BEAUTY: BIOEFFECT EGF SERUM * 7 ZUTATEN FÜR EIN MINIMALISTISCHES SERUM * LOHNT SICH DAS?

Das BioEffect EGF Serum geistert schon seit geraumer Zeit durch sämtliche Magazine, Lifestyleblogs und Foren. Und auch ich habe es seit einiger Zeit zuhause, verwende es gerne und überlege trotzdem, ob es wirklich sein Geld wert ist? Schauen wir es uns doch einmal genauer an, es wird etwas umfangreicher…

KK EGF serum2

 

Die Sensorik des Serums haut mich um:

139,00 Euro für 15 ML, das ist schon mal ne Ansage! Wo man sonst mindestens 30 Milliliter in einem dicken Glasflakon bekommt, erwirbt man hier ein zerbrechliches, kleines „Phiölchen“ mit Pipette in einer grün-weiß gestreiften Pappkartonage. Nun gut, die Aufmachung ist also eher medizinisch als luxuriös, das kann ja auch ein Statement sein. Trotzdem bin ich schon ein bisschen skeptisch, als ich die kleine Pipettenflasche zum ersten Mal auspacke. Auf die gereinigte und trockene Haut soll das Serum abends aufgetragen werden, wie viele andere Seren auch, und dann soll man einige Zeit warten, eh man die nachfolgende Pflegecreme verwendet. Gut, das mache ich auch sonst so. Layering ist ein zeitaufwendiges Spiel!

Und schon habe ich mich verschätzt: Sonst nimmt man eine Pipette voll Serum, hier war es definitiv zu viel! Zwei bis drei Tropfen der klaren, wässrigen Flüssigkeit reichen völlig um das ganze Gesicht zu benetzen (4 Tropfen inkl. Halsbereich)! Also Obacht! (Damit relativieren sich der Preis und die geringe Inhaltsmenge wenigstens ein bisschen!)

Das Auftragen und das darauf folgende Hautgefühl sind einfach herrlich! Die Tropfen fühlen sich sehr reichhaltig (fast schon ölig) an und verschwinden in sekundenschnelle in der Haut. Diese fühlt sich wie mit Seide gestreichelt und dann in Watte gepackt. Einfach nur gut und schön. Auch ist das Aussehen der Haut sofort verbessert. Die typischen Schlagworte kann ich hier problemlos einsetzen: „aufgepolstert“, „gut genährt“, „prall“, „glatt“. Das was jede/r Beautyblogger/in in seinem/ihrem Standard-Satzbaustein-Repertoire hat ist hier für die Beschreibung der Haut nach der Anwendung des BioEffect EGF Serums ein „Must“!

Die Inhaltsstoffe, schon recht „speziell“:

Schaut man allerdings danach verwundert auf die INCI, so ist man versucht zu sagen: „Huch, was zur Hölle wirkt denn da so dolle?“ Und ich fürchte, es ist die enorme Menge Glycerin, die da zuerst mal ihre Wirkung tut. Wie schon beim Kiehl´s „Hydro Plumpin Serum“, welches ich HIER schon beschrieben habe, ist im BioEffect Glycerin ganz weit vorne, um nicht zu sagen DIE ERSTE ZUTAT, noch vor Wasser! Oha, das kann im Winter brenzlig werden, wenn die Luftfeuchtigkeit nicht sonderlich hoch ist, und in unserer nächsten Umgebung die Heizungen auf Hochtouren laufen. Dann kann sich das zugeführte Glycerin nämlich nicht so leicht Wasser aus der Umgebungsluft „schnappen“, sondern entzieht es einfach tieferen Hautschichten. Das ist erstmal nicht schlecht, aber bei so hohen Glycerinkonzentrationen kann das eine Nummer zu viel Wasser werden, welches „nach oben gebracht wird“. Das muss nicht geschehen, kann aber, leider. Inwieweit dieser Effekt eintritt und ob überhaupt, kann ich noch nicht sagen, das hängt nämlich auch mit der Verarbeitung der anderen Inhaltsstoffe und dem Glycerin zusammen. Im Moment stelle ich aber nur positive Erscheinungen auf meiner Haut fest!

INCI (Achtung Neu, es sind nur noch 7 Inhaltsstoffe, kein Alkohol mehr!):

• Glycerin: Feuchtigkeit.
• Wasser: Reines isländisches Quellwasser.
• Natriumhyaluronat: Salz der Hyaluronsäure. Effektiver Feuchtigkeitsspender.
• Tromethamin: Wirkt als natürliche Puffersubstanz.
• Hordeum-vulgare-Extrakt: Aktivierter Pflanzenextrakt aus Gerste.
• Natrium Chlorid: Stabilisator, um die Effektivität von EGF zu steigern.
• EGF (Epidermal Growth Factor): Biologisches Aktivprotein (Transgenetische Gerste SH-Oligopeptid-1)

Ganz schön minimalistisch, was? Eigentlich nicht schlecht, aber der hohe Glycerinanteil (prozentual wird er wohl bei oder deutlich über ca. 20% liegen) macht mir da schon Kopfzerbrechen. Und auch der Preis ist in diesem Moment sogleich in meinen Kopf geschossen. 139,00 Euro für gerade mal 7 Zutaten? Hm….

EGF, ein einsamer Wachstumsfaktor:

Nun ist natürliches EGF momentan noch recht teuer in der Herstellung, aber das soll sich in nächster Zukunft ändern. Und da sind wir schon beim nächsten Punkt, den man wohl einmal näher beleuchten sollte: Die „transgenetische Gerste“, mit anderen Worten genmanipulierte Gerste, die in einem hermetisch abgeriegelten Treibhaus in Island gewonnen wird, mit isländischem Quellwasser bewässert und auf Vulkanasche wachsend. Das ist für einige Menschen doch eher angsteinflößend. Durch die konsequente Abriegelung der Produktionsstätten wird aber zumindest ein Übergreifen der genmanipulierten Saaten verhindert. Ob es jetzt unbedingt nötig ist ein Pflegeprodukt mit dieser Technologie in Verbindung zu bringen, kann ich nicht beurteilen, aber schließlich werden wohl deutlich mehr Produkte davon betroffen sein als man gemeinhin denkt, denn genmanipulierte Produkte sind allgegenwärtig. Man kann ihnen kaum noch aus dem Weg gehen. Was gut ist: Die gesamte Produktion ist sehr umweltverträglich und hinterlässt nur einen minimalen CO2 Fußabdruck!

Ob die Wirkstoffe hier tatsächlich langfristig tiefgreifend auf die Haut einwirken vermag ich kaum zu sagen, da meine Haut ja momentan eh bestens aussieht und versorgt ist. Aber die Anwendung des EGF Serums hat nichts verschlechtert und das Anwendungsgefühl ist und bleibt einfach himmlisch! Die aktiven Inhaltsstoffe sind aber nochmals isoliert und kritisch zu sehen, da Cytokine (dazu gehört das hier verwendete EGF) immer nur in einem „Konzert spielen“. Das bedeutet, dass der hier recht isolierte Wachstumsfaktor alleine wohl kaum eine herausragende Rolle beim Wachstum, Teilung und Differenzierung der Hautzellen spielen kann. Dazu fehlen einfach noch ein paar „Kollegen“. Das Argument, dass Wachstumsfaktoren auch die Teilung von Krebszellen beschleunigen könnte, scheint hier aber nicht zu greifen, das ist zumindest ein Vorteil! (Achtung, nur meine Meinung. Ich bin kein Biologe, lasse mich da aber gerne aufklären, falls jemand etwas genaueres zu berichten hat!)

Hier habe ich einen sehr informativen ARTIKEL ÜBER EGF und das Problem der gentechnischen Produktion und der Cytokine gefunden (nur in Englisch, sehr umfangreich).

Auch gibt es eine Studie der Universität Hamburg, die die Wirksamkeit des EGF Serums bestätigen soll: HIER!

 

Fazit:

Ich stecke hier nun ein klein wenig fest: Finde ich das Serum toll? JA! Wirkt es bei mir? JAHAA! Mache ich mir Gedanken über Zusammensetzung, Preis und Umweltverträglichkeit? JA, JA und JA! Ihr seht schon, nicht so einfach. Produkttester/innen wie z.B. Paula Begoun haben es leicht. Sie testen vom Datenblatt ausgehend. Sie wenden die Produkte beileibe nicht alle selbst an und richten nach Sachlage. Für mich persönlich ist das nichts. Ich brauche die sensorische Komponente ganz besonders. Ich muss das Gefühl erleben, wie sich ein Produkt auf meiner Haut verhält und wie meine Haut darauf reagiert. Und obwohl das Datenblatt mir hier kaum etwas in die Hand gibt, das die 139,00 Euro problemlos rechtfertigen könnte, bin ich doch hingerissen von diesem Serum! Es verschönert meine Gesichtshaut ähnlich dem RHA Serum von Teoxane, und das war schon „eine Bombe“! Werde ich es mir nochmals nachkaufen? Schon geschehen!

Jetzt bin ich allerdings auch noch auf die anderen Produkte, z.B. Augenserum und Tagescreme neugierig. Irgendwie hoffe ich, dass es nicht so gut wirkt wie das EGF Serum!! Mal sehen…

Wenn Ihr Erfahrungen mit dem EGF Serum (oder den anderen Produkten von BioEffect) gemacht haben sollten, unbedingt einen Kommentar hinterlassen! Ich bin auf Eure Meinung zu diesem Produkt mehr als gespannt!

 

Mehr Info zu BioEffect: BioEffect Homepage (mit Bestellmöglichkeit) Ein kleines Testmuster verschickt die Firma ebenfalls sehr gerne, wenn man freundlich anfragt! Ich kann nur sagen: UNBEDINGT einmal testen!!

KK Bio Effect Serum1

 

 

15 ml kosten ca. 139,00 Euro. (Parfumdreams, Breuninger…) Ein Preisvergleich lohnt sich kaum, der Preis scheint eingefroren. Achtung bei Bestellungen über eBay und Amazon. Dort kann man nicht für die Echtheit und Frische des Produktes garantieren! Kosmetikfälschungen werden ein immer größer werdendes Problem!!

(Fotos: Konsumkaiser, Sif Cosmetics. Das Produkt wurde mehrfach selbst gekauft. Der Artikel ist nicht gesponsert.)

36 Kommentare

  1. danke für diesen sehr ausgewogenen bericht. du beleuchtest das produkt von mehreren seiten, das finde ich ganz toll! und trotzdem hast du es wieder geschafft, ich bin angefixt! ich muss das serum haben und werde es mir noch heute besorgen!!!
    ich habe auch schon viel gutes darüber gehört und du beschreibst es einfach super und plastisch, genau diese produktleistungen wünsche ich mir auch von einem serum.
    ich bin mir sicher, dass es mir gefallen wird, denn deine vorschläge waren bislang alle toll für meine haut.
    ich schreibe dann mal, wie es bei mir gewirkt hat!
    sandrine

  2. Lieber KK, danke, dass du meinen Heiligen Gral besprochen hast!!!!
    Ich liebe es einfach und kehre immer wieder zu ihm zurück . Es macht etwas mit meiner Haut- ich weiß nicht was, aber ich seh dann viiiiiieeeellllll besser aus- auch an den Augen!

  3. Lieber Kaiser!
    Du hast genau das geschrieben, was ich schon immer über dieses Serum gedacht habe. Es ist so unscheinbar und wirkt wie die Hölle! Ich habe es schon 4 x gekauft und kann eigentlich nicht mehr ohne! Ich bin süchtig nach diesem Serum, es ist – wie Du schon richtig sagst – eine pure Wohltat für meine Haut. Selbst Rötungen lässt es abklingen. Im Sommer brauche ich nur ganz wenige Tropfen und lege dann eine dünne Nachtcreme darüber. Im Winter dann etwas reichhaltigere Cremes. Aber mit dem Deep Repair Balm schieße ich den Vogel ab. Das ist MEINE Super-Kombi!! Ich finde es sogar noch ein bisschen besser als das Rha Serum.
    Danke für die Bestätigung! 😉

    1. danke für DEINE bestätigung. leider findet man im netz ja noch nicht so viele deutsche blogbeiträge dazu. aber ich habe auch schon von vielen bekannten gutes über das serum gehört. bisher hat es auch noch jeder vertragen, den ich kenne. vg, kk

  4. immer desgeleiche, wieder so eine teure plörre. was gabs dafür? hunder euro vom hersteller? die creme vom aldi tuts auch bei mir, und ich bin noch jung und schön und nicht so alte tante wie andere hier. du hast doch keine ahnung, kauf dir mal billige creme, dann hast du auch mehr geld für andere dingens!

    1. ah, ich sehe schon an deiner ip wer du bist!! lange hier nicht mehr gestänkert, nicht wahr? denk an meinen ratschlag, einfach weiterklicken! und wenn dir die aldi cremes so gut gefallen, super! aber lass uns hier auch unseren spaß. und glaube mir, ich habe noch genügend geld für andere dinge zur verfügung. ich arbeite nämlich hart dafür! deine nächsten kommentare werde ich hier nicht mehr zulassen. kk

    2. Hast du noch alle Latten am Zaun? Wenn du uns für alt und hässlich hälst-okay, kann ich mit leben. Vllt bist du auch neidisch, dass du dir die“ teure Plörre“ nicht leisten kannst. Was aber gar nicht geht, mein Frollein, ist, dass du KK unterstellst, er würde sich von den Herstellern bezahlen lässt! Unterlasse das!!!

  5. Hallo,
    ich habe das Serum auch bei mir zu Hause rumliegen, noch von der Luxusbox. Ich merke immer mehr, das mir die ganzen Produkte auf medizinscher Basis und die Wundermittel nicht zusagen.
    Nach Deinen Artikel werde ich es mal verwenden und Bericht erstatten. Zur Zeit bin ich glücklich mit der Rosencreme von Hauschka, werde noch eine NK-Anhängerin 🙂 LG Andrea

    1. in der rosencreme sind allerdings auch eine menge potentieller reizstoffe drin (hier mal nur die stark reizenden duftstoffe, die sind extra deklarationspflichtig!): Parfum, Citronellol, Geraniol, Linalool, Limonenw, Citral, Farnesol, Eugenol*, Rosa Damascena Flower Extract, Rosa Canina Fruit Extract. Und dann sind da noch ein paar stark komedogene stoffe (machen mitesser+pickel): lanolin und olivenöl.
      wenigstens ist es nicht alkoholverseucht. aber das ist ja sonst üblich bei naturkosmetik. ganz ehrlich? ich würde von der rosencreme ausschlag bekommen. 😉
      liebe grüße, kk

      1. Richtig, die meisten Hauschkas Produkte würde ich nie im Leben an meine Haut ranlassen.
        Übrigens, Hautirritation manifestiert sich äußerlich aber auch für das Auge unsichtbar. Die Haut wird durch die Menge an Reizstoffen beschädigt – selbst wenn wir es auf den ersten Blick nicht wahrnehmen…

  6. Mir gefällt deine differenzierte Betrachtung des Serums.
    Die firmeninterne Beschreibung der Wirkstoffe und ihr drumunddran (reines! isländisches! Quellwasser!) erscheinen mir allerdings wie direkt aus der „Zeit, als das Wünschen noch geholfen hat“ herausgefallen. Elfenstaub sozusagen. Trotzdem scheint ja was dran zu sein, nachdem auch weitere Leserinnen deinen Eindruck der Wirksamkeit betätigen.

    Momentan bin ich sehr zufrieden mit meinen vorhandenen Schönmachern von Teoxane und Klotz Labs, so dass ich diesem hier vorerst keine Chance gebe. (ich glaub´s einfach nicht.) Aber ich bleibe eine aufmerksame Beobachterin der Entwicklung… LG!

    1. Glaube es, liebe April, es ist der Hit- und ich hatte sie Alle( hahaha), auch das meganeugierig Serum von sisley.
      Noch ein Tipp nebenbei: rund um’s Auge auftragen und mit Augenvaseline „abdichten!Ein Traum!

  7. Ich habe das Serum selbst probiert und war vom Effekt sehr angetan. Bedauerlicherweise sind die komplexen Wechselwirkungen nicht überschaubar, klar ist aber, dass – noch im äußerlich unentdeckten Stadium befindliche – Krebszellen durch EGF kräftig gepusht werden. Theoretisch ist jeder ü40, der sein Sonnenkonto belastet hat, ein Risikokandidat. Auf barefacedtruth.com lässt sich das genauer nachlesen. Mein Fläschchen ruht…

    1. Insofern hast Du Recht. Das Risiko besteht tatsächlich wenn der EGF alleine angewendet wird. Die Studien, die es dazu gibt sind mir bekannt und die lügen nicht.

      Aber es gibt auch natürliche EGF Quellen, z.B. Colostrum, hier sind alle regulativen Substanzen enthalten, unter Anderem auch Faktoren, die Krebszellen in ihrer Entwicklung stark hemmen.

      Bei einem Monopräparat, würde ich ebenso vorsichtig sein. Zudem gefällt mir die Thematik nicht, dass für die Synthese genmanipulierte Gerste verwendet wird. Ich persönlich bin gegen Genmanipulation. Wie der EGF positiv im Verbund mit anderen Wachstums- und Immunfaktoren wirken kann.

      Grundsätzlich muss man aber sagen, dass der EGF tatsächlich, soweit er kontrolliert wird, eine Wunderwaffe gegen Hautalterung ist.

  8. ich hasse diesen blog. hier Gibt es nur schlechte Cremes und Tinkturen und keine richtigen Cremes…..
    und der Konsumkaiser grinst sich schön einen dazu. hahahahahahahahaha Dein Kopf ist nur für Creme da?

    1. Was soll denn das billige Gestänkere hier? Wenn Dir der Blog nicht passt, such Dir doch bitte einen anderen oder mach selber einen auf (dazu müsste man aber eigene Ideen haben….)

      Und für alle anderen: ich hab das EGF auch, ich wollte es wirklich lieben, ich hab 2 Anläufe genommen – aber leider, leider sind wir nicht kompatibel, seufz. Irgendwie zieht das Serum bei mir nicht richtig ein, auch morgens liegt es noch auf der Haut auf, die sich leider auch etwas trocken anfühlt. Ich hoffe immer noch, dass mein Mann das Serum aufbraucht (denn er wollte es ursprünglich haben 🙂 )….

      So, und jetzt gehe ich arbeiten….

      1. danke für deinen kommentar! das höre ich nämlich nicht so oft, dass das produkt diese probleme bereitet. du bist die erste, die davon berichtet. es wäre echt mal interessant herauszufinden woran das wohl liegt. ich drücke dir mal die daumen, dass dein mann es mag, es ist ja ein totales unisex produkt und es riecht auch nicht blümerant! 🙂 und wenn er es auch nicht will, dann kaufe ichs dir ab.
        liebe grüße, kk

    2. solche kommentare können wir hier nicht gebrauchen, wenn du meine leser/innen beleidigts verstehe ich keinen spaß mehr. deshalb habe ich deinen kommentar teilweise gelöscht! weitere kommentare von dir sind gesperrt. bitte such dir doch ein anderes ventil um deinen frust abzulassen. und denk einfach dran: so anonym wie du denkst ist das internet bei weitem nicht! kk

  9. Großartige Review mit viel Substanz, das wünsche ich mir immer, bei dir bekommt man das 😉

    Ich schau mir dieses Serum (virtuell) seit über nem Jahr an, aber der Preis ist absolut jenseits meiner Schmerzgrenze. Und ja, das viele Glycerin würde mir Sorgen machen, wobei ich ein sehr glycerinhaltiges Serum von BioMed letztes Jahr im Sommer fantastisch vertragen habe. Im Winter hatte ich das allerdings nicht mehr…

  10. Das Serum ist toll, ich hab’s trotz des Wucherpreises schon mehrfach nachgekauft und kann sagen: auch im Winter ist es super, meine dann extrem trockene Haut atmet es ein und wird auch nicht trockener als sie es eh schon ist (eher im Gegenteil).
    Jetzt kommt das Aber: jetzt hab ich Hydrafacial für mich entdeckt (so ne Behandlung, bei denen einem alle möglichen Wirkstoffe in die Haut eingeschleust werden), das hat meine Haut so dermaßen in Schwung gebracht, dass Bioeffect irgendwie so gar nix mehr tut 😦
    Vielleicht warte ich mal den Winter ab, wie gesagt, bei mir hatte es sehr gute Dienste geleistet.

  11. hoya… du denkst es tut nichts, aber es gibt nichts besseres als der haut die wirkstoffe direkt zuzuführen… die oberflächen pflege unterstützt das ganze extrem
    denn es geht ja nicht nur um den sofort sichtbaren effekt, sondern um den langzeitsinn der pflege stoffe

  12. Deine Bedenken sind berechtigt. Kommt keine Schicht okklusiver Inhaltsstoffen drauf, kann das Serum schon ganz schön die Haut austrocknen. Also, wenn man es anwendet: bitte sofort eine lipidhaltige Creme oben drauf, um die Feuchtigkeit in der Haut einzuschließen.
    Doch so viel Geld für Glycerin? Nö.

  13. Ich habe deinen Bericht und die Kommentare mit großem Interesse gelesen, weil, wie Du schon schreibst, sonst kaum bis gar keine Berichte im Internet zu finden sind. Ich habe eine Probe des Serums geschenkt bekommen, und finde es gut. Und wenn ich das alles hier richtig verstehe, soll man/ frau anschließend noch eine Nachpflege/ Creme verwenden, um einen möglichen Austrocknen der Haut vorzubeugen?
    Hast du denn zwischenzeitlich Erfahrung mit dem Augenserum und/oder Tagespflege? Ich würde mich freuen, wenn Du kurz antworten würdest. DANKE!

    1. Hallo Julia! Du hast recht, nach dem Serum (und einer kleinen Wartezeit)solltest Du eine etwas reichhaltigere Nachtcreme auftragen, um die Feuchtigkeit IN der Haut zu halten (Occlusion). Ich mag das Serum immer noch sehr, aber ich finde es einfach zu teuer. Das RHA Serum von Teoxane ist ebenfalls recht teuer, aber es ist zumindest etwas mehr Inhalt drin. Das ist dann auch der Grund, warum ich BioEffect momentan nicht mehr verwende. Würde ich es geschenkt bekommen, wäre es mein tägliches Serum am Abend. Die übrigen Produkte habe ich von dieser Firma noch nicht probiert, ich habe so viele andere Cremes und Seren gerade noch in der Warteschleife 😉
      Viele Grüße, KK

  14. Das klingt schon alles sehr interessant und hat mich ziemlich neugierig gemacht. Ein Problem habe ich herausgefunden. Synthetische Wachstumsfaktoren fehlt die von der Natur gegebene Information. Interessant sollen hier nur die natürlichen Wachstumsfaktoren sein.

    Ok, denke ich und machte mich auf die Suche. Gefunden habe ich den Balsam Solubia Vital mit natürlichen Wachstumsfaktoren. Klingt für mich zunächst gut. Daher wollte ich hier die Frag ein den Raum senden, ob jemand damit Erfahrung machen konnte?

    Ganz liebe Grüße

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s