungen. Da kann Herr Zuckerberg noch so viele Schwüre (wieder einmal) leisten, ich bin weg! Warum? Einer muss ja mal anfangen…

(mehr …)

SKINCARE: OH SCHRECK! FRAU KARDASHIAN HAT „THE ORDINARY“ ENTDECKT

Man glaubt es kaum, aber bei DER weltweiten Beautyfachfrau schlechthin hat sich auch schon herumgesprochen, dass es „The Ordinary“ gibt. Nein, Frau K. hat sich nicht für einen weniger luxuriöseren Lebensstil entschieden, sondern sie lobte unlängst auf ihrem Instagram Account ein Produkt der kanadischen Kultmarke. Ein Ritterschlag für TO, oder doch teuer bezahltes Kalkül? Und welches Produkt war das wohl…?

(mehr …)

LIFESTYLE: DAS KONSUMKAISER TRENDBAROMETER * 02.03.2018

Das Trendbarometer startet ins Frühjahr. Es geht immer noch um Dinge, die mich in der vergangenen Woche bewegt, belustigt oder erschüttert haben. Aber nichts folgt einem festen Schema, es kommt wie es kommt. Hauptsache ein bunter Mix, unterhaltsam, manchmal auch nachdenklich, immer ein bisschen böse…

(mehr …)

KK-INTERN: BLOGGEN – REALITÄT – ENTTÄUSCHUNG – WEHMUT – HOFFNUNG

Heute geht es um´s Bloggen. Also darum, wie und warum ich mit dem Bloggen begonnen habe, und wie sich das Gefühl dazu in den letzten Jahren verändert hat. Sind Blogs eigentlich tot, wie man immer öfter zu lesen bekommt? Und liest überhaupt noch jemand Blogs, oder reicht der Feed mit den kleinen Facebook-Überschriftenhäppchen aus, den ein Algorithmus für uns zusammenstellt? Und warum enttäuscht mich das womöglich?

(mehr …)

KK INTERN: LIKES UND HERZCHEN VON DER STEUERFAHNDUNG (INFLUENCER-MARKETING TEIL 3)

Das Leben der reichweitenstarken Influencer scheint himmlisch zu sein: Ständig die neuesten Klamotten tragen, permanent an reinweißen Stränden herumlungern, unzählige Gläschen Champagner auf wichtigtuerischen Partys trinken, und dafür auch noch Geld bekommen. Doch es wird auch etwas geboten: Schauspielkunst! Authentizität mimen und dabei geschickt eine Werbebotschaft nach der nächsten zu platzieren, das ist (fast schon) harte Arbeit. Doch es scheint, die Zeiten werden rauer. Nicht nur Abmahnungen wegen Schleichwerbung fliegen den glamourösen Werbeexperten ins Haus, nun müssen sie sich auch noch mit dem Finanzamt herumschlagen. Ist doch gemein, oder…?

(mehr …)

LIFESTYLE: GEH MIR WEG MIT „FOODPORN“ * FÜR MEHR REALITÄT AUF DEM TELLER

Hach, Instagram ist aber auch ein einziger Blenderladen. Nicht nur die meisten Menschen sehen dort aus als als kämen sie allesamt vom Planeten Krypton, auch fotografiertes Essen hat einen enormen Style- und Coolnessfaktor. Nicht umsonst setzt jeder zweite Instagrammer den Hashtag #foodporn unter seine liebevoll arrangierten Pfannekuchen mit Preiselbeeren…ähh…sorry, ich meinte Pancakes mit Cranberries. Aber verflixt, bin ich wirklich so ungeschickt und habe Kochlegasthenie? Ich bin für mehr Realität auf Instagram, sonst gibt´s bei mir demnächst aus Protest nur noch Tiefkühlpizza…

(mehr …)

LIFESTYLE: DER TEUFEL TRÄGT PRADA…WENN ER BLOGGT

Zu Beginn meiner Bloggerzeit hatte ich durchaus überlegt auch mehr Modethemen in den Blog zu bringen. Gerade im Männerbereich gab es noch nicht so viel Auswahl, und in kürzester Zeit wurden damit viele Leute bekannt und „begehrt“. Nun ist Ruhm und Ehre nicht unbedingt mein erstes Ziel, wenn es ums Bloggen geht, und da ich mich eigentlich mehr auf Skincare und Lifestyle konzentrieren wollte, ist der Modebereich hier eher auf launige Glossen beschränkt. So auch heute, wenn ich nämlich feststellen muss, dass ich Modebloggern gegenüber eine Menge Vorurteile habe, die ich mal dringend überdenken sollte. Sollte ich…?

(mehr …)

DAS KONSUMKAISER TRENDBAROMETER * 11.08.2017

Das Trendbarometer startet jetzt frisch in die warme Jahreszeit. Es geht immer noch um Dinge, die mich in der vergangenen Woche bewegt, belustigt oder erschüttert haben. Aber nichts folgt einem festen Schema, es kommt wie es kommt. Hauptsache ein bunter Mix, unterhaltsam, manchmal auch nachdenklich, immer ein bisschen böse…

(mehr …)