HERR KK ERKLÄRT DIE WELT: BEAUTYPRODUKTE – HOLY GRAIL…GIBT´S DEN WIRKLICH?

HG, oder auch „Holy Grail“, ist auf deutsch der Heilige Gral, und bezeichnet im Kosmetikslang ein Beautyprodukt, welches scheinbar perfekt ist, tatsächlich seine Wirkung tut, und auf das man nie wieder verzichten möchte. Andauernd können wir davon hören und lesen. Aber gibt´s ihn wirklich, den heiligen Skincare-Gral?

 

 

kk-im-bad-1-rib

Heiliger WAS?

Der Heilige Gral ist ja eigentlich so ein oller Pott, meinetwegen auch eine wundertätige Trinkschüssel aus grauester Vorzeit, da gab es noch kein Farbfernsehen….schwarz-weiß auch nicht.  Er soll Glückseligkeit, ewige Jugend und Speisen in unendlicher Fülle bieten. Nicht schlecht, da kann ich dann auch die Beziehung zu Pflegeprodukten im weitesten Sinne nachvollziehen, hmm.

Jedenfalls ist es so: Wer ihn besitzt, grinst sicherlich erstmal  wie ein frisch gevögeltes Einhorn. Da bin ich mir sicher. Ist nur schwer zu beweisen, denn eigentlich hat den HG noch wirklich niemand gefunden.

Aber ausgerechnet in der sagenumwobenen Welt der Beautyprodukte, wird er zumindest namentlich immer wieder gerne bemüht, der HG (Beautyaddicts lieben Abkürzungen).

 

Ständige Veränderung

Dabei stelle ich mir das schwierig vor. Meine Haut verändert sich ständig, manchmal innerhalb weniger Tage. Und das kann nicht an DEN Tagen liegen, ich bin ja ein Mann. Bei Frauen dürfte das aber in der Tat noch deutlich auffälliger sein, denn Östrogen und Testosteron (also deren Zusammenspiel) haben manchmal einen echt fiesen Einfluss auf unsere Haut.

Habe ich also meinen sogenannten HG gefunden, brauche ich eigentlich nur ein paar Tage warten und meine Haut hat im schlimmsten Fall völlig andere Bedürfnisse. Das ist auch der Grund, warum ich dann doch so gerne neue Produkte teste, meine Haut ändert ihre Befindlichkeiten so oft, wie Frau Kardashian Instagramfotos postet.

Die Kosmetikindustrie mag sowas aber gar nicht gerne hören, denn die stecken uns lieber in dicke fette Schubladen: „Sie sind also 47 Jahre alt, haben Mischfetttrockenölwüstenhaut und ein wenig Rosazea ums Näschen rum? Dann ist genau DAS ihr Pflegeprodukt, Bitteschön! Und nun treu bleiben und nie wieder wechseln.“

Diese Einstellung ist so vereinfacht und blöd, das hätte auch Dagi Bee, die Youtube Ikone der ausgeraubten Teenagergeneration, hinbekommen: „Keep your brain free – Love Dagi Bee!“

Nicht einer, nicht zwei, nicht drei…viele HGs

Es ist doch so: Serum/Creme/Wasauchimmer gehen mit unserer Haut eine Verbindung ein. Und da unsere Haut mal etwas mehr, mal etwas weniger von dem produziert, was sie geschmeidig und gesund sein und aussehen lässt, braucht sie auch mal etwas mehr, mal etwas weniger Unterstützung.

Wenn ich also meinen HG gefunden haben sollte, habe ich in Wirklichkeit hoffentlich ganz viele HGs gefunden, die meiner Haut im Laufe der Jahreszeiten, Hormonumstellungen, Stressphasen, Schlaflosigkeiten, und was sonst noch, unterstützend zur Seite stehen.

Meine persönlichen Lieblinge passen auch nicht immer

Ich persönlich habe im Laufe der Jahre ein paar Produkte identifizieren können, auf die ich immer wieder zurück komme. Sie geben meiner Haut etwas. Meist Wohlbefinden, aber auch ein glatteres Aussehen, weniger Rötungen, und so weiter und so fort.

Und selbst diese „ewigen Lieblingsprodukte“ sind nicht 365 Tage im Jahr genau passend für meine Haut. Wenn man sich aufmerksam beobachtet, spürt man mit der Zeit, wann die Haut was benötigt. Dazu ist aber eben auch ein wenig Eigenverantwortung nötig, und die wollen die meisten durch einen schicken Tiegel mit tollen Werbeversprechen gerne und bereitwillig abgeben.

 

Wer den KK Blog regelmäßig besucht, wird wissen, dass ich persönlich ein paar ewige Favoriten habe:

kk rha serum

 

  • Das Teoxane RHA Serum, welches in meinen Augen das beste Serum ist (unter all den Hyaluronseren, die ich bislang getestet habe. Das bedeutet NICHT, dass es nichts Besseres geben könnte, ich habe es nur noch nicht gefunden).

 

KK HighDroxy2.2

  • Das HighDroxy „Face Serum“, welches ich ständig anwende, immer am Abend vor der Nachtcreme. Ich bin süchtig, kann ohne nicht mehr sein, und habe ein ungutes Gefühl in der Magengegend, wenn sich mein letztes Fläschchen Serum dem Ende nähert.

 

KK HD BCBkkhdo%cc%88l7bf

  • Der HighDroxy „B Calm Balm“, der als Nachtpflege (im Winter in Kombi mit dem „Lipid´Or“, ebenfalls von HighDroxy) meine unschlagbare Waffe gegen trockene Winterhaut ist. Rötungen und raue Haut haben es schwer, gegen dieses Mega-Duo anzukommen. Wer mit sensibler, trockener Haut im Winter zu kämpfen hat, sollte sich an meine Worte erinnern!

Kleiner Tipp noch am Rande… Wer sich für das tolle HighDroxy Duo (Balm & Öl), oder die supersanfte Mandelsäure (Face Serum) interessierten sollte: HighDroxy bietet noch BIS EINSCHL. DIENSTAG (29.11.2016) 20% Rabatt auf alle Produkte!

 

 

Foto via Eucerin/Beiersdorf

 

(Wird in einiger Zeit fortgesetzt…)

 

Hochzeitsantrag?

Nun schreibe ich diese Empfehlungen, möchte aber hier nochmal betonen, dass es mir eigentlich egal sein könnte, wie erfolgreich IHR eure Haut pflegt, oder eben nicht. Ich weiß nicht genau warum ich geradezu missionarisch versuche, einige dieser Produkte immer bekannter zu machen. Vielleicht sollte ich diese „Geheimnisse“ lieber für mich behalten?

Ich bekomme noch nicht einmal Geld, Reisen und Reichtümer dafür, trotzdem hat mich ein Erlebnis in dieser Hinsicht sehr geprägt: Seit ich diesen Blog schreibe, bin ich deutlich aufmerksamer geworden, wenn es um Gesichtspflege geht. Ich bin da auch nicht katholischer als der Papst, manchmal können mich die Beautyprodukte auch mal kreuzweise. Trotzdem hatte ich urplötzlich die beste und gepflegteste Haut meines Lebens, seitdem Paula´s Choice, Teoxane und HighDroxy in mein Badezimmer einzogen.

Ich weiß, hört sich schon fast nach einem Hochzeitsantrag an. Trotzdem bin ich so froh, dass ich für mich so viele tolle Firmen und Produkte gefunden habe, die meine stark sonnengeschädigte Haut doch so wunderbar vorwärts gebracht haben. Ich scheue mich da noch etwas, aber diese Produkte sind irgendwie mein eigener Holy Grail! Und da kommen noch ein paar dazu, da bin ich sicher. 😉

 

 

 

.

 

 

 

(Fotos: Konsumkaiser    Die Produkte wurden teils zur unverbindlich zur Verfügung gestellt, aber auch mehrfach nachgekauft! Keinerlei weiteres Sponsoring!)

 

 

10 Kommentare

  1. Lieber Konsumkaiser,

    zum Thema HG: Zum jetzigen Zeitpunkt meine ich, meinen persönlichen heiligen Gral gefunden zu haben (seit 2 Jahren jetzt), in Bezug auf Reinigung, morgendliche Pflege und Nachtpflege. Meine Haut scheint momentan relativ konstant zu sein, nämlich immer staubtrocken und hochsensibel, nachts sehr pflegebedürftig, und im Großen und Ganzen bin ich zufrieden, was ich im Spiegel sehe (bin 46).
    Passend zu meiner Haut habe ich Produkte gefunden, die mich und meine Haut glücklich machen, auf die ich nicht verzichten möchte, und ich besonders abends nach dem Auftragen des heiligen Grals sehe ich wohl nach dem beschriebenen Eichhörnchen aus husthust. Breites Grinsen und eine entspannte Haut inklusive.
    Und trotzdem unterliege ich der Neigung, neben meiner geliebten Pflegeprodukte mal nach rechts und links zu gucken und auch Neue zu testen.
    Nur weil ich von meinem persönlichen heiligen Gral gefunden habe (aus dem Bereich Chanel, Dior und Balea (im Ernst!)), muss der ja nicht in Stein gemeißelt sein, es kann ja sein, dass es für mich und meine Haut noch was viel Besseres gibt (aber bisherige Tests außerhalb meines HG brachten immer das Fazit: tut-nix oder nett-aber-nicht-mehr). Und die Suche macht Spaß! Dein Blog inspiriert mich immer wieder neu!
    Wünsche allen, ihrem persönlichen heiligen Gral der Pflege nahe zu kommen.

    1. Danke! Das hast du superanschaulich beschrieben. Und nun kommen garantiert die Fragen (und ich frage mich auch…): Welche Produkte sind das denn wohl? 😉 Vielleicht magst du uns ein paar Sachen nennen?
      Liebe Grüße, KK

      1. Der HG ist von jeder Persönlichkeit/Haut abhängig, kann also sehr vielfältig sein. Bei mir ist es oft so: Q10 vor Hyaluron, Feuchtigkeit vor Anti-Aging. Nicht immer, aber oft.
        Reinigung: Von Vichy die Reinigungsmilch 3 in 1 für sensible Haut, dazu das Mikrofasertuch von Sensai. Es reinigt sensationell, und sehr gründlich, und vor allem: Es trocknet die Haut nicht aus und kann bei 60 Grad in der Wachmaschine gut gereinigt werden. Dann mit einem Reinigungsschaum und der Clarisonic hinterher, da ist die Haut porentief rein!
        Tagespflege: Morgens nehme ich als Serum das Q10 von Balea (2,95 EUR), es polstert meine Haut etwas auf, eine phantastische Basis für weitere Cremes. Zumindest waren weitere Testpersonen, denen ich das Serum geschenkt habe, durchaus begeistert und nehmen es fleißig weiter. Es ähnelt sehr dem Q10 von Nivea. Was dann drüber kommt, ist im Grunde Geschmackssache, ich schwöre auf das Capture Totale (universelle Creme). Die Creme glättet, zieht gut ein, das Make-up verrutscht nicht, es durchfeuchtet die Haut (im Büro gibt es teilweise unter 20% Luftfeuchtigkeit), und abends fühlt sich die Haut so genial an, wie am Morgen.
        Das vom Konsumkaiser gelobte Dreamskin von Dior nenne ich auch mein eigen und es ist wahrlich phantastisch, es macht ebenmäßige Haut.
        Abends gibt’s das la nuit oder das Hydra Beauty Serum von Chanel drunter, aber auch andere Seren erfüllen ihren Zweck. Darüber dann das Hydra Beauty Nutrition von Chanel für die sehr trockene Haut. Es glättet, es riecht gut, mich macht es glücklich, und ist nicht ganz so hochpreisig (meine Erfahrungen zur le lift-Serie von Chanel hat der KK treffend geschrieben, das Zeugs sollte besser getrunken, als geschmiert werden). Alternativ ist das la nuit aus der Capture Totale Reihe zu nennen, was ebenfalls glättet und sehr reichhaltig ist, aber wegen des hohen Preises eher ein Luxusprodukt ist.
        Goodie einmal die Woche: Wurde ja eher als überflüssiger Hype gesehen, aber einmal die Woche gibt’s das le weekend von Chanel für die trockene Haut. Kein Wunder danach auf der Haut zu sehen, aber es fühlt sich gut an.
        Es ist also MEIN heiliger Gral – abends, wenn das Hydra Beauty auf meine trockene Haut, dann habe ich ein sehr entspanntes Gefühl, mir geht’s gut damit, „Aaahh“ würde meine Haut sagen. Natürlich habe ich noch viel mehr im Schrank, es gibt noch viele tolle Cremes (Booster von Clarins, die Creme-in-Oil von biotherm, Nutrilogie von Vichy, Revitalizing Supreme von Lauder, usw.). Aber meine Dior und meine Chanel sind meine Favorites, die ich täglich nutze. Also fast immer.
        Zum Thema Augenpflege habe ich auch schon viel probiert, aber das ist ein anderes Thema.
        Jede Haut ist anders. Jede Präferenz ist anders. Tipps oder Empfehlungen sind immer subjektiv. Aber: Wer den heiligen Gral für sich gefunden hat, der wird es spüren. Ganz sicher! Und nicht aufgeben. Die Suche macht ja oft auch Spaß….

  2. Deine HG’s sind auch meine – Du hast sie mir gezeigt, ich habe sie getestet und mir und meiner Haut haben genau diese Sachen gut getan. Dabei habe ich durchaus auch einige Produkte wieder „abgewählt“, die Du hier gezeigt hast, denn eine Haut ist nicht wie die andere. Ich bin echt froh mit dem was ich aktuell nutze, für alle Hautbedürfnisse bin ich gut versorgt und trotze den rauen Nordseewind!
    Liebe Grüße
    Bärbel

  3. Auch ich habe meine Pflege gefunden, bleibe aber dennoch neugierig. Man weiß ja nie! Probieren macht einfach Spaß. An dieser Stelle vielen Dank. Ohne den Konsumkaiser hätte ich wahrscheinlich HighDroxy oder Teoxane nie kennengelernt. Ich freue mich weiterhin auf viele gute Beiträge.
    Viele Grüße

  4. Heute soll meine HighDroxy Bestellung bei mir eintreffen, habe das Serum und das Spray bestellt und bin sehr gespannt. Ohne Deine offensichtliche Begeisterung wäre ich nie darauf gestoßen.
    Danke das Du Dir die Arbeit machst, ich sehe jeden Tag mal bei Dir rein und freue mich über die Vielfalt der Themen.

  5. Das ist sicher sehr individuell, aber seit ich die richtigen Produkte von Paula benutze habe ich kein Bedürfnis mehr, etwas anderes zu probieren. Insbesondere meine Augenpartie war immer eine Katastrophe trotz teurer Pflege – morgens oft dicke geschwollene Ringe unter den Augen, es hat in den Augen gebrannt, die Wimpermtusche verschmierte weil es zu reichhaltig war. Ich benutze Paula jetzt ziemlich genau 2 Jahre und kaufe zweimal im Jahr nach. Einiges aus der Resist Serie, einiges aus der Skin Recovery, Moisture Boost und das Retinol. Insbesondere die Augenpartie ist sowas von viel besser geworden. Einzig mit der Augencreme komme ich nicht klar, die ist mir trotz meines Alters (ü50) schon wieder zuviel.

    VG
    Antje

  6. Diese HG Geschichte geistert herum, seit ich mich vor ein paar Jahren im Beautyjunkies Forum angemeldet habe. Ich glaube den einzigen HG gibt es nicht den man immer in der Schublade hat außer man nennt es ,,Allzweck Cremes“.
    Ich bin immer auf der Suche an bestimmten Phasen wie jetzt im Winter wo meine Haut so trocken ist wie eine Wüste, das ich alles an Seren bestellen möchte was es gibt. Grade geleert habe ich das Kiehls Hydro Plumping Re- …. Serum, innerhalb von ein paar Wochen. Morgens schwöre ich seit über einem Jahr auf die Mary Kay Daysolution klar der SPf mit 30 ist jetzt nicht wahnsinnig hoch, aber dieses Serum verträgt sich bei mir mit allen Cremes Seren etc. So dass ich toll schichten kann. Für sehr fettige Haut ist es wieder rum zu reichhaltig.
    Bei Makeup ist es noch schwerer andauernd gibt es dieses und jenes Neue ob im Drogerie Segment oder im High End Bereich.
    Frag lieber nicht nach meiner Lippenstift Sammlung… 😛

  7. Ich persönlich unterscheide noch zwischen Produkten, die ich zwar regelmäßig nehme, bei denen alles passt und die ich aus Bequemlichkeit/ Zufriedenheit/ Gewohnheit immer wieder nachkaufe ( z.B. den TTDO Balm von Clinique, Resist Perf. Bal. Cleanser von PC, Mission Perfection Serum von Clarins, DDML+ etc.), die ich aber wohl problemlos durch anderes ersetzen könnte.
    Dann habe ich noch Produkte, bei denen meine Haut eindeutig profitiert und die ich besser für mich finde als andere( z.B. Kiehls Hydro- Plum. Serum, PC Resist getönter Sonnenschutz LSF 30 – endlich ein mineralischer, leichter Schutz für den Winter, kein Augenbrennen-, Highdroxy Serum, aber nur 1 – 2 x die Woche, Eucerin Hyaluronfiller Augencreme).
    Echte “ unersetzliche “ HG, d.h. Sachen, für die ich keine Alternative hätte, wären
    – Missha Sonnencreme in der rosa Tube
    – Clarins Multi- Regen. Nuit TP ( mit keiner anderen Nachtcreme sieht meine Haut so perfekt aus am
    nächsten Morgen)
    – Kanebo Sensai Cellular Perf. Emulsion || ( keine durchfeuchtet meine Haut so gut 🙂)
    – Chanel Vitalumiere Compact Douceur Nr. 22( perfekte Foundation in der absolut perfekten Farbe)
    – Benefit Rollerlash Mascara ( mit keiner anderen bekommen meine Wimpern so viel Schwung, der hält)
    – Lancome Artliner ( der einzige Listrich von gefühlt 30 getesteten, den ich hinkriege).

  8. Ich habe bisher keine HGs gefunden, aber die Suche macht ja auch Spaß, also ist das nicht so wild. 😀 Ich finde es aber eine super Idee, dass du diesen Post in Zukunft weiterführen und vielleicht auch anpassen wirst. Ich lese ja immer gerne, was andere so für sich als allerbestes empfinden. Deshalb liebe ich ja auch Instagram so. 😀

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s