SKINCARE: UV SCHUTZ – LEICHT WIE WASSER? * ISDIN FOTOPROTECTOR FUSION WATER SPF 50+

Die Suche nach dem perfekten Sonnenschutz für die Haut geht in die nächste Runde. Diesmal probiere ich einen Tipp einiger Leserinnen aus: ISDIN Fotoprotector Fusion Water SPF 50+  Ölfrei und so leicht wie Wasser soll das Produkt sein. Ah, das klingt doch schon mal vielversprechend. Aber wenn ich eine Sache über Sonnenschutzprodukte gelernt habe: Irgendeinen Pferdefuß gibt es immer…

 

 

Viele Leserinnen haben hier in den Kommentarspalten davon geschwärmt: Fusion Water von der spanischen Firma ISDIN. Die meisten fanden das Produkt praktisch, es zöge schnell ein und hinterließe keinerlei weiße Spuren auf der Haut. OK, das musste ich ausprobieren! Für ca. € 17,00 (50ml) habe ich es in einer Onlineapotheke erstanden (Apotal.de), und da das Wetter hervorragend war, konnte ich es auch sogleich ausgiebig testen.

 

Das sagt ISDIN zu seinem UV Schutzprodukt „Fusion Water“

Zieht sofort ein und sorgt für einen frischen, sehr hohen Schutz, mit mattem Finish. Hinterlässt keine Fettrückstände. Bei der Anwendung wandeln sich die UV-Filter in Wasser und sorgen so für einen unsichtbaren Schutz. Sehr hoher UV-Schutz: UVA und UVB 50+

Safe-Eye Technologie: brennt nicht in den Augen

Wasserfest

Wet Skin: Anwendung auch auf nasser Haut möglich

Antiaging-Effekt (Hyaluronsäure) und Antioxidantien (Vitamin E)

Ölfrei

 

Das ist mein Eindruck

Also zuerst einmal: Das mit dem „Wasser“ in Name und Beschreibung ist so eine Sache. Sicherlich ist das Produkt sehr leicht und ölfrei. Dadurch auch recht flüssig (wie eine Milch) und leicht verteilbar, aber Wasser? Nein, wie Wasser wirkt es selbst nach dem Auftragen nicht. Es hat eigentlich eine typische, wenn auch schön leichte, Sonnenmilch-Anmutung.

Aber: Es weisselt wirklich nichts! Es ist zwar auch Titandioxid enthalten, aber einmal leicht verrieben bleiben keine sichtbaren Rückstände auf der Haut. Super!

1/2 Teelöffel Produkt auf meinem Handrücken:

 

Kurz verteilt und verrieben:

 

*Das Finish ist seidig-matt, es glänzt nichts. Man kann auch gleich danach noch eine Creme oder Make-up auftragen, bei mir haben sich Creme und getönter Hautperfektionierer (Kiehls Glow Formula) bestens mit dem Fusion Water vertragen. Für die praktische und schnelle Handhabung gibt es von mir schon mal die volle Punktzahl.

*Mir besonders wichtig: Keine weißen Rückstände im Bart und ein leicht erfrischend-pflegendes Gefühl, keine schwere Last auf der Haut sozusagen. Anforderung voll erfüllt!

*Man kann das Produkt auch auf verschwitzte Haut auftragen, ISDIN wirbt ja mit Nutzung auf nasser Haut. Ich würde es aber nicht empfehlen, da nicht sichergestellt wird, dass auch wirklich genügend UV Schutz auf alle Stellen der Haut gelangt. Ähnlich ist es mit der Bezeichnung „Wasserfest“  Das Wort führt in die Irre! Bei Kontakt mit Wasser und/oder Schweiß MUSS der Sonnenschutz erneuert werden, da gibt es keine Diskussion.

*Ich habe Fusion Water auch beim Sport auf dem Gesicht gehabt und kann bestätigen, dass es nicht in den Augen brannte.

*Einige AnwenderInnen berichteten von einem schnelleren Nachglänzen, nachdem das Produkt einige Zeit auf der Haut war. Das habe ich bei mir nicht erlebt, eigentlich hatte ich den UV Schutz im Laufe des Tages völlig vergessen. Auch bei der Reinigung der Haut am Abend war alles normal und problemlos, viele mineralische Filter lassen sich ja manchmal schwer abwaschen.

*Für mich ist die Pflegewirkung jetzt nicht so wirklich ausreichend, obwohl ja einige Feuchtigkeitsspender enthalten sind. Es ist OK, aber ich fühle mich besser mit einer leichten Creme oben drüber. Bei Mischhaut und öligen Hauttypen wird es aber sicherlich gut auch alleine funktionieren.

*Ein AOX Serum drunter ist aber durchaus empfehlenswert, auch wenn einige Antioxidantien enthalten sind (zB. Vitamin E und C)

*Das Produkt enthält Parfüm, aber keine ätherischen Duftstoffe. Der „Duft“ ist aber kaum wahrnehmbar und unterstreicht eigentlich nur die „Sonnenmilch-Anmutung“ von der ich Eingangs geschrieben habe. Sonnenschutzprodukte von Nivea sind dagegen „Stinkbomben“

*Ich mag die kleine und leichte Plastikflasche. Völlig luftgeschützt ist das Produkt darin zwar nicht, man kann aber gut dosieren und das Fläschchen ist in allen Taschen leicht verstaubar.

*Die eigentlich wichtigste Information: Nach einem langen Tag in der Sonne gab es keinerlei Anzeichen für Sonnenbrand in meinem Gesicht. Prima! (Meine Auftragsmenge für das Gesicht und Hals: Eine dicke Linie Zeigefinger lang)

 

 

EXKURS: Dabei habe ich das Produkt aber auch großzügig aufgetragen und mehrmals nachgecremt. Auch wenn man nicht ins Wasser geht oder stark schwitzt muss man immer mal vorsichtshalber nachlegen! (ISDIN empfiehlt sogar alle zwei Stunden einen Re-fresh)

Man lässt den Schutz im Gesicht einfach weg, wenn man sich von einem ungeschützten Gesicht in der Sonne einen gesundheitsfördernden Vitamin D Schub erhofft? FALSCH! Um davon zu profitieren muss MINDESTENS 1/4 der Körperöberfläche der Sonnenstrahlung ausgesetzt sein, und das für fünf bis zwanzig Minuten (je nach Hauttyp). Das Gesicht alleine in die Sonne zu halten bringt so gut wie gar keinen Effekt! Arme, Hände, Beine und Teile des Oberkörpers sollten ebenfalls der UV Strahlung ausgesetzt sein. Das dann aber BITTE dosiert und verantwortungsvoll. Einige Studien legen aber den Verdacht nahe, dass man auch ständig geschützt keinen Vitamin D Mangel erleiden soll. Schwieriges Thema…

 

 

 

Was ist drin?

Inhaltsstoffe

Aqua (Water), Ethylhexyl MethoxycinnamateButylene GlycolPropylene GlycolPolymethyl MethacrylateButyl MethoxydibenzoylmethaneDimethiconePEG-8Ethylhexyl TriazoneSilicaPhenoxyethanolTitanium DioxideAcrylates/C10-30 Alkyl Acrylate CrosspolymerTocopheryl AcetateAllantoinEthylhexylglycerinParfum (Fragrance), Sodium HyaluronateSodium HydroxideCarbomerDisodium EDTATocopherolBHTAscorbyl PalmitateAscorbic AcidCitric Acid.

 

Und nun kommen wir zu den Einschränkungen, die meine Begeisterung ein klein wenig dämpfen. Da wir hier einen ölfreien UV Schutz haben, sind die Schutzfilter im Fusion Water nicht die allermodernsten. Auch wenn die Schutzprodukte von Beyer&Söhne und HighDroxy ölbasiert sind, so haben sie doch mit die modernsten Filterkombinationen an Bord, die es heute gibt. Fusion Water arbeitet als wasserbasiertes Produkt zwar mit altbekannten und bewährten Filtern, die sind aber teilweise auch in der Diskussion und spalten die Lager.

Hier muss jeder selbst entscheiden, ich kann nur für meine Haut sprechen, und die verträgt diese Filter seit Jahrzehnten problemlos. Ausserdem sind natürlich alle Filter in der EU zugelassen.

Die Filtersubstanzen sind: Uvinul T, Avobenzon, Octinoxat und Titandioxid. Ein Breitbandschutz ist also mit Sicherheit gewährleistet, der UVB Schutz ist mit über 50 super und auch der UVA Schutz (Hautalterung!) wird mindestens ein Drittel von 50 ausmachen.

 

EXKURS: Keine Angst vor hohen Schutzfiltern, wenn man Bräune auf der Haut mag! Man bräunt auch mit LSF 50+ hervorragend. Eben nur ein klein wenig langsamer, dafür bleibt die Bräune länger erhalten. Gerade im Urlaub ist das wichtig zu wissen! Hat man 7 oder 14 Tage zur Verfügung, ist es ratsam NUR LSF 50 zu verwenden, weil man durch die lange Exposition tausendprozentig bräunt, durch den guten Schutz aber niemals verbrennt (auch nur leicht und kaum sichtbar), was die Haut dazu veranlasst im Zuge der Regeneration die geschädigte Haut „abzustossen“ Folge: man „pellt“ sich und die Bräune ist passé! Auch wenn man nach 7 Tagen schön braun ist, sollte der Schutz weiterhin hoch sein, denn die eigene Pigmentierung schützt nicht vor dem „altmachenden“ Effekt auf die Haut!

 

Fusion Water enthält leider auch Mikroplastik, da bin ich in letzter Zeit etwas sensibilisiert worden, denn der Stoff ist nicht alternativlos. Leider verarbeiten es immer noch viele Kosmetikfirmen völlig unbedacht, und wir Konsumenten wissen oftmals nicht hinter welchen Namen sich Mikroplastik versteckt. Hier sind es Polymethyl Methacrylate und Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer. (pdf Plastik in Kosmetik – fürs Portemonnaie von GREENPEACE)

 

EXKURS: Gerade bei Sonnenschutzprodukten wird es in Zukunft immer mehr um den Umweltaspekt gehen, denn Mikroplastik ist allgegenwärtig und verschiedene Schutzfiltersubstanzen verschmutzen die Meere und zB. Korallen. Hawaii verbietet ab 2021 strikt den UV Filter Oxybenzon, der die Korallenriffe enorm schädigt. (Octocrylen gilt als sichere Alternative) Quelle: Berliner Kurier

 

Weitere Inhaltsstoffe

Wie gesagt finden sich dann noch ein paar (recht einfache aber durchaus wirksame) Antioxidantien, Vitamin E & C, Hyaluron zur Feuchtigkeitsspeicherung (für einen leichten Anti-Aging Effekt), Allantoin u.a. zur Hautberuhigung, Filmbildner, ein bisschen Silikon (kaum spürbar) und etwas Parfüm. Konserviert wird u.a. mit Phenoxyethanol und Ethylhexylglycerin.

 

 

Fazit

Irgendwas ist immer! Echt ein schöner und verträglicher Sonnenschutz für das Gesicht. Prima Konsistenz, und für mich auch gut verträglich. Keine weißen oder schmierigen Rückstände. Super! Die leichte Plastikflasche lässt sich problemlos überall hin mitnehmen. Alles Faktoren, die den Gebrauch von Sonnenschutz im Gesicht unterstützen. Und trotzdem ist dieser wasserbasierte UV Schutz nicht mit den modernsten Filtern ausgestattet (dazu müsste er ölbasiert sein), enthält eine Menge Mikroplastik und etwas Parfüm. Wen das nicht stört, bekommt einen äusserst angenehmen und wirksamen Sonnenschutz für jeden Tag. Danke an die Leserinnen für den Tipp!

50 ml kosten ab ca. € 16,00 Euro (in Apotheken und Onlineapotheken und über Amazon)

 

 

 

.

 

 

(Fotos: Konsumkaiser   Das Produkt wurde selbst gekauft, keinerlei Sponsoring)

 

 

116 Kommentare

  1. Schade, bis zu Deinem letzten Einwand dachte ich schon, das könnte mein neues Delial werden (leichte :-)! Milch), die nicht ganz modernen Filter hätten mich wenig gestört … aber Mikroplastik, da bin ich bei Dir, das geht gar nicht. Und ich versteh‘ noch immer nicht, wozu das Zeug eigentlich in so vielen Produkten drin sein „muss“ …

    Herzlichen Dank mal wieder für Deine Aufklärung und einen guten Wochenstart!

  2. Ich liebe das Fusion Water nach wie vor- aber ja, irgendwas ist immer und das ist ärgerlich. Nutze FW weiterhin, besonders an den Tagen, an denen ich am liebsten überhaupt nichts im Gesicht spüren möchte und meine schwere Sonnencreme-Aversion durchkommt. FW hingegen zieht weg wie nichts, ich spüre hinterher nicht mal, dass ich Sonnenschutz aufgetragen habe und da glänzt (bei meiner Mischhaut) auch bis zum Abend nichts. Einmal BB-Creme und Puder drüber und fertig. Bei Paulas Resist Anti-Aging LSF 30 (hellblau) hingegen habe ich an manchen Tagen das Gefühl, dass mir sogar die zuviel wird und ich muss mich zwingen, genug davon aufzutragen – obwohl das fürs Gesicht mit der angenehmste Sonnenschutz ist, den ich je hatte. FW ist allerdings auch deutlich günstiger. Dennoch… *seufz*

    Habe ich mir also am Wochenende noch eine Probe D-Fence 50 bestellt. Die Inhaltsstoffe sind einfach zu gut, als dass ich das ignorieren könnte…

  3. Guten Morgen an alle Frühaufsteher 😎🌞
    …..bin heute unfreiwillig so früh wach, da bei uns alljährlich am “ Pfingstdienstag“ eine Art Nationalfeiertag ist und dieser Tag mit Kanonenschüssen eingeläutet wird; was wiederum mich nicht im Schlaf stört, aber den Hund….den beruhige ich gerade und lese meinen Lieblingsblog😍:

    Vielen Dank, lieber Konsumkaiser, für deine Auseinandersetzung mit dem o.g. Sonnenprodukt, die detaillierte Beschreibung, Informationen und Exkurse!….einfach top!

    Auch ich benutze das Isdin Fusion Water und habe es hier, glaube ich, schon mal lobend erwähnt. Bevor ich es vor etlichen Monaten bestellt habe, setze ich mich immer mit den Incis im Vorfeld auseinander, bin aber froh, wenn ich von kompetenteren „Sonnenschutzfachmännern“ mehr darüber erfahre.
    Mittlerweile nutze ich das Isdin Age Repair Fusion Water Light Texture noch etwas lieber, da ich es als etwas pflegender (bei gleicher Konsistenz) empfinde.
    Da ich ja aich immer nach DEM Sonnenschutzmittel suche, aber keines bislang soooo perfekt ist, dass ich es ausschließlich benutzen würde, wechsle ich einfach ab….mal Isdin, mal HD D-Fence, mal mineralische von PC und Neostrata usw……

    Zum Topic: was mich etwas stört ist, dass auf der Seite von ISDIN mit alkoholfrei geworben wird, jedoch Phenoxyethanol enthalten ist …und das merkt meine Haut bei täglicher Anwendung….leider.

    Zum Thema AOX …bzw. fehlender oder unzureichender …ich bins gewohnt vor der Verwendung noch einige Seren zu benutzen, um das Manko vieler Sonnenschutzprodukte auszugleichen..bspw. nehme ich dann den Vitamin C Booster von PC gemischt in Teoxanes RHA VCIP usw.
    Oder HDs D-Fence zuvor als Booster….doch da stellt sich mir die Frage und vllt. kann sie mir hier jd. beantworten….wie verhält sich der Sonnenschutz, wenn man z.B. HD als Booster zuerst benutzt und bspw. dann noch Isdin als eigentlichen Schutz aufträgt?
    Man kann doch LSF nicht addieren? Und das zuerst aufgetragene, habe ich zumindest mal so irgendwo gelesen, ist mein UVA/UVBSchutz …zumindest für die nächsten Stunden….sprich im genannten Bsp. hätte ich dann den Booster Schutz von HD und Isdin wäre kaum wirksam?😕🗯…..grübel

    1. Und DAS frage ich mich auch immer. Kann man LSF addieren? Ja? Nein? Oder anders: Wenn ich zwei Sonnencremes gleichen LSFs, aber unterschiedlicher Konsistenz nehmen würde (z.B. ISDIN und eine abschließende Schicht Paula drüber) und mit beiden (also eine 50:50 Mischung) theoretisch die vorgeschriebene Sonnenschutzmenge erreiche – habe ich dann vollen Schutz oder ist das eine Milchmädchenrechnung und ich habe letztendlich von beidem zu wenig drauf? Oder würde es (wenn überhaupt?) nur funktionieren, wenn beide Cremes identische Filter hätten – also beide entweder chemisch oder mineralisch wären?

      (Hoffe, dass das halbwegs verständlich formuliert ist…)

      1. Ich bin gerade unterwegs und kann nur verkürzt antworten, aber sicherlich finden sich noch ein paar Kommentare gleich hierzu.
        Sonnenschutz kann man NICHT addieren. Ich würde sicherheitshalber immer von dem niedrigeren Wert ausgehen, wenn man zwei Produkte verwendet, weil man eigentlich immer zu sparsam dosiert und dann den ausgewiesenen Schutz nicht erreicht.
        Bei Fusion water ist hauptsächlich organischer schutz eingebaut, und den trägt man besser 1/2 Stunde vor dem Aufenthalt in der Sonne auf. Bei mineralischen ist der Schutz angeblich sofort da, es gibt aber auch Überlegungen, dass mineralische Filter ebenfalls IN der Haut wirken und nicht nur obenauf, was dann auch wieder etwas Zeit benötigt.
        Ich würde IMMER 1/2 Stunde vorher auftragen, egal welche Filter man benötigt. Der Sicherheit wegen.
        Organische Filter kann man auch VOR einer Tagespflege auftragen, bei mineralischen muss man aufpassen, dass die Pigmente nicht „verschoben“ und verdünnt werden, deshalb besser als letzten Schritt auftragen. Gute einziehen lassen ist grundsätzlich wichtig, egal ob davor oder danach. UV Schutz ist nix für die schnell schnell Fraktion.
        Insgesamt finde ich, man kann nicht vorsichtig genug sein, weil man es hinterher bereut. Also Schutz nicht addieren, sondern vom niedrigsten wert ausgehen. Dann ist man einigermaßen auf der sicheren Seite.
        Das ist jetzt allerdings meine Meinung und Erfahrung, ich lerne da gerne weiter dazu!
        Liebe Grüße, KK

    2. guten morgen greeneyedJane, lieber Kaiser, diese Frage wollte ich auch stellen. Ich nehme ja auch das Fusion Water von Isdin trotz der teilweise bedenklichen Inhaltsstoffe. Ich habe wirklich vieles probiert und auch ausgiebigst recherchiert. Mein Fazit ist auch, IRGENWAS ist immer…(was einen stört oder evtl., zweifelsohne und teilweise bedenklich ist)… Nun aber auch von mir die Frage, wann genau muss man sonnenschutz auftragen? Als allererstes oder zum Schluß nach der Tagespflege. Ich nehme morgens Hyal. Serum, Skin Fusion (HD), Vitamin C Serum und eine lechte Tagespflege. Bisher habe ich dann nach der Tagespflege den Sonnenschutz aufgetragen…..und nun schreibst Du, lieber Kaiser, Sonnenschutz vor der Tagespflege…..hmmmmmmmm………wie/wann denn nun genau??? Herzliche Grüße Sonja

      1. @sonja: Mineralischer Schutz immer als Abschluss, chemischer KANN aber muss nicht auch vorher aufgetragen werden. Aber immer im Grunde ist das wichtigste, das du dich wohl fühlst und ihn gern, reichlich und täglich nutzt. Alles gut 😄

  4. Guten Morgen! Danke für die Testung! Mal schauen, ob ich es kaufen werde! Benutze derzeit Solvinea Med LSF 50 von Dermasence, was mir gut gefällt u einen sehr guten Preis für 150 ml bietet! Aber man kann ja nicht genug Sonnenschutzprodukte ausprobieren!

  5. Guten Morgen an Alle ☀️
    Deine ausführlichen Beschreibungen toppst Du mit jeder weiteren Beschreibung, KK. Danke für so viel Informationen und gleichzeitigen Lerneffekt. Ich hatte mir die Version ISDIN FotoUltra Age Repair LSF 50 Emulsion wegen des Anti-Aging Effekts gekauft und mag das Gefühl auf dem Gesicht einfach nicht.

    1. @ T.: Der „Ton“ ist ja nicht ohne – möge Fortuna gerecht sein und ihr Füllhorn über andere ausschütten.
      Charmante Zeitgenossen gibt’s, wow …

  6. Mikroplastik in Sonnenschutz ist wirklich ein riesiges Problem. Ich vermeide das grundsätzlich, habe aber noch keinen Sonnenschutz ohne gefunden, außer NK. NK vertrage ich aber nicht, da es auf Ölen und Fetten basiert und ich zu Mallorca-Akne neige. Außerdem möchte ich ungern in geisterhaftem Weiß herumlaufen… Das ist zum Mäuse melken!
    Mein Lieblings-Sonnenschutz ist die blaue Resist von Paula’s Choice. Gerade habe ich aber einen weiteren Dämpfer erhalten, denn da ist Oxybenzon drin. Ich rede mit gerade ein, dass ich ja nicht ans Meer fahre bzw. nicht im Meer bade (es geht wieder nach Irland in Kürze), aber ganz wohl ist mir jetzt auch nicht mehr dabei. Meine Alternative ist die Missha All Around Safe Block Essence Sun SPF45, da ist aber eine Menge Mikroplastik drin. 😦
    Liebe Grüße!

  7. Guten Morgen aus Wien!

    ich verwende derzeit auch stets das Fusion Water und bin sehr zufrieden damit. Dass es Microplastic enthält, finde ich natürlich nicht so prickelnd, aber es ist der einzige Sonnenschutz, bei dem mich Ölsardinen nicht für eine Verwandte halten 🙂

    Mit dem Fusion Water spüre ich gar nicht, dass ich einen Sonnenschutz trage und die Haut fühlt sich mit ihm samtig an.

    lg
    Eva

  8. Mhm, ich war jetzt echt begeistert – bis zum Punkt „Parfum“. Das macht meine Haut in der Sonne leider nicht mit.
    So suche ich weiter nach dem heiligen Gral des Sonnenschutzes… bin zwar mit ein paar wenigen Produkten ganz zufrieden, aber schaue doch immer gerne, insbesondere hier bei dir, ob es nicht etwas besseres gibt.

  9. Och, wie schade! Aber Mikroplastik geht gar nicht, das kann ich mir nicht wissentlich ins Gesicht schmieren. Wäre auch zu schön gewesen, mit dem leichten Sonnenschutz. Seufz! Es hilft wohl alles nichts und ich muss mich wohl mit dem öligen Sonnenschutz von HD bzw. B&S anfreunden. Von den Inhaltsstoffen sind die beiden ja schon echt supertoll, aber das Öl 😩!
    Danke für die Aufklärung lieber KK!
    Liebe Grüße Sansa

  10. Hallo, ja das Thema Mikroplastik beschäftigt mich auch zunehmend. Bin noch zu keinem endgültigen Ergebnis gekommen, habe aber vor, mir eine Probe vom D Fence zu bestellen. Ähnliche Filter ( 2 identisch, einer Avobenzon, also insgesamt auch nur 3) habe ich im Sonnenöl für den Körper von Avene gefunden. Hatte ich vor Jahren schonmal. Ich werd dem Öl noch mal eine Chance geben. Nachteil: leicht parfümiert ( meiner empfindlichen Nase nach aber angenehm – und reizfrei) und „ nur“ LSF 30. Aber ohne Silikon und Alk und mikroplastik👍 Evtl werd. Ich auch Ultrasun nochmal genauer begutachten. Der mineralische für den Körper hat von den Incis her nur Alkohol als Nachteil, die Frage ist wie viel davon…

  11. Guten Morgen, so einen richtig superguten Sonnenschutz habe ich auch noch nicht gefunden. Wenn ich viel draußen bin und habe gerade keine Creme mit LSF finde ich so einen Sonnenschutz, den man gar nicht merkt, echt super

  12. @ Konsumkaiser und Sonja:
    Vielen Dank für die Antworten bzw. Kommentare….ich werde nun das D-Fence eher weniger als Booster einsetzen, außer ich hab morgens unendlich viel Zeit und kann erst den Booster und später einen anderen Sonnenschutz, der mehr mattiert😉, einziehen lassen.

    Komme ja mit dem “ Trockenöl“ von HD an sich auch gut klar, wenn ich es mit Skinfusion danach „abmattiere“….

    Sonnigen wunderschönen Tag euch allen noch🌞

  13. sorry, dass ich abschweife:
    hat jemand kosmetik von „avant skincare“ (z.b. bei lookfantastic) ausprobiert? man findet im internet keine erfahrungsberichte dazu.

    1. Wow, das sind ja Preise! Wenn ich so ein Preisschild und dazu noch Tiegel sehe, klicke ich mittlerweile gleich weg. Ich hab mal kurz auf die Incis geschaut, die sind ja bei allen Produkten sehr übersichtlich. Die Augencreme enthält Glycolsäure und Hylauron. Spektakulär finde ich das jetzt nicht. Und für eine Mischung aus 6 stinknormalen Ölen fast 100€ für ein Gesichtöl zu verlangen? Hhhm… ich behaupte jetzt mal, dass man solche dermaßen einfachen Formulierungen woanders für einen Bruchteils des Preises bekommen kann.

  14. Was ich mich schon immer gefragt habe: schützt erneutes Auftragen nach Ablauf der Zeit nicht doch? Zumindest besser als nicht neu einzucremen? Die Filter zerfallen ja nach und nach sobald sie auf UV-Strahlung treffen. Irgendwann ist ihre Schutzwirkung also weg. Aber eine neue Schicht mit „frischen“ Filtern müsste dann doch wieder die Strahlung „abfangen“? Angeblich absorbiert/reflektiert LSF 30 zu 95% die UV-Strahlung. Selbst wenn also meine Eigenschutzzeit abgelaufen ist und die Schädigung ab da anfängt, dürfte doch eine neue Schicht frischer Filter also nur 5% durchlassen? Und 5% sind doch immerhin besser als 100%? Oder denke ich da was falsch?
    Und dann frage ich ich mich noch, ab wann denn die Haut wieder bei Null anfängt? Also, wenn meine Eigenschutzzeit, sagen wir mal bei 20 Minuten liegt, und ich das jetzt voll ausreize… ab wann hab ich dann wieder eine Eigenschutzzeit von 20 Min.? Genau 24 Stunden später? Sobald ich eine bestimmte Zeit keiner UV-Strahlung ausgesetzt bin? Und wenn ja, wie lange ist diese Zeit? Ist das individuell von der eigenen Hautregeneration abhängig? Trotzdem müsste es da doch sowas wie Durchnittswerte geben? Oder hat das was mit den Filtern zu tun, die ja auch in der Haut wirken? Müssen die da erst abgebaut oder abgewaschen werden, dass sozusagen wieder Platz für neue Filter ist?
    Fragen über Fragen! So 100% blicke ich nicht, wie das ganze System überhaupt funktioniert.

    1. Ich such auch schon ewig und immer nach einer guten und umfassenden Beschreibung. Leider ist die Informationslage da immer noch stark durchwachsen, von verschiedenen Ideologien geprägt und verwässert.
      Ich denke wichtig ist, was IN der einzelnen Zelle geschieht. Und wenn die (auch geringe) Strahlung abbekommt, muss das Reparatursystem (Immunsystem) arbeiten. Ist das geschehen, ist wohl auch der „Zeitmesser“ oder „Dosimeter“ wieder auf Null.
      Was den sichtbaren Brand auf der Haut angeht, so dachte ich aber auch, dass man mit ständigem Nachcremen die Zeit leicht verlängern kann, zumal die UV Belastung zum Nachmittag auch weniger wird.
      Total blöd, dass ich gerade so wenig Zeit habe, denn das Thema verdient wirklich mehr Beachtung. Danke für die spannenden Fragen! Liebe Grüße, KK

  15. Liebe Alle,
    wieder Mal abseits des Themas ;-)( .. ich sehe seit einigen Tagen bei der Tauschbörse nur mehr die letzten Einträge (derzeit 12) von den aktuell 60, kann aber nicht zu den anderen „zurückblättern“. Geht’s nur mir so oder auch anderen?
    LG Ursula

    1. Es sind auch nur 12! Keine Ahnung, warum nach Löschung der abgelaufenen Kommentare immer noch die alte Zahl stehenbleibt. Das was du an Kommentaren siehst ist richtig, die Zahl oben ist falsch. Liebe Grüße, KK

  16. Zwar habe ich keine wissenschaftliche Quelle zur Hand, aber meines Wissens rechnet man in Tagesdosen, also 24 Stunden.
    Beispiel: die Zählung fängt mit dem ersten Sonnenstrahl an, der die Haut trifft, hier 8 Uhr. Bis zum nächsten Tag um 8 setzt du mit deinem Faktor fest, wieviel Strahlung ungefährdet empfangen werden kann. Der Schutz mindert sich durch die Intensität der Sonne, Talgproduktion und Schweißbildung, ebenso wie Reiben oder abtrocknen. Kannst du dich an meine Brati-Währung erinnern? Den Beitrag finde ich einfach nicht mehr 😰 Wer sich also kaum bewegt, sich nie aufregt und nicht das Gesicht berührt hat einen längeren Schutz als ein schwimmendes, cholerisches Brathuhn mit dem gleichen Produkt. Frisch aufgetragnener Filter stellt nur für das Restguthaben einen Schutz her und verlängert in diesem Sinne nicht. Weil es keinen Durchschnittsmenschen gibt, gilt dies blöderweise auch für die Schutzzeit, jeder Jeck ist anders. Mein Tipp: wenn du drüber nachdenkst ob es nu Zeit wäre…mach einfach 😆

  17. Und ebenfalls abseits des Themas: neulich hatten wir es ja von Garden of Wisdom als mögliche Alternative zu TO. Ich war mal auf deren Webseite. Völlige Katastrophe! Gestern hat Wayne Goss eine andere erschwingliche Marke vorgestellt: QRxlabs. Haben nur wenig im Programm, und ganz so 100% reizfrei ist nicht alles, da ist z.T. witch hazel drin, Paulas ganz persönlicher Hassinhaltsstoff nach Alkohol 😀 Aber die Preise sind moderat. Für 10 Pfund gibt’s bei Victoriahealth 1% echtes Retinol + 5% Niacinamide. Mit Pumpsender! Ganze 60 ml! Am Ende leider auch ein bißchen Alkohol. Die haben auch starke Säuren wie z.B. 20% BHA im Angebot. Vllt. durchaus einen Blick wert, wenn man bei TO nichts mehr kaufen will. Aber Vorsicht: wie gesagt sind hier und da sind Pflanzenextrakte drin.

  18. Vielen lieben Dank für dein ausführliches Feedback zu FW. Schade, dass die Inhaltsstoffe nicht so prall sind. 😦 Habe mit meiner super hellen und empfindlichen Haut auch schon jahrelanges Suchen und Ausprobieren hinter mir und war so glücklich letztes Jahr die FW, besonders für’s Gesicht, gefunden zu haben. Ich nutze zwar nebenbei noch Produkte von Avene, wie zB den Sonnenstick oder das Sonnenfluid, aber mit dem tollen finnish von FW können Sie gefühlt nicht so gut mithalten…

  19. Charlotte, ich bedanke mich herzlich für den Lacher. Ich weiß nicht, wie ich das schwimmende und cholerische Brathuhn wieder aus dem Kopf bekommen soll- da schwirren ja noch die“Bratis“ aus dem anderen Beitrag rum. 😆

    Aber schön erklärt! Und da ich gerade im „Jane Austen“-Fieber bin, stelle ich dem Brathuhn im Geiste einfach die „Austen-Frauen“ gegenüber und dann überlege ich, ob ich heute eher Brathuhn oder Austen bin und creme entsprechend.^^

    Randnotiz: Die D Fence-Probe kam vorhin und ich teste es gerade. Verdammt. Ich hatte gehofft, dass es sich unangenehmer trägt und sofort floppt. Tut es nicht. Es trägt sich erstaunlich leicht und (für mich) angenehm. (Allerdings bin ich auch die, die ein Jahr nur Traubenkernöl verwendet hat und damit ganz wunderbar zurechtgekommen ist.)Und im Gegensatz zu anderen SCs frisst Öl -so auch D Fence- den Glow nicht. Das hat die Tussi in mir nämlich bisher genervt. Wozu BHA u. Vit. C, wenn der Glow dann doch nur abends/nachts ohne Sonnenschutz sichtbar ist?!? Unfassbar. Jahrelang keine gescheite SC gehabt und nun das… 😂

    1. @Anna: wie schön, das du dir darunter was vorstellen konntest. Meine Lehrer haben mir immer nur Buchstaben vermittelt und ich brauche eben Bilder, um die Dinge nachvollziehen zu können.
      Aber wenn du BHA etc bei Paula nutzt, bestell mal die hellblaue SPF 50 als Probe, die nimmt sogar mein Mann und sie erhält auch den Glow. Ich brauche da eher betonmatt, also eher nix für mich.

      1. Wenn Paula jetzt auch noch Glow mit(!) LSF kann, wird sie endgültig meine Göttin. Ich teste das.

        (Ich springe spät auf den PC-Zug auf. Sehr spät. Aber gewaltig. 😄

        1. Hätte ich das gewusst, dass du Glow suchst! Dann hätte ich Dir auch gleich die hellblaue mit LSF 50 empfohlen. Die ist baugleich zur Clear mit LSF 30 nur eben mit mehr LSF. Beide sind sehr flüssig, fast wässrig und entgegen der Produktbeschreibung nicht mattierend. Eher das, was man „dewy“ nennt. Ich brauch’s auch betonmatt (geiles Wort Charlotte)! Jede Form von Glow alias Glanz löst bei mir leichte Panikattacken aus. 😀

          1. Ich suche ja den genau richtigen Glow. Da bin ich wählerisch.^^ Und so erklärt sich dann auch meine Frage nach der Sonnencrememixtur. Ich mische einfach mal 30+ 50 und schau, was passiert. 😎

            Aber im Zweifelsfall wähle ich auch lieber „betonmatt“. Der Grat zwischen Glow und Speckschwarte ist schmal und „betonmatt“ ist die sichere Bank für den Alltag. Morgens auftragen und – vergesse ich mal die Bratis*hüstel* – bis zum Abend nicht mehr daran denken und idealerweise nicht mal mehr nachpudern. Das klappt mit dem Fusion Water oder der hellblauen LSF 30 von Paula hervorragend. Die halten den ganzen Tag anstandslos durch. Beim D Fence hingegen muste nach knapp 4 Std. doch ein wenig Puder ran, weil der Glow leicht in Richtung Glanz kippte.

  20. Hihihi, wie könnten wir die Brati-Währung je vergessen, Charlotte! 😉
    Ich bin ja die Einzige im Freundeskreis, die bei allen Freizeitaktivitäten immer eine grobe Tube SC mitschleift. Und wie das so ist: nach kurzer Zeit haben alle außer mir gerötete Schultern, d.h. alle haben ihren Eigenschutz an diesem Punkt schon überschritten. Die Vernünftigen lassen sich dann von mir einschmieren, die Hardcore-Sonnenanbeter natürlich nicht. Die, die ich mit LSF 50 eincremen durfte, haben abends zumindest nur einen leichten Sonnenbrand, der Rest ist knallrot. Das heißt, die Sonnencreme muss schon ein bißchen was bei den Vernünftigen gebracht haben, denn alle hatten ja keinen Eigenschutz mehr. Da keine SC 100% Schutz bietet, sind mMn die restlichen paar Prozent, die über die SC eben nicht abgedeckt sind, für den leichten Sonnenbrand verantwortlich, während die Unvernünftigen eben die vollen 100% abbekommen haben.
    Meine Vermutung ist ja, dass SC-Hersteller nicht behaupten dürfen, dass die Creme noch vor Sonnenbrand schützt, wenn die Eigenschutzzeit erst mal überschritten ist. Auch wenn nur 5% UV-Strahlung mit SC durchkommen, verursachen die ab diesem Punkt einen Sonnenbrand. Das fällt dann definitionsmäßig nicht mehr unter Schutz, sondern „nur“ noch unter Schadensbegrenzung. Ist aber ja trotzdem noch besser als „jetzt ist es auch egal“.

  21. Kennt vielleicht schon jemand ISDIN HydrO2Lotion SPF 50 (Öl- und Wasser-Phase, die vor Anwendung vermischt werden), ISDIN Air Spray SPF 50 (angeblich leicht wie Luft, gute/böse Inhaltsstoffe muss ich erst googeln) oder CeraVe Face Lotion SPF 50?
    Ich geb‘ die Hoffnung nicht auf nach etwas, das bei vernünftiger Dosierung nicht immer auch gleich die T-Shirt-Krägen oder ähnliches „markiert“ …

    1. Wenn ich wählen dürfte, würde ich auf alle Fälle CeraVe testen, weil sie aus Prinzip weder Alk noch Duft verwenden. Ansonsten Augen auf bei der Kleidungswahl 🔎

      1. Von CeraVe kenne ich (dank Jasmin) leider nur Bodylotion und Fußcreme – finde beides genial und hab’s bereits nachgekauft. Rabattaktion. 😊 Die Wirkung toppt alles, was ich bisher gegen trockene Haut ausprobiert habe (allerdings überwiegend aus dem Drogeriemarkt-Segment) und die Lotion ist so verträglich, dass ich sie abends sogar ganz dünn als Augencreme verwende. Klappt bisher gut und ich kann mir weiß Gott nicht alles ins Gesicht schmieren.^^ CeraVe kann doch nur gut sein? An (d)einem SPF-Test wäre ich daher sehr interessiert. 😉

        1. @ Anna: Habe heute CeraVe Sunscreen SPF 50 von meiner Freundin ausgehändigt bekommen und sofort probieren müssen -> ganz schön dick und ganz schön weiß = nix für mich. Hab‘ ihn gleich verschenkt …
          Die Tagescreme mit SPF 25 fand ich besser.

          LG Ursula

      2. 🙂 Das mache ich doch schon (ich bin die mit „keine weißen Oberteile“ ;-)), aber ab und zu muss es von Berufs oder Temperatur wegen kompatibel mit nicht-halsfernen Ausschnitten sein …
        Ansonsten geb‘ ich Dir und Anna recht, besser formuliert ist CeraVe. Trotzdem werde ich für den Körper wohl auch der Versuchung Isdin Air Spray unterliegen – bei DER Beschreibung ;-)( … ich bin schwach …

        1. Bitte seid bei diesen UV Schutzsprays vorsichtig! Überlegt doch einmal wie viel man von einer Sonnencreme verwenden muss um auf den angegebenen Schutzfaktor zu kommen. Bei einem Spray wird das 1. garantiert zu wenig sein, weil es sonst wie Wasser vom Gesicht läuft, und 2. ist eine Dosierung so gut wie unmöglich, also eine Aussage über die Wirkdauer ist nicht tragbar. Ich halte diese Sprays für extrem erfrischend, aber als ernsten Sonnenschutz fatal.
          Dann lieber die weisselnden Sprays, da sieht man wenigstens wo man schon etwas aufgetragen hat.

          Die CeraVe mit Lichtschutzfaktor probiere ich ab morgen aus, Bericht kommt Anfang nächster Woche. 😉
          Liebe Grüße, KK

          1. Die Botschaft ist angekommen! Vermutlich lüge ich mich wirklich selbst an, wenn ich ernsthaft glaube, dass ich mich mit der „luft-leichten“ Variante einsprühen würde wie mit dem Heißwachs-Nebel in der Auto-Waschstraße …
            Danke für Deinen Aufmerksamkeits-Erreger 🙂 !

            P.S.: Von der CeraVe SPF 25 ist meine Mutter sehr angetan, und die SPF 50, die es bei uns (noch) nicht gibt, bringt mir eine Freundin nächste Woche mit.

  22. Danke lieber Kaiser für deine ausführlichen Berichte zu dem Thema Sonnenschutz.
    Und danke auch an alle, die hier immer fleißig Feedback geben und ihre eigenen Erfahrungen und Tipps teilen. Das hilft mir viel.

    Die ewige Suche nach dem besten Sonnenschutz ist nämlich auch bei mir ein leidiges Thema. ich habe super helle, empfindliche Haut und bekomme an Hals und Decollete schnell eine Sonnenallergie. Somit fallen sehr viele Cremes weg, weil sie Fett, Parfüm und/oder Emulgatoren enthalten. Momentan benutze ich drei verschiedene Produkte. Eins für mein Gesicht, eins für meine „Problemzone“ Hals und Decollete und eins für den restlichen Körper. Damit, dass in den fett-/parfüm-/emulgatorenfreien Cremes dann meistens Alkohol enthalten ist, muss ich unter diesen Umständen wohl leben.

    1. Hmm, dass das Produkt für Babyhaut geeignet sein soll, finde ich etwas grenzwertig. Eigentlich sollten bei Babys dann doch keine chemischen Filter verwendet werden (hat mit der Funktionsfähigkeit der Leber zusammen).
      Und Parfüm in einem Babyprodukt finde ich auch nicht gerade vertrauenserweckend. Für Erwachsene klingt das aber gut. Vielleicht kaufe ich es mir, wenn das „normale“ FW leer ist. 😉
      Liebe Grüße, KK

      1. Lieber KK,
        aufgrund der Hinweise in mehreren Kommentaren zu verschiedenen deiner Posts, dass die Filter stabiler seien, habe ich mir direkt die Pediatrics Variante gekauft. Habe dadurch leider nicht den Vergleich zum „normalen“ fusion water, aber kann nur sagen, dass die Pediatrics Variante klasse ist, ganz leicht, nicht fettend und schnell einziehend bei mir (habe trockene, fettarme Haut). Wende es allerdings nur bei mir an, nicht bei meiner kleinen Tochter. Stimme dir zu, dass ich es schon alleine deshalb, weil das Produkt leicht parfümiert ist, niemals bei einem Baby oder Kleinkind verwenden würde. Habe aber gute Tipps bezüglich Sonnencreme für Kinder bei Pia von skincareinspirations gefunden.

        Du schreibst ja, dass du die kleine und leichte Flasche magst. Ich dachte im ersten Moment, das sei die größte Abzocke überhaupt. In den einschlägigen Drogeriemärkten bekommt man ja so kleine Reisegrößen der gängigsten Produkte für wenig Geld. An sowas dachte ich zuerst. Nur dass ich ja 20 € für meine Miniflasche bezahlt habe. Da habe ich mich aber ganz klassisch von der Verpackung blenden lassen, denn wenn man mit anderen Produkten vergleicht, ist der Inhalt meist vergleichbar, nur hier wird halt viel minimalistischer verpackt. Eigentlich tatsächlich ein Pluspunkt!

  23. Auch wenn ich kein großer Sonnenanbeter bin, bin ich immer noch auf der Suche nach einem unsichtbaren und fettfreien Sonnenschutz, den man auf die Kopfhaut auftragen kann ohne das die wenigen verbliebenen Haare zusammenkleben. Dabei bin ich am Wochenende im Drogeriemarkt über eine türkisblaue transparente Flasche von AmbreSolaire gestolpert. Das Produkt nennt sich UV WATER, und war in LSF 20 und 30 erhältlich. Bis jetzt habe ich es erst einmal ausprobiert und für den Körper wäre es mir zu wenig pflegend, aber auf der Kopfhaut machte es einen guten Eindruck. Es muss zwingend vor der Anwendung geschüttelt werden um die getrennten Komponenten zu verbinden. Alkohol taucht an siebter Stelle der Inhaltsstoffe auf, ist aber zumindest bei meiner Haut kein Problem. Ich vertrage Alkohol auf der Haut wesentlich besser als im Magen.
    Beste Grüße
    Udo

    1. Das habe ich hier auch schon einmal kurz vorgestellt. Es mischt sich eine wässrige und eine ölige Phase. Mir ist das etwas zu schmierig und zu stark duftend. Der Alkohol weiter hinten geht aber ok, wenn man keine überempfindliche Haut hat.
      Liebe Grüße, KK

    2. Von der Rossmannmarke gibt es ein extra Kopfhautspray. Das hat aber den Alkohol gleich ganz vorne. Hmmm…wäre wohl auch nichts für mich.
      Von Alpecin gibt es auch einen extra UV Schutz für Kopfhaut und Haare, aber der ist mit 15 fast schon frech gering.

  24. Das Alpecin Produkt ist mir in der Werbung auch mal aufgefallen, aber der Geruch hat mich im Laden abgeschreckt. Ich habe leider kein Mützengesicht aber seit dem ersten schmerzhaften Sonnenbrand auf dem Hinterkopf bin ich vorsichtig geworden. Im Winter pflege ich die trockene Kopfhaut mit einem Eucerin Tonikum, aber da ist leider kein Lichtschutz enthalten.

    1. Ja, so eine Mütze oder Kappe passt eben nicht immer. Und mir fliegen die immer vom Kopf. 😉
      Ich habe auch schon andere UV Schutzsprays vom Friseur ausprobiert, aber die stinken nach Blumenladen ohne Ende. Da ist echt eine Marktlücke!!

  25. Hm, ein sehr schwieriges Gebiet, wie soll das ohne Alk funktionieren, weil die Haare ja nicht so angeklatscht sein sollen. Grübel…kann nur chemisch sein…grübel…dann verließen sie sie…

    1. Bryan von Paulas Choice hat tatsächlich schon mehrmals im Q&A auf Youtube sein ok für Alkohol in Sonnenschutzsprays gegeben. Man höre und staune! Im Idealfall natürlich nicht gleich an erster oder zweiter Stelle. Erstaunlich oft fragen nämlich Männer (oder Frauen für ihre Männer), ob sie Sonnenschutz für die Haut unter dem Bart bräuchten. Er vergleicht das mit den Haaren auf dem Kopf: da wo Haut sichtbar ist, z.B. auch am Scheitel gehört auch SC hin. Seine Begründung ist, dass es eben nicht praktikabel ist sich irgend etwas Weißelndes in den Bart zu schmieren. Da der Alkohol in Sprays größtenteils beim Sprühen verfliegt, ist er der Meinung, dass das allemal besser sei als keinen Sonnenschutz zu benutzen.

      1. Hm, alles besser als gar nichts finde ich auch ok, aber warum schleichen sich alle immer aus der „Verantwortung“? Bei Sprays, besonders die ganz feinen, ist meine Vorstellungskraft für eine „ausreichende Menge“ begrenzt. Auf dem Kopf hilft bei mir übrigens kaum etwas, da ich stark schwitze in der Sonne. es geht NUR kappe, und die fliegt mir wie gesagt öfter mal weg. wer die Dünen von Maspalomas kennt, wird wissen wie ärgerlich das sein kann *renn-hechel*

  26. Wir haben das Fusion Water auch zu Hause, da mein Mann es mal für seinen Sport anschleppte. Durch meine Ascorbinsäure- Phobie habe ich es nie getestet, heute, neugierig durch Deine Beschreibung, doch rausgekramt. Und… super!
    Deinen Angaben ist nichts hinzuzufügen, absolut kein Weißeln, kein Krümeln, mehrmaliges Schichten problemlos möglich. Konsistenz würde ich vergleichen mit meiner Missha 45, sehr ähnlich.
    Bei meiner fettigen Haut reicht die Lotion alleine und die erste Stunde nach dem Auftrag glänze ich schon sehr, aber nicht allzu unangenehm und sicher mit Foundation/ Puder in den Griff zu kriegen. Auch meine normale Alltags- SC lasse ich morgens ca, 1 Stunde einziehen.
    Augenbrennen hatte ich nach stundenlangem Tragen ganz minimal, habe ich öfter bei älteren Filtern; nie bei mineralischem Sonnenschutz und auch nie bei Avène- Produkten oder Skinceuticals.
    Morgen werde ich mal mit Puderfoundation drüber testen.
    Vitamin C kann wirklich nur in Spuren enthalten sein, denn ich habe keine Unreinheiten bekommen.
    Abgesehen von allen Bedenken ist sie wirklich genial zu tragen.
    Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung!

  27. Mich interessiert dieses brennt nicht Versprechen. Hat das jemand hier getestet bei dem sonst die Augen immer brennen?

    Gibt es hier jemanden der täglich rein mineralischen Schutz nutzt? Womit wäscht ihr es abends ab? Meine tolle tiefreinigende Lotion von La Roche Posay ist dafür zu schwach.
    Ich muss vermutlich zu einem Ölreiniger greifen? Irgendwelche Empfehlung?

    Ich bin mir immer noch nicht sicher wie ich Nachmittags im Büro meinen Sonnenschutz erneuern soll. Mineralischen Filter über mein Makeup zu schmieren?

    1. Hast du denn bis zum Nachmittag im Büro schon soviel UV-Strahlung abbekommen? Die Filter in deiner SC zerfallen nicht automatisch ab Auftrag! Sie zerfallen erst nach und nach unter der UV-Strahlung. Ich wiederhole mein altes Bsp.: würdest du morgens SC auftragen und dann den ganzen Tag in einem fensterlosen Keller sitzen (ohne großes Schwitzen und Rumgerubbel an der Haut) hättest du abends noch den vollen Schutz!

      1. Nicht nur im Büro. Mittagspause draußen, nach der Arbeit um sechs immer noch Sonne und ich sitze im Cafe draußen und am WE bin ich häufig ganztags unterwegs. Aber ja, wir haben Sonne im Büro und die Kollegen mögen es.
        Deswegen reicht SPF 50 eben nicht ganztags, wenn ich es morgens aufgetragen habe. Wenn ich aber Foundation trage – sehr oft bis fast immer bei mir – dann stellt sich die Frage wie erneuere ich meinen Sonnenschutz. Ohne erneuten Auftrag werde ich dann schnell braun, da merkt man schon, dass der Schutz nicht so da sein ist wie es sein soll wenn ich täglich Retinol nutze.
        Für mich wäre ein Sprayprodukt für dieses erneut auftragen toll, damit ich nicht die ganze Pampe auf die Schminke schmieren muss, leider habe ich so ein Produkt als Mineral SPF noch nicht entdeckt.

        1. Du könnest dich noch bei den Gesichtspudern umschauen, da gibt es auch einige mit integriertem LSF. Wie KK schon sagt, das ist nicht gleichzusetzen mit „echtem“ Nachcremen, dafür müsste man sich eine zentimeterdicke Schicht Puder auftragen. Aber für mich sind Sprays und so Puder die einzige realistische Möglichkeit, wenigstens ein bisschen nachzulegen. Ich kann mir nicht am hellichten Tag uber mein Make-up SC auftragen. Gepflegtes, dezent geschminktes Auftreten gehört zu meinem Beruf, und ich sollte im Idealfall schon den ganzen Tag lang gleichbleibend gut aussehen.

          1. Ja, die Kompaktpuder sind kein Sonnenschutz, da man dafür eine Betonschicht auftragen musste.
            Meine Alternative ist momentan Foundation mit SPF 50.
            Auf Dauer eine teure Angelegenheit, aber was will man (Frau) machen?

    2. Hallo,
      ob es wirklich nicht in den Augen brennt, kann ich Dir leider nicht sagen, denn bis jetzt ist es mir Gott sei Dank nicht in die Augen geraten.

      Was ich aber sagen kann, ist, dass meine Augen, wenn ich mir andere Sonnencremen auf den Augenlidern und im Augenbereich aufgetragen habe, stets zu tränen begannen. Mit dem Fusion Water tränen meine Augen überhaupt nicht.

      Lg Eva

      1. Liebe Eva,
        ich meinte damit, ob es brennt wenn Du dich um die Augen herum eincremst. Mir ist noch nie ein Sonnenschutz-Produkt in die Augen gekommen, aber die chemischen brennen schon in der Nähe.
        Das was Du beschreibst ist eine Allergie was chemische LSF betrifft und die habe ich auch. Ich habe aber die Hoffnung nicht ganz aufgegeben, doch noch etwas chemisches zu finden was meine Augen vertragen.
        Toll wäre es wenn es hiervon eine Probe zu kaufen gäbe.

    3. Ich schminke mich erstmal mit Mizellenwasser ab und nehme dann mal HD Fleece mal das Kanebo Abschminktuch dazu. Das letzte ist wesentlich schonender. Das Fleece ist mir nach Tretinoin Anwendung doch zu harsch. Das von Kanebo geht aber prima.

      1. Ist Mizellenwasser mit Fett versehen? Dann wäre es logisch, dass es die mineralischen Filter runter bekommt. Tücher und Fleece sind nicht mein Ding. ;-)Das musste ich dann täglich ordentlich waschen, also in der Waschmaschine…danke Olli 🙂

        1. Nein, Mizellen ist ein neumodischer Begriff für eine bestimmte Art von Tensiden. Bitte frag mich jetzt nicht, was Mizellentenside von anderen Tensiden unterscheidet, das ist ein sehr weites Feld, denn Tenside gibt es wie Sand am Meer. Je nach Art reinigen Tenisde mehr oder weniger harsch, Mizellenwasser sind i.d.r. diejenigen, die mit sehr milden Tensiden arbeiten. Der Klassiker ist das Bioderma Sensibio H20.

    4. Augenbrennen habe ich immer bei Filtern wie Octocrylene und Homosalate, selbst wenn ich sie überhaupt nicht im Augenbereich anwende. Da bei fettiger Haut die Sonnencremes oft zu reichhaltig sind ( z.B. auch das Eucerin Photoaging Control Face Fluid 50, das bei mir nach einiger Zeit scheußlich brennt), merke ich nach 3, 4 Stunden, wie meine nicht eingecremte Augenpartie dann ölig wird und das Brennen beginnt. So, als hätte ich hundert Zwiebeln geschält.
      Geschminkt, d.h. mit Concealer/ Abdeckstift um die Augen und Puderfoundation, passiert das dann glücklicherweise nicht.
      Habe die Isdin FW jetzt zwei volle Tage benutzt und das Brennen tritt nur minimal auf; ich denke, es ist auf alle Fälle einen Versuch wert, falls andere Sonnencremes immer brennen.
      Sie ist neben der Missha 45 die einzige Sonnencreme, die absolut ohne Weisseleffekt auskommt; freue mich sehr darüber, sie endlich ausprobiert zu haben!
      Bei Avène brennt nichts, dafür ist es so unangenehm weißelnd. Und das neuformulierte Fluid leider schwierig im Auftrag.

      1. Hallo Martina,
        mit „weißeln“ meinst Du chemische oder mineralische Filter? Die chemischen die ich zu Hause habe weißeln alle nicht, die mineralischen schon eher, aber auch da nicht alle. Irgendetwas ist immer. Wenn es nicht weißelt trocknet es vielleicht aus oder glänzt. Kein einfaches Thema.

        Worin unterscheidet sich das blaue ISDIN? Habe das weiße nicht bei Amazon gefunden.

  28. Guten Morgen zusammen! Und vielen Dank für den Beitrag. Das Fusion Water werde ich mir nun auch bestellen.
    In punkto Sonnenschutz schliesse ich mich Dr Zelens an, der einmal in einem Interview sagte, der beste Sonnenschutz sei der, den man täglich aufträgt. Klingt einfach, kann aber bei öliger Haut und besonders in der warmen Jahreszeit echt zum Problem werden. Da rutscht meistens alles runter. Deshalb muss ich deshalb mehr auf das Tragegefühl achten, als auf Inhaltsstoffe. BS Creme war vom Tragegefühl ein Grauen, HD D-Fence und Teoxane viel zu reichhaltig auch. Paulas Choice getönte spf 30 von Tragegefühl her in Ordnung, aber zu rosig und färbte mir die Kleidung am Kragen ein. Die getönte lsf 20 von consense/dermasense zu graustichig und zu wenig Schutz.
    Von asiatischen hatte ich schon mal die Milch von Biore. Die hat sehr gut mattiert…ehm viel zu gut :D, im Urlaub ging es noch, aber sonst die Haut im Laufe des Tages zu stark ausgetrocknet. Obwohl gerade aufgetragen gab sie ein traumhaftes Finisch.
    Mein heiliges Graal ist im Moment Obagi Sun Shield 50 matte. Sie ist einfach perfekt. Nicht zu matt, noch pflegend genug und sehr angenehm auf der Haut. Der einzige Manko – schwer erhältlich. Die einzige Option ist da für mich das britische eBay. Man findet auch ab und zu gute Angebote.
    Von hotandflashy angefixt, habe ich mir nun auch Australian Gold Botanical spf 50 bestellt. Die schwört, dass er schön matt ist. Mal gucken, ob ich mit der Tönung zurechtkomme.. Nicht gerade leicht hierzulande zu kaufen (nur amazon), aber der Preis von 30 Euro für ca. 100 ml ist sehr attraktiv.

    1. Für ölige Haut ist Anti Shine Anthelios XL – ohne Duft und dry touch gel super. ube mit Pumpspender.
      Ich teste gerade von Etude House Mild Airy Finish, rein mineralisch und schön, SPF50 und PA+++. Mal schauen wie sich das Produkt die Tage zeigt.
      Übrigens Australian Gold gibt es günstiger hier, 24,95 euro und kostenlose Lieferung.

      https://www.australiangoldshop.de/?gclid=CjwKCAjwopTYBRAzEiwAnU4kb1MCDxZ-o–gGR14HYjXkZ_PQSHECg57OOx5iva2eQvsSuwUbGGVGxoCy_YQAvD_BwE

      Auch hier:
      https://www.myaustraliangold.de/

      Einige Shops in DE bieten es an. 🙂

      1. Von anthelios hätte ich leider hautausschlag bekommen :/
        Lieben Dank für die Links! Wird gespeichert. Sehr hilfreich! Lg

  29. Ich habe mir im letzten Spanienurlaub die ISDIN gekauft und war viel im auf und unter dem Wasser und kann nur die positiven Bewertungen bestätigen. Ich komme gerade nicht auf den Namen aber es gibt noch eine sehr beliebte Marke ( soll die meist verkaufte sein). Die Verpackung ist bräunlich und relativ preiswert. Hatte davon den Schaum.
    Kann mir jemand helfen?
    Hier bleibe ich bei der Shiseido Senka Aging Care UV Sunscreen SPF50+ PA++++ für das Gesicht.

    1. Meinst du vielleicht Piz Buin?
      Davon gibt es übrigens auch eine für empfindliche Haut: Piz Buin Allergy Sun Sensitive Lotion.
      Vielleicht ist das ja auch was…..?☺

      1. Hawaiian Tropic könnte auch sein… aber auch da finde ich die INCIS nicht so toll…

        Ich verstehe nicht warum in ISDIN jetzt Parfum drin ist. Als ich das letztes Jahr entdeckte war laut sämtlichen INCI Listen noch keins drin. Und an das Mikropkastik kann ich mich nicht erinnern… Bye-bye, ISDIN! 😦 Und die Suche geht weiter…

  30. Ich benutze das ISDIN fusion water seit 2 Jahren und es war der erste Sonnenschutz, den ich aufgrund des angenehmen Hautgefühls oft / freiwillig getragen habe. Jetzt im Urlaub bin ich mit der neuen antiaging Version (foto ultra age repair fusion water spf 50+ ) ebenfalls von ISDIN wunschlos glücklich, weil da unter keinen Umständen (Wärme, Luftfeuchtigkeit, Sport) etwas glänzt, weisselt oder juckt!

  31. Vielleicht liest noch jemand meine Nachzügler-Frage: Ich habe mir das ISDIN Fusion Water Age Repair gekauft, kann aber leider den madamigen Duft absolut nicht ertragen. Hat das normale Fusion Water den gleichen Duft? – Vielleicht kann es mir jemand, der beide Produkte kennt, sagen?

  32. Lieber KK, ich hätte gerne mal Deine Meinung gehört 🙂
    Irit schreibt ja; das sie von Paula keine Sachen mit LSF benutzt. Paula kommt ja aus den USA und da dürfen weder Mexoryl (Loreal und Co) oder TInosorb verwendet werden – und das ist nun mal der Goldstandard in Sachen UVA-Schutz, wie denkst Du darüber?

    1. Ich finde Paulas Filter auch etwas veraltet. Aaaber: Noch wichtiger finde ich, wie man mit dem Produkt zurecht kommt. Eben gerade bei Sonnenschutz. Nervt mich das Auftragen, weil es pappt oder weißelt, dann werde ich es nicht in der Intensität anwenden, die der Schutz verdient. Gleiches gilt für sehr teure Produkte!
      Ich nehme sogar ein wenig Alkohol in Kauf, wenn sich dafür der Schutz leicht und angenehm auf meiner Haut verhält.
      Momentan habe ich das Gefühl: Nur die neuesten Filtersysteme UND tolle Leichtigkeit ist kaum zu finden.
      Ich mag auch nicht jede Sonnencreme auf dieser Erde testen, aber das ultra perfekte Produkt habe ich noch nicht gefunden.
      Insgeheim hoffe ich noch auf einen Schutz mit den Abkömmlingen der Tinosorb Familie, der in Gelform daherkommt und sofort wegzieht. Ohne Duft und Alkohol. Und wasserfest, obwohl auch Mikroplastik fehlt. Träume….😉
      Liebe Grüße, KK

  33. Lieber KK, hatte heute sehr viiiiel Zeit und hab mal so richtig nach Gelartigem Sonnenschutz gegoogelt. siehe da, was ich gefunden habe; Make P:rem Sun Gels in Orange und Blau, z.B. das Orange, die Google Übersetzung: Diese gelartige SPF-Flasche lautet „Moisturizing Serum? Nein! Moisturizing sun block. „Schrullige Kopie beiseite, hat die Marke einen Punkt. Es fühlt sich wirklich wie ein feuchtigkeitsspendendes Serum an – etwas, von dem wir nie gedacht hätten, dass wir es über einen LSF sagen würden. Dieses völlig klare Gel reibt sich mit dem Hauch von Leuchtkraft ein (obwohl es austrocknet) und hinterlässt absolut keinen Weißstich. Noch besser sind die hautfreundlichen Inhaltsstoffe in diese Formel eingearbeitet. Birkensaft, Sanddorn, Efeublätter und Sonnenblumenkernextrakt tragen alle zu seiner feuchtigkeitsspendenden – aber niemals schweren oder fettigen – Wirkung bei. Es riecht leicht blumig, mit nur Spuren des Geruchs, den Sie normalerweise mit Sonnencreme assoziieren würden.
    ich glaube das teste ich mal?

    1. hier die Übersetzung von dem Blauen; Anders als es Gel-Geschwister ist, ist dies tatsächlich eine ultra-leichte Creme, die auf wundersame Weise auch keinen weißen Gips hinterlässt. Obwohl es aussieht und sich ein wenig wie eine traditionelle Tagespflegecreme anfühlt, wird die Textur fast sofort wässrig, wenn Sie die Formulierung einreiben. Der Name des Gels ist also keine falsche Bezeichnung. Der Hauptvorteil hier ist, dass diese Formel speziell entwickelt wurde, um dem Schaden entgegenzuwirken, den heiße Infrarotwellen (die anders sind als UV-Strahlen) unserer Haut zufügen. Diese Formel kühlt die Haut physikalisch ab und bietet gleichzeitig Sonnenschutz – genau das, was wir brauchen, wenn die Temperaturen steigen. In dieser Formel liefert Chia-Samen-Extrakt Hydratation, und Niacinamid hilft, aufzuhellen, während Centella-Extrakt Hitze-geschädigte Haut beruhigt und beruhigt.

  34. Hallo Herr KK,
    vielleicht passt meine Frage hier am Besten hin. Ich bin auf der Suche nach dem Heiligen Gral für mich in Bezug auf Tagespflege mit LSF, weshalb ich überhaupt auf diesen Blog gestoßen bin.
    Ich habe vor zu bleiben und hoffe, dass es OK ist, auch wenn ich nicht immer mit den Engeln singe. Auf jeden Fall habe ich nicht vor, den Chef hier zu ärgern. Ich nehme mal kurz Bezug auf die Influencer, ich sehe den Chef hier NICHT als Influencer, sonst wäre ich nicht mehr hier.
    Ich glaube/hoffe, dass ich hier beim Chef sowie bei seinen Fans ohne T-Shirt 😀 Leute finde, die genug Produkterfahrung haben.
    Also … ich suche eine Tagespflege mit LSF, die für fettige, unreine Haut geeignet ist.
    Bisher hatte ich die getönte von PC mit mineralischem Filter, mich stört allerdings das Silikon, weil es Silikon ist :-), ansonsten ist sie ok.
    Viele Grüße von Frieda, die jetzt auch immer zum Frühstück KK „Zeitung“ liest 🙂

    1. Liebe Frieda, meine (subjektiven) Lieblinge, die ich immer wieder nachkaufe, sind:

      Paulas Skin Restoring Moisturizer SPF 50
      CeraVe Feuchtigkeitsspendende Gesichtscreme mit SPF 25
      Bioderma Photoderm MAX Aquafluid SPF 50 (hoher UVA Schutz, gibt’s getönt und ungetönt, ich mag die hellgetönte Variante, die mir an guten Hauttagen auch Foundation oder BB-Creme ersetzt)

      Ich habe übrigens je nach Jahreszeit mehr oder weniger fettige Haut, die zu Unreinheiten neigt, wenn ich nicht aufpasse – aber trotzdem feuchtigkeitsarm ist.

      Mit Paulas hellblauem SPF, den Du genannt hast, komme ich z.B. nicht gut klar – der trocknet mir die Haut so aus, dass sie nach kurzer Zeit mit einer Überreaktion in Sachen Fett reagiert, und drunter bleibt sie trotzdem durstig (Feuchtigkeit).

      Paulas dunkelblaue Creme, obwohl für eher trockenere Haut gedacht, funktioniert wiederum bei mir super und empfinde ich als die kompletteste Tagescreme der drei. Sehr gut auch unter Makeup, und bei mir auch völlig problemlos bei Verwendung im Augenareal, trotz empfindlicher Kontaktlinsen-Augen.

      CeraVe ist eine sehr preisgünstige, schlichte, aber gut formulierte und verträgliche, etwas leichtere Creme mit Niacinamide und Ceramide. Nehme ich, wenn die Sonne schwächer ist. Im Augenbereich bei mir ebenfalls null Probleme

      Für echte Sonnenexposition (Urlaub, Strand) oder sehr heiße Tage bevorzuge ich Bioderma Photoderm Aquafluid. Ist vom Feeling die leichteste der drei, und ebenfalls sehr verträglich.

      Vom Hautgefühl und der Optik habe ich bisher für mich noch keine besseren gefunden, die weder zu klebrig/glänzend, noch zu austrocknend, stark parfümiert sind, oder zu viel Alkohol enthalten.

      Aber über Geschmack und Vorlieben lässt sich trefflich streiten – Du wirst sicher noch viele andere Tipps bekommen :-)!

    2. Liebe Frieda, einen echten HG kann dir niemand empfehlen, du wirst alle Empfehlungen durchtesten müssen, bevor du das passende Produkt findest. Nervig, aber so ist es, denn kein Mensch der Welt hat deine Haut, die ist einzigartig, wie du!
      Ich finde, bei Eucerin findet man sehr oft recht leichte Konsistenzen, die allerdings oftmals einen Pferdefuß haben (Alkohol denat. Parfüm…), aber du kannst ja mal schauen.
      Die Bioderma Photoderm AKN ist auch für öligere Hauttypen gedacht und mattiert leicht, ist günstig und mit vielen guten Feuchtigkeitsspendern ausgestattet.
      Die Hydrance OPTIMALE LEICHT UV von Avene wäre vielleicht auch etwas, obwohl sie leider nur LSF 20 besitzt.
      Ich selbst bin ganz angetan von Clinique „Super Energizer“, da steht zwar for men drauf, aber das weiß deine Haut ja nicht. 😉
      Guckst du: https://konsumkaiser.com/2018/10/04/skincare-clinique-for-men-super-energizer-spf-40-lohnt-sich-das/
      Vielleicht kannst du in der Parfümerie eine Probe organisieren, oder dir etwas abfüllen lassen.
      Liebe Grüße, KK

    3. @Frieda: was sind denn sonst so deine Wünsche, außer dass die SC für ölige Haut geeignet sein soll? Wenn ich es richtig verstehe, am liebsten ohne Silikone? Soll die SC denn wie die von Paula auch physikalische Filter enthalten oder gehen auch synthetische?
      SCs ohne Silikone UND für ölige Haut sind schwer zu finden. Viele Menschen verwenden SC sowieso schon nicht so gern, die Silikone sorgen daher in diesem Fall oft für die nötige kosmetische Eleganz, damit sich das Ganze nicht auch noch nach schwerer Pampe anfühlt.
      Silikonfreie SCs fallen mir zwar einige ein, die sind allesamt aber mMn nicht für ölige Haut geeignet. Wenn es aber synthetische Filter sein dürfen, dann könnte die Klairs Soft Airy UV Essence SPF50 PA++++ was für dich sein. Ohne „schlechte Incis“ wie Alk, aber ganz am Schluss ist etwas Orangenöl drin. Dafür schöne Incis wie Niacinamide, Panthenol, usw. Filter sind Uvinul T150 = Schutz vor UVB und Uvinal A Plus = Schutz vor UVA2. Wenn dir zwei Filter reichen, dann ist die SC gut. Aber Achtung: hier ist kein Schutz vor UVA1-Strahlung gegeben!

      1. Hallo Jasmin, meine Wünsche? 🙂 der 90 Millionen-Jackpot *lache

        ich würde zu der Creme, die ich suche, nicht SC sagen wollen, weil ich einfach nur eine Tagescreme mit LSF haben möchte.
        Am Liebsten Naturkosmetik ohne „schlimme“ Sachen drin, aber die gibt es nicht und das Thema Naturkosmetik habe ich auch durch. Ich habe sechs Jahre Naturzeugs durchprobiert und damit mehr Schaden angerichtet, als mir lieb ist. Meine Poren sind so verstopft, dass es lange dauern wird, bis alle leer sind, sich verkleinern und somit nicht mehr so stark füllen und verhärten.
        Ich möchte kein BPO oder ähnliches und mein Hautarzt macht nichts gescheites.
        Ich bin mit PC seit März auf dem richtigen Weg, aber ich möchte kein Silikon und suche deshalb immer noch weiter.
        Eigentlich möchte ich lieber mineralische Filter, weil synthetische bisher immer auf der Haut gejuckt haben, auch die von PC.

        Das so hoch gelobte D-Light-Fluid, wo ich so viel Hoffnung rein gesetzt habe (trotz chemischer Filter) weil alle davon begeistert sind, zieht sich in die Augen und brennt, glänzt auf der Haut und juckt, womit es noch schlimmer ist, als die von PC.
        Wenn man es ganz genau nimmt, würde ich am Liebsten keinen LSF nehmen.

  35. @Frieda: https://www.louis-widmer.ch/products/sun-protection-face-30/ könnte noch passen, bestes Gefühl aller SC für mich. SolFeliz wäre vielleicht noch ein Kandidat.

    @Ursula: Danke fürs Erinnern an CeraVe, die werde ich mir als SOS-SC holen, für gereizte Tage. Zum Ausgleich kann ich Dir von der gelben Clinique abraten. Sowohl die Creme wie auch die Bodylotion. Wandfarbe mittlerer Deckung, färbt auf Textilien ab, starkes Pilling, nach einigen Stunden sehe ich in den mimisch beanspruchten Zonen aus wie Reptil. Je nach Unterbau stärker oder schwächer, aber selbst ohne alles andere erfolgt die Mutation. Seltsam, vor 2 Jahren oder so und ich war zufrieden damit.

    Ich habe dann aus Verzweiflung SolFeliz bestellt. Und siehe da, mit selbem Unterbau, keine Reptiliensichtung. Am nächsten Tag wieder Clinique: welcome Echse 😬

    1. Liebe Argana, als SOS-Sonnenschutzcreme für gereizte Tage finde ich noch LRP Cicaplast Baume SPF 50 gut, die wurde hier mal in einem Beitrag von KK lobend erwähnt. Ist zwar nicht meine erste Wahl in Sachen Komfort (und auch Eigengeruch), funktioniert aber wirklich wie eine Art Wundcreme mit hohem SPF und war meine Rettung, als ich mich mit Gürtelrose im Gesicht durch die heiße Jahreszeit gequält habe.

      Sol Feliz find‘ ich auch ziemlich gut, die habe ich von einem lieben Menschen gegen Sommerende geschenkt bekommen, da fehlen mir aber noch Langzeit-Erfahrungen.

      Die günstige CeraVe-Tagespflege finde ich aber prima, ist angenehm und auch optisch fein – halt nur, wenn die Sonne nicht zu stark scheint. Die „echten“ CeraVe-Sonnenschutzcremes mit hohem Lichtschutz fand ich übrigens echt übel – absolut untragbar von Hautgefühl und -aussehen … teilen sich bei mir den unrühmlichen letzten Platz mit Beyers weißer Pampe, äh Sonnencreme, die es vor Dayshade gab. Letzteres wollte ich nicht mal mehr probieren, schon aus Preisgründen.

  36. Drunk Elephant:

    – Umbra Tinte Physical Daily Defense SPF30 (getönt)
    – Umbra Sheer Physical Daily Defense SPF30 (ungetönt)

    1. Hm… ich hätte bzgl. der SCs mal eine Verständnisfrage: Bei mir (rosazeaempf., ölige, feuchtigkeitsarme Haut) funktionierten bisher nur wenige SCs. Hellblaue Resist LSF30 von Paula ist die einzige, die ich freiwillig trage (auch weil sie mir die BB-Creme spart). Hält den ganzen Tag, passt. ISDIN geht auch gut. Alternativ Canmake. Ist es, rein theoretisch, überhaupt möglich, eine „elegante Konsistenz“ hinzubekommen, die WEDER Silikon NOCH „bösen“ Alkohol enthält? Denke da an Bioré Aqua Rich irgendwas… traumhafte Konsistenz… nur leider voller Alk. Bei SCs denke ich mir ja ehrlich gesagt: Irgendeinen Tod musst du sterben, bzgl. Alk, Silikon, irgendwelcher Filter, die nicht optimal sind. Vielleicht kann es -abhängig vom Hautzustand- schon deshalb nicht den Holy Grail geben, der alle gleichermaßen begeistert. 😊

      1. @Anna: solfeliz wäre meine Idee. Ich habe sie mir eigentlich für den Körper gekauft, aber für den worstcase auch im Gesicht ausprobiert und bin sehr beeindruckt. Aber ich liebe meine hellblaue Tube auch sehr, nothing compares to it.

        1. Charlotte! Du kannst mir doch nicht einfach was PC-Fremdes empfehlen!^^ Aber Sol Feliz ist klasse, habe ich auch hier. Für den Körper und das Dekolleté wunderbar, aber im Gesicht geht sie bei mir nicht, glänzt recht schnell. Und ich gestehe dir: Nachdem ich die hellblaue Resist anfangs überhaupt nicht leiden mochte (zu pampig), liebe ich sie jetzt umso mehr und beim Auflisten meiner Pro- u. Contra-Punkte hat sie einfach gewonnen. Meine Haut kommt (neben den üblichen Reizstoffen) mit zu viel Silikonen nicht gut klar. Merke aber mittlerweile, dass auch hier die Dosis das Gift macht. Sprich: Wenn im abschließenden Produkt (tagsüber SC, abends Multi Correction Treatment oder CEM) eben doch „moderat“ Silikon steckt, dann geht das sehr gut und hält auch die Feuchtigkeit besser in der Haut. Und seitdem Paula das Defense-Serum im Programm hat, kann ich endlich auch noch ein Serum drunterpacken (das Zeug ist toll!), die anderen Seren hat meine Haut gehasst. Scheint so, als würde ich dann wohl in den „Silikon-Apfel“ beißen müssen, zumal mir Zinkoxid von den Filtern her auch am sympathischsten ist. Und nee, ich kann das nicht so fundiert wie z.B. Jasmin begründen, das ist einfach so. ;))

          1. Ach danke 💋
            Diese SLDWD ist sogar bei Angie (hotandflashy) zusammen mit meiner Lieblingsgrundierung (Lauder Double Wear) in die Top 5 gelandet, mehr geht nicht an internationalem Ruhm. Sie könnte auch in einer HelloKitti Verpackung kommen, mir wursti, sie ist genial.

            1. Silikone sind gemäß den wissenschaftlichen Nachweisen extrem gut verträglich. Sie bieten nur dem Geist eine Angriffsfläche, ähnlich wie ein unglücklicher Nachnahme.

    1. Die Produkte hören sich gut an, aber irgendwie ist mir die Marke unsympathisch. Und sie wird ständig beworben von einer Besserwisserbloggerin, die so viel lästert, dass mir die Produkte die sie bewirbt auf einen Schlag auch alle unsympathisch sind. Sorry, mehr kann ich dazu nicht sagen. 🤔😉

      1. Mir ist der Moisturizer für normale bis ölige Haut 2x vor dem MHD gekippt. Beim ersten Mal hab ich den Kundenservice kontaktiert, weil das Produkt die Farbe von anfangs weiß zu gelb-braun gewechselt hatte. Als Antwort kam: „ja, ist gekippt“ und eine Sendungsverfolgungnr. Mehr nicht. Aber natürlich gut, dass sie mir kostenlos einen neuen Moisturizer zugeschickt haben. Der hat dann innerhalb recht kurzer Zeit auch seine Farbe gewechselt. Danach hab ich die Marke nicht weiter verfolgt.

        1. Beim Calm Gesichtswasser von PC hatte ich das auch, es wurde mit der Zeit immer dunkler. Ich habe bei PC angerufen, dort wurde gesagt, dass es normal wäre. Was mich irritierte war, dass dieses Gesichtswasser von Anfang an bei mir leicht gebizzelt hat. PC hat gesagt, das könne nicht sein, es müsste an etwas Anderem liegen, vielleicht weil es nicht zu meinem Hauttyp passt. Nunja, ich habe die Flasche geleert, weil außer dem Bizzeln sonst keine Nebenwirkungen zu sehen waren. Wegwerfen tat mir preislich zu weh und die 30-Tagefrist war überschritten.
          (man kann halt niemandem glauben)

          1. Ich verstehe dein Argument jetzt nicht. Das sind zwei grundverschiedene Produkte mit unterschiedlichen Konservierungsmitteln. US setzt kaum welche ein, entsprechend schnell gehen die Produkte kaputt. PC setzt welche ein, entsprechend gering ist das Risiko, dass ein simpler Toner kippt. Das Problem scheint bei US bekannt zu sein, es gibt viele Erfahrungsberichte dazu. Und deshalb sind sie auch schnell dabei, ihre Produkte kostenlos auszutauschen. Ich war sicherlich nicht die Erste, die gefragt hat, was die Verfärbung bei diesem speziellen Produkt zu bedeuten hat. Denn die Antwort kam prompt. Das ist der Preis von geringer Konservierung. Ein Preis, den ich persönlich nicht bereit bin zu zahlen.
            Und selbstverständlich kann man nicht einfach produktkategorieübergreifend allgemeine Rückschlüsse ziehen. Ein verfärbter Joghurt ist auch was anderes als ein eingetrübtes Speiseöl.

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.