SKINCARE: LUXUS-WASSER VON CHANEL * HYDRA BEAUTY ESSENCE MIST (SHORT REVIEW)

Feuchtigkeitssprays gibt es wie Sand am Meer. Doch so ein extrem luxuriöses Fläschchen von Chanel, das mal eben zwischendurch für einen Feuchtigkeitsschub auf der Haut sorgt, ist schon etwas Aussergewöhnliches. Eigentlich mag ich ja die Hydra Beauty Serie von Chanel, und so habe ich mich gefragt, ob sich das Spray tatsächlich lohnt. Besonders, wenn man den Preis beachtet…

 

 

PR Text:

„Der unverzichtbare Feuchtigkeitslieferant für unterwegs. HYDRA BEAUTY Essence Mist ist ein Serum in Sprayform, das die Haut jederzeit hydratisiert, schützt und mit Energie versorgt. Die ultrafeine Textur mit fruchtigem Duft schenkt dem Gesicht einen Hauch von Frische.
Ideal zum Fixieren des Make-ups.
Für alle Hauttypen.
Mit der Pflegelinie HYDRA BEAUTY präsentiert die Forschung von CHANEL die außergewöhnliche Leistungskraft der Kamelie und ihren exklusiven Aktivstoff mit höchster Hydratationswirkung für die Haut: Camellia Alba PFA. Dieser aus der symbolträchtigen Blüte des Hauses gewonnene Wirkstoff hilft der Haut, einen optimalen Wassergehalt herzustellen und aufrechtzuerhalten.
HYDRA BEAUTY Essence Mist schenkt der Haut Energie und strahlende Leuchtkraft. Unabhängig von den Klimabedingungen verleiht das Spray Frische und Wohlgefühl.“

Das typische Chanel Design fällt schon von weitem auf, und die Flasche ist mit 50ml Inhalt nicht besonders groß. Also genau richtig für die Handtasche oder das Handschuhfach.

Natürlich ist das Spray recht stark beduftet, riecht allerdings sehr angenehm und erfrischend. Der Duft verschwindet innerhalb einiger Sekunden, trotzdem sollten empfindliche Hauttypen vorsichtig sein. Zum Glück wurden keine ätherischen Duftöle verwendet.

Neben Wasser und feuchtigkeitsspendendem Glycerin findet sich Ingwer Extrakt, der als Antioxidans und sehr verträglich bekannt ist.

Das kann man auch zum Kamelienextrakt sagen, ein schöner Inhaltsstoff. Da sind Hyaluron und die Vitamine E und C schon kaum noch erwähnenswert, auch weil sie in nur ziemlich geringen Mengen vorkommen.

Erwähnenswert finde ich persönlich, wie schnell das Spray in die Haut einzieht. Der Sprühnebel ist wirklich fein und verteilt sich ausgezeichnet. Kaum aufgesprüht, schon wird es von der Haut geradezu getrunken. Das fiel mir doch sofort auf, da können so andere Wassersprays nicht mithalten. Meist hat man das Gefühl man möchte sich gleich wieder das Gesicht mit einem Handtuch abtrocknen. Das Mikrospray von Chanel macht das tatsächlich besser.

Das Spray spendet auch einigermaßen gut Feuchtigkeit, für zwischendurch reicht es allemal. Zum Auffrischen für unterwegs, oder vor einer Gesichtsmaske ist solch ein Spray immer eine gute Idee.

Aber lohnt sich das wirklich? Nein! Wenn man die stylische Flasche mag und Chanel Fan ist, Bitteschön. Zumindest ist es von den Inhaltsstoffen kein Totalausfall. Wer aber ein wirklich gut formuliertes Feuchtigkeitsspray möchte, das fast schon ein Serum ist, und auf den Luxusfaktor verzichten kann, wird bei HighDroxy besser bedient. Da empfehle ich immer noch das Hydro Spray, das bitte sparsam dosiert werden möchte. Übermäßiges Einsprühen könnte bei Chanel (und bei HD) ein klebriges Gefühl auf der Haut erzeugen.

50 ml kosten ca. € 53,95 (Douglas) / € 48,95 (Parfumdreams)

 

 

.

 

 

 

(Fotos: Konsumkaiser   Das Produkt wurde selbst gekauft, keinerlei Sponsoring)

 

52 Kommentare

  1. Ich war im letzten Jahr sehr zufrieden mit dem Eight-Hour-Feuchtigkeitsspray von Elisabeth Arden. Die Packungsgröße macht Chanel besser und beradezu perfekt dafür ist der Preis pro Produkt unglaublich hoch. Mir selber gefällt, dass es recht überschaubar formuliert ist, bin kein Fan von Wirkstoffen über der Pflege.

  2. Puh! Sehr teuer! Preiswertere Alternative das 3 in 1 in Perfecting Spray von Peter Schmidinger Das verwende ich derzeit sehr gern. Kostet knapp 30€. Macht eine schöne Haut.

  3. Guten Morgen Konsumkaiser, kommt demnächst Mal eine Review zu einer Tagescreme mit LF? Oder kannst Du was empfehlen für Mischhaut mit Unreinheiten?
    Wäre froh über Deinen Tipp oder auch von den Leserinnen und Lesern. Ich brauche dringend eine neue Creme.

    Danke.

    Ich hoffe, Du bist heute wieder fit. :)

    Lg
    Kate

    1. Hallo Kate, versuche bei unreiner Mischhaut doch mal den Hyaluron & Bloom Tropical
      Hydration Nectar von Lovely Day Botanicals. Sehr minimalistisch und reizarm formuliert, aber spendet sehr viel Feuchtigkeit. Ersetzt bei mir die Creme am Abend und macht streichelzarte Haut ohne zu kleben oder Unreinheiten zu fördern. Hat leider keinen LSF, also vorsicht am Tag, falls du chemisch peelst. Grüssle Jessi

      1. Hallo Jessica,

        herzlichen Dank für Deinen super Tipp. Werde ich versuchen, da meine Haut momentan eher zu Trockenheit an bestimmten Stellen neigt. Bekommt man auch schwer in Griff.

        Liebe Grüße
        Kate.

    2. Ich finde nach wie vor HDs DLight Fluid (LSF 25) toll, meiner öligen Haut ist das aber etwas zu viel. Ich glänze damit. Man muss es gut einarbeiten, dann weißelt es nicht. Durch die guten Incis ersetzt es für mich eine zusätzliche Wirkstoffpflege morgens, sprich: die Creme allein reicht.
      Das Bioderma Hydrabio Spray (LSF 30) ist ganz wässrig und zieht gut weg. Ich neble es gern übers Make-up, da ich ab und an vergesse vorher LSF aufzutragen. Allerdings: ich kaufe meines in Frankreich und es hat definitiv andere Incis als das dt. Pendant!
      Mein Make-up ist mom. die Serum Foundation von TO. Die hat einen LSF 15. Ich bilde mir ein, dass die Kombi mit dem Bioderma Spray ausreicht.
      Niods Survival 30 habe ich bestellt, da ich mit deren wässrigen Texturen super klar komme. Aber die Pipetten: sehr unpraktisch. Bei Irit gab es aber einige zufriedene Leserinnen, da das Produkt wohl nicht auf der Haut aufliegt.
      Ausblick: Cerave kommt nach D, u.a. auch eine Feuchtigkeitscreme mit LSF. Und TO will auch bald Sonnenschutz anbieten.
      Ich kann morgens einfach nicht schichten. Hyaluronserum+Pflege+Sonnenschutz? Viel zu viel für meine Haut. Bin also auch ständig auf der Suche nach dem einen Produkt, das alles kann.

    3. @ Kate: Ich bin sehr zufrieden mit Paula’s Resist Skin Restoring Moisturizer SPF 50 – für normale bis trockene Haut gedacht, gefällt meiner Mischhaut aber sehr viel besser als die Light-Version (ist mir viel zu wenig pflegend).

      Und vielleicht auch Cicaplast Baume B5 SPF 50 (interessant auch wg. Panthenol und Madecassoside, hat der Kaiser vor kurzem beschrieben).

      Beide sind zwar nicht im Spitzenfeld bei UVA (kein Tinosorb) – dafür empfehle ich von Bioderma Photoderm Max Lait, auch für’s Gesicht, oder Aquafluid mit oder ohne Tönung – aber für eine Tagespflege sicher ausreichend, und gehen auch super unter Makeup, wenn gewünscht.

      1. Der Résist Moisturizer sieht echt gut aus. Ist aber momentan leider ausverkauft. Werde ihn dann Mal versuchen. Danke für den Tipp. 😊

        1. Die Luxusproben davon waren zumindest gestern noch erhältlich, zum Testen vielleicht ohnehin die bessere Wahl (für’s Kurztrip-Reisegepäck kaufe ich die auch immer wieder gern)? LG Ursula

          1. Übrigens sind die kleinen Probegrößen (nicht die Deluxe-Proben) auf die Vollgrößen hochgerechnet bei fast allen Produkten viel günstiger. 60ml des Moisturizers LSF 50 kosten mit dem GSW Rabatt dann nur 11,20€! Man muss sich nur trauen, 20 Proben zu bestellen. Und die Fuddelei mit diesen Minisachets mögen.

            1. Das hat mich auch schon mal verblüfft, kollidiert aber mit meinem Rest von grünem Gewissen (Extra-Müll), außerdem verwende ich nicht gern eine geöffnete Probe noch am nächsten oder übernächsten Tag … aber der Unterschied ist nicht ohne!

    4. Lieber KK, das Thema Tagescreme mit LSF würde mich auch sehr interessieren. Im Winter reicht mir das D Light Fluid von Highdroxy einfach nicht, auch dann nicht, wenn ich es mit Lipid’or/Squalan anreichere, und ich bisher immer auf diverse Kombis von Creme plus Sonnenschutz ausgewichen bin. Ich habe seit einigen Wochen die „Diadermine Lift+ Lichtschutz Anti-Falten Tagescreme“ mit LSF 30 in Verwendung und bin wirklich sehr zufrieden! Sie glänzt zwar deutlich, aber etwas transparenter Puder drüber, und alles ist perfekt und übersteht auch einen Tag mit seeeeeehr trockener Büroluft. Wobei ich erwähnen muss, dass ich kein Make Up trage, nur punktuell Concealer verwende, aber damit gibt’s keine Probleme.

    5. Zu UV Schutz im Gesicht kommt demnächst eine Menge. Es gibt so einige Neuheiten, und der Trend geht momentan eindeutig weg von den weisselnden Filtern.
      Da bin ich auch ganz dabei, egal ob chemisch verrufen ist, ich kann das Weisseln nicht mehr ertragen!

      Die Sache mit dem Vitamin D und dem UV Schutz im Gesicht ist schwierig, da ja (wie gesagt) auch Hautärzte sehr uneinig sind.
      Trotzdem ist es im Gesicht ratsam ständig UV Schutz zu verwenden, wenn man den Anti-Aging Gedanken wichtig findet. Das kleine Areal des Gesichts reicht eh nicht aus für den Anschub der Vit D Produktion, da braucht es schon mehr Fläche.
      Also lieber mal öfter die Beine und Arme für kurze Zeit in die Sonne halten, und das Gesicht schützen.
      Aber das ist nur meine Sicht, dazu gibt es keine allgemeingültigen Empfehlungen.
      Liebe Grüße, KK

  4. Weiß zwar nicht ob das was fürs Gesicht ist wegen des Ölanteils, aber gestern neu entdeckt:
    http://www.bioderma.com/en/our-products/atoderm/sos-spray-1

    Leider noch nicht in D erhältlich und auch
    noch nicht bei Easyparapharmacie. Könnte mein Körperspray werden passend zum Duschöl. Vielleicht auch für andere interessant. ;-)

    Diese hier möchte ich fürs Gesicht mal irgebdwann probieren:
    http://www.bioderma.com/en/our-products/hydrabio/brume
    http://www.bioderma.com/en/our-products/sensibio/dermatological-water

    1. Merke gerade dass Hydrabio und Sensibio ziemlich identisch zu sein scheinen… Unterschied ist wohl hauptsächlich die Verpackung. Irgendwie komisch.

    2. Ich nutze es schon ein Weilchen, da ich ja nah an Frankreich wohne. Es ist sehr wässrig im Auftrag und wird dann ganz reichhaltig mit einem leicht öligen Film bei mir. Trockene Haut dürfte das aber wahrsch. sofort aufsaugen. Fürs gereizte AHA-Gesicht ein Traum, weil man nicht ins Gesicht fassen muss. Und def. etwas für trockene Körperhäute.
      Irgendwie haben wir zwei es auch immer vom selben Thema 😂

      1. Macht doch nix. ;-) Yay! Hört sich gut an. Vielleicht verwende ich es dann zusammen bzw. im Wechsel mit dem Apres Soleil SOS, das reizt mich nämlich auch. Ich seh schon ich werde wieder arm wenn ich in Frankreich bestelle im Sommer… ;-)

  5. Bzgl. Tagescreme mit SPF werde ich wohl demnächst die LRP Athelios Gelcreme mit SPF 50+ verwenden und hoffen dass sie auch für heiße Tage leicht genug ist. Wollte ja eigentlich ISDIN Fusion Water nehmen aber die haben scheinbar die Formulierung geändert, da ist jetzt Parfum drin…

    Lieber KK, könntest du bitte nochmal einen Post bringen zu Tagespflege mit SPF? Ich bin immer noch verunsichert ob SPF täglich so gut ist, auch wenn man nur im Büro sitzt z.B. Hab schon viel gelesen und selbst Hautärzte widersprechen sich da…

    1. Meine Hausärztin hat es mal so erklärt. Im Grunde ist es wie mit Bakterien. In einem sterilen Raum leben o. alles mit Sagrotan desinfizieren geht so lange gut, bis man eben einer Bakterie über den Weg läuft. Das andere Extrem, sich im Krankenhaus neben die Infektionskranken zu stellen, um sich abzuhärten, ist genauso doof. Die Wahrheit liegt also irgendwo dazwischen. Sprich: für’s Immunsystem braucht man regelmäßigen, moderaten Kontakt mit Bakterien und Co. Und für den Eigenschutz der Haut bräuchte man das gleiche, nur eben mit der Sonne.
      Das Problem: so lebt heutzutage kaum mehr jmd. Dafür müsste man an 365 Tagen im Jahr ein paar Stunden an die Sonne kommen, so wie früher auf’m Feld. Im Sommer hat man sich mit Hüten und langer Kleidung geschützt und so kam man insgesamt zum ganzjährigen moderaten (!) Sonnenkontakt. Dann bleibt der hauteigene Sonnenschutz auch ganzjährig erhalten.
      Was heute dagegen Usus ist: 340 Tage im Jahr kein regelmäßiger Sonnenkontakt. Und dann beim ersten Sonnenstrahl und im Urlaub schön direkt in die Sonne. Quasi vom sterilen Raum direkt zu den Infektionskranken.
      Und dann ist eben ganzjähriger Sonnenschutz sinnvoll, insb. auch in Hinsicht auf Hautkrebs.
      Ich fand die Erklärung ziemlich logisch. Auch, weil meine Ärztin hier kein Patentrezept vorgelegt hat, nach dem Motto: auf jeden Fall immer so und so.

            1. Mir geht’s nicht unbedingt um Vitaminmangel, sondern um Krebs. Was nutzt es mir aber Hautkrebs zu verhindern wenn ich dafür Krebs von den Filtern bekomme… darum geht es mir eher. Und mir erscheint es auch nicht gerade einleuchtend noch im Winter mit SPF rumzlaufen (natürlich abhängig davon wo man wohnt oder wo man urlaubt), vor allem wenn man eben tagsüber im Büro sitzt. SPF 50+ nutze ich übrigens auch deshalb weil ich mir weniger als vorgeschrieben ins Gedicht klatsche und dadurch hoffe trotzdem gut zu schützen.

              1. Stimmt, daran hab ich jetzt gar nicht gedacht, dass ja manche LSF im Verdacht stehen, selbst krebsauslösend zu sein. Wobei ich dachte, das gelte nur für so Nanopartikel-Zeug 🤔
                Vllt. sollte ich aber auch erst mal mit Rauchen aufhören 😬

              2. Och nö. was auf dem Markt ist, ist erforscht. Und ich finde es ungut, wenn man diese typische Internetpanik schürt. Ich nutze seit meiner Kindheit chemische Filter, und da gab es noch nicht die Tinosorb Familie. Habe immer alles gut vertragen. das kann man zwar nicht verallgemeinern, aber bitte nicht den Internetmythen verfallen. Krebs lösen fette 2 Tonnen Autos aus, die nur dazu da sind die Kinder zur Kita zu fahren, das ist unbestritten. Chemische Filter sind dagegen Mäusekacke. :-)
                Viele Grüße, KK

  6. Ich weiß, wir sind hier nicht bei „Wünsch dir was“ und es geht auch am heutigen Thema vorbei, aber inetressant fände ich mal Beiträge zu folgenden Themen:

    – wie kann man die Haut nachhaltig hydratisieren
    – Einfluss von extrem kalkhaltigem Wasser auf Haut und Hautpflege
    – die Pflegetücher von Filabé (kann mir nicht vorstellen, wie das funktionieren soll)
    – das Serum von Hyapur

    1. Filabé interessiert mich auch! Verstehe ebenfalls nicht so ganz, wie das ohne Creme und nur mit einem Tuch funktionieren soll.

    2. Die Tücher von Filabé habe ich vor ca. 2 Jahren ausprobiert. Ich war mit meiner Haut total unzufrieden, ölig-trocken , immer wieder Unreinheiten. Habe die Prozedur mit den Tüchern 2 Monate durchgezogen: morgens die Tücher für normale Haut, abends für unreine Haut. Gebracht hat es gar nichts , die Haut war danach noch trockener und die Pickelchen wurden auch nicht weniger.
      Aus meiner Sicht rausgeschmissenes Geld.

      1. Sowas in der Art habe ich vermutet. Allein die Grundaussage, eine Creme sei etwas Unnatürliches für die Haut… das geht mir so in die Richtung: die Haut muss „atmen“. Genau. Und von Luft und Liebe leben 🤦

      2. Mir widerstrebt auch ein bisschen die Vorstellung, Wirkstoffe mehr oder weniger mechanisch in die Haut ein zu arbeiten. Wo wir doch alle bemüht sind, genau das tunlichst zu umgehen indem wir chemisch peelen, statt mechanisch und Pflege einklopfen statt einreiben. Selbst beim Abtrocknen bemüht man sich, nur zu tupfen statt wie bekloppt zu rubbeln. Das reizt doch die Haut nur unnötig und das widerrum hat negative Folgen wie z.B. Pickelchen, Rötungen, vorzeitige Hautalterung etc.

        1. Die Tücher an sich waren schön, weiche Microfaser. Ich habe paar behalten, ausgewaschen und verwende sie immer wieder zum entfernen von Masken oder wenn ich stärker geschminkt bin, dann natürlich in Verbindung mit einem Reiniger.

  7. @all

    Herzlichen Dank an Euch für Eure guten Tipps bzgl. Creme mit Lichtschutzfaktor und auch Make up. Werde ich mir Mal Produkt für Produkt anschauen.
    Ist sicher auch für den einen oder anderen Leser hier auch interessant.

    Liebe Grüße
    Kate

  8. Ich werde dem Thema zum Spray auch nicht gerecht, wenn auch ich schreibe, dass ich mich freuen würde, Tagespflegeprodukt Empfehlungen mit und ohne LSF für unreine, ölige, feuchtigkeitsarme Mischhaut zu erhalten 🙆🏻‍♀️….

    1. Wenn es ohne SPF sein darf: Es gibt nichts besseres als Highdroxy One für mich. Hydrogel im Frühling/Sommer solo, im Herbst/Winter in Kombi unter der Softcreme. Mein Hautbild hat sich sehr verbessert: ruhiger, ebenmäßiger, kaum noch Rötungen und Unreinheiten, schön prall und die T-Zone fettet fast gar nicht mehr nach.

      1. HD One: stimmt alles! Einfach toll! HD Soft: zieht bei mir überhaupt nicht weg. Hab’s dann am Körper aufgebraucht, auch da musste ich es richtig einarbeiten.
        Noch toller: ich nutze seit ein paar Wochen Teoxanes RHAxVCIP. Oh Mann! Es stimmt alles, was KK darüber sagt! Wie immer konnte ich überhaupt keinen nennenswerten Soforteffekt bei mir sehen (was ist das nur mit meiner Haut?). Dann nach 10 Tagen: plopp! Wahnsinn! So pralle Haut! Ich kann’s immernoch kaum glauben. Und das hält sogar ein paar Tage an, selbst wenn ich’s nicht benutze. Und ich kann es schichten, das kann ich ja so gut wie nie mit meiner öligen Haut. Die trinkt das förmlich. Ich will gar nicht wissen, was das „reine“ RHA- Serum dann kann. Am liebsten würde ich es jeden Tag verwenden, aber der Preis ist eine echte Hausnummer (und die Beduftung stört mich). Ich nutze es morgens,.Vit C + Sonnenschutz soll ja eine gute Kombi sein. Der Effekt hält bei mir den ganzen Tag. Hab ich schon erwähnt, dass ich hin und weg bin?

      2. Danke, da hab ich Proben bereits hier liegen. Bin ja auch so ne kleine KK und habe einiges auf der To-Test-List 😬🤗

        1. Dieser Post steht jetzt nicht da, wo ich ihn geschrieben habe. Ist die Antwort auf Gast HD One Empfehlung 🤔🙃

          1. ;-)

            Und nicht vom Preis abschrecken lassen. Hab kürzlich von beidem neue Spender angefangen. Daß Hydrogel hat 6 Monate gereicht, die Softcreme 3,5 bei 2x täglich. Und wäre ich am Anfang nicht so verschwenderisch gewesen (ein 1/2 Pumphub reicht normalerweise, da hab ich mich am Anfang vertan) wäre ich bestimmt noch 2-4 Wochen länger ausgekommen.
            LG

  9. Hallo KK, hoffe, dir geht’s wieder besser. Das Spray wär jetzt nix für mich
    Aaaber zum Sonnenschutz: ich benutz ganz gern von Eucerin die Sun Gel-Creme Oil Control, gibts in Lsf 30 und 50 +. Da gibts dann auch noch das sun Fluid Anti Age mit Hyaluron und was Getöntes ( dunkelt meiner Meinung aber nach, würde ich also nicht solo tragen, sonst sieht’s irgendwann komisch aus). Achtung: enthält Alkohol! Allerdings bei meiner Oil Control und der getönten Variante im Bereich nur um die 5% , meiner Schätzung nach ( siehe Einsatzmenge entsprechender Filter wie Ethylhexyl Salicylate). Das Sun Fluid Anti Age vermutlich mehr.
    Muss jeder selber entscheiden, wie da die eigene Toleranz ggü. Alkohol ist. Meiner Meinung nach unschlagbarer Preis, ich schmier ja viel und jeden Tag.

    1. Oh, das Serum von Asam klingt ja super. Der Alk ist ja nicht ganz so weit vorne, damit könnte ich leben. Die Frage wäre, ob man mit der Anwendungsmenge auf den angegebenen SF kommt.
      Danke für den Tipp!
      Viele Grüße, KK

      1. Herr Asam meint man braucht davon nicht viel, käme ca. 4 Monate mit einer Flasche hin. Kann vor oder nach der Tagespflege oder solo genommen werden. Mich juckt es auch in den Fingern… ;-)

        1. Hmm, das ist physikalisch ja eigentlich nicht möglich. Die Filter sind bekannt, und Silikon sowie Alkohol sorgen für eine Art „Boost“ weil sich das Produkt perfekter verteilen lässt.
          Trotzdem bleibt bei UV Schutz immer die Regel „Viel hilft viel“
          Im Fernsehen erzählen die immer viel, ich kriege regelmäßig Anfälle, wenn ich den Mist höre, den Frau Williams dort teilweise ablässt.
          Aber angefixt bin ich auch! ;-)

          1. So ähnlich dachte ich mir das auch ;-) Ich denke mal nach spätestens 2 Monaten ist der Spender leer.

            Verkaufen können die allerdings, besonders von Frau Williams bin ich immer fasziniert (ja, ich gucke!). Ein Blick auf die INCIs hat mich allerdings wieder in die Realität. ;-)

        2. Also, da kostet das von Bioderma aber weniger (ca. 9€/50ml). Bin nicht so gut im Incis lesen, ich konnte aber in der franz. Version weder Parfüm, Alk noch Silikone entdecken. Q10 und Niacinamide konnte ich noch rauslesen. Meines nebelt auch richtig schön fein, das ist ja bei manchen ein Kritikpunkt.

          1. Da befürchte ich auch, dass man nicht auf die richtige Menge kommt, auch wenn es verführerisch ist, sich nur ein bisschen einzunebeln. Es muss wohl schon richtig nass werden. Und dann klappt das zB. wieder über dem Make-up nicht.
            Liebe Grüße, KK

            1. Da es ganz wässrig ist, sprühe ich es in die Hand und trage es dann auf. Es klebt gar nicht und liegt nicht auf (passiert mir öfter bei Silikonen im Produkt). Drübernebeln reicht def. nicht, das ist höchstens für unterwegs eine gute Idee. Aber du hast recht: ich bin mir immer unsicher, bzgl. der Menge des Sprays beim direkt aufs Gesicht auftragen. Wieviel Spray entspricht wieviel LSF? Beim Dlight Fuid weiß ich genau, dass für mein kleines Gesicht genau 2 Pumphübe dem angegebenen Schutz entsprechen.

  10. Ich finde Sonnenschutz im Alltag auch immer schwierig. Wenn man viel benutzt, wird das Make Up darüber schmierig. Nehme ich zu wenig, habe ich keinen ausreichenden Schutz. Und wenn ich den LSF morgens aufgetragen habe und mich nachmittags für ein Stündchen in die Sonne lege, weiss ich nicht, ob da überhaupt noch ausreichend Schutz auf dem Gesicht ist.
    Ich habe daher folgende Lösung für mich gefunden:Ich benutze morgens eine Pflege mit LSF (D Light Fluid SPF25 oder Estee Lauder Day Wear SPF15) in normaler Menge, aber bestimmt keine 2 Teelöffel. Das bietet dann vielleicht so eine Art minimalen Grundschutz. Für den weiteren Tag habe ich immer von Lancaster das „sun kissed glow protective compact cream SPF 30“ dabei. Das ist im Grunde so ein getöntes Kompaktteil, was man mit einem Schwämmchen aufträgt. Es lässt sich sehr schön auftragen, deckt gleichzeitig noch ein bisschen ab, mattiert etwas, macht frisch und bietet angeblich gegen alle möglichen Strahlungsarten der Sonne einen Schutz. Wenn ich dann rausgehe, benutze ich es halt vorher schnell auf Nase, Wangenknochen, Stirn und und Kinn und fertig ist. Ich finde es auch für den Urlaub sehr praktisch, man kann den Sonnenschutz halt schnell zwischendurch auffrischen, ohne sich mit Creme evtl. Make Up zu ruinieren.
    Ist allerdings nur etwas für Leute, die getönt mögen:). Gibt’s in 3 Tönungen.

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.