BEAUTY: ST. TROPEZ „GRADUAL TAN – IN SHOWER TANNING LOTION“ * LOHNT SICH DAS?

Hmm, ich bin schon wieder voreingenommen: Ich mag diese In-Dusch Plörren einfach nicht! Und jetzt auch noch ein Selbstbräuner zum „Shower-and-go“? Egal, ich als Selbstbräunerfetischist muss das ja wohl mal wenigstens ausprobieren. Aber hat sich das gelohnt, oder doch der (erwartete) Schuss in den Ofen…?

Ausgangslage:

OK, mir klingeln schon die Ohren. Ich höre sie schon alle jubilieren: Tooll, soo praktisch und so viel Zeit gespart! („Make love in a microwave, think of all the time you save!“ – C. Simon). Nein, ich muss da mal was klarstellen: Man spart keine Zeit, sondern man schrubbt ständig die Dusche! Nach dem Abduschen liegt ein schmierigrutschiger Film in der Duschtasse, der für gefährliche Ausrutscher sorgen kann. Also, bitte putzen! Und zwar ordentlich, sonst vermengt sich das restliche Zeug wieder mit Wasser und wird trotzdem zu einem fiesen Rutschfilm.

Ich wusste doch, warum ich diese Produktgattung einfach nicht mag!

Aber eigentlich egal, wenn das Produkt DAS macht, was es verspricht, nämlich eine schöne natürliche Bräune verleihen. Also erst einmal ein Körperpeeling und los geht der Versuch.

KK STTR ISH

Ergebnis:

Ich habe es an sechs (6!) Tagen hintereinander aufgetragen. Mindestens 4-5 Minuten einwirken lassen (Ich habe ne Uhr im Bad) ACHTUNG: Die Hände schon sofort nach dem Verreiben waschen! Habe es vorsichtig abgewaschen und mich vorsichtig abgetrocknet (getupft!). Und? Schrott! Ich habe (fast) NICHTS gesehen. Aber hey, wenigstens musste ich nicht als oranger Hummer zur Arbeit gehen!

Mal davon abgesehen, dass ich das nicht im Gesicht anwenden würde, ob der großen Menge Parfum und deklarationspflichtiger Duftstoffe, war an meinem Körper wirklich kaum eine Änderung des Farbtons zu erkennen. Nun bin ich noch leicht gebräunt vom gerade erst scheidenden Sommer, aber ein bisschen Auffrischung hätte schon gut getan. Nö, da werden St. Tropez und ich schon wieder keine Freunde mehr.

Ich habe die Vermutung, dass hier der bräunende Einzelwirkstoff DHA (Dihydroxyaceton) bei mir nicht ausreicht. Im Allgemeinen komme ich mit SB Kombinationen aber immer super zurecht (DHA + Erythrulose). Leider setzt St. Tropez hier auf keine Kombination.

Unangenehm fand ich auch den extrem blumigen Duft, der zwar irgendwie „clean“ aber dennoch aufdringlich wirkte. Deshalb warne ich auch alle mit empfindlicher Haut vor den Duftstoffen, die in nicht gerade klitzekleinen Mengen vorkommen. Mädels, die ihre Beine vorher rasiert haben, sollten hier besonders vorsichtig sein! Zumindest wird die Haut nett gepflegt und ist nach der Anwendung deutlich weicher und nicht schmierig/klebrig.

Blöd ist auch, dass der Inhalt nach kaum neun bis zehn Anwendungen aufgebraucht ist. Ergiebig geht anders! Helle Hauttypen sollten dem Produkt womöglich mal eine Chance geben, mich persönlich konnte dieser Selbstbräuner überhaupt nicht überzeugen. Und der „Putzaufwand“ macht mich fertig! 😉

INCI:

Aqua (Water), Dihydroxyacetone, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil, Diethylhexyl Sodium Sulfosuccinate, Cocamidopropyl Betaine, Glycerin, Decyl Glucoside, Ethoxydiglycol, odium Acrylate/Sodium Acryloyldimethyl Taurate Copolymer, Parfum (Fragrance), Propylene Glycol, Phenoxyethanol, Sodium Chloride, Coco-Glucoside, Glyceryl Oleate, Isohexadecane, Pentaerythrityl Tetra-DI-t-Butyl Hydroxyhydrocinnamate, Glyceryl Laurate, PEG-18 Glyceryl Oleate/Cocoate, Polysorbate 80, Caramel, Hydroxyethylcellulose, Decylene Glycol, Caprylyl Glycol, Sodium Hydroxide, Geraniol, Linalool, Limonene, Alphaisomethyl Ionone, Coumarin.

 

200 ml kosten ca. € 22,99 (z.B. über Douglas – demnächst hier erhältlich. Ich habe mein Produkt aus UK)

 

.

 

 

 

 

(Fotos: Konsumkaiser  Das Produkt wurde selbst gekauft)

 

13 Kommentare

  1. Ich habe dieses Produkt schon ein paar Monate und es vor dem Sommer regelmäßig angewendet. Man muss schon viel Geduld haben, erst nach einigen Anwendungen sieht man eine schöne Verfärbung. Angeblich sollte es nicht viel länger als 3 Minuten am Körper bleiben, daran habe ich mich auch gehalten. Laut Berichten von anderen, muss man wirklich geduldig sein, denn die ersten Male sieht man nichts, aber dann geht es schnell mit der leichten Bräunung.

  2. Ich habe das Produkt auch aus England mitgebracht und war entsetzt! Nach 5 Mal war es alle.
    Und die Bräung lässt auch bei mir zu wünschen übrig. Viel zu teuer für so wenig Nutzen.
    Und das mit der Dusche stimmt, mein ganzes Bad war plötzlich glitschig.

  3. Danke für die unterhaltsame Beschreibung deiner Erfahrung mit dem Produkt. Ich frage mich auch, wie sowas gehen soll, wenn man es nach ein paar Minuten wieder abwäscht.

  4. 🙂 Unter der Dusche eincremen funktioniert schon nicht – jetzt auch noch bräunen?
    Iiiiigitt und dann auch noch Glibber in der Dusche…wäh!
    Abgehakt. Erledig. Das kaufe ich NICHT!
    Danke für die abendliche Erheiterung.
    Schönen Abend und liebe Grüße 🙂

  5. Ich finde diese Welle von In-Dusch-Produkten ebenfalls etwas gaga. Die Qualität ist eher mäßig. Und ich frage mich auch, wo eigentlich diese Zeitersparnis herkommen soll. Einseifen, abspülen, abtrocknen, eincremen. Mit In-Dusch: Einseifen, abspülen, eincremen, abspülen, abtrocknen. Geht nicht wirklich schneller. Man hat als Zuckerl beim In-Dusch aber noch das zweifelhafte Vergnügen, die ohnehin laue Cremeschicht gleich wieder ins Handtuch zu wischen oder zu tupfen. Dinge, die die Welt nicht braucht …. Immer wieder interessant, wie hübsch die Werbung wirkt und Bedürfnisse weckt, die eigentlich keiner hat 😆
    LG, Silke

  6. Ich finde allgemein bei den St. Tropez-Selbstbräunern das Preis-Leistungsverhältnis sehr schlecht. Jeder billige Selbstbräuner aus dem Drogeriemarkt ist genau so gut oder besser. Kann den Hype um die Produkte nicht verstehen!

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s