BEAUTY: EINE CREME ZUM (BEINAHE) SELBERRÜHREN * SKINTHEKE * LOHNT SICH DAS?

Auf dem Kosmetikmarkt muss man heutzutage schon etwas zu bieten haben, um im Wust der vielen Firmen überhaupt noch aufzufallen. Wie wärs denn mal mit einer Anti-Aging Creme, deren Hauptwirkstoffe die Anwender selbst aussuchen dürfen und danach auch selbst hinzufügen? Klingt doch ganz vielversprechend…

KK Skintheke2

Das System ist kinderleicht: Man geht auf die Internetseite von SKINTHEKE, sucht sich dort auf der Startseite sogleich die Cremegrundlage aus (Medium für normale- und Mischhaut, Intensiv für feuchtigkeitsarme, trockene und stark beanspruchte Haut), klickt auf „wählen“ um danach zwei Additive, also die zwei Hauptwirkstoffe (individuell für die eigenen Bedürfnisse) auszusuchen.

Folgende Wirkstoffe (zwei davon, je 2 ml) können ausgewählt werden:

-Hyaluron (konzentrierte Feuchtigkeit)

-Hyaluron & Aminosäuren (Spannkraft)

-Hyaluron & Retinol (Zellerneuerung)

-Hyaluron & Bioflavon (Kapillarstärkung bei Rötungen)

-Hyaluron & Peptide (Falten)

(Nähere Infos zu den Wirkstoffen)

 

Danach wandert die Auswahl in den Warenkorb. Von dort aus bestellt man die personalisierte Creme bequem per Rechnung.

 

Ich hatte mir die Zusatzstoffe Hyaluron & Retinol, sowie Hyaluron & Peptide für die Cremegrundlage „Medium“ ausgesucht, und meine Bestellung war rasend schnell innerhalb von einem Tag bei mir.

KK Skintheke1

 

So wie oben auf dem Bild zu sehen ist, kommt die Creme ins Haus. Mit einem mitgelieferten Spatel geht es nun ans Mischen. Zwar soll man mit der Pipette die Additive zur Creme hinzufügen, das dauerte mir aber ehrlich gesagt zu lange, ich wollte es lieber gleich hineinschütten. Das gestaltete sich schwierig, denn z.B. der Retinol-Zusatz war recht zähflüssig und kam kaum aus der Flasche. Hier würde ich ein Sachet zum Ausdrücken eindeutig bevorzugen. Zumal es auch noch besser vor Licht und Luft schützen würde.

Ganz ehrlich? Einen Cremetiegel finde ich schon nicht wirklich gut, aus den eben genannten Gründen, aber das Hantieren mit den empfindlichen Substanzen unter Licht und Luft finde ich so gar nicht empfehlenswert.

KK Skintheke4

 

KK Skintheke5

 

KK Skintheke6

 

Mein persönlicher Eindruck:

Zuerst war ich sehr angetan von der Idee, das Selbstrühren ist mir aber durch die fisselige Kleinarbeit ein wenig aufgestossen. Ausserdem hatte ich das Gefühl, dass in den Fläschchen noch zu viel von den Fluids hängen geblieben ist. Ob z.B. die Menge an Retinol ausreichend ist, die man hier hinzufügt ist mir rätselhaft, an den INCI kann man es nicht festmachen, da Cremegrundlage und Zusatzstoffe jeweils eigene INCI Listen haben. Die Creme ist übrigens nach dem Zusammenrühren 12 Monate haltbar!

Auch war ich zuerst von dem Duft begeistert. Ich hatte das Gefühl süchtig nach diesem frisch-blumigen Duft werden zu können. Doch nach knapp einer Woche ging er mir doch sehr auf den Keks. Mittlerweile empfinde ich ihn als penetrant und deutlich zu stark dosiert. Eine Cremeversion in „duftneutral“ ist hier dringend anzuraten. Bestimmt auch, weil heutzutage immer mehr Menschen unbeduftete Pflegeprodukte wünschen.

Die Cremekonsistenz ist sehr angenehm und sahnig, auch in der „Medium“ Version. Die Creme zieht wunderbar schnell ein und die Haut ist sofort gut versorgt und gepflegt, da kann man nicht meckern. Die Haut glänzt auch nach Stunden nicht, und ich war mit der Medium Version (trotz eher trockener Haut) als Tages- und auch Nachtpflege recht zufrieden.

Die Pflegeleistung ist also ok, und da ordentlich Feuchtigkeit gespendet wird, werden natürlich auch kleinste Trockenheitsfältchen sofort gemildert. Ein paar modernere Feuchthaltemittel wären allerdings noch etwas besser gewesen.

Zur Verminderung von Falten und eine Verbesserung des Hautbildes kann ich eigentlich nicht viel sagen, denn mein Hautzustand war zuvor bereits gut und er wurde durch „Skintheke“ auch nicht schlechter. Die Auswirkungen des Retinols kann ich ebenfalls nicht beurteilen, da Retinol im Allgemeinen für mehrere Monate verwendet werden muss, um Resultate zu erzielen (Retinol ist einer der wenigen wirklich anerkannt wirksamen Anti-Aging Stoffe). Gut ist hier, dass direkt „Retinol“ verwendet wurde und nicht eine der unwirksameren „Pro-Retinol“ Abspaltungen.

Insgesamt ist aber nicht besonders viel drin, und erst recht keine besonderen Inhaltsstoffe, die für Aufsehen sorgen könnten. Minimalistisch, beruhigende Stoffe, Feuchtigkeitsmittel, Vitamine, die zwei ausgewählten Wirkstoffe und Parfum. 

ABER: Eigentlich kann ich mir jede weitere Beurteilung ersparen, denn die Art und Weise der Herstellung der fertigen Creme macht das Produkt zu keinem besseren Produkt, ganz im Gegenteil: Durch das Hantieren mit den empfindlichen Substanzen (z.B. ist Retinol super empfindlich wenn es um Licht und Luft geht) werden die Hauptwirkstoffe arg in Mitleidenschaft gezogen. Der Cremetiegel schützt dann auch in keinster Weise, sodass die Creme garantiert nach kürzester Zeit den größten Teil ihrer Wirkung eingebüsst hat. Das kann man nun wirklich nicht gebrauchen!

Noch ein Wort zum Namen. „Skintheke“ halte ich nicht für besonders gelungen! Eine Wortschöpfung aus zwei Worten und zwei Sprachen macht sich eher lächerlich. Ausserdem wird das Wort „Theke“ irgendwie eher mit Kneipe assoziiert als überhaupt mit hochwertiger Hautpflege.

Fazit:

Insgesamt kann man das Produkt einmal ausprobieren, wenn man experimentierfreudig genug ist; sich sicher ist, die Creme innerhalb allerkürzester Zeit aufzubrauchen und eigentlich nur auf die angenehm sahnige Konsistenz der Creme Wert legt. Verträgt man sie nicht, so gibt es eine 100% Geld zurück Garantie!

Ansonsten ist die Creme für meine Nase zu stark parfumiert und für das Geld bekomme ich besser ausgestattete High-Tech-Pflegecremes, und die auch noch im schützenden Spender. Als Alternative würde ich hier womöglich die Creme von Beyer & Söhne empfehlen!

45ml Creme + 2 X 2ml Additive kosten 39,00 Euro (+ € 3,90 Versand. Über skintheke.de). 

🙂

+eine nette Idee zum Mitmachen

+sahnige und schöne Konsistenz, die schnell und angenehm einzieht

+kein Alkohol und kaum Konservierungsstoffe

+Wirkstoffkombi kann selbst gewählt werden

😦

-etwas zu stark parfumiert

-Mischmethode ist schlecht für die Stabilität der Wirkstoffe

-Tiegel bietet keinen Schutz gegen Luft und auch Licht

-keine wirkliche Innovation, auch von den Inhaltsstoffen her

 

INCI Cremegrundlage:

Grundlage Medium

AQUA, CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE, PANTHENOL, GLYCERIN, PENTYLENE GLYCOL, POLYGLYCERYL-3 METHYLGLUCOSE DISTEARATE, GLYCERYL STEARATE, ZINC OXIDE, STEARYL ALCOHOL, TOCOPHEROL, CITRIC ACID, XANTHAN GUM, SODIUM HYALURONATE, PARFUM.

Grundlage Intensive

AQUA, ISOCETYL PALMITATE, CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE, BUTYLENE GLYCOL, UREA, DIISOSTEAROYL POLYGLYCERYL-3 DIMER DILINOLEATE, GLYCERIN, MAGNESIUM SULFATE, CERA ALBA, HYDROGENATED CASTOR OIL, TOCOPHEROL, PARFUM.

INCI Additive:

Serum Hyaluron

Aqua, Pentylene Glycol, Sodium hyaluronate.

Serum Bioflavonoide

AQUA, PENTYLENE GLYCOL, SODIUM HYALURONATE, GLYCERIN, BISABOLOL, RUTIN, PROLINE, ARGININE, ALANINE, SERINE, LACTIC ACID.

Serum Retinol

AQUA, PENTYLENE GLYCOL, CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE, SODIUM ASCORBATE, TOCOPHEROL, RETINOL, PEG-40 HYDROGENATED CASTOR OIL, XANTHAN GUM, SODIUM HYALURONATE.

Serum Peptide

AQUA, PENTYLENE GLYCOL, GLYCERIN, BUTYLENE GLYCOL, TETRAPEPTIDE-21, SODIUM HYALURONATE.

 

 

.

(Das Produkt wurde selbst gekauft. Fotos: Konsumkaiser)

 

 

12 Kommentare

  1. Schrecklich denglischer Name, unsinnige Handhabung wegen Luft/Licht, aber zumindest eine nette Idee für diejenigen, die gerne ein wenig selbst entscheiden und rühren…

    Finde ich großartig, dass du es gleich ausprobiert hast!

  2. Morgen Jörg ,
    Ich muss gestehen , das wär jetzt auch nicht meins . Erinnert mich sehr an Fertig-Back-Mischungen für Brot und Kuchen . Ne ich denke wenn man selber macht , dann ist es gar nicht so verkehrt sie komplett selber zu machen .
    Ich lerne gerade wie man Seifen selber macht , lese entsprechende Lektüre , Und fürchte beinah das ich auch irgendwann , meine Creme selber herstelle .
    Danke für diesen Post 🙂

    LG Heidi ( die grad ganz böse Literatur liest … Die Wahrheit über Kosmetik von Rita Stiens )

  3. Die Idee an sich finde ich interessant, Hyaluronsäure kann man auf diese Weise auch problemlos zumischen, auch im Tiegel, aber mit Retinol oder auch Peptiden kann das so nicht funktionieren. Zumal ich da auch gern jeweils die Konzentration wüsste, denn mit 0.3 % Retinol kann meine Haut zum Beispiel nichts anfangen. Danke fürs Testen

  4. Hast du denn inzwischen die Creme von Beyer & Söhne getestet?
    Ich habe momentan alle 3 Versionen in Probegröße hier und mag die light Variante sehr gern. Morgens gemeinsam mit der time revolution first treatment essence (auch eine Bestellung in Korea :-D) habe ich ein wunderbares Hautgefühl. I love it!
    Deine Meinung zu den Inhaltsstoffen der Beyer Creme würde mich wirklich interessieren.

    1. ich mag die Beyer Creme mittlerweile sehr als pflegearmer ( verende die normale ). enttäuscht bin ich aber vom retinol ( eine blöde recht Wirkungslose version! und kaum was drin davon!). die anderen Wirkstoffe sind zur Pflege gut aber anti anging ist das kaum. aber als basiscreme plus Serums zu empfehlen. leider zu teuer für das leicht dröge Image! viele Grüße, kk

        1. Vielen Dank für deine Einschätzung. Schade, ich dachte da ist mehr drin 😦
          Aufs Retinol könnte ich verzichten, das verwende ich in der verschreibungspflichtigen Version. Aber eine schlichte Pflegecreme kann man ja auch günstiger haben.

          1. na, so leicht kann man das nicht sagen. eine gute plegecreme, die man perfekt verträgt, muss man erstmal finden. wenn du mit vder beyer creme sehr gut klar kommst, dann ist die auch etwas für dich. nur die inhaltsstoffe alleine (vom blatt gelesen) sind es nämlich nicht! es ist auch die art der zusammensetzung, sowie die qualität der rohstoffe! ich ziehe da immer den vergleich mit dem kochen! ein gericht mit den gleichen zutaten kann völlig anders schmcecken, wenn es zwei köche gekocht haben. deshlab kann die beyer creme für dich tausendmal besser sein, als irgendeine andere creme. die voraussetzungen erfüllt sie, nun muss man schauen, wie man damit zurecht kommt.
            aber 39,00 euro sind schon happig – ich finde 29,00 wäre der richtige schwellenpreis gewesen.
            liebe grüße, kk

  5. Ich bin zu bequem für solch ein Produkt 😉 Was ich aber überhaupt nicht leiden kann ist die Darreichung. Wenn ich das Gefühl habe ich erwerbe Produkt um es dann in Teilen in die Tonne zu hauen ist das für mich immer ein Ausschluss Kriterium.

  6. Die Idee an sich ist recht nett, da sie den Spieltrieb anspricht und alle, die das Gefühl des Selbstgemachten schätzen. Ich selbst sehe hier – außer der Wahlmöglichkeit der Zutaten – keinen Gewinn. Warum sollte ich mir eine Creme zur Hälfte laienhaft selbst rühren, wenn ich sie vom Hersteller unter wesentlich professionelleren Bedingungen perfekt angerührt bekommen kann? Dazu wäre ich nicht nur zu bequem, sondern würde auch der Wirksamkeit aus den genannten Gründen misstrauen.
    Außerdem geht es mir wie Christina – ich hasse es, wenn ich eine Verpackung nicht vollständig leer machen kann, besonders wenn der Inhalt gut und teuer ist.
    Hast du oder jemand anderes übrigens eine Idee, wie man die Reste aus Spendern bekommt?

  7. Diese Idee finde ich auch ziemlich ungeschickt und dafür dann eben auch viel zu teuer. Klar mag es Wirkstoffe geben, denen die Rührerei mit Luft und Licht nichts ausmacht, aber man kann sie doch selbst niemals so gut in der Cremegrundlage verteilen, wie das professionelle Maschinen können. Also an sich finde ich solche Anbieter von individuellen Cremes ja gar nicht schlecht, aber dann sollen die sie bitte fertig mischen, bevor ich sie nach Hause bekomme. Und dann müssten sie auf jeden Fall auch eine parfümfreie Variante haben und natürlich Airlessspender. Da würde ich mich dann evtl. auch mal zum Test verführen lassen. 😀

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s