BEAUTY: ECO „SONNENGEL GESICHT LSF 30 / Oil GEL SPF 30“ * TRANSPARENTER SONNENSCHUTZ FÜR DAS GESICHT

Sonnenschutz ist ja eigentlich ein Thema fürs ganze Jahr, aber der Frühling lockt mit seinen ersten wunderbaren Sonnenstrahlen und da muss man mal wieder ernsthafter über einen guten Sonnenschutz nachdenken. Allerdings bin ich da mittlerweile ein wenig zwiegespalten. Sonnenschutz bereitet mir nicht immer Freude im Gesicht, ich kann ehrlich gesagt dieses elendige „weißeln“ nicht mehr ertragen, und die Pigmente setzen sich auch noch so ungünstig in meinem 3-Tage Bart ab, dass ich selbst im März aussehen kann wie der Weihnachtsmann. Transparent soll er also sein und meiner trockenen Haut gleich auch Pflege bieten: Mein Projekt „Neue Lichtschutzprodukte“ läuft damit heute an…

Sonnenschutz allgemein

Zuerst möchte ich einmal betonen, dass das Thema Sonnenschutz nicht so einfach ist wie man denkt! Es hat sich eingebürgert, dass man den Lichtschutz heute als den wichtigsten Anti-Aging Schritt in der Gesichtspflege ansieht. Ich finde allerdings, dass man das differenziert sehen sollte. Die Dosis macht das Gift, und in einer Gesellschaft, in der ein großer aber versteckter Vitamin D Mangel herrscht, mag das auch am übermäßigen Verbrauch von Sonnenschutzprodukten liegen. Ein Vitamin D Mangel ist per se nicht gut, denn er lässt unser Immunsystem schwächeln! Und das ist nun mal WICHTIG bei den Reparaturarbeiten in der Haut (z.B. nach UV Belastung) – nicht die After-sun Pflege! Die kann nur leicht unterstützen! Ein zu viel an UV Strahlen unterdrückt das Immunsystem allerdings ebenfalls stark.

Evolutionstechnisch macht das Sinn, denn die hellhäutigen Menschen waren nun mal im Norden angesiedelt und die im Süden haben die dunklere Haut (Melanin ist der tollste Sonnenschutz den es gibt!!). Dazu kommt die Tatsache, dass die Menschen nur ein Alter erreichten, in welchem Krebserkrankungen nicht wirklich wichtig waren. Seitdem wir aber 80 Jahre und älter werden können und dazu Reiseweltmeister sind, sieht das Bild schon ganz anders aus. Versteht Ihr, was ich meine?

Ihr seht also, ganz so eindimensional ist der Fall „UV Schutz“ nicht! Es wird Zeit, dass wir uns alle dazu einmal „neue“ Gedanken machen und offen sind für weitere Meinungen und Möglichkeiten.

Der sicherste Sonnenschutz ist immer noch einfach nicht zu viel und zu oft in die Sonne zu gehen. Und wenn, dann in Maßen und verantwortungsbewusst.  Die eigene leichte Bräune der Haut filtert die UV Strahlung schon recht gut, aber die muss man ja erst einmal hervorlocken. Ansonsten ist schützende Kleidung und ein großkrempiger Hut immer besser als jedes Sonnenschutzmittel – besonders bei kleinen Kindern. Antioxidantien kommt ebenfalls eine immer größere Bedeutung zu: Vitamin C und E sind sicher eine gute Idee, sie unter die Tagespflege / den Sonnenschutz zu geben.

 

ECO Transparentes Sonnengel für das Gesicht LSF 30

Wenn ich mich aber nun wirklich mehrere Stunden im Freien aufhalte (beruflich muss das manchmal sein), dann achte ich schon auf einen UV Schutz, denn oft und lange bedeutet: Achtung, die UV Dosis wird zu hoch!

Ich möchte gerne einen recht hohen Schutz, mindestens LSF 30, natürlich UVA und UVB, nicht „weißelnd“, mit einer guten Portion Pflege. Besonders im Frühjahr kann es manchmal noch ganz schön frisch und windig werden. Da ist meine trockene Haut für jeden Feuchtigkeits- und Lipidschub dankbar. Wenn dann noch ein gut verträglicher mineralischer Schutz drin steckt, ohne Alkohol und mit möglichst wenigen Duftstoffen (ich bestehe nicht auf parfumfrei!), dann bin ich dabei!

So gesehen und für gut befunden beim Sonnengel von ECO. Die Beschreibung ist da allerdings ein wenig irreführend. Es ist zwar transparent, aber als Gel würde ich das Produkt nicht gleich bezeichnen, dafür ist es einfach zu ölig/reichhaltig. Das hört sich jetzt schlimmer an als es ist. Das „Gel“ pflegt zwar stark, hinterlässt aber keinerlei fettigen Glanz oder eine „überpflegte“ Haut, es sei denn man hat fettige oder fettige bis Mischhaut. Da würde ich das Produkt nicht unbedingt empfehlen, da man es ja auch großzügig auftragen muss, damit es regelgerecht wirken kann! Das könnte hier zu Hautunreinheiten führen.

Tatsächlich „weißelt“ hier nix, es „orangelt“ allerdings ein wenig. Ein strahlend weißes Blüschen/Oberhemd würde ich hierbei nicht empfehlen! Jedenfalls ist das Öl-Gel sehr sanft zur Haut und der UV Schutz wird durch Titandioxid erreicht. Dieses ist zwar mikronisiert, wird aber durch eine Ummantelung nicht vom Körper aufgenommen (es sei denn, man isst es, hmmm). Sehr verträglich, auch für empfindliche Haut. Meine Rosazea hatte weder mit der reichhaltigen Konsistenz noch dem Titandioxid irgendwelche Probleme. Ausgeglichener UVA-UVB Schutz im Verhältnis 1:3.  Titandioxid allein als UV Filter habe ich bislang immer kritisch gesehen, und ich würde mich auch wohler fühlen, wenn da noch ein zweites Mineral „mitwirken“ würde. Die Bandbreite von UVA wird bei Titandioxid wohl nicht ganz vollständig abgedeckt. Dazu gibt es aber leider wieder einmal viele kontroverse Aussagen! Die enthaltenen pflanzlichen Öle haben teilweise ebenfalls eine natürliche (leichte) Filterwirkung. Einen Sonnenbrand wird man aber sicherlich nicht bekommen, dazu ist die Wirkung von Titandioxid eindeutig belegt.

Ansonsten kann man sich noch darüber wundern wie schön wenig anderes „Zeugs“ enthalten ist! Es gefällt mir jedenfalls sehr gut, ich vertrage es top und ich bin schon gespannt, ob ich es auch im Hochsommer anwenden kann.

INCI: Pongamia Glabra Seed Oil, Trihydroxystearin, Titanium Dioxide, Punica Granatum Seed Oil, Hippophae Rhamnoides Oil, Peach Extract, Tocopherol

Inhaltsstoffe: Karanjaöl, Hydriertes Rizinusöl, Titandioxid, Granatapfelkernöl, Sanddornöl, Pfirsichextrakt, pflanzliches Vitamin E

KK ECO Drop

KK ECO SW

 

PR-Text:

„Das ECO Sonnengel Gesicht LSF 30 ist der erste transparente Sonnenschutz mit mineralisch-pflanzlichen Lichtschutz-Filtern und eignet sich ideal für sensible Haut. Dabei schützt das vegane Eco Cosmetics Sonnengel Ihren anspruchsvollen Teint und überzeugt mit 100% natürlichen Inhaltsstoffen wie Granatapfel und Sanddorn. Der transparente und sofort wirksame Sonnenschutz ist PEG und Paraben-frei, enthält keine Zinkoxide und kommt ganz ohne Nanotechnologie aus. Hinzu kommt, dass der innovative und sensationelle Lichtschutz wunderbar verträglich ist und die Haut mit essentiellen Nährstoffen und einer extra Portion Feuchtigkeit versorgt. Das Sonnengel sollte nicht in Kombination mit anderer Kosmetik, die Duftstoffe enthält verwendet werden.“

🙂

+transparent, es „weißelt“ nichts

+sehr verträglicher UV Filter

+stark pflegend, toll bei trockener Haut

+hochwertiger Airless Spender

+duftet leicht fruchtig

😦

-im Hochsommer womöglich etwas zu reichhaltig (Schwitzgefahr)

-„orangelt“, Achtung bei weißer Kleidung

-UVA Bereich könnte nicht völlig abgedeckt sein

-für fettigere Hauttypen nicht geeignet

ECO Oil Gel 1

 

30 ml kosten ab ca. 20,00 Euro (z.B. über Amazon oder najoba.de)

ZU ECO COSMETICS

 

 

 (Fotos: Konsumkaiser Das Produkt wurde selbst gekauft. Links sind nicht gesponsert)

 

 

 

12 Kommentare

  1. Hallo Herr Kollege,

    dieses Produkt kannte ich noch nicht… ein Versuch ist es sicherlich wert!!! 😉

    Das weißeln ist wirklich oft lästig, zumal man am Ende des Tages auch noch recht „speckig“ daher kommen kann bzw. Zinkoxide die Haut immer etwas austrocknen.

    Sehr gut finde ich Deinen Hinweis auf den eklatanten Vitamin D3 Mangel in Deutschland (ca. 80% der Bevölkerung) – ich supplementiere mit Vitamin D3 liquid von Pure Encapsulation (Apotheke/nicht verschreibungspflichtig – nicht 1 Trophen (lächerlich ;-)) EINE ganze Pipette 1 mal pro Woche) – mit Vitamin D kann man nicht überdosieren, es besteht keinerlei Gefahr! Starten sollte man mit einer Kur… dann reicht es 1mal/Woche.
    Ich habe hierzu reichlich Studien betrieben… es wäre super gut, wenn Du hierzu im Zusammenhang mit SPF einen Beitrag verfassen würdest, denn hier gibt es viel zu wenig Wissen.
    Aufgrund des Mangels entstehen vielerlei Volkskrankheiten. Die Pharmaindustrie mischt hier kräftig mit (wenn Du nachforschst wirst Du diesen Satz besser verstehen!) – „Krankheit“ ist auch ein Markt!
    … und ich meine hiermit nicht nur Hautkrebs!

    Zurück zum Beitrag…
    http://www.beautyrx.com / Dr. Schultz
    „Maximum Solar Defense Sheer Cream SPF50“ ist die einzige die nicht so sehr weißelt – kenne keine bessere.
    Nutze sie, wenn UV Strahlung stärker wird und meine Haut erstmal mit Rötung reagiert bzw. meine milde Rosazea rumflippt 😉
    Nachteil: Nur für normale bis Mischhaut geeignet, sprich auch hier nach längerer Anwendung austrocknen der Haut bemerkbar.
    Darum ein gutes Serum darunter geben – ich nutze Paulas Vitamin C 15% Serum gemischt mit Lab Series Overnight Renewal Serum.

    In unserem Alter ist Feuchtigkeit sehr wichtig – austrocknen tun wir von alleine 😀

    Ich nehme im Normalfall, um das weißeln zu umgehen, immer ein wenig Foundation oder Tinted Moisturizer hinzu und (((zack!))) Problem sofort gelöst 😉
    SPF Winter: Skin Recovery Daily Moisturizing Lotion
    SPF Sommer: Hydralight Shine-Free Daily Mineral Complex
    PLUS
    einen Klecks von
    Barley There Sheer Matte Tint (Level 3 oder 4)
    oder
    Kevyn Aucoin, The Sensual Fluid Foundation (kann man auch als Mann nutzen – super unsichtbar – Skinlike).
    (Gossmakeupartist und Beautypedia Reviews auf YouTube demonstrieren und analysieren das Produkt).

    In Handinnenfläche mischen und (((abgehts!))) – perfekt! 😉 – kein weißeln mehr plus bisschen Teint im Gesicht 😉

    Have a try ^^

    *schönen Sonntag*
    GRUSS
    der hydro

    1. ja, das thema ist wirklich nochmal einen größeren artikel wert. das ist ein sehr breites thema! und da ist viel überzeugungsarbeit zuleisten, denn die alten verhaltensweisen und denkmuster sind so schön bequem abgespeichert.
      foundation ist für mich eigentlich keine möglichkeit, da ich immer auch schnell schwitze und dann läuft die suppe durch die gegend, nene, nix für mich! 😉
      liebe grüße, kk

      1. Hier noch ein Versuch Dich zum Mixen zu begeistern… denn es ist wirklich die optimale Lösung gegen das Weißeln ^^

        Gerade auf YouTube geladen worden & sofort gesichtet:
        Beautypedia Reviews,
        Cover FX Custom Cover Drops.
        Hat ein „Best“ erhalten.

        Sehr cool 😉
        Jedoch den richtigen Ton unter 24 zur Auswahl stehenden „Shades“ zu treffen, kann ein schwieriges Unterfangen werden…

        1. das erinnert mich an der konzentrierten selbstbräuner von clarins, nur dass die die tönung hier abwischbar ist. für 15ml ist das ein stolzer preis. das ergebnis ist aber sehr schön und gleichmässig.
          ob man der cover bald bei douglas finden kann? bei soviel farben müsste man tatsächlich live ausprobieren.

  2. Schönes Produkt, vor allem, da ja scheinbar nur die Inhaltsstoffe duften und kein zusätzliches Parfüm. Dass Titandioxid nicht das gesamte UVA Spektrum abdeckt, hatte ich allerdings als relativ gesichert angesehen.

    Jetzt fehlt nur noch, dass mehrere Firmen mal was taugliches auf den deutschen Markt werfen und, sagen wir mal so 50ml, für um die 10 Euro erhältlich sind, damit auch der kleine Geldbeutel in ausreichendem Maß cremen kann. 😀 Denn in der Drogerie findet man ja leider nur noch alkoholisches in Massen.

    1. ob die nicht ganz komplette abdeckung des spektrums erhebliche auswirkungen auf die haut und die immunsituation hat, ist nicht so ganz klar.
      die drogerieprodukte sind aber auch teilweise schlimm, und die aus der nk ecke meist am schlimmsten. ich finde auch, dass es dringend ein gutes produkt im 10,00 euro bereich braucht. man will ja gar nix für 1,99, aber es gibt ja so gut wie nichts gescheites. traurig!
      liebe grüße, kk

  3. Ich habe mir von ecocosmetics den Laborbefund zuschicken lassen, den sie von einem unabhängigen Labor machen ließen. Da wurde das entsprechende Verhältnis bestätigt, der Wert kam auf 2,72 oder so ähnlich, finde das gerade nicht mehr.
    Also definitiv ausreichend, daher dürfen die sich ja das UVA Logo drauf drucken.
    Trotzdem fühle ich mich mit Zink auch irgendwie besser. Und obwohl die letztes Jahr auf der Vivaness noch gesagt haben, Zink kommt nicht in Frage, bringen sie dieses Jahr nun diese Art Foundation in der Dose raus mit Zink 🙂

  4. Hallo KK,

    deine wissenswerten Reviews gefallen mir sehr gut.
    TiO2 als einziger UV-Filter hat mich ein wenig in den Wahnsinn getrieben, bis ich die Ergebnisse einer deutschen Studie (in Englisch verfasst) fand, die aufzeigen in welchem Maße TiO2 und ZnO bei Wellenlängen bis 400nm schützen. Interessanterweise nehmen sich die beiden nicht viel wobei TiO2 im UVB Bereich deutlich besser abschneidet.
    Abgesehen davon schützt ZnO auch nicht so sicher im UVA Bereich wie vielleicht angenommen.

    Falls Du in Paula’s Team Vertrauen hast: Auf Nachfrage bei Bryan habe ich eine Antwort bekommen, die die Studienergebnisse bestätigt.

  5. Ich muss mit meiner Misschaut dann eher auf was Leichteres zurückgreifen. Von Biotherm gibts jetzt ganz neu eine Dry Touch Sonnencreme fürs Gesicht mit SPF 30 oder 50 zur Wahl. Ölfrei, soll nicht fetten und nicht kleben. Mal gucken. Bei normaler Sonnencreme seh ich schnell aus wie eine Speckschwarte, zudem hasse ich das klebrige Gefühl, weshalb ich im Alltag auch noch keine Creme nutze (außer im Frühling/Sommer wenns es nach draußen geht).

    Zudem bin ich immer verunsichert ob man noch Tagespflege (ohne SPF) zusätzlich braucht und was man von beidem zuerst aufträgt. Leider finden sich dazu widersprüchliche Aussagen.

  6. Du meinst das Biotherm Brume Solaire Dry Touch. Leider scheint Biotherm ein Geheimnis um die INCI zu machen, ich finde nur Marketingsprech und der deutet zwar auf einen ordentlichen Filter, aber auch auf viel Alkohol.
    Ich werde mir mal die neuen Eucerin ansehen die KK hier auch vorgestellt hat. Leider hat der 50 kein Tinosorb als Filter, der 30 hat Tinosorb, aber mehr Alkohol. Echt schwieriges Thema.
    Und stimmt, zum Auftrag findet man Widersprüchliches. Paula sagt, Sonnenschutz zum Schluss. Manche Dermatologen sagen, chemische Filter direkt auf die Haut, sonst kann es nicht gut einziehen. Ich gebe ihn aber ehrlich gesagt auch über die sonstige Pflege, direkt auf der Haut will ich Anti-Aging und da sieht es beim Sonnenschutz mau aus …

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s