BEAUTY: REWIND * WAS WURDE EIGENTLICH AUS…FILORGA “SKIN ABSOLUTE”?

Kurz vor Weihnachten habe ich mir die schwarze Meteoriten-Nachtcreme von Filorga gegönnt. Diese schlägt mit ca. 100,00 Euro zubuche und da erwartet man schon einen gewissen Gegenwert, so im Sinne von: „Wow, was ne Haut!“, oder „Fühlt sich das toll an!“. Ob ich diese Effekte nach nun 6 Wochen der Anwendung bei mir bemerkt habe, schildere ich hier…

KK Fil 2

 

Um es mal kurz zu formulieren, damit ihr eure kostbare Zeit nicht mit diesem Produkt vergeuden müsst: Nein, das Geld war aus dem Fenster geworfen. Meine Haut fühlte sich ständig unterversorgt an, und am nächsten Morgen spannte sie wie die Hölle. Ich habe der „Skin Absolute“ nun über 6 Wochen lang die Chance gegeben, zu beweisen was in ihr steckt, aber das war für meine Haut wohl deutlich zu wenig!

KK Fil4

KK Fil3

Ich will auch begründen warum:

Als ich den Topf (arrghh, du weißt es doch besser!!) gesehen habe, war es um mich geschehen. Ist der toll! So groß und so schwer, Plexiglas, aber schwer. Und dann der Inhalt: Eine schwarze Gel-Creme. WOW! Er kommt, wie es sich für ein echtes Luxusprodukt gehört, verschweißt in einem ebenfalls dunklen Karton, allein mit der Aufschrift “Filorga – Skin Absolute”. Sehr edel, da springe ich sofort an. Gekauft und sofort verwendet, da kann ich nicht warten.

Bereits nach den ersten Anwendungen schwante mir bereits, dass die Creme scheinbar nicht so wirklich für trockene Haut geeignet ist. Wirft man mal einen Blick auf die INCI, so fällt auf, dass die Pflegestoffe (ich meine jetzt nicht die Anti-Aging-Wirkstoffe, sondern eher etwas wie natürliche Öle, Sheabutter, usw.) erstaunlich rar sind. Im ersten Drittel der Liste findet man fast nur Silikone, ein paar Feuchtigkeitsspender, Wirkstoffe UND (bereits hier schon) Parfum. Danach kommt erst etwas pflegenderes: Mandelöl.

Insgesamt bestätigt sich hier ein Vorurteil, dass eine Creme mit wirklich vielen Silikonölen zwar angenehm auf die Haut gleitet, sie diese aber nicht unbedingt auch zufriedenstellend pflegt, wenn die umgebenden Pflegestoffe nicht passend ausgewählt sind. Bei einer Nachtcreme möchte ich eine umfassende Pflege und nicht nur den okklusiven Effekt, der die Wasserverdunstung über Nacht hemmt, sodass man am Morgen mit praller Haut erwacht. Das wäre auch zu einfach. Hier fehlt mir ganz einfach die Reichhaltigkeit, das Vermögen „raue Hautschüppchen“ wieder anzulegen, und Lipide, die in die Haut eindringen (z.B. natürliche Öle) und nicht nur obenauf liegen. Die Hautzellen stimulierenden Inhaltsstoffe sind natürlich vorhanden, auf dem Blatt eine astreine Anti-Aging-Creme, aber wenn das Hautgefühl nicht stimmt…

Man sollte sich nicht vom Silikon-Effekt blenden lassen. Die Haut sah bei mir tatsächlich für ein paar Tage wirklich glatter aus, aber sie spannte auch, und das empfand ich als unangenehm. Nur kurze Zeit später fühlte ich mich am Morgen einfach nicht mehr wohl in meiner Haut, was immer das auch bedeutet und was das ausgelöst hat. Bei der riesigen Anzahl an Inhaltsstoffen wird es schwierig sein einen Schuldigen auszumachen.

KK Filorga Skin Absolute INCI

Als Fazit kann ich sagen, dass diese (schön anzusehende) Luxusnachtcreme ihr Geld nicht wert war, zumindest nicht für meine Haut. Die spannenden und interessanten Inhaltsstoffe konnten bei mir ihre Wirkung leider nicht zeigen, da das Hautgefühl insgesamt so schlecht wurde, dass ich die Anwendung mit der Filorga „Skin Absolute“ vorzeitig abgebrochen habe. Woran es liegen mag? Schwer zu sagen, denn die Inhaltsstoffe sind mannigfaltig! Meteoritenstaub ist zwar eine „witzige“ Idee, der hat aber keine nachgewiesene Wirkung auf die Haut und färbt eigentlich nur das Kopfkissen grau, wenn man die Creme vorher verschwenderisch aufgetragen hat! Leider ist eine der Hauptzutaten Parfum, so weit vorne muss das nun wirklich nicht sein. Ausserdem hätte mich der Tiegel eigentlich schon warnen müssen, die Stabilität der Inhaltsstoffe sollte bei einem Produkt über 100,00 Euro an erster Stelle stehen! Schade, du hübsches Ding!

50ml kosten ca. ab 95,49 Euro (über pointrouge.de und einige ausgewählte Parfumerien)

 

 

(Das Produkt wurde selbst gekauft. Fotos: Konsumkaiser)

 

13 Kommentare

  1. „du hübsches ding“, hihihi, gutes zitat 🙂 🙂 🙂
    100 euro für eine creme, puh, die würde ich auch gerne mal probieren, ein traum. aber so viele silikone und zu viel parfum schrecken mich ebenfalls sehr ab!

  2. Schwarzer Pott – da wäre ich auch noch angesprungen, aber schwarze Creme? Ich weiss nicht, Du bist schon sehr mutig 😉 Danke für den Selbstversuch, ich hoffe, Deine Haut erholt sich fix davon!
    Liebe Grüße
    Bärbel ☼

  3. Schade, dass das nichts war. Bei dem Preis hat man ja, abgesehen von der Hammeroptik natürlich, schon gewisse Erwartungen an die Pflegewirkung. Und dann stellt sich raus, dass die kaum vorhanden ist. Aber wenn wir mal ehrlich sind, die 100 Euro haben zumindest die ersten paar Tage das Kind in dir ziemlich glücklich gemacht, oder? 😉 Und das ist nahezu unbezahlbar.

    1. ganz genau!! du hast es ganz richtig erfasst! deshlab teste ich ja so gerne neue dinge, und eben auch produkte im tiegel, mit alk oder sonstwas. ich habe immer den verdacht, man könnte ja doch etwas verpassen. 😉 und wenn es dann so schön daherkommt…jaja, der spieltrieb. 😉

  4. Hallo Kk , an die Creme hatte ich gar nicht mehr gedacht. Wäre sowieso nicht in meinem Budget gewesen 🙂

    Ich hab gestern ein interessantes video von xkarenina gesehen über die 10 Schritte der Koreanischen Gesichtspflege. Könntest du darüber ein persönlichen Beitrag schreiben in so fern du dich damit befasst Hast und das für dich auch ein Thema ist,
    Mir kommt dieses 10 Schritte System arg viel vor bzw ungewohnt.
    Würde mich freuen
    Lg

    1. diese 10 schritte halte ich auch für zu aufwendig und für mich wäre das nix. ich kenn aber so einige, die das sogar noch toppen könnten (z.b. mit zusätzlichen kompressen und spraytonics) ich kenne mich mit dieser form auch nicht wirklich aus, da ,üsste man auch einmal die philosophie dahinter beleuchten. mal sehen…

  5. Und, was hast du damit gemacht? Gibt es bei diesem Preis keine Geld-zurück-Garantie? Es wäre einen Versuch wert.
    LG Sabine

  6. Tut mir leid für dich, dass der Gegenwert für so viel Geld so dürftig war. Ich schreib’s ja nur sehr, seeehr, seeeeeeehr ungern und selten, aber… YOLO! 😉 Vielleicht gönne ich mir ja auch mal einen Tiegel, nur um meinen zukünftigen Enkelkindern mit dem Satz „als ich noch jung war…“ beginnend bei einer Runde Marshmallows am Lagerfeuer davon erzählen zu können. 🙂

    Sebamed Creme schon mal aufgetragen oder musste sich das Vitamin E dem Meteoritenstaub bisher unterordnen? 😉

    LG

    Thorsten

    1. ich sammle den kram je eh, alles halb so schlimm! sebamed habe ich noch nicht aufgemacht, ist ja im tiegel. wenn der erst mal angebrochen wird, dann muss das zeugs auch konsequent weg. demnächst… 🙂
      die enkelkinder werden sich freuen, über geschichten von ollen cremetiegeln, hehehe!
      vg, kk

  7. hm, also beim ersten Sehen war mir nicht wohl bei der Creme, du warst aber so begeistert , Schade nun, dass sie nicht dem erwarteten entsprach.

    War letztens mit meiner Tochter einkaufen, das Mizellenwasser, hm, ja sie hatte eins von Garnier in der Hand und ich das von Loreal, beide wurden gekauft ;). LG Sue

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s