BEAUTY: NOCH MEHR SONNENSCHUTZ * BIODERMA & PETER THOMAS ROTH

Konsumkaiser

Konsumkaiser

Heute habe ich noch zwei ausgezeichnete Sonnenschutzmittel für Euch, die man in Deutschland und Österreich leider nur schwer erwerben kann. Solltet Ihr also öfter mal im Europäischen Raum, oder gar in den USA unterwegs sein, bringt Euch ein paar Tuben mit! Es geht um Biodermas „Photoderm Sensitive SPF 50“ und Peter Thomas Roth „Ultra-Lite SPF 30 Oil-Free Sunscreen“.

Die Bioderma Milch ist Duftstoff-frei und hat eine leichte, aber pflegendeKonsistenz. Breitbandfilter schützen zuverlässig vor UV-A und UV-B, es ist auch „Tinosorb“ (UV-A Filter) enthalten, ein sehr hochentwickelter chemischer Sonnenschutzfilter, hier in 2 Versionen vertreten. Das Produkt wird komplett durch Antioxidantien, Niacinamid(!), hautberuhigende Stoffe und eine Menge Feuchtigkeitsbinder. Die Stoffe, die hier fehlen, machen die Bioderma Milch so begehrenswert. Alkohol und andere versteckte Duftstoffe sucht man vergeblich. Es ist auch für den Körper sehr angenehm zu gebrauchen.

INCI:

Water (Aqua), Dicaprylyl Carbonate, Octocrylene, Butyloctyl Salicylate, Methylene Bis-Benzotriazolyl Tetramethylbutylphenol, Butyl Methoxydibenzoylmethane, Bis-Ethylhexyloxyphenol Methoxyphebyl Triazine, C20-22 Alkyl Phosphate, Dipropylene Glycol, Glyceryl Stearate, PEG 100 Stearate, Tocopheryl Acetate, Mannitol, Xylitol, Rhamnose, Fructooligosaccharides, Laminaria Ochroleuca Extract, Creatine, Glycyrrhetinic Acid, Niacinamide, Hydrolyzed Soy Protein, Hydrolyzed Wheat Protein, Tocotrienols, Tocopherol, Caprylic/Capric Triglyceride, Oryza Sativa (Rice) Bran Oil, Epigallocatechin Gallate, C20-22 Alcohols, Decyl Glucoside, Xanthan Gum, Hydroxyethyl Acrylate/Sodium Acryloyldimethyltaurate Copolymer, Propylene Glycol, Butylene Glycol, Citric Acid, Caprylyl Glycol, Sodium, Hydroxide, Disodium EDTA, Phenoxyethanol, Chlorphenesin.

Leider ist dieses Produkt in unseren Apotheken nicht zu bekommen, die anderen Bioderma Sonnenschutzmittel sind aber lange nicht so gut formuliert wie dieses hier. Man kann es jedoch bei „Farmaline“ oder „Amazon“ bestellen: 100ml kosten ca. 17,00 bis 21,00 Euro. FARMALINE   AMAZON

 

Das zweite Produkt kommt von einer meiner Lieblingsfirmen: Peter Thomas Roth. Ultra-Lite SPF 30 Oil-Free Sunscreen ist gut geeignet bei normaler- und fettiger Haut. Feuchtigkeit wird wirklich viel gespendet, die Haut wird dabei nicht schmierig oder glänzend. Ganz hervorragend ist das Gefühl, denn der Sonnenschutz zieht schnell und rückstandslos ein. Auch hier wird der Schutz durch chemische Filter erzeugt. Eine kleine Menge Titanium Dioxid sorgt für etwas „Glow“ im Gesicht. Auch hier finden sich viele Anti-Aging Stoffe und Feuchthaltemittel, die die Haut gut in Schuss halten. Ich mag einfach die unbeschwerende Konsistenz und die einfache Handhabung. Perfekt für heisse Tage.

INCI:

 Avobenzone 3%, Homosalate 10%, Octisalate 5%, Octocrylene 2.25%, Oxybenzone 6%, Allantoin, Aloe Barbadensis Leaf Juice, Alumina, Ascorbyl Palmitate, C12-C15 Alkyl Benzoate, Caprylic/ Capric Triglyceride, Carbomer, Cetyl Alcohol, Dimethicone, Glyceryl Caprylate, Glyceryl Stearate, Magnesium Ascorbyl Phosphate, Panthenol, PEG -100 Stearate, Phenoxyethanol, Phospholipids, Polyglyceryl- 2 Caprate, Potassium Sorbate, Propylene Glycol, Retinyl Palmitate, Sodium Benzoate, Squalane, Stearic Acid, Sucrose Stearate, Tetrasodium EDTA, Titanium Dioxide, Tocopheryl Acetate, Triethanolamine, Water/Aqua/Eau.

Auch dieses Produkt ist hier nicht mal eben in der Parfumerie zu kaufen, blöd aber auch! Aber in den USA bekommt man es sozusagen an jeder Strassenecke, wenn diese mit einem Kosmetik-Counter gesegnet ist 😉 Unbedingt eine Tube mitbringen (lassen)! 118ml kosten ca. 25,00 Dollar. Bei AMAZON kann man es auch mal für € 37,98 versuchen.

_______________________________________________________

Insgesamt muss man sagen, dass es wirklich schwierig ist einen guten Sonnenschutz zu finden, der sicher ist, die Haut nicht reizt und ein angenehmes Gefühl hinterlässt. Abstriche muss man deswegen immer machen. Bei extrem empfindlichen Hauttypen empfehle ich ich aber auch dringend auf chemische Sonnenfilter zu verzichten und die mineralischen Filter vorzuziehen. Das bedeutet dann aber auch womöglich umständlich langes Einreiben und ein weisselnder „Schleier“ auf der Haut.

Danke auch für Eure Tipps! Die eigenen Erfahrungen sind immer noch die zuverlässigsten. Wenn Ihr ein Produkt gefunden habt, mit dem Ihr vorbehaltlos klar kommt, dann bleibt auch dabei und lasst Euch nicht von der Werbung beeinflussen. Im Moment gibt es kaum wirkliche Neuheiten auf dem Markt der Sonnenprodukte. Die Filtersysteme sind bekannt, einzig die Konsistenzen ändern sich. Was der Käufer möchte? Einfaches Auftragen und ein unbeschwertes Gefühl! Und wodurch erreichen die Hersteller das? Meist durch die Beigabe von Alkohol!!

(Der Artikel ist NICHT gesponsert!)

12 Kommentare

  1. mal wieder ein sehr schöner Bericht. Dein Blog ist ein absolutes muss für mich geworden, genauso wie Sonnenschutz 😉

    Guten Morgen lieber Kaiser,
    was die Neuigkeiten betrifft so möchte ich mal das neue Produkt von Clinique in den Raum werfen (http://www.douglas.de/douglas/Pflege-Sonnen-Sonnenschutz-Clinique-Sonnenpflege-Even-Better-Dark-Spot-Defense-SPF45_productbrand_3001000746.html). Ich bin derart neugierig das ich mir die Version in „sheer“ jetzt schon vor dem offiziellen Verkaufsstart bestellt habe. Es sollte eigentlich noch diese Woche bei mir eintreffen … freu, bin sehr gespannt darauf.
    LG und einen schönen Tag,
    Anja

    1. Danke, liebe Anja!
      Zum Clinique habe ich schon ein paar vorab Meinungen gehört und die waren sehr positiv. Es soll die Haut richtig zum Strahlen bringen.
      Leider finde ich noch nicht so schnell dazu die Inhaltsstoffe, aber Clinique ist ja meist gut dabei! Ausserdem haben wir hier einen 100% mineralischen Sonnenschutz, deshalb womöglich auch die Tönung, damit es nicht so sehr weisselt? Auf jeden Fall muss man es vor Gebrauch wohl sehr gut schütteln! Es wird ab April in den Läden zu finden sein.
      Viele Grüße! KK

    1. After Sun Tan Maximizer von Lancaster finde ich nicht sonderlich empfehlenswert. Es ist sehr beschwerend, ich schwitze nach dem Auftragen damit. Es ist sehr, sehr stark parfumiert und enthält auch Alkohol denat., aber zumindest nicht ganz weit vorne. Einige reizende Stoffe sind enthalten, dafür aber relativ wenige moderne Feuchtigkeitsspender.
      Ich mag zwar den Lancaster Duft, aber im Sommer, mit erhitzter Haut, meide ich dieses Produkt.
      Liebe Grüße! KK

  2. An Bioderma werde ich dann wohl nicht kommen . Hättest Du denn einen Tipp für mich . Am liebsten hätte ich etwas ohne Duft … das ist etwas was mich total stört …diese extrem starke Beduftung .

    LG heidi

    1. auf jeden fall CLINIQUE! im post von gestern war es ja dabei. die sachen sind immer duftfrei, das ist bei sonnencremes leider nicht so oft zu finden!
      LG-KK

  3. Ich habe mir nicht nur diesen, sonder auch den Post über Sonnenschutz für das Gesicht vom Vortag durchgelesen. Immer wieder wird die Sonnencreme con Clinique positiv erwähnt. Ich bin bei Sonnenschutz etwas unsicher. Ich suche einen für den Alltag. Doch hier verwende ich ein Serum, Hyalurinsäure, Tagescreme und dann Make Up. Wenn ich im Frühling etwas Farbe habe, lasse ich das Make UP weg, benutze aber Primer. Ich denke das ist alles etwas viel für meine Haut. Soll ich da wirklich noch Sonnenschutz auftragen. Klar, der ist wahrscheinlich das wichtigste. Aber verträgt er sich mich all den anderen Schichten? Brauche ich denn, wenn ich nur vom Auto und dann ins Büro gehe? Langt es nicht, einen Sonnenschutz in der Tasche zu haben, für den Fall, dass ich mal in der Pause in der Sonnen sitze?
    Lieber Joerg, ich hoffe du kannst mir Klarheit verschaffen, ich bin damit etwas überfordert. 😉
    Lieben Gruß Cla

    1. hallo, liebe cla!
      ganz ehrlich? ich bin auch gerne ein wenig braun im gesicht und sehe blass aus wie der tod auf urlaub! deshalb nehme ich auch nicht ständig sonnenschutz, wie es ja viele „experten“ fordern. für den weg vom auto zum büro, usw.
      allerdings sagen viele stimmen ja, dass auch nur kleine mengen strahlung bereits reichen. das summiert sich nämlich im laufe der jahre. die hautzellen „zählen“ nämlcih sozusagen mit! die merken sich die dosis der strahlung und irgendwann mal ist das „ende der fahnenstange erreicht“, die haut kann sich nicht mehr so gut reparieren.
      leider habe ich das auch feststellen müssen, denn ich habe bereits pigmentflecken auf der stirn. mit 45 muss das eigentlich noch nicht sein.

      auf der anderen seite finde ich persönlich, dass die gene da auch eine große rolle spielen. man kann nicht einfach per se sagen, dass jeder, der sich nicht täglich mit sonnenschutz eincremt auch falten und flecken bekommen wird. genausowenig kann man das über hautkrebs sagen!
      dann müssten in südlichen ländern (du kennst dich doch auch in spanien ganz gut aus, cla) ja nur verhutzelte, alte faltenomas und opas rumlaufen. aber nein, dort gibt es eben auch recht faltenlose senioren, ganz wie hier auch.
      somit kann ich dir nicht DIE empfehlung geben, aber wenn dir die ganzen schichten plus sonnenschutz zu viel sind, dann schau, dass du einen mineralischen schutz verwendest, der reizt die haut nicht noch zusätzlich. chemische können nämlich schon mal die haut beunruhigen, muss aber nicht!
      nimm einfach eine tagescreme mit einem schutzfilter, um die 15, dann gibt es auch eine leichte bräune und dennoch bist du für den weg zum büro gewappnet. einen extra-sonnenschutz brauchst du mmn nicht.
      liebe grüße! kk

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.