LIFESTYLE: DER KONSUMKAISER-TRENDBAROMETER-JAHRESRÜCKBLICK 2016

Heute schaue ich zurück auf das vergangene Jahr 2016. Ein wenig im Allgemeinen, aber auch sehr persönlich wird es. Und da gab es wirklich genug zu meckern, aber auch Grund zur Freude…

 

„Kann das Jahr weg, oder möchte noch jemand was dazu sagen?“

Ja, ich! Dieses geradezu unheimliche und seltsame 2016 kann wirklich weg, trotzdem möchte ich es noch gebührend verabschieden. Mit einem kleinen, persönlichen Rückblick, welcher eigentlich ein ordentlicher Arschtritt sein sollte.

2016 war ein Jahr, welches ich persönlich als ein Jahr der schlechten Omen sehen würde, wäre ich auch nur irgendwie esoterisch angehaucht. Doch Obacht, eigentlich ist es ja noch nicht vorbei! Wie geht es eigentlich der Queen von England und ihrem Gemahl?

Das Schicksal, die unendlich weise Fügung, der Liebe Gott, oder wer oder was auch immer, hat es in diesem Jahr echt nicht gut mit den Kulturschaffenden gemeint, insbesondere mit so einigen begnadeten Musiklegenden, oder? Wer da so alles die Seegel gestrichen hat, Jeujeu. Persönlich war ich über das Ableben von David Bowie, George Michael und Roger Willemsen sehr erschrocken. Kann da oben (oder besser da unten) nicht mal jemand Donald-Oran´Juice-Head-Trump mit einem berühmten Sänger verwechseln?

 

Politik und Gesellschaft: Da sind wir ja bereits wieder bei den unguten Omen des Jahres. Man sollte meinen, dass 2016 ein erster Vorgeschmack auf DAS war, was uns in den kommenden Jahren erwarten wird.

Schauen wir doch zuerst einmal auf die „Haben-Seite“: Mehr als 70 Jahre Frieden innerhalb der EU. Rekord! Und wie wird diese Errungenschaft mit Füßen getreten? Urplötzlich fangen sämtliche Staaten wieder an die Nationalisten hochzuspülen. Egal ob Holland, Frankreich, Ungarn, England, Deutschland und auch die Türkei (die unter diesen Umständen hoffentlich niemals EU Mitgliedsstaat wird). Trump hat das grausame Spiel hoffähig gemacht: „Make America great again!“ Und plötzlich schallt der Slogan aus allen Ecken. Alle wollen wieder eigenständig, mächtig und groß sein. (Ein sicheres Zeichen für ein schwelendes Minderwertigkeitsgefühl). Wohin das führt? Eindeutig: Krieg. Was sind Handelsabkommen denn in Wirklichkeit? Friedenspolitik!

Unter all den Feel-Good Jahresrückblenden muss das mal gesagt sein: Unsere Zukunft sieht seit 2016 düster aus, wenn nicht bald einmal auch die „Anderen“ aufwachen und sprechen, und nicht den Verblendeten und Wahnsinnigen unser Schicksal überlassen wollen.

Insgeheim habe ich ja Hoffnung. Aber auf der anderen Seite schwelt eine ungute Ahnung, dass dieser Weg so gewollt ist, und dazu dient einen „Neuanfang“ zu generieren. Ich weiß, das hört sich arg nach Verschwörungstheorie an, und ich bezeichne es auch offen und ehrlich als ein „Gefühl“, ich stelle es nicht als Tatsache hin. Trotzdem kann man sehen, dass unser System politisch und wirtschaftlich aus den Fugen gerät.

 

Der Rand der Gesellschaft

Heiligabend hatte ich viele Gespräche mit Menschen, deren Lebensbahn auch aus den Fugen geraten ist. Mit zwei oder drei schäbigen Jobs halten sich diese Menschen noch so eben über Wasser, es reicht zum Leben, mehr auch nicht. Teilhabe am kulturellen oder auch nur sozialen Leben ist mit den paar Kröten nicht drin.

Viele sind auch zu Stolz das Amt um Hilfeleistungen zu bitten, denn man wird dort ähnlich behandelt wie ein krimineller Halunke. Und das ist nun mal nicht die Mehrheit, auch wenn Stammtische und die Bürogemeinschaften etwas anderes denken.

Es kann nicht sein, dass es in Deutschland mittlerweile mehr obdachlose, mittellose und auf dem Arbeitsmarkt ausgebeutete Menschen gibt als wir alle denken. Die Filterblase ist da gnadenlos, wir sehen diese Menschen nicht, also kann es auch kein so großes Problem sein. Doch, ist es.

Der Satz, dass wir hier auf hohem Niveau jammern ist nur zum Teil ok. Richtig ist: Verdammt viele Menschen in unseren Reihen leben unter unwürdigen Zuständen. Und (zu) viele davon sind Kinder!

 

Verallgemeinerungen

Und wo wir gerade dabei sind: Verallgemeinerungen waren für mich auch ein Unding 2016! Nicht alle Flüchtlinge sind Terroristen! Viele Flüchtlinge schämen sich für ihre Landleute, die so grauenhafte Dinge tun, wie kurz vor Weihnachten in Berlin! Wir kriegen es nur nicht mit. Es berichtet sich natürlich besser über radikalisierte Moslems, als über bestürzte Flüchtlinge, die mit uns um die Opfer weinen.

Und alle, die gegen die Flüchtlingspolitik der GroKo sind, sind nicht alle Nazis! Natürlich nicht, man kann ja auch einfach nur doof sein. Oder keine Meinung haben, und die anderen machen lassen.

Was uns mittlerweile wirklich fehlt, ist ein akzeptiertes Mittelfeld. Keine Lateralextreme, sondern eben die lange vernachlässigte und belächelte Mitte der Gesellschaft. Warum ist neuerdings eigentlich Verachtung die neue Nächstenliebe? Und das hat jetzt keinen religiösen Hintergrund! Der Dialog, egal in welche Richtung, darf nicht einschlafen.

 

2017 bringt Wahlen, und ich fühle mich ein wenig hilflos. Was soll man noch tun? Unsere Politelite hat auch im letzten Jahr ja wieder ALLES dafür getan, um die Politikverdrossenheit geradezu viral weiter zu verbreiten. Kommt es zum Dinosaurierzweikampf? Merkel gegen das Merkel-Surrogat Gabriel? Oder hüpft uns die AfD mit 25% und dem nackten Hintern voran ins blanke Gesicht? Nach 2016 sage ich: Es ist alles möglich, seien wir auf´s Schlimmste gefasst!

Merke: Nicht jeder, der einen Anderen Lügner nennt, sagt deshalb auch automatisch die Wahrheit, liebe Frauke Petry!

 

Es war nicht alles schlecht…

Wie ich diesen Satz hasse. Es spricht eine gewisse Verblendung daraus. Nein, sicher war nicht alles schlecht, aber das waren persönliche Eindrücke. Und da muss ich sagen, es gab tatsächlich Highlights bei mir. Neue Jobperspektiven, neue Menschen, die man kennen und schätzen gelernt hat. Freundschaften haben sich verfestigt, aber auch Abschied musste ich nehmen. Da will ich doch gleich noch einmal an den kleinen Luis denken, der den kurzen Rest seines Lebens bei mir verbracht hatte, und jetzt wohl hoffentlich einen großen Knochen auf einer weichen Wolke kaut.

Der Blog ist weiterhin toll, ich liebe ihn und er macht mir Freude. Was wiederum natürlich an den Leserinnen und Lesern liegt, die teilweise täglich hier zu Gast sind. Wow, dass KK einmal ein „Magazin“ wird, hätte ich niemals gedacht, vielleicht leise erhofft. Aber die Richtung ist eingeschlagen und wird zumeist gut und wohlwollend angenommen. Danke dafür!

Kosmetikprodukte sind aber auch weiterhin das Hauptthema, und das soll sich auch nicht ändern. Da gab es in 2016 ja so einige Überraschungen. Was wirklich erwähnenswert war, ist der Launch der Marke „The Ordinary“, die das allgemeine Preisgefüge der  Kosmetikindustrie gehörig angepisst hat. Anders kann man es nicht ausdrücken. Hat sein Gutes, aber auch weniger Gutes, ich hatte ja bereits darüber geschrieben.

kk-ordinary-the

Zur Mutterfirma „Deciem“ gehört auch NIOD, die Kosmetikmarke, die mich allerdings viel mehr (positiv) überrascht hat im vergangenen Jahr. Da gab es Produkte, denen konnte man sozusagen beim Wirken zusehen. Noch mal kurz zum Mitschreiben: Wer etwas von Niod ausprobieren möchte, sollte sich zunächst auf das Kupferserum und das Augenpflegeprodukt beschränken. Hier sieht man erstaunlicherweise sehr schnell Erfolge!

kk-niod-set-3

Und auch wenn nun einige LeserInnen die Augen verdrehen: Weiterhin sind meine Favoriten im Badezimmer HighDroxy und Teoxane. Tödlich für einen Beautyblogger, so lange auf ein paar Marken zu beharren, und nicht alle zwei Wochen eine neue Kuh durchs Dorf zu treiben, aber so bin ich nun mal. Keinen Bock auf das Blogger-Spielchen, was mir gut tut und das auch langfristig, das wird von mir gelobt. So! 🙂

KK HDF3

kk-teoxane-range

 

Gesundheitlich haben sich einige Befürchtungen nur als Warnschuss ergeben, so ein Glück. Aber egal ob Darm, Gelenke oder sonstige Wehwehchen: Ist man ansonsten „gut in Schuss“, lassen sich Krankheiten und Blessuren besser wegstecken. Man hat Reserven, die einem Kraft geben, nicht nur körperlich. Deshalb mein ernst gemeinter Rat: Bleibt agil und fit, auf eure Weise! Ich propagiere keine Mutation zum Supersportler, aber ein wenig auf sich achten hat noch nie geschadet.

 

Puh, jetzt ist dieser Rückblick fast schon unendlich lang geworden, und falls du bis hierhin tatsächlich gelesen haben solltest, weiß ich gar nicht, ob ich dich zu deiner Durchhaltekraft beglückwünschen, oder mich herzlich bedanken soll? Jedenfalls wollte ich all diese Gedanken noch einmal in die Runde werfen. Vielleicht ist ja der eine oder andere Denkanstoss dabei?

Der Blog geht 2017 nun ins 4. Jahr, und ich freue mich auf viele weitere inspirierende Berichte, Kommentare von euch, und natürlich auch auf die tollen K-Beauty Artikel von Dinah! Im Neuen Jahr sehen wir uns sogleich mit einem Hammer wieder! Es gibt eine Menge zu gewinnen, und wer sich fragt, was das wohl sein könnte, der findet in diesem laaangen Text durchaus ein paar Hinweise dazu…

In das Neue Jahr verabschiede ich mich jetzt bei euch mit vielen guten Wünschen und einem Zitat von Roger Willemsen, der damit eigentlich mein eigenes Lebensmotto genau trifft: „Das Leben kann man nicht verlängern, aber verdichten.“

 

 

 

 

 

.

 

 

 

 

 

(Fotos: Konsumkaiser   Keinerlei Sponsoring)

 

 

 

 

 

34 Kommentare

  1. Jap hab alles gelesen 🙂
    Nicke und hab ehrlich gesagt die gleichen Ängste. Ich hab grade immer mehr das Gefühl von Rück- statt Fortschritt und finde das nicht gut.
    Wünsche einen guten Start ins neue Jahr, liebe Grüße Tina

  2. 2016 beäuge ich auch sehr kritisch. Hatte allerdings privat extrem viel um die Ohren und war gesundheitlich auch fies angeschlagen. Zumindest DAS ist besser geworden.
    Und was mich jeden Morgen aufs neue erfreut ist dein Blog. Ich freue mich schon auf 2017 und danke dir für die tollen Produkte (die ich mir deinetwegen angeschafft habe) und Artikel in diesem Jahr! Ein Hoch auf den Kaiser! 😀

  3. Lieber KK,
    Danke für Deine wertvollen Pflegetipps, habe mit das High Droxy „Superöl“ bestellt und es fühlt sich sehr gut an, das war meine erste aber sicher nicht meine letzte Bestellung. Ich lese Deine Artikel sehr gerne, sie sind sehr gut geschrieben und bringen die Dinge auf den Punkt. Es ist immer besser der Realität ins Auge zu sehen! Bitte mach weiter so,
    ich wünsche Dir für das kommende Jahr alles nur erdenklich Gute, vor allem aber Gesundheit,
    liebe Grüße Gabriele

  4. Ach lieber Kaiser. Ich danke dir für deine klaren Worte zum Jahresende. Du hast ein Talent selbst mir politische Dinge schmackhaft zu machen, sodass ich doch immer wieder bemerke, wie wenig ich mich um solche Sachen kümmere. Dabei habe ich Kinder, und die sollen ja einmal ein schönes Leben in Freiheit haben. Deshalb kann man deine unermüdliche Mahnerei nicht hoch genug anrechnen.
    Ganz vielen Dank dafür.
    Der Blog ist eine unvergleichliche Mischung aus unwichtigen und lebenswichtigen Dingen, das finde ich einmalig.
    Rutscht gut!

  5. Lieber KK,

    diese Worte kommen direkt aus meinem Herzen. Es kann nicht besser gesagt werden.
    Uns Allen wünsche ich ein Sorgenfreies und glückliches 2017.
    Herzliche Grüße Irmel

  6. Du triffst den Nagel auf dem Kopf. Ein sehr guter Jahresrückblick, und er kam mir auch nicht zu lang vor, denn du hattest auch viel zu sagen.

    Vielen Dank für ein Jahresende auf Blogebene mit Substanz.
    Petra

  7. Der Blog ist für mich zu meiner zweiten „Tageszeitung“ geworden und trifft genau meinen Geschmack. Toll recherchierte Beauty Berichte aber auch Denkanstöße und geistreiche Themen, immer unterhaltsam geschrieben. Ich finde es super dass du nicht jeden Tag eine neue Kuh durchs Dorf treibst und wenn man von einem Produkt oder einer Marke wirklich überzeugt ist gibt es doch auch keinen Grund ständig zu wechseln. Ich finde es viel glaubwürdiger wenn ein Produkt gelobt wird und dann eben auch öfters im Blog auftaucht. Natürlich macht es Spaß neue Produkte auszuprobieren aber gerade bei so experimentierfreudigen Menschen finde ich es interessant zu wissen welches Produkt es geschafft hat einen festen Platz zu bekommen. Highdroxy zählt auch zu meinen Favoriten und ich hoffe dass sie noch weitere Produkte auf den Markt bringen wie z.B. ein Hyaluron Serum oder noch reichhaltigere Cremes für sehr trockene Haut. Und natürlich bin ich auch gespannt welche Schätze dieser Blog noch zum Vorschein bringt 🙂

  8. Ich trauere immer noch ein wenig um Bud Spencer u. Alan Rickman. Und nachdem -neben all den anderen schlimmen u. schlimmeren Nachrichte – ein Promi nach dem nächsten wegstarb, verbindet mich mit meiner SPON-App eine Hassliebr. Gleich morgens reinschauen oder lieber doch noch 10 Minuten länger den Kopf in den Sand stecken?

    Was. 2017 angeht, bin ich noch neutral gestimmt und denke mir, du packst das, neues Jahr. Andererseits muss es verdammt viel Schei**e aus den Vorjahren in Gold verwandeln. Undankbare Aufgabe….

    Lieber KK, wünsche dir einen tollen Rutsch in ein hoffentlich gutes Jahr!

    LG Anna

  9. Ich gehöre dieses Jahr tatsächlich auch zu den Leuten die fragen „braucht das Jahr 2016 noch jemand, oder kann das weg“.

    Vielen Dank für deinen gut geschriebenen Jahresrückblick und die vielen interessanten Artikel die ich das ganze Jahr bei dir auf der Seite lesen durfte!

    Ich wünsch dir, lieber Herr Konsumkaiser, einen Guten Rutsch in ein tolles 2017!

    Liebe Grüße
    Caro

  10. Lieber KK,

    zuerst möchte ich Dir einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen! Ich freue mich immer auf neue Artikel von Dir und bin begeistert von Deiner Vielseitigkeit. Gerade die Themenmischung macht Deinen Blog so einzigartig und ich finde es toll, dass Du Deine Meinung ohne erhobenen Zeigefinger vertrittst.

    Für mich persönlich war 2016 ein sehr hartes Jahr. Neben einem unerwarteten Schicksalsschlag beunruhigt mich natürlich auch die politische Lage sehr und ich frage mich, wo das alles hinführen soll. Sicher ist eigentlich nur, dass sich etwas ändern muss. Zur Zeit denke ich intensiv darüber nach, wie ich dazu beitragen kann.

    Kosmetisch hat mir das Jahr einige neue Erkenntnisse gebracht, an denen Du nicht ganz unschuldig bis. 🙂 Ein paar Produkte habe ich ausprobiert, vor allem von HighDroxy, andere stehen auf meiner Wunschliste. Vor allem kaufe ich jetzt viel bewusster ein und lasse mich nicht mehr so schnell von falschen Werbeversprechen blenden. Danke dafür!

    Für das nächste Jahr freue ich mich über viele spannende, interessante, skurrile, informative und geistreiche Beiträge von Dir!

  11. Ich putze 2016 seit zwei Tagen aus meiner Wohnung raus und bin noch nicht fertig. Irgendwie muss ich dieses verdammte Jahr loswerden. Ich habe schon viel Plunder entsorgt, das hilft. Und mir für das neue Jahr einiges vorgenommen: Nichtwähler zur Urne kriegen, mich intensiver um die in meinem Bekanntenkreis kümmern, denen es gerade nicht gut geht, noch achtsamer sein mit der Umwelt. Dir, lieber KK, bin ich dankbar für Deine Begleitung durch dieses Jahr, für Deine Haltung, denn das vermisse ich bei vielen. Wir dürfen uns nicht wie eine stupide Herde treiben lassen, jeder für sich kann daran arbeiten, das 2017 das Jahr wird, in dem wir etwas bewegt haben,-damit es menschlicher wird als der Vorgänger.
    Packen wir es an, dann rutschen wir am Samstag in ein hoffentlich besseres Jahr,
    Karin.

  12. Ich bin erst seit einem Monat Leserin …und auch eher stille.. auf der Suche nach einem gutem Kosmetik-Blog jenseits der Mädchenschar (ich bin 47) und auch jenseits der „ich poste stille Landschaften und bin eine kluge Frau“, da muss es ja noch mehr geben. Und ich hab’s hier gefunden 😉
    Der 1. Akt war dann, das HighDroxy im kleinen Set zum Probieren zu bestellen, ich glaube, ich und das Serum werden gute Freunde (v.a. meine großporige Nase), das soll jetzt aber gar nicht Thema sein. Ich wünsche dem Herrn Konsumkaiser und allen hier unbekannterweise einen guten Rutsch in das neue Jahr, viele gute Suppen am Abend (habe das was von Tomatensuppe gelesen) und zwischendrin ein bißchen Freude und viel Gesundheit! Das mit dem für sich selber Fitbleiben kann ich auch bestätigen… ! 🙂
    Und ich bin der festen Überzeugung, dass 2017 ein gutes Jahr wird.

  13. Hallo KK,

    wenn mir jemand gesagt hätte dass ich meine Infos zum Thema Hautpflege hauptsächlich auf dem Blog eines Mannes erfahren werde, hätte ich mir das eher nicht vorstellen können. Ist jetzt aber so. Und ist auch gut so. Neben der Schreibe auf den Punkt und der Themenvielfalt fehlt der zickige oder auch schnippische Unterton, den ich bei mancher weiblichen Kollegin für mich persönlich rauslese.

    Interessanterweise höre ich von so vielen verschiedenen Menschen dass 2016 ein schwieriges Jahr für sie war. Und das war es auch für mich, schwierig, traurig, unruhig, unsicher, ermüdend und erschöpfend, mit wenigen Glücksmomenten, dafür aber ein wunderbarer großer Moment. Oh halt, ich bin gesund geblieben. Wenn das nichts ist! Das Wichtigste!

    Und auch ich bedauere viele dieser gefühlt zig-fachen Promi-Todesfälle in 2016, allen voran Prince. Ich teile Deine Gedanken zum Thema Politik und fürchte sehr, dass wir uns genauso die Augen reiben wie nach der Trump-Wahl.

    Ich wünsche Dir einen charmanten Rutsch und ein tolles Jahr 2017!
    VG, Claudi

    1. Besser hätte ich es auch nicht ausdrücken können. Du sprichst mir aus der Seele.
      Liebe Grüße und ein besseres 2017 für dich, KK und alle Leser
      Nora

      1. Das habe ich auch grade gedacht bei allen Kommentaren die ich bis jetzt gelesen habe,
        Ich hoffe auf ein bisschen mehr Friedlichkeit und Zufriedenheit bei allen Menschen. Das kam mir extrem wenig vor.

  14. Getreu meinem Motto: moving forward…nowhere else to go… halte ich persönlich nichts von Rückblicken.

    Dir lieber KK und allen Leserinnen und Lesern wünsche ich für das 2017 nur Gutes.

  15. War ich am Anfang recht skeptisch (ein Mann schreibt über Beauty?????), bin ich jetzt eine begeisterte und treue Leserin Ihres Blogs. 2016 war schei…(zu großen Teilen), aber es hat mich auch gezwungen, mein Gesäß zu erheben und mein Leben zu ändern. Mal sehen, was 2017 bringt. Es gibt ja den Spruch „Schlimmer geht immer“…
    Also: Auf ein Neues.

  16. Wow, toller Beitrag von Dir, aber ganz besonders auch wertvolle Kommentare Deiner Leserschaft. Ich habe selber gar nichts hinzuzufügen, finde es super wie intensiv und emotional sich beteiligt wird, das hebt Deinen Blog ab von der Masse.
    Guten Rutsch an alle,
    Morris

  17. So viele tolle und zu Herzen gehende Kommentare! Da kann ich mich nur anschliessen und dir, lieber Konsum Kaiser und allen meinen Mitlesern alles, alles Liebe und Gute wünschen. Schön das es euch gibt! Ich freue mich jeden Morgen und das ist ja auch schon eine Menge🤗
    Einen Guten Rutsch und viel Zufriedenheit
    Nimitta

  18. Mein Jahr 2016 war irgendwie mit viel Negativ-Energie umgeben. Jetzt zum Jahresende verabschiede ich mich von den Eltern und einer damals guten Freundin. Wenn einem etwas selber nicht gut tut, dann sollte man die Leute ziehen lassen. Kränkung und Enttäuschung ist natürlich zu überwinden. Aber es kann nur Besser werden.

  19. Guten Abend lieber KK,

    ein guter Rückblick auf 2016!

    Für 2017 wünsche ich allen Gesundheit, Glück, Erfolg und Frieden!!

    Viele Grüße
    Silvia

  20. Lieber KK, so schlecht war das scheidende Jahr für mich persönlich nicht, aber es geht ja immer noch besser, nicht wahr? Ich gehöre vermutlich zu den Menschen, die in der Erinnerung das Schlechte ausblenden, was manchmal beruhigend, aber nicht wirklich realistisch ist. Dein ungeschönter Rückblick hat mich nochmal nachdenken lassen, ja, dieses Jahr hat sich vieles in der Welt zum Negativen hin entwickelt. Trotzdem hoffe ich auf eine zukünftig bessere Tendenz, alles andere käme einer moralischen Insolvenz gleich. Allerdings wird es nicht von allein passieren, deshalb spricht mir dein Wunsch nach der vernünftigen – und so handelnden(!) – Mitte aus dem Herzen.
    Deinen Blog werde ich auch 2017 mit Interesse verfolgen. Danke für die gute Unterhaltung, Erklärungen und Neuigkeiten, die du und Dinah uns hier bieten!
    Dir und deinen Lieben wünsche ich einen guten Rutsch und prima Start ins neue Jahr! Viele liebe Grüße, April

  21. Lieber KKaiser,

    ich denke ja, dass es keine nur guten Jahre gibt, irgendwas ist doch immer! In 2016 hatte ich jede Menge richtig außergewöhnliches Glück zusammen mit alten Freunden, davon zehre ich auch noch eine Weile. Solche ruhigen und intensiven Begegnungen sind sehr wichtig für mich, da mein Alltag immer oberflächlicher und schneller wurde, aber auch da nehme ich jetzt einen Gang raus und muss mal gucken, ob mir das bekommt.

    Was ich hier so mag? Dich natürlich, Deine tolle Berichterstattung und Deine Tipps, aber auch die vielen klugen Kommentare, die ich alle lese und die für mich unbedingt dazu gehören!

    Liebe Grüße und aus Wiedersehen 2017!

    Bärbel

  22. Hallo KK,
    ja, alles bis zum Ende gelesen. 😉
    Ein sehr guter Jahresrückblick, recht düster zum Teil, aber das entspricht meiner eigenen Wahrnehmung mehr als ein Schöngerede nach dem Motto: „Wir jammern ja nur auf hohem Niveau, das ist alles!“, vor allem, weil Du Dich nicht in Weltuntergangsstimmung ergehst, sondern klar benennst, dass jeder einzelne auch dafür verantwortlich ist, etwas für ein besseres Miteinander zu tun!

    Alles Gute für Dich persönlich und für unser aller Miteinander auf der Welt im Jahr 2017!

    Liebe Grüße auch an die anderen Leser/innen,
    Ellen

  23. Am interessantesten finde ich den Satz, …“ Verallgemeinerungen waren für mich auch ein Unding 2016″ und die Frage, ob “ Verachtung eigentlich die neue Nächstenliebe “ sei.
    Ich habe in meinem Umfeld, sei es beruflich, nachbarschaftlich oder auch ( leider) familiär viel in dieser Hinsicht erlebt bzw. gehört und finde es immer wieder unglaublich schlimm.
    Da wird über Flüchtlinge ( manchmal hört es sich so an, als sei das eine seltene, unbekannte und zu fürchtende Tierart und keine Menschen) wirklich abwertend gesprochen, alle in einen Topf geworfen und Ängste verbreitet.
    Ich versuche, meinen Kindern eine andere Denkweise zu vermitteln.
    Zum Glück wohnen hier in unserem kleinen Wohngebiet jede Menge Nationalitäten, so dass es für sie ganz normal sein wird, später, mit russischen, chinesischen, amerikanischen, thailändischen, griechischen, türkischen, syrischen…Freunden aufgewachsen zu sein ( ach ja, gegenüber wohnen auch bayerische Nachbarn, die es bis in den Raum Stuttgart geschafft haben …, die haben wir auch integriert😄)

    2016 war für mich persönlich eher schwierig und anstrengend, obwohl ich auch viel Glück hatte und für mein Leben sehr dankbar bin.
    Ich freue mich auf 2017 und auf viel Lesenswertes und Spannendes hier auf Deinem Blog!

  24. Lieber KK vielen Dank für deinen Rückblick. Vieles sehe ich wie du. Leider.
    Besonders der Tod von Roger Willemsen hat mich traurig gemacht. Seine Bücher und seine Worte haben mich in den letzten 20 Jahren begleitet.

    mein persönliches 2016 war in Ordnung bis gut. Mein Sohn ist zum Studieren nach Leipzig gezogen, so habe ich für mich entschieden, Zeit für andere zu geben.
    ich arbeite seit kurzem ehrenamtlich im hiesigen Frauenhaus und helfe Frauen nach ihrem Auszug dort, im Alltag zurecht zu kommen.
    Dies macht mir viel Freude!

    ich wünsche dir und deinen Lieben und natürlich auch allen Leser ein gesundes und glückliches Neues Jahr! Viele schöne Momente und Freude!
    liebe Grüße, Irmgard

  25. Lieber KK,

    besonders toll war mein 2016 nicht, war es viel von Krankheit, einem Unfall und dem von mir anscheinend verdrängten Schmerz (ABSCHIED durch Tod einer geliebten Person und meines Hund) begleitet. Ich musste mich zwangsläufig viel mit mir selbst auseinandersetzen. Gar nicht zu sprechen vom immer stressiger werdenden Berufsleben und Alltag. Nun ja, immerhin habe ich mir Hilfe gesucht. Dann zum Ende des Jahres wurde es etwas ruhiger. Ich hoffe, dass das nächste Jahr deutlich schöner wird. Und was die Toten angeht war ich besonders traurig über das Ableben von David Bowie, Götz George und Bud Spencer. Ich wünsche mir für uns alle ein friedliches und schönes Jahr 2017. Mach weiter so und bleib uns treu😊!

  26. Hallo KK,
    Du hast es wieder auf den Punkt gebracht! Genau wie in Deinen Freitags-Barometern finde ich es immer wieder erfrischend wie Du Dich und andere motivierst und auch mal Dampf ablässt. Bitte weiter so!
    Alles Gute für 2017,LG Tina

  27. Lieber KK,
    zum Jahresende möchte ich dir für den Blog danken. Bin durch Zufall vor einem knappen Jahr drauf gestoßen und seither nicht mehr losgekommen.
    Rutscht alle gut ins neue Jahr 🍾🎉
    Susie

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s