BEAUTY: SONNENSCHUTZ FÜRS GESICHT * EIN PAAR EMPFEHLUNGEN

Konsumkaiser
Konsumkaiser

So! Der Himmel und das Thermometer zeigen eindeutige Hinweise auf hereinbrechenden Frühling! 20 Grad Celsius und strahlend blauer Himmel, das bedeutet auch: Wir halten uns wieder mehr im Freien auf. Und dort ist die Gesichtshaut ständig der UV Strahlung ausgesetzt. Gerade die winterblasse Haut ist besonders empfindlich, und wenn es in den letzten Monaten ein paar säurehaltige Produkte im Badezimmer gab, die ihr auch fleissig benutzt habt, so müsst ihr nun genauso fleissig den Sonnenschutz verwenden. Sonst gibt es unangenehme Überraschungen, wie vorzeitig gealterte Haut und braune Flecken! Ich habe ein paar „all-time-favourites“ unter den Sonnenmitteln fürs Gesicht, die ich heute vorstellen möchte.

Konsumkaiser hatte das Thema ja schon einmal im letzten Jahr, und ich möchte nochmal drauf hinweisen. Es gibt einen Hersteller von Sonnenschutzprodukten aus Deutschland, bei dem kann man sich seine Inhaltsstoffe SELBST zusammenstellen: „Mutisun„. Ganz nach Hauttyp und Geschmack. Ich habe HIER nochmal den Artikel für Euch! Denkt unbedingt an die Antioxidantien, nur damit ist ein sinnvoller Sonnenschutz komplett! Das wird auch von Dermatologen weltweit mittlerweile stark propagiert. Wer ganz sicher gehen will, wählt den mineralischen Sonnenschutz für Kinder 50+. Dort ist auch keinerlei Alkohol enthalten! Hände weg von den After-sun Produkten, die sind mit Alkohol gleich an 2. Stelle bestückt!

– Überhaupt stellt der Inhaltsstoff Alkohol in Sonnenprodukten ein großes Problem dar. Ich hoffe mal für die Hersteller, dass die Produkte nicht die 10% Hürde an Alkoholgehalt überschreiten, was wirklich schlecht wäre. Aber so dusselig können die doch gar nicht sein, oder? Leider kann man über die Inhaltsverhältnisse immer nur mutmaßen, Auskünfte werden darüber so gut wie nie direkt gegeben. –

Das ist auch der Grund warum ich z.B. bei Eucerin Sonnenschutzprodukten nie so ganz sicher bin, ob ich sie empfehlen soll. Sie sind klasse formuliert, doch auch sie haben den Industriealkohol recht weit vorne mit dabei. Allerdings nicht gleich an 2. Stelle. Somit dürften sich die reizenden Eigenschaften des Alkohols in Grenzen halten. Vielleicht gibt die Eucerin PR mir dazu mal ein paar Infos? Wäre toll, denn Eucerin geniesst schon bei vielen Produkten mein Vertrauen.

Aber welche Produkte verwende ich persönlich momentan:

Momentan mein absoluter Liebling: „Clinique SPF 30 Face Cream“. Geradezu eine Tagescreme. Diese Gesichtscreme mit Breitbandfiltern (UV-A und UV-B) ist perfekt für trockene Haut, denn sie hat eine cremige Konsistenz, pflegt/schützt mit viel AOX Power und die Filter sind allesamt gut eingeführt und verträglich:

  • Avobenzone schützt vor UVA-Strahlen, die die Haut schädigen (altern lassen) und Elastin und Kollagen zerstören.
  • Homosalate schützen vor UVB-Strahlen.
  • Oxybenzon schützt vor UVA- und UVB-Strahlen.
  • Octocrylene, ein wasserresistentes Molekül, stabilisiert den UVB-/UVA-Schutz und hält ihn länger aufrecht. (Man muss nicht jede Stunde nachcremen)

Die Creme macht zu Anfang einen „fettigen“ Eindruck, doch das ist sie gar nicht! Die Haut glänzt niemals speckig, aber die Pflegewirkung ist mit einer guten Tagescreme zu vergleichen. Somit muss man kein schlechtes Gewissen haben, wenn man nicht „Layern“ möchte, und seine gewohnte Tagescreme durch den Clinique Sonnenschutz ersetzt. Es gibt auch KEINEN „Weiss-Effekt“, mineralische Filter sind nicht enthalten, nichts muss umständlich verrieben werden. Die Creme gibt es auch noch mit SPF 40, den ich hellen Hauttypen empfehle. ÜBRIGENS: 1 Teelöffel voll fürs Gesicht muss es sein! Und die Ohren/Nacken nicht vergessen! Duft, Alkohol? Nix da! (50ml für ca. € 24,99 -Douglas / € 20,95 – Parfumdreams)

INCI:

Octisalate (5%), Homosalate (5%), Oxybenzone (4%), Avobenzone (3%),Octocrylene (2.7%), Other: Water, Methyl Trimethicone, Butylene Glycol, Butyloctyl Salicylate, Neopentyl Glycol, Diheptanoate, Shea Butter, PEG-100 Stearate, Silica, Dipentaerythrityl Tri-Polyhydroxystearate, Lauryl PEG-9 Polydimethylsiloxyethyl Dimethicone,Dimethicone, Glyceryl Stearate,Laurdimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Soy Protein, Rosemary Extract, Perilla Ocymoides Leaf Extract, Plankton Extract,Caffeine, Potassium Cetyl Phosphate,Sucrose, Styrene/Acrylates Copolymer, C30-38 Olefin/Isopropyl Maleate/MA Copolymer, Cetyl Alcohol, VP/Eicosene Copolymer, Ethylhexylglycerin, Ammonium Acryloyldimethyltaurate/Vp Copolymer, PEG-8 Laurate, Sodium RNA,Phospholipids, Lecithin, C1-8 Alkyl Tetrahydroxycyclohexanoate,Hydroxyethylcellulose, Tocopheryl Acetate, Caprylyl Glycol, Ascorbyl Tocopheryl Maleate, Stearic Acid,Xanthan Gum, Maltodextrin, Ferulic Acid,Hexylene Glycol, Nordihydroguaiaretic Acid, Disodium EDTA, Phenoxyethanol,Mica, Sodium Dehydroacetate.

_______________________________________________________

Liste der Sonnenfilter, denen man „vertrauen“ kann (sie sind lange eingeführt und haben selten allergische Reaktionen ausgelöst. Trotzdem stehen mineralische- wie auch chemische Filter immer wieder im Verdacht unangenehme Begleiterscheinungen mit sich zu bringen. Ich habe HIER nochmal meinen kleinen Artikel zum Sonnenschutz für Euch.):

  • Titaniumdioxid
  • Zinkoxid
  • Avobenzone (butyl methoxydibenzoylmethane)
  • Mexoryl SX (Terephthalylidene Dicamphor Sulfonic Acid)
  • Mexoryl XL (Drometrizole Trisiloxane)
  • Tinosorb S (bis-ethylhexyloxyphenol methoxyphenyl triazine)
  • Tinosorb M (Methylene Bis-Benzotriazolyl Tetramethylbutylphenol)

_______________________________________________________

paula-s-choice-extra-care-non-greasy-sunscreen-spf50

Für Mischhaut habe ich auch noch einen Tipp: Paula´s Choice „Extra Care Non-Greasy Sunscreen SPF 50″ (LINK). Es handelt sich bei Paulas Moisturizern eh meist um Breitbandfilterprodukte, die auch gut vor den UV (A+B) Strahlen schützen, aber dieses Produkt ist besonders gut für fettigere Haut geeignet. Es lässt sich hervorragend verteilen durch Silikone, viele davon sind flüchtig. Das bedeutet, dass nach dem leichten Auftragen noch ein sehr stark pflegendes Gefühl dazukommt, welches aber nach ein paar Minuten verschwindet und ein etwas mattierter Effekt zurückbleibt.

Ich mag es besonders, weil es extrem wasserfest ist und Schweiß erstmal kein großes Problem darstellt. Ausserdem ist es bei heissen Temperaturen angenehmer ein besonders leichtes Produkt zu verwenden. Auch hier kann man die gewohnte Tagespflege einfach austauschen, denn die Inhaltsstoffe sind beeindruckend. Kein reizender Alkohol vorhanden! Nur die Tube ist leider nichts fürs verwöhnte Auge! (148ml für ca. € 20,90)

INCI:

Aqua, Homosalate 10%, Butylene Glycol (slip agent), Benzophenone-3 6%, PEG-8, 2-ethylhexyl salicylate (octisalate) 5%, Polyethylene (thickeners), Butyl methoxydibenzoylmethane (avobenzone) 3%, 2-Cyano-3,3-diphenyl acrylic acid, 2-ethylhexyl ester (Octocrylene) 2.0%, Dimethicone (silicone slip agent), Silica (dry finish slip agent), Picea Excelsa (Spruce) Wood Extract (anti-inflammatory agent), Sodium Ascorbyl Phosphate, Retinyl Palmitate (vitamin-based antioxidants),Tocopherol, Tocopheryl Acetate (vitamin E/antioxidants), Titanium Dioxide (nano)(thickener/opacifying agent), Aloe Barbadensis Leaf Juice (water-binding agent), Bentonite (absorbent), Methyl Glucose Sesquistearate (emulsifier), Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer, Sodium Polyacrylate (film-forming/waterproofing agents), Lauryl Glucoside (wetting agent), Kaolin (thickener/absorbent), Ethylhexylglycerin (water-binding agent), Disodium EDTA (chelating agent), Sodium Hydroxide (pH adjuster), Chlorphenesin, Phenoxyethanol (preservatives).

(Der Artikel ist nicht gesponsert, die Produkte wurden selbst gekauft!)


19 Gedanken zu “BEAUTY: SONNENSCHUTZ FÜRS GESICHT * EIN PAAR EMPFEHLUNGEN

  1. Hallo und guten Morgen lieber Kaiser,
    jaja, der geliebte Sonnenschutz, wir allen wissen das es ein absolutes MUSS ist, aber ich teste auch jedes Jahr aufs Neue. Was bleibt ist tatsächlich Clinique, den habe ich auch immer im Programm. Allerdings, ein kleiner Tipp, verwende ich die Body-Version. Die Inhaltsstoffe sind 1:1 identisch mit der Face-Version aber man bekommt deutlich mehr fürs Geld bzw. kann ich die Creme dann sowohl als auch verwenden.
    Gestern bin ich dann noch auf eine Tube vom Lancaster „Day Shield UV-Pollution SPF 30“ gestolpert die man bzw. frau über die gewohnte Gesichtscreme auftragen kann, was soll ich schreiben, meiner trockenen Haut hat sie mehr als gut gefallen, kein weißeln und glänzen und ein toller Gesamteindruck im Gesicht. Leider etwas teurer da man doch einiges der Pflege benötigt, aber wenns schön macht 😉
    In diesem Sinne, einen schönen sonnigen Wochenanfang
    Anja
    PS: Paule Sonnenschutz bin ich auch jedes Jahr aufs neue am testen aber so richtig zufrieden bin ich nicht, auch wenn ich ihre Produkte sonst liebe.

    1. Danke für den wertvollen Tipp!!
      Das Produkt von Lancaster schaue ich mir mal an.
      Wenn Du mit Paulas SS nicht so zurecht kommst, dann bist Du wohl eher der „chemische Filtertyp“ 😉
      Paula hat ja auch mineralische Filter und die weisseln dann doch gerne mal. Ich kann das auch partout nicht ausstehen und komme mit rein chemischen Filtern sehr gut klar. Und dann noch ohne Duft und Alkohol, da muss man schon lange suchen. Clinique ist da eine sichere Wahl. Sagst Du ja auch, prima!
      Liebe Grüße! KK

  2. Hallo Herr Kaiser!
    Vielen lieben Dank für die News zum Sonnenschutz.
    Es ist jedes Jahr ein beliebtes Thema-die Sonne kommt, die Pollen fliegen und meine Haut rebelliert. Der Eucerin Sonnenschutz ist aufgrund des Alkohols daher leider gar nicht zu gebrauchen, denn er reizt schon sehr.
    Bisher hatte ich von Clinique den City Block mit SPF 25, werde aber mal auf den von dir vorgestellten umschwenken und hoffe er ist Make up kompatibel.
    Einen sonnigen Wochenstart für dich,
    Bettina

    1. Der City Block ist auch super, nur leider getönt. Die Face Cream ist Make-up Kompatibel, gerade auch durch das Silikon darin. Bei manchen Hauttypen kann aber eine Wartezeit bis zum Make-up angebracht sein. Muss aber nicht, mal testen!
      Liebe Grüße! KK

  3. Hallo und danke für den Artikel und den Clinique-Tipp, die Creme werde ich sicher mal ausprobieren. Bisher verwende ich Clarins UV plus zusätzlich zur Tagespflege oder – jetzt neu – Paulas RESIST SUPER-LIGHT WRINKLE DEFENSE SPF 30. Zieht wunderbar ein, ist leicht, kein Weißeln, aber nichts für trockene Haut! Für Mischhaut okay, für fettige Haut noch besser würde ich sagen. Daher habe ich angefangen, die beiden Produkte zu mischen. Ich habe normale bis Mischhaut, das ist dann in Ordnung. Eine Frage habe ich aber, denn dazu gibt es immer nur wenige Angaben: Wie häufig muss man eigentlich den Sonnenschutz am Tag nachlegen – mal einen relativ normalen Tag vorausgesetzt, also kein übermäßiges Schwitzen, kein Strandtag oder so. Und vor allem wie, wenn man Make-up trägt und nicht von vorne anfangen will? Puder mit Sonnenschutz ? Kann wohl den Cremes mit UVA- und UVB-Schutz nicht das Wasser reichen. Vielleicht gibt es dazu einen ultimativen Tipp? Viele Grüße doc

    1. das hört sich super an! die muss ich auch noch mal ausprobieren. komisch, dass die nicht weisselt, ist ja auch mineralischer filter drin. beim clarins produkt ist leider alkohol mit im spiel, allerdings nicht ganz weit vorne, könnte hinhauen.
      wenn man wirklich gar nicht schwitzt, nicht ins wasser geht, usw. braucht man allerhöchstens einmal nachcremen. aber: den lichtschutzfaktor kann man durch erneutes eincremen nicht erhöhen, den Zeitraum des ungefährdeten sonnenbadens also nicht verlängern. das bedeutet, dass man eigentlich eh nicht von morgens bis abends in der sonne bleiben sollte. ob mans macht, steht auf einem anderen blatt. 😉
      lieber gruß, kk

  4. Wie immer sehr interessant! Danke!
    Was würdest du als Apres Sun empfehlen, wenn überall Alkohol drinnen ist! Wundert mich, da Paula noch kein Apres Sun Produkt auf den Markt gebracht hat! Mein Lieblingsprodukt fürs Gesicht kommt von Paula – das war früher die Handcreme, die sehr viele ,wie auch ich für das Gesicht verwendet haben! Aus der Handcreme wurde Hydralight! Obwohl ich trockene Haut habe, ist sie für den Sommer perfekt!
    Schöne Woche und LG!

    1. Unbedingt das Aloe After Sun von Clinique! ich find toll!
      Man muss darauf achten, dass auch keine beschwerenden Inhaltsstoffe drin sind, wie z.B. Shea-Butter. Die legen sich auf die haut und der Wärmeaustausch kann nicht mehr gut stattfinden. Dann hat man das Gefühl die Haut „kann nicht mehr atmen“. Bedeutet aber eigentlich ein Hitzestau, und man schwitzt einfach stark mit der Creme.
      Die Clinique ist schön leicht, trozdem stark feuchtigkeistspendend und hat keinen Alkohol! Ich habe auch schon drüber berichtet!
      Ansonsten immer gut sind Produkte mit Panthenol und Urea!!
      Viele Grüße! KK

  5. Hallo Herr Kaiser,
    ich komme sehr gut mit der Antihelios zurecht von La Roche-Posay. Allerdings muss ich da etwas mehr Fett cremen, weil – oh, Graus, grad gesehen – es ist Alkohol drin. Tja, dann gucke ich mir doch mal das Clinique an. Bei mir ist halt immer Pickelalarm, wenn Sonnenschutz zur Anwendung kommt. Bei Antihelios nicht. Es mattiert irgendwie auch schön (wahrscheinlich der Alkohol?) und wirkt wie eine Art Primer, das Makeup hält viel besser trotz Hitze/Sonne. Na, mal schauen, lasse mich gern hier inspirieren. Viele sonnige Grüße, Joli

    1. Von der Anthelios habe ich eine Probe und bin sehr zufrieden, allerdings mag ich auch den Alkohol nicht 😦 reines Aloe-Vera Gel als after sun ist super
      Sonnige Grüße 🙂

  6. Ja, da ist es wieder, das Thema 🙂 Bisher habe ich die CC von Clinique mit SPF 30 immer als ausreichend erachtet… allerdings wird Hals und Dekolleté nicht mitgeschminkt und dort sollte der Sonnenschutz auch wirken… Gerade da … wenn ich einen Sonnenbrand bekommen habe, war es meistens am Dekolleté. So schauts auch aus 😦
    Aber ob ich mit dem Sonnenschutz von Clinique zurecht komme? Ich glaube, die nächste Paula-Bestellung wird doch nicht mehr so lange auf sich warten lassen. 🙂
    Wobei die Antihelios von Joli klingt auch nicht schlecht – ich bin gespannt, was Du dazu sagst. Herzlicher Gruß Conny

    1. Einige der Anthelios Produkte haben Alkohol denat. gleich an 4. Stelle. Vitamin E z.B. aber nur an vorletzter. Eigentlich keine guten Voraussetzungen, muss ja nicht sein, es gibt bessere Produkte. 🙂
      Liebe Grüße! KK

  7. Lieber KK,
    vermutlich stehe ich ganz allein mit meiner Meinung, aber bei den derzeitigen ersten zarten Sonnenstrahlen trage ich gar keinen separaten Sonnenschutz. Meine Tagescreme hat SPF und das darüber liegende Make Up auch. Außerdem sitze ich sowieso den ganzen Tag im Büro (leider). Die kurze Zeit des Arbeitsweges früh und abends und ein paar Minuten in der Mittagspause sehe ich als notwendige Auffüllung meines Vitamin D Depots an. Meine Sonnencreme kommt erst bei intensiverer Sonnenstrahlung oder längerem Aufenthalt in der Sonne zum Einsatz. Da ist mein Kandidat immer wieder Lancaster LSF 6. Ein wenig braun will ich schließlich auch werden. Und nein – ich sehe trotzdem nicht aus wie eine 100jährige Schildkröte 😉
    Die Antihelios klingt auch interessant, da ich schnell schwitze und glänze.
    Viele Grüße von der Sonnenanbeterin April

    1. Leider reicht da das Gesicht alleine nicht aus, um die Vitamin D Synthese anzuschmeissen. Aber ein wenig Bräune im Gesicht brauche ich auch um nicht wie eine Leiche aus dem Tatort durch die Gegend zu laufen. 😉
      Und wenn man Säuren verwendet hat, dann ist der Sonnenschutz bis zu einer Woche nach der Anwendung ein MUSS! Ich habe es selbst auf der Stirn: braune Flecken! Grrrrr!!
      Liebe Grüße! KK

  8. Hallo konsumkaiser,
    Vorneweg großes Lob an Dich, lese seit einigen Monaten jeden Deiner Artikel. Finde sowohl, die Art wie Du schreibst, aber auch vor allem Die (gut recherchierten und unabhängigen)Inhalte der Artikel toll. Sowas findet man bei der riesigen Menge an Kosmetikbezogenen Blogs heutzutage noch sehr wenig.

    Ich benutze derzeit den Resist Sonnenschutz von paulas choice mit dem ich an sich an zufrieden bin. Da er mir aber zu wenig Feuchtigkeit spendet bin ich auf der Suche nach einem neuen Sonnenschutz/Tagescreme. Da ich zu Unreinheiten neige ist mir gute Verträglichkeit sehr wichtig. Momentan schwanke ich zwischen dem clinique city Block und der clinique face cream mit lsf. Du hast ja beide auf Deinem Block vorgestellt. Wie unterscheiden sich die beiden denn? Man hört über den city block ja viel gutes, aber mich schreckt ab, dass er bei vielen doch als „greasy“ beschrieben wird. Wird sieht die Verträglichkeit der face cream aus ?
    Was ist dein Liebling der beiden und Deiner Meinung nach für leicht trockene, empfindliche Haut geeignet?

    Danke für Deine Hilfe und viele Grüße
    Mach bitte weiter so:-)!!

  9. Großes Lob an den guten Testbericht. Nicht nur dieser hier, sondern auch deine anderen. Da der Sommer ja schon bald in den Startlöchern steht, kann man sich nicht genug zum Thema Sonnenschutz informieren. Bin aktuell selbst meinen Urlaub am planen, wie es aussieht Australien dieses Jahr. Dort werde ich ohne eine gute Sonnencreme nicht lange aushalten :P.

    Bisher ist ja diese hier mein Favorit: htp://sonnencreme.com/hawaiian-tropic-satin-protection-sun-spray/

    Was hälst du von der?

    Danke im Vorraus!

    Lg Henry

  10. Hallöchen, kann mir jemand sagen ob die Clinique Spf 40 Face Cream die exakt gleichen Incis wie die Bodyversion hat?! Auf Codecheck steht bis auf ein Stoff (Plankton irgendwas*g* der ist in der Gesichtsvariante vorhanden in der für den Körper nicht) alles gleich. Nun kenne ich mich nicht gut genug aus und weiß nicht ob das stimmt. Wäre natürlich toll statt 50 ml gleich 150 ml zu bekommen. 😀 Liebe Grüße, Jessi

  11. Würde mich immer noch über eine Antwort freuen…vorausgesetzt jemand weiß da besser Bescheid…ich nämlich leider nicht. Beim Clinique Kundendienst konnten sie mir leider nicht weiterhelfen. 😀 Liebe Grüße

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.