BEAUTY: NOCH EIN SONNENSCHUTZ – BESONDERS BEI ROSAZEA/COUPEROSE – BIODERMA „PHOTODERM AR 50+“

Konsumkaiser
Konsumkaiser

Die meisten Fragen, die mich erreichen, drehen sich um das Thema Rosazea/Couperose. Da scheint es noch einen enormen Informationsbedarf zu geben. Leider bin ich selbst nun auch nicht so in diesem Thema zuhause, denn ich habe ja wirklich eine rechte „Elefantenhaut“. Doch heute habe ich einen Tipp für alle mit Rosazea/Couperose, die eine ganz dezent getönte aber hocheffektive Sonnenpflege für jeden Tag suchen. Und ein hoher Sonnenschutz ist bei Rosazea/Couperose unabdingbar!

Die Photoderm AR 50+ von Bioderma ist eine getönte Sonnenschutzcreme bei Couperose und Rosacea. Ideal als Tagespflege für sehr helle, überempfindliche Hauttypen mit Rötungen und sichtbaren Gefäßerweiterungen. 

Zuerst möchte ich mit einem Fehler aufräumen: Paula Begoun bewertet diese Sonnencreme relativ schlecht, da sie davon ausgeht, dass eine größere Menge Alkohol enthalten sei. Keine Ahnung, welches Exemplar sie in den USA erhalten hat, aber eigentlich wird diese Creme gar nicht in Amerika verkauft, da dort einer der Schutzfilter noch nicht zugelassen ist. Es kann sich also eigentlich nur um ein importiertes Exemplar aus Europa gehandelt haben. Und diese Version ist ALKOHOL-FREI! Also, liebe „Beautypedias“, bitte korrigieren. Dann wird aus „Average“ sicherlich ein „Good“!

Aber warum kein „Best“?  Z.B. Vitamin E ist dabei, aber es wäre schön, noch eine größere Auswahl dabei gehabt zu haben. Aber das ist meckern auf hohem Niveau, denn die Creme ist schon echt gut!

Die sehr leichte Tönung ist auf der Haut kaum sichtbar, ist aber in der Lage Hautunregelmäßigkeiten (also Rötungen, Flecken) zu mindern und optisch zu korrigieren. Ausserdem erhält das Gesicht einen Hauch von Tönung, einen leichten „Farbanstrich“, den man nur ahnen kann. Subtil, aber nicht wie mit Selbstbräuner eingerieben.

Die recht leichte Konsistenz kommt angenehm daher, denn gerade bei Rosazea/Couperose gibt es oftmals auch ein unangenehmes Hitzegefühl auf der Haut. Da ist eine leichte Creme, die nicht „obenauf liegt“ gerade richtig. Trotzdem pflegt die Photoderm AR 50+ gut und spendet ordentlich Feuchtigkeit.

Der schön hohe Sonnenschutz von 50 wird chemisch realisiert. Es sind zwar auch die mineralischen Filter Eisen- und Titanoxid enthalten. Diese dienen aber nur der Tönung. Die enthaltenen chemischen Filter sind bestens erforscht, sicher und decken alle Wellenlängen der UV-A und UV-B Strahlung ab! Hier muss man KEINE Kompromisse machen. Bei bekannten Allergien gegen chemische Schutzfilter wie Avobenzon, Octocrylen, Tinosorb, sollte das Produkt aber eher gemieden werden.

Schön ist auch, dass keine Duftstoffe enthalten sind. Das sollte bei Sonnenschutzprodukten ein wichtiges Kriterium sein, denn unter Sonneneinstrahlung verändern sich viele Duftstoffe, und man weiss nie, ob es da nicht auch zu einer Allergie kommen kann.  Patentiert ist der „Rosactiv-Komplex“ (Grüner Tee + Ginkgo Biloba + Sojabohnenöl): Reduziert Gefäßerweiterungen. Patent Bio-Zellschutz (Ectoin + Mannitol): Unterstützt die hauteigene Abwehrfunktion, Schützt die Zell-DNA und beugt lichtbedingter Hautalterung vor.

INCI:

AQUA/WATER/EAU, DICAPRYLYL CARBONATE, OCTOCRYLENE, DIPROPYLENE GLYCOL, METHYLENE BIS-BENZOTRIAZOLYL TETRAMETHYLBUTYLPHENOL, BUTYL METHOXYDIBENZOYLMETHANE, CYCLOPENTASILOXANE, BIS-ETHYLHEXYLOXYPHENOL METHOXYPHENYL TRIAZINE, HYDROXYPROPYL DIMETHICONE BEHENATE, POTASSIUM CETYL PHOSPHATE, GLYCERYL STEARATE, PEG-100 STEARATE, GLYCYRRHETINIC ACID, GINKGO BILOBA LEAF EXTRACT, TOCOPHERYL ACETATE, ECTOIN, MANNITOL, XYLITOL, RHAMNOSE, FRUCTOOLIGOSACCHARIDES, LAMINARIA OCHROLEUCA EXTRACT, GLYCINE SOJA (SOYBEAN) GERM EXTRACT, PROPYLENE GLYCOL, DECYL GLUCOSIDE, SILICA, HYDROGENATED VEGETABLE OIL, AMMONIUM ACRYLOYLDIMETHYLTAURATE/VP COPOLYMER, XANTHAN GUM, CITRIC ACID, TRILINOLEIN, TRILINOLENIN, TRIOLEIN, TRIPALMITIN, CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE, TRISTEARIN, IRON OXIDES (CI 77492), IRON OXIDES (CI 77491), IRON OXIDES (CI 77499), TITANIUM DIOXIDE (CI 77891), DISODIUM EDTA, PHENOXYETHANOL, CHLORPHENESIN. [BI 506].

Photoderm-AR_1738019711

Insgesamt ein sicheres und preisgünstiges Produkt, welches endlich auch mal die Belange der Rosazea/Couperose geplagten Kunden/Kundinnen beachtet.  Die beruhigende Wirkung auf gerötete Haut bei Couperose wurde mir von einer „Testperson“ bestätigt, und auch ich verwende die Sonnencreme jetzt regelmäßig, da ich öfter mal unter ein paar roten Flecken auf der Nase leide. Bislang hat sich die Photoderm AR sehr bewährt!   30ml kosten ab ca. € 11,70 (Nur in der Apotheke)

(Das Produkt wurde selbst gekauft. Der Bericht ist nicht gesponsert!)

 


20 Gedanken zu “BEAUTY: NOCH EIN SONNENSCHUTZ – BESONDERS BEI ROSAZEA/COUPEROSE – BIODERMA „PHOTODERM AR 50+“

  1. Toll..toll..toll!!!! Danke dass du dich auch um uns geplagte *Häute* kümmerst obwohl du damit gar keine Probleme hast.:-)
    Einen schönen Tag dir
    Lg Claudia

    1. genau! das verhindert die tönung. wenn man aber ein paar barthaare im gesicht hat (so wie ich, lach) fangen sich da schon mal weisse teilchen, die man nochmals gut verreiben sollte, sonst hat der mann nen grauen bart! 😉
      liebe grüße! kk

  2. Dann versuche ich dieses Zeug auch mal – ich bin eh seit Jahren Bioderma Anhänger. Duschzeug, Körperlotion, Gsichtswasser und etwas für die Füsse steht hier – letztes nur, weil es mein Gesicht nicht wollte. Wenn ich mit dem Rad im Sonnenschein unterwegs bin, brauche ich einen hohen LSF. Die Shiseido ULTIMATE SUN PROTECTION CREAM SPF 55 PA+++, FOR FACE Cream, die mir zwei Buben von ihrem Ausflug nach Kalifornien mitbrachten, weisselt leider auch bei sparsamster Anwendung so stark, dass ich damit nur zu clownesken Jahreszeiten vor die Tür treten kann.
    Liebe Grüße von Deiner Berliner Testperson 🙂

    1. zumal bei shiseido meist auch wieder alkohol mit dabei ist!
      die photoderm ist auch recht gut wasserfest und das ist wichtig, wenn man etwas schwitzt, z.b. beim radeln.
      viele grüße zurück! kk

  3. gerade bei rosazea/couperose auch immer mal wieder an paulas choice denken!!
    da sind sehr viele produkte ausdrücklich für diesen hauttyp geeignet. es steht immer bei der produktbeschreibung mit dabei!!!

  4. Als Rosazea-Inhaberin (ich hab eine ganz für mich alleine ;o) ) kann ich nur sagen: VORSICHT mit den Paula-Produkten bei Rosazea! Ich hatte mir, nach dem begeisterten Bericht hier über dieses eine Serum im Spender, ebendieses bestellt. Und es ist ja auch extra für Rosazea-Haut ausgewiesen.
    Ergebnis: Ein so heftiger Schub, wie ich ihn schon lange nicht mehr hatte. Inklusive Pusteln, Papeln und so weiter…
    Der Hype um möglichst viele hochwirkungsvolle Inhaltsstoffe ist für die meisten Rosazea-Häute leider verkehrt. Je mehr wirksame Inhaltsstoffe, desto mehr Chancen auf einen Schub. Leider.
    Sonnenschutz ist immens wichtig und es ist extrem schwer, einen wirklich hochdosierten Sonnenschutz zu finden, der nicht pastig / fettig / schwer auf der Haut liegt und zugleich Feuchtigkeit bringt.
    Ich überlege schon, ob ich diesen von Bioderma ausprobiere. Nur hab ich da die altbekannte Sorgen:
    1. Ist die Tönung für meine quarkhelle Haut auch nicht zu dunkel?
    2. Vertrage ich sie oder hab ich dann wieder mal die 4156 Tube umsonst erworben und hier rumfliegen, bis ich sie verschenkt kriege?
    Ich will ne normale Haut.
    Darum beneide ich Dich!
    Viele Grüße
    Juliandra
    PS.: Und 100000000000000 Dank, dass es hier KEINE Nagellack-Bilder oder Nagellack-Tragebilder oder ähnliches gibt! Ich hab da irgendwie eine Vollsperre ;o)

    1. danke dir, für deinen erfahrungsbericht. ich habe auch schon von einer person gehört, dass paula nichts für sie ist. das ist wirklich schlimm, wenn man ein ständiges try and error spiel betreiben muss, um endlich seine passende pflege zu finden.
      die tönung wird dir wohl zu dunkel sein, denn bei extrem heller haut sieht man schon die farbe!. und nur wenn man gerne die hautfarbe etwas auffrischen möchte, passt das dann auch. ansonsten eher finger weg!
      viele grüße! kk

    2. Hallo Juliandra 🙂 ich hab noch eine ganz neue Rosazea (grins) und mich würde interessieren welche Produkte du nimmst??!!
      Lg Claudia

      1. Hallo Claudia!
        Ich verwende bei den Produkten verschiedene Hersteller. Früher habe ich lange Zeit Shiseido benutzt, bis meine Rosazea von heute auf morgen beschloss, dass Shiseido blöd sei.
        Seitdem nehme ich zur Reinigung entweder La Roche Posay oder Avene, komme aber auch mit dem Mizellen-Gel von AOK sehr gut klar.
        Was bei mir erstaunlicherweise immer geht, ist Oil of Olaz! Verstehe ich selber nicht, ist aber so.
        Die Antirougeurs-Creme ist für mich leider nicht pflegend genug. Dieses 2-Phasen-Gesichtsöl von Clarins vertrage ich sehr gut.
        Was bei mir jedesmal, aber auch wirklich jedesmal in die Hose geht, sind sämtliche Versuche mit den ach so silikonfreien und angeblich supertollen Naturkosmetikprodukten. Diese bewirken jedesmal einen Schub.
        Und viele Produkte von Paula vertrage ich auch rein gar nicht. Das war jetzt der vierte und letzte Versuch damit.
        Dumm ist halt, dass was bei der einen Rosazea gut klappt, bei der nächsten Rosazea zu einem Schub führen kann.
        Wichtig ist, KEIN “Fett” auf der Haut. Alles, was besonders im Winter, als sehr pflegend angepriesen wird, dichtet die Haut zu sehr ab (soll es ja auch) und führt zu Schüben.
        Desweiteren keine Sonne, keine Peelings, keine Saunagänge, keine mechanische Reizung durch warmes oder kaltes Wasser….
        Mein Geheimtipp ist dieses komische Hyaluron-Gel mit Urea, welches es so 2 x im Jahr bei Aldi gibt. Damit bekomme ich selbst schlimmste Schübe schnell in den Griff.
        Das einzige mit ähnlichen Zutaten (Hyaluron und Urea) das ich kenne, ist von Klotz – und leider sehr teuer. Da habe ich das 10 ml Fläschchen und nehme es tatsächlich nur bei einem aktuen Schub.
        Der “Geheimtipp” des Professors der Uniklinik war: “Nehmen Sie die Hammermethode!”
        Ich: “??”
        Er: “Nehmen Sie Urlaub und den Hammer, schlagen Sie den Spiegel kaputt und machen mal 2 Wochen gar nichts an der Haut. Nicht waschen, nicht cremen, nicht schminken… gar nichts!” Hat auch geholfen. *seufz*

    3. Hallo du,

      ich habe vor kurzem eine Art Ausschlag gehabt (Gesicht) und keiner wusste so genau, was es nun ist. Hautarzt sagte Überpflegungsding. Also erstmal nix drauf gemacht (knarztrockene Haut!).
      Nachdem ich mich bisschen damit beschäftige, tippe ich „manchmal“ auf eine beginnende Rosazea. So habe ich bestimmte Trigger die Flushs über Nase/Wange auslösen. Ich schaue seitdem sehr krass auf Inhaltsstoffe. Dabei bin ich von Avene über NK zu Bioderma gekommen und finde da Inhalts-/WirkStoffe/Verträglichkeit und, wenn man in Frankreich kauft 😉 (im Sommerurlaub bietet es sich ja an, dort die Sonnencreme zu kaufen 😉 auch sehr günstig.
      Kurz: Ich weiß nicht, ob ich eine Rosazea habe, aber die Umstellung auf reizarme Kosmetik hilft mir sehr. Die Bioderma gibt es mW in zwei Farben (?), ich habe naturelle, die helle, leicht rosafarbene. Ich bin hell und habe Sommersprossen, aber dunkelblondes Haar, im Sommer ist sie mir zu hell, aber ja nicht sooo deckend. Tw mische ich sie mit Tagescreme, der Schutz ist ja mit 50 sehr hoch. Ich finde sie bisher das Beste an Pflege und Sonnenschutz, dass ich benutzt habe! Ich würds mal wagen! Habe auch andere Produkte genutzt, Mizelle zum Abschminken (normal rosa kein AR), die Sensibio light AR und Augencreme sensibio. Alles gut vertragen und ich finde, ich habe seitdem erstaunlich wenig rote Haut….aber: bei mir war auch alles im Rahmen, Rötungen nicht dauerhaft.

      VG,Lakritz

  5. Ich verwende diese Creme seit letztem Jahr und mag sie sehr. Sie ist übrigens wirklich sehr hell, was auf die anderen als „hell“ bezeichnetten Biodermaprodukte nicht zutrifft.

    Juliandra, ich würde es wagen!

  6. Hallo Juliandra 🙂
    Danke für Deine ausführliche Antwort! Ich nehme zur Zeit die Pflege von Brauckmann *Professional Plus* aber seitdem juckt die Haut, ich hab rote Flecken und die Wangenpartie ist trocken. Also muss ich nun was neues probieren…von Clinique gibts ja auch Pflege für *Rothäute*.Sonne darf ich sowieso nicht da ich Lupus habe und Sonnencreme immer mit 50+. Ich schwanke jetzt zwischen La Roche Posay und Avene. Bevor mir eine Kosmetikerin sagte dass ich Rosazea habe nutzte ich Dr. Hauschka Und bin ca. 1 Jahr gut damit gefahren dann jedoch ging der Schuss nach hinten los.Die Holzhammermethode finde ich im Prinzip gut, doch dann traue ich mich 2Wochen nicht raus und ganz ohne geht jetzt im Sommer eh nicht, denn Sonnencreme muss sein.
    Trotz der Jammerei wünsch ich Dir schöne Ostern 🙂
    LG Claudia

    1. Hallo Claudia!

      Brauckmann hat ja auch recht viele Pflanzenstoffe in den Cremes. Es kann sein, dass das Jucken daher kommt. Daher staune ich auch, dass Du mit Hauschka klar kamst.

      Mit Avene und La Roche Posay habe ich selber gute Erfahrungen gemacht, mit Clinique weniger. Clinique habe ich zwar vertragen ohne Flushes, aber sie hat die Haut nicht genug beruhigt.

      Welche Sonnencreme benutzt Du denn? Ich bin da noch auf der Suche nach meiner eierlegenden Wollmilchsau… Hoher Schutzfaktor, aber kein Fettfilm / Film auf der Haut, darf unterm Make-Up nicht krümeln…

      Dir auch schöne Ostern! 🙂

  7. Moin Juliandra 🙂
    Hauschka war vor der Rosazea.Dass ich Rosazea habe hat mir vor ca. 6 Wochen eine Kosmetikerin gesagt. Ich habe nun das Wochenende genutzt und gar nichts gemacht und das Jucken klingt ab und die Haut sieht schon ruhiger aus.*toitoitoi*
    Ich habe einen Probetiegel von Cinique und werde die Creme ab morgen mal probieren und dann weitersehen. Wenns nix ist, dann gehts ab in die Avene- und La Roche- Ecke.
    Sonnencreme hab ich immer von SkinCeuticals die Ultra Facial Defense SPF 50+ genommen. Fettet nicht, weisselt nicht, ist aber nicht ganz billig. Lass Dir doch in der Apotheke mal ne Probe geben.Ich muss allerdings sagen dass ich kein Make-Up nutze und dazu nix sagen kann.
    Lg Claudia

  8. Vergessen…Von Clarins gibts auch noch das Uv Plus HP SFP 40 – auch nicht schlecht.
    Lg Claudia

    1. @claudia: das uv plus von clarins hat auch nur titanium dioxid als filter, da bleiben ein paar wellenlängen von uv-a aussen vor. ausserdem enthält es sehr viele duftstoffe als potentielle allergene und auch alkohol (allerdings nicht gleich ganz vorne in der liste). bei la roche posay muss man auch vorsichtig sein, einige haben auch viel alkohol an bord, einige aber nicht.
      das lsutige bei solchen hauttypen, die empfindlich sind, rosazea und couperose haben usw. ist, dass die chemischen inhaltsstoffe deutlich besser vertragen werden, als die natürlichen. silikon ist ein stoff, auf den wir so gut wie keinerlei allergische reaktionen zeigen! bei sämtliche pflanzenauszügen bei dr. hauschka sieht das ganz anders aus, die sind die roten flecken schon vorprogrammiert!
      liebe grüße! kk

  9. Willkommen im Lande 😉
    Dank dir weiss ich ja nun welches der *böse* Alkohol ist und das ist auch das erste nach dem ich immer schaue.Das mit den natürlichen Wirkstoffen und den vorprogrammierten Flecken hätte mir mal jemand vorher sagen sollen dann hätte ich mich erst gar nicht auf dieses Experiment eingelassen.Man denkt ja immer das es nix besseres gibt als Naturkosmetik und für viele mag diese Rechnung ja auch aufgehen.
    Sollte ich neuen Sonnenschutz brauchen möchte ich mir Biotherm oder Clinique anschauen. Vielen Dank auch, dass du den Platz hier zur Verfügung stellst damit ich mich ein wenig mit Juliandra austauschen kann.:-)
    Liebe Grüße Claudia

  10. Danke Konsumkaiser für diesen tollen Tipp!
    Ich habe einen “Lichtschaden” am Hals (Rötungen an beiden Halsseiten) und benutze deshalb ein Sonnenschutzmittel mit sehr hohem Sonnenschutz für den Halsbereich. Im letzten Jahr war dies Avene 50+, war aber mit dieser Creme nicht sehr zufrieden -weißer Hals und ständiges Gekrümel.
    Die ersten Tage mit dieser Bioderma Creme – die ich bis jetzt noch nicht kannte – super!!!! Kein weißer Hals mehr und Krümelei, stattdessen ein gutes Hautgefühl und eine ganz leichte Tönung, die meine Rötungen mindert.
    Dankbare Grüße Marion

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.