BEAUTY: BEAUTY-BASICS * PEELING FÜR EMPFINDLICHE/PROBLEMATISCHE HAUT – GEHT DAS?

Immer wieder fällt mir beim Schreiben meiner Artikel auf, wie schnell man sich doch in Feinheiten verliert, der Artikel immer länger wird und die Leser mit wachsender Informationsflut die Übersicht verlieren. Auch ich habe noch vor ein paar Jahren den Kopf geschüttelt bei Dingen wie INCI, AHA, BHA, usw. Ich wusste schon was das ist, aber die die genaue Anwendung (wann, wie, für wen?) war mir insgeheim doch schleierhaft. Und wer hat schon die Zeit sich erst einmal ausführlich einzulesen? In lockerer Folge möchte ich deshalb einige Beauty-Basics ganz isoliert besprechen und dazu wirklich nur das Wissenswerteste aufführen. Heute geht es um Peelings – besonders empfindliche Hauttypen scheuen diese ja, da sie alle sehr reizend sein können. Alle…?

Einleitung

Wer kennt nicht dieses Gefühl nach einem Schrubpeeling auf der Haut? Es fühlt sich sauber, klar und strahlend an. Letzteres kommt durch die mechanische REIZUNG der Haut, diese reagiert mit einer leichten Rötung, das ist kein Glow! Ansonsten sollte man sich von mechanischen Peelings verabschieden! Für immer!

Ganz besonders, wenn man empfindliche und/oder Problemhaut (besonders mit Unreinheiten und öligen Partien) hat. Die Peelingkörper können noch so sanft sein, das „rabiate“ Abschleifen der obersten Hautschichten bedeutet IMMER Stress für unsere Haut, und den kann gerade empfindliche Haut mal so gar nicht gebrauchen!

Unangenehme Folgen können sein: Rötungen, zusätzliche Verhornungen, nachfettende Hautpartien, Austrocknung, Ekzeme, Rosazea-Schub, usw.

Gäbe es doch eine Peelingsubstanz, die gleichzeitig oberste Hautschüppchen löst, dabei aber die etwas tieferen Hautschichten unangetastet belässt. Es sollte anti-entzündlich wirken, auch bei Rosazea einsetzbar sein und am besten noch die Poren von Verunreinigungen /Talg weitestgehend befreien können. Wenn sie dann noch dafür sorgt, dass diese manchmal sprießenden Erwachsenen-Pickelchen ausbleiben und nachfolgende Pflegeprodukte/Feuchtigkeit besser wirken kann, dann hätten wir ein tolles Produkt, oder?

Ok, ihr ahnt es schon: Das gibt es ja längst! Ein BHA Produkt kann das alles! „Beta Hydroxy Acid“ oder auch Salicylsäure ( ja, das hat was mit Aspirin zu tun 🙂 ).

Ja, der Peelingeffekt ist nicht so toll wie bei AHA Produkten, aber er ist da – und wenn man das Produkt täglich verwendet, ist er auch deutlich zu spüren. Eine Kombi aus BHA/AHA wäre natürlich ideal, aber nicht alle empfindlichen Hauttypen vertragen AHA oder gar das Zusammenspiel der beiden Säuren. Deshalb ist man auf der sicheren Seite, wenn man nur BHA benutzt, falls man zur Problemhautfraktion gehört. Sollte man kombinieren, ist die Reihenfolge übrigens egal! der Synergieeffekt setzt auf jeden Fall ein.

 

Worauf ist zu achten?

– Das BHA Produkt sollte einen BHA Gehalt von 2% besitzen, weniger kann man eher vergessen (Cliniqie MILD Clarifying Lotion).

– Säuren fürs Gesicht lieben es (meist) sauer! Das Produkt sollte auf einen pH um die 3 eingestellt sein!

– Super-ultra empfindliche Haut schleicht sich in den Gebrauch von Säuren ein, indem man es nicht täglich sondern jeden 2. bis 3, Tag verwendet. Erste Rötungen sind kein Zeichen einer Unverträglichkeit!

– Morgens oder abends ist egal, das richtet sich nach den Vorlieben und der übrigen Pflegeroutine. Verwendet man zusätzlich Retinol, ist BHA eher am Morgen angezeigt.

– Ist die Gesichtshaut vor der Anwendung von BHA neutral (im Normalzustand) kann das Produkt besser wirken. Ein saures Gesichtswasser nach der Reinigung ist nur notwendig, wenn du sehr lange das Gesicht mit Wasser zusammengebracht hast (ausgiebige Dusche…). Das „rote“ von Balea oder die o.g. Clinique Clarifying Lotion in MILD sind gute Beispiele für saure Gesichtswässerchen. Im Normalfall ist es aber unnötig.

– Erwarte keine Wunder nach einem Tag! Es dauert etwas. Trotzdem sehen die Ersten schon tolle Erfolge nach wenigen Tagen. Es kann auch mal zur „Erstverschlechterung“ kommen. Oftmals ins Land der Mythen verbannt, kenne ich diesen Effekt allerdings doch sehr genau an mir.

– Ein flüssiges BHA Produkt ist sehr komfortabel in der Anwendung und es wird einfacher es problemlos in die tägliche Routine einzuschleusen. Gelige Produkte sind für manche unangenehm und bedürfen einer zusätzlichen kleinen Einzieh-Zeit.

– Ja, es gibt eine Wartezeit! Nach der Anwendung von Säuren (egal ob AHA oder BHA) wäre eine kurze Wartezeit von ca. 10-15 Minuten von Vorteil bevor man die nachfolgende Pflege aufträgt (Grund: Die nachfolgenden Produkte verändern – erhöhen – den pH-Wert und das unterbricht den Peelingprozess! Einzig: Die anti-entzündliche Wirkung von BHA bleibt erhalten)

– Die Haut „gewöhnt“ sich NICHT an die Säure. Trotzdem werden die Erfolge nach Monaten etwas weniger, da deine Haut einfach BESSER geworden ist. Unendliche Erfolgssteigerungen klappen nur (geträumt) in der Wirtschaft, nicht auf unseren Gesichtern! Immer schön weiter verwenden, um den Status zu halten!

– Du bist allergisch gegen Salizylsäure/Aspirin? Finger weg von BHA!!!

– Es gibt momentan (mWn) KEIN empfehlenswertes BHA Produkt im Drogeriebereich! (durch hoch eingestellten Ph-wert fast wirkungslos – das machen die Firmen um sich aus der Verantwortung zu nehmen. Ein solches Produkt ist von der breitesten Masse verträglich und es sind keine unangenehmen „Klagen“ zu erwarten).

– Nachfolgendes wird wirkungsvoller! Alle Seren, Cremes, usw. können nun besser wirken und in die Haut eindringen. Toll! Aber auch die Sonnenstrahlen können „bessser“ auf die Haut treffen. Deshalb ist bei AHA/BHA usw. immer ein Sonnenschutz notwendig (auch im Winter)! Braune Flecken („Altersflecken) wären das Resultat! Ich weiß wovon ich rede, mit diesen gemeinen Biestern kämpfe ich, seitdem ich so unvorsichtig war meine AHA glatt gebügelte Haut ungeschützt in die Sonne zu legen. Uumpffhh…

– Die Zukunft: Leider noch nicht so weit verbreitet sind saure Produkte, die ähnlich dem BHA sind, aber sogar noch stärker in der Wirkung und sanfter zur Haut sein können: LHA (funktioniert auch im neutralen Bereich) und PHA (noch milder als BHA).

– Alternative Enympeeling? Nein! Die meisten Enzympeelings sind wirkungslos. Deshalb kombiniert sie die Industrie oftmals auch mit Peelingkörperchen, damit man den „sauberen“ Effekt zu spüren bekommt, obwohl die Enzyme „zahnlos“ sind durch falsche Dareichungsformen und Lagerung.

 

Jetzt kommt noch der etwas „blöde“ Teil der Veranstaltung: Welches Produkt und woher zaubere ich es? Ehrlich gesagt finde ich es (wenn man sich die Wirksamkeit der Säureprodukte mal vor Augen hält) traurig, wie wenig Auswahl es da gibt! Ich beteure es gerne zum 100. Mal: Ich werde nicht von Paula´s Choice bezahlt, und habe auch schon lange keine Testobjekte von denen mehr bekommen. Auch ist der folgende Link in keinster Weise mit einer Provision bedacht (No Affiliate Link)! Trotzdem sind die einzig guten BHA Produkte die ich kenne, die von Paula! Wer sich an Säuren herantasten möchte, sollte sich unbedingt an Paulas Choice Produkten orientieren. Die sind optimal eingestellt, haben alles was sie brauchen um wirken zu können (und manchmal noch ein paar Gimmicks mehr: AOX, Hyaluron…), und es gibt sie in verschiedenen Ausführungen (flüssig, cremig, gelig)!

Ich persönlich nutze „CLEAR PEELING LIQUID 2% BHA“ und „PC4MEN PEELING MIT ANTIOXIDANTIEN 2% BHA“ Die beiden sind weitestgehend identisch und flüssig wie Wasser. Wer etwas anderes lieber mag, sollte sich auf der Homepage von Paula´s Choice einmal ausführlich umschauen!

 

Viel Erfolg mit BHA!

 

(Foto: Konsumkaiser  Kein Sponsoring  Die vorgestellten Produkte wurden selbst gekauft.  Es handelt sich um allgemeine Tipps, welche nicht den Ratschlag des Fachmannes/Arztes ersetzen sollen! Bei bestehenden Problemen der Haut und Veränderungen bitte den Arzt des Vertrauens dazu befragen!)

31 Kommentare

  1. Hallo ,

    Schöner Post für diejenigen die sich noch nicht so gut in dem Bereich auskennen.

    Ich benutze das milde Gw von rival de Loop und dann entweder die 10% aha Bodylotion von Paula oder das Bioderma serum. Ungeöffnet noch von Olaz das nachtelexir.

    Was sagst du den zu den luminous Serum von olaz ? Habe das wegen der Aktion von olaz mal mitgenommen

    Die cnk Creme wirkt bei meiner ma schon gegen ihre couperose sie ist nicht mehr ganz so rot wie vor einer Woche.

    Lg

    1. es gibt immer so viele anfragen zu diesen basics, da kann so eine auffrischung zu einfachen starter-problemem nicht schaden, ne? 😉
      von luminous habe ich bisher nur die augenpflege. ist aber schön viel niacin drin (achtung bei kombi mit säuren!!) und aox, usw. gefällt mir sehr. werde mir noch das serum holen, die tagespflege ist bestimmt etwas zu „trocken“ für mich, da habe ich bei olaz meist dieses problem.
      lg, kk

  2. Huch, eigentlich kenne ich mich ja aus, aber einige Dinge habe ich wohl wieder vergessen! Das mit der Wartezeit zum Beispiel. Oder die Wirkung, die nicht nachlässt, sondern die Haut einfach besser ist.
    Danke für die Auffrischung!

  3. Ich habe ja nun das Gegenteil von empfindlicher Haut, gehöre also nicht zur Zielgruppe dieses Posts, aber ich verwende jetzt 2% BHA seit etwa einem Jahr, immer mit einem sauren Gesichtswasser vorher (sonst wirkt es bei mir nicht) und habe seit einiger Zeit das deutliche Gefühl, dass meine Haut wieder stärker verhornt. Am Hautbild kann ich die nachlassende Wirkung des BHA nicht festmachen, ich benutze ja zusätzlich auch noch Retinol und Vitamin C, aber die Haut ist nicht mehr so superweich und ich kann mir permanent Hautschüppchen vom Gesicht rubbeln, was sonst nicht der Fall war. Insofern befürchte ich, dass meiner Haut 2% BHA jetzt eben doch zu wenig ist – blöderweise kriege ich hier aber keine höhere Konzentration. Ich werde jetzt wieder anfangen müssen, ab und zu mechanisch zu peelen, damit meine Haut nicht wieder total verhornt.

    1. alles verändert sich. die haut auch. alter, hormone, usw. leider bleibt NICHTS wie es mal war. ich nutze auch ganz selten ein mechanisches peeling aus natürlichen stoffen (kein plastik), weil ich das total saubere gefühl so mag. aber danach habe ich öfter einen kleinen rosazea schub auf der nase.
      bei verhornungsveränderungen (oha, tolles kunstwort kk) sollte man auch an medikamente (!), rauchen, trinkgewohnheiten, waschmittel, usw. denken.
      viele grüße, kk

      1. ja stimmt, man muss da verschiedene Faktoren als mögliche Ursache in Betracht ziehen, da hast du Recht. Jedenfalls reicht mir BHA jetzt leider nicht mehr als Peeling

    2. Grins, man ist eben verwöhnt 🙂
      Nun, ein Versuch wäre das Liquid zu nehmen, es ist sehr sparsam mit zusätzlichen Substanzen versehen und hat einen wenn auch geringfügig geringeren pH-Wert. Es ist zwar „dicker“ aber zumindest bei mir effektiver und ich empfehle es nur mit den Fingerspitzen aufzutragen um ein zuviel zu vermeiden. Zusätzliche verwende ich die Skin Balancing Maske, die saugt Fett und Schuppen mild auf. Dünn Aufträgen ist wichtig, dick bringt nicht mehr und ist lästig beim abnehmen, nach 10 Minuten mit feuchten Händen sanft aufemulgieren und abwaschen. Just try 😎

  4. Super Posting :)! Ich verwende das 2% BHA Extra Strong Peeling (so oder so ähnlich) von Paula in der blauen Flasche und liebe es! Super schade, dass Produkte mit höheren Bha-Konzentrationen hierzulande nicht erhältlich sind…

  5. Lieber KK,
    vielen Dank nochmal für die Auffrischung! Ich hatte im letzten Jahr, vermutlich hormonell bedingt, arge Probleme mit meiner Haut. Vor allen Dingen im Kinn-Bereich hatte ich zahlreiche Unterlagerungen, die irgendwann unweigerlich zu dicken, sehr schmerzhaften Pusteln wurden. Neben meiner (eher leichten) Rosazea habe ich eben auch sehr empfindliche Haut und aufgrund der Hautunreinheiten sowie der sonstigen Faktoren habe ich mich in Sachen Hautpeeling letztendlich für Paulas Skin Perfecting 1 % BHA Gel entschieden. Und: ich komme damit gar nicht klar. Man kann da auch nichts mehr mit Erstverschlimmerung rechtfertigen: meine Haut war nach der Anwendung eine Katastrophe. Unruhig und unreiner denn je, das unangenehmste fand ich aber, dass nach der Anwendung meine Augen nicht aufhören wollten, zu tränen, obschon ich einen ordentlichen „Sicherheitsabstand“ eingehalten habe. Somit wurde das Produkt in die Tiefen meines Badezimmerschrankes versenkt und ich habe alternativ einfach mal mit dem (leider nicht mehr in Deutschland so ohne weiteres erhältlichen) Olaz Nachtelexier (AHA) begonnen. Seitdem geht es meiner Haut blendend und ich scheine, zumindest für den Moment, das richtige Produkt für mich gefunden zu haben! Hast Du vielleicht noch den ein oder anderen Tip für mich, warum ich das Paulas-Produkt nicht vertragen haben könnte und was ich alternativ bei Paula probieren könnte?
    Viele Grüße an meinen Lieblingsblogger 🙂 und danke nochmal danke, für die wunderbare Möglichkeit, durch Dich die Anti Redness Creme von Christine Niklas testen zu können. Ich finde sie bisher wundervoll und werde mir wohl ganz bald das Originalprodukt zu mir nach Hause kommen lassen!
    Petra

    1. Danke Petra! 🙂 sag mal, verträgst du Aspirin Tabletten problemlos? wäre auch eine Möglichkeit warum du so schlimm auf bha reagierst. du bist aber nicht allein, ich habe da schon ein paar mal von gehört! viele Grüße, KK

    2. Hi,
      was wäre denn mit der AHA effects plus C von Dermasence? die nehm ich so 3 mal die woche und komme super klar.
      8% AHA und 2% vitamin C
      AHA cremes immer als allerletztes auftragen (also über die normale nachtpflege)

  6. Gerne :-)! Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob ich Aspirin vertrage, weil ich die Tabletten aufgrund einer Magenerkrankung nicht nehmen darf! Vielleicht liegt es tatsächlich an einer Unverträglichkeit! Kannst Du mir vielleicht ein AHA Produkt von Paulas empfehlen, das ähnlich (ich denke niedrig) dosiert ist, wie das Olaz Nachtelexier? Ich blicke da ehrlich gesagt nicht durch und bräuchte mal Deine Hilfe!
    LG, Petra

    1. ich schreibe noch von unterwegs, deshalb jetzt nur kurz: olaz liegt so bei ca. 8% aha. von Paula finde ich das „weekly“ gut, ist aber auch flüssig. viele vertragen es gut, ich auch. die Wirkung ist deutlich milder als teoxane Night Peel, aber stark genug, dass man schon nach wenigen Tagen Veränderungen sieht. andere Haas kenne ich von Paula nicht, weil ich lieber über 10% aha gehe.

      1. Das 8% AHA gibt es zZ leider nicht in Deutschland und im Resist 5% ist auch ein Klecks BHA drin, insofern wäre das Weekly 10% perfekt. Die Körperpflege im Gesicht zu nehmen ist eigentlich ok, bei mir persönlich fand ich es doof, da hat mir der Schliff gefehlt.
        Oder einfach bei Paula direkt in Berlin anrufen, sie sind toll!

  7. Danke für Deine „Unterwegs-Antwort“! Lieb von Dir und viel Spaß noch beim Unterwegs-sein!
    LG, Petra

  8. Wenn ich die Wirkungen von AHA/ BHA nur schon früher kennengelernt hätte…
    Da musste ich extra 45 werden, um zwei meiner Haupthautprobleme lösen zu können:
    Öfters Unreinheiten, fettige Mischhaut mit leider eher trockener Wangenpartie und „Kinn- Seitlich- Partie“; sowohl Pickel als auch diese kleinen Hautschüppchen, die immer, egal mit welcher Foundation sehr sichtbar waren, haben mich zur Weißglut gebracht. Beides hat sich um 180 Grad gewandelt, keine Schüppchen mehr und so gut wie keine Unreinheiten, seit ich im Januar damit angefangen habe. Genial finde ich , dass ich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen kann, also Pickelhaut und anti- anging- Vorsorge bzw. mittlerweile eben das Aufhalten des Aging. Ich liebe das Daily und das Weekly ebenso wie BHA von PC.
    Was nur nervig ist, ist der Sonnenschutz. Danke nochmals für den wichtigen Hinweis, das es neben der Sonnenbrandgefahr auch um die Bildung von Pigmentflecken geht. Das verkompliziert die Sache etwas, da ich es schwierig finde, DEN perfekten Schutz zu finden. Aber ich probiere herum und achte immer auf ausreichend Schutz. Ca. 4-6 Wochen vor dem Sommerurlaub werde ich aber alles – schweren Herzens absetzen, da ich dann natürlich mehr in der Sonne sein werde als im Alltag. Freue mich dann schon auf die wieder bessere Haut im Herbst…
    Liebe Grüße, Martina

    1. Hey

      Als Sonnenschutz kann ich dir das MISSHA all-around Safe Block Essence SUN SPF 45 PA+++ empfehlen. Das nutze ich schon eine längere Zeit und durch die leichte Konsistenz ist es unheimlich angenehm auf der Haut und zieht auch schnell ein. Vielleicht ist es ja was für dich 🙂

      LG

  9. Zu den Enzympeelings: Ist das von dermalogica auch nichts ?? Woran erkenne ich ob ein Enzympeeling was taugt ?

    1. je feuchter/flüssiger es ist, desto größer die Möglichkeit der Unwirksamkeit . das dermalogica Peeling kenne ich nicht, das kann ich nicht beurteilen. lg, KK

        1. Pulver ist schon mal gut!! 🙂 leider ist dermalogica ja eine recht teure Firma, sonst hätte ich gesagt: probiers mal aus!
          die aktiven Stoffe werden schnell wieder abgewaschen, die Wirkung ist also nur minimal.

        2. uh dermatologica… die inhaltsstoffe bekommen aber meißt nicht so ein gutes review! check das Produkt mal beautipedia.com… ist zwar auch PC verbunden, aber super zum durchwurschteln

          1. das Dermalogica Daily Microfoliant könnte man ja bei Douglas bestellen. Da gibt es ein paar Dutzend Bewertungen zu diesem Produkt, die würde ich mir einfach mal durchlesen, das sind ja echte Erfahrungsberichte

  10. Vorab möchte ich erstmal los werden, das ich es richtig toll finde was du hier machst. Endlich mal ein Mann der sich traut diesen ganzen Beautykram genauer unter die Lupe zu nehmen. 🙂
    Ich bin ja schon fast stolz auf mich das ich meinen Mann dazu gebraucht habe mehr wie nur Duschgel zur täglichen Körperpflege zu benutzen. 🙂

    Ich nutze AHA erst seit ungefähr 2 Wochen. Und ich bin auch noch auf der Suche nach den passenden Produkten. Ich habe hier die AHA +Vitamin C von Dermasence, leider finde ich sie für nach der Reinigung und vor der Pflege etwas zu schwer. Die face and body Lotion von Dermasence finde ich da schon passender. Die Konsistenz ist leichter und sie zieht auch besser ein, da sie aber 10% AHA enthält kann ich sie noch nicht täglich nutzen, das ist mir noch zu viel BÄÄÄMMM 😀

    Könnte man die AHA + VItamin C auch als Abschlusspflege abends nutzen? Also nach meinen ganzen Seren und Ampoulen?? Und wie verhält sich das ganze mit Retinol? Ich habe hier das BiRetix Gel, was ich auch nur abends nutze. Meist nach den Seren etc. und ca. eine Stunde Später(wenn ich zu Bett gehe) kommt noch eine reichhaltige Pflege drauf (MISSHA snail Sleeping Pack, oder ähnliches)

    Über BHA habe ich mir noch gar keine Gedanken gemacht, da sie,so weit ich weis, ehe etwas für Unreine Haut ist, die mir bis auf 1-2 Pickel im Monat erspart geblieben ist.
    Denkst du das ich trotzdem mal BHA probieren sollte? Und wenn ja gibt es noch eine günstiger Variante als Paula,

    LG Franzy

    1. Ich versuche mal, dir etwas weiterzuhelfen und einen Teil deiner Fragen zu beantworten. Wenn du mit AHA gut zurechtkommst und mit der Wirkung zufrieden bist, brauchst du eigentlich nicht auch noch BHA. BHA (Salicylsäure) ist milder als AHA und wirkt gut bei Pickeln und Mitessern, weil es in der Lage ist, Fett/Talg aus den Poren zu lösen. Wenn man unbedingt will, kann man AHA und BHA abwechselnd verwenden, aber deine Haut braucht vermutlich nicht beides.

      Normalerweise verwendet man AHA und Vitamin C nach der Reinigung zuerst, nachdem man evtl. den ph-Wert der Haut durch ein saures Gesichtswasser wieder gesenkt hat, weil beides am besten im sauren ph-Bereich unter 4 wirkt. Danach wartet man etwa 20 Minuten und macht dann mit den anderen Produkten weiter, die einen ph-Wert über 5 brauchen, um optimal zu wirken, dazu gehört auch Retinol. Wenn das in der Haut drin ist, musst du nicht besonders lange warten, da kann man dann drübercremen. Das Dermasence-Produkt ist wahrscheinlich als All-in-one-Pflege für abends gedacht und deshalb ziemlich reichhaltig, damit es auch für trockene Haut geeignet ist. Wenn du empfindliche Haut hast, könnte es auch als Abschluss funktionieren, also bei höherem ph-Wert. Du kannst es ja mal ausprobieren, ob du dann noch eine Wirkung siehst.

  11. Hallo lieber KK,

    ich find dein Blog super und lese da viel – speziell über PC – nach. Jetzt hab ich aber doch eine Frage, weil ich unsicher bin was ich eigentlich wirklich von PC brauche bzw. was sinnvoll ist. Magst du mir helfen? Ich bin 37 und habe besonders um die Augen Fältchen, Trockenheits- sowie auch Mimikfältchen. Meine Poren sind leicht vergrößert und auch Pickel bleiben – zu bestimmten Zeiten im Monat nicht aus.
    Ich hätte mir heute das Resist Daily Peeling Lotion 5% AHA und den Oil Booster von PC bestellt. Vom 1% Retinol hab ich ein Pröbchen zu Hause was ich alle 3 Tage benutze und auch mittlerweile gut vertrage. Was würdest du mir empfehlen?
    (Hoffe, es ist ok, wenn ich dich damit ‚belästige‘, aber du scheinst mir zu dem Thema ein echter Experte zu sein… 😉 )

    LG,
    Kerstin

Kommentare gern gesehen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s