BEAUTY: ICH HABS ENDLICH! CLARINS „ADDITION CONCENTRÉ ECLAT“ * SELBSTBRÄUNER DER NEUEN GENERATION

Einige Male war er ausverkauft! Der neue Selbstbräuner-Star von Clarins. „Addition Concentré Eclat“ hat das Zeug dazu ein Kult Produkt zu werden. Zumindest ist er wegweisend für eine Produktgruppe, die schon immer ein wenig misstrauisch beäugt wurde. Doch jetzt habe ich ihn in den Händen, und ich kann sagen: Er ist toll!

Warum zur Hölle hat mir NIEMAND mal wieder gesagt, dass in diesem Produkt ALKOHOL an 3. Stelle steht? Na gut, ich beruhige mich wieder, denn man braucht pro Anwendung ungefähr 4-5 Tröpfchen. Das ist so wenig, ich denke mal, dass man den Alkohol getrost vergessen kann. Aber nun ja. Ohne wäre schon schöner.

Das ist also drin:

AquaDihydroxyacetoneAlcoholGlycerinAloe Barbadensis Leaf Juice, Erythrulose, Xanthan GumCaramelCitric AcidEthylene Brassylate,Potassium SorbateSodium Benzoate.

 

Ok, alles im grünen Bereich. Gefärbt wird hier mit DHA (Dihydroxyaceton) und Erythrulose. Klugscheissen wir doch mal ein bisschen:  Die Färbung erfolgt durch die Maillard-Reaktion der Ketogruppe mit freien Aminogruppen der Aminosäuren der obersten toten Hornschicht (Stratum corneum) der Epidermis. Dabei bilden sich braun gefärbte Pigmente, sogenannte Melanoide. Dies ist insgesamt völlig ungefährlich für Leib und Leben.

Allerdings gibt es hier noch einen kleinen Ratschlag von mir: Bitte peelt Euch nicht die Seele aus dem Leib, vor der Verwendung eines Selbstbräuners! Eventuell ein paar Tage vorher, oder nur ganz leicht und wenig. Denn, wie wir im Absatz „Klugscheissen“ gelernt haben färben sich ja die toten Hautschüppchen oben auf der Haut. Sind da kaum welche, siehts auch mit der Farbe mau aus. Bei zuviel aber auch!

Verwendet wird der Clarins Tröpfel-Bräuner dann ganz, ganz einfach. Es werden 4-5 Tropfen (ich nehme 6, ich brauche etwas MEHR Farbe, mein Grundton ist eh leicht braun) in egal welche Creme gemischt. Von Fettcreme bis mattierendem Serum, alles geht. Es gibt keine Auswirkungen auf den zu erwartenden Farbton! Nur bei AHA Cremes wäre ich vorsichtig, das passt nicht!

So sieht das Clarins:

Klick, dann wirds groß!

Klick, dann wirds groß!

Die Flasche nach unten halten und auf den WEICHEN BODEN ganz leicht drücken! Dann kommen die Tropfen problemlos aus dem kleinen Fläschchen!

Noch zur Dosierung (für das Gesicht und Hals): Als „Anfänger/in“ würde ich mich mit 3 Tropfen an die gewünschte Farbe herantasten. 4-5 Tropfen sind schon gut sichtbar, aber es gibt keinen Bräunungs-Flash! Mit 5-6 Tropfen kommen vorgebräunte Leute sicherlich gut klar.

Die Flüssigkeit ist klar bis ganz leicht bernsteinfarben, färbt nicht ab und hat auch keinen Soforteffekt. Es riecht eventuell ganz leicht nach Alkohol, der aber schnell verfliegt. Einen Selbstbräunergeruch konnte ich NICHT feststellen! Ganz toll! Wenn die gewählte Pflegecreme einen leichten Duft verströmt, so wird dieser nicht beeinträchtigt.

Und dann die Farbe: Sicherlich wird bei Jedem das Ergebnis dezent anders ausfallen, das Produkt reagiert ja mit unserer eigenen „Hautchemie“, aber was ich sagen kann ist, dass der Farbton ultra-natürlich wirkt! Dezent, nicht knallig! Um die Farbe zu intensivieren, wird das Produkt einfach mehrmals hintereinander angewendet. Nach ca. 2 Tagen (und 3 Anwendungen) hatte ich eine Bräune, wie nach einem Wochenende an der See. Man nennt es so schön „wie von der Sonne geküsst“.

2014-06-17 12.06.19

Also nochmals kurz und knapp:

Unbedingt kaufen! Der Preis (15ML) ist erstaunlich günstig für dieses It-Produkt! Die Nase wird geschont und das Gesicht erhält eine natürliche Farbauffrischung wie man es sich nur wünschen kann! Hut ab, Clarins! Einziges Manko: Das Produkt ist bislang noch nicht in den einschlägigen Parfumerien zu bekommen, sondern nur an Clarins Countern und im Clarins Onlineshop! Man kann es HIER problemlos für € 19,50 bestellen. Clarins hat übrigens eine TOLLE Probenauswahl! Jedes Clarinsprodukt kann als Probe mitbestellt werden, 2 davon maximal.

 

(Der Artikel ist nicht gesponsert. das Produkt wurde selbst gekauft. Fotos via Konsumkaiser)

47 Kommentare

  1. Hallo Kaiser,
    ich habe wochenlang gewartet das Concentrat bei clarins bestellen zu können. Immer wieder wurde ich vertröstet.
    Schließlich war ich so entnervt ( mein Urlaub rückte näher ), dass ich mir bei behawe Erythrulose bestellt habe.
    diese teste ich nun seit 3 wochen in 3% iger Konzentration. …mit wenig Erfolg. Mein ebenfalls leicht olivfarbener Teint zeigt kaum eine Reaktion. Aber auch keine streifenbildung, gelbfärbung oder ähnlich Unangenehmes.
    Schade eigentlich – denn ich hatte mir erhofft, dass nach meinem Urlaub ( US Westküste) nicht wieder jeder fragt, ob ich in Island Urlaub gemacht habe.
    Inwiefern siehst du mit clarins einen Effekt? Vielleicht versuche ich es ja doch noch damit.
    Grüße aus dem Death Valley,
    Micha

    1. erythrulose alleine funktioniert auch nicht wirklich! dieser wirkstoff funktioniert sozusagen als „booster“ für das „dha“, den eigentlichen bräunungswirkstoff. und der ist sehr sanft und nicht so stark. die erythrulose soll das ergebnis besonders natürlich machen, alleine gibt es allerhöchstens einen leichten glow. mehr aber auch nicht. wenn du eh schon eine olivfarbene haut hast, dann wirst du damit alleine nichts bewirken. mit dem clarins produkt wirst du aber etwas sehen! nimm am besten gleich 6 trpfen!!
      viel spaß noch im urlaub! ich beneide dich! 🙂
      KK

  2. Hallo KK, meine Bestellung ist immer noch unterwegs. Die Alkoholbeigabe stört mich auch; mit den 3 Tropfen 1 bis 2 Mal/Woche kann ich aber leben, denn, wie Du selbst bemerkt hast, das Ding hat keinen Selbstbräuner-Geruch. Und danach habe ich schon jahrelang gewartet!

    Sollte jemand von Euch einen weiteren Beitrag dazu lesen, empfehle ich den
    – bei Fabforties http://fabforties.de/2014/04/urlaubstesttagebuch-sonntag-clarins-addition-concentre-eclat/

    – und bei mir http://skincareinspirations.com/2014/05/26/clarins-selbstbrauner-holy-grail/

    LG Pia
    PS. Deinen Beitrag habe ich gerade auf meiner Seite verlinkt!

  3. Ich habe scheinbar Glück gehabt und das gute Zeug schon vor Wochen im Alsterhaus gekauft – und kann dir nur beipflichten.
    Die Konsistenz ist leicht ölig (zumindest nicht wässrig) und ich habe es auch, weil vergessen, schon pur auf der frisch eingecremten haut verteilt. Ging auch gut.
    Mir gefällt, daß ich nicht noch eine dicke Lage im Gesicht habe und die Tönung ist wie von Dir beschrieben sehr schön und natürlich – auch für helle Hauttypen.

  4. Moin,
    Ich schreibe mir schon parallel ein Zettel was bei mir vielleicht in nächster Zeit einziehen darf und wer hat Schuld der KK….
    Wenn die Tönung echt so leicht ist könnte ich mir das super für blass nasen im Winter vorstellen ich seh immer müde aus sobald meine Sommerbräune schwindet.
    Ich bin gespannt was du uns noch so vorstellst.
    LG

  5. hi,
    ich liebäugle auch schon länger mit dem produkt, leider ist es online bei douglas noch nicht zu erwerben (österreich). aber ich bin auch skeptisch, ob das produkt bei mir die haut färbt. bisher haben alle sb bei mir geloost (ich habe irgend eine komische hautkonsistenz) . der einzige der wirklich bräunt ist loreal sublime gel. er riecht zwar extrem, aber hauptsache er bräunt zb gesicht und hals. am körper bräune ich auch in der sonne gut 🙂

    1. clarins.de liefert für € 6,90 auch nach österreich! es ist jetzt seit einiger zeit auch wieder bestellbar!!
      der l´oreal sb ist schon ein sehr starker bräuner. er gibt starke farbe, mit clarins kannst du aber höher dosieren, dann müsste es auch klappen. peelst du vorher auch vielleicht zu viel? deine haut ist vielleicht zu „glatt“, es braucht ja die toten hautschüppchen um diese zu färben. aha peelt auch, das dann besser auch für eine gewisse zeit weglassen!
      liebe grüße, kk

      1. ähm stark? das ist der einzige der bei mir mit einmal auftragen leicht bräunt *lach*
        ich mache keine peelings. geloost haben auch marken wie clinique und lancaster.

        so, dank versandkostenfreier lieferung auch nach ö. habe ich mir das konzentrat gegönnt. und wehe der bräunt nicht 🙂

          1. hallo, hier mein bericht. anwendung 3 tage in folge. hals + gesicht. start mit 6 tropfen -erhöht auf über 10 tropfen. bräunung sehr dezent bis fast gar nicht vorhanden (hals). nach 3maliger anwendung spannt natürlich mein gesicht und jetzt heißt es feuchtigkeit zu verwenden.

            sehr schade, mir gefällt das konzept von clarins nämlich sehr gut.

            ich müsste also mind jeden 2. tag eine anwendung durchführen, um immer konstante leichte bräune zu haben.

  6. Das ist ja lustig, gerade gestern habe ich mein Clarins-Päckchen mit dem Konzentrat erhalten und heute kommt da promt eine Review von dir 😀
    Ich habe mich erst einmal vorsichtig herangewagt und 3 Tropfen verwendet – scheint bei mir zu wenig zu sein, heute Morgen konnte ich keinen Unterschied feststellen. Heute nehme ich dann mal einen Tropfen mehr. Bei dem Alkohol an 3. Stelle habe ich zuerst auch geschluckt (reagiere da gerne mal mit Irritationen), denke aber, dass das in der „Gesamtmasse“ mit der Creme nicht so wild ist.

    An dieser Stelle noch mal ein „you made my day“ für das intelligente Frühstücksbrötchen in deinem gestrigen Clinique-Serum-Bericht 😀 !

    1. 😉
      ja, probier ruhig mal 1-2 tropfen mehr. selbst wenn man „viel“ nimmt, bleibt die bräune zumindest natürlich, nur halt etwas intensiver. es wird nicht scheckig oder orange-streifig!
      viele grüße, kk

  7. kommt gleich auf meine Wunschliste, zumindest im Sommer habe ich gerne etwas Farbe im Gesicht. Vor ein paar Wochen bin ich noch auf ein anderes Produkt gestoßen, das mir ausgesprochen gut gefällt und das für manche vielleicht eine Alternative ist: die Magic Face Drops von Collistar. Davon braucht man auch nur ein paar Tropfen, man könnte sie sicher auch mit einer Creme mischen, und die leichte Bräune entwickelt sich innerhalb von einer Stunde. Alkohol ist auch drin, aber nicht ganz vorne. Ich habe eine Sondergröße mit 50 ml erwischt für 29 Euro, da habe ich vermutlich Jahre was von … Und trotz BHA hält die Bräune bei mir recht gut.

  8. was soll ich groß sagen? du hast es einfach überzeugend beschrieben, also habe ich die bestellknöppe sofort gedrückt. als bonus gibt es heute versandkostenfreie lieferung und
    noch 2 proben dazu! jetzt freu ich mich auf etwas mehr farbe am kopp. ich bin schon sehr gespannt! lg

  9. Ich hatte auch das Glück zu Beginn des Hypes das letzte Fläschchen am Counter im Kölner Kaufhof zu erwischen. Noch dazu einen super netten Verkäufer, der mir genau erklärt hat, wie ich (helle Haut und das erste-Mal-Selbstbräunerbenutzer…) vorgehe. Tolle Proben von Clarins dazu – ich bin begeistert. Habe mich mit zwei Tropfen herangewagt und nun drei bis vier Tropfen alle zwei Tage in Rodial Stemcell super food daycreme. Mir war zu Beginn auch nicht so recht klar, wie es zusammen mit den Skinceuticals Seren verträgt, aber alles top.
    Ich kann es auch nur empfehlen! Schönen Tag!

  10. ich mache zur zeit eine „kur“ mit retinol von skinceuticals.
    der selbstbräuner ist auf dem weg zu mir. glaubst du, dass die beide sich lieben/vertragen werden?

    1. gar kein problem, es verträgt sich mit allem, nur eben bei aha hätte ich zweifel. bei retinol ist es so, dass ja nicht gepeelt wird, aber die zellerneuerungsrate kann erhöht werden. also könnte es sein, dass du ein wenig schneller wieder blass wirst. 😉
      etwas öfter auftragen, dann ist das auch ausgeglichen.
      lieber gruß, kk

  11. Liebe Rena, die Retinol-Nachtcreme benutze ich abends (jedoch erst wieder im Winter) und die Seren morgens. Erst das C E Ferulic, dann Retexturing activator, dann die Tagespflege mit dem Selbstbräuner, danach den getönten Sonnenschutz von Skinceuticals (von dem ich ja nun seit ein paar Tagen höre, dass die die SPF 50 gar nicht ankommen sollen, grummel.) Alles natürlich erst einziehen lassen und dann weiter. Der Ablauf ist zeitlich gesehen schon sehr meditativ ;-), es ist jedoch hilfreich, das die Produkte einzeln einziehen können.
    Mir macht es Spass und ich wechsle auch schon mal. Geht auch nicht anders, wenn man ständig von diesen tollen Produkten liest, die man dann ausprobieren möchte. Nicht wahr, lieber KK?
    Also, ich als Laie würde denken, dass es funktioniert, da die Produkte einen halben Tag voneinander entfernt wären, man mir jedoch empfohlen hat, Retinol nicht unbedingt im Sommer zu benutzen.

    1. dooooch! nur besser kein aha im sommer. viele leute meinen retinol macht das gleiche wie aha, es erneuere die oberste hautschicht durch exfoliation. das stimmt aber nicht. retinol ist auch ein starkes antioxidans!! es bietet sich geradezu an es im sommer zu verwenden! es macht die haut nämlich NICHT (fast, kaum, kaum zu erwähnen) lichtempfindlicher! einzig: es ist nicht sonderlich lichtstabil, unter dem sonnenschutz geht es, ich würde es aber schon lieber abends auftragen. es gibt studien, die gezeigt haben, dass retinol und uv-strahlung nicht so gut waren. ganz genau weiss man es aber wohl mal wieder nicht. also besser kein risiko eingehen. retinol im sommer? Yeah!! aber abends!
      viele grüße! kk

        1. also bis jetzt nichts falsch gemacht, prima.
          das ce ferulic nutze ich seit 1 woche auch:)
          aber ist der retexturing nicht eine art aha? wäre somit morgens im sommer nicht gerade vorteilhaft, oder? auf den habe bin ich auch scharf, aber etwas später. ist der wirklich auch so gut? obwohl wenn mann gleichzeitig soviele produkte nacheinander nutzt, weißt man wahrscheinlich nicht mehr, welcher die beste arbeit macht.

          mein verstand setzte heute aus und ich habe mir das rha serum von teoxane bestellt.
          für mein konto wäre es besser, wenn nicht so viele feiertage gibt. da juckt nämlich am meistens der bestellfinger;-)

    1. puh, das finde ich jetzt etwas extrem! da lehnt sich agata aber sehr, sehr weit aus dem fenster. nen sb verwendet man nun wirklich nicht täglich. dann wird der auch nicht immer IN der sonne getragen, wird also auch nicht sooo warm. und wenn ich ein aox serum oder ne aox creme dazumische, dürfte ich ja schon wieder ein paar radikale abfangen. aber ich glaube, da liegt eh ein verständisproblem vor. freie radikale kann man sich nicht so als böse kleine dingerchen vorstellen, die in der haut herumwüten. das ist wohl schon noch n bisschen komplizierter, da ja eine chem. reaktion!
      aber vielen dank für den spannenden hinweis!!
      viele grüße, kk

      1. wie in dem Twitter-Thread gesagt – man sollte eine starke Sonne 48h nach dem Auftrag vermeiden. Wenn jemand allerdings jeden Tag einen Sonnenschutz trägt, ist das überhaupt kein problem!
        Außerdem ist das Clarins-Ding ein „normaler“ Selbstbräuner – kein gradueller, den man jeden Tag aufträgt.
        Letztendlich ist es vieles im Bereich Pflege eine Sache des Glaubens. 🙂

      2. Ich habe es so verstanden, dass die stark wirkenden Bräuner, die man einmal pro Woche benutzt oder so, gesünder für die Haut wären als so ein tägliches Produkt. Und das Clarins Serum ist ja dazu gedacht?
        Freie Radikale entstehen durch Oxidation auf der Haut, so mein Verständnis. Und DHA begünstigt den Prozess bei Erwärmung. Nach meinem laienhaften Verständnis jedenfalls 🙂

    1. danke! nun ja, da sieht man eben, dass während der „maillard-reaktion“ bei dha und uv-strahlung ganz schön viele radikale anfallen. sehr viele! zum glück verwendet man ja selbstbräuner wenn gerade NICHT die sonne scheint. ich zumindest. 🙂 ein guter ratschlag wäre also sb nicht zu oft zu verwenden und am besten mit einer tagescreme MIT uv schutz.

      1. Diese Studie wurde in 2008 veröffentlicht, d.h die Daten wurden noch ein paar Jahre zuvor gesammelt und ausgewertet. Da das Thema spanned ist, musste sich inzwischen in diesem Bereich forschungstechnisch einiges getan haben. Neueste Studien dazu kenne ich leider nicht.

        Steht in der o.g. Studie, welche Menge von DHA die Erhöhung von freien Radikalen u 180% zu Folge hat? Handelt es sich um eine einmalige Anwendung (direkt vor dem Sonneausetzen??)?

  12. Ich benutze immer den Selbstbräuner LISSE MINUTE AUTO-BRONZANT von Clarins, es macht super weiche Haut,kaschiert kleine Fältchen und vergrösserte Poren.Sieht nicht maskenhaft aus,im Gegenteil,jedes mal wenn ich ihn auftragen habe,sagen viele,dass ich schöne Haut habe.
    P.S Dieses Konzentrat ist doch auf Douglas.de auch lieferbar oder ist das was anderes?
    Gruss

    1. das hatte ich auch schon, es gefiel mir auch recht gut, allerdings ist es ja eher ein primer als selbstbräuner. die färbung war für mich nicht dunkel genug. bei heller haut passt das aber sicgher super.
      das konzentrat gibts mittlerweile in sämtlichen verkaufsstellen, wie auch z.b. douglas.
      im juni 2014, als dieser blogpost erschien, war das konzentrat aber noch schwer zu bekommen. 🙂
      liebe grüße, kk

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s